Beiträge von Misk

    Das mit der Blockade hast du geschrieben:

    Zitat von "Phrenorium"

    es geht ledigilich um eine physische Blockade die uns eingepflanzt wurde.


    Insofern weiß ich jetzt nicht so ganz, worauf du eigentlich hinaus willst.

    Zitat von "nieselpriem"

    Auch wenn Gott nicht antwortet, steckt trotzdem eine Absicht hinter den Gebeten. Man versucht dadurch, sich eine Eintrittskarte für das Paradies zu erbetteln. Das höhere Wesen (Gott) wird also mantraartig zugetextet, weil man sich dadurch eben Vorteile im Nachleben erhofft


    Ja, da hast du in gewisser Hinsicht nicht Unrecht.
    Ich hatte mich allerdings wohl falsch ausgedrückt, bzw nicht ganz zu Ende formuliert.
    Mit "Absicht" verbinde ich bei okkultistischen Praktiken ein diesseitiges Ziel.
    Also in der Art, dass man etwas macht, um durch dieses Tun hier im Diesseits ein Resultat zu erzielen. Zum Beispiel die Zukunft zu erblicken, dem Nachbarn die Krätze an den Hals zu zaubern, einen Dämon im Arbeitszimmer zu materialiseren, was auch immer. Auf jeden Fall ein diesseitiges Ergebnis ist es, das beabsichtigt wird. So auch bei den Bittgebeten: da wird um Heilung einer Krankheit gefleht, oder man betet zum Heiligen Florian, dass der Blitz doch bitte ins Nachbarhaus einschlage, etc.
    Bei dem islamischen Pflichtgebet wird jedoch kein diesseitiges Ziel anvisiert. Hier liegt, ähnlich wie beim meditativen Gebet in anderen Religionen, keine diesseitige Absicht vor, es gibt kein diesseitiges Ziel. Das Ziel ist vielmehr 'Gottesnähe'.
    Sicher - in der Volksfrömmigkeit wird Gottesnähe = Paradies als eine Art 'himmlisches Disneyland' angesehen, was keineswegs die Heilsvorstellung bzw Jenseitserklärung etwas gebildeterer Theologen oder Geistlichen ist, aber selbst diese naive Jenseitsvorstellung ist halt jenseitig, nicht auf ein diesseitiges weltliches Ergebnis gerichtet.
    Hier liegt der Unterschied zu okkultstischen Praktiken, die soweit ich das einschätzen kann, stets ein diesseitiges Ziel haben.

    Zitat

    ...sollte Cannabis wenigstens für medizinische Zwecke legalisiert werden...


    Ist doch bereits der Fall.
    Das Präparat heißt Dronabinol und ist unter dem Handelsnamen Marinol® erhältlich.
    Dronabinol ist in der Bundesrepublik Deutschland ein verkehrsfähiges und verschreibungsfähiges Betäubungsmittel. Der Umgang ohne Erlaubnis oder Verschreibung ist strafbar.
    Infos u.a. hier: www.pharmazeutische-zeitung.de/f ... /titel.htm

    Phrenorium : was du meinst, sind Gehirnwellenmessungen die bei meditierenden Menschen vorgenommen wurden, u.a. auch bei Mönchen.
    Der Bereich, den du meisnt, ist der Theta-Zustand. Wie üblich, ist daran jedoch nichts Übernatürliches und da gibt es auch keine "Blockaden". Blockaden wie du sie beschreibst gibt es meines Wissens im Gedankengut der Scientology, dort wird versucht, solche angeblichen Blockaden durch die 'Auditings' zu überwinden (was von äußerst zweifelhaftem Wert sein dürfte).
    Zu den seriösen Aspekten ist Kollege Wikipedia wie üblich eine gute Quelle für erste Infos:


    http://de.wikipedia.org/wiki/Bewusstseinszustand

    Zitat

    Der Theta-Zustand (3 Hz - 8 Hz) steht für Meditation und tiefe Entspannung. Die niedrigste Frequenz findet sich im Delta-Zustand (0,4 Hz - 3 Hz), der auf verschiedene Bewusstseinszustände wie Tiefschlaf, Trance oder Tiefenhypnose hinweist.

    Zitat

    wird hier eine muslimische " genetische " Eroberungspolitik betrieben (ähnlich dem Rassenreinheitswahn der Nazis


    Mal abgesehen davon, dass in dem Moment, in dem der Begriff "Nazis" von einem User in eine Diskussion eingeführt wird, meistens jede weitere Diskussion in Streit ausartet und somit sinnlos wird:
    was bitte hat denn Religon mit Genetik zu tun? Könntest du diese Idee freundlicherweise erklären? Denn ich sehe keinerlei Zusammenhang zwischen Glauben und Genen. Meines Wissens wird Glauben keineswegs verebt.

    Zitat von "elperdiddo"

    was würde die regierungsstelle wohl mit den Abteilungen machen , die sich mit Ufos beschäftigen


    Rein gar nichts.
    Da es solche Abteilungen in Regierungen schlicht und einfach nicht gibt.
    :readit:


    @Mods: kein Ein-Satz-Posting, sondern die hinreichend ausführliche Antwort auf eine Frage.

    Keineswegs. "Heiliger Raum" ist zB nach HEILER (Die Religionen der Menschheit in Vergangenheit und Gegenwart, 2. Aufl. Reclam, Stuttgart 1959) Teil der Religonsausübung.
    So wie 'Heilige Zeit' etwa Gebetszeitpunkte festlegt. Dies sind Dinge zur inneren Besinnung (vgl.: re-ligio) die nichts mit okkultistischen Praktiken zu tun haben.
    Allerdings nutzen auch okkultistische Strömungen "heiligen Raum", aber hier sollte nicht Ursache und Wirkung verwechselt werden.


    Im Islam ist zwar Gebet zu Gott ein Grundpfeiler des Glaubens, der ganz entscheidende Punkt dabei ist jedoch: Gott antwortet nicht. Das Gebet im Islam ist, anders als etwa Bittgebete im Christentum, nicht zweckgerichtet und somit letztlich absichtslos.
    Okkultistishe Praktiken hingegen sind stets mit Absicht verbunden.

    Der Teppich ist nicht nötig. Er dient dem Abstecken des persönlichen "heiligen Raumes", daran ist nichts Magisches/Okkultes. Es ist nur eine Hilfe um sich bei der inneren Einkehr zu Gott etwas einfacher vom Alltag lösen zu können. Aber wie gesagt: Teppich muss nicht sein.


    Das Umkreisen der Kaaba ist kein magishcer Akt, es wird nichts Konkretes dadurch bewirkt.


    Das Christentum hingegen ist voller okkulter/magischer Praktiken. Das Zentrum der Messe, die Eucharistie, ist ein magischer Akt. Die Bittgebete und die damit vernundenen Rituale zur Erlangung persönlicher Vorteile, insbesondere wenn zu "Heiligen" gebetet wird, sind magische Rituale. Die Fingerspitzen von Geistlichen sind "geweiht", um magische Akte ausführen zu können. Usw, usf.


    Im Islam gibt es hingegen keine derartigen Dinge. Wo sie in islamischen Kulturen auftauchen, sind sie älter und werden praktisch immer von den religiösen Autoritäten abgelehnt. Bereits die islamischen Mystiker, die Sufis, sind seit ihrem ersten Auftauchen immer wieder als nicht-muslmisch bezeichnet worden, weil sie in mystischer verzückung nicht nur zu Gott beten, sondern auch glauben, mit Gott in Kontakt zu kommen. Was jedoch so laut Koran nicht sein kann, denn "Gott redet nicht zu Menschen".


    Der Islam ist zutiefst unmagisch, zutiefst unokkultistsich, der Islam ist eine rationale Religion.

    beatsteaks : Iapetus ist kein Planet. Iapetus ist ein Mond. Ist ein klitzekleiner Unterschied, weißt du...


    Frank M:

    Zitat

    "The Jet Propulsion Laboratory is reporting on the Cassini spacecraft's recent close flyby of the Saturnian moon Iapetus, highlighting images taken from distances 100 times closer than the Voyager 2 flyby in 1981. Near real-time images were shown to Cassini mission team members in a presentation at JPL yesterday, during which a pre-recorded message from Arthur C. Clarke was played to the audience. Clarke wished them luck on the flyby, reminding all present that he had included a pretty accurate description of Iapetus in the original 1968 text of "2001: A Space Odyssey", years before Voyager made its flyby."

    => science.slashdot.org/article.pl? ... 4&from=rss


    und

    Zitat

    Iapetus vs. Japetus


    The name of the Saturnian moon Iapetus is spelled Japetus in the book. This is an alternative rendering of the name, which derives from the fact that 'consonantal I' often stands for 'J' in the Latin language (see modern spelling of Latin).


    In his exhaustive book on the film, The Making of Kubrick's 2001 (Signet Press, 1970, p.290), author Jerome Agel discusses the point that "Iapetus" is the most common rendering of the name, according to many sources, including the Oxford English Dictionary. He goes on to say that "Clarke, the perfectionist", spells it Japetus. Agel then cites the dictionary that defines "Jape" as "to jest; to joke; to mock or make fun of." He then asks the reader, "Is Clarke trying to tell us something?"

    => en.wikipedia.org/wiki/2001:_A_Sp ... sey_(novel )

    Das ist ja auch keine Glaubensfrage. Denn es gibt kein "echtes Necronomicon".
    Wie bereits deutlich erklärt wurde, ist das eine Erfindung des Gruselautors H.P. Lovecraft.
    Dass es eine Unzahl an Büchern gibt, die diesen Namen benutzen, sämtlich später entstanden als die Lovecraft-Geschichten, ist zwar wahr, ändert aber nichts an der prinzipiellen Richtigkeit der Aussage, dass es sich beim N. um ein rein fiktives Buch handelt.

    Entschuldige, aber lesen kannst du?
    Der Orden wurde aufgelöst.
    Dass die Mitglieder des ehemaligen Ordens größstenteils überlebten, ist klar. Aber das hat nichts mit eventuellem Weiterleben des Ordens zu tun.


    Aber natürlich kommt nun wieder das Un-Argument "aber die Möglichkeit besteht" - ja, was soll man dazu schon sagen? Es besteht auch die Möglichkeit, dass ein Apfel von unten nach oben fällt, nur ist die Wahrscheinlichkeit dafür sehr, sehr gering. Möglich ist auf irgendeine mehr oder weniger unwahrscheinliche Weise alles. Nur ergibt diese Denkbasis für jeden Gedankenaustausch keinerlei Sinn.
    Tatsache ist: der Orden wurde aufgelöst. Wenn du etwas anderes meisnt, dann beweise das bitte. Anhand belegter historischer Quellen.
    Aber weißt du was: lass es. Hat keinen Sinn, Dazu wurden hunderte wenn nicht tausende von Büchern geschrieben, sie erwiesen sich alle als haltlose Spekulation.
    Es bleibt dabei - der Orden wurde aufgelöst.
    Wie es auch sämtliche Neotemplergruppen sagen. Abgesehen von einigen esoterischen Zauber-Templern, die ihren Jüngern krude Storys über "geheime Templerriten" verkaufen. Aber das ist ein anderes Thema.

    Zitat von "Irrwisch"

    eine Religion kann nicht ohne okkultistische Praktiken existieren.


    Doch.
    Der Islam kommt komplett ohne derartigen Hokuspokus aus.
    Im Islam gibt es keine Wunder, Gott redet nicht zu Menschen, es werden keine magischen oder magieähnlichen Riten durchgeführt, nichts in dieser Art.

    ..so wie in Irland? Wo sich Katholiken und Portestanten aus religiösen Gründen gegenseitig jahrzehntelang umbrachten udn es teils noch heute tun?


    Und du wirst doch nicht ernsthaft behauotren wollen, dein türkischer Arbeitskollege sei ein kompetenter Vertreter für alle Glaubensrichtungen des Islams? "Oh, ich habe einen christlichen Kollegen, mit dem habe ich über Christentum geredet und der meinte, die Christen sollen alle anderen Religionen ausrotten" - selber Wert.
    Nebenbei: genau derartigen Schwachsinn wie das gar nicht so fiktive Zitat hört man heutzutage aus dem Bible Belt. Gegen ganz genau diese schreckliche Denkweise, die u.a. USA in den Irakkrieg getrieben hat, richten sich Hoffnungen auf politischen Wandel in den USA.

    Bitte entschuldige, aber was du schreibst ist kompletter Unfug.
    Ich rede hier nicht von Spekulationen, die Geschichte des Templerodens ist komplett dokumentiert.
    Der Templerorden wurde aufgelöst. Am 22. März 1312 löste Papst Clemens V. auf dem Konzil von Vienne den Templerorden auf. Das ist historische Realität.
    Natürlich kann man ankommen und grundsätzlich jede Tatsache leugnen, nach dem Prinzip "ich bin gegen alles", aber Sinn ergibt derartige Denkweise nicht.
    Nachlesen kannst du die (exakt und bis in jedes Detail bekannte und dokumentierte) Ordensgeschichte in Kurzform bei Freund Wikipedia:
    de.wikipedia.org/wiki/Templerorden
    Alles andere ist Spekulation und nichts als Fantasie. Stoff aus Filmen und Romanen.

    Der "echte" Templerorden ist erloschen. Das ist historische Realität.
    Was es heute gibt, sind in der Tat ene Menge an Neugründungen. "Neotempler". Die Anzahl dieser Gruppen variiert. Die allermeisten sind ähnlich strukturiert wie etwa die Rotarier und verfolgen vergleichbare Ziele.
    Da wären etwa der OSMTH (recht große Neotemplergruppe)
    www.osmth.org/
    sowie wirklich viele weitere, zB (alfabetisch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit):
    Antiquae Militiae Equestris
    Archiconvent der Templer
    Templari Di Byzantium
    Cavalieri Templari del Priorato di Diron
    Gnostic Templars
    Nova Militia Christi Equites Hierosolmytani Templi
    Ordine dei Cavalieri Templari
    Ordem do Templo
    Ordo Militiae Crucis Templi - Tempelherren-Orden Hannover
    Ordo Militiae Templi - Christi pauperum Militum Ordo
    Ordine Ortodosso degli Odierni Cavalieri Templari
    Orden Soberana del Temple de Cristo
    Ordre Souverain du Temple Initiatique
    Pobres Caballeros de Cristo del Templo de Jerusalén
    Scottish Knights Templars
    Supernus Ordo Equester Templi
    u.v.m.
    Google spuckt euch sicherlich Infos dazu aus.


    (In meiner Sammlung von Jodeldiplomen befinden sich auch zwei höchst offizielle "Urkunden" die mir die tollsten Ritterwürden in zwei "Templerorden" zusprechen. Jodeldiplome halt...)

    Zitat von "Grothesk"

    Später wird es eventuell ein Buch geben


    Aha.
    Dann ist das also ein kommerzielles Projekt.
    Nun denn: wieviel Gage bist du gewillt zu zahlen?
    Da das ein kommerzielles Projekt ist um Material für eine komerzielle Buchveröffentlichung zu bekommen, ist es nur fair, wenn du den Mitarbeitern die dir "Erlebnisse" liefern, auch etwas bezahlst.
    Wieviel wird das denn?

    Zitat

    Die Namen und der Werte sowie die Jahresangaben im zitierten Text aus einem Wirtschaftsbericht, wurden aus Rechtsgründen, in fiktive Namen geändert, und unkenntlich gemacht.


    Und damit nicht nachvollziehbar.
    Ergo sind das wertlose Angaben, die genausogut komplett ausgedacht sein können.

    Seit wann passt es nicht, wenn man nachfragt, wenn man einen Beitrag der nur aus einem Satz besteht, nicht versteht? Wenn ich die Userin bitte, doch freundlicherweise zu erklären, was sie meint, dann ist das ganz gewiss im Sinne eines sachlichen Austausches.

    Zitat von "dracopainter"

    manchmal fällt es einem schon extrem schwer alles duchzulesen


    Einen Thread komplett zu lesen ist allerdings die Vorbedingung um darin zu schreiben. Und behaupte jetzt nicht, du habest ja "nicht gesagt, dass du nicht gelesen hättest" - denn derartiges Gesülze wäre genau das: Gesülze.
    Zudem: du behauptest doch, ein Schnellleser zu sein. Schau:

    Zitat von "dracopainter"

    ich gehöre von Kindheit an zu den sogenannten Schnelllesern


    Demnach sollte es ja für so einen Schnellleser wie du einer sein willst, eine Leichteigkeit sein, mal eben einen Thread zu lesen.


    Also, was denn jetzt:

    Zitat

    fällt es einem schon extrem schwer alles duchzulesen


    oder

    Zitat

    ich gehöre von Kindheit an zu den sogenannten Schnelllesern

    ?
    Beides geht nicht.