Beiträge von Delia

    Also "Musiker" auf die ich verzichten kann sind Jeanette Biedermann, Miley Cyrus aka Hannah Montana und die Jonas Brothers.


    Auch hier wieder eine Frage des Geschmacks, aber für mich sind die ein wenig überflüssig. Jeanette konnt ich noch nie leiden-hat sich mit ihrem neuen "Style" auch nicht geändert.(Wobei ich finde, dass das von anderen Sängerinnen abgekupfert ist und sie einfach versucht auf diesen Zug aufzuspringen)


    Und diese Disney-Stars sind für mich allesamt Heuchler.

    A tale of two sisters-das asiatische Original zu dem amerikanischem Kinofilm.
    Da ich den amerikanischen nicht kenne, will ich hier auch kein Urteil fällen. Ich bevorzuge nur generell immer die Originalfilme.
    Gut gemachte Spannung-unerwartete Schreckensmomente.Alles etwas düster gehalten-naja asiatisch eben^^

    Sowas finde ich immer interessant.
    Im münsterländischen Tecklenburg,da wo ich herkomme, erzählt man sich diese Sage:


    Der Sage nach trafen sich die Hexen der gesamten Region regelmäßig an den Felsen, um dort in einer verborgenen Höhle ihre geheimnisvollen Kräutersalben anzumischen und ihre Zaubertränke mit den unterschiedlichsten Wirkungsweisen zu brauen. Gelegentlich berichteten verängstigte nächtliche Wanderer den Tecklenburgern am nächsten Tage, dass sie wieder Rauch aus den Felsen haben aufsteigen sehen.


    Auch der Teufel selbst soll an vielen dieser Zeremonien und ausgelassenen Feiern der Hexen, die sich an ihr emsiges Treiben regelmäßig anschlossen, teilgenommen haben. Wer jedoch als normaler Sterblicher diesen Feiern beiwohnte oder das nächtliche Umtreiben der Hexen auch nur schaute, der war verloren und dem Tode geweiht, so hieß es.


    Eines Nachts ritt ein Graf von Tecklenburg noch zur Mitternachtsstunde an der Hexenküche vorbei, da er noch in derselben Nacht eine wichtige Botschaft persönlich überbringen musste. Zu seinem Entsetzen tummelten sich unzählige Hexen johlend und tanzend um einen großen Kessel, der über einem großen Feuer aufgehängt war gleich neben den Felsen, die schon damals den Namen Hexenküche trugen. In dem Kessel selbst saßen vergnügt zwei weitere Hexen, die mit dem heißen Wasser ihren Schabernack mit den Umstehenden trieben. Der Teufel selbst schürte in diesem Augenblicke das Feuer.


    Bei diesem schaurigen Anblick und unter den markerschütternden kreischenden Gesängen der Hexen sank der Graf besinnungslos von seinem Pferd, das aufgescheucht die Flucht ergriff. Am nächsten Morgen fand man den Grafen tot am Wegesrande liegen.



    Die junge Gräfin war wie vom Donner gerührt als die schlimme Nachricht sie erreichte. Doch die junge Adelsfrau war eine mutige Christin mit einem starken Glauben. Und so machte sie sich noch am selben Abend auf den Weg zur Hexenküche – ein Kruzifix fest in ihrer Hand haltend.


    Dort angekommen, kniete sie nieder zum leisen Gebet und streckte mit beiden Händen das Kruzifix den Felsen entgegen. Plötzlich zerbarsten diese und der Pferdfüßige trat aus ihnen hervor mit lautem Hohngelächter. Doch die junge Frau betete unerschrocken weiter und streckte ihm das Kruzifix entgegen.


    Da jaulte der Teufel auf, hieb mit unermesslicher Kraft auf die Felsen und stapfte wütend mit seinem Pferdfuß auf. Doch dann nahm er unter unaussprechlichen Flüchen Reißaus und sprang ins Münsterland davon. Als die Gräfin auf die Burg zurückkehrte, erwachte ihr Mann aus dem Todesschlaf. Den Fußabdruck des Teufels jedoch kann man bis heute im Felsen sehen.

    Naja zumindest die Ureinwohner, scheinen echt an diese Existenz zu glauben.
    So ne Art Schlange gibt es wohl bei denen in der Mythologie. "Naubau" heisst die bei denen.
    Ich würd auch sagen, es ist n Fake...einfach weil das die "schlange" an sich, etwas merkwürdig aussieht.

    Ich sehe es auch so, dass man niemanden zwingen kann, an etwas oder jemanden zu glauben.
    Gewissermaßen geht es meinem jüngeren bruder so zur zeit. mein stiefvater (also sein vater) ist moslem und will meinen bruder dazu bringen auch den islam auszuleben.das geht soweit, dass er sogar den namen meines bruders ändern lassen will.
    meine mutter (katholisch) hat sich bis jetzt immer durchsetzen können.
    Aber im endeffekt bleibt einer auf der strecke: mein bruder.

    Oh ja, sowas kenn ich auch...
    bei mir sinds auch lieder, die ich mit bestimmten momenten verbinde
    Dazu gehören:


    "Cold day in July"-Dixie Chicks
    "Big girls don't cry"- Fergie
    "When you're gone"-Avril Lavigne
    "Back for good"- Take That


    Die Lieder haben mich alle durch eine Trennungsphase begleitet letztes Jahr...zum Teil kann ich sie mir heute noch nit wieder anhören,weil ich dann auf der stelle anfangen würde zu flennen :lol:

    Zitat

    Ich finde die Band einfach nicht mehr gut,
    weil die zu viele Skandale auftischen.
    Mochte Britney Spears vorher auch super gerne und nun? - Weg mit der!


    Naja, also ich finde es macht einen wahren Fan aus, wenn er gerade in schweren Zeiten hinter seinem Star steht.
    Nur weil die hier und da mal n paar "Skandale" hatten, sind sie deswegen keine schlechten Künstler. Das ist ja quasi so, als wenn man sich dafür schämt, dass Stars auch nur menschlich sind und weil alle Welt nur noch schlecht von denen redet.

    Anthony Hopkins
    Patrick Swayze
    Heath Ledger
    Leonardo DiCaprio
    Robert Stadlober
    Matthias Schweighöfer
    Joaquin Phoenix
    Johnny Depp
    Brad Pitt
    Russel Crowe
    das waren so weit die männlichen Vertreter


    Und die Damen.
    Reese Witherspoon
    Angelina Jolie
    Kirsten Dunst
    Grace Kelly
    Nicole Kidman

    König der Löwen find ich genial.
    Von den Animationsdingern mag ich am liebsten Findet Nemo. Allerdings find ich es auch etwas schade, dass Disney jetzt nur noch solche Animationsstreifen macht.Die früheren Zeichentrickfilme fand ich irgendwie besser...

    Also das mit der Schlange im Wasser find ich schon etwas...buääääh
    bei x-faktor gabs mal so ne ähnliche folge, jedoch denke ich auch, dass so was quasi unmöglich ist.schwanger werden von schlangen-laich...

    Doch ich habe Angst vor dem Tod....Nein,das ist falsch ausgedrückt. Ich habe eher Angst vor der Vorstellung, wie das ist, wenn man nicht mehr lebt. Für mich schier unvorstellbar, dass ich alles was um mich herum geschieht, irgendwann nicht mehr wahrnehme.
    Das macht mir mehr Angst...Dieses "Nicht-mehr-dasein"..

    Wie steht Ihr generell dazu?
    Bin da sehr tolerant-warum auch nicht. Jeder darf doch seine Sexualität ausleben, wie er/sie es möchte :-)


    Habt Ihr schonmal Erfahrungen mit Homo-/Bisexuellen Menschen gemacht?
    Joa, hab nen relativ grossen homosexuellen Freundes-/Bekanntenkreis.


    Könnt Ihr Euch vielleicht selbst dazu zählen oder kennt Ihr welche in Eurer Umgebung/Familie/Freundeskreis?
    Ich bin selber Bisexuell. Kenne dementsprechend auch andere Leute mit dieser Sexualität^^


    Was assoziiert Ihr, wenn Ihr das Wort Homosexuell/Bisexuell hört/lest?
    Was soll man da gross assoziieren? Also für mich bedeutet das Offenheit, nette und lustige Leute...


    In was für eine Verbindung bringt Ihr die Religion mit dieser Sache?
    Öhm jaaa...Religionen, die dagegen sind, halt ich für hinterwäldlerisch

    texas chainsaw massacre...der war ganz schlimm für mich.ich kann gar nicht so genau sagen,warum, aber als der zu ende war, brauchte ich erstmal ein paar Minuten um wieder runterzukommen
    hat mich schwer geschockt der film.konnte mich danach erstma nicht bwegen...natürlich bin auch ich auf den verweis "nach einer wahren begebenheit" reingefallen :lol:

    gute Frage
    ich schaue eh gerne horrorfilme...Ganz vorne stehen bei mir aber "Ju-on(The Grudge)", sowie " The Ring"...Hier bevorzuge ich aber die japanischen Originale
    Meine Lieblingshorrorfilmreihe sind allerdings die Halloween-Filme.


    Des weiteren guck ich noch gerne die Saw-Filme,Hostel,Texas Chainsaw Massacre...Aber mein favorisierte Richtung von Horrorfilmen sind die,die eher unterschwellig Angst verbreiten.So Splatterfilme mag ich nicht so gerne