Beiträge von V-a-n-j-a

    Zitat

    ja und die Mädchen bekommen während der Zeit dann Häkelunterricht oder Hauswirtschaftslehre :D


    Oh bitte, hab Mitleid - da geh' ich doch lieber zur 'Wehrpflicht' :shock:



    Ich bin mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Grundsätzlich finde ich

    Zitat

    Und hey,n bißchen Disziplin,Sport und körperliche Belastung haben noch keinen Geschadet!!!

    Wetter: sonnig, kühl
    Laune: launisch, momentan gut, müde und Schmetterlinge im Bauch
    Hunger: Eben gegessen, Schokolade wäre allerding's nicht schlecht...
    Durst: Nein
    TV: Video auf Youtube
    Musik: 1000 Word's - Hikaru Utada
    heutiges Lieblingslied: Wait and See - Hikaru Utada
    Gesundheit: müde, grenze zu Deprimiert werden...
    Wünsche: September, ICQ Hintergrundbild erstellen können bzw. Skin fertig kriegen, keine Hausaufgaben haben, bestimmte Bilder finden, von einer Person nicht Ignoriert werden, mich bei jemanden Entschuldigen
    Liebe: Kummer
    Beschäftigung: ICQ Skin erstellen, Musik hören, Singen
    Spruch des Tages: Gibt es (noch) nicht

    Es gibt Tage, da mag ich die Band, es gibt Tage, da mag ich sie nicht. So ist das nun mal.


    Jedenfalls finde ich das die Band gute, wie auch schlechte Lieder hat. Schade, das die Mitglieder noch so jung sind, aber Ansich nicht schlecht.

    Zitat

    Wenn du keine Ahnung hast, Bsp: Blair Witch Projekt, was da im Wald ist kannst du dich auf nichts vorbereiten. Da könnte alles sein. Und dein unterbewusstsein rechnet automatisch mit dem schlimmsten. Dadurch wird die Furcht die du bewusst spürst viel extremer.


    Ja, das bemerke ich gerade beim Durchlesen deines Textes. Wenn ich bedenke was im Wald, im zusammenhang mit 'Horrorfilm' alles passieren könnte...


    Was ich nicht leiden kann ist, wen irgendwelche Undefinierbaren Tiere aus dem nichts Auftauchen. Ich habe mal einen Film gesehen, da fuhr eine Frau im Auto, es war dunkel/Nachts und auf einmal sprang ein Tier/Monster vor's Auto - oder was weiss ich... Jedenfalls sind das die Filme, die mir länger durch den Kopf gehen. Im dunkeln habe ich öfters mal Angst, das mich irgendein Undefinierbares Tier aus dem Nichts angreift - ziemlich unlogisch, aber das kommt davon wen man sich zuviele Filme ansieht.

    Kein Loveless? O_O *Kriese kriegt* Das darf nicht (wahr) sein.


    Loveless



    Inhalt:
    Der Schüler Ritsuka Aoyagi, der den Tod seines Bruders Seimei noch nicht ganz verarbeitet hat, kommt in eine neue Klasse. Er verhält sich seinen Mitschülern gegenüber abweisend, freundet sich im Verlauf der Handlung aber doch mit seiner lebhaften Klassenkameradin Yuiko Hawatari und der Lehrerin Hitomi Shinonome an. Vor der Schule begegnet ihm ein Mann, der sich als Soubi Agatsuma vorstellt und behauptet, ein Freund von Ritsukas verstorbenem Bruder Seimei zu sein. Seimei trug Soubi kurz vor dessen Tod auf, Ritsuka in kommenden Konflikten zur Seite zur stehen.


    In der Welt, in der die Geschichte spielt, gibt es Menschen, die einander besonders tief verbunden und damit in der Lage, mächtige Zauber zu sprechen, sind. Diese Paare bekämpfen einander aus verschiedenen Gründen. Soubi und Seimei waren so ein Paar, dessen gemeinsamer Name "Beloved" lautete. Ritsuka versucht, in die Fußstapfen seines Bruders zu treten und wird zu Soubis Sacrifice. (...)


    Meinung:
    Mein absoluter Lieblingsanime *Angötter*. Die Story ist wunderschön, und sehr Tiefgründig. Oftmals verstecken sich gewisse Symbole im Anime wie bzw. die blauen Schmetterlinge/Schmetterlinge. Die Grafik ist ebenfalls ein Traum, genauso wie der Handlung'sverlauf, und die einzelnen Beziehungen zu den Charakteren.
    Schade, das der Anime nur 12 Episoden, und ein sehr offenes Ende hat. (Gott habe ich bei der letzten Episode geweint... Q_Q).
    Ich würde euch sowohl Anime, als auch Manga Empfehlen - wobei der Manga sehr viel weiter geht, und detailierter ist. Die Traumhaft-Schöne Musik nicht zu vergessen!


    Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Loveless

    Zitat

    Geht mir ganz genau so. Alles was mit Tiermisshandlungen zu tun hat, kann ich mir nicht anschauen. Erinner mich noch an ein Video, in dem es um Waschbären ging, die mit einem Stock geprügelt wurden (irgendwo im asiatischen Raum) und danach das Fell bei halb-lebendigem Leibe abgezogen wurde. DAS war das widerlichste und ungeheuerlichste was ich je in meinem Leben gesehen habe und hoffe, dass ich es nie wieder sehen muss. Das Video hat etwa 10 Minuten gedauert


    Ohja, das war Ekelhaft, krank und Abartig.



    Naja, ich bin zwar ein Fan von Horrorfilmen (Zwischendurch Filme), habe aber noch nicht wirklich viele, vorallem richtig Brutale gesehen. Der einzigste Film den ich wirklich schlimm fand, habe ich mit etwa 7 Jahren gesehen... Ich habe keine Ahnung wie der Film hiess, oder um was es ging. Jedenfalls waren da zwei Psychopatische Puppen. Naja, heute würde ich diesen Film wahrscheinlich nicht mehr schlimm finden, aber damals schon.

    So, ich schreibe jetzt mal weiter.


    Zu meiner Sucht, oder auch nicht Sucht. In meiner Gegend hatte/habe ich keine Leute mit denen ich mich verstehe, auch weil unsere Interessen oft zu Unterschiedlich sind.
    Ist eben schade, aber kann man nichts machen. Ich war noch nie der Typ der viel Kontakt hatte/brauchte... auch vor dem Internet/Mobbing etc.


    Zitat

    Meine Mutter meint weiter, es wäre so schlimm, weil sie niemanden kennt, der genauso ist wie ich (Computerfreak :D ), weil ich in der "realen" Welt keine Freunde hätte, aber sind die Leute, mit denen ich Schreibe nicht auch real? Muss ich dort nicht genauso in die Gesellschaft passen, wie im "Real Live"? Was sie auch nicht kapiert ist, dass man, indem man Leute einfach blockiert oder wegklickt, keine Probleme löst, sie denkt danach wäre alles wieder OK.


    Doch sind sie. Da bin ich deiner Meinung. Ich habe zwei Freundinnen im Internet, doch leider wohnen beide mehr als 8 h von mir Entfernt, und da kann ich nicht eben mal rüber Fahren und sie besuchen... geht leider nicht. Eine Freundin habe ich letzten Sommer besucht, und ihre, und meine Eltern haben sich über die 'Internetsucht' unterhalten, und haben gemerkt das wir beide so sind xD Jedenfalls, ich nerve meine Mutter ziemlich oft mit Dingen wie 'Ach, sie hat Liebeskummer', 'Wir streiten uns schonwieder', 'Sie hat mir Dies und Jenes erzählt'. Und das sind eig. so typische Gespräche, die es auch im RL gibt. Meine zweite Freundin wollte/will ich nächste/übernächste Woche ev. noch besuchen, aber das ist mir ein bisschen kurzfristig. Bin momentan nicht so in der Stimmung jmd. zu Treffen (aus persönlichen Gründen).


    Zitat

    Was haltet ihr von dem Gelaber über "Internetsucht"?


    Ich denke, das an der 'Internetsucht' was wahres dran ist, dem aber auch zuviel Gewicht gegeben wird. Es gibt immer Leute mit Problemen und auch Sucht.
    Alkoholsucht
    Drogensucht
    Partysucht (jede Woche Party)
    RL-Freundesucht, Handysucht (dh. ich muss immer SMS schreiben, Telefonieren, meine Freunde müssen IMMER da sein)
    etc.
    Es gibt fast immer irendwas, wen es nicht die Internetsucht ist, ist es was anderes. (Muss aber nicht sein).
    Was die Internetsucht angeht bzw. die Definition der Internetsucht, kann ich nur auf http://de.wikipedia.org/wiki/Internetabh%C3%A4ngigkeit verweisen.

    Ich weiss nicht, ob ich von der Internet Sucht betroffen bin. Einige meiner Bekannten meinen Ja, andere wiederrum sagen Nein. Ich sag es mal so, ich war schon immer eine sehr schüchterne und zurückhaltende Person, und durch das Mobbing, welches ich erlitten habe, wurde das Internet zu meinem einzigsten Halt, den ich noch hatte. Ich konnte noch nie richtig auf Menschen zugehen, und durch das Mobbing wurde ich gleich doppelt misstraurisch, also habe ich Kontakt im Internet gesucht - und gefunden.
    Momentan habe ich keine Freunde, ausser im Internet (ICQ). Das liegt aber mehr daran, weil ich lange Zeit nicht mehr wusste, ob ich das überhaupt noch will.
    Ich bin viel, und gerne am Computer. Video/Bild-bearbeitung, Homepage Aufbau bzw. Programmierung, schreiben (Geschichten, Gedichte), lesen (in Foren, Texte), sich Informieren, chatten, singen und synchronisieren, neues dazu lernen (Word, Excel, Access etc.).


    Zitat

    Ich würde mal fragen wie du dich verhaltest wenn du mal ein oder zwei Wochen kein Internetzugang hast. Wenn es dir dabei gut geht und du noch genug Beschäftigungsmögichkeiten findest, denke ich, dass es noch keine richtige Sucht ist.


    Ich würde den Computer, und vorallem meine Freunde/Kontakte vermissen. Hätte aber keine weiteren Probleme damit (nur Anfang's ein wenig). Dan wäre mir soo langweilig, das ich entlich mal zu den Dingen komme, zu denen ich sonst fast nie komme. Zb. das zeichnen, malen, Bücher lesen etc. Also kann ich es nicht direkt als Sucht bezeichnen.



    Mehr möchte ich momentan nicht schreiben, weil ich Müde bin. Werde meinen Beitrag wahrscheinlich aber demnächst Ergänzen.

    Du hast recht. Das sind wirklich sehr, sehr Interessante Fragen.


    - Der Tod welcher Ihnen nahe stehenden Personen würde Sie am härtesten treffen?
    Schwere Frage. Ich habe nur wenige Personen die mir wirklich Nahe stehen, aber alle in einer anderen Beziehung bzw. auf eine andere Art und Weise. Die Frage kann ich (noch) nicht Beantworten.



    - Würden Sie ein Jahr lang jede Nacht Alpträume ertragen, wenn Sie danach ein riesiges Vermögen bekämen?
    Was ist ein Alptraum? ... Und wäre es immer der selbe Alptraum? Nein, ich denke nicht. Entweder schaffe ich es mich an die Alpträume zu gewöhnen, oder ich trage Psychische Probleme davon. Ich hatte in letzter Zeit sehr oft Alpträume. Wirkliche Alpträume, die ich kein Jahr lang ertragen könnte. Ausser wen ich mich - wie gesagt - daran gewöhnen würde/könnte. (Alpträume sind für mich nicht, wen man Erschossen, Vergewaltigt oä. wird - Schweissgebadet und Panisch aufwacht, sondern eher wen man wirklich, mit Ängsten konfrontiert wird - damit meine ich auch keine Spinnen oä.).



    - Angenommen, Sie könnten Ihren IQ um 40 Punkte erhöhen, hätten dafür aber eine hässliche Narbe vom Mund bis zum Auge - würden Sie es tun?
    Ich denke nicht. Die Narbe wäre mir egal, aber ich möchte mein Wissen selber Erarbeitet haben - auch wen es Umständlicher ist, und ich teilweise sehr Faul bin etwas zu Erlernen.



    - Wären Sie lieber blind oder taub?
    Wenn ich meine Brille abnehme, sehe ich sehr, sehr verschwommen. Ich habe Angst irendwann blind zu werden. Ich hatte schon Tage an denen ich fast nichts hören könnte, und ich wäre beinahe Wahnsinnig geworden. Das wichtigste Sinnesorgan ist für mich mein Gehör! Allerdings, bin ich sehr auf meine Augen angewiesen. Ich denke, ich möchte lieber Blind als Taub sein - Ohne mein Gehör würde ich Verzweifeln, ohne mein Sehvermögen hätte ich Probleme - könnte mich aber eher daran gewöhnen/damit abfinden und ich hätte die mögichkeit mein Gehör noch zu sensibilisieren.



    - Würden Sie gerne Ihr genaues Todesdatum wissen?
    ... Wollen Ja. Aber ich glaube ich könnte danach nicht mehr so Leben wie bisher. Ich halte lieber an der Hoffnung fest, noch bis mind. 60 J. zu leben. Alles was danach kommt - wird sich Ergeben.



    - Würden Sie einem wunderschönen Schmetterling seine Flügel ausreissen, wenn Sie dafür einen tollen einwöchigen Urlaub Ihrer Wahl bekämen?
    NEIN! Auf keinen Fall, und für kein Geld der Welt! Das hat aber weniger was mit Tierquälerei zutun, sondern weil mich Schmetterlinge an etwas ganz bestimmtes Erinnern.



    - Wenn Sie sich heute entscheiden müssten, mit Ihrem jetzigen Partner für den Rest Ihres Lebens zusammen zu sein oder ihn sofort zu verlassen, was würden Sie tun?
    Ich habe derzeit keinen Partner, und hatte auch noch nie einen.



    - Wie viele Ihrer Freundschaften dauern schon mehr als zehn Jahre? Was denken Sie, welche Ihrer aktuellen Freunde werden Ihnen auch noch in zehn Jahren wichtig sein?
    Keine Freundschaft dauerte schon länger als zehn Jahre.
    Ich habe nur zwei Freunde. Mit einer Freundin streite ich in letzter Zeit nur noch, und mit der anderen Freundin verstehe ich mich einfach sehr gut. Wichtig? Ich denke nicht, dass die Freundschaften noch weitere zehn Jahre halten werden, aber ich werde mich sicher noch lange daran Erinnern.



    - Sie könnten 90 Jahre alt werden. Die letzen 60 Jahre könnten Sie aussuchen, ob Sie im Körper oder mit dem Geist eines 30-jährigen leben möchten. Wie würden Sie sich entscheiden?
    Eher, Mit dem Körper einer 30-Jährigen. Aus dem Grunde, weil ältere Menschen, meistens schon mehr Erfahrungen im Leben gesammelt haben. Bzw. 'Weiser' sind.



    - Beurteilen Sie andere mit höheren oder niedrigeren Massstäben als sich selbst?
    Die Frage verstehe ich nicht. Manchmal denke ich das andere wichtiger, mehr Wert sind als ich selber, manchmal halte ich mich auf für etwas besseres. (Was aber eher selten der Fall ist, und nur in bestimmten Gruppen/Personen gegenüber auftritt).



    - Wären Sie bereit, einen unschuldigen Menschen zu töten, wenn Sie dadurch den Hunger auf der Welt beenden könnten?
    Damit will ich, um ehrlich zu sein, nichts zutun haben. Was würde passieren, wen wirklich aller Hunger aus der Welt geschaffen wäre? Dafür möchte ich keine Verantwortung haben. (Bzw. diese Entscheidung treffen müssen -)



    - Sie könnten 20 Jahre extrem glücklich leben und wissen, dass Sie danach sofort sterben müssten. Würden Sie sich für oder gegen diese Zeit entscheiden?
    Gegen diese Zeit. Ich war mein bisheriges Leben lang unglücklich. Natürlich möchte ich gerne glücklich sein, aber alles schön und gut haben - ist mir zuviel des Guten. Tiefen/Tiefschläge gehören zum Leben dazu. Auch habe ich ein wenig Angst vor dem Tod.



    - Für was in Ihrem Leben sind Sie am dankbarsten?
    Eine bestimmte Person in meinem Leben getroffen zu haben, auch wen ich diese - selbstverschuldet - wieder verloren habe.



    - Sie sind für 100 Menschen verantwortlich, deren Leben in Gefahr ist. Welche Handlungsweise würden Sie bevorzugen: Die, bei der 90% überleben oder die bei der eine 50% Chance besteht, alle zu retten oder alle zu töten?
    Für die 50% Chance. Alle oder niemand... wobei ich natürlich hoffe das Alle Überleben werden.



    - Haben Sie schon einmal jemanden nicht gemocht, weil er erfolgreicher oder glücklicher war als Sie selbst?
    Ja, habe ich. Aber oftmals liegt das auch daran, weil diese Personen sich (sehr) viel darauf Einbilden und mich damit Provozieren (wollen).



    - Sie könnten mit Ihren Eltern vier Wochen in den Urlaub fahren oder jeden Abend im Büro unbezahlte Überstunden machen. Wie würden Sie sich entscheiden?
    Wenn mir der Büro Job Spass machen sollte - wovon ich nicht ausgehe. Dan wäre es ev. das Büro. Ansonsten Urlaub... (Ich gehe nicht gerne mit meiner Familie in den Urlaub, da es oft Streit und Unstimmigkeiten gibt - und das mag ich nicht).



    - Wieviel Sex würden Sie tatsächlich haben wollen, wenn Ihr Partner jederzeit bereit wäre und es keine zeitliche Begrenzung gäbe?
    Ich habe keinen Partner, und hatte noch nie Sex. Jedenfalls muss das Klima untereinander stimmen, und der moment einfach passen.



    - Würden Sie ihr eigenes Leben um 10 Jahre verlängern, wenn Sie wüssten, dass dafür das Leben eines Menschen, den sie nie treffen werden um 10 Jahre verkürzt wird? Wie würden Sie sich entscheiden, wenn Sie wüssten WEM diese Jahre abgezogen werden?
    Ich habe derzeit Angst vor dem Tod, und würde auch gerne Wissen wie sich die Technik weiterentwickelt. Allerdings, bin ich vom Leben selber nicht immer soo Begeistern, und deshalb auch nicht sicher ob ich das wollen würde. Ich denke nicht, Gerechtigkeit für alle. (Was das zumindest betrifft).



    - Wie würden Sie sich wohler fühlen: mit einem Partner, der doppelt so attraktiv ist wie Sie oder mit einem, der nur halb so attraktiv ist?
    Ein Partner der nur halb so Attraktiv ist wie ich. Wäre er attraktiver würde ich mich eher unwohl fühlen, weil ich mich dan Fragen würde - Warum er gerade mich Hässliche - gewählt hätte. Und auch die Chance das auch andere Frauen ihn Attraktiver finden (Fremdgehen) wäre grösser. Ausserdem muss mein Partner MIR gefallen, und niemand anderem.



    - Wie oft schauen Sie sich an einem Tag im Spiegel an?
    Jeden Morgen, Mittag, Abend und nach der Toilette.



    - Würden Sie für einen guten Freund einen Meineid sprechen?
    Nein. Irgendwann lässt mich mein "ach so guter Freund" sitzen, und dan bin ich die dumme die für ihn/sie in den Knast gegangen ist oä. Das Risiko gehen ich nicht ein. (Auch wen ich das für einen RICHTIG, ehrlich, guten Freund tun würde. Aber das weiss man leider nie so richtig... wer ein richtiger Freund ist, und wer nicht.)



    - Würden Sie ihren Partner zu einem Seminar für Sextechniken schicken wollen?
    Ich habe keinen Partner. Nein, ich denke nicht. Ich würde meinen Partner zuerst selber darauf Ansprechen bzw. Besprechen. Und- je nachdem weitersehen.



    - Sie erfahren, dass ihr bester Freund ein Heroinhändler ist. Wie reagieren Sie?
    Ich würde ihn nach den Gründen des Heroinhandeln's fragen. Wie er dazu gekommen ist, warum er das macht und ihn auf die Ilegalität hinweisen. Je nach Antworten, würde ich ihm Helfen, aus der Sache wieder rauszukommen, oder ich würde ihm (oder ihr) die Freundschaft kündigen. Mit Drogen will ich nichts zutun haben!



    - Sie haben entweder einen guten Freund und keine bekannten oder viele oberflächliche Freunde und keinen Seelenverwandten. Was wäre Ihnen lieber?
    Einen guten Freund. Was will ich mit oberflächlichen Freunde, die sich nicht für mich Interessieren?



    - Sie haben die Chance, die Liebe Ihres Lebens treffen zu können. Sie wissen jedoch, dass diese 6 Monate später sterben muss. Würden Sie sie kennenlernen wollen? Wie würde es aussehen, wenn diese Person nicht sterben, sondern Sie betrügen würde?
    Ich denke, ich würde sie gerne Treffen und nie mehr loslassen wollen -

    Zitat

    Es ist ja nicht so, dass man sich in eine Zeitmaschine setzt und man reist in die Zukunft und trifft sein ich oder sowas.
    Es heißt nur, dass die Zeit für einen langsamer vorbeigeht als die der Umgebung.
    Da gibt es auch keine Paradoxen und es ist auch keine Vorherbestimmung notwendig.


    Eben das halte ich auch für möglich. Ich glaube auch das ich sowas schon einmal im Fernsehen gesehen habe, das einzige was ich in dem Zusammenhang für unmöglich halte ist das erste was du geschrieben hast:
    "Es ist ja nicht so, dass man sich in eine Zeitmaschine setzt und man reist in die Zukunft und trifft sein ich oder sowas."
    Aber da sind wir Ja gleicher Meinung. So wie wahrscheinlich alle anderen hier auch.

    Zitat

    In die Zukunft kann man schon reisen, man muss nur mit sehr hoher Geschwindigkeit reisen, wenn man z.B. mit 0,86 facher Lichtgeschwindigkeit reist, geht die Zeit im Raumschiff halb so schnell vorbei wie auf der Erde. Reist man noch viel schneller ist der Effekt noch größer. Man hat es schon mit Flugzeugen getestet, wobei dort aber die Zeitänderungen nur winzige Bruchteile einer Sekunde darstellen, aber sie sind messbar.


    Um ehrlich zu sein, habe ich das nicht verstanden. Aber ich meine... wen man in die Zukunft reisen würde, würde das Bedeuten das unser Leben schon bestimmt und definitiv ist. Eine Minute vor Reisen würde ich noch verstehen aber länger halte ich für unmöglich.
    Wären wir Personen in einem Film, deren Handlungen und Gedanken genau bestimmt und nidergeschrieben wären, wäre es Einleuchtend aber wir befinden uns nicht in einem Film und ich glaube auch nicht das unsere Handlungen schon bestimmt sind.

    Auf der einen Seite macht mich der Fortschritt glücklich aber auf der anderen Seite unglücklich.


    Ich bin noch sehr jung (im Vergleich zu anderen Usern hier) und mit Elektronik aufgewachsen. Natürlich weiss ich nicht wie es früher war und was früher alles anders war als es heute ist... aber ich bemerke das sich die Technik immer weiter Entwickelt. Auf der einen Seite finde ich es gut weil sie das Leben einfacher machen kann und/aber auf der anderen Seite finde ich es einfach unnütz und nervig.


    Ich gebe zu, ich bin mehr oder weniger von Technik/Elektronik abhängig. Ich sitze den ganzen Tag am Computer und wen ich nicht am Computer bin, höre ich Musik. Aber es ist manchmal einfach zuviel. Der Computer läuft, der Fernseher läuft, Playstation, das "Elektronische" Licht brennt, draussen auf der Strasse überall Jugendliche/Erwachsene mit Handys oder MP3 Player. Es ist einfach zuviel, manchmal. Auch werden immer neuere, bessere Geräte/Fahrzeuge etc. Entwickelt... wozu das alles? Es ist nützlich und macht das Leben einfacher aber...


    Was ich noch gesagt haben will ist, das die Kinder mit einem ganz anderem (meiner Meinung nach) schlechterem TV-Programm aufwachsen.


    Wie gesagt, ich bin noch sehr jung und kann manches nicht so wie andere User beurteilen aber ich bin bsw. mit Serien wie eine fröhliche Familie, Mila Superstar, Anne mit den roten Haaren, Die Kinder vom Berghof, Captain Tsubasa, Heidi und Wicky (ich könnte ewig so weiterschreiben) aufgewachsen wo heute nur noch Dinge wie Yugioh, Pokemon etc. laufen. Ich würde sagen, das da schon ein gewisser Unterschied liegt auch von der Grafik und Tonqualität her.

    Zitat

    "Was denkbar ist, ist machbar."


    Ich denke das vieles in ferner Zukunft möglich sein könnte, was wir uns heute bei bestem Willen nicht Vorstellen können aber ich denke das es Grenzen gibt.


    Bsw. denke ich nicht das es möglich sein wird in die Vergangenheit oder Zukunft zu Reisen. Wir werden vielleicht Irendwann auf anderen Planeten wohnen können, in eine andere Galaxy reisen oä. (wovon die Astronomen, ich denke das es Astronomen sind, behaupten das sowas NIE möglich sein wird). Aber in die Vergangenheit oder Zukunft zu Reisen halte ich für Unmöglich da die Vergangenheit bereits verloren ist und die Zukunft noch nicht Existiert.