Beiträge von butterfly

    Ich hatte auch jahrelang einen Traumfänger in meinem Zimmer aber meine Albträume haben sich weder verringert noch vermehrt. Das was Modwulf sagt find ich aber interessant, denn mein Traumfänger war aus nem Souvenierladen am Bodensee für ein paar D-Mark :lol: kann also gut sein, dass er seinen Zweck nicht erfüllt hat wegen dem Kunststoff...ich hab ihn schon lange nicht mehr aber wahrscheinlich waren sogar die Federn unecht :roll: Also, eigentlich kein Wunder das das Ding keine Wirkung hatte!!


    Aber ich muss noch heute darüber lachen, wenn ich seh wie manche Leute so n Ding an dem Rückspiegel ihres Wagens anbringen :lol: . Mir is schon klar, dass es da zur Deko hängt, aber ein bisschen komisch find ich das doch immer wieder :lol:

    Ja, ich war am Sonntag in der Videothek um die Ecke. Der Film steht schon im Regal. Gesehen hab ich ihn aber noch nicht. Wenn ihn jemand hier in der nächsten Zeit anguckt dann sagt mir doch bitte bescheid ob sich das ausleihen lohnt, denn ich hab das Buch auch gelesen und fands gut, aber ich bin bei den Verfilmungen immer skeptisch. Whatever, sagt mir einfach bescheid :D

    Sry wegen Dopelpost...aber das mit dem Zitat ist in die Hose gegangen!! :oops: Das im Kasten ist mein eigener Kommentar...Zitiert hab ich die Passage aus der Story obendrüber... I'm sorry... hab mich vertippt!! :oops::oops::oops::oops::oops:

    Also ich finde diese Story auch ganz toll.


    Ich will mich gar nicht in die Diskussion einmischen ob das ne UL oder nur ne Gruselgeschichte ist...ich kenn auch die Definition von einer UL...,aber ehrlichgesagt kenn ich die meisten hier geposteten ULs nicht!! Also ich könnte von keiner behaupten, die wäre der Schwester meines Schwagers meines Cousins 13. Grades passiert...von daher ist die Grenze sehr fließend und Anhaltergeschichten sind unglaublich typisch für ULs (siehe Spinne in der Yucca-Palme). ABER wie gesagt, noch doller mag ich mich da jetzt auch gar nicht einmischen.


    Zurück zur Story: ganz toll und gruselig! Nur einen Haken leider :cry: :


    [/quote]Ihr Mann machte sich derweil Gedanken darüber daß er sie so lange hat warten lassen müssen. Ist er doch noch nie zu spät nach Hause gekommen. Doch da war dieser schreckliche Unfall mit Fahrerflucht. Er hatte die Rücklichter des Fahrzeugs noch gesehen welches den Armen Mann, der per Anhalter nach Dover wollte, überfahren hatte. Musste jedoch bei dem schwerverletzten Mann bleiben, der kurze Zeit darauf, als endlich der Notarzt eintraf, starb.


    Zitat

    Die Strasse muss sehr arg schlecht beleuchtet gewesen sein und das Auto sehr arg weit weg, dass man das Auto seiner eigenen Frau nicht erkennt wenn es vor einem fährt, oder?? Ausser (wie gesagt) es war echt mies beleuchtet

    @ Buh: Tut mir leid...auch wenn ich hier der Pessimist bin...aber die Wahrheit sieht anders aus


    Zitat

    Viel zu oft - höchstens in 50 Prozent der Fälle - erkennen Pädagogen die spezielle Begabung ihrer Schüler nicht, meint Dr. Christian Fischer, Geschäftsführer des internationalen Centrums für Begabungsforschung. Seit Februar diesen Jahres gibt es die interdisziplinäre Forschungsstelle an der münsterischen Universität in Zusammenarbeit mit der katholischen Universität in Nijmegen (Niederlande). Erziehungswissenschaftler, Psychologen und Mathematiker haben sich zu diesem bisher in Deutschland einmaligen Zentrum zusammengeschlossen.


    Dass die Noten der Kinder oft nicht mit der Begabung übereinstimmen, weiß auch Dr. Willy Peters, Leiter des Centrums für Begabungsforschung in Nijmegen: "Die Noten spiegeln nicht die Kreativität der Kinder wider." Oft fühlten sie sich mit den gestellten Aufgaben auch überfordert. "Dann schalten sie ganz automatisch ab", ergänzt Christian Fischer.



    Quelle:
    www.icbf.de/wn090601.html

    @ Chloe:


    Du verstehst leider nicht worum es mir geht. Die Probleme von damals waren Geld für eine Ausbildung. So. Aber darum geht es hier nicht. Ich sage es zum letzten Mal, weil


    Ich wiederhole mich ungern 1000mal


    Bitteschön:


    Zitat

    Kurz: Wenn man in nur einem Fach begabt ist, heisst das heutzutage nicht, dass man in diesem Bereich auch Karriere machen kann.
    Ich finde das Beispiel von Mozart so wie so schlecht gewählt, Musiker kann man zu (fast) jeder Epoche werden. Nehmen wir lieber Freud! Was ist mit ihm? Hätte er heute keinen Abi-Schnitt von 1,3 dann wäre der Mann auch kein erfolgreicher Psychoanalytiker.
    Unsere Gesellschaft versagt in solchen Hinsichten leider jämmerlich


    So, und damit wollte ich sagen (zum 2. mal :roll: ):
    um Musiker zu werden ist eine musikalische Ausbildung nicht ZWINGEND erforderlich, um Schriftsteller zu werden auch nicht. Aber es gibt andere Bereiche, in denen du nicht praktizieren kannst, ohne richtige Ausbildung. Z.B. Freud und die Psychologie oder aber auch andere gute Ärzte und Chirurgen und Co. unserer Zeit... Und ich wei nicht wie gut du dich mit den Anmeldeverfahren an den Unis auskennst...


    So, ich hoffe nun ist dir - liebe Chloe - klar geworden was ich meine.

    @ Chloe:


    Zitat

    Mir erscheint es einfach nicht logisch, dass es heute schwerer sein sollte entdeckt zu werden, als damals.
    Ich mein, auch nicht jeder dieser berühmten Denker/Wissenschaftler/Musiker hatte einen einfachen Weg zum Status den er heute erlangt hat.
    Irgendwie hat jede Zeit ihre eigenen Hindernisse, die sie solchen Hochbegabten in den Weg stellt. Vielleicht heute das Schulsystem, damals etwas anderes.


    Das würde ich sogar unterschreiben!! Darauf können wir uns einigen. Aber es ging doch in diesem Thread nicht um die Schwierigkeiten der Zeit, sondern es ging doch um die SCHULE :!::!::!::!::!:

    @ Chloe:


    Zitat

    Aber es kann auch der Fall sein, dass man entweder die Kurve grade so kriegt, oder trotzdem gefödert wird.
    Klingt vll ein bisschen Naiv, aber das Genie eines Menschen kann auch heute noch durch Zufall entdeckt werden.


    Ja, sehr naiv :roll::roll::roll: (obwohl ich zugebe, dass es seltene Fälle gibt in denen das zutrifft.



    Zitat

    Aber war das Früher anders? Mit den Noten, dem Durchschnitt?


    Ähm,... ja!!! Die ZVS in dem Sinne ist definitiv etwas neuzeitliches...

    @ Chloe: mo...mo...mo...moment mal! ich weiß nicht, wieviel du über DaVinci weißt, aber der Mann war ein "Allrounder"! Er hat Flugobjekte gezeichnet, bevor es sie überhaupt gab, UFO-ähnliche Gebilde. Er hat die menschliche Anatomie skizziert und war damals zu seiner Zeit der erste! er war nicht "nur" Künstler und halt gut in Mathe, er war ein absoluter Pilger in diesen Dingen! Würde er heute noch leben, wäre er vielleicht nicht nur "gut in etwas", sondern würde wie zu seiner Zeit vielleicht neue Entdeckungen machen... (genauso wie NEWTON oder der gute alte GOETHE)


    Zurück zum Hauptthema:
    Ich glaube das es in unserem Schulsystem wirklich riesige Probleme gibt. Ich denke das die Frage nach "wo wäre Mozart heute" echt berechtigt ist. Er war ein musikalisches Talent, aber wer sagt, dass eine angenommene "Reinkarnation" Mozarts wieder klassik machen würde? Als musikalisch begabter könnte er auch n Metler werden oder n Hip-Hopper :lol: Ihr wisst schon was ich meine...
    Aber das Problem ist tatsächlich unser Schulsystem. Gehen wir mal vom Gymnasium aus, es gibt (je nach dem) ein gutes dutzend Fächer, in den einen ist man bessder, in den anderen schlechter. Irgendwann hat man dann sein Abi. Nehmt mich zum Beispiel: ich wurde damals für mein "Traumstudium" nicht zugelassen, weil ich um 0.5 zu schlecht war (der NC). So, ich wollte Psychologie studieren, war aber nicht zugelassen weil meine Sport- und Französischnoten sehr schlecht waren (haben den Schnitt runtergerissen). Jetzt natürlich die Frage: wo bleibt da die Logik? Unsere Gymnasien wollen allgemeinbildend sein! Man gesteht zwar jedem zu hier besser und dort schlechter zu sein, aber am Schluss besteht die Uni auf einen NC von 1,3. Ja super! Ich hatte eine 1,8 und bin eigentlich ganz stolz drauf, und trotzdem wurde ich für viele Studienfächer abgelehnt.
    Kurz: Wenn man in nur einem Fach begabt ist, heisst das heutzutage nicht, dass man in diesem Bereich auch Karriere machen kann.
    Ich finde das Beispiel von Mozart so wie so schlecht gewählt, Musiker kann man zu (fast) jeder Epoche werden. Nehmen wir lieber Freud! Was ist mit ihm? Hätte er heute keinen Abi-Schnitt von 1,3 dann wäre der Mann auch kein erfolgreicher Psychoanalytiker.
    Unsere Gesellschaft versagt in solchen Hinsichten leider jämmerlich

    Es gibt 10000 schlechte Filme:


    - Silent Hill
    - 2001 Maniacs
    - H6 - Tagebuch eines Serienmörders
    - Herr der Ringe
    - Texas Chainsaw Massacer - The Beginning (Eine Entäuschung im Vergleich zum 1. Teil!!)
    - Das Schweigen der Lämmer (laaaangweilig!)
    - James Bond (kotzt mich mittlerweile echt an...)
    ...
    ...
    ...

    @ hakez:




    und das soll der beste Orden der Welt sein?! na prost mahlzeit!!! :roll:

    @ phobophobia:


    Ich finde diese Homepage sehr kontrovers!! Es ist sehr schwer Geisteskrankheiten zu kategorisieren und zu definieren, von daher ist es auch schwer die richtigen Maßnahmen und Diagnosen zu treffen.


    Ich leugne ja gar nicht, dass es bestimmt Leute gab, die mehr und andere die weniger in die Psychiatrie gehörten, aber genauso verhält es sich ja schließlich auch mit dem Gefängnis: es gibt Gefangene die ihre Strafe mehr, die anderen die sich weniger verdient haben, trotzdem diskutiert man nicht darüber jetzt deshalb die Gefängnisse abzuschaffen!!!! das ist doch völliger Irrsinn!!!!


    Die Homepage basiert auf einem Bericht von jemandem, der selbst die Erfahrung gemacht hat, eingesperrt zu sein, und nach eigenen Angaben behauptet gelogen zu haben, den Ärzten erzählt zu haben was sie hören wollten um wieder herauszukommen. Klasse! Sehr zuverlässig!:
    Es gibt den "Verrückten" oder "Irren" nicht, der glaubt verrückt oder irre zu sein. Es gibt einen stark vereinfachten Leitsatz: wenn du glaubst, dass du verrückt bist, bist du es schonmal wahrscheinlich nicht.


    Dieser Bericht vermittelt das Gefühl, dass es gar keine Geisteskrankheiten gibt, und das halte ich für mehr als übel.
    Schizophrenie wird geleugnet, biologisch verursachte Depressionen gibt es angeblich nicht, Psychopharmaka wird schlecht gemacht, von Elektroschocktherapien wird abgeraten,...


    Ähm, jeder der schon mal ein ZI von innen gesehen hat, sollte jetzt stark den Kopf schütteln.


    Für alle interessierten ein Buchtipp: von Sylvia Plath: "die Glasglocke": die wahre Geschichte einer Frau (derb Autorin), die sich im Teenageralter mehrmals versucht hat, das Leben zu nehmen.
    Leider hat sich die Autorin Jahre später tatsächlich endgültig das Leben genommen. Ihre Depressionen haben sie eingeholt, obwohl sie tatsächlich ihr ganzes Leben damit gekämpft hat... aber wie gut das es jetzt Menschen gibt, die behaupten Depressionen gäbe es gar nicht... :roll: [/quote]

    @ Billie K.:


    dein letzter Post ist (befürchte ich!) zu naiv, soweit ich weiß wurden den "Besessenen" verboten zu essen, als eine Art Reinigung (Fasten) von innen heraus. Das mit den Kniebeugen ist mir allerdings auch neu.


    Der Exorzismus stammt aus einer Zeit, in der die Menschen nicht so aufgeklärt waren wie heute. Was man sich damals nicht erklären konnte, wurde entweder mit Gott oder mit bösen Geistern in Verbindung gebracht, das kennen wir doch zu genüge. Wie schon gesagt, wurden viele psychische Krankheiten mit Besessenheit in Verbindung gebracht (weil man sich nicht besser zu helfen wusste) und ein Geistlicher wurde konsultiert. Das gibt es in abgeschwächten Formen immernoch: in kleinen Dörfern in Bosnien in denen ich vor Jahren war, ist die medizinische Versorgung und Aufklärung teilweise natürlich noch nicht so weit wie hier bei uns. Wenn da jemand mal ein unlösbares gesundheitliches Problem hat - ungeachtet dessen worum es geht - dann wird der Pfarrer gerufen (in kath. Gemeinden) der ein Gebet spricht. Zwar wird das nicht gemacht um einen Geist auszutreiben, sondern um um Beistand zu bitten, aber letzten Endes kommt es auf das gleiche raus:
    man weiß sich nicht besser zu helfen, als einen geistlichen um Rat zu fragen.


    Exorzismus - und das ist das seltsame - gibt es aber heute noch. Hier kommen dann fragen auf: wenn doch klar ist, dass das ein veraltetes Ritual ist, warum gibt es dann immernoch einen Zuständigkeitsbereich dafür??!
    Exorzismus ist heute - zumindest in unserer Gesellschaft - bei weitem nicht mehr so aktuell, aber ich denke (und das ist eine Ansichtssache) das es so etwas wie Besessenheit tatsächlich gab und gibt!! Ich denke, dass in der Vergangenheit viele Geisteskrankheiten und Epillepsie mit Besessenheit verwechselt wurden und somit auch falsch behandelt wurden, ABER: ich glaube das unter all diesen Fällen (und auch heute noch) wenn auch nur wenige, echte "Besessene" dabei waren. Ich denke, dass in der heutigen Zeit vielleicht auch mehr Austreibungen stattfinden, als wir tatsächlich glauben, und das es den Exorzismus deshalb immernoch als einen Zuständigkeitsbereich gibt.


    Zusammengefasst: ich glaube die Kirche hat damals Fehler gemacht, weil sie nicht in der Lage war zu differenzieren zwischen Geistesgestörtheit, Krankheit und Besessenheit, nichtsdestotrotz glaube ich, dass es Fälle von Besessenheit tatsächlich gab - und immernoch gibt.


    Zitat

    Exorzismus Heute:


    Unter Papst Benedikt XVI. und seinem Vorgänger Johannes Paul II. wurden und werden Exorzisten ausgebildet. Im Jahre 2003 wurden in Italien um die 200 Priester als Exorzisten gesegnet.


    Quelle: wikipedia



    und



    Quelle: wieder Wikipedia

    es gibt genug geschichten, in denen mütter ihre kinder auf brutale art und weise das leben nehmen. allein schon wenn ihr euch anseht wieviele frauen in den gefängnissen auf ihre todesstrafe in amerika (ich glaube texas) warten... ich erinnere mich in einer reportage (ich würde euch wirklich gern die quelle nennen, aber es ist schon mind. 2 jahre her) wurde gesagt warum einige von ihnen dort sitzen, und eine unglaublich hohe zahl von den frauen ist wegen mord an ihren eigenen kindern dort (und auf welche brutalen arten und weisen...ich will gar nicht davon reden). solche storys sind leider typischer als man denkt...


    aber die frage wo die frau einfach mal so säure (und dann auch gleich noch ein ganzes fass!!!) herhaben soll ist schon berechtigt.

    @ mad max:


    ich hatte lange zeit sehr schlimme albträume. vor ein paar jahren hatte ich einen ganz seltsamen traum: jemand hat mich ein hochhaus runtergestoßen, und ich falle, und falle, und falle,...spüre sogar den wind in meinem haar. und irgendwann - das weiß ich noch ganz genau - kurz vor dem aufprall dachte ich: so jetzt reichts! das ist nur ein traum und ich wache jetzt auf weil ich es so will! und pang! ich lag hellwach im bett.


    ich hab es aber nie wieder mitten im traum geschafft den traum als traum zu erkennen und mich selbst zum aufwachen zu bringen...nur dieses eine mal.


    das mit dem überlappen passiert mir aber auch häufig: wenn ich mitten in der nacht aufwache nach einem sehr intensiven traum brauch ich auch eine weile bis ich wieder runterkomme weil ich teilweise noch im traum bin :wink:

    Ein kleiner Junge ist mit seiner Mutter im Zoo. Bei den Elefanten guckt er ganz interessiert: "Du, Mutti, was ist das dort?" "Du meinst den Rüssel!"
    "Nein dort..." "...die Stosszähne!" "Nein, dort zwischen den Beinen!"
    "...äh, das ist...nichts" Eine Woche später geht der Vater mit dem Kleinen in den Zoo. Natürlich geht es schnurstracks zum Elefantengehege: "Du, Papi, was ist das dort?" "Du meinst den Rüssel!" "Nein dort..." "...die Stosszähne!" "Nein, dort zwischen den Beinen!" "Das ist das Geschlechtsteil des Elefanten!" "Aber Mutti hat letzte Woche gesagt, das wäre nichts!" Da lächelt der Papi selbstgefällig und meint: "Na ja, Mutti ist eben verwöhnt..."

    ok einige von den ganannten filme kannte ich nicht, aber in anderen wie z.B. batman forever spielt er ja wieder keine ernstzunehmenden rollen... (also keine ernstzunehmende figur in dem sinne)


    wie gesagt, ich kenn viele der eben genannten filme nicht, aber spielt er denn irgendwo (außer in number 23) eine ernsthafte, realistische rolle, in der er mal der fiesling oder der gruselige oder der wahnsinnige etc. ist?