Beiträge von Clave

    Hallo,


    Ich habe mir des öfteren Gedanken darüber gemacht und fand das einfach ziemlich faszinierend (Ich habe die Suchfunktion benutzt und nur Müll rausbekommen! Deswegen nicht böse sein, falls es schon gibt, was ich befürchte...).


    Die Verschwörungstheorie No. 1


    Es gibt Leute, die an Verschwörungen glauben. Illuminaten, satanische Sekten, CIA usw.
    Viele Leute halten sie aber für schwachsinnig (Ich ja eigentlich auch...). Die Vorstellung, dass sowas existiert ist schon fast kitschig, wie in einem schlechten Film.


    ABER nehmen wir an, es stimmt wirklich. Nehmen wir an, dass es solche Organisationen gibt, egal ob Illuminaten, kranke Wissenschaftler o.ä., es gibt sie. Der Beweis? Die Menschen glauben nicht dran. Vielleicht sind diejenigen, die dran glauben die, die hinter die Kulisse blicken und sich von dieser Sklavenform befreit haben... All diese Organisationen schaffen es durch geniale Gehirnwäsche, so wie z.B. die Auffassung dieses Themas in Filmen (vgl. oben "wie in einem schlechten Film"), Musik usw. diese Vorstellung so absurd darzustellen, dass ein "Normalbürger" nicht daran glaubt.


    Vielleicht ist es ja ein Ziel dieser Organisationen, dass ich z.B. das hier reinschreibe. Sie könnten doch wirklich überall dahinerstecken. Und sachen wie 666, Auge + Pyramide, Illuminaten, Dreifaltigkeit, Jesus usw. sind nur Anzeichen der Realität. Die Spuren zur Realität.


    Wirklich krank... Vielleicht sind auch viele User hier unbewusste Anhänger dieser Organisationen. Die Verteufelung machts! Faschismus und Gleichschaltung. Die Medien sind die Waffen.
    Aber was ist das Ziel? Geld? Geld regiert bekanntlicherweise die Welt... Geld...?


    Nur zum nachdenken... Viele sind mit der derzeitigen Welt eher unzufrieden... was machen?


    mfg, Clave

    Man könnte aus den Geräuschen alles interpretieren. Sachen wie "Zugabe" und Konzert halte ich zwar für möglich, aber eher für unwahrscheinlich. Hölle hört sich interessanter an, aber unwahrscheinlicher. Gase hören sich sehr langweilig an, aber sehr wahrscheinlich.


    Der Mensch hat eben eine Sehnsucht nach unbekannten, nach paranormalen Dingen. Ich wollte auch zuerst daran glauben, dass es die Hölle ist, ich meine... ist doch total krass/krank/verrückt. Da kann man immer sicher sein, dass unter einem immer Leute sind, die grad sterben. ;-)


    Aber hab dann die Sounds gefiltert und einige komische Sachen entdeckt.


    - "Feminine Schreie"
    - "Maskulines Gerede"
    - Ein feminines Weinen (Ganz leise im Hintergrund, wirklich krank, als ich das gehört habe; habe aber rausgefiltert)


    Das Weinen war extrem krass, weil ich später überzeugt war, es wären nur Gase, aber als ich dann das gefilterte mir angehört habe, fiel mir so ein Schluchzen im Hintergrund auf. Es lief mir wirklich eiskalt den Rücken runter *Licht an*


    Was mir auch noch aufgefallen ist, ist ein komischer Sound. Ladet euch die gefilterte Datei von Namronia (danke :) ) runter (Für alle, die zu faul sind, wieder zurück zu gehen und nach dem Link suchen: http://rapidshare.com/files/63…sounds_from_hell.mp3.html) und spult zuerst zur Sekunde 20. So bei 20,8 Sekunden kommt ein komischer Ton, wie eine Katze und ein Vogel oder sowas. Bei 31 Sekunden das gleiche.


    Ich schätze mal das sind alles Gase... Zumal hört es sich so an, als müsste die "schreiende Frau" nicht mal Luft holen, denn sie schreit wirklich permanent.


    mfg, Clave

    Der Traum hört sich ja lustig an :mrgreen:


    Erklären? Weiß nicht, vielleicht dachtest du damals anders, also "praktisch". Vielleicht warst du auf ein Ziel konzentriert, so dass dich dieser Typ mit Axt nur soweit interessiert hat, dass er dich vielleicht an deinen Ziel hindern kann?


    Bin kein Traumdeuter^^


    Naja, ich schätze aber, jeder Traum, der einen Angst macht, ist ein Albtraum... und der Rest?

    Uah, erinnert mich an einen bösen Traum... Der Traum war verdammt lange, jedenfalls komme ich mal einfach auf den Punkt:
    Ich bin gegen Ende des Traumes in meinem Bett wieder aufgewacht. Zumindest dachte ich das. Mein Zimmer war verändert, es war nämlich eine Theke aus einem Club, in den ich gerne gehe, in meinem Zimmer und das Licht war rötlich-orange (Das fiel mir aber nicht sonderlich auf, bzw. nicht während des Traumes; ich hielt das für normal).
    Ich war da und ich konnte mich nicht bewegen. Plötzlich hörte ich stimmen (Die sehr unklar klangen) und sah aus meinem Augenwinkel einen Kumpel, der auf dem Boden kauerte. Nach langen bemühen, konnte ich mich etwas bewegen, so krachte ich runter auf den Boden und kroch zu meinem Kumpel, der nicht weit weg von der Tür war. Als ich dort ankam, ging die Tür langsam auf und es kam eine Gestalt rein, die mich den ganzen Traum verfolgte. Geschockt davon (Da ich dachte, ich sei endlich wach) fand ich mich wieder in meinem Bett.


    Doch diesmal wieder das gleiche Schauspiel, nur immer grotesker. Der Kontrast wurde immer höher (d.h. helle Stellen wurden heller, dunkle wurden dunkler), es wurde immer farbloser, die Stimmen wurden klarer und mein Kumpel wurde immer toter, bis er nur noch faulend auf dem Boden lag. Diese Gestalt kam immer wieder rein und immer näher. Erst jetzt hörte ich den Stimmen zu und sie sagten "Du wirst hier sterben".


    Dann bin ich wirklich aufgewacht, schweißgebadet und total fertig. Es war Mitten in der Nacht, aber Lust auf Schlaf hatte ich keinen mehr^^
    Die ganze Zeit musste ich über diesen Traum nachdenken, weil ich da wirklich dachte, ich würde sterben...


    Aber ich lebe ja immer noch ;-)


    mfg, Clave

    Der Sound vom Big Dog ist eklig. Echt nervig. Erinnert mich an lästige Fliegen oder Mücken und derartiges. Bah.


    Asimo ist lustig. Aber HOnda sind lustiger (Wand davorstellen und so tun, als ob nie etwas gegeben hätte :mrgreen: )

    Zitat

    Ich finde es schon faszinierend wenn "Wissenschaftler" so etwas entdecken, allerdings find ich immer wieder erschütternd, dass die Menschen nur einen Sinn sehen:


    "Wow!!! Wir sind direkt auf den Erdmantel gestoßen- das heißt wir brauchen zum Abbau des Erdmantels gar nicht mehr groß boren!"


    Kann ich nicht nachvollziehen. Ich glaube nicht, dass diese Wissenschaftler so dumm sind, wobei ich wenigen das zutrauen würde. Diese Behauptung find ich ziemlich kindisch. Klingt wie "Ich bin so gutmütig und die anderen sind voll die bösen, die wollen alles kaputt machen und ich bin der Retter".


    You made my day!


    Was das Thema anbelangt...


    Also wissenschaftlich erklärt: Wahrscheinlich einfach nur eine Anomalie.
    Grenzwissenschaftlich erklärt: Wahrscheinlich versunkene Stadt Atlantis (?)
    Und mal wieder die HE-Theorie.


    Ich halte alles für möglich, doch woran ich glaube bzw. glauben sollte weiß ich selbst noch nicht...

    666 - Meine Erklärung: Es ist ein Code. Die Beschreibung mit den 63 Köpfen und 63 Kronen und ach keine Ahnung ist ein Code. Zusammenhänge, die ich mit der Zahl 63, des römischen reiches und der Bibel finden konnte:


    http://de.wikipedia.org/wiki/63


    Lustigerweise hat alles damit einen Zusammenhang: Römer - Christen - Bibel.


    Wann wurde die Bibel verfasst? Zumindest das neue Testament, bzw. die Offenbarung. Christen wurden verfolgt und gejagt, die Zahlt 666 stand für "Das Tier".


    Zitat

    Apocalypse ( Offenbarung 13.18 ) : " Hier ist die Weisheit! Wer Verstand hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist 666. "


    (Danke, Perseus, dass du es zusammengetragen hast.)
    Eine MENSCHLICHE Zahl? Berechnen? Zitat von Aivlys aus dem ersten Post:


    Zitat

    Wenn man den symbolischen Zahlenwert der ersten 6 römischen Ziffern addiert kommt etwas erstaunliches heraus:
    I (1) – V (5) – X (10) – L (50) – C (100), D (500) = 1+5+10+50+100+500 = 666 das Prinzip des Bösen(!!!!)


    Nun, der Kaiser der Römer als oberstes Tier. Als DAS Tier.
    Was für einen Sinn hatte das? Darüber lässt sich vieles Spekulieren. Ich jedoch glaube, dass die Leute von damals auch nicht dumm waren.


    Ich würde mehr posten, aber ich hab jetzt keine Zeit und muss gehn.


    mfg, Clave

    @ Misirlou


    Porcupine Tree ist meiner Meinung nach die beste Band dieser Genre. Es ist eine Mixtur aus Psychedelic und Progressive und die neuen Sachen haben sogar einige Metal-Riffs dabei.
    Da ist wirklich für jeden was dabei.

    Abgesehen vom Metal (Was ich hier auch schon im Forum gepostet habe und was ich hauptsächlich höre), höre ich auch Progressive Musik (Darunter fällt hauptsächlich Rock), Klassik/Barock/Romantik, Psychedelic Rock und ganz kleines bisschen House.


    Progressive/Psychedelic:


    - Porcupine Tree
    - The Beatles
    - The Doors
    - Fantasmatica (Sehr unbekanntes 1 Mann Projekt aus USA)
    - Airplane Jefferson
    - Steppenwolf
    - Beardfish


    Klassik/Barock/Romantik:


    - W.A. Mozart
    - A. Vivaldi
    - L. V. Beethoven
    - Danny Elfman
    - Hans Zimmer
    - Bill Brown
    - Akira Yamaoka


    und noch so einige

    Zitat

    sollte das eine etwas später Nachruf sein ?
    oder was auch immer... ?


    Tut mir Leid, aber ich war eben seit längerem nicht mehr auf dem Forum. Und ist es etwa verboten, in einem alten Thread wieder was neues reinzuposten?

    Zitat

    also cih fühle mcih da nicht neu geboren danach.. ich fühl mich dann eigentlich ziemlich schlecht wenn cih auf wache ich hab dann immer so ne angst obwohl cih gar kein grund dazu hab... herzklopfen total und so...


    Mhh... das hatte ich nur nach sehr schlimmen Alpträumen, in denen es aber mehr um meine Mitmenschen ging.

    ASP, Tristania, Theatre Of Tragedy, Goethes Erben (Darkwave halt), Leichenliebe,...


    Zitat

    Bands wie " Cralde of Filth " oder " Deathstars " gehen in Richtung Black-Metal - man kann sich da nicht auf NUR-Gothic beschränken


    Ja genau, Black Metal, deswegen meinen auch alle 12 Jährigen "Hey, ich bin voll hart, schau, ich hör Black Metal, blabla". -.-
    Deathstars und Cradle Of Filth sind alles, aber wirklich ALLES andere als BLACK METAL. Das ist so, als würde man Britney Spears dem Grindcore zuordnen oder 50 Cent dem Techno.

    Death ist schon eine tolle Band. Aber komisch, sie hier zu posten...
    zudem auch ein komischer Beitrag. Kommt aufs Forum um die Band vorzustellen? Kinder, Kinder...

    Hab das mal in 2 Gruppen unterteilt, für Songs, die jedermann hören könnte und andere Songs.


    Wunderschöne Songs (nicht bedingt rockig):


    Porcupine Tree - .3
    Porcupine Tree - Trains
    Porcupine Tree - Heartattack in a Layby
    Porcupine Tree - Arriving Somewhere but not here
    Shining - The Eerie Cold
    Counting Crows - Colorblind
    W.A. Mozart - Lacrimosa
    Anathema - Destiny
    Anathema - Lost Control
    Anathema - Flying
    Anathema - Jugdement
    Tocotronic - 17 (Der Song bringt einen regelrecht um)
    Daft Punk - Something About Us
    Opeth - In My Time Of Need
    Opeth - Hope Leaves
    William Orbit (Barbar) - Adagio For Strings (Wenn jemand "Platoon" gesehen hat, kennt den Song)
    Dornenreich - Zu Träumen Wecke Sich, Wer Kann
    In Flames - Dawn Of A New Day
    Jimmy Eat World - Cautioners
    Katatonia - Quiet World (Der Song ist so schön, dass der einen wirklich zum weinen bringt)
    Steve Baker & Carmen Dave - For Whom the Bell Tolls (Aus "Donnie Darko", die Szene im Kino)
    Placebo - Every Me Every You
    Danny Elfman - Sally's Song (Englische Version - aus Nightmare Before Christmas)
    Therion - Via Nocturna (Part 1- The Path, Part 2- Hexentanz)



    Alternative Songs:


    As I Lay Dying - A Breath in the Eyes of Eternety
    Burzum - Gebrechligkeit I/II
    Delain - Sever
    Porcupine Tree - Way Out Of Here
    Kataklysm - To Reign Again
    Kataklysm - Like Angels Weeping (The Dark)
    Jimmy Eat World - Crush
    Katatonia - Murder
    Nagelfar - Seelenland
    Pain - Expelled
    Pain - Eleanor Rigby
    Paradise Lost - Accept the Pain
    Paradise Lost - Sun Fading
    Paradise Lost - Red Shift
    Offertorium - Die Sterne
    System Of A Down - Question
    The Offspring - Gone Away
    Type O Negative - Nettie
    Yellowcard - Breathing
    Eisregen - Was Vom Leben Übrig Bleibt (Zwar nicht sehr traurig, aber wenn man auf aggressive Art und Weise depressiv ist, ist der Song perfekt)


    mfg, Clave

    Nun dann gehts mal los :mrgreen:
    Erstmal muss ich sagen, dass ich mich nicht auf nur eine Genre konzentriere. Eigentlich hör ich alles, nur zufällig liegt das meiste davon im Metal Bereich (Auch vom Aussehen usw. tendier ich in diese Richtung).
    Metalbands:


    - Bloodbath
    - Opeth
    - Cannibal Corpse
    - Behemoth
    - Aborted
    - Hypocrisy
    - At The Gates
    - Dornenreich
    - Between The Buried And Me
    - Children Of Bodom
    - Bethlehem
    - Burzum
    - Eisregen
    - Callenish Circle
    - Kataklysm
    - Endstille
    - Debauchery
    - System Of A Down


    Und viele viele viele mehr. Dann gibts noch so einige Bands im core Bereich, aber die lass ich weg.

    Zitat

    ich hab mal geträumt ich Gift getrunken weil ich mich umbringen wollte udn cih hab die schmerzen irgendwie seltsamerweise auch richtig gespürt im Traum kA aber ich fand das total aufregend... am anfang.. ann hab ich mich auf son riesiges voll schönes bett gelegt udn gemerkt wie langsam das Leben aus mir schwindet... auch voll seltsam...


    Ja, das kommt mir irgendwie bekannt vor. Im Traum langsam sterben ist auch eine ziemlich eigenartige Erfahrung. Meist wach ich aber nach solchen Spektakeln wieder topfit, wie "neugeboren" (wahrscheinlich wortwörtlich) wieder auf.


    Zitat

    Interessant. Ich hatte vor etwa einem Jahr die ganze Zeit Träume von Vulkanausbrüchen, die Städte zerstören, so wie früher Pompeji. Es war allses so realistisch, der Himmel verdunkelte sich so unheimlich. Jetzt hat es aber aufgehört. Auch von Tsunamis und Meteoriteneinschlägen träume ich öfters.. Bin wohl eher der Naturkatastrophentyp...


    Wow, das hört sich auch sehr spannend an. Was verspürst du eig. dabei?