Beiträge von Legion D-V

    Also ich stehe dem neutral gegenüber. Wenn in dem "Starchild Schädel" unbekannte DNA Teile gefunden wurde, kann das vieles sein. Eine Mutation, eine Missbildung oder auch ein Außerirdischer. Solange das aber nicht 100% bewiesen ist, kann keiner sagen, DAS ist eine Mutation, DAS ist ein Alien usw.. Warten wir es doch einfach mal ab, anstatt sich die Köpfe einzuschlagen. Und ich vertrete durchaus die Meinung, dass Außerirdische DNA haben "könnte". Fest zu behaupten, "sowas kann nicht sein", halte ich für übertrieben., solange das nicht bewiesen ist, halte ich jedwede Möglichkeit offen.


    Genau wie man immer davon Ausging, dass Leben nur durch Wasser entstehen könne. Ein Laborexperiment hatte da selbst die Forscher verblüfft:


    Abschnitt aus dem grenzwissenschaft-aktuell Blog von Sonntag, den 10.Oktober 2010 (heute)


    Zitat

    Tucson/ USA - In einem Laborexperiment haben US-Wissenschaftler die chemischen Prozesse innerhalb der Atmosphäre des größten Saturnmondes Titan nachgestellt und dabei zahlreiche komplexe organische Moleküle entdeckt, darunter auch Aminosäuren und nukleotide Basen und damit die wichtigsten Bausteine des Lebens auf der Erde. Umso erstaunlicher war für die Forscher die Tatsache, dass hierzu kein Wasser notwendig war, wie es bislang vielen Forschern als Grundvoraussetzung für die Entstehung von Leben galt. Zugleich steigt mit den Ergebnissen die Wahrscheinlich auf außerirdisches Leben auch im Sonnensystem.


    http://grenzwissenschaft-aktue…an-konnten-bausteine.html


    *hervorgehoben von mir*


    Also man sollte alle Möglichkeiten in Betracht ziehen.

    Hmm gute Frage...


    Ich denke eher, dass es per Radioteleskopen noch lange dauern könnte (falls es nicht schon passiert ist und vertuscht wird), bis "echte" Signale entdeckt werden. Letzteres müsste erstmal auf der Erde ankommen und dann stellt sich die Frage, wie vollständig das Signal ist. Das ja schliesslich kein Funk von paar Kilometern sondern Lichtjahre. Dann noch die Auswertung und man müsste wissen, was man zurücksendet. Das muss wiederrum erst wieder ankommen was wieder viele Jahre dauert.
    Ich halte es für wahrscheinlicher, dass sie eines Tages einfach da sind egal ob sie bereits von uns wussten, oder erst durch die Voyager Sonde auf die Erde aufmerksam geworden sind.


    Aber im Grunde finde ich SETI gut. Schliesslich ist das auch Forschung nähmlich nach Lebewesen ausserhalb der Erde. Und es könnte zu einer ersten Kontaktaufnahme kommen, wenn es mal soweit kommen sollte, sofern die ET´s diese Möglichkeit wählen würden. Vielleicht haben sie uns ja schon "angefunkt" nur wir haben es verpasst...

    Also Angst vor dem Tod selbst habe ich nicht. Jeder stirbt irgendwann mal, der Tod ist sozusagen unausweichlich (sofern es nichtmal ein Elixier der Unsterblichkeit geben sollte xD).
    Aber dem Moment VOR dem Tode, das ist was anderes. Man weiss, es geht gleich zuende bzw. spürt es. Man schläft ein... Aber wie ist das, die Atmung setzt aus, dass Herz bleibt stehen. Stellt man sich das nicht qualvoll vor? Man erstickt? Zum einschlafen dauert es auch immer eine gewisse Zeit, bevor man nichts mehr merkt.


    Zum Leben nach dem Tod, ich sag nur, man weiss es, wenn die Zeit gekommen ist. Aber sowas von vornehinein auszuschließen find ich nicht so gut. Man weiß es nicht und ist sich sicher, dass danach nix kommt.
    Ich tendiere eher zu 50/50.

    Also ich denke, man sollte nicht gleich denken, nix ist möglich. Es kann passieren, dass irgendwann mal welche auf die Botschaft aufmerksam werden, es kann aber auch nichts passieren.
    Es ist schwer vorstellbar, dass es Wesen gibt, die über weit fortgeschrittene Technik verfügt und Lichtjahre zurücklegen kann. Keiner weiß, was weit außerhalb der Milchstraße liegt, was es für Planeten gibt, welche bewohnt sind und welche nicht, wenn überhaupt.

    Es geshah im Dezember 1980.


    Sgt. James Penniston und seine Kollegen werden alarmiert, dass ein Flugzeug nahe der Basis abgestürzt sei. Als Sgt. Penniston und zwei seiner Sicherheitsleute am Ort des Geshehens ankamen, sahen sie kein Flugzeug, sondern ein "Dreieckiges Objekt".


    Zitat

    ..."Als wir zu Fuß dort ankamen, konnten wir die Umrisse eines dreiecksförmigen Fluggerätes von circa 9 Fuß Länge und 6 Fuß Höhe erkennen."...


    Sie hatten die Möglichkeit, dieses Objekt genauer zu untersuchen. Es stellte sich heraus, dass dieses "UFO" elektrisch geladen war, was das Funkgerät streiken ließ.


    Zitat

    ..."Als wir 3 uns näherten, bekamen wir Probleme mit der Funkverbindung."...
    ..."Die Luft um uns herum war elektrisch geladen. Wir konnten es an der Kleidung, der Haut und unseren Haaren spüren. Nichts..."...


    Sgt. Penniston fand auch noch etwas anderes. In dem "UFO" waren Hyroglyphen eingeätzt bze. eingraviert. Eines davon war ein "Dreieck zwischen den anderen Symbolen".


    Zitat

    ..."An einer Seite des Fluggeräts befanden sich Symbole, die drei Zoll hoch waren und zweieinhalb Fuß breit. Diese Symbole waren bildhaft. Das größte davon war ein Dreieck, welches sich in der Mitte zwischen den anderen befand. Diese Symbole waren hinein geätzt in die Oberfläche des Fluggeräts, die sich warm anfühlte, und obwohl sie aussah wie ein schwarzer Onyx, fühlte es sich wie Metall an."...


    Nach einigen Minuten schließlich erhob sich das "UFO", manövrierte durch die Bäume und flog blitzschnell davon:


    Zitat

    ..."Es manövrierte durch die Bäume und schoss mit unglaublicher Geschwindigkeit davon. Es war mit einem Wimpernschlag weg. In meinem Notizbuch, das ich mithabe, vermerkte ich: Geschwindigkeit: UNMÖGLICH."...


    Sgt. Penniston bekam die Anweisung, den Vorfall als Top Secret zu behandeln...


    Zitat

    ..."Dem Team und den Zeugen wurde befohlen, die Untersuchung als Top Secret zu behandeln, weitere Gespräche darüber wurden verboten."...


    Den kompletten Vortrag auf der Pressekonferenz findet Ihr hier:


    http://grenzwissenschaft-aktue…rgeant-bestatigt-ufo.html


    Quelle: grenzwissenschaft-aktuell

    Hey Leute,


    wie ich gerade gelesen habe, hat die Iranische Revolutionsgarde offenbar UFO´s abgeschossen.


    Nach Medienberichten hat die iranische Luftwaffe über den Golfinseln Khark und Khagou mehrere unindentifizierte Flugobjekte abgeschossen. Die "leuchtenden" Objekte wurden getroffen und versanken im Meer. Geborgen wurden diese bisher noch nicht.


    Ob es sich hier um unbemannte Drohnen handelt, oder ob es tatsächlich "UFO´s" sind, steht noch nicht fest.


    Quelle:


    http://grenzwissenschaft-aktue…onsgarde-schiet-ufos.html

    Zitat von "Lexidriver"

    ... und ich war permanent am brüllen.


    Solange die Nachbarn sich nicht beschwert haben...


    Ja, der Raab. Das war noch eine Zeit. Hab das früher auch immer geschaut. Da war es interessant. Heute nur noch viel Gerede um Nichts.
    Der "Raab der Woche", "Schocker der Woche", Fernsehpannen usw.. Alles Vergangenheit.


    Zum Thema Werbung, das wird langsam auch immer mehr. Damals gab es in einer Show vielleicht 2-3 Werbeblöcke zu je 3-4 Minuten. Heute dauern sie schonmal mehr als das doppelte an Zeit. Ich hab mal in der Zeitung geschaut. Da lief ein Film Nettospielzeit 90 Minuten. Daraus werden fast immer 120 Minuten Bruttolaufzeit gemacht. Also 30 Minuten Werbung. Bei erfolgreichen Filmen wie "Star Wars" werden gerne schonmal 50 Minuten Werbung gesamt draus gemacht.


    Klar, durch Werbung finanzieren die Sender sich u.a. Aber zuviel muss deswegen lange nicht sein.

    Krake : Ich habe mal gelesen, dass der "Schwarze Mann" oder auch "Bedroom Visitor" selten bei Erwachsenen auftaucht. Jedenfalls könnte es eine Erklärung sein für die Entführungen...


    Bei den Implantaten kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass die außerirdisch sein könnten. Das eine Bild sieht mir eher wie ein Nagel aus, wo der Kopf abgebrochen ist. Die meisten der Implantate sind (wenn der Träger behauptet, sie seien nicht irdisch) meiner Meinung nach irdisch, oder halt Foto Fakes. Niemand weiss, wie Alien Implantate aussehen. Diese können auch organisches Gewebe sein. Ist sehr weit hergeholt, aber man weiss nicht, wie die anderen Wesen "ticken" bezüglich der Technologie.


    Und unentdeckt blieben die bestimmt nicht lange, selbst wenn sie unsichtbar wären. Wenn die Implantate metallisch sind, wird zumindest jeder Metalldetektor darauf reagieren. Nur wenn die halt für das menschliche Auge unsichtbar gemacht werden, hätte man ein Problem die zu entfernen bzw. sichtbar zu machen.


    Und ich habe damals wahnsinnig gerne Akte X geschaut. :lol:

    Zitat von "Bjarne"

    Unglaublich sind auch diese neuen Alternativen für Werbung. Ich gucke relativ selten Fernsehen, aber so ein paar Leckerbissen picke ich mir schon raus. Da schaltet sich doch während meiner Lieblingsserie ein Ableger von einem bekannten Call-in-TV-Sender anstelle der Werbung rein und präsentiert mit markschreierischem Gebrülle ein abartiges Rätsel, das mich noch weniger interessiert wie die neuen Produkte der Automobilindustrie. Wer gerne seine Telefonrechnung in die Höhe treiben möchte und diese sinnlosen Rätsel mag, der soll den Sender einschalten.


    Ja da hast Du leider recht. Diese fragwürdigen Spiele dienen nur zur Geldmacherei. Ich bin in einem bekannten Forum (was auch dieser besagte Sender kennt und dort mitliest) registriert und erlebe jeden Tag neue dokumentierte Fälle, wo man Zweifel an der Seriösität hat.
    Schau mal, DSF=Sportsender. Selbst da hat sich die Pest Call-In eingenistet. Man kann es auch so sehen, schaust nicht die Werbung, dann ruf wenigstens an um uns die fehlenden Einnahmen zu ersetzen.

    Fernsehen wird bald wohl noch unangenehmer werden.


    Hab grade gelesen, dass man offenbar plant, gegen das Vorspulen von Werbung in Aufzeichnungen vorzugehen.


    Zitat

    ProSiebenSat.1 und RTL wollen Zuschauern auf der angekündigten kostenpflichtigen Astra-HDTV-Plattform HD+ die Möglichkeit verwehren, bei der Wiedergabe von Mitschnitten über Werbeblöcke hinweg vorzuspulen (sogenanntes Ad-Skipping).


    Quelle: heise.de


    Kompletter Artikel hier:


    www.heise.de/newsticker/Privatse ... ung/144645


    Find ich schon unmöglich, dass man gezwugen wird, Werbung zu schauen. :evil:

    Ketzer : Ja, mag sein, dass Du da auch zugesehen hättest. Aber wenn ich der Radfahrer wäre, hätte ich dem Mann gesagt, er solle gebührenden Abstand nehmen. Schließlich geht keinen was an, was ein Polizist mit jemanden bespricht.
    Und der Mann aus meinem Beispiel stand so nah danebne, dass er jedes Wort mithört. Und sowas muss nicht sein.

    Also ich glaub auch nicht, dass es Himmelslaternen waren. Soweit ich mitbekommen habe sind die inzwischen in einigen Bundesländern verboten worden.


    Ich würde mal auf ein Lichtphänomen tippen. Zum Beispiel Kugelblitz wie Krake schon erwähnte.

    Zitat von "Lord Haruka Tennô"


    Naja, der technische Fortschritt steht bei dieser Debatte ja nach wie vor außer Frage, denk ich... denn wie sollten sie uns beobachten,
    wenn sie auf dem technischen Stand von Höhlenmenschen wären? ^^ (Und um diese Art von Aliens geht es hier ja gerade, wenn ich das
    noch richtig sehe... ^^)


    Die Frage kann ich auch nicht beantworten. Aber vielleicht nehmen sie die Nachbarn ja mit zu einen Besuch auf der Erde. *lach*


    Zitat von "Lord Haruka Tennô"


    Naja, man weiß ja nicht, ob die nicht schon n paar Tage zu uns unterwegs sind... die könnten also jederzeit hier sein und uns einen
    Besuch abstatten.


    Wenn sie es wollen, ja. Ich denke aber nach der heutige Situation und dem Verhalten eher nicht. Wenn dann vermutlich nur im Verborgenen.


    Zitat von "Lord Haruka Tennô"


    Ich hab Gründe gegen den Tausch von Technologien angeführt? Wo denn das? Da muss ich ja gleich nochmal nachlesen, denn
    eigentlich bin ich für den geistigen Austausch verschiedener Rassen. :)


    Es ist so, wenn, nehmen wir mal an, wir unser Wissen austauschen, mag es über Waffentechnologie, die Kunst des Beamens etc. sein, ja jeder seine Vorteile (in der Hinsicht eher die Menschheit) hat. Worauf ich hinauswill ist, dass man damit unter Umständen wieder Kriege (mit neuer Technik wie z.b "Laser" etc.) führen kann (wenn wir Waffentechnologisches Wissen bekommen). Und ich glaube sowas in der Art hast du geschrieben.^^ Wenn ich mich irre schlag mich. ^^ Sogesehen kann man Wissen austauschen, aber nur, wenn die Bevölkerung es nicht für Kriege nutzt etc.. :)

    Zitat von "Schattenkanzler"


    Wir wissen einfach nicht wie ausserirdisches Leben biologisch aufgebaut ist, wir wissen nicht in welcher Umwelt sie existieren...


    Ja, aber dennoch wird immer behauptet, ohne Sauerstoff, Wasser etc. könnte es kein Leben geben. Es kann aber auch Außerirdische geben, die statt Sauerstoff, Stickstoff zum Leben brauchen etc.. Gut, dass mit dem Wasser kann durchaus stimmen, da es irgendwie schwer vorzustellen ist, dass ein Lebewesen "staubtrocken" ist. :lol:

    Zitat von "Lord Haruka Tennô"


    Wenn ich es recht bedenke, hast du Recht... bisher sind wir (naja... hauptsächlich ich ^^) ja meist davon ausgegangen, dass eventuelle Beobachter
    sowohl technologisch, als auch moralisch weiter entwickelt sind...


    Ja, wenn sie schon da sind/waren werden sie sicherlich technologisch fortgeschrittener sein. Nehmen wir mal an, sie kommen von einen Planeten, der am Ende der Milchstraße liegt. Dann braucht es schon mehr als nur eine Rakete zum hinfliegen zur Erde.


    Zitat von "Lord Haruka Tennô"


    Ich mag ein Schwarzmaler sein, aber wenn besagte Wesen vom Verhalten her ähnlich menschlich sind, wie wir, dann werden wir nicht viel
    Freude daran haben, von ihnen besucht zu werden, denn dann - so vermute ich - werden wir auch nicht wirklich von ihrer fortschrittlicheren
    Technologie profitieren...


    Mal ne Gegenfrage, was wäre, wenn WIR technologisch weiter fortgeschritten wäre, um zu anderen Planeten zu reisen. Nehmen wir mal an, man würde einen Planeten mit Bewohnern finden und dort landen. Wie würde das Verhalten unsererseits dort sein?


    Aber es wird schätze mal eine Weile dauern, wenn überhaupt mal welche auftauchen sollten. Und ich hoffe nicht, dass die dann irgendwelche technologien mit uns austauschen. Warum hast in einem Deiner Beiträge schon erwähnt... Außerdem könnten wir einer überlegenen Rasse eh nix bieten, weil die schon alles haben. Also wären wir sogesehen eher uninteressant.

    Zitat von "Schattenkanzler"


    Für dich scheint es klar zu sein das die Aliens hier sind, für mich jedoch nicht, ich sage daher nochmals ausdrücklich es bedarf einer gründlichen umfassenden objektiven Untersuchung, jedoch sehe ich das politische Klima dafür noch nicht gegeben, wir werden also warten müssen :).


    Grüße Schattenkanzler :winks:


    Ne, für mich ist es nicht klar, dass sie bereits hier sind. ;) Hab ich auch nicht behauptet. :lol:

    Also wenn es intelligentere Aliens (was nicht auszuschließen ist) gibt und diese uns bereits "beobachtet" haben, so ist es durchaus möglich, dass die wissentlich keinen Kontakt aufnehmen, weil sie sehen, was die Menscheit treibt. Hier wird Uran angereichert, da wird Krieg geführt und woanders die Umwelt zerstört. Wäre ich einer von den Außerirdischen würde ich es tunlichst vermeiden mit einer solchen zerstörerischen Rasse überhaupt Kontakt aufzunehmen. Zumal ist auch die Frage, ob die Außerirdischen nicht gleich beschossen werden, falls sie sichtbar erscheinen sollten. Die Menscheit wird sich in der Hinsicht erst ändern, wenn sie live erfährt, was ihr handeln anrichtet. Sei es durch eine Umweltkatastrophe oder ähnliches. Es muss also heftig donnern, bevor sich was tut. :shock:


    Aber die Frage ist, OB sie uns schon beobachtet haben. WENN sie schonmal hier waren. Aber jede Spezies sieht das wohl anders. Es kann genausogut auch Außerirdische geben, die im Verhalten ähnlich dem der Menschen sind.