Beiträge von Moonscreamer

    Leute die einem im Traum begegnen stellen oft Teilaspekte deiner Persönlichkeit da.
    Hört sich für mich nach einem inneren Konflikt von dir an.
    Da ich dich nicht kenne, kann ich auch weiter nichts darüber sagen.
    Hast du solche Konflikte in dir?
    Kannst du dich für einen Lebensweg nicht entscheinen oder bist du bei vielem unentschieden?

    Ja, der Satire îst sicher vieles in den Büchern angehörend... Aber es beschreibt ebenfalls eine Lebenseinstellung, die ganz sicher nicht aus der Luft gegriffen ist - seien die Illus real oder nicht - ...


    Vielleicht ist Bugs Bunny wirklich nur der Inbegriff von LSD-Hallos der 68ziger Bewegung.... Jefferson Airplane lässt grüßen und Alice im Wunderland schaut den Hasen mit der Uhr in der Pfote an... Auf jeden Fall ist der Hase (Bugs Bunny) ein bisserl mehr als man glaubt....;-) Die Bücher sind toll, sie als reine Satire zu betrachten, wäre niederschmetternd. Teile sind Wahr, anderes ist Unwahr (In den Büchern wird dies oft genug erwähnt, denn die Unwahrheit bildet mit der Wahrheit ein Ganzes :-P)... Verwirrend aber toll und mit Einflüssen von Religionen viel zu sehr inspirierend. Nicht das ich dadurch an Paranoia leiden werde... Man schaut eher zu und sieht die Leute, die an Pranoia leiden. Aber wenn mein Leben ein Abenteuer bereit halten sollte, wäre diese Art von Abenteuer, welches im Buch beschrieben wird, das, dass ich erleben will. - Ramen^^

    Hallo Rubell!


    Meine Oma hatte ein Schlaganfall letzte Woche, da ich ihr viel zu verdanken habe und sieimmer schon ein guter Mensch war kümmere ich mich jetzt halbtags (bis meine Mutter von der Arbeit kommt) zu Hause um sie; sie ist 86.


    Ersteinmal ist deine Hingabe - EGAL - was war unumstösslich gut. Dein Opa hat dich angelächelt im Krankenwagen. Das war doch für Ihn und wahrscheinlich auch für Dich gut. Für Dich vielleicht auch mit Herzschmerz verbunden.


    Deinen Traum deute ich so: Du weißt Er "lebt" noch - in Dir. Die wachsenden Äcker stehen dafür und das Grab Deiner nicht verstorbenen Oma steht auch für Dich und Deine vergangene, gegenwärtige und zukünftige Loyalität zu Ihm und auch für Deine Gedanken und Dein Gedenken an Ihn. Er ist in Dir und Du und Er werden sich schon um die Oma bestens kümmern. Er durch Dich. Ist es nicht schön (für den Augenblick) Deinen Opa laufen zu sehen? Du hast wohl alles richtig gemacht und mit der Blume am Grab zeigst Du ihm das auch.
    Denke an die schönen und guten Zeiten mit ihm und auch wenn er dich nicht von der Schule etc. abholen konnte, war er anscheinend da für Dich und Du auch für Ihn.


    Denke auch ruhig weiter an Ihn und versuche nichts zu verdrängen ... vielleicht ist er ja noch bei Dir und irgendwann wird der Kummer (falls du ihn hast) vergehen - deinem Opa wird es schon gutgehen - da bin ich mir sicher! :-)

    Deine Meinung und meine Meinung zum größten Teil auch - Aber da ist vielleicvht noch etwas in der dunkelen Ecke oder der alten Geschichte des Hauses (Eine Dame die ein Kind an der Stelle gebar, die Hunde [vor allem auf dem Bett] nicht ausstehen konnte... Ich werde nachfragen und dann bekommst Du Antworten aus zweiter oder (hoffentlich) erster Hand.


    Trotzdem oder gerade deswegen: Sehr nett mit dir zu schreiben^^

    Ja eben!


    Mi Hirarchie meine ich vielleicht dass, was du "Vernunft" nennst...Im Buch gibt es eben "Grade" der "Illus" und je höher der Grad, desto mehr wissen die.


    Abgesehen ist die Triologie echt geil - Wenn Du sie nicht kennst und dich für so etwas interessierst, kauf dir mal das erste Buch... Es überfordert jeden, macht aber auch schlauer und birgt viele Wahrheiten und Unwahrheiten. - Abgesehen vom üblichen Wissen.


    Ja, ich glaub auch bald an den Oberhasen, wenn ich keine neuen Infos bekomme. Fest steht: Das was ich oben schreibe stimmt so. Bugs Bunny ist eine Figur, die im ersten Buch immer wieder vorkommt.


    Bild: http://franken-buecher.de/images/510AW2RHPRL._SS500_.jpg

    Alos wie ich schon sagte - ich war nicht dabei und bin auch eher skeptisch und habe (fast genau) deine Äusserungen auch gemacht.


    Zum Hund: Den Hund haben sie vorher nur bei Besuch so erlebt und sonst niemals.


    Zum Bluten: Für mich, neben dem Fenster, das größte (zu lösende) Problem an der Geschichte: Sie hatten kein Nasenbluten; sonst hätte der Mann meiner Mutter das wohl erzählt, aber ich werde noch mal nachfragen wo das Blut auf dem Laken zu finden war.


    Zum Fenster: Dachfenster sind schwer zuzumachen, da habe ich auch nachgehakt; es sind zwei Fenster in der Dachschräge. Und im Schlafzimmer sowie im Bad waren beide fest verschlossen am nächsten Morgen. Sie können zufallen durch Wind, aber sie waren verschlossen. Schlafwandler sind beide nicht... HAbe ich auch nachgefragt. Klar könnte dass passiert sein, aber in einem fremden Haus beim Wandeln zwei Fenster schliessen? Der Zufall wäre hier schon wie ein Sechser, naja zumindest Fünfer im Lotto.


    Wie gesagt ich glaub auch nicht an Geister, aber wenn alles so war, wie die beiden ihm erzählt haben, beneide ich sie...


    Fotos kommen noch, morgen oder übermorgen zeige ich dem Mann meiner Mutter diesen Thread und wenn er noch was wissen sollte, werde ich es noch schreiben, vielleicht kann ich ihn überzeugen, dass er seinem Sohn mal das Forum zeigen soll, damit er sich anmeldet und schreibt.. ;-) Da hier die meisten keine Seher, Heiler und alle halbwegs offen sind, wird er es vielleicht machen. Ich fänd es gut ^^.

    @Rônin: Also Du widersprichst vielem - Finde ich gut! Zumindest habe ich diese, deine Aussagen nie in Foren im I-Net gesehen und ich habe dazu gelernt.


    Zu dieser Sache:


    "Waren die Illuminaten überhaupt hierarchiert? Das wäre doch ein Widerspruch in sich. Und was heißt, die Hierarchie ist bei Hasen so wie bei den Illuminaten? Die Weibchen legen die Schlafplätze fest, und die Rammler-Illuminaten suchen sich auch gerne mal andere Weibchen? :mrgreen: "


    Hierachie gabe es schon bei den Illuminaten laut dem Buch. Laut dem Buch werden nur Gewisse Leute ab einem gewissen Gerad in bestimmtes Eingeweiht. "Anarchie im Gesamten" ist aber auch wichtig bei Ihnen... So wie die Hierarchie in einem Karnickelbau quasi auch Prinzipien der Anarchie besitzt, wie du es schon richtig erklärtest. (das meinte ich damit auch so)



    Trotzdem gibt es die Aussagen im Buch über Bugs Bunny und seine Beziehung zu den lluminaten.


    Warum, wiso?



    Greets!

    Hallo!


    Mir wurde vor einer Woche etwas (für mich) unheimliches erzählt. Da ich unheimliche Geschichten mag, selber noch nie welche erlebt habe und in diesem Forum bei Geistergeschichten immer der Kritiker und Rationalist war, bin ich wirklich gespannt auf eure Meinung und Post`s.


    Also: Der neue Mann meiner Mutter hat mir vor einer Woche eine unheimliche Geschichte erzählt:


    Sein Sohn aus erster Ebene, der etwa Mitte 30 ist, ist mit seiner Freundin (Frau?) und deren Hund in diesem Sommer in Urlaub nach Frankreich (St. Pierre) gefahren, um dort eine Woche lang in einem schönen Haus zu wohnen. Sein Sohn ist absoluter Rationalist und glaubte bisher nicht an Geister.


    Habe gerade versucht die I-Net Seite zu finden (habe schon Fotos von diesem Haus gesehen) aber konnte sie nicht finden. Werde diese Fotos oder Links die nächsten Tage reinstellen.


    Nun gut:


    Das Haus war sehr schön, ein Garten und zwei Etagen... oben das Bad und das Schlafzimmer.


    Da mir die Geschichte nur erzählt wurde, werde ich sie chronologisch wahrscheinlich verkehrt wiedergeben, aber das was ich schreibe muss wohl so passiert sein:


    In der ersten Nacht (und dies war auch garantiert die erste Nacht) schliefen beide tief und fest. Am nächsten Morgen stellten beide einen kleinen Blutfleck auf ihrem Bettlaken fest. Zuerst dachten sie, dass ihr kleiner Hund sich während der Nacht aufs Bett gelegt hätte und sie untersuchten ihn nach Zecken oder Wunden. Sie fanden nichts. Vom Hund konnten wohl die Blutspuren nicht stammen - von ihnen auch nicht, wie sie später nach Untersuchungen feststellten. Am nächsten Tag lag ihr Hund auf dem Bett und einer von beiden wohl auch. Plötzlich kläfft der Hund und fällt vom Bett (Als ob jemand ihn hinuntergeschubst hätte). Der Hund schaut verstört auf dem Fußboden. In der nächsten Nacht wachte der Sohn in der Nacht auf und nahm ein "knarren" auf einer der oberen Stufe zum Schlafzimmer wahr. Logisch das dort keiner war. Seine Frau und der Hund waren wohl in Sichtweite. In der nächsten Nacht war es sehr schwül. Nachts wachte der Sohn auf und öffnete das Fenster im Schlafzimmer und das Fenster im Badezimmer (wie gesagt beide im Obergeschoss und an einem abfallenden Dach, schwerr zu öffnen wie bei Dachfenstern zu erwarten). Am nächsten Morgen waren beide Fenster geschlossen. Seine Fraueschloss sie nicht, ebenso er nicht. An dem Abend des nächsten Tages saßen sie beide unten im Wohnzimmer mit ihrem Hund. Plötzlich rannte ihr Hund zur Treppe und bellte nach oben, wedelte mit dem Schwanz als ob oben einer an der Treppe jemand stehen würde. Dort stand keiner, als beide nachschauten und für diesen Hund war diese Reaktion total untypisch. Der machte das davor noch nie. Zu guter letzt saßen der Sohn und seine Frau an einem der letzte Nachmittage im Garten, als sie plötzlich ihren Hund hörten, der oben im Schlafzimmer auf dem Bett lag und döste. Er rannte rauf und sah den Hund ganz verstört neben dem Bett sitzen. Er muss wirklich den Eindruck gemacht haben, als ob ihn jemand vom Bett geschubst hätte. An diesem Abend stolpperte die Frau über eine der oberen Stufen und stürzte leicht. Wie das passierte konnte, konnte sie sich nicht erklären. Allerdings meinten beide, dass so etwas durchaus einmal passieren kann.
    Am letzten Tag übergaben sie den Schlüssel ihrem Vermieter und der fragte sie während des Gesprächs ob in der Woche alles normal verlaufen wäre; dabei fuchtelte er mit seiner Hand an seinem Kopf herum. Der Sohn und seine Frau sagten, dass soweit alles in Ordnung war... Von den merkwürdigen Erlebnissen wollte sie nicht berichten.


    Ich habe da so meine Theorien; werde morgen nochmal dem Mann meiner Mutter diesen Thread zeigen und ihn fragen, ob ich alles so wiedergegeben habe, wie es der Sohn gesagt hat. Wenn das alles wirklich so war, finde ich es verdammt interessant. Vor allem das Blut welches in der Nacht auf dem Laken auftauche musste f und das in der ersten Nacht finde ich sehr makaber. Meine Familie ist übrigens ganz normal. Meine Mutter ist Diplom-Betriebswirtin und ihr neuer Mann ist Lehrer auf dem Gymnasium.



    Grüße!

    So nach wieder einmal längerer Zeit melde ich mich auch noch mal zu Wort, zweierlei hat mich wieder ins Forum geführt. Dieses Thema wäre das erste. Das Zweite werdet ihr nachher im Geister-Forum finden ^^:


    Lese gerade Bugs Bunny Comics - ähhhhhhhhh nein , ich meine die Triologie von "Illuminatus"


    Auf dem Titel des ersten Buches ist Bugs Bunny abgebildet - und im Buch wird immer wieder über Ihn berichitet und geschrieben, dass er mit den "Illus" zusammenhängt.


    Im Netz habe ich schon ein wenig geforscht...:


    "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts!", könnte schon ein Spruch der Illuminaten sein... (zumindests in ironischer Hinsicht)


    "Bug"s Bunny beinhaltet "Bug" = Fehler... Fehler im System... Andeutung der Illus?


    Kanninchenbauten mit mehreren Karnickeln (oder Hasen, aber dann heißen sie ja Hasenbauten...^^) sind oft so hierarchiert, wie es die Illus gerne mögen und falls es sie geben sollte, so auch noch machen.


    Ein Jäger versucht Bugs Bunny immer wieder zu erledigen... schafft es aber nie... (Wenn es sie gibt, sind Illuminaten bis heute zum Teil unbesiegbar wie der Hase)


    Einer meiner hat noch ne eigene Theorie, die ich noch nirgends gelesen habe: Bugs Bunny frißt Möhren... Möhren sind gut für die Augen, also für einen guten Durchblick... passt auch zu den Illuminaten.


    So und nun habe ich noch ein paar Passagen aus dem ersten Buch der Illuminatus-Triologie:
    (gefunden auf http://www.weltverschwoerung.d…ende/7140-bugs-bunny.html)


    "In einer Rede, der Joe nur unter grossen Schwierigkeiten zu folgen vermochte, erklärte Simon, dass eine «Kulturrevolution» wichtiger sei
    als eine politische Revolution; dass Bugs Bunny als Symbolfigur aller
    Anarchisten adoptiert werden solle"

    "«Wissen Sie was?» sagte Cotex schliesslich, «die ganzen biblischen Wunder und unsere eigenen Reisen und der Schatten auf dem Mond
    ergäben eigentlich nur einen Sinn, wenn die Erde die Form einer Rübe
    besässe und alle Kontinente sich am flachen Ende befänden...»
    Gelobt sei Simons Gott, Bugs Bunny, dachte Joe mit einem erhabenen Gefühl."
    "«Es fängt immer mit Nonsens an», sagte Simon zu Joe, auf einer anderen Zeitspur, 1969, zwischen Los Angeles und San Francisco. «Weishaupt entdeckte das Gesetz der Fünf, als er stoned war und eines jener ShoggothBilder betrachtete, die du in Arkham sahst. Er sah den Shoggoth als ein Kaninchen und sagte: <Du elender Hexen-Hase>, ein Ausspruch, der als Insider-Witz der Illuminaten in Hollywood noch heute im Umlauf ist. In den Bugs Bunny Comics läuft es unter: <Du Nalunken Nase!>Noch andere Infos und Theorien? Bitte melden!"
    "Wir akzeptieren hier auch Bugs Bunny als ein Beispiel für Mummu;"


    Freue mich über Antworten!


    Grüße :-)

    Natürlich haben die sich verrechnet, denn wie ich gerade aus wirklich zuverlässigen Quellen erfahren habe explodiert die Erde im Jahr 2023.
    Warum ausgerechnet im Jahre 23 des neuen Jahrtausends die Welt untergehen wird, muss ich wohl nicht näher erklären. Die Zahl steht für sich.


    Ich habe auch schon mit Emmerich telefoniert und kann euch jetzt schon freudig sagen, dass der Film 2012 eine Fortsetzung haben wird... Diese wird es noch vor 2023 geben!^^


    Ne, im Ernst: Wir müssten eigentlich schon seit dem Jahre 2000 tot sein... Zumindest hatte ich in meiner Nostradamus-Phase um 1998 wirklich Angst, dass es so kommen könnte. Passiert ist nichts und damals habe ich mir gesagt, dass mich alle zukünftigen Daten, die sich auf den Weltuntergang beziehen, kalt lassen werden.

    Huhu!


    Zunächst muss ich sagen, dass ich nie ein besonders großer Jackson Fan war und der Hype zu seinen Lebzeiten und zu seinem Tod eiskalt an mir vorbei gingen...


    Ich denke auch dass ein Medikamenten-Tod eines Superstars, in dem dazu noch ein ominöser Arzt verstrickt ist, viel Platz für Verschwörungen bietet...
    Allerdings muss man sich mal vor Augen halten, wie viele Promis in den letzten Jahrzehnten durch eine Überdosis gestorben sind. Scheint wohl ein Wink des Schicksahls in dieser Berufsgruppe zu sein. (Gründe: Überlastung, Stress... *kann man sich ja denken*)


    Wenn ich ein Jackson-Fan wäre, würde mich wohl nur interessieren, ob Jackson durch die Überdosis sterben wollte, oder dies nicht beabsichtigt war.
    An Verschwörungsmöglichkeiten glaub ich also in dem Fall nicht, aber ich gönne diese Theorien dem King of Pop, denn schließlich hat doch jeder König Geheimnisse um seine Person, auch noch lange nach seinen Lebzeiten ;-)

    Aha, aha...


    Also ich finde sehr wohl, dass Du beide Filme miteinander vergleichen kannst... Nicht nur, dass es in beiden Filmen um Heroin geht, sondern man sieht auch, welche Schicksale verschiedene Menschen durch Drogen erfahren. Du sagst Requiem for a Dream ist ein Kunstwerk? Ich sage Dir, dass Trainspotting auch ein Kunstwerk ist... Und beide Filme haben eine Aussage: Drogen sind schlecht. Im Übrigen habe ich Trainspotting ca. 20 Mal gesehen und das Buch dreimal gelsen. Requiem for a Dream habe ich zumindest 5 Mal gesehen.


    Und bei deinem Beispiel kann ich Dir nur Recht geben: "4 Hochzeiten und ein Todesfall" und "Herr der Ringe" haben wirklich nicht viel gemeinsam...


    Diese beiden Filme, um die es hier geht, aber sehr wohl ... könnte jetzt auch zig. Szenen aufzählen, die in beiden Filmen gleiche Aussagen beinhalten... Da ich aber zur Arbeit muss, habe ich dafür keine Zeit mehr.


    Nur so viel:


    Zitat

    Trainspotting ist ein cooler Film für die Generation: Ich hab alles und will nichts mehr!


    In Requiem for a Dream ist es doch teilweise auch so... Und abgesehen davon ist dies auch nicht die Botschaft von Trainspotting. (Botschaft ----> "Sag ja zum Einfamilienhaus, zu einem Vorgarten, zu einem großen Fernseher..." <---- Botschaft)



    Liebe Grüße!

    Nach endlosen 4 Jahren ist mir der Typ wieder begegnet, der sich mit mir diesen Scherz erlaubt hat^^ (Auf diesen Augenblick habe ich gewartet)


    ... Er wollte mir wieder meinen Gemütszustand erklären *pah*


    Dieses Mal war ich aber schlauer... habe ihm vorhergesagt, was er gleich mit mir machen will... Dann hat er nur ein blödes Gesicht gemacht, hat irgendwas auf indisch, oder ähnlichem gebabbelt und ist weiter gegangen^^

    Und wie sieht es bei Euch mit dem "Überlebensmodus" aus???


    Habe inzwischen 14 x Bronze, 6 x Silber und 5 x Gold ...


    Meine kleinen Tricks für den Modus (Manche dürften sicherlich schon bekannt sein...):


    - Bei manchen Maps ist es gut bei den Waffen zu verharren... Wichtig ist hierbei, dass alle Vier die Shotgun benutzen (vor allem für den Tank) und auf jeden Fall in Reichweite der Waffen stehen... Bevor man das Shotgun nachladen muss ist es nämlich sinnvoll sich eine neue aufzuheben, da dann die Muniton direkt wieder auf Maximum ist.


    - Bei anderen Maps ist eine Ecke, die weiter etfernt von den Waffen ist, sinnvoll. Hierbei sollte auf die Horde mit Pistolen geschossen werden und die Shotgun für die Tanks eingesetzt werden... Eine Ladung Shotgun Kugeln von allen Vieren müsste in der Regel ausreichen um einen Tank zu besiegen... Man kann so schon 10 Tanks killen und 10 Minuten und mehr schaffen.


    - Explosives Zeug wurde in den ersten Tagen des Modus immer wieder gerne gesammelt und in einer Ecke gelagert. Halte ich nicht für sehr sinnvoll, da meist einer im Laufe des Spiels meist draufschießt und dann machts nun mal *päääng* ... Lieber vor sich ein oder zwei Kanister aufstellen und ansonsten mit den Waffen klar kommen.


    - Beim Survival Modus finde ich es wie in allen anderen Modi wichtig miteinander zu reden und sich gegenseitig anzufeuern... Das wird eindeutig unterschätzt und kann wertvolle Sekunden ausmachen!




    So, das sind meine Eindrücke!



    Cya!

    Ich spiele auch L4D und liebe das Spiel!


    Der Survival-Mode ist super und macht tierisch fun...


    Wenn Ihr Bock habt addet mich: Moonscreamer oder Trainspott ... Würd mich freuen mit Euch mal eine Runde zu spielen.


    LG!

    Ich habe dieses Thema eröffnet, weil ich eure Meinung zu "zivilem Ungehorsam" erfahren wollte und freue mich darüber, dass die meisten hier dagegen sind.


    In dem Aufruf zum zivielen Ungehorsam, den ich hier gepostet habe, deutet vieles darauf hin, dass Gewalt möglich sein könnte. Das finde ich nicht gut. Ein gutes Beispiel das gebracht wurde, waren die Demos in der DDR. Da kann ich zivilen Ungehorsam unterstützen. Allerdings ist die Thematik hier eine andere. Es ist nicht die Regierung, sondern Nazi-Deppen, gegen die indirekt zur Gewalt aufgerufen wird. Und ich kann mir nicht vorstellen, das Gewalt da irgend was bringen würde; Gewalt würde das Feuer schüren, um den sich die Linke, Rechte usw. befinden. Provozieren kann man auch anders und intelligenter.


    Zitat von "Amiro"

    Ich möchte mit meinem Posting nur verdeutlichen das ich solche Gewaltlösungen absolut daneben finde, das du das nicht tust ist dein Problem und indirekt auch meins - denn ich und jeder andere zahlt dann die Polizeieinsätze.


    Kann ich nur unterstützen, und ich bin auch aus keinem Loch gekrochen und flauschige Kuschgelhäschen kenne ich auch nicht... Es geht auch nicht um ein Loch aus dem ich vielleicht kommen könnte, sondern ganz einfach um ein Moralverständniss, das ich verinnerlicht habe. Und bei allem Verständniss, Platz für Gewalt habe ich da nicht...^^

    Zitat von "Firedemon"

    so schafft man sich keine Freunde in der Bevölkerung


    Das stimmt...
    Ich habe gestern in dem Forum der Gruppe die extremen Aussagen angeprangert; das hat aber keinen wirklich interessiert und die die etwas dazu geschrieben haben, fanden mein kritisches Kommentar nicht gut.


    Die Konsequenz für mich ist die, dass ich seit heute Morgen kein Mitglied der Gruppe mehr bin...


    Und abschließend fällt mir nur eine Textzeile aus einem Song der Ärzte ein: "Gewalt erzeugt Gegengewalt, hat man dir das nicht erzählt?" ... Denen hat das wohl niemand erzählt :/

    Bitte sage nicht "Wir" ... Ich bin der Gruppe beigetreten, weil ich gegen Rechte bin... und nur deshalb.
    Bin zwar eher links wie rechts, aber nicht extrem; und in der Gruppe in der ich bin, wurde schon mehrmals diskutiert, warum ein Linken-Logo im Gruppenbild ist.


    Hier mal der ganze Beitrag im Gruppenforum:


    "NPD – Konzert zusammen verhindern!


    Hallo.
    Am kommenden Aschermittwoch will die
    saarländische NPD
    in Saarbrücken-Schafbrücke ihren
    Wahlkampfauftakt für
    2009 im Saarland starten. Geplant ist eine
    Rednerveranstaltung mit dem Kandidat zum
    Bundesvorstand
    Udo Pastörs und dem saarländischen
    Spitzenkandidaten
    Peter Marx. Dazu wird auch versucht
    insbesondere rechte
    Jugendliche anzusprechen indem bei ihnen
    beliebte
    Musiker auftreten sollen.


    DAS GANZE WURDE NUN VON EINEM GERICHT
    ERLAUBT!


    Die Antifa Saar, die JUSOS und die Falken
    rufen bereits
    zu direkten Gegenaktionen auf.


    Kommt am Mittwoch um 16.00 Uhr an den Bahnhof
    in
    Saarbrücken-Schafbrücke.


    Bringt Transparente und Zeugs zum Krach
    machen mit!


    Lasst Euch nicht von der Polizei wegschicken!
    Ziviler
    Ungehorsam ist angesagt.


    Wehrt Euch, wenn ihr von Nazis angegriffen
    werdet
    (Kommt also in größeren Gruppen)


    Da die Saarbrücker Zeitung sich zur Zeit
    weigert über
    die geplanten Gegenaktionen zu berichten,


    schickt diese Nachricht an befreundetet
    Antifaschistinnen und Antifaschisten weiter.



    Aktuelle Infos gibt’s unter
    www.antifasaar.de.vu


    Zusammen der NPD in die braune Suppe spucken!"