Beiträge von ufomics

    Hallo,
    "Eure Außerirdischen " hatten alle Zeit der Welt um, um uns herumzukreisen.


    Kein Galilei, Keppler, T. Brahe, Kopernikus berichten je in ihren Schriften von schnell fliegenden Erdsatelliten oder ähnlichen Beobachtungen. Jedes Ding, welches sie am Himmel sahen haben die doch notiert, jedes, vom kleinsten Kometen, bis zu den damalig sichtbaren Planeten ohne Fernglas und als das Fernrohr aufkam, wurde alles noch genauer und noch mehr Leute haben nach oben geklotzt. Und nun?


    Und jetzt, ok. vor 50 Jahren, mit einmal sehen die egal wer, 15 Tonne MetallSchrott am Sternenhimmel, welches ein Satellit oder oder sein soll.


    Ich glaube Leute Ihr habt echt nichts anderes zu erledigen als Euch über so einen mißt den Schädel wund zu denken, wirklich.


    Ich gehe schon gerne mal dieses "Forum" durch, ist schon interessont, aber manchmal kann man nur lachen.


    Grüße ufomics


    bis zu den nächsten 15Tonnen ufoschrott


    Ach, übrigends, ich schließe die Dinger ja nicht zu 100 Prozent aus, aber manchmal schreibt Ihr einen Sch... ,dass es einem übel wird.

    Hallo "alter Italiener",
    wieder mal Komtakt zur "UFO"-"Alien"-"Entführten"-Gemeinde aufgenommen?


    Naja, Du hast ja immer viel geschrieben, bist des öfteren auch gefragt worden: Und gibt es da noch was?
    Antwort: Das ist alles.


    Aber dann kommt Stückchen für Stückchen immer was Neues aus Dir raus.


    Das sieht dann für mich immer so aus, als ob Du einen Film gesehen, ein Buch gelesen hast und dann die typischsten Bilder des Films, oder des Buches hier in "Dein Erlebnis" einbringst oder reininterpretierst.


    Sei nicht sauer, dass ich immer skeptisch nachfrage! Ist bei solch einem Thema auch nicht anders zu erwarten, Du musst einfach damit leben!


    Also haben wir noch spannenderes von Dir zu erwarten?


    Ich denke, es ist doch besser, wenn Du uns alles aufschreibst. Die Betonung liegt auf "alles". Und zwar alles was Du denkst, was mit Eurem "Erlebnis" in Italien vor vielen Jahren in Verbindung zu stehen scheint.
    Grüße
    ufomics

    ....genaues lesen bildet.


    Ich gebe Vaanier Recht.


    50€,oder auch mehr, kann schon sein, dass Ihr das zahlen müßt, aber es geht hier um Euch und nicht um den Geldbeutel.
    Spart was an und in der Zeit durchkaemmt Ihr das Internet bzgl. eines vernünftigen Psychologen, evtl. gibt es einen, der schon damit Erfahrung hat.


    Berlin hat sicherlich so eine Person.


    Grüße ufomics

    Haha!


    wenn`s so ist, dann eben auch das Neutron, es ist so schön neutral.


    Und so weiter und so wei.....


    Mich gibts dann wohl immer noch.


    ufomics

    ....ich dachte Du wolltest nichts mehr darüber schreiben?,


    aber ich sehe Dir liegt viel daran Dich weiter mit anderen leuten über "Euer Erlebnis" zu unterhalten.


    Was ich nicht verstehe ist, dass einige Leute hier Deine Ausführungen am Anfang nicht ordentlich gelesen haben und schon Geschriebens nochmals erfragen. Naja, heute ist das halt so.


    Befolge meinen gutgemeinden Rat, Ihr macht Euch nicht lächerlich!! , wagt den Schritt und alles wird geklärt.


    gruß ufomics

    evtl. kann mir einer von Euch helfen, ich habe vor einiger Zeit einen Internetartikel gelesen, in den Wissenschaftler durch Messung festgestellt haben, dass irgendwelche Teilchen vom SL weggehen, ob sie jetzt austreten aus dem SL kann ich jetzt nicht sagen, aber ich denke es war so.


    Ich habe die Seite ausversehen ausgeklickt und bisher nicht mehr finden können, soll ja vorkommen, evtl. ist sie jetzt im SL.


    Vielen Dank


    ufomics

    Da wir nun einmal, oder besser gesagt z.Z., nicht in der Lage sind mit anderen Dimensionen, wenn es sie gibt, zu "harmonisieren" um es mal ganz geschmeidig auszudrücken, müssen wir mit den heutigen, den von den "Wissenschaftlern", die Ihr hier immer so schön kritisiert, welche aber auch nicht über ihren Schatten springen können, leben.


    Da für uns ein SL nun einmal nur in "2" Dimensionen zu beobachten ist, wird sich darin vorläufig auch nichts ändern.


    Da es hier ja so viele Freiwillige gibt, welche sich auf den langen, langen Weg zu einem SL begeben möchten, dieses aufgrund dieses langen Weges auch nie erreichen werden, gibt es vorerst auch keine andere Möglichkeit als den errechneten Thesen der Wissenschaft Glauben zu schenken.


    Also was bleibt uns übrig?


    ........genau, die Ruhe bewahren, Tee trinken und rumphilosophieren, da wir egal was es ist eh nichts daran ändern könnten, außer auf die Erkenntnisse anderer zu hoffen, welche uns ein Stück weiter bringen könnten.


    Wie gesagt,ich denke um das Schwarze Nichtloch wird viel zu viel geredet, es ist eine kosmische Erscheinung wie ein Komet, eine Meteor, eine Galaxie etc. ein SL kommt und verschwindet dann irgemdwann wieder. Ganz einfach. Das einzig sensationelle daran ist die Gravitationsstärke, einfach gigantisch groß. Ausgehend von einem verhältnismäßig kleinem Körper.


    Den Menschen interessiert das Teil da sowieso nur da er nicht hineinschauen kann, er sieht halt nichts, es ist so wie eine schwarze Kiste, wie ein noch verpacktes Weihnachtsgeschenk und das macht alle so neugirig und es werden Hoffnungen breitgetreten, welche alle nur möglichen Gedanken, Richtungen des Menschen abdecken.


    Intersessant wird es für den Menschen wenn er so ein SL seblst erzeugen kann, so als Mülltonne eben, weg mit dem ganzen Dreck der Erde, rein ins Loch und


    Tschüß
    ufomics

    Ich verstehe nicht was die Leute immer an einem sogenannten SL finden.


    Erstens: es ist kein Loch im eigentlichem Sinne
    Zweitens: kann man nicht "hindurchreisen", man wird es wohl auch nie,
    (auch wenn ich immer die Meinung vertrete: der Mensch kann alles erreichen, was er sich nur vorstellt, er braucht nur Wissen und Erfahrung und Zeit)
    Drittens: ab dem Ereignishorizont ist Schluß mit Lustig, ein Zurück gibt es nicht mehr
    Viertens: innerhalb des SL, befindet sich Materie, auch wenn sie noch so klein ist, sie ist vorhanden, das Ding ist nicht leer und nicht wie ein Schlauch, oder wie ein Tunnel, in der Mitte ist sozusagen ein Hindernis, man reist da nicht irgendie durch


    Natürlich wird die Physik noch viel viel viel....mehr über die Teile in Erfahrung bringen, aber das sie uns etwas nützen können, bezweifle ich sehr. Sie sind eine astronomische Erscheinung von bisher unvorstellbarem Ausmaß und basta, evtl. kann man sie als Muellschllucker der Erde verwenden.


    Gruß ufomics

    Nun ja, sieht man sich die Dinger noch genauer an, sieht es schon eher aus wie reingesetzt, also per Computer .....


    Klar kann man bei einer Sat.-Aufnahme nicht in 3 Dim. sehen, aber auf den Stellen mit den grünen Punkten, sieht es schon irgendwie "klatter", eher wie eine Ebene aus, so ganz ohne Struktur des Geländes.


    Ich war zwar nie dort und werde auch nie dort hin fahren, kenne halt auch nur die Fotos, bzw. Filme von den endlosen Weiten der Wüste, aber dennoch gibt es Hügel, welche man auch auf Sat.-Bildern, durch ihre typ. Struktur erkennen kann.
    Die unteren grünen Punkte liegen in einer solchen Hügelformation, jedoch wirken genau die, wie nur einfach drauf gesetzt. Warum dann so ein Teil nur 3/4 bzw. als Minikreis dargestellt ist keine Ahnung. Aber geometrische Strukturen von Quadraten sind eindeutig zu erkennen.


    ufomics

    Hallo,


    gibt es überall diese grünen Punkte, (auch in Deutschland auf jeder Verpackung),
    unteranderem im brasilianischen Regenwald, oder was davon noch übrig ist, warum die da was im Kreis anbauen ist mir noch nicht bekannt, aber lässt sich sicherlich rausfinden.


    Wenn ma sich das Gebiet jedoch genauer ansieht, erkennt man das sich die Punkte in Quadraten befinden, welche dann aus vier gr. Punkten ein großes Quadrat ergibt, sieht man sich die Gegend weiter an, kann man weitere Quadrate sehen, welche zu den anderen Quadraten exakt führen. Sieht also aus wie eine Art Schachbrett.


    Spekuliert weiter!


    Aber sieht schon toll aus, wie kleine Aufkleber Mitten in der Wüste, kein Wunder das die Menschen immer wieder rumspekulieren was da so abgehen könnte.




    Grüße ufomics

    Hallo,
    evtl. kann z.Z. noch keiner genau sagen wo es endet, gut, das ist schon richtig.


    Dafür gibt es aber sicherlich schon Ansätze.


    Der Mensch macht für alles Definitionen, jedes kleinste Teilchen, ob nun bewiesen oder nur gesehen oder nur berechnet legt man per Definitionen fest.


    Also warum soll es keine "Definition" für ein "Sonnensystem" "-ende" geben, auch wenn der Ort hierfür noch nicht exakt bekannt ist geben. wenn es noch keine Def. gibt, dürfte man auch nicht von "unserem" Sonnensystem reden.

    Was gibt es schon für physik. Meßgrößen, bzw. Zahlen, welche man hierfür verwenden könnte.
    Klar kann man die Gravitation nocht nicht Messen, das Licht als Wert dürfte auch wegfallen, da es sich brav durch das Universum bewegt bis es .......


    Gruß ufomics

    Da Du Dich als "Wissenschaftler" bezeichnest, solltest Du eine Antwort auf das Ende, bzw. wo ist das Ende unseres Sonnensystems, genauer und besser beantworten könne, denn, da wir uns nun ständig mit Definitionen, Regeln, Verordnungen rumschlagen, gibt es dafür sicherlich auch eine genauere Festlegung, oder?


    Meiner Meinung endet unser Sonensystem dort wo der Gravitationeinfluß (bzw. die Gravitationskraft) unserer Sonne gegen null geht, und der Gravitationseinfluß eines größeren Himmelsobjektes zunimmt.


    Viele Grüße Ufomics

    Was für eine Explosion?


    Warum redet man immer von einer Explosion evtl. war es gar keine.


    Bei einer Explosion sind Druckunterschiede von Nöten, wo sollten die denn herkommen?
    Bitte um Klärung.
    Danke
    ufomics

    Wenn Du es vorziehst mit Deinem Unwohlsein noch X Jahre weiterzuleben bitte, aber es kann doch nicht das Problem sein einen Psychologen aufzusuchen, der einem helfen kann, hier geht es nicht um Pillenschlucken das mußt Du nicht bzw. kannst Du es verweigern, Du kannst doch Deine Frau (Freundin) mitnehmen, es betrifft Euch doch beide. Denkst Du der denkt dann "da kommen ja zwei absolute Spinner...", man das ist evtl. Eure einzige Mglk. damit wieder ins Klare zurücken.


    Wenn es Dir wirklich so schlecht geht, dann mache diesen Schritt und gehe hin, denkst Du der schmeißt Euch beide aus der Praxis, man die Krankenkasse zahlt es doch auch noch, es kostet nur die Überwindung dahin, evtl. gibt er Euch einen Rat von einem anderen Spezialisten.


    Geht es Dir nun dreckig seit ein paar Jahren oder nicht? Ich glaube es gibt keine bessere Verarbeitung als diese, das erlebte nochmals zu erleben, evtl. war es doch was anderes, und Euch geht es dann besser.


    Gruß ufomics

    Hallöchen bekannt,
    hätte ja nicht gedacht, dass Du Dich hier nochmals zu Wort meldest.


    Eine kleine ernstgemeinde Empfehlung:


    Was hältst Du davon, da Du (Ihr) ja so fest an eine Entführung oder einen Kontakt glaubt, last Euch doch mal hypnotisieren, geht zu einem(r)PsychologeIn, welche(r) sein Fach gut versteht und lasst Euch in die damalige Zeit versetzen. Somit könnt Ihr das evtl. Geschehene von damals besser verarbeiten, oder Ihr versteht dann besser was wirklich geschehen ist.


    Ist nur ein Vorschlag, kostet ein auch einwenig Geld, das sollte es aber Euch Wert sein. Glaube ich, evtl. findet Ihr dann zu Eurer Ruhe zurück.


    Ihr kommt doch aus Berlin, da dürfte es doch kein Problem sein eine entsprechende Person zu finden.


    Gruß


    Ufomics