Beiträge von Nieselpriem

    RÜSCHTÜG! ;) Was viele hier gern übersehen, ist, daß es in Zentralasien riesige Wüstengebiete gibt. Wenn dort mal ein etwas stärkeres Lüftchen weht, kann es durchaus vorkommen, daß Sand- und Staubpartikel bis nach Sibirien transportiert werden. Die können dann den Schnee problemlos ocker oder sogar orange färben. Aber natürlich ist es viel naheliegender, die bösen Russen verschwörungstheoretisch dafür verantwortlich zu machen. Warum einfach, wenn's auch kompliziert geht? :lol:

    Nagerfreund : Natürlich hast du völlig Recht, wenn du behauptest, die "seriöse" Wissenschaft hätte oftmals neue Theorien völlig abgelehnt, die sich später als richtig herausgestellt haben. Nur hat sie später dazugelernt und ihren Standpunkt den neusten Erkenntnissen angepaßt. Und eben da besteht der Unterschied zwischen Wissenschaftlern und Fanatikern.


    Wissenschaftler --> lernbereit und -fähig
    Fanatiker --> beschränkt und merkbefreit


    Dänikens Theorien ergeben teilweise tatsächlich einen Sinn. Das möchte ich hier garnicht bestreiten. Seine Schlussfolgerungen lassen mich allerdings oftmals an seiner geistigen Gesundheit zweifeln.


    Zitat

    Wir sind ledigidlich aufgeschlossen.


    Nein, ihr seid nur offen für ALLES. Und wer für alles offen ist, ist per definitionem nicht ganz dicht. (kleiner Scherz am Rande ;))

    Nun ja, daß die Eifel vulkanisch noch aktiv ist, ist eigentlich keine neue Erkenntnis. Jeder Eifelaner weiß das. Kleinere Erdbeben sind da ganz normal und locken keinen hinterm Ofen vor. Ich habe selbst mehrere Jahre dort gelebt. Am bekanntesten ist sicher der Laacher See. Dort fand übrigens der hier erwähnte letzte Ausbruch in der Eifel statt. :)


    Diese mit Wasser gefüllte Kaldera blubbert auch heute noch munter vor sich hin. Man kann dort zwar herrlich baden (auch wenns gelegentlich nach faulen Eiern riecht), sollte aber besser nicht zu weit hinausschwimmen. Gelegentlich aufsteigende Gasblasen verringern den Auftrieb des Wassers ganz plötzlich und lassen schwimmende Objekte sozusagen in ein Luftloch fallen. Und da geht's immerhin 57 m tief nach unten. Genug Weg also, um jämmerlich zu ersaufen. :)


    Die Frage ist also, wie bei vielen immernoch aktiven Vulkanen, nicht, OB es in der Eifel wieder einen Vulkanausbruch geben wird, sondern vielmehr WANN. Und das kann eben niemand beantworten. Trotzdem sollte man deswegen nicht in Panik geraten. Sonst müßte man ja gleich vorsorglich das mittlere Rheinland, die Eifel und Teile der Pfalz evakuieren. Wenns wirklich knallt, kann man sowieso nix mehr machen. Also abwarten, Tee trinken und den Platz in der ersten Reihe genießen. ;)

    Frank D : Ich hab gerade mal auf deiner HP gestöbert und muss sagen, ich bin sehr angetan. Sachlich fundiert, verständlich geschrieben, kritisch ohne plakativ zu provozieren. Sehr gute Arbeit. Kann ich nur jedem wärmstens ans Herz legen. :)


    Ich bezweifle zwar, daß du damit die wirklich in ihrer, von Halbwahrheiten geprägten, Überzeugung festgefahrenen Mitmenschen eines Besseren belehren kannst. Aber dessen ungeachtes ein dickes Lob für diese aufklärerische Arbeit. :)


    P.S: Ich weiß, daß das Off-Topic ist. Aber man wird ja noch die Mühen anderer würdigen dürfen. Jedenfalls hoffe ich das.

    :lol: Ja eben! Und das ist mit hoher Wahrscheinlichkeit vergebene Liebesmüh. Du wirst kaum eine brauchbare Antwort auf deine Frage erhalten. Glauben muss man nicht begründen. Aberglauben schon garnicht. Das einzige, was du hören wirst, werden Anfeindungen und Unterstellungen von Intoleranz sein.


    Ich weiß natürlich, daß dies hier ein Forum für Andersdenkende ist. Aber ich bin immernoch der Überzeugung, daß der Schwerpunkt auf "Denken" liegt. Leider werde ich regelmäßig eines Besseren belehrt. Nunja, Denken und Glauben stehen ja per definitionem auf Kriegsfuß. Aber ich möchte dich natürlich nicht völlig entmutigen. Vielleicht passiert ja ein Wunder, der Herr läßt Hirn vom Himmel fallen und du bekommst deine Antwort. Es würde mich zwar schwer wundern, mich gleichzeitig aber auch in Entzücken versetzen.


    Also warten wir es mal ab. Es geschehen ja immernoch Zeichen und Wunder. :)

    Frank, spar dir die Mühe. Es heißt nicht umsonst, "wahren Glauben kann nichts erschüttern". Und Aberglaube ist auch eine Form von Glauben. Wie ich bereits erwähnte, ist Däniken ein moderner Guru. Der Mann hat unbestreitbar Charisma. Gerade das macht ihn ja so bedenklich. Mit logischen Argumenten zu diskutieren bringt hier leider garnichts. Aber lustig ist es schon. ^^

    Ich behaupte ja nicht, daß Däniken dumm ist. Das ist er ganz sicher nicht. Er hat einige recht gute, wenn auch sehr unortodoxe Denkansätze, die der anerkannten Wissenschaft oftmals völlig abgehen. Nur seine Schlussfolgerungen sind meist mehr als fragwürdig, um nicht zu sagen absolut hanebüchen.


    Aber vor allem ist er ein gewiefter Geschäftsmann, der die Einfältigkeit seiner Anhängerschaft gnadenlos ausnutzt, um jede noch so abstruse Theorie zu Geld zu machen. Nun, das kann man ihm nicht vorwerfen. Jeder muss schließlich von etwas leben. Was ich allerdings bedenklich finde, ist die bedingungslose Bereitschaft mancher Menschen, seinen wilden Behauptungen unreflektiert Glauben zu schenken. Aber das muss wohl jeder mit sich und seinem gesunden Menschenverstand, sofern vorhanden, selbst ausmachen. :)

    Nein, ich will damit nur sagen, daß jemand, der alles glaubt, nur weil irgendwer es irgendwann einmal behauptet hat, unwissend und naiv (man könnte auch leichtgläubig und einfältig sagen) ist. Denn genau das zeichnet Naivität aus. Schlags nach, wenn du mir nicht glaubst. :)

    Ich habe doch nirgendwo behauptet, daß hier jemand zu irgendetwas gezwungen wird. Ich glaube, das hast du missverstanden. Desweiteren maße ich mir sicher nicht an, zu behaupten, ich hätte die Wahrheit gepachtet, wenn auch hauptsächlich aus dem Grund, daß mir der Begriff "Wahrheit" per definitionem einfach zu dehnbar erscheint. :)


    Allerdings ist es mir nicht egal, was letztendlich geglaubt wird. Jedenfalls dann nicht, wenn Gegenteiliges wissenschaftlich fundiert nachgewiesen wurde. In solchen Fällen kann ich nur auf eine notorische Lernresistenz der Gläubigen schließen. Und das läßt mich an deren gesunden Menschenverstand zweifeln. Die Schlüsse, die sich daraus ziehen lassen, seien jedem selbst überlassen.


    Natürlich muss nicht alles wissenschaftlicherwiesen sein, um daran zu glauben. Gerade das ist ja das Grundprinzip des Glaubens. Wenn allerdings das Gegenteil erwiesen wurde und auch weiterhin kein Wille zum Umdenken zu erkennen ist, läßt das nur auf eine völlige Merkbefreitheit der Probanden schließen. Nicht sehr schmeichelhaft, wie ich meine.


    Auch finde ich es einer gepflegten Diskussion oder eines Erfahrungsaustausches eher abträglich, wenn hier mit angeblichen Fakten und dem Hörensagen nach "bewiesenen" Halbwahrheiten um sich geworfen wird. Und das dies hier eher die Regel ist, kannst auch du nicht abstreiten. Nur weil irgendwer, irgendwann irgendetwas geschrieben oder behauptet hat, und nur weil dieser Jemand in pseudowissenschaftlichen Kreisen eine beachtliche Menge an Publikationen aufweisen kann (Däniken ist hierfür ein Paradebeispiel), macht das dessen Behauptungen noch nicht wahrer. Das wird hier allerdings allzu gern übersehen. Oftmals auch mit voller Absicht.


    Sicher ist die anerkannte Wissenschaft auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber sie völlig zu ignorieren, wie es hier ja ein Volkssport zu sein scheint, ist der "Wahrheitsfindung" ebenfalls nicht unbedingt zuträglich. Man sollte ein gesundes Mittelmaß finden. Und das ist in diesem Forum nunmal nicht der Fall. Ich möchte niemanden seines Glaubens berauben. Aber deshalb den eigenen Verstand beim Login abzugeben, kann ja wohl kaum Ziel dieses Forums sein.


    Ich würde mir einfach wesentlich weniger Leichtgläubigkeit und dafür etwas mehr logisches Denken wünschen. Und ich glaube (ja, gelegentlich tu sogar ich das ;)), das ist auch nicht zuviel verlangt.

    Zitat

    ...wenn sich auch andere Pesonen an Ihr erinnern 8 seine Frau z.B.) dann ist das ein sehr gutes Argument und ein kaum zu wiederlegender BEweis....


    Hmm, also wenn ich nun, sagen wir mal 20 Personen finde, die behaupten (und nichts anderes tut der Erich), daß von Däniken ein absoluter Vollspinner ist und zeit seines Lebens seine Anhängerschaft nur verar***t hat, ist das dann auch ein kaum zu widerlegender Beweis?


    Nach deiner Definition schon. Also bevor du hier mit wilden Behauptungen um dich wirfst, schlag doch bitte erst einmal die Definitionen gewisser Begrifflichkeiten (in deinem Falle "Argument" und "Beweis") nach. Danke.[/quote]

    Na schau dich doch einfach mal hier um. Dann kannst du dir deine Frage eigentlich auch selbst beantworten. Die meisten hier wollen auf Teufel komm raus an irgendetwas glauben und sei es noch so hanebüchen und an den Haaren herbeigezogen.


    Der Großteil der Poster hier würde fundierte wissenschaftliche Methoden nicht einmal dann wahrnehmen, wenn du sie ihnen um die Ohren haust. :) In diesem Forum trifft man dermaßen häufig auf gefährliches Halbwissen, daß einen eigentlich garnichts mehr verwundern sollte. Die Stars dieser Szene sind nichts weiter als Gurus. Und Gurus finden ihre Anhänger am leichtesten unter den Unwissenden und Naiven. Das liegt in der Natur der Sache. Also versuch garnicht erst, hier irgendwen mit logischen Argumenten zu überzeugen. Das wären nur Perlen vor die Säue geworfen.


    Hier mußt du einfach glauben. Tust du das nicht, hast du von vornherein verloren. Mit Gläubigen zu diskutieren, ist wie ein Kampf gegen Windmühlen. Also spar dir die Mühe, lehn dich zurück und lächle. So halte ich es. Und es ist gut für den Blutdruck. ;)


    Ein geborener Skeptiker

    Daß ich gerade hier gepostet habe, hat eigentlich keinen besonderen Grund. Viele andere Threads hätten sich ebenfalls angeboten. Aber dieser hier erschien mir noch am harmlosesten zu sein. Hier dürfte es selbst mir schwer fallen, die Gefühle anderer zu verletzen...ein fragwürdiges Talent meinerseits.


    Ich muss leider zugeben, daß ich persönlich an fast nichts glaube. Ich brauche zumindest aussagekräftige Indizien. Deshalb fällt es mir auch so schwer, mit dem hier oft verwendeten Spruch: "Ich glaub einfach daran." konform zu gehen. Besonders schlimm sind Fälle, in denen bereits von mehreren Vorpostern auf wissenschaftlicher Basis gewisse Behauptungen widerlegt wurden, diese aber an der sagenhaften Merkbefreitheit ihrer Mitposter einfach scheitern müssen. Ja, bei diesem Kampf gegen Windmühlen möchte ich oftmals selbst gern einschreiten, unterlasse es aber, weil ich mich selbst einfach zu gut kenne.


    Daß ich hier nicht ganz zum alten Eisen gehöre, beruhigt mich etwas. Meine Annahme, der Altersdurchschnitt könnte in diesem Forum recht niedrig angesiedelt sein, beruht auf der Beobachtung, daß viele Kommentare eklantante Mängel in Orthographie und Grammatik aufweisen. Dies war jetzt nicht abwertend gemeint, sondern nur eine Feststellung. Viel mehr beunruhigt mich jedoch die Erkenntnis, daß dem offensichtlich nicht so ist. Bei Menschen unterhalb einer gewissen Altersgrenze sind Bildungslücken sicher verständlich. Allerdings sollte man doch meinen, daß mit zunehmendem Alter die Naivität schwindet und der Wissenstand wächst. Alles andere wäre bedenklich. (Ich hoffe, du fühlst dich jetzt nicht persönlich angesprochen :)) Aber allgemein scheint hier recht oft das Gegenteil der Fall zu sein.


    Ich werde mich hier auch weiterhin nur selten zu brisanten Themen äußern, auch wenn es wohl vernüftiger wäre. Aber ich möchte mir ungern nachsagen lassen, ich sei intolerant. Und ich befürchte, daß ich hier mit meiner kritischen und oft sehr auf Logik beruhenden Art auf wenig Gegenliebe stoßen werde. :)


    P.S.: Den Begriff "Tonverhörer" kannst du natürlich nirgendwo finden. Das ist allein IHRE Schuld. SIE haben dafür gesorgt, daß er aus sämtlichen Datenbanken verschwunden ist. IHNEN ist bewußt geworden, welch subversive Kräfte in diesem so harmlos anmutenden Wörtchen stecken. Deshalb tun SIE alles, damit dieses gefährliche Stück Sprache aus unserem Bewußtsein verschwindet.


    Sorry, ich find Verschwörungstheorien einfach zu lustig. ^^

    Ricya : Ich dachte mir schon, daß ich mit meinem Post hier anecken würde. Allerdings wollte ich niemandem auf den Schlips treten. Nur überfällt mich bei den meisten Posts hier einfach ein leichtes Grinsen und ich verspüre den Wunsch, dem Poster den Kopf zu tätscheln und zu sagen: "Alles wird gut.".


    Ich freu mich übrigens, daß ich nicht der einzige Tattergreis hier bin. ;) Aber den meisten Mitgliedern merkt man ihre Jugend doch sehr an. Deswegen hab ich mich bisher auch vor dem Posten gedrückt, um eben NICHT besserwisserisch zu wirken. Ich weiß natürlich nicht ALLES. Aber um dir direkt wieder eine Steilvorlage zu liefern...ich bin studiert, sehr belesen und habe eine sehr umfassende Allgemeinbildung. Deshalb weiß ich immerhin SEHR VIEL, auch wenn das jetzt wohl sicher als Prahlerei ausgelegt wird. Ich bin durchaus in der Lage, viele der hier so angeregt diskutierten Themen ohne größere Mühe aufzulösen, zumindest jene, welche sich noch in Teilen auf wissenschaftlichem Grund bewegen. Bei Geistern und Psi-Phänomenen ist natürlich auch mir das nicht möglich. :) Aber ich halte mich im allgemeinen zurück.


    Ich habe selbst viel mit Jugendlichen zu tun und weiß daher aus Erfahrung, daß es besser ist, wenn sie ihre eigenen Erfahrungen machen. Außerdem, welcher junge Mensch glaubt schon solch alten Säcken wie uns? :) Nene, ich bleib dann lieber beim Lesen und lächle. Nur hier konnte ich einfach nicht widerstehen. :)


    Natürlich kann man, wenn man denn will, in einem Liedtext alles mögliche hören. Nur denke ich, daß er hier ja darum geht, Unbekanntes zu diskutieren und, wenn möglich, auch zu widerlegen. Nichts anderes habe ich versucht. Ich will und kann niemandem verbieten, da etwas zu hören. Aber es handelt sich wirklich nur um eine Hoax. Auch wenn das viele sicher nicht glauben wollen. Schon die Geschichte mit dem Selbstmord unterm Dach ist frei erfunden. Damit dürfte sich der ganze gruselige Rest auch erübrigen. Ich weiß selbst, wie angenehm ein wohliger Gruselschauer sein kann und wie gemein die Zerstörung der Illusion.


    Ich werde mich auch künftig mit dem Posten zurückhalten. Deshalb mußt wirst du in Zukunft auch kaum Probleme mit mir bekommen. Ich finde das Lesen viel amüsanter. :P Und ja, viele der Kommentare zu Aliens und Geistern hier im Forum SIND aus meiner Sicht tatsächlich drollig. ^^ Auch dies sollte wieder nicht als Provokation gesehen werden. Hätte ich provozieren wollen, wären schon längst entsprechende Kommentare von mir zu lesen gewesen. Ich bin einfach ein extrem rationaler und ungläubiger Mensch. Trotzdem höre ich mir gern anders geartete Meinungen und Ansichten an. Nur muss ich sie ja nicht direkt teilen.


    Ich hoffe, ich konnte mich wieder einigermaßen rehabilitieren. Wie gesagt, ich wollte nicht anecken, auch wenn dies im realen Leben eine leidenschaftliche Passion meinerseits ist. Aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen. :)


    Es grüßt der gar garstig böse Nieselpriem

    Aaaalso... das ist hier mein allererster Beitrag. Und weil ich auch schon ein alter Sack bin (gehe straff auf die 30 zu), hab ich mir auch gleich mal nen älteren Thread zum posten ausgesucht.


    Ich lese hier schon seit geraumer Zeit mit. In meinem Alter hat man ja nichtmehr soviel Spaß. Und hier kann ich immer herzlich lachen. Bekommt das bitte nicht in den falschen Hals. Ich finde die Unwissenheit und Naivität vieler hier Anwesender einfach erfrischend. ;) Aber als ich durch Zufall über diesen Post hier gestolpert bin, kamen mir die Tränen und ich bin bald vom Stuhl gekippt. Ich muss noch immer giggeln. Ihr seid einfach zu drollig. ^^


    Also mal ernsthaft. Ich hab mir jetzt 3 verschiedene Versionen von "The Wall" (ja, alte Menschen haben oft eine gut sortierte Oldiesammlung :P) immer und immer wieder angehört. Aber ich kann beim beim besten Willen nichts anderes hören, als eben "All in all..." usw.. Vielleicht sind meine Englischkenntnisse einfach zu gut. Vielleicht hab ich auch einfach keine Fantasie. Ich weiß es nicht.


    Jedenfalls hab ich in meiner Kindheit auch des öfteren mit Tonverhörern zu kämpfen gehabt. Damals fehlte mir allerdings auch der entsprechende englische Wortschatz. Daher reimte ich mir oftmals die abstrusesten Dinge zusammen. Nur im Fall von Pink Floyd handelt es sich wirklich nur um eine Urban Legend. Glaubt mir. Die singen da nicht vom "unters Dach holen".


    schon wieder vor Lachen nach Luft japsen muss


    Ich will euch ja das wohlige Gruselgefühl nicht verderben. Aber da ist nix, auch wenn ich durchaus verstehe, daß ihr das gern glauben mögt. Vertraut einfach nem alten Mann. ;)