Beiträge von urs1987

    Wieder da...
    ich versuche es eigentlich ausschliesslich mit affirmationen (was auch früher gut geklappt hat...) nur glaube ich irgendwie zu früh (also es fühlt sich immer an als wenn die energie der schwingung noch nicht zum ablösen ausreicht)
    und wenn ich dann denke "hoch, hoch, hoch" "decke, fenster ,tür irgendwas" und versuche die schwingungen zu verstärken, bekomme ich entweder schon wieder atemnot oder denke irgendwie daran es nicht zu schaffen bzw an meinen pk usw. und ziehe mich selber wieder zurück...
    ähnlich wie wenn jemand sagt "denk jetz NICHT an die farbe rot! "
    würds so gern wieder können..

    Hallo zusammen
    Habe seit langer Zeit ein großes Problem bei meinen nächtlichen (meist ungewollten) Reiseversuchen. Ich hatte früher (im Zeitraum von vor ca 1 1/2 jahren) bereits 3 vollbewusste AKE´s und hab es auch sonst schaffen können mich vom PK zu lösen (bzw ich weiss eigentlich wie es sich anfühlt)
    nur schaff ich es seit gut nem halben Jahr nichtmehr mich richtig "fallen" zu lassen. Ich verspüre die Schwingungen wieder so extrem gewaltig das sie grundsätzlich schonmal (wie früher) ein gewisses gefühl von "panik" erzeugen. Dazu kommt noch irgendwie Erfolgsdruck weil ich mich auch jedesmal aufs neue zusehr versteife unbedingt zum Ziel zu kommen, was mich oft sehr schnell wieder rauswirft, da ich dann sofort an meinen pk und eventuelles aufwachen etc denke. Die Schwingungen werden sehr schnell sehr stark und unangenehm und ich weiss nie richtig, ob die Intensität genügt um den Körper zu verlassen und probiere dann mit "hoch" und "aufstehen" aber es tut sich nichts und ich falle komplett zurück. Oft merke ich auch das eine hälfte bereits rausgezogen wird und jetzt kommt (glaube ich) auch mein eigentliches Problem:
    und zwar die Atmung..jedesmal wenn ich die Atmung aufhört / übergeht / ich sie weniger und weniger "mitbekomme" fühlt es sich an wie ja..sowas wie Atemnot wenn man taucht, und ich versuche quasi mit angehaltener Luft meinen PK zu verlassen und die Schwingungen zu verstärken aber wenn ich nichtmehr anhalten kann falle ich zurück. Es fühlt sich unheimlich echt an..als würde sich mein Hals wirklich verengen und keine Luft mehr durch lassen..gestern Abend habe ich schon willentlich dabei versucht physisch durch meinen Mundwinkel weiterzuatmen (glaube ich).


    Eine interessante Geschichte am Rande wäre, dass ich bereits in einem luziden Traum eine helfende Person auf dieses Problem angesprochen habe und diese mir auch eine, in dem Moment plausible Lösung auftat die mich dann auch sofort aus dem luziden Traum in meine bisher letzte AKE versetzt hat. Nur schaffe ich es auf mit dieser Variante auch nicht bzw. ich denke nie dran.


    Also wäre nett wenn ihr ein paar Ideen in den Raum werfen würdet wegen der Panik, vor allem der Atmung und wie ich es vielleicht schaffe die Schwingungen in ihrer Intensität abzuschwächen und zu merken wann die Energie ausreicht um mich abzulösen. Ich würde so gerne wieder eine Ake erleben und die Chance die sich mir fast jeden Abend dafür bietet wieder nutzen.Vielen Dank schonmal im Voraus

    @ Kaya
    habe früher auch 2-4 mal die woche welche bekommen bin allerdings da ich nichts über dieses thema wusste aus angst nie rausgekommen.
    Seit ich mich mit dem Thema beschäftige und intensiv übe kommen sie nur noch selten.
    habe in nem halben bis 3/4 jahr jetz 3 vollbewusste ake´s gehabt


    frage: kamen die bei dir öfter nachdem du aufgehört hast sie herbeizuführen???

    Völlig normal was du das fühlst..aber sei froh das du es fühlst!!
    Viele üben Monatelang und schaffen es nichtmal bis zu diesem Zustand. Das Gefühl das jemand im Raum ist kenne ich persönlich nicht ist aber auch sehr weit verbreitet. Der steife Körper, Das Turbinen geräusch sowie das knallen einer pistole kenne ich nur zu gut und es gab zeiten wo ich das ca 3-4 mal die woche hatte. Du schreibst
    "wenn das alles nicht so beaengstigend waere...und ich meine panik bekaempfen koennte"...... Es gibt nichts wovor du Angst haben müsstest oder was du bekämpfen musst. Lass dich drauf ein habe keine angst vor garnichts und du wirst schneller als du denkst eins der geilsten dinge erleben die man mit seinem körper anstellen kann (wobei es ja nichtmal mehr der körper ist;) )

    Ich hab als ich noch keine richtige ake hatte dran geglaubt da ich immer wieder ohne überhaupt zu wissen was da mit mir passiert die schlimmsten schwingungen visualisationen und geräusche abends im bett hatte und mir schon sorgen gemacht hab. nun hab ich vor ca nem monat hier im forum antworten auf meine fragen bekommen und weiss was da mit mir abends passiert is. und ich kann euch sagen wer einmal richtige schwingungen verspürt hat weiss auch was mit den schwingungen gemeint ist und wird auch daran glauben das da grade tatsächlich etwas "reales" mit ihm passiert. Jetzt hatte ich vor ca ner woche meine erste richtig bewusste ake und bin zu 10000% überzeugt das es nicht nur graue theorie oder irgend ein experiment sondern ganz sicher möglich ist

    Erstmal Danke für die Antworten
    Werde es wenn ich das nächste mal zufällig;) in den genuss komme ausprobieren. Die Übungen bringen mich nich weiter ich muss warten bis es von selber kommt. Aber wie meint ihr das mit klarheit...? ich verlange nach einem "Bild" was ich zu sehen bekomme? quasi so´n kopfbild wie bei den visualisationen? eine gewisse klarheit und bewusstheit hatte ich ja voll nur kein wirkliches "räumliches bild" war quasi komplett im dunkeln unterwegs

    Hatte den ganzen Tag über geschlafen und war somit abends im bett nichtmehr müde. Ich hatte nicht vor eine AKE einzuleiten hatte nur drüber nachgedacht die Übungen zu machen hab es aber gelassen. Nach ca ner Stunde herumdrehen und unbedingt schlafen wollen drehe ich mich auf den bauch und dann gings los. nach schon 2 minuten oder so setzte plötzlich ungewollt der schwingzustand ein (wie ich ihn schon mein ganzes leben lang kenne aber noch nie weitergekommen bin) da ich auf dem bauch lag fühlte es sich an wie wenn breakdancer diese bodenwellen machen;) nach kurzem erschrecken sagte ich mir zum ersten mal "alles klar ake los gehts" und die schwingungen fangen an "angenehm" zu werden bis sie so schnell sind das ich nichtmehr schwinge sondern wie strom geladen bin. dann spüre ich wie ich rückwärts hochschwebe und denke mir "alles klar endlich hab ich sie mal... ake... was machst du jetzt, ok fliegen" und waaaaamm war ich 2000 meter hoch in der luft in fliege mit 10000 kmh vorwärts
    erst dann fiel mir auf das ich nicht richtig sehe und ja immernoch (wie der pk) die augen zu habe. nun zu meiner frage: ich habe es nicht geschafft meine augen zu öffnen bzw etwas zu sehen meine ake bestand vollkommen aus gefühlen und den gravitationskräften die ich spürte. ich spürte genau wie ich abhob und rumflog. bevor ich es schaffte habe ich aus angst versucht an meinen pk zu denken und war schwubb sofort wieder drin. Kennt jemand das Gefühl blind durch die ake zu reisen?
    und eine Möglichkeit zu "sehen"??
    Danke Tim

    Zuerst einmal Danke für die schnellen antworten
    Die luiziden träume sind auch gar nicht so das Problem hab mich damit abgefunden und kann sie so richtig genießen und schamlos ausnutzen;) ich weiss in den ersten 5 sekunden des traumes ok das is wieder so einer los gehts (sogar mit der erinnerung an frühere dieser art)
    Nur das mit der "ausserkörperlichen erfahrung" is halt das wo ich nich so richtig mit klar komm. ich hatte solche wie gesagt mindestens schon 80 mal oder so und ich komme einfach nicht weiter als diesen punkt in dem ich vor schreck was da passiert wieder versteinert aufwach. schätz mal das ganze dauert ja nur ca 10 sekunden nachm einschlafen. ich habe mich schon so oft versucht damit abzufinden und zu sagen ok ich lass jetz alles kommen aber ich werd da nicht hineingelassen (spätestens die frau schickt mich wieder raus ;) ) habe in den andren beiträgen bei den AKE´s gelesen das leute aus ihrem körper schwebten etc. Das kenne ich auch nur zu gut ich schwebe auch regelmäßig durch mein schlafzimmer 1cm mit der nasenspitze unter meiner decke. ;)

    Kurz vorweg ich bin durch zufall auf dieses Forum gestoßen habe einige eurer Erzählungen gelesen und bin zu dem schluss gekommen das ich auch gerne eine antwort bzw erklärung für meine in den letzten 2 jahren traumreichen erfahrungen haben würde. Allerdings denke ich dass meine Erfahrungen mit den Träumen ein bischen Intensiver und wesentlich häufiger auftreten als bei vielen andren in diesem Forum deshalb hoffe ich ernst genommen zu werden. Alles was ich erzähle ist keineswegs übertrieben und ich bitte um seriöse antworten womit mich dieses forum auch eigentlich überzeugt hat.
    Also...
    Es fing vor ca 2 Jahren an ich habe nie etwas wie übungen zum träumen gemacht und hatte bis jetzt auch nicht viel ahnung was genau für träume ich da alles erlebe. Ich lag tagsüber im bett in einem stillen hellen raum und wollte gar nicht wirklich schlafen. ich dachte nach und dachte nach und kam irgendwann an einen punkt wo ich versuchte meine (ich nenne sie immer) kopfbilder ins "bewegen" zu bringen und ein quasi "geistiges video" daraus zu machen. jeder der das schon mal probiert hat weiss das dies relativ schwer ist und man die bilder (videos) schlecht halten kann weshalb ich öfters wieder "rausgeflogen" bin bis folgendes passierte: ich stellte mir eine szene vor bei der ich so schnell ich kann über einen fussball platz renne (etwa so wie bei den alten zeichentrick fussball serien bei denen der ganze horizont aus rasen besteht=) ) plötzlich fließe ich über in die szene. ich bin eingeschlafen oder eher gedöst und mein blick ging direkt über in diese szene. es war als würde ich durch die augen des spielers gucken, mit voller kraft rennen (was ich am körper wahnsinnig echt spürte) und würde von rechts von einem andren spieler abgedrängt werden was ich auch unglaublich real spüren konnte. als ich kurz vor dem tor war und mit einer unglaublichen erfolgssicherheit schiessen wollte knallte es. das bild wurde schwarz schwärzer als die nacht und ein riesen großes frauengesicht (eine art hexe) guckt mich an und schreit RAAAAAAAUS ....RAAAAAAAAAAUS wovon ich blitzartig wach wurde.
    dies war der anfang einer langen langen traum geschichte die seit langem mein leben stark beeinflusst.
    Seit diesem tag hatte ich ca 2 mal die woche (manchmal jeden tag, manchmal 5 tage nicht) eine wahnsinnig intensive einschlafphase. ich liege im bett versuche zu schlafen (meisten funktioniert es nur wenn kein fernseher etc läuft) und lasse meinen tag und meine gedanken an mir vorbeigehen. doch sobald ich versuche diese gedankenbilder wieder ins "bewegen" zu bringen geht es los. es fängt an mit geräuschen in meinem kopf die so echt klingen als steht ein lautsprecher neben meinem schlafenden ohr. ich höre die seltsamsten dinge aber immer ist es "krach". ich höre reissende stahlseile jaulende motoren oder wie auch in diesem forum beschrieben eine art einwahlgeräusch von einem modem. nur ist es bei mir so das sich das immer hochschaukelt es fängt einzeln "leise" an und wird dann so intensiv laut das ich mich quasi selber nicht mehr traue weiter hinein zu gehen und ich werde wach. zu diesen geräuschen kommen häufig noch art schwindelgefühle die sich soo echt anfühlen als würde mein körper real durch den raum geworfen. es fühlt sich an als würde ich achterbahn fahren ich spüre die g kräfte auf mich wirken als würde ich oben in der ecke meines schlafzimmers kleben und dort hineingedrückt werden. auch dieses gefühl schaukelt sich hoch und wird irgendwann so hefitg das ich es nichtmehr aushalte und aufwachen will. doch DANN kommt die nächste stufe ich merke, dass ich eingedöst bin komme aber aus diesem zustand ca. 5-10 sekunden nicht mehr heraus. ich liege im bett fühle meine freundin neben mir atmen und bin einfach aus stein. ich spanne meine muskeln mit voller kraft am um bspw meinen hals zu drehen aber ich bin völlig versteinert. ich merke das ich bereits halb wach bin aber ich kriege mit größter anstrengung meine augen einfach nicht auf was neben den geräuschen auch so ziemlich die unheimlichste aller erfahrungen meiner träume ist. es gab zeiten wo ich auf grund dessen panische angst vor dem schlafen hatte. um mal ne zahl zu nennen dieses oben beschriebene erlebnis hatte ich unübertrieben ca. 80-100 mal. ich kam an einen punkt wo ich mir sagte ok mir ist es egal du versuchst jetz einfach mal noch tiefer hineinzukommen um zu sehen was da ist was mir aber auf grund des immer immer lauter werdenden ohrenbetäubenden lärmes und den g kräften aus angst nie gelang. irgendwann ca. vor einem halben jahr liessen diese träume (oder einschlafaction es waren ja keine richtigen träume) langsam nach kamen nurnoch 1-2 mal im monat bis sie schliesslich ganz weg waren. von dann an begann die zeit meiner realen wahnsinnig realen träume an. ich schlafe richtig tief und fest und bin in einer welt, die von der realen welt nicht zu unterscheiden ist. ich höre fühle und sehe alles was ich in echt auch tue, was oft sehr unheimlich ist da dann im traum doch dinge passieren die in der realen welt nicht passieren können;) diese träume vermischen sich häufig mit luizid träumen (weiss ich aus diesem forum das die so heissen;) ) die ich zur zeit sehr intensiv habe, wobei sehr intensiv heisst: mit allen möglichen szenen die auch gerne habe bzw motorrad fahren sex musik etc. die ich vollkommen selber bestimmen kann und ich mir in dem moment 100%ig sicher bin das ich träume. wobei intensiv auch noch heisst das ich auch dies wirklich ehrenwort ca 2-3 mal die woche (manchmal 4 nächte hintereinander manchmal wieder eine woche gar nichts) habe. ich schätze ich hatte ca 50 luizide träume im letzten viertel bis halben jahr. an normale träume kann ich mich meistens schlecht erinnern ich träume eigentlich nurnoch luizid was mich nicht wirklich stört aber auf grund von vielen erzählungen dieses forums doch recht stutzig macht da ich nie irgendwelche übungen etc probiert habe geschweige denn wusste das es so etwas gibt. So jetzt hab ich ersteinmal mein Herz ausgeschüttet und möchte mal eure meinungen zu meiner geschichte hören woher diese dinge kommen und was mit mir los ist


    Tim