Beiträge von Ricya

    Meine Cousine hat mir gesagt das da eine Ärztin mit dem Name Anna L. gearbeitet hat.


    Schließe ich ja nicht aus. Ich sagte ja, das könnte die letzte Ärztin sein, die da praktiziert hat. Die hat aber mit den Hausbesitzern nichts zu tun.
    Am Anfang erzähltest Du nämlich von einer Frau die den Arzt geheiratet hat dem das Haus gehörte. Und das stimmt so nicht. Die Frau die den Arzt geheiratet hat und der das Haus bis zuletzt gehörte war wirklich nur seine Sprechstundenhilfe. Das wollte ich damit aufklären. ;)


    Ich erkläre mir Euer Erlebnis ganz einfach damit, daß ein altes verfallenes Haus generell eine beklemmende Athmosphäre haben kann. Noch dazu war es dunkel. Da kann man schon mal etwas falsch interpretieren.


    Aber in der Geschichte der Menschen die dort lebten ist nichts außergwöhnliches passiert.....Leute wie Du und ich, die aufgrund ihred Todes/Alters einfach das Haus aufgaben. Alles was im Nachhinein als Spuk oder Horror diesbezüglich im Netz rumgeistert ist Blödsinn.


    Wie gesagt, es ist einfach ein altes Haus mit leider alten zurückgelassenen Dingen und Erinnerungen.....nicht mehr und nicht weniger...... ;)


    Lg Ricya


    BTW: wenn mal etwas mit Bruder Google recherchiert (was ich getan habe) findet man sehr vieles raus. Wundert mich, daß Du das nicht getan hast.
    Auf Facebook z.b. gibt es extra einen Account zu Anna L. Dort ist auch auf ein Interview verlinkt, daß die alte Hausbesitzerin einer Zeitung gegeben hat als sie im Altersheim war. Sie hatte damals als Sprechstundenhilfe bei dem Arzt angefangen, sie haben sich verliebt, zwei Söhne bekommen. Der Eine starb bei einem Autounfall, der zweite lebt heute in Berlin und führt selbst eine Arztpraxis.


    Auch habe ich gelesen, daß der eine Sohn das Haus geerbt hätte, das Erbe aber ausgeschlagen hat, weil er dadurch die hohe Verschuldung seiner Eltern hätte tragen müssen.


    Alles in allem eine stinknormale nüchterne Geschichte wie sie tausend mal als Familiengeschichte auf der Welt passiert. Was daran gruseliges zu finden ist, erschließt sich mir nicht!

    Zitat

    Neben dem Eingang war ein Schild mit der Bezeichnung : DR. ANNA L.


    Hmm....irgendwie ist das alles sehr verworren.....die Frau des Arztes, die bis zu ihrem Auszug ins Altersheim dort lebte und der auch das Haus gehörte hieß nämlich nicht Anna L. sondern Hildegard K. ;)


    Da sie nach dem Tod ihres Mannes die Praxisräume an andere vermietete, hat vielleicht die letzte dort praktizierende Ärztin so geheißen....wenn überhaupt, denn im Internet finden sich viele Aussagen, daß der Name "Dr. Anna L. " nur ein Synonym für das Haus im Fachchargon von Urbexern ist. Deshalb würde mich ein Bild des angeblichen Schildes interessieren!


    Ansonsten sehe ich da ein Haus, das mit Sicherheit einmal wunderschön war!
    Und die ganzen alten Möbel... :love: ....da schlägt mein Liebhaberherz wieder ganz arg.


    Trotzdem verstehe ich nicht, warum etwas, nur weil es alt ist, immer mit etwas mysteriösem, unheimlichen oder paranormalen in Verbindung gebracht werden muß. Das ist ein normales altes Haus mit normalen alten Sachen drin, von Leuten die ganz "normal" da drin gewohnt haben. Nicht mehr und nicht weniger....wenn ich da nur den Titel einiger Beiträge zu dem Haus lese: "Horrorvilla" :roll: so ein Quatsch....nur weil etwas alt und leerstehend ist, hat es doch nix mit Horror zu tun.
    Das einzige was ich "Horror" dran finde, ist, wie mit den Dingen, die den einstigen Bewohnern vielleicht einmal lieb und teuer waren umgegangen wird....schrecklich dieser Vandalismus ausgelöst durch "Spuktouristen"!


    Abschließend möchte ich noch sagen, daß mein Haus z.b. voll ist mit alten Dingen. Mein Mobiliar besteht nur aus Dingen von Flohmärkten und Hausausräumungen. Ich liebe alte Möbel/Dinge mit Geschichte. Die Sachen sind 100 Jahre alt, teilweise noch älter....ich weiß nicht einmal wem sie gehörten, noch wo sie vorher standen.....und ich kann Euch eins sicher sagen: meine alten Gemälde verändern sich nicht, meine alten Möbel haben kein Eigenleben und bei mir spukt es auch nicht, was ja dann nach Auffassung vieler so sein müßte....njete.... ;)


    Es sind einfach nur alte Gegenstände, wie auch die Villa und die Dinge dort!


    Lg Ricya

    Also, das letzte Mal in der Bücherei.....da ging ich noch in die Berufschule......Herrje.....20 Jahre?


    Und das letzte Buch das ich mir da zum Thema paranormales ausgeliehen hatte war ein Lexikon zu paranormalen Dingen/Geistern/Mythen. Von B wie "Banshee" bis Z wie "Zwerge" war da alles kurz beschrieben. ;)


    Lg Ricya

    aber ich glaube trotzdem nicht daran.


    Ja, ich tue mich auch schwer damit. Wir haben hier sozusagen die identische Situation wie bei Sekten. Warum gibt es immer wieder Menschen die sich Sekten anschließen obwohl sie gesellschaftlich voll integriert sind, oft sogar einen hochbezahlten Beruf, eine liebende Familie etc. haben?
    Was bewegt Menschen dazu?


    Noch dazu muß man sagen, daß der IS wohl eine der brutalsten "Sekten" ist. Um sich diesen Ideologien anzuschließen muß man doch völlig ein Rad abhaben, ansonsten ist man doch nicht fähig Menschen zu köpfen oder in die Luft zu sprengen. Jeder erlebt im Leben oft Enttäuschungen.....oder wie es oft läuft: "Shit happens"....deswegen werde ich doch, wenn ich einen gesunden Menschenverstand habe nicht zum Mörder!?


    Bin leider auch nicht unfehlbar und oftmals auch ziemlich dumm. Ich hoffe du verstehst das.


    Bin Dir nicht sauer....nur enttäuscht, daß es nicht geklappt hat einfach eine Reihe schöner Bilder oder Gedanken zu erstellen, die gemeinschaftliches Denken symbolisieren sollte.......was soll´s.


    Aber auch als Einzelner kann man einiges machen um die persönliche Gefahr zu reduzieren, Opfer eines Terroranschlags zu werden. So kann man große Menschenansammlungen meiden, wichtigen, hochfrequentierten Plätzen ausweichen und Freunden und der Familie auch diese Vorschläge unterbreiten. Heißt, man kapselt sich ein, aber will man das denn?


    Nein, ich nicht! Ich weigere mich, mich in meinem Heimatland, daß ein freies Land ist, einzuschränken oder meinen Lebensstil zu verändern nur weil es Menschen gibt, die das so nicht akzeptieren können oder wollen und meinen dies mit feigen Terroranschlägen durchsetzen zu können! Ich würde jetzt zwar bestimmt z.b. in Syrien keinen Urlaub machen ;) ......aber hier in Deutschland werde ich einen Teufel tun und mich einschränken lassen!


    @Estebanjo, Du schriebst:


    Zitat

    Als Reaktion kommt dann aus allen Ecken die Solidaritätsbegründungen und die Terroristen sitzen dann vor ihren PCs und denken sich "Geil, Plan aufgegangen". Denn das ist es doch was gewollt wird. Die wollen sehen das uns diese Taten nahe gehen, das wir trauern, das wir Angst haben. Jede Flagge bei Facebook, jede Drohung gegen den IS, jedes "Wir halten zusammen Bild" ist ein Grund sich für die Verursacher solcher Attentate sich einen von der Palme zu wedeln. Glaubt den irgendjemand, dass es etwas bringt?


    Da kann ich Dir nicht so ganz zustimmen. Nehmen wir einmal an (theoretisch), es passiert ein Terroranschlag und niemand äußert sich dazu.....keine Solidaritätsbekundungen, keine Schweigeminuten, keine halbmast-geflaggten Fahnen......denkst Du dann es bringt etwas?
    Die Terroristen wissen doch auch so ganz genau, daß es IMMER Menschen und Angehörige gibt die um die Opfer trauern. Ob nun öffentlich oder nicht! Das ist Ihnen also sowieso klar. Ihr Sieg beginnt schon mit dem bloßen Ausführen der Terrorakte....denkst Du wirklich es spielt noch eine Rolle ob die ganze Welt Trauer zeigt oder nicht?
    Ich bin halt eher der gegenteiligen Meinung....je mehr ihre Gedanken dazu äußern....je mehr ziehen an einem Strang......und eine Gemeinschaft ist immer stärker als Einzelne!


    Du schriebst auch:


    Zitat

    Was hier wie Solidarität wirken soll, wird wieder in einen Internet-Hype umgewandelt, über den spätestens in einem Monat (wenn nicht sogar früher) keiner mehr spricht.


    Du scherst alle über einen Kamm. Das ist nicht fair gegenüber den Menschen die hier wirklich solidarisch denken! Glaub mir, in einem Monat ist bei mir nichts vergessen! Mich berühren bis heute ALLE Anschläge, die Menschen das Leben gekostet haben. Auch heute beschäftgt mich z.b. der kleine Junge, der beim Bombenattentat in Bosten sein Leben lassen mußte......oder die vielen Menschen des 11. September! Ich habe diese Leute LIVE im Fernsehen aus den Fenstern springen sehen. Denkst Du, daß vergesse ich? Das hat sich in meine Seele gebrannt......wie bei unseren Großeltern: die werden auch die Opfer und den Schrecken des Krieges nie vergessen!


    Nur wo ist sein Ursprung? Wo muss man mit der Prävention ansetzen?


    Gute Frage, wenn ich darauf eine Antwort wüßte.....


    Lg Ricya

    Da mein letzter Thread leider etwas anders gelaufen ist, als gedacht, aber es bestimmt viele gibt, die darüber reden wolllen, eröffne ich ein neues Thema und würde gerne Estebanjos Worte und Gedanken dazu nehmen um dieses Thema zu starten:




    Seht Ihr es auch so?
    Oder wie nehmt Ihr Terroranschläge auf? Wie sollte man sich am besten verhalten?...weitere Gedanken dazu sind in diesem Thread erwünscht! ;)


    Lg Ricya

    Hallo liebe Paraportalgemeinde,


    wir alle wissen, was in Paris passiert ist und wieder mußten unschuldige Menschen Ihr Leben lassen, weil es immer wieder Verblendete gibt, die glauben mit Terror irgendetwas erreichen zu können.
    Ich würde hier gerne einen "Antiterror"-Thread starten, der zeigt, wir sollten uns nicht von solchen irrgeleitenden Menschen unterkriegen lassen.


    Postet einfach ein Bild oder ein paar Worte, die Eure Gefühle dazu zeigen um Frankreich und allen bisherigen Opfern von sinnlosem Terrorismus zu zeigen: "Ihr seid nicht allein!"
    (Bitte keine politischen Diskussioen oder ähnliches, nur ein Sinnbild oder Worte, vllt. sogar ein schönes Gedicht, um dies zu unterstützen, Danke!)


    Ich fange also an:


    Lg Ricya

    Du darfst nicht vergessen, dass auch Deine Klicks gezählt werden.


    Richtig!
    Noch dazu kommt das Team!
    Der Thread hat inzwischen 137 Einträge......jeder Mod oder Admin hier muß oder sollte jeden neuen Beitrag lesen um eingreifen zu können falls etwas gegen die Forenregeln läuft. Das heißt, daß ich diesen Thread schon mindestens 137 Mal angeklcickt habe. Rechnet man die anderen aus dem Team dazu, sind es mindestens (hochgerechnet) 1000 Klicks die schon alleine vom Team kommen!


    Ihr rechnet das also falsch! ;)


    Lg Ricya

    1.


    Es geht hier um "Wovor habt ihr Angst" nicht um "Was ist Angst, wieso und weshalb". Insofern eröffne einen Thread, wenn du über deine Angsttheorien reden willst. Die sind in der Tag hier fehl am Platze.


    Dirk hat recht!



    2.


    Ihr alle kennt den Satz: "Don´t feed the Troll!"


    Euch ist klar, daß Ihr ihn hier schon seitenlang füttert, oder? ;)



    Lg Ricya

    Schatten aus den Augenwinkeln zu sehen kann mehrere Ursachen haben: Streß, Übermüdung, Kreislaufprobleme, oder wenn man z.b. etwas liest und hochguckt (die Augen waren zuerst auf etwas anderes konzentriert und brauchen länger um "umzuschalten"), etc.


    Mein eindrucksvollstes Erlebnis diesbezüglich war,als ich einmal im Wohnzimmer war, hochguckte und glaubte einen Schwarm Insekten zu sehen, der durch die Zimmerdecke flog........Zuerst war ich irritiert, beim zweiten Mal hinsehen war da natürlich nichts. ;)


    Da würde ich mir an Deiner Stelle also wirklich keine Gedanken drum machen. :)


    Zum Schrank:
    Die Tür war also nicht wirklich offen, Du hörtest nur das Geräusch als ob......?
    Vielleicht war die Geräuschquelle eine ganz andere, aber weil Du dieses Geräusch vom Schrank schon kennst, hat Dein Gehirn den Schrank sofort hineininterpretiert?!


    Zudem gibt es in den letzten zwei Wochen, also seitdem das mit den Schatten angefangen hat, noch mehr negative Dinge die passiert sind und passieren. (So viel Pech und Unglück auf einmal hatte ich echt noch nie in meinem Leben!)


    Fang ja nicht an, da Zusammenhänge zu suchen! Da läufst Du Gefahr Dir sämtliches Zeug einzureden!
    Das kann wirklich Zufall sein! Bei mir gibt es auch oft Phasen wo alles schiefzulaufen scheint. Das Leben ist nunmal ein Auf und Ab. ;)


    Lg Ricya


    P.S.

    Das war sogar Dracula im Film "Hotel Transilvanien" zu viel.


    Joahaha.....zweiten Teil schon gesehen? Der ist auch gut! :mrgreen:

    Habe alle Ihre Postings dahin verschoben:
    Vanessa


    wer weiß wofür wir die noch brauchen......die dreht echt am Rad, so haben wir wenigstens die Beweise dafür!


    Lg Ricya

    User: Vanessa
    Dauer: immer und ewiglich
    Grund: Ja Hergott nochmal, kann man sich nicht einfach wie ein Erwachsener verhalten?
    Beleidigungen, Spam, Drohungen......echt jetz?

    1. drohen uns keine juristischen Konsequenzen, da Du mit Deiner Anmeldung hier unseren Regeln zugestimmt hast und gewußt hast, was Du hier veröffentlichst. Da es sich aber um keine gesetzeswidrigen Inhalte handelt, müssen wir gar nichts löschen! ;)


    Das mal zum juristischen Standpunkt! Immer diese Drohungen, als würden wir hier keine Ahnung haben zu was wir gesetzlich verpflichtet sind und zu was nicht. Wir haben rechtlichen Beistand hier.....logisch bei so einem großen Forum. :roll:


    2. Haben wir uns intern schon mit diesem Thread befasst und finden auch, daß manche User hier etwas über´s Ziel hinausgeschossen sind und es folgten ja auch schon Sanktionen. Es ist also, Vanessa, nicht fair hier gegen das ganze Forum zu wettern, Du könntest Dich ja auch mal mit dem Team austauschen, dafür sind wir da.
    Nein, stattdessen sprichst Du Drohungen aus. Du machst Dich damit selber nicht besser, als die User, deren Umgangston Dich (zuRecht unserer Meinung nach) stört.


    Wir könnten natürlich Deine Beiträge löschen, aber nicht auf so einer Schiene. Wie man in den Wald reinschreit, so kommt es zurück.......schon mal drüber nachgedacht?


    Grüße Ricya

    Also, ich hab´da mal so nachgedacht......


    1. Frage ich mich warum die Beißer ein so Riesenproblem darstellen (langfristig gesehen). Sie sind langsam, dumm wie Brot und folgen wie hypnotisiert jedem Geräusch. Von daher müßte es doch relativ einfach sein sie irgendwo hinzulocken, einzukesseln und einfach in die Luft zu jagen....


    2. Wird sich die Zombieapokalypse irgendwann sowieso totlaufen (und das im wahrsten Sinne des Wortes). Schließlich verwesen die ja. Und irgendwann fallen sie auseinander. Menschen sind eh fast keine mehr da, so daß Zombienachschub kommen würde.....
    ergo......Ende, Gelände...



    Lg Ricya