Beiträge von juno

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Gibt schon echt gute Fanfictions da draußen, aber manche, z.B. von Tokio Hotel (musste mir sowas wegen einer Freundin antun) sind schon echt zum brüllen, gerade wenn es um Twinzest geht. Wer dieses Wort nich kennt, sollte selbst nachgoogeln ^^


    Ich habe selber bisher nur eine geschrieben, und es wird auch meine einzige bleiben. Sie handelte über Rammstein. Jetzt wo ich aus dem teeniealter schon längst raus bin, schreibe ich eher an.... naja, wie soll ich es ausdrücken... erwachseneren Stories.

    Bin mit Das Parfum durch und kann nur sagen, dass es echt toll ist. Ich glaube das ist so ein Buch, was man mal gelesen haben sollte. Gebe dem Buck jedenfalls 10/10 Punkten.
    Als Anmerkung noch dazu, für die Klugscheiße die meinen, dass Buch sei 1000 Mal besser als der Film: So'n Quatsch. Beides ist meiner Meinung nach gleich gut. Der Film hat lediglich unwichtigere Passagen gekürzt und hat demnach eine kleine Veränderung vorgenommen, die im Nachhinein betrachtet gar nicht schlimm ist. Ich finde den film jedenfalls gut umgesetzt, so als Buchverfilmung!


    Nun lese ich Meteor von Dan Brown. Bisher ließt es sich richtig flüssig und gut weg und ist außerdem interessant. Aber das Fazit gibts wieder erst am Ende. ^^


    Studiumstechnisch muss ich noch Iwein von Hartman von Aue lesen. Das ist ziemlich langweilig und ich glaube ich bin froh wenn ich durch bin. Gebe dem Buch aber jetzt schon 4 /10 Punkten (und da bin ich noch gnädig).

    Wetter: is ne Bitch! jedesmal werd ich nass -.-'
    Laune: naja...
    Durst: jap...
    Hunger: gleich gibts Bratnudeln
    TV: -
    Musik: Billy Idol - Blue Highway
    Heutiges Lieblingslied: hm...keins...doch...die Darth Vader Theme ^^ (Imperial March)
    Gesundheit: wider gesund
    Wünsche: viel zu viel
    Liebe: ..............
    Beschäftigung: im netz surfen gehen
    Kleidung: BKleidung halt
    Haare: verwuschelt
    Ich hasse: I2tlS (wers versteht u kennt weiß warum xD)
    Ich sollte: kochen, fressen für schnitzel machen und unikrams abschreiben -.- *zum teufel ich bin nur einmal da*
    Spruch des Tages:
    *Unterricht: Sprachwissentschaften*
    M:" Los raschel mal ein bischen umher!"
    Ich: " Warum denn ?"
    M: "Na vielleicht hört der da vorne auf zu erzählen..."
    Ich: ... xDDD

    Habe heute mit "Das Parfüm" angefangen, und es liest sich schon ziemlich gut. Bin mal gespannt, wie es so ist, kenne nämlich bisher nur den Film, und den fand ich toll.


    Davor habe ich "Sie Engel der Dämmerung" von Marion Zimmer Bradley gelesen. Das ist auf jedenfall ein Buch, was einige PP-ler hier interessieren dürfte, da es um okkulte Sachen geht, um Hexen, Magier, Zauberei, aber auch die Astrale Ebene spielt eine wichtige Rolle. Emotionen wie Hass, Leid und Wut bestimmen das handeln der Hauptfigur Winter Musgrave, und am Ende muss sie einfach einsehen, dass sie Fehler gemacht hat, und ihr eigenes Leben wieder in Ordung bringen muss. Dabei erforscht sie ihre inneren Fähigkeiten, und lernt mit ihrer Kinese umzugehen. Was anfänglich als Poltergeist-Phänomen begann, ist eine viel verstricktere Story.


    Ich fand das Buch jedenfall ganz interessant, auch wenn man immer sehen muss, dass es Fiktion it.
    Ich bewerte es mit 7.5/10 Punkten

    Toy Story 3



    Inhalt:


    Für Cowboy Woody (dt. Stimme Michael Herbig), Astronaut Buzz Lightyear und die anderen Spielzeugfiguren naht der Tag, vor dem sie sich immer gefürchtet haben. Der kleine Andy ist inzwischen zu einem Teenager herangewachsen und zieht von zu Hause aus, um aufs College zu gehen. Für die Spielzeugfiguren ist kein Platz mehr. Sie sollen in die Abstellkammer abgeschoben werden. Doch dann kommt alles doch ganz anders: Woody und seine Freunde landen aus Versehen im Kindergarten Sunnyside. Dort werden sie von Plüschbär Lotso und seinen Spielzeugkollegen mit offenen Armen empfangen. Alle freuen sich bereits darauf, mit den vielen Kleinkindern zu spielen. Nur Woody ist nicht begeistert. Der Cowboy beschließt, sich auf die Suche nach Andy zu machen. Währenddessen müssen Buzz und die anderen feststellen, dass sie in Sunnyside nicht die Sonnenseite des Spielzeuglebens erwartet, den die Horde wilder Kinder geht alles andere als pfleglich mit ihnen um.
    Quelle: http://www.filmreporter.de/kino/41224;Toy-Story-3-2D



    Meinung:


    Dieser Film ist ein Film für die ganze Familie, natürlich mehr für die Kinder. Alles in allem fand ich ihn echt gelungen. Er war spannend, witzig, dramatisch und echt abenteuerlustig. Man fühlt richtig mit den kleinen Spielzeugen mit, und hofft, dass sie ihr Glück finden werden. Die deutsche Synchronisation ist auch echt gelungen. Michael Herbig und Christian Tramitz hört man beide deutlich raus, beim Rex ist es anders. Wüsste ich nicht dass es Rick Kavanian spricht, hätte ich ihn vielleicht nicht erkannt. Negativ für mich ist, das großartige Überraschungsmomente ausbleiben und die Story manchmal etwas langatmig ist. Anonsten ist der Film zu empfehlen, auch auf DVD, wo es hier und da bestimmt noch tolles Bonusmaterial gibt.


    -> 7/10 Punkten



    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    und
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



    Alice im Wunderland



    Inhalt:


    Aus der kleinen Alice ist eine junge Frau (Mia Wasikoska) von 19 Jahren geworden. Ihre Eltern möchten sie gerne mit Hamish Ascot (Leo Bill) verheiratet sehen und organisieren eine große Gartenparty, während deren Verlauf der junge Lord ihr einen Heiratsantrag machen soll. Alice ist von der arrangierten Ehe jedoch gar nicht begeistert, ihr ist Hamish viel zu langweilig. Viel interessanter ist da schon dieses seltsame weiße Kaninchen, das mit einer Taschenuhr hektisch durch den Garten hoppelt. Alice folgt dem ungewöhnlichen Nagetier und fällt prompt durch das Loch des Kaninchenbaus in eine andere Welt - dem Unterland. Dort wird sie schon sehnlich von dem verrückten Hutmacher (Johnny Depp) erwartet, denn Alice soll das Land vor der Schreckensherrschaft der Roten Königin (Helena Bonham Carter) retten. Alice erinnert sich nicht mehr daran, dass sie als kleines Mädchen schon einmal in Unterland war und die phantastische Welt damals Wunderland nannte. Anfangs steht sie den wundersamen Wesen wie der Grinsekatze, der Schlafmaus und der Wasserpfeife rauchenden Raupe Absalom noch skeptisch gegenüber. Doch dann nimmt sie zusammen mit ihren Freunden den Kampf gegen die Rote Königin und deren Schwester, die Weiße Königin (Anne Hathaway), auf.
    Quelle: http://www.filmreporter.de/kino/26892;Alice-im-Wunderland


    Meinung:


    ... *hach* Seit langem habe ich mal wieder einen Burton/Depp Film gesehen. Ich fand ihn einfach toll. Den muss man sich unbedingt anschauen, denn allein schon die Wahl der Schauspieler ist grandios. Die Farben, die Ideen, einfach, die Liebe die darin steckt, ist bombastisch. So anders als die Trickfilme, aber trotzdem echt fantastisch.
    -> 10/10 Punkten



    MfG juno :supergut:

    Lese aktuell:


    Scriptum von Raymond Khoury



    Genre: Thriller


    Inhalt:
    In New York wird eine Ausstellung eröffnet: die kostbarsten Schätze des Vatikans - aber vier Reiter, die den Abend in einem Blutbad ertränken, haben es allein auf ein verwittertes Holzkästchen abgesehen. Die zufällig anwesende Tess ist elektrisiert: Alle vier Angreifer waren wie Tempelritter gekleidet. FBI-Agent Sean Reilly erkennt schnell, dass die junge Archäologin ihm mit ihren Wissen über Kirchengeschichte von unschätzbarem Wert ist. Welches Geheimnis verbarg sich in dem uralten Verschlüsselungsapparat? Was treibt den unsichtbaren Drahtzieher des Anschlags an? Tess und Reilly folgen ihm um die halbe Welt - bis sie schließlich merken, dass sie selbst die Verfolgten sind...


    Quelle -> Buchrückseite


    Meinung:
    Es ist absolut nicht mein Genre und deshalb für mich teils mühseelig. Aber ich denke Thriller Fans kommen auf ihre Kosten. Es ist teils sehr brutal geschildert und eigentlich, will ich jetzt wissen, was es denn nun mit diesem Holzkasten auf sich hat. Im Prinzip haut mich das Buch nicht vom Hocker, finde es dennoch aber ganz in Ordnung.
    Fazit (bisher): 6.5/10 Punkten

    Planet 51



    Inhalt:
    Die kleinen grünen Einwohner vom Planeten 51 sind friedliebende Wesen. Sie gehen gerne ins Kino, lieben romantische Abendessen und sind überaus familienfreundlich. Ihr großes Manko ist allerdings ihre unbegründete Angst vor einer außerirdischen Invasion. Da sie kaum etwas über das Weltall wissen und auch nicht wissen wollen, glauben sie, das Universum sei lediglich einige Tausend Kilometer groß. Umso größer ist ihre Überraschung, als plötzlich ein Raumschiff mitten in Lems (Raul Richter) Garten landet und ein Astronaut entsteigt. Der nennt sich Chuck Baker (Ingo Albrecht) und ist ein ziemlicher Angeber, allerdings mit großem Herz. Die Einwohner fürchten sich vor ihm. Sie glauben, er sei ein Zombie und wolle ihre Eingeweide verspeisen. Das Militär will ihn für Forschungszwecke in ihre Geheimbasis bringen. Baker bleibt nicht viel Zeit, um zu seinem Raumschiff zurück zu kehren. Lem ist der einzige, der helfen kann. Unterstützung bekommt er von seinem großen Schwarm Neera (Gundi Eberhardt) und seinen zwei Freunden Eckle (Marco Esser) und Glar (Stefan Krause).


    Quelle: http://www.filmreporter.de/kino/29396;Planet-51


    Meinung:
    Ziemlich süßer Film, besonders geeignet für die Kleinen, den sich aber auch Erwachsene durchaus anschauen können. (Manche Witze werden bloß die Erwachsenen verstehen - es gibt aber sehr viele Lacher)
    Vor allem vermittelt dieser Film eine Botschaft. Nämlich das Freundschaft ein sehr starkes Band ist, und das Freunde wichtig sind. Außerdem ist der film hübsch animiert und strotzt nur so vor Kreativität.
    Fazit: 8.5/ 10 Punkten.


    MfG Juno =)

    Hallo Haustierbesitzer,


    wie ich schon einmal hier berichtet habe, nehme ich ab Oktober 2 Tierchen zu mir:
    Ein Meerschwein und ein Kaninchen. Da das aber keine artgerechte Haltung ist, möchte ich für das Kaninchen ein neues Zuhause finden. Wenn jemand hier aus dem PP zufällig interesse hat, kann er mich gerne anschreiben.


    Bild:



    Rasse: nicht genau bekannt, ich vermute aber, dass zumindest Löwenkopf drinne steckt (viell. ist sie sogar reinrassig)
    Alter: ca. 10 Monate
    Wesen: sehr lieb, freundlich und neugierig
    Geschlecht: weiblich
    Aussehen: ca. 30cm groß, schwarzes Fell, dunkle Augen
    Schutzgebühr: 10€ VHB


    Ich möchte, dass sie in ein Heim kommt, wo es andere kaninchen gibt, und wo sie liebevoll behandelt wird. sie soll nicht als Futter enden.
    Am schönsten wäre es, wenn sich jemand aus der nähe meldet, da ich selber (durch Umzug bedingt) kein geld habe um weit weg zu fahren. Vielleicht macht ja auch jemanden die Strecke nichts aus. Es würde mich jedenfalls freuen, wenn jemand ernsthaftes Interesse hätte.



    Zur Info: Das Schwein bleibt bei mir.


    LG juno =)

    Wetter: Sonne und einige Wolken
    Laune: ganz okay
    Durst: nö
    Hunger: nö, eben gabs Mittag
    TV: aus
    Musik: Atlas by Fanfarlo
    Heutiges Lieblingslied: Du, Es und Ich - Das gezeichnete Ich
    Gesundheit: joa... bissl geschunden, von wegen Schulter, Fuß, Rücken und so
    Wünsche:Heinzelmännchen, die mein Zimmer in Kartons verstauen ^^
    Liebe: Hat jetzt bestimmt Mittagspause oder is aufm Heimweg...oder oder oder -.-
    Beschäftigung: Musik lauschen, Till Brönner anschmachten, tippeln
    Kleidung: Jogger und Longshirt
    Haare: wuschelig im Zpf gebunden
    Ich hasse: manchmal echt mein Leben
    Ich sollte: endlich das mit der Musik machen *vor sich hinpfeif* ...will doch neuen Jazz hören
    Spruch des Tages:


    Mutter kommt mit Einkaufstüten nach Haus, unter anderem mit Wursttüten vom Fleischer. Holt 2 Würste raus:
    M: Dat sind Wattwürste.
    Ich: Wat?
    M: Ja, Wattwürste...


    Nich der Brüller, aber ich hab gelacht. Typischer nordeutscher Akzent xD

    In vielen Traumdeutungsbücher steht geschrieben, dass ein Haus oftmals das eigene Selbst beschreibt. Natürlich kann man das nicht pauschal zu jedem Träumer sagen, aber immer wenn ich von Häusern/ Wohnungen geträumt habe, fand ich, das sie meine aktuelle Situation schon irgendwie widergespiegelt haben.


    Du bist damals noch ein Kind gewesen, wie alt wäre noch interessant zu wissen, und ich glaube, dass dein Elternhaus immer für Dich als besonderer Schutz galt, dass Du Dir unbewusst aber womöglich im klaren warst, dass jener Schutz nicht ewig da sein wird, weil Du irgendwann auf eigenen Füßen stehen wirst. Somit kann das grausige und böse der Welt irgendwann auf Dich zugreifen, und manchmal kannst Du es nicht verhindern.


    Andererseits, dringt etwas Böses in das Haus ein bzw. versucht es. Wenn man annimmt, dass das Haus deine Persönlichkeit widerspiegelt, könnte es auch das Böse in Dir sein. Jeder Mensch hat auch eine dunkle Seite in sich. Hört sich ein bischen bescheuert an, aber es ist nunmal so. Und vielleicht hat Dir damals deine eigene böse Seite angst gemacht. Vielleicht hattest Du Tage zuvor irgendetwas gemacht, das nicht richtig war, und unterbewusst hast Du Dich geschämt.


    Es kann natürlich aber auch nur ein wirrer Traum sein, der 3 Mal aufgetaucht ist, weil Du Dich eben angefangen hast, damit zu beschäftigen.


    LG juno :)

    Ich lese im Moment den 2. Teil der Eragon-Saga. Nämlich Eragon - Der Auftrag der Ältesten. (Originaltitel: Eldest) - Natürlich von Christopher Paolini


    Ich bin zwar erst auf Seite... 190 oder so, also noch relativ am Anfang, aber ich find es trotzdem genauso wie den 1. Teil spannend und toll geschrieben. Ich kann dem jetzt schon denke ich, auch 9/10 Punkten geben. Schade ist nur das ich den dritten Teil noch nicht habe, und ich ihn mir vorerst nicht kaufen möchte, da durch den Umzug in knapp 3 Wochen, noch einiges an geld drauf geht. Mag mir den nicht jemand schenken, so als Geburtstagsgeschenk? :mrgreen:


    LG juno

    Wetter: kühl und bewölkt
    Laune: ganz gut ^^
    Durst: nope
    Hunger: Und wie!
    TV: aus
    Musik: Aus
    Heutiges Lieblingslied: Katy Perry - Teenage Dreams
    Gesundheit: Gesund, obwohl mir meine Schulter hin und wieder zu schaffen macht
    Wünsche: viel Geld und den beau typen ^^ höhöhöh
    Liebe: ...
    Beschäftigung: studivz und PP
    Kleidung: Jogger und Pulli
    Haare: feucht
    Ich hasse: es darauf warten zu müssen, dass man Geld bekommt
    Ich sollte: Viki nachher schreiben, will die doofen Ordner los werden
    Spruch des Tages:
    *heute in der e-mail*
    "Hallo Sabrina!


    Till Brönner hat Dich gegruschelt!
    Schnell einloggen und zurückgruscheln:
    http://www.studivz.net


    Viel Spaß!
    Dein studiVZ-Team"


    <3 süß ^^

    Zitat

    Vor einigen Jahren, soll Schuspieler Richard Gere in die Notaufnahme gebracht worden sein mit...einem Gerbil im Hintern.


    xDDDD Haha... warum sollte er sowas in den Hintern stecken. Das Wäre echt Tierquälerei...sowas kann ich mir beim besten Willen nicht Vorstellen.... LOL

    Also für mich sieht das wie 'n Stinknormaler Egel aus. Nix mysteriöses oder so...
    Weiß nur nicht genau, ob manche Arten auch im Wasser leben. Dachte die Leben mehr am Land wo es feucht ist, im Schlamm oder so.


    LG juno

    Kindsköpfe - Grown Ups


    Ich war am Donnerstag mit einer Freundin im Kino. Wir haben köstlich gelacht, dennoch ist der Film keine Bombe. Am Anfang plätschert es so ein bischen vor sich hin, dann kommen ziemlich gute Brüller auf einen Haufen... dann flacht es wieder stark ab. Dann kommen noch mal ein paar Lacher und irgendwann ist der Film dann zu Ende. Er war nicht schlecht, aber es war so ein typischer Sandler Film. Sandler Filme sind lustig, haben aber oftmals unlustige und schmalzige nicht interessante Passagen mit inne. Hätte Kevin James vielleicht mitgeschrieben oder so, dann glaube ich, wäre der Film um einiges besser. Aber, man kann ihn sich trotzdem anschauen. Schon allein der Hund ist der Brüller. Und James und Schneider spielen ja auch mit, schon alleine deswegen lohnt sich ein Blick. ^^


    Inhalt und CastCrew gibts hier zu lesen:
    http://www.filmreporter.de/kino/32788;Kindskoepfe

    Puh, bin endlich fertig mit dem Buch (siehe ein paar Beiträge weiter oben)... Zum Glück, das Buch wurde immer langweiliger...


    Vor ein paar Tagen habe ich dann mit dem ersten Teil von Eragon begonnen.(Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter)
    Nach dem langweiler Buch, ist dieses Fantasy Abenteuer doch sehr erfrischend, zumal es ja genau mein Genre ist. Bisher find ich es sehr schön geschrieben (Und das von einem damals 15 jährigen!) und ich glaube das wird sich auch nicht ändern. Ich kenne zwar schon den Film, den fand ich aber grottig, und freue mich nun eigentlich auf den 2. Teil der auch hier bei mir rumsteht.
    Bisherige Wertung: 9/10 Punkten.


    LG juno :)