Beiträge von Mandrix

    Selbst wenn... ja selbst wenn es mal eine zweite Erde gegeben haben sollte und die dort ansässigen Wesen unseren Planeten mit Leben infiziert haben sollten, ist damit die Frage der Herkunft das Intelligenten Lebens noch nicht mal ansatzweise geklärt. Denn wie frage ich, enstand das Leben auf der evtl. zweiten Erde ? War es dort reine Evolution oder glaubten diese Wesen dort auch woanders hergekommen zu sein ?

    Und wieder mal ein Klasse Bsp. von unserem allseitsbeliebtem Frank D, wie er doch selbst von offiziellen Quellen (NASA, USAF) bestätigte Tatsachen, durch seine eigenen hochprofessionellen Recherchen einfach mit ein paar Worten wiederlegt.


    Wenn hier irgendjemand noch Zweifel an der modernen Wissenschaft haben sollte, kann ich nur empfehlen mit Frank D ein Schwätzchen zu halten. Er hat für jedes Rätsel dieser Erde eine passende plausible Erklärung. Ich bin sicher er hat auch schon alle Geheimnisse der Quantenphysik durch eigene Recherchen gelüftet.

    @ Ludovic


    Das steht in irgendwelchen Bibeltexten, welche nur teilweise in die heutige Bibel übernommen wurden.


    Früher stand da wohl z.B. "So lasset uns die Menschen erschaffen" was dann zu "und Gott erschuf den Menschen" wurde.


    Im Necronomikon steht wohl auch etwas über zwei Götterrassen, wovon eine die hundsgesichtigen Annunnaki sein sollen, welche von folgenden Planeten bzw. Sternbildern kommen. SIRIUS, ORION, PLEJADEN, ANDROMEDA,ALDEBARAN, ADLER (Sternenbild)


    Wieviel man davon glauben kann bleibt jedem selbst überlassen. Es passt auf jeden Fall gut in das, von den Skeptikern und "seriösen" Wissenschaftlern stark angezweifelte und verspottete Weltbild von uns "Durchgeknallten" !


    War z.B. Annubis vllt. sogar einer dieser Annunnaki ?


    genaueres unter http://www.wfg-gk.de/herkunft5.htmlhttp://www.wfg-gk.de/herkunft5.html[/url]

    Es hält sich in Grenzen. Ich glaub aber schon dass es Leute, Gruppen, Bünde, Organisationen usw. gibt die einfach ihr eigenes Süppchen kochen und es gibt mit Sicherheit auch solche, die aus dem Hintergrund die Fäden ziehen. Aber die sind wohl weniger Geheimbünden zuzuorndnen. Das sind einfach nur die, die Macht haben durch Geld, Öl, Waffen usw.

    11.09.2001 = 11+9+2+1 = 23


    Dann gab es da noch den seltsamen Zufall das im WTC 7 die 23. Etage vor dem "Unglück" komplett umgebaut wurde u.a. wurden da andere Scheiben eingesetzt, welche Windstärken von über 200 km/h aushalten sollten. Wozu ? Beobachtung des Zusammensturzes der Gebäude ? Und anschließend ist WTC 7 ohne ersichtlichen Grund außer einem kleineren Feuer in sich zusammengefallen.

    Überlagerung zweier Texte. OK ! Dagegen spricht wohl wirklich nichts, aber welch großer Zufall ist es doch, daß gleich drei Objekte mehr oder weniger moderne Fahrzeuge ergeben. Ich würde gern mal jemanden, der das kann, die Wahrscheinlichkeit dazu berechnen lassen.


    Vielleicht war es ja Absicht das die Texte zu den Überlagerungen passen und somit genau diese Spekulation darüber auslösen sollten. Vielleicht sind wir einfach noch nicht reif genug dafür, die wahre Bedeutung hinter all den Rätseln dieser Welt in unseren Verstand zu fassen.

    Oh mein Gott, jetz erklärt man das also durch Überlagerungen. Da wäre ich ja beinahe vom Stuhl gefallen vor Lachen. Wenn es nur ein Symbol wäre, wäre ich vllt. geneigt an eine Überlagerung zu glauben, wodurch zufällg ein Hubschrauber enstehen mag, aber dass dies gleich vier mal in einer einzigen Inschrift vorkommt kann glauben wer will. In meinen Augen ist das mal wieder einer der erärmlichen Erklärungsversuche dieser typischen überall anzutrefenden Vertuschungspolitik.


    Oh Entschuldigung, falscher Thread... ich weiß ! Ich äußer mich jetzt eh net mehr weiter.

    Wer sich hier selbst diskreditiert sein mal dahingestellt.


    Ich hätte sogar noch ein Rätsel für Dich welches Du mir sicher als Profi-Ägyptologe sofort und 100%ig plausible erklären können wirst.


    Was sieht man hier ?



    Ich seh auch auf deinem Bild keine Ansatz für die Richtigkeit Deiner Hochebenentheorie.


    Dann stimmt nicht mal deine Behauptung über Puma Punca und der von Dir genannte Bauzeitpunkt von 600 n. Chr. Selbst ein sehr kritischer Alterumsforscher, Carlos Ponce Sangines, datiert das ganze nach der c-14 Methode auf 1580 v. Chr.


    Allerdings gibt es da die ganzen anderen Wissenschaftler, die die Tempelanlage anhand der Ausrichtung (Schiefe der Ekliptik) auf viel älter schätzen. Diese sprechen von 10.150 bis 4.050 v. Chr


    Dann sehen für mich die Steine von Puma Puncu alle gleich aus.



    Und im übrigen bringt das mit uns beiden wirklich nichts, da ich deine Intention nun kenne. Du bist einzig und allein hier in diesem Forum um anders Denkende zu diskreditieren.


    Und was diese Webseite angeht, ich finde Deine viel viel windiger !


    Schönes Leben noch... Gespräch beendet !

    Ich finde es doch sehr interessant, was Du so alles weißt. Soweit ich das so nachlesen konnte, weiß man eben nicht woher das Trümmerfeld von Puma Puncu stammt. Und diese Steine dort sind keinesfalls mit welchen aus Ägypten zu vergleichen. Diese Steine sehen ALLE gleich aus und haben eine sehr aufwendige Geometrie. Dazu brauch man zwangläufig eine technische Zeichnung, mit Maßen, Winkeln und allem was dazugehört.


    Ich würde ja meine Meinung dazu evtl. ändern wenn Du, der ja alles weiß, mir das auch nur ansatzweise erklären könntest und auch wozu die teilweise über 10km langen schnurgeraden Linien sein sollen, die zumeist in sehr breiten Landebahnähnlichen Strukturen enden.


    Und Deine Hochebenentheorie kann ja wohl auch nur ein schlechter gemeinter Erklärungsversuch sein.



    "In alten ägyptischen Überlieferungen wird berichtet,
    dass der Gott Seth in der Lage war Berge "abzuschneiden".
    Ein guter Pilot seiner Sonnenbarke war er ebenfalls, wie viele seiner fliegenden Kollegen.
    Die Palpa-Region in der Nazcawüste in Peru, mit jahrtausend alten Gebirgsformationen, von den Archäologen und den Medien ignoriert, bleibt nur die Hochebene von Nazca ein Thema, denn künstlich abgetragene Bergrücken lassen sich in keinen passenden "Kult" einorden. Oder wollen uns etwa die Wissenschaftler auch diese Gebilde, als natürliche Erosionen der Natur verkaufen ?"


    Quelle
    http://www.pacal.dehttp://www.pacal.de[/url]

    Oh man Frank... Und was ist mit den ganzen Landebahnähnlichen Linien am Boden, die sich über ein riesiges Gebiet erstrecken? Sind die da auch alle so hinerrodiert. Im übrigen hab ich mal gelesen, dass man Seth sogar die Fähigkeit unterstellt Berge abtragen bzw. abschneiden zu können.


    Und ich habe bei dem Versatzbsp. keine Skizze verwendet sondern das sehr nützliche Programm Google Earth. Vielleicht solltest Du Dir das auch mal installieren und Dir damit mal die Nazca Region selber ansehen, obwohl ich Dir da eigentlich nur abraten kann, da man da Sachen entdecken könnte die man nachdenken muss und in keinem Buch nachlesen kann. Nicht das Dein Weltbild noch zusammenbricht.


    Mir ist auch scheiß egal wer Puma Puncu zerstört hat. Mich interessiert wer es erbaut hat und welchem Zweck diese, nennen wir sie Legostein-Steine, dienten.


    Däniken mag mich inspiriert haben, aber alles was er erzählt kann man selber nachprüfen und sich seine Meinung bilden und ich bin gern bereit meine Meinung auch mal zu ändern., wenn es plausible Arrgumente dagegen gibt. Das unterscheidet uns ja offensichtlich stark von einander.

    Du bist so dermaßen in Deine eigenen Ansichten und Weltbilder vernarrt, daß man Dir einen Alien ins Bett legen könnte und Du dann immer noch sagen würdest: "Moment mal, das is kein Außerirdischer, das is nen normaler Mensch mit ner Hautkrankheit und irgendwwelchen Wachstumsanomalien."


    Wenn Du bei den Hügeln auf dem Mars Dir keine Pyramiden vorstellen kannst dann tust Du mir echt Leid. Ok bei den oberen beiden ist es wirklich schwierig, aber so um so offensichtlicher bei der kleinen unten. Das IST definitiv keine natürlich entstandene Gebirgsform ! Man kann DEUTLICH zwei dreieckige Seiten erkennen.


    Das diese Pyramiden nicht mehr so aussehen können, wie die von Giza ist ja wohl klar, wenn man deren Enstehungszeit, der wohl mehrere Hunderttausend, wenn nicht sogar Millionen Jahre zurückliegen dürfte, in Betracht zieht und sich die Errosion vorstellt die seit dieser Zeit an Ihnen genagt hat.


    Das Dein Versatzbsp. nicht stimmt kann man ja wohl auch ganz deutlich erkennen.



    Diese Skizze ist wohl offensichtlich inkorrekt und ziemlich dreißt deinerseits.


    Desweiteren frage ich mich wieso ich außgerechnet den Stern zur Deckungsgleichheit bringen soll, der nach Deinen Schilderungen und sogar anhand dieses Bildes doch eine recht große Fehlertolleranz haben darf ?!



    Du selbst sagst: "Ich würde zu gerne mal auf was stoßen, was sich nicht nach ein wenig Recherche in Luft auflöst, aber auf sowas bin ich noch nicht gestoßen."


    Aber wenn man Dir dann mal ein Bsp. gibt, lachst Du nur darüber und stempelst es als lächerlich ab. Das bestätigt immer meinen Eindruck von Dir. Recherchiere doch bitte mal über die Marspyramiden und das dazugehörige Marsgesicht und die dazugehörigen NASA Missionen die größtenteils nie beim Mars ankamen. Offiziell jedenfalls.


    Recherchiere doch auch mal über Puma Puncu oder die Nazca Linien und die dazugehörigen abgetragenen Bergkämme ! Ich rede nicht von den Tierbildern, die in den Boden gescharrt wurden.


    Viel Spaß dabei amüsier Dich gut.

    So Frank ich bins wieder...


    kommen wir mal zu deiner Wiederlegung der Orionnachbautheorie.


    Diese ist ja in Deinen Augen komplett FALSCH


    Und dies nur, weil hier und da ein paar Meter oder Größen nicht übereinstimmen. Und es nach deiner Meinung auch gar keinen Versatz gibt, wie du anhand dieses Münzenbsp. versuchst zu erklären. Aber da muss ich Dir sagen, daß Du da leider falsch liegst. Anhand des Bildes hier und der roten Linie kann man sehr wohl sehen das ein Versatz da ist (laut Google Earth ca. 25m).


    Und um dem ganzen mal die Krone aufzusetzen hab ich den Oriongürtel auch mal über die Marspyramiden gelegt und seltsamerweise sieht das Ergebnis dem auf der Erde doch verblüffend ähnlich. Wie erklärst Du mir das denn ? Ist das ein Zufall ?



    Ok, ich hab noch ne Frage die du sicherlich auch schon auf deiner Webseite erklärt hast, aber ich wahrscheinlich nicht richtig gelesen hab.


    Was macht denn der Typ ganz links auf dem Relief ? Der, der die rechte Hand gehoben hat. Und was hält er in der Linken ?


    Und was hält denn eigentlich der ganz Rechte in den Händen ? Messer ?

    Ach was ich noch vergessen habe, Deinen Artikel mit Smilies zu dekorieren, die einem suggerieren sollen, daß Deine Wiederlegungen oder analystischen Gegenbeweise auf den folgenden Seiten, alle anderen Ansichten lächerlich dastehen lassen, ist weder wissenschaftlich noch verleitet es einen kritisch Denkenden dazu diese Ausführungen mit dem nötigen Interesse zu lesen.



    @ Nagerfreund


    man könnte bald den Eindruck gewinnen Frank D ist einer von denen, die unbedingt unangenehme Fragen unterdrücken und am besten im Keim ersticken wollen, so ähnlich wie die Gralswächter halt :wink:

    @ Frank D


    Ja ne alles klar, mit Dir darüber zu diskutieren scheint mir keinen Sinn zu machen.


    Du wirst sofort beleidigend, wenn jemand deine ach so tollen Analysen anzweifelt und anders denkt. Auf so Leute wie Dich kann ich auch verzichten.


    Fangen wir doch einfach mal ganz am Anfang an ! Woher kommt denn die Glyphe für Sonnenaufgang ?


    Haben die sich sicher einfach so ausgedacht. Ach wir nehmen mal etwas was aussieht wie ne Glühbirne und sagen das ist der Sonnenaufgang. Oh ja toll, das is ne super Idee... So machen wir das. Und einem anderern, der meinte lasst uns doch einfach was rundes mit so Strichen dran nehmen, wurde mit den Worten: "Ach wie phantasielos !" überstimmt.


    Hast Du im übrigen schon mal daran gedacht, daß mich Deine Erklärungen für die Dargestellten Dinge einfach nicht überzeugen ? Das klingt viel mehr an den Haaren herbeigezogen und von der Wissenschaft zurechtgebogen bis es in ein normal anmutendes Weltbild passt.


    btw. Wenn Du mich nochmal derart beleidigst und mich als Irren und als Kulturrassisten abstempelst werde ich es vorziehen Deine weiteren Beiträge einfach zu ignorieren.

    Ich glaube NICHT an Glühbirnen in Ägypten ! Ich glaube, aber dass die Benutzung solcher durch Märchen, Gute-Nacht-Geschichten oder eben Sagen überliefert wurde. Oder eben erst um die 50 v. Ch. beobachtet wurden.


    Eine Sonnenbarke und Sonnenaufgang halte ich wiederrum für Blödsinn. Mag sein dass da was über Sonnenaufgang steht, aber wie soll ein Ägypter sonst erklären das Licht einfach so ensteht mitten in der Nacht ohne Feuer ??? Es fehlten Ihnen einfach die Worte bzw. Glyphen um eine Taschenlampe zu beschreiben. Ich denke Sie würden eher Sätze sagen wie z.B.: " Es war, als wenn die Sonne mitten in der Nacht in ihrer Barke über den Himmel fährt."


    Erklär mir doch mal wieso zwei solcher "Sonnenaufgänge mit Sonnenbarke" direkt gegenüberstehen ? Gab es 50 v. Ch. etwa zwei Sonnen am Himmel ?


    Oder warum mußte man so etwas banales wie einen Sonnenaufgang sechs mal in ein und dem selben Tempel verewigen. Und welche Bedeutung hat denn deiner Meinung nach dieser "Isolator" ? Muss die Sonne am Himmel gestüzt werden ?


    Ohne Dir zu Nahe treten zu wollen, finde ich daß Du zu sehr die Augen vor dem relativ offensichtlichem verschließt und Dich in die allgemeingültige Archäologie rettest. Auch ganz nach dem Motto. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Eine Ersatzreligion ist es für mich jedenfalls nicht. Ich versuche jedoch unstimmge Sachen zu hinterfragen und mir eine Meinung dazu zu bilden.
    Ich gebe sogar zu, dank Leuten wie Däniken auch an elektisches Licht beim Pyramidenbau geglaubt zu haben bis ich deine Seite besuchte und mir deine Argumentation vorallem bezüglich der mathematischen Wiederlegung, sehr schlüssig war, änderte ich meine Meinung. Jedoch mag ich nach wie vor nicht glauben, daß diese Reliefs den natürlichen Sonnenaufgang darstellen. Zumal mir die offiziellen Erklärungsversuche ala Kulthandlung doch sehr suspekt sind.

    Hallo Frank,


    wenn jetzt hier alle vom Thema abweichen, dann tue ich dies auch einfach mal, vorallem aber auch weil ich dazu keinen anderen Thread finden konnte. (Suchfunktion findet rein gar nichts ! defekt ?)


    Also, ich habe mal Deine Webseite besucht und über das elektrische Licht der Pharaonen gelesen, aber ich finde Deine ablehnende Meinug dem Thema gegenüber sehr suspekt. Natürlich hast Du Recht, dass man eine solch Riesige Glühbirne niemals hätte so bauen können und vorallem niemals mit diesen angeblichen Batterien betreiben hätte können, was ja allein schon die Berechnungen über Stromverbrauch und auch des Druckes usw. eindeutig beweisen dürfte. Ich finde aber, dass dort trotzdem Glühlampen abgebildet sein könnten, die allerdings niemals von den Ägyptern selbst wirklich als Lichtquelle verwendet wurden.


    Ich vertrete deshalb eher die These, dass diese Reliefs etwas darstellen, was auf Erzählung oder Gesehenem durch andere beruht.
    Ich glaube, dass es einfach eine in Bildern festgehaltene "Sage" ist, was allerdings in meinen Augen in jedem Fall Lampen darstellt. Die Größe der Objekte würde ich auf Übertreibung zurückführen oder einfach auf Fehlinterpretation des Lichtscheins, welcher diese Größe durchaushaben dürfte wenn man mal vom Schein einer Taschenlampe ausgeht. Vielleicht konnte der Beobachter dieser Szene ja die Leute fragen, wie sie das machen und ihm wurde die Funktionsweise einer Glühebirne erklärt und diese Erklärung wurde mit dem Schein des Lichtes gleichgesetzt.


    Für mich scheint es dagegen sehr unrealistisch zu denken, dass die Ägypter in der Lage gewesen waren ohne technisches Wissen eine Glühebirne 100%ig akkurat in Ihrer Funktion darzustellen, was für mich auch erklären würde warum die sechs Darstellungen alle so unterschiedlich aussehen. Es wurden halt mit jeder Darstellung Optimierungen vorgenommen bis man der Beschreibung aus der "Sage" am nächsten war. Um dies zu überprüfen müsste man halt herrausfinden an welcher Stelle das Relief begonnen wurde, was wohl unmöglich sein dürfte.


    In jedem Fall muss es einen Grund geben warum diese Objekte so aussehen wie sie aussehen. Niemand kann sie soetwas komplett aus den Fingern saugen und so nah an etwas herankommen, was soviel Ähnlichkeit mit etwas so derart bekanntem wie einer Glühbirne haben.


    So kann man sich bspw. fragen warum das "Kabel" genau an der "Fassung" angebracht ist und nicht irgendwo anders ?