Beiträge von Phaeton

    Satte schwarze Löcher gibt es nicht. Schwarze Löcher die inaktiv sind, sind es deshalb, da in ihrem Ereignishorizont keine Materie mehr zum verschlingen vorhanden ist. Kommt Materienachschub, werden diese wieder aktiv.
    Beste Grüsse.

    Also ich selbst wusste schon lange, dass die Bilderberger nix gutes im Schilde führen.
    Zudem haben sie ihre Ziele mittlerweile zur Hälfte umgesetzt.
    Die Fortschrittlichsten Nationen werden von ihren Medien schon lange indotriniert.
    Und die Doku EndGame stellt dies eindrucksvoll da.
    Die Bilderberger und Co. brauchen nicht mehr viel um die Völker zu versklaven.
    Ich finde das sehr traurig.

    Selbstverständlich gibt es auf dem Mars Leben.
    Extremophile ganz sicher. Die gibt es fast auf allen Planeten in unserem so großen Universum.
    Selbst auf Monden.
    Nur intelligentes Leben ist dort nicht vorhanden.
    Allerdings gibt es ganz sicher auch höher entwickeltes Leben irgendwo schon in unserer Galaxie, und erst recht im Universum.
    Finde es immer wieder amüsant, wenn der Mensch denkt, wir sind die einzigen.
    Da lange ich mir immer an den Kopf. Sorry :!:

    gehört aber in die kategorie--Märchen und Fantasy...die multiversen theorie schiesst sich ja in ihrer erklärung selbst ab. Wir leben in unserem Universum, und hier passieren Dinge,oder eben nicht. hier wechselwirken atomen bis hin zu menschen miteinander, so wie es halt passiert. obs die kleinen atome sind oder menschenmassen...alles passiert so,wie es nun einmal passiert. das wird sich auch nie ändern. das ist genauso,als wenn du eine murmel immer und immer wieder durch eine röhre fallen lässt. es wird unten immer nur eine murmel ankommen und niemals eine murmel die röhre aufwärts rollen. die physikalischen Gesetze,so wir sie mitlerweile durch unsere Theorien "vermuten" erlauben sowas nicht.... es ist wie mit der religion... beweise mal , dass es etwas nicht gibt....ich könnte genauso ebhaupten,es gibt dreiköpfige humanoide.... niemand könnte das gegenteil beweisen. Es ist einfach nur eine schöne VOrstellung, dass dinge anders verlaufen sind. aber dies passiert nur in unseren Gehirnen, nicht aber in der Realität. Person xyz handelt zum zeitpunkt ertzuzhd einfach,wie er handelt. ob dies nun in der Gegenwart oder in der vergangenheit liegt,spielt keine rolle. alle atomkerne im ganzen universum wären,könnten wir alles zurückspulen bis zu jenem zeitpunkt.wieder an der selben stelle im kosmos sein und ihrer vorgegebenen bahn folgen.auch alle entscheidungen jeglicher menschen und anderen persönlichkeiten im universum würden wieder genau dieselben sein.....diese theorie bassiert meiner meinung nach allein aufgrund der tatsache,dass wir menschen unsere entscheidungen viel zu oft bereuen und uns vorstellen, was wäre wenn....und deswegen gehört die multiversen theorie immernoch zur modernen wissenschaft,ist meiner meinung nach total unlogisch und kaum realistisch..und wenn ich eins begriffen habe,dann,dass das universum simple und vor logik nur so strotzt. es gibt nichts,was nicht sehr einfach zu begreifen ist,wenn man denn auch weiss,wie es funktioniert...und nicht so wie wir menschen, die sich das alles viel zu verkomplizieren.


    vllt gar nicht....vllt gibt es das teilchen nicht....


    Das Multiversum würde ich nicht ausschließen.
    Zudem könnte es sogar sein, das wir überhaupt nicht alle vorhandenen Dimensionen kennen.
    In der Quantenpysik und Astropysik wird man langsam unruhig dahingehend. ;)
    Ich bleibe dran.
    Gruß Phaeton.
    :)

    Es gibt zig Millarden von Galaxien mit zig Milliarden von Sternen.
    Da musste doch ein Erdähnlicher Planet gefunden werden.
    Klar kann man jetzt darüber streiten, wie Erdähnlich er ist, und ob da überhaupt Leben möglich ist.
    Aber sicher ist, das es in unserem Universum sehr viele Intelligente Lebensformen auf Planeten gibt.
    Sie zu finden ist schwer, wenn nicht gar unmöglich.
    Aber es gibt sie :!:
    Wer immer noch glaubt, das wir die Krönung der Schöpfung sind, darf nicht ernst genommen werden.
    Gruß Phaeton :)

    Das Thema ist dann immer der Big Rip.
    Man geht davon aus, das unser Universum immer schneller expandiert.
    Aktuell ist es ja auch so...


    Habe in letzter Zeit auch viel über das Multiversum gelesen.Gibt es hier einen Thread dazu?
    Das Thema'' Mutiversum'' finde ich sehr interessant .
    Und wann findet man in Cern endlich das Higgs-Teilchen?
    Fragen über Fragen...
    Gruß Phaeton :gut:

    Da hat man von zeugen wie Militärangehörige,aber schon anderes gehört


    Sagt wer?Die könnenn Antriebe haben,wo sie zb in paar Wochen von einem Teil der Galaxis zur anderen düsen können,und da sie MNDESTENS wie ich glaube schon seit Urzeiten da sind,kann es auch sein das sie irgendwo Mutterschiffe haben,oder auch Stationen auf Planete in unseren Sonnensystemen,oder wie von anderen vermutet wird unter dem Meer Stationen sind


    Du musst aber auch bedenken, dass bei denen die gleichen Naturgesetze gelten müssen, wie bei uns.
    Dann muss der Planet sehr lange optimale Vorrausetzungen haben, um extrem Intelligentes Leben hervorzurufen.
    Zudem sind die Aliens sehr weit weg.Wie weit kommen wir heute mittlerweile?
    Mit glück packen wir es zum Mars.
    So einfach ist das ganze leider nicht. ;)

    Ich habe schon einige Dokus zu dem Starchild gesehen.
    Das hatte eindeutig Menschliche DNA.
    Wenn wir von den Aliens abstammen, dann wundert das nicht.
    Doch beweisen lässt sich das eben auch nicht.
    Noch haben wir keinen Kontakt zu Aliens.
    Die Zeit wird es zeigen.
    Gruß Phaeton. :gut:

    Hallo Leute, ich habe nicht wirklich alles Comments gelesen, und möchte mich nur mit der Threadübereschrift befassen.
    Warum ist es so abwegig, an Aliens zu Glauben?
    Für mich ist das nicht abwegig. Ich glaube, das es Aliens gibt.
    Nein, ich bin mir sicher, das es sie gibt.
    Warum bin ich mir da so sicher?
    Ganz einfach.
    Das Universum ist so groß
    und der Weg von Stern zu Stern ist ebenfalls riesig.
    Dann muss man sich ja auch darüber klar sein, das nicht jede Sonne ein Sonnensystem wie unseres hat.
    Man geht davon aus, das nur 5 Prozent aller Sterne geeignet sind, Leben in ihrem System hervorzubringen.
    Wobei ich da auch sagen bzw schreiben möchte, das wir da von Intelligentem Leben Sprechen.
    Es geht ja bei der Frage nicht um Bakterien.
    Um das ganze nun etwas zu verkürzen,
    Die Aliens, damit meine ich eine Rasse, auf anderen Planeten, die uns Intellektuell nahe kommt,
    die gibt es öfter als man denken kann.Da bin ich mir ganz sicher :!:


    Sie sind einfach viel zu weit von uns weg, so das wir sie nie sehen werden, und auch nicht mit ihnen in Kontakt treten können :!:
    Trotzdem existieren sie :!: Es gibt Leute, die glauben an Gott aber nicht an Aliens. :lol: Muss man nicht verstehen. :arrow:



    In kürze mehr.
    Gruß Phaeton. :gut:

    Du schreibst da schon einige sehr wichtige Aspekte rein.Selbstverständlich müsste auf diesem GR eine Forschungsstation vorhanden sein.Zudem müssen auch die zur zeit des starts,die wichtigsten Physiker mit an Bord sein.Dann könnte man anhand der Nanotechnologie auch Ersatzteile produzieren können.Vorausgesetzt,wir sind dann in der Nano TEC soweit.Heute würde es mit Sicherheit nichts bringen,so ein GR zu starten.Aber in ca.50 Jahren wird das kein Problem mehr sein.Nur ein Problem bleibt übrig:Wie bringen wir so ein GR in die Umlaufbahn unseres Planeten :?: Die Gravitation müssten wir erst mal bezwingen können.Sonst bringen wir das fette und vor allem Mega schwere Teil nicht hoch. :D
    Es bleibt nur weiter zu Forschen und zu Arbeiten.Aber so ein Generationenraumschiff ist sehr wichtig.Unsere Erde wird auch täglich älter.Von der Sonne mal abgesehen. ;)
    Lg Phaeton :)

    Sicher wäre es möglich ein Generationenraumschiff zu bauen.Dabei sollte man drauf achten,das es nicht zu groß wird aufgrund der ganzen benötigten Ressourcen sowie die damit einhergehenden Kosten.Ziel eines Generationenrauschschiffes ist in erster linie ja der fortbestand unserer Spezies.Demnach genügt ein GR mit einem ausreichenden fassungsvermögen von 1000 bis 2000 Personen.
    Dieses GR muss auch nicht unbedingt Lichtgeschwindigkeit fliegen,da dies auch nicht wirklich machbar ist. ;)
    Mann könnte also mit diesem GR ganz gemütlich durch die weiten des Alls Brettern.Vorausgesetzt natürlich,das man sich auf dem GR
    selbst ernähren kann.In der Nanotechnologie wird an selbstreproduzierenden Nahrungsmitteln schon lange gearbeitet. :)

    das mit den Pestiziden ist schon eine schande und dafür geben Menschen auch noch unmengen an Geld aus und ist für mich klare Köperverletzung.eigentlich gehören alle Supermarktketten darauf verklagt.,welche solch hohe rückstände haben.Naja ich esse nicht viel obst und gemüse :D

    wieso kartieren,der wurde doch schon kartiert,wenn sollen sie es richtig machen und deutsche astronauten hochschicken,dann wären wir nach den usa die NR2 ne sonde ist doch ein witz und reine geldverschwendung und so interessant ist der mond auch nicht mehr.

    hahaha.upps sorry.seid doch mal erlich.Wer war oder waren die ersten Menschen :?: da müssen ja am anfang ein mann und eine frau gewesen sein oder :?: also stammen wir doch nach dieser theorie alle von den gleichen ureltern ab.Tut doch nicht so erstaunt,das ist die gleiche frage wie:wer war erster da,das Huhn oder das Ei.Und ich bin mir sicher,das wir alle von den ersten 2 Menschen abstammen.Beweise gefällig :?: Menschen mit behinderung,inzest ,auch noch in unsere Endzeit etc.Wer andere Theorieen hat bitte melden Aber krankheiten wie krebs etc stammen alleine von nicht kompatieplen erborgan und das ist auf die vorfahren die alle von uns die gleichen sind zurückzuführen.Over and out.wer andere theorien hat,bitte fleisig hier in diesem thread posten,schliesslich lebt dieses forum davon.

    Hi,Irwi wenn ich dir diesen kosenamen geben darf,sehen uns am freitag :wink: And the Oscar goes to Germany :!: Wie lange haben wir darauf gewartet.bis dann Pfälzer Bub :wink: