Beiträge von thomas82sp

    Gute idee.... ich mach mit
    <-- ebenfalls Anfänger ist
    WICHTIG: AUF TOILETTE GEHEN....nix is wahrscheinlich ärgerlicher als erfolgreich den PK zu verlassen und vom Harndrang zurückgezogen zu werden


    1) ich liege gerade mit den Händen auf der Brust, den Kopf auf dem bequemsten Kissen der Welt (ok das Zweitbequemste tuts vielleicht auch :lol: )


    2) Affirmation: "Mein Geist bleibt wach" - schön langsam, Geschwindigkeit zählt nicht


    3) absolute Entspannung bei mir fällt dann auch schon mal die Affirmation (in Form des Aufsagens eines Satzes) weg, sondern ich denke einfach so entspannt wie möglich ans Wachbleiben


    (jetzt sind wir etwa bei 15-20 min Dauer)


    4) Beine und Hände spüre ich nur noch ganz schwach (sollte einem am besten vollkommen egal sein --> ENTSPANNEN)


    5) sämtliche Dinge die jetzt passieren ignoriere ich so gut es geht (Stimmen und spontane Bilder die keinen(?) Sinn ergeben)


    6)Dann kommt der dringliche Wunsch den PK zu verlassen ..... ab hier weiß ich auch nicht mehr weiter, bei mir bricht dann immer die Entspannung weg

    Hi...


    also ich hab ein ähnliches Problem, wenn ich ganz ruhig bin und vollkommen entspannt da liege und an so gut wie nichts denke ausser ans wachbleiben tauchen fast immer plötzlich irgendwelche stimmen auf...


    ich hab es dann so gemacht: labern lassen.... nicht drauf hören sondern weiter entspannen... inzwischen bin ich soweit das ich die stimmen etwa eine halbe stunde lang ignorieren kann. Ein paar mal habe ich dann auch schon das Bedürfniss verspürt genau zu dem Zeitpunkt als die Stimmen aufhörten meinen Körper zu verlassen.... dann bricht bei mir aber immer die Entspannung weg.


    Vielleicht probierst du es mal so lass die Dinge halt einfach passieren... das Problem sehe ich bei den Visualisierungen dann aber darin, dass Du möglicherweise zu schnell in einen Traum abrutschst....


    Ich bleib dran... und das ist glaube ich auch das einzige was zählt


    Also noch viel Erfolg...... :wink:

    d2kx


    es ist tatsächlich so, dass jeder Mensch ein Ohrgeräusch hat. Dieses wird jedoch von unserem Gehirn automatisch herausgefiltert. Bei vielen Tinnituspatienten ist einfach dieser "Filter" defekt. Du hast also vielleicht gar keinen echten Tinnitus (Tinnitus ist eigentlich die Bezeichnung für das krankheitsbild, also wenn man das Ohrgeräusch als Belästigung empfindet) sondern bist nur in der Lage diesen Filter abzuschalten.


    Bei allen anderen Geräuschen (die also von aussen kommen) ist dein Gehirn darauf getrimmt diese auch wahrzunehmen und der Filter funktioniert kurzzeitig wieder in vollem Umfang.


    Ein guter Anhaltspunkt das Du mit Deinen Übungen vorankommst könnte dann demnach sein, wenn Du diese "äußeren" geräusche nicht mehr lauter wahrnimmst als das Rauschen (im besten Fall gar nicht mehr bis zur Rückkehr in den PK :) ).


    Kannst dich gern mal per E-mail bei mir melden, dann schick ich dir mal ne Testversion von diesem Brainwave Generator den ich benutze. Ist sehr gut für lautere Umgebungen geeignet. allerdings brauchst du dazu sehr bequeme Kopfhörer.


    Und hardcore macht nur laut wirklich spass, ich weiß, ich kenn das ... seufz :evil: ruffneck rulez the hardcore scene *yeeah*

    Sorry für Doppelpost, aber das wollte ich noch loswerden.


    Das was Gutemine da geschrieben hat kann ich nur befürworten. Es gibt wirklich guten Gehörschutz, nahezu unsichtbar oder auch als Schmuck, bei den wirklich guten (20-150€) wird auch die Lautstärke breitbandig abgesenkt ihr habt dann also auch kein Verstopfungsgefühl mehr in den Ohren und könnt die Musik in voller Qualität genießen nur halt in einer angemessenen Lautstärke.

    oh doch das ist durchaus möglich. Was du hier beschreibst ist dann einfach ein eher leiser (daher bei normaler Umgebungslautstärke ... etwa 65-80dB.... nicht hörbarer) Tinnitus. Zudem überlagern tiefere Frequenzen die höheren Frequenzen fast gleicher lautstärke. Da nun in unserer Umgebung permanent ein Frequenzgemisch (viele verschiedene Töne verschiedener Frequenzen --> Frequenzband, oder breitbandiges Rauschen) herrscht. Könntest du ein Ohrgeräusch von bis zu 80dB (je nach Frequenz) haben und würdest es im Alltag nicht wahrnehmen.


    Hinzu kommt dass es sich bei dir offensichtlich um einen Subjektiven Tinnitus handelt, also sehr wahrscheinlich ein Fehler in der Reizweiterleitung durch die efferenten (also zum Gehirn hin laufenden...quasi eine serielle Schnittstelle) Nervenbahnen zwischen Innenohr und Gehirn. Wenn das bei mehreren Frequenzen der Fall ist (für verschiedene Frequenzen gibt es verschiedene Nervenbahnen) kann es durchaus möglich sein, dass Du durch einfache Konzentrationsübungen in der Lage bist diese Frequenz scheinbar zu ändern. Ich könnte jetzt auch bei Bedarf eine sehr genaue Beschreibung liefern wie das funktioniert. Aber das sprengt hier den Rahmen. Wen es interessiert der kann sich gerne mal per PN bei mir melden.


    P.S.: Ich bin kein Arzt (nur ein popeliger Hör-Akustiker) deshalb: sollte dir mal einer etwas anderes über diese Ohrgeräusche sagen.... glaub ihm... das alles ist keine Diagnose sondern nur eine Möglichkeit (aber für mich die wahrscheinlichste)

    Hallo....


    also zu deinem Rauschen das ist dann wohl wenn du es permanent hörst (in stiller Umgebung jedenfalls) ein Tinnitus. Da er dich nicht zu stören scheint nennt man das ganze dann kompensierten Tinnitus.


    Das er dir hilft dich bei deinen Übungen zu konzentrieren ist nicht weiter verwunderlich. Ein Tinnitus ist in den meißten Fällen ein auf in seinem Frequenzband konstantes Rauschen oder ein reiner ebenfalls frequenzkonstanter Pfeif- oder Brummton. In seltenen Fällen kann es sich auch um einen sogenannten Wobbelton halten, d.h. eine Ton dessen Frequenz abwechselnd aber gleichmäßig ansteigt und fällt (ähnlich dem eines Martinshorns).


    Wenn man mal von den diversen Pfeiftönen also alles oberhalb von ca 2kHz absieht sind diese Töne meißt eher angenehm (sofern es eben ein kompensierter Tinnitus ist) und wenn man sich darauf konzentriert werden sie lauter, genau wie du es beschreibst. Da sich der Ton aber langfristig in seinem Klang (also in seiner Frequenz oder Frequenzfolge bzw. -band) nicht verändert lässt deine Konzentration automatisch irgendwann nach und entspannst dich....


    Ich würde sagen die perfekte Ausgangssituation für OBE's. Ich selbst benutze übrigens häufiger einen Brainwavegenerator der all das simuliert nur eben binaural (auf beiden Ohren) mit verschiedenen Frequenzen.


    Ich hoffe ich konnte ein wenig Aufschluss schaffen.


    Gruß Thomas


    PS: Die Ursache für einen Tinnitus ist übrigens in den wenigsten Fällen zu laute Musik. In den meißten Fällen rührt er von Durchblutungsstörungen, Stress, starker Alkohol- oder/und Nikotinkonsum und in weniger häufigeren Fällen störungen des Zentralen Nervensystems her.

    hm stimmt das wäre dann auch noch ein Ansatz über den man nachdenken kann..... ich verfluche die Theorie würd das nur zu gern selbst erfahren.... aber wir bleiben ruhig und üben weiter bis es klappt.... manchmal gar nicht so einfach..... :cry:


    und bevor es jemand anderes tut ..... käse zum whine?

    mal zurück zum analytischen denken während einer AKE nur weil die Wahrnehmung noch nicht ganz ausgereift ist heißt das ja nicht, dass unser analytisches denken nicht funktionert..... grad bei problemen die keiner imstande ist zu erklären höre ich immer wieder: "Bitte doch mal darum!" oder "Frag doch mal nach!" Leider steck ich da noch in der Theorie fest :oops:


    Aber vielleicht solltest Du das ja mal ausprobieren... Bitte doch mal um analytisches denken.... Natürlich ist die Frage was dann passiert.... Ist man ohne die richtige Wahrnehmung überhaupt in der Lage das Gesehene analytisch zu verarbeiten.... hm da dreh ich mich jetzt wohl im kreis.... muss man wohl einfach selbst herausfinden :cry:

    Zitat

    Oder wiedererlernt es.


    interessant so habe ich das noch nicht gesehen... sehr viele beschreiben ja, dass das Gefühl der Schwingungen schon im Kindesalter vorhanden war.... ich kann mich da dunkel an ein "ICH WILL JETZT NICHT SCHLAFEN" erinnern.... *grübel* schön wie sich (zumindest bei mir) alles zusammen fügt... aber eigentlich gehört das ja in einen anderen Beitrag

    Ok das ist natürlich klar.... Wer selbst entsprechendes Erlebt hat, wird wohl diesbezüglich eher nicht mehr skeptisch sein.... Aber ich hatte noch keine AKE.... Ich habe bevor ich angefangen habe mich damit zu beschäftigen mich damit überhaupt nicht auseinandergesetzt.


    Vielleicht hängt es auch damit zusammen wie darüber gesprochen wird.


    Es scheint nur noch sehr selten darum zu gehen ob das ganze funktioniert sondern was man tun kann während einer AKE. Es fehlen auch die sonst in jedem Para-Forum vertretenen Zweifler mit entsprechenden, meißtens auch sehr guten Gegenargumenten.... hier und da kommt zwar mal ein: "Warum sollte man so etwas tun?" Aber wirkliche Argumente scheint es keine zu geben. Ja noch nicht einmal ein: "ES GEHT HALT NICH, BASTA!!!"

    Eigentlich gehöre ich eher zur Gruppe der Skeptiker und bin der Meinung, dass ich hauptsächlich das als Wahr ansehe was ich selbst auch erfassen kann. Nur bei dem Thema AKE hatte ich irgendwie nie Zweifel an der Seriösität der Berichte (zumindest derer die ich selbst bis jetzt gelesen habe). Ich hab auch zu keinem Zeitpunkt daran gezweifelt, dass es möglich ist seinen physischen Körper zu verlassen.


    Was mir noch nicht ganz klar ist: Warum kann ich mich mit dem Gedanken anfreunden, dass ich meine eigenen Körper verlassen kann, aber nicht damit, dass es Reptiloide Lebensformen unter der Erdoberfläche gibt, die auch noch intelligenter sind als wir?


    Vielleicht gibt es ja jemanden, der sich selbst diese Frage schon beantwortet hat und mir einen kleinen Schubs geben kann. Ansonsten bin ich natürlich auch für alle anderen Beiträge dankbar....


    Sollten die Mod's der Meinung sein, dass dieser Thread eher in das Forum Philosophie gehört, bitte ich darum ihn zu verschieben.


    Gruß Thomas

    hm also wenn sie durch menschliche körper hindurchsehen kann, dann kann sie ja auch durhc ihre eigene netzhaut hindurchsehen und dann.... tja dann kann sie gar nicht sehen... öhm vielleicht funktioniert das ja auch anders aber sie kann nicht durch menschliches gewebe einfach so durchschauen.... geht halt net

    hm also ich hatte selbst auch noch nie eine AKE... aber das es unterschiede in der Umgebung geben kann glaube ich schon.


    Ich bin gerade dabei mich ein wenig mit der String- oder auch Superstringtheorie auseinander zu setzen. Dort heißt es ja, das verschiedene Paralleluniversen dadurch existieren, dass diese "Energiefäden" also Strings mit verschiedenen Frequenzen schwingen.


    Je nach Frequenz bilden sie ein anderes Universum. Das könnte also bedeuten je größer der Frequenzunterschied (zwischen zwei Paralleluniversen bzw. deren Strings) ist umso größer sind auch die sichtbaren Unterschiede.


    Nimmt man jetzt an, dass wir (bzw. die die es schaffen :lol: ) mit einer AKE die Schwingungen der Strings unseres EK verändern und damit in ein anderes Universum reisen, so wären die Unterschiede schon "erklärt".


    Ich finde das ganz klingt nicht so verrückt wie es eigentlich ist, wenn man bedenkt dass in den USA und sicher auch anderswo Milliarden Dollar für potentielle Reisen zum Mars ausgegeben werden und viele Leute es offensichtlich schaffen ohne einen Cent auszugeben gleich mal in ein Paralleluniversum reinzuschnuppern......


    8)


    P.S.: einfach mal die Suchfunktion im Forum zum Thema String-Theorie benutzen hier sind einige am Werk die sich offensichtlich schon eingehender damit befassen als ich.... sollte ich also einen Verständnissfehler haben.... sorry

    hm also erstmal das mit dem analytischen denken ist ein interessanter aspekt... dass heißt also möglicherweise erkennt man bei einer AKE die Situation gar nicht oder völlig falsch..... vielleicht spielt es dabei eine rolle wie erfahren man im Umgang mit AKE's und der Wahrnehmung dabei im allgemeinen ist. Irgendwie erinnert mich dein Erlebniss an die Wahrnehmung eines Kindes das dabei ist zu lernen wie man seine Sinne benutzt....Das würde beim Anblick einer "Blümchendecke" wohl auch zuerst mal die Blümchen in den Focus ziehen.... das Nervensystem wird mit Nervenreizen bekanntlich im frühesten Kindesalter dazu angeregt immer mehr Nervenzellen zu bilden und diese miteinander zu verknüpfen... Vielleicht gibt es im Bezug auf die Wahrnehmung während AKE's (nichts anderes ist die Reizung von Nerven ja) ein ähnliches System.... Solltest du natürlich sehr erfahren sein im Hinblick auf AKE's liegt das Problem wohl woanders


    Gruß Thomas

    erstmal willkommen cosma....



    wenn ich dich richtig verstehe versuchst du "dort" einen partner zu finden (bzw. hast du ihn schon gefunden), der dann auch im physischen "hier" dein schatz sein soll.


    Ich halte das für ein wenig gewagt, bedenke, dass man kaum der selbe ist wenn man seinen physischen körper verlassen hat viele sachen sind einem einfach egal, wenn sie das nicht wären würde man schlicht und ergreifen viel zu schnell in seinem PK landen. Das hat natürlich größere Aufwirkungen auf verschiedene Verhaltensmuster. Es kann also durchaus sein, dass du jemanden "dort" triffst und ihn als perfekt empfindest. ihr trefft euch dann im physischen "hier" und du merkst dass er plötzlich ganz anders ist.


    Ich denke deine Chancen jemanden zum Lieben zu treffen sind in der Physischen Welt am besten. Denn hier werdet ihr auch die meißte Zeit miteinander verbringen.


    Aber das ist alles nur meine Meinung. Ich wünsche Dir trotzdem viel Glück bei Deiner Suche

    hallo....


    hab (ja ich weiß lieber erstmal die suchfunktion nutzen :oops: ) dafür: http://www.paraportal.de/ftopic5208.html versehentlich nen neuen threaad aufgemacht tRife hat mich dann freundlicherweise hierher verwießen. Was mir jetzt aufgefallen ist, ist dass ihr von den Stimmen direkt angesprochen werdet ich jedoch nur Stimmen höre die sich offensichtlich nicht auf mich beziehen.


    Ist dann anzunehmen, das es sich dabei um von mir selbst "erschaffene" Stimmen handelt oder kennt soetwas jemand auch aus bewussten AKE's


    gruß thomas

    das hab ich lieber nicht gemacht, da ich kabel digital empfange und es da einen sender gibt, der eigentlich fast permanent tierdokus oder ähnliches sendet....