Beiträge von Little Grey

    Als Kind hatt ich das Problem auch - dazu kam noch,daß ich öfters aufgewacht bin,weil irgendwas ganz schnell über mein Bett gelaufen ist. Gesehen hab ich nie was,aber gespürt.
    Möglich,dass es nur Einbildung war,aber dafür kam´s mir immer sehr real vor.
    Heute kann ich aber auch ohne Decke schlafen,allerdings mag ich´s trotzdem nicht wenn Arme oder Beine aus dem Bett hängen.

    Suche mich
    nicht hier, noch dort
    wirst finden mich an diesem Ort.


    Geh, wohin die Seele trägt
    Geister nach des Todes schatten


    Dorthin, wo keine Antwort gillt,
    die Deine Wissbegierde stillt.


    Folge mir, lies meine Spuren
    dort wo Planeten stillesteh´n


    Folge mir in meine Welt,
    wo die Uhren rückwärts geh´n


    Suche mich,
    und suchst Du dort -
    wirst finden mich an jenem Ort.
    (selbstverfasst)




    und das hier war für meine erste Freundin:



    Ein Engel einst kam,
    nahm meine Hand.
    Um zu helfen
    zu Dir gesandt.


    So bin ich hier,
    erwählt um zu helfen,
    zu trösten und heilen
    dort, wo ist Not


    Liebe zu geben,
    Deinem Leben den Sinn -
    bis auch dereinst
    ein Engel ich bin



    Geschrieben hab ich noch mehr,aber meistens düstere Sachen.
    Ich will euch aber nicht erschrecken,also laß ich die mal raus aus´m Board.

    Mir stellt sich die Frage, wer ist überhaupt in der Lage,Wahnsinn zu diagnostizieren?
    Kann denn jemand 100 %ig sagen,daß er nicht Wahnsinnig ist?
    Weiter oben wird ja gesagt,daß die Wahnsinnigen nichts von ihrer Krankheit bemerken, also ist eine Selbstdiagnose in diesem Fall unmöglich, und keiner kann mit Gewissheit sagen, ob er nicht schon längst in die Klappse gehört.


    Ich weiß,daß ich nicht zu den "normalen" gehöre, nirgendwo so richtig hineinpasse,aber macht mich das schon zu einem Wahnsinnigen?
    Und jeder deffiniert "Normal" anders, alsö ist auch der Wahnsinn nur eine Frage des Blickwinkels, abhängig vom jeweiligen Beobachter, dessen Interpretation, und ist demnach genau gesehen rein spekulativ und nicht real.

    Also Deutsch geht bei mir (mit wenigen Ausnahmen) gar nicht.


    Am liebsten sind mir englische Sachen.
    Dann noch nowegisch, und ganz stolz bin ich auf ne CD von Verttinä aus Finnland. Ich versteh zwar kein Wort,aber die Sprache is klingt lustig und die Musik hört sich eifach gut an.

    Auf konventionellem Wege werd ich wohl auch nicht ins Weltall kommen.
    Erst mal fehlt mir das Geld dafür,und zweitens bin ich körperlich für so ne Reise nicht geeignet, warscheinlich würd ich nicht mal das Trainingsprogramm übersteh´n.


    Aber anno 2000 wollte die NASA eine Sondee zum Mars schicken,die ein spezielles Gimmick dabei hatte.
    Eine CD,auf die alle Namen von Leuten draufgesprochen waren,die sich seiner Zeit angemeldet hatten (die Urkunde hab ich noch).
    Leider wurde die Mission erst wegen technischer Probleme verschoben,und danach war nichts mehr zu erfahren,ob dieses Projekt überhaupt gestartet ist.


    Die Mission hieß Mars 2001 Lander,vielleicht hat ja hier jemand Infos,ob dies tatsächlich noch durchgeführt wurde.

    Nicht,daß ich mich erinnern könnte.
    Allerdings erscheint es mir doch seltsam,daß ein dreijähriges Kind,das von irdischen Dingen noch keine Ahnung hat, Zeit seines Lebens lieber in den Nachthimmel schaut,und versucht,Sterne zu zählen.


    Und das war nicht nur ne Phase in der Zeit, dieses Kind ist inzwischen dreißig,und es fühlt beim Blick auf die Sterne und Planeten immer noch eine Art Heimweh - also kurz gesagt,die irdischen Sachen interessieren mich heute noch nicht richtig,doch wenn´s da draussen was zu entdecken gibt...


    Also entweder liegt mir der Weltraum sprichwörtlich im Blut - oder ich hab einfach seit meiner Geburt (die nicht ganz einfach war) einfach nen gewaltigen Sprung in der Schüssel.

    Warscheinlich würd ich als erstes fragen,ob sie mich mitnehmen könnten.
    "Da draussen" hab ich mich schon immer irgendwie wohler gefühlt als "hier unten".


    Wenn man von einer überragenden Intelligenz der Besucher ausgeht,darf man allerdings davon ausgehen,dass sie es in heutigen Zeiten vorziehen würden,sich nicht zu sehr in der Öffentlichkeit zu zeigen.
    Früher wurden sie als Götter verehrt - heute würden sie wohl eher auf irgendwelchen Seziertischen der Militärlabors landen.

    V hab ich auch mal ne Zeit lang verfolgt,aber nicht lange.


    Ja,das war die Serie mit diesen riesigen Roboterdingern,die immer wieder Menschen mitgenommen haben (oder entführt).
    Ich hab damals keine Folge verpasst,leider gabs seit dem Ende meines Wissens keine Wiederholung mehr.


    Ich hatte leichte Hoffnung,daß die Serie auf DVD kommt,als auch Catweazle erschienen ist,aber ausser den oben genannten Infos zur UK-Ausgabe weiß ich nix neues.


    Blind Guardian hab ich in meiner jugend auch gern gehört.
    Vor einigen Wochen durfte ich auf einem Mittelalterfestival Saltatio Mortis erleben,und ich kann nur empfehlen,solch Spielleut bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu geniessen.


    Wir standen da etwa 50 Leute in strömenden Regen etwa 3 meter vor der Bühne,aber bei solch einem Auftritt ist die Stimmung einfach nur grandios!

    Ich kann Tokio Hotel - mal einfach ausgedrückt - nicht ausstehen.
    Die Mädels finden den Bill ja sooooooo süß,aber ich hab anfangs echt gedacht,das wär auch ein Mädel!
    Vielleicht bin ich auch zu alt für so was,aber da gibt´s doch echt bessere Bands aus Deutschland.

    Also die erste Staffel gibt´s als UK-Import mit sieben Wochen Lieferzeit (die zweite wurde bisher meines Wissens nicht auf DVD gebracht).
    Ist halt auf englisch - was eigentlich kein Problem wär, aber was bringt mir die erste Staffel, wenn ich die komplette Serie brauch.


    So geht´s mir auch mit Twin Peaks. Die erste Staffel hab ich seit Jahren, Die zweite war mal für Ende Oktober angekündigt,aber das hat sich wohl auch (wieder mal) erledigt. Neue Infos dazu hab ich jedenfalls nicht.

    Eine Person,die dauerhaft glücklich ist? Ich denke,die würde nach einiger Zeit verrückt werden.


    Es ist fraglich,ob der Mensch dauerhaftes Glück aushalten kann.
    Die Gesellschaft um die Person herum würde sehr bald eine ablehende Haltung gegenüber dem "ewig Glücklichen" einnehmen,was zwangsläufig zur Isolation und in der Folge wohl auch zu psychischen Problemen führen würde.


    Und mal ehrlich, wie kämt ihr euch vor, wenn ihr euch über alles immer freuen müsstet, wenn ihr in allem,was euch passiert immer nur das positive sehen könntet?


    Um es kurz zu machen: Ein Mensch,der keine Trauer kennt, wird auch das Glück niemals zu schätzen wissen.

    Zur Entstehung von Leben im allgemeinen ist weder ein Gott, noch Ausserirdische nötig. Das Leben entsteht überall dort, wo sich die Möglichkeit bietet.
    Dazu ist es nicht notwendig, daß ein Wesen einen Planeten, bzw einen Ort manipuliert, um Leben entstehen zu lassen.


    Die ausserirdischen kommen dort ins Spiel, wo bestehendes Leben manipuliert wird, wie bei der Erschaffung des Menschen zum Beispiel.


    So wie wir heute in bestehendes Leben eingreifen, waren es seinerzeit Ausserirdische - die alten Götter,von denen heute nur noch Mythen erzählen.
    Unter dem Begriff "Gott" kann vieles zusammengefasst sein - so wie Ausserirdische auch Maschinen oder Himmelskörper, die in den alten Kulturen vergöttert wurden.


    Der Gott der den sogenannten Himmel geordnet hat, ist nicht der selbe, der den Menschen geschaffen hat.


    Was die Dinosaurier angeht, ist schwer nachvollziehbar, daß sie von Aliens erschaffen wurden, aber man hat immer wieder Spuren, wie versteinerte Fußabdrücke o.ä. gefunden, die den Schluß zulassen,daß die Dinos in Gesellschaft von menschenähnlichen Wesen waren.
    So wäre Deine Theorie in so fern denkbar, als daß Aliens oder eine frühe humanoide Kultur Gelegenheit hatten, Dinosaurier zu beobachten, oder gar bei entsprechender Technologie zu manipulieren.

    Wenn ich zwischen den beiden entscheiden muß,stimme ich für Corvus Corax.
    Die sind mir schon vom Sound her lieber,weil sie sich eher an der Musik des Mittelalters orintieren.


    Allerdings arbeiten die Bands ja öfters zusammen,gerade zwichen In Extremo und Tanzwut gibt es meines Wissens immer wieder Spieler und Sänger,die zwischen den Bands hin-und herwechseln.

    Ist schwierig,weil ich eigentlich von ABBA über Mozart bis ZZ Top alles hör (naja,ausser hip Hop und Volksmusik).


    Lieblingsbands sind zur Zeit Evanescence, Lacuna Coil, Saltatio Mortis (Hab ich erst kürzlich mal Live geseh´n), Nightwish, Queen und Verttinä.

    Die Geschichte ist weit verbreitet. In verschiedenen Formen.


    Ein Autofahrer nimmt eine weißgekleidete Frau mit,fährt eine gewisse Strecke,bis die Anhalterin plötzlich unruhig wird,einen schrei ausstößt,und im nächsten Augenblick verschwunden ist.
    Später stellt sich dann heraus,daß die Frau genau an der Stelle ihres Verschwindens Jahre zuvor tödlich verunglückt ist.


    Kleidungsstücke wie ein Schal oder eine Jacke,die der Frau während der Fahrt von den Leuten gegeben werden,tauchen tatsächlich am Grab der Anhalterin wieder auf.


    Hat mir auch schon ein Kollege erzählt,allerdings nimmt er´s bei solchen Sachen nit wirklich genau mit der Wahrheit,besonders,da er weiß,daß ich mich für alles mysteriöse interessiere.
    Sehr warscheinlich,daß er die Geschichte,so wie ich auch von wo anders gehört hat,und sie dann als seine story verkaufen wollt.