Beiträge von Reptiloide

    Ich frag mich immer in welchem Teil der Welt die Menschen leben, die "Killerspiele" verantwortlich für Amokläufe machen, bestimmt nicht in Deutschland...
    Während die Erziehung der Eltern sowie das Umfeld immer völlig außer acht gelassen werden, werden die Killerspiele zum Werk des Teufels gebranntmarkt...
    Wenn man auf die Straße geht, dann kann man doch nicht mehr leugnen, dass dieser "Krasser Checker" Boom immer größer wird, dass kleine Kinder überhaupt kein bisschen Respekt mehr vor ihren Mitmenschen haben, Normalos werden einfach so angerüpelt und zu einem gewissen Teil "gemobbt". Ich finde gerade Kinder die aus einem gutem Elternhaus stammen haben es schwer damit gemobbt zu werden, da sie es nicht von zuhause aus gewohnt sind und sich nicht wehren, alles in sich hineinfressen und dann explodieren. Dann kommt noch der Schuldruck dazu, die Gewissheit, dass man mit einem Hauptschulzeugnis nicht und mit einem Realabschluss nur wenig weiter kommt. Dass viele der Amokläufer nicht auffällig, bzw. sehr ruhig waren liegt vielleicht auch daran, dass man in der Schule zwar fürs Quatschen belohnt wird und trotz schlechten schriftlichen Leistungen ne gute Endnote erhält, man jedoch mit Schweigen und guten schriftlichen Leistungen schlechte Karten hat. Der Bekanntheitsgrad wird der wirklichen Leistung vorgezogen und Menschen die von Natur aus ruhig sind und wenig sagen, jedoch wenns drauf ankommt mehr Leistungen als Labertaschen vollbringen sind in dem heutigem Schulsystem Loser.
    Wenn so jemand noch das Pech hat gemobbt zu werden dann staut sich so langsam eine Magmakammer zusammen.
    Man muss sich einfach mal in so eine Person hineinversetzen, ich will das was die Amokläufer getan haben nicht schönreden sondern nur erklären, dass die Personen von ihrem Umfeld so geformt werden und nicht allein Schuld sind.
    Also nochmal zurück zum Punkt "hineinversetzen", dieser kleine Vulkan spielt also Killerspiele, warum? Um seinen perversen Gedanken freien Lauf zu lassen und Realität und Fiktion nicht mehr auseinander halten kann? Oder um die angestaute Wut an sich bewegenden Pixeln auszulassen damit "reale" Personen verschont werden?
    Sagen wir mal das Killerspiele spielen hat nichts genützt und die Person wird weiter gemobbt und/oder hat immer mehr Sorgen um seine Zukunft, irgendwann brennt die Sicherung durch, wie mit einem Tier das in die Ecke gedrängt wird und angreift weil es nicht mehr weiter weiß, ein Instinkt.
    Was ist denn pervers? Menschen/Pixel in einem FIKTIONELLEM Spiel zu töten um Dampf abzulassen oder Menschen im realem Leben zu mobben, seine Machtposition auszunutzen um schwächere Mitmenschen fertig zu machen, ohne jeden Grund, ohne einen logisch nachvollziebaren Nutzen, jeden Tag, bis sie psychisch so kaputt sind, dass sie entweder sich umbringen oder weil ne Sicherung durchgebrannt ist, noch andere Menschen mitnehmen?
    Aber nein nein, weiter alles durch die rosarote Brille sehen und das schuldigsprechen was am einfachsten zu eliminieren ist. Was ist denn simpler, dafür zu sorgen, dass das Schulsystem ge-updated wird und dass hunderttausende kleine Checker endlich von ihren Eltern erzogen werden oder einfach die "Killerspiele" verbieten und ein paar Firmen auf dem Gewissen haben damit die Opis und Omis die diese Regierung wählen mit ruhigem Gewissen schlafen können??
    Mich regt es am meisten auf, dass immer irgendwelche Gesetze vorgeschlagen werden, von Menschen die überhaupt keine Ahnung von der Materie haben, aber leider am Hebel sitzen. Wenn ich nicht weiß wie man ein Brot backt dann pamp ich doch auch nich dem Bäcker in seine Zutaten... aber nein sie wissen es natürlich besser, haben warscheinlich langjährige Erfahrung mit Killerspielen und Internet stimmts? Hatten diese Intelligenten nicht auch vor ein Gesetz zur Sperrung von Internetseiten ab 18 für diesen Januar in Kraft zu setzen? Ich bin 19, wie alt muss ich noch werden um nicht mehr von Papi Staat bevormundet zu werden? Selbst mit 125 kann ich keine ungeschnittenen Spiele in Deutschland kaufen. Politiker sollen REGIEREN nicht Mami und Papi spielen, Kinder sollten unter 18 doch eh nicht an die Spiele kommen dürfen, also wo liegt das Problem? Darf ich den regierenden Persönchen auch verbieten Auto zu fahren? Weil die potentielle Gefahr besteht dass ein Mensch unter die Räder kommt? Weil ja bekanntlich Hunderttausende jährlich von Killerspiel manipulierten Amokläufern umgebracht werden, jedoch nur 10 von Autos überrollt werden (vorsicht Ironie)....will dass jetzt auch nicht schönreden, 1 Mensch tot ist einer zuviel will aber aufzeigen, dass im Verhältnis zu Autounfällen, Amokläufe unglaublich selten passieren, wäre ein besoffener Truckfahrer in eine Schule gerast und hätte 20 Menschen überrollt dann gäbs 2 Wochen rummel und das wars, der Fahrer wird weggesperrt aber niemand fordert es Alkohol und Trucks zu verbieten.. ABER wenn eine psychisch fertiggemachte Person in die selbe Schule geht und die selben Menschen tötet und auch nur der Freund des Freundes des WG Kumpels vom Stiefonkel des Amokläufers Killerspiele spielt, dann sind diese natürlich der Auslöser, stimmts??
    Die Masse machts, Killerspiele haben nun schon einen schlechten Ruf und der wird immer schlechter, bis man bald keine mehr in Deutschland erhalten kann, höchstens mit Wattebauschmunition aus einer Schildkrötenförmigen Wasserpistole... und wenn man schon mal dabei ist uns die Spiele und damit unser "Aggressions ABBAU Werkzeug" zu nehmen, warum nicht gleich alle potentiell gefährlichen Dinge die sich einfach verbieten lassen?


    Soll ich in den Augen der Regierung lieber in ein Auto steigen und in eine Menschenmenge rasen anstatt rote Pixel zu schubsen um cool zu bleiben?? Wer kann Realität und Fiktion nicht unterscheiden?


    An Killerspielen gibt es nur eine Sache auszusetzen: "Ihre Nutzer sind leider in der Minderheit!"

    Hatte zwischen den "paar" Fotos noch ein paar mit Wolken gefunden, und da ich Dazee´s Erlaubnis für einen kleinen Doppelpost habe werd ich die jetzt auch noch schnell loswerden :mrgreen:



    Astroboy
    Die Umgebung ist so ultra dunkel und die Sonne so hell, weil ich die Fotos mit der niedrigsten Verschlusszeit aufgenommen hab, die meine Kamera bieten konnte. Wäre die Verschlusszeit so hoch, dass man die Umgebung in "realer" Belichtung hätte, würde man die Sonne als nicht ganz symetrischen Ball sehen, weil sie trotz Verdunkelung immer noch sehr hell war. In Realität war es natürlich nicht so dunkel und kontrastig, liegt halt nur an der Verschlusszeit, kein Effekt oder so zusätzlich eingefügt. Kannst ja mal nach partieller Sonnenfinsternis Googlen, die meisten Bilder haben die selbe Belichtung.. Die Venus hab ich nicht ausmachen können, da es leider viel zu bewölkt war.

    Nö, diesmal kein Bild, Bzw. nich gezeichnet, wusste nicht wo ich es einfügen soll und extra nen Thema für die 2 Bildchen wäre auch übertrieben...
    Jedenfalls hoffe ich mal dass ihr die partielle Sonnenfinsternis erleben konntet. Trotz Ferien pünktlich um halb acht aufgewacht und fast vergessen, dass es sich ja lohnt nicht weiter zu pennen :mrgreen: also um 9:10 raus aus der Stadt, in die Natur und hab ein paar Fotos gemacht. Vor ner Stunde konnt ich aus dem Fenster immer noch ausmachen, dass die Sonne teilweise bedeckt war, jedoch viel viel zu hell um ein Foto zu schießen, war ja schon um 9:20 schwer das helle Sichendings sichtbar aufs Foto zu bekommen :lol: besser konnt ichs zurzeit jedenfalls nicht hinbekommen. Hatte schon Angst ich wäre umsonst aufgestanden und im Schnee herumgewandert, es war am Schneien und der Hitzkopf hatte sich hinter den Wolken versteckt, bei meinem Glück kein Wind und der schwebende Wasserdampf hat sich keinen mm von der Stelle gerührt.... nach 10min ist Mr. Hitzkopf aber doch noch aus seinem Versteck gekrochen.



    Hab grad 1,5 Stunden herumgekrickelt, ist natürlich das Portrai meines neuen Haustiers namens Fussel.. man sollte Fussel nicht mit kleinen Kindern alleine lassen und Fremde sollten es außerdem unterlassen ihn zu streicheln... aber er mag Katzen.. ziemlich gerne sogar XD


    Hi,
    nix tolles, mir war nur gestern Abend langweilig und ich mag den Mr. Tod so gerne XD bin am überlegen ob ich das Skelett vorne wieder wegmach, irgendwie sieht das Bild lustig aus, was es eigenltich nicht sein soll, es soll dunkel und depri wirken... :lol: (Außerdem verfluche ich die Kuttenfalten von Mr. Tod, er soll sich gefälligst nen Bügeleisen+Brett zulegen :evil: )


    WoW :supergut:
    Animus und Reptiloide...ihr beide seid einfach genial! Mehr fällt mir dazu nich ein, ich wünschte ich könnte auch so malen. Respekt, Respekt, Respekt!!


    Ich bekenne mich öffentlich dazu, ein Reptiloide und Animus Fanboy zu sein!


    ui, ich fühle mich geehrt :oops:


    Hab auch schon das nächste Bildchen fertig XD
    Diesmal hab ichs einfach total dahingekrickelt, wollt ich schon immer mal machen, außerdem fand den Kritzeleffekt ganz passend :mrgreen:
    Da ich die originalen Persönchen nicht zeichnen kann (Die sehen dann irgendwie falsch aus) krickel ich die halt komplett in meiner Version, ma gucken ob ihr die Typen noch erkennt :lol: ...

    Hi,
    mein zuletzt geschauter Film war Splice, hatte wohl echt zuviele Erwartungen, er hatte ja auch am Anfang echt viel Potential (zumal ich das Thema sehr sehr interessant finde)... ..wenn er das Potential denn gehalten hätte..


    Vorsicht, wie der Name schon sagt kommen jetzt Spoiler, wers nicht wissen will soll nicht auf das tolle Knöpfchen klicken... (Ich weiß die Neugierde siegt immer zu oft XD)


    Für die, die den Spoiler nicht lesen,


    mein persönlicher Eindruck, zum einmal anschauen geeignet aber auch nicht mehr. Muss auch nicht unbedingt im Kino sein, den Film aus der Videothek auszuleihen reicht meiner Meinung nach allemal..

    Hai,
    mein damals am PC gemalter Hai diesmal in Rottönen und Acryl (mein erstes Leinwandbild), ich bin zwar keine Pinselperson aber da es ne Schulaufgabe war, hat kein Weg dran vorbei geführt... Habs jedenfalls heute von der Schule nach Hause geschleppt (50x60cm Monstrum) (ja ich war heute an einem Samstag in der Schule, wie jeden 2ten -.- )


    Vielen vielen Dank Davy :oops: ,
    keine Panik ich ramme schon noch keinen Schirm in den "Erdenschädel" würde auch nicht mehr zum Stil passen, da ich erst später auf die Idee mit den Totenköpfen gekommen bin und dann den Schirm verworfen hab.
    Bin auch nen richtiger Fan von Ironie uns achwarzen Humor, finde man merkt sich Dinge einfach besser wenn ein Witz dahinter steckt, denk mal weil man selber erstmal grübeln muss und man mehr Möglichkeiten besitzt das zu interpretieren was man sieht, es macht einfach Spaß und sowas merkt man sich dann gerne. Wichtige Dinge lustig darzustellen wirkt bei kleinen Kindern jedenfalls super, die merken sich sowas viel besser als z.b den trockenen Aufbau des Sonnensystems im Erdkundebuch.
    Ähem... will jetzt nich vom Thema ablenken :lol:

    Es zeigt auch wie klein wir und unsere Welt eigentlich sind. :thumbsup:


    Gib zu, hab nich realitätsnah gearbeitet, eigentlich isse ja noch viiiiel kleiner, aber dann hätte man leider nichts mehr erkannt, jedenfalls nicht auf den ersten Blick XD Finds ja jetzt schon schwer die Erde erstmal zu sehen... ...und dann kommt noch das Erkennen hehe..
    Finds jedenfalls toll, dass es euch gefällt, haben sich die 4 Stunden ja doch gelohnt :mrgreen: und die Symbolik des Bildes scheint ja auch verstanden zu werden :D Man kann es als "Sonnensturm" interpretieren oder dass die Welt keine Schutzschicht mehr gegen die Sonne hat, hatte dann auch noch vor gehabt nen kaputten Regenschirm (Sonnenschirm) auf die Erde zu setzen, welcher gegen die Sonne gerichtet ist, aber halt durchlöchert ist (Ozonlöcher) und Flammen durchlässt. Wäre aber zuviel Chaos gewesen glaub ich... ...ok, eigentlich war ich in dem Augenblick einfach zu faul son Schirmkonstrukt zu Kritzeln :lol: sollte aufhöhren Bilder in einem Durchgang zu zeichnen, man wird nach 3 Stunden einfach faul.. aber man wills halt fertig haben :mrgreen:

    Hai,
    nach ner längeren Pause mal wieder was neues, eigentlich nich sooo.. besonders, is mir halt nur eingefallen als ich meinem kleinen Bruder bei den Kunsthausaufgaben geholfen hab (Thema Umweltschutz, Ausbeutung der Erde blabla....). Denk ma auf dem ersten Blick wird man garnicht erkennen worum es auf dem Bild geht, ....ich bin mir eigentlich auch nicht so sicher.. XD


    Erinnert mich son bisschen an den "Trend" Küken in Neonfarben zu färben. Die Züchter spritzen, wenn das Küken noch im Ei ist, ein ungiftiges Mittel durch die Schale, welches die Vögel für ihre ersten Lebenswochen in ziemlich unnatürlichen Farben färbt.
    Scheint wohl im Osten, gerade zu Ostern der renner zu sein. Ob dies mit dem Storch auch passiert sein könnte und dieser seine Farbe behalten hat glaub ich nicht, aber ich kenn mich mit dem Färben von Vögeln auch nicht so aus um zu wissen ob die Farbe so lange halten kann :lol: Ich weiß nur, dass das Zeug von Wissenschaftlern entwickelt wurde um einen speziellen Vogel für einen Zeitraum verfolgen zu können und der Storch ist ja ne ziemlich gefährdete Art die auch unter Beobachtung ist.
    Hab bei Wiki zwar keine genauen Quellen gefunden die den Vorgang des Küken-färbens seperat beschreiben aber wenn man nen bisschen googled, vorzugsweise auf english, dann müsste man genug Artikel finden.


    ...So hab doch noch was gefunden, jedenfalls für die english-sprachigen unter euch:



    http://chickscope.beckman.uiuc…gg_to_chick/coloring.html

    Hi,


    sorry für Doppelpost aber ich hab das erste mal versucht nen Kürbis zu verunstalten :mrgreen: , Halloween kommt ja bald und bis dahin will ich nen bisschen üben.
    Hab ein paar lustige Effect mit ins Foto ge-gimpt, für Grusel-atmosphäre :lol: der Kürbis selber is aber so.


    Hi,


    diesmal ne Hausaufgabe, sollten irgend ein Portrait abzeichnen, oder eher "abpunkten" :wut:, hab in der Schule angefangen und sollte es zuhause fertig machen. Ich kann sagen ich hasse Punkte (ab jetzt), nachdem ich mit dem Bild (in A3 Format natürlich) fertig war hatte ich ne Zeit danach noch son Punktrasterblick :lol:. Naja, bin jedenfalls froh dass ichs fertig hab, war mal wieder ganz was anderes mit nem Filzstift zu "Punkten" die letzte Zeit bin ich ja sonst immer am Pc wenns ums kritzeln geht.


    So, hier mein Hassbild, man würde gerne wissen wieviele Punkte das sind, viele das is klar :mrgreen: .



    Achja nen Tip, abstand nehmen oder Augen etwas auf verschwommen stellen, dann siehts 3D aus.

    Zitat von "Davy Jones"

    Guten Morgen...



    Seesterne an Land? Kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen.


    lg Davy


    Dazu muss man wissen wie weit der krabbler vom Wasser entfernt war, er war ja am Strand und Wasser besitzt wie jeder weiß eine unglaubliche Kraft, da kann auch mal was größeres als ein Seestern angeschwemmt werden, überleben wird er das zwar nicht lange aber zum "krabbeln" wäre er noch ne kurze Zeit lang fähig.
    Ich fände jedenfalls einen "Buschähnlichen" angeschwemmten Seestern von denen es auch mehr als 25 armige gibt warscheinlicher als ein kniehohes Insekt dass schon von den Naturgesetzten her garnicht existieren könnte und auch noch mehr als 6 Beine hat. 8-)


    Vielleicht wars ja auch ein "lebender" Busch, ihr kennt doch Mimosen, wenn wir schon bei Monsterinsekten sind wäre ein krabbelnder Busch doch auch warscheinlich :lol::mrgreen: . <<Joke

    Zitat von "The Crawling Eye II"

    Ich verstehe sowieso nicht wie man anhand eines (irgendeines!) Kadavers schließen kann, dass es sich möglicherweise um den legendären Ogopogo handelt...!?


    Das 1,20 Meter lange Gerippe was gefunden wurde, könnte doch alles sein, vom Hirsch bis Otter - wie kommt man ausgerechnet auf eine "Seeungeheuer"??


    Das hört sich meiner Meinung nach leider wieder nach Wunschdenken mancher "Hobbykryptozoologen" an - viel Trara um ein totes Monster - und im Endeffekt wars dann doch nur ein gewöhlicher Otter. :roll:



    Du musst aber auch bedenken dass man diesmal etwas "handfestes" hat, um Sichtungen die man noch nichtmal wirklich bestätigen kann und verschwommene Fotos werden 5 Seitige Diskussionen geführt, aber wenn man wie hier jetzt endlich mal etwas findet was man anpacken und untersuchen kann und auch mal gelebt hat, dann interessiert es irgendwie niemanden.
    Die warscheinlichkeit, dass es NICHT Ogopogo ist, ist sehr sehr hoch, und ich denke auch, dass entweder nicht mehr drüber berichtet wird oder es irgend nen normales Tier ist. Aber ein Kadaver ist immer noch besser als ein Foto in das man alles, von Baumstamm bis zu Seeungeheuer reininterpretieren kann, aber das ist warscheinlich auch warum um diese Fotos mehr trubel gemacht wird, weil sich jeder selbst ein Bild von dem machen kann was er da sieht.


    Abwarten und gucken was passiert und ob was passiert :mrgreen:

    Bei dem Kratz und verbrennproblem hab ich ne ganz gute Idee im Internet gefunden wie man das leicht umgehen kann.
    Habs schon ausprobiert und es funktioniert sehr gut, man braucht aber etwas übung und muss etwas rumprobieren bis man das richtige Tabakmengenverhältnis raus hat. Kennen vielleicht schon ein paar.


    Man nimmt ein Teelicht und holt die Kerze raus so dass nur noch die Hülle bleibt, der Kopf wird bis fast an die Oberkante mit Tabak gefüllt und dann mit Alufolie (mit löchern) oder Shishasieb abgedeckt, dann wird die Teelichthülle umgedreht (boden is oben) auf den Kopf gesetzt und mit 1-2 Lagen Alufolie wird dann das ganze inkl Kopf abgedichtet, also bedeckt. Danach muss man nur noch mit einer Nadel ganz ganz viele Löcher in die Stelle machen wo das Teelicht ist, dann kommt die Kohle drauf. Die Kohle hat dann einen guten Abstand zum Tabak und dieser verbrennt nicht sondern verdampft, sowie er das eigentlich sollte. Das hört sich vielleicht etwas kompliziert an, ist aber ganz leicht und schnell zu bauen. Meine Shisha hat deshalb nie wieder gekratzt ;) und ich hatte sogar mehr Qualm als vorher wenn alles gut gebaut wurde.


    Hab grad ne schnelle Skizze in Paint gemacht, so soll das ungefähr aussehen