Beiträge von Animus

    Zitat

    Zitat von Kilgor:
    Wir haben in diesem Land freie Meinungsäußerung. Wenn jemand gegen etwas ist, dann sollte das für jeden ok sein. Bei Dir ist es automatisch Extremismus. Das ist Schubladendenken.


    Wenn vom Podium ausgerufen wird dass quasi jeder Moslem automatisch als Mörder und gefährlich eingestuft wird dann ist diese Aussage extremistisch.
    Das hat wenig mit Schubladendenken zu tun.


    Zitat

    Zitat von Kilgor:
    Doch, das ist Fakt. Wahrscheinlich hockt ihr alle 24h in eurer Bude/Zimmer/Haus. Was Takwando geschrieben hat ist Realität. Man ist angsterfüllt irgendwelche Ängste anzusprechen, da man sofort in eine Schublade gespresst wird (siehe Silver und seinen(?) 8jährigen).
    Ihr könnt das glauben oder sein lassen (alleine hier im Forum gibt es diverse).
    Aber nichts sehen, scheint wohl für viele die bessere Option.


    Hier ein schönes Lied für Euch:


    Wieso reagierst du sofort persönlich? Ich sitze keineswegs andauernd in meiner Bude, trotz meiner Depression. Dass diese Aussage ein Fakt ist steht zur Debatte, nur weil dies deiner Ansicht nach so ist muss es nicht für den Rest gelten. Es ist und bleibt eine Behauptung, kein Fakt.
    Es ist nur scheinbar einfacher gegen eine Bevölkerungsgruppe zu wettern als weiterführende Zusammenhänge zu betrachten.


    Zitat

    Ich finde diese ganze Diskussion sehr unschön und sie bietet leider vor allem das Potential, die in den letzten Jahren im Westen verbreiteten Vorurteile immer wieder auszuwälzen.
    Die Verfehlungen im Namen des Christentums sind ebenfalls zahlreich und das bis zum heutigen Tag. Ich halte es nicht für sinnvoll, eine Religion auf dieser Basis und der Fehler Einzelner zu verurteilen.


    Sehe ich ähnlich, obwohl wie gesagt in den islamistischen Hochburgen Verhältnisse vorherrschen die nach unseren Maßstäben eher ins Mittelalter gehören.


    Eine ziemliche Überraschung!
    Rein visuell ein absolutes Meisterwerk, leider ist allerdings auch so manches klassisches Klischee vorhanden.
    Dies ändert jedoch nichts an der klaustrophobischen, unglaublich angespannten Atmosphäre welche durch einen eindringlichen Soundtrack perfekt unterstützt wird.

    Zitat

    Man schaut weg wenn mal wieder paar tief verschleierte auf der Straße rumrennen. Aber abends beim Bier sieht das schon ganz anders aus. Da reden plötzlich auch Sozis davon das das mit den Ausländern zuviel wird. Und wenn man es dann doch öffentlich sagt dann wird es gefährlich so langsam. Was ihr nicht verstehen wollt , es gibt auch Menschen die nun mal einen andere Auffassung haben und das sind unter der Hand nicht gerade wenige .


    Was für eine Aussage ist das denn bitte?
    Es gibt also an sich niemanden den die Ausländer nicht stören, man ist nur zu angsterfüllt um dies öffentlich zu besprechen?
    Das ist deine Fantasie, nichts weiter.


    Mich stören "Ausländer" nicht wirklich da diese ebenso zu uns gehören wie wir.

    Zitat

    Da würde ich sagen, persönliches Pech. Streng dich halt mehr an. Ansonsten sehe ich dich bald bedroht davon, ein unnützer Teil der Gesellschaft zu sein und den anderen auf der Tasche zu liegen. Und dann sollte man alsbald überlegen, ob du dann für die Gesellschaft noch tragbar bist oder auf dem Weg bist, ein Sozialschmarotzer zu werden


    Was soll der Mist?
    Persönliche Beleidigungen haben hier keinerlei Platz.
    Wenn keine Diskussion über der Gürtellinie mehr möglich sein sollte wird hier dicht gemacht!


    Zitat

    Warum den Weg ins Elysium pflastern? Das ist metaphorisch gemeint. Denn die Fliesenleger, die den Weg ebnen sind die deutschen ehrlich arbeitenden Menschen, während die Zigeuner deren Erschaffenswerk nutzen, ohne sich bücken zu müssen.


    Was ich von dieser Aussage halte muss wohl nicht genannt werden.

    Das Problem, mein lieber kleiner Allwissender, besteht darin dass die Naturgesetze auch dann wirksam sind wenn man diese eben nicht kennt. Als Kleinkind hat man beispielsweise keine Ahnung von der Gravitation, wie soll sich diese also bitte nach deinem Modell bemerkbar machen?

    Zitat

    Aber es ist immer wieder amüsant, zu beobachten, wie hier viele Leute ihre rosarote Islam-Appeaser-Brille aufsetzen und Leute, die sich zum Grundgesetz bekennen (was ich gerne mal von den Moslems sehen würde ;) ), in die Nähe von Extremisten stellen. Lächerlich!


    Super, da machen wir doch gleich ein weiteres Fass auf!
    Es hat nichts mit einer rosaroten Brille zu tun wenn man einen Unterschied zwischen extremistischen Islamisten und dem Moslem an sich sieht. Hast du eventuell irgendwelche Quellen die belegen dass ein Großteil der Moslems in Deutschland sich nicht zum Grundgesetz bekennen?
    Ansonsten ist dieser Vorwurf nur Polemik, nicht mehr.


    Zitat

    Eine vom Terror-Unterstützer-Staat Katar finanzierte Moschee hat am Stachus nichts zu suchen.


    Sollte dies zutreffen so sehe ich es ähnlich.
    Ein Bau ist nur ohne diese Gelder unterstützenswert.


    Zitat

    Keine andere Religion in Deutschland stellt solche Forderungen und es geht nicht um die Menge der Gläubigen, sei es halal Fleisch, kein Weihnachten zu feiern in Kindergärten, Mädchen vom Sportunterricht zu befreien, Gebetsräume in Schulen zu schaffen und und und.


    Hier ist aber auch die Frage wichtig wer nun genau verlangt. Handelt es sich hier um den Großteil der Gläubigen?
    Öffentliche Vertreter werden hier mit dem gesamten Rest in einen Topf geworfen, das halte ich für unnötig.


    Veränderung findet durch Kommunikation statt, nicht durch das Brandmarken anderer.
    Interessanterweise werde ich hier dennoch als Gutmensch mit einer rosaroten Brille bezeichnet obwohl mir grundsätzlich jede Religion gleichermaßen am Allerwertesten vorbei geht.
    Ich kann es nur nicht ab wenn eine Gruppierung ohne Differenzierung gebrandmarkt wird.
    Der Islam ist veraltet und den Koran halte ich zumindest für ein Werk welches durch seine Rechtssprechung ein enormes Gefahrenpotential darstellt.


    Auf die Frage welcher Unterschied nun zwischen den in Deutschland praktizierenden Muslimen im Gegensatz zu den Hochburgen besteht wurde überhaupt nicht eingegangen.

    Nehmen wir doch einmal eines der simpelsten und gleichzeitig wichtigsten physikalischen Phänomene: Gravitation.


    Wenn ich einen Apfel loslasse so fällt dieser.
    Dieser Umstand ist für mich beobachtbar, ohne dass ich von der Gravitation weiß.


    Hier verändert sich die Umwelt also garantiert nicht durch meine Denkansätze.

    Zitat

    WTF, es gibt in den US of A komplett degenerierte Spinner in der evangikalen Kirche. Wieviel Anschläge? Katholiken (weltgrößte Religion!), wieviel Anschläge? Ich hab echt nichts gegen den Islam, aber sobald man versucht darüber sachlich zu diskutieren, spannen einige hier einen Schutzschirm auf.


    Ich würde niemals für irgendeine Religion einen Schutzschirm aufspannen.
    Dies habe ich auch eigentlich mehrmals klar gestellt.


    Die Frage ist nur über welchen Islam wir uns hier unterhalten. Die Art und Weise wie er in Deutschland ausgelebt wird unterscheidet sich doch etwas von den Herkunftsländern.
    Ist der Islam an sich eine Religion welche in der Vergangenheit lebt? Absolut!
    Der Schritt den das Christentum glücklicherweise getan hat steht hier noch aus.


    In der Münchner Innenstadt fand am Samstag eine Demo der Freiheit statt.
    Diese haben sich lä­cher­li­cher­wei­se den Slogan "Wir wollen euren Extremismus nicht" auf die Fahnen geschrieben.
    Interessant ist in diesem Zusammenhang jedoch dass in der mehrere Stunden andauernden Kundgebung außer Hetze rein gar nichts an den Mann gebracht wurde.
    Bei dieser speziellen Veranstaltung wurden Unterschriften gesammelt um den Bau einer Moschee in München zu verbieten.


    Tut mir leid, aber das ist für mich ohne Zweifel Extremismus.
    Ich habe mehrere muslimische Freunde und diese leben diese Religion ähnlich wie die Christen, einer davon ist sogar schwul!
    Seltsamerweise hat damit keiner ein Problem.


    Wenn wir jedoch die Hochburgen des Islam betrachten so finde auch ich die Lage bedenklich.
    Gerade dass der Koran als Gesetzbuch genutzt wird ist ein absolutes Problem.


    Hier stellt sich aber auch die Frage wer nun letztendlich schuld ist, die Religion an sich oder die Menschen welche eben jene ausleben.
    Ich glaube darauf wollte Claxan hinaus.
    Das Christentum war dem Islam in dieser Hinsicht früher recht ähnlich.


    Nebenbei muss ich dir, Irrwisch meinen Respekt für dein durchaus recht umfangreiches Wissen bezüglich des Koran ausdrücken.

    Eine Antwort auf deine Fragen ist unsinnig da in diesem Szenario jede Beantwortung die von deiner Theorie abweicht ad absurdum geführt wird.
    Du nennst dich selbst allwissend aber letztendlich legst du nichts dar was eben jenen Anfall von Egozentrik unterstützt.


    Dass ich mir eine derartige Idiotie vorstelle und damit zur Realität mache weist darauf hin dass ich wohl masochistisch veranlagt sein muss.

    Was willst du mit diesem Thread bezwecken?
    Nach deiner Logik existiert dieser Thread, deine Person sowie das ganze Universum nur deshalb weil ich es "erschaffen" habe.
    Handelt es sich nun bei dir um einen losgelösten Teil meines Unterbewusstseins der dafür sorgen will dass durch diese Erkenntnis meine Realität und somit auch das Universum zusammenbricht?
    Sollte deine These stimmen so hat dieser Thread keinerlei Nutzen.

    Zitat

    In der EU sollte es möglich sein Kontrollorgane zu installieren, die überwachen, wie das Geld eingesetzt wird, und ich halte dies immer noch für den einzig richtigen Schritt.


    Wer soll diese Kontrollorgane finanzieren? Eine umfassende Abdeckung jedes Bereichs dürfte schwer möglich sein.


    Zitat

    Ein Staatsbankrott kann aber nicht in unserem Interesse sein, denn man sieht welche ungeheuren Gelder nach Griechenland gepumpt werden.


    Natürlich nicht. Aber ist es nicht schon zu spät was eine Vorbeugung angeht?
    Ehrlich gesagt frage ich mich ob die Aufnahme in die EU für diese Länder vorschnell beschlossen wurde.
    Letztendlich sitzt man jedoch nun in einem Boot und das sollte vorm Kentern bewahrt werden.


    Wenn also eine Hilfe im Großen nur schwer möglich ist dann stellt die Aussicht auf eine bessere Lebenslage bei uns eventuell eine Hilfe für den Einzelnen dar. Natürlich ist dies absolut suboptimal und verändert nicht die kritische Lage in der Heimat, aber wieso sollte man Hilfesuchenden diese Möglichkeit verwehren?

    Zitat

    Das ist der springende Punkt. Hier müssen auch unsere Politiker Druck machen, statt in ein Faß ohne Boden zu investieren.


    Die Frage ist nur ob eine Finanzspritze für Rumänien letztendlich überhaupt bei der Bevölkerung ankommt.
    Für mich stellt sich also die Frage wie sich eventuelle Wirtschaftsflüchtlinge integrieren.
    Ich glaube nämlich nicht dass diese ihr Land verlassen nur um hier vom Staat zu leben.


    Welches Fass ist nun das ohne Boden? Eine definitive Antwort dafür gibt es wohl nicht.

    Zitat

    So, lieber Ronin, hier kommt mein nächster Scheißdreck (schön Admins, das die Netikette eh überflüssig geworden ist, aber das nur mal am Rande).


    In diesem Thread wird allgemein eine Gesprächskultur gepflegt bei der mir die Galle hochkommt.
    Unschuldig ist hier mit Sicherheit keiner und falls dieser Umgangston weiterhin so fortgeführt wird kann man mit der Schließung dieses Threads rechnen.

    Zitat

    Interessant was hier abläuft: Mir wird "Bildzeitung-Niveau" vorgeworfen, nicht von Dir!


    Das verwirrt mich gerade etwas. Wann habe ich irgendjemandem in diesem Thread Bildniveau vorgeworfen?


    Zitat

    anschließend wird von Silver ein Link aus dieser "Zeitung" gepostet.


    Die Bild war die erste Quelle, allerdings gibt es zu diesem Thema anderweitige Artikel von weiteren Blättern.
    Mein Problem mit Dirks Links war dass scheinbar nur die Bild seltsamerweise Zugriff auf diese Papiere hatte, mehr nicht.


    Zitat

    Aber um in ein Land auszuwandern, braucht man eine Perspektive, was man machen will. Warme Wohnung und Geld vom Staat ist mir ein bißchen wenig.


    Da fehlt einfach die Hilfe für Rumänien. Wenn ich die Wahl hätte in ein Land zu ziehen in dem es mir von Grund auf besser geht als in meiner Heimat dann kann dies eine nicht zu unterschätzende Perspektive sein.


    Als Mitglied der EU sind wir auch für andere Länder verantwortlich. Ob es nun die richtige Lösung darstellt dass wir durch diese Maßnahmen helfen ist dann wieder ein anderer Punkt.

    Zitat

    Den Rumänen hier Sozialleistungen zu zahlen ist doch Schwachsinn hoch neun. Die Ursachen müssen bekämpft werden und nicht die Symptome. Naja, aber vielleicht ist der eine oder andere hier Beamter, dem kann es ja anscheinend eh egal sein.


    Was ist mit denen die auswandern um hier ein neues Leben zu beginnen? Es sollte jedem freigestellt sein sich seine Heimat aussuchen zu dürfen. Wie Ricya schon gesagt hat wird hier im Thread aber eher über den Kamm geschert.
    Genau das stört auch mich extrem.

    Hast du deine eigenen Artikel überhaupt gelesen?
    Jeder Link nutzt die Bild-Meldung als Quelle!


    Da dieses Papier seltsamerweise scheinbar nur der Bild vorliegt ist die Annahme dass es sich in diesem Fall um Gossenjournalius handelt nicht unbegründet.


    Desweiteren ist die subjektive Einschätzung besonders in diesem Fall nur bedingt zielführend. Wenn nur Teilbereiche des Ganzen angesprochen werden, dann wird der Blick dementsprechend verzerrt.
    Eine vertretbare Quelle dafür dass unser Sozialsystem unter der Last von weiteren Einwanderern zusammenbricht habe ich zumindest nicht gesehen.


    edit:


    Zitat

    Die massive Zuwanderung von Bulgaren und Rumänen belastet die Kommunen einem Medienbericht zufolge viel stärker als gedacht. In einem internen Papier der öffentlichen Verwaltung, das der "Bild-Zeitung" vorliegt, wird vor den Folgen der Zuwanderung nach Deutschland gewarnt.


    Zitat

    Aus einem internen Papier der öffentlichen Verwaltung soll laut “BILD” hervorgehen, dass vor den Folgen der Zuwanderung nach Deutschland gewarnt wird. Besonders betroffen sind diesen Informationen zufolge Großstädte wie Duisburg, Dortmund, Berlin, Hannover, München, Mannheim, Offenbach und Frankfurt a.M.


    Quelle: http://www.glaronia.com/2013/0…lastet-deutsche-kommunen/
    Copyright © Glaronia.com


    Zitat

    http://www.bild.de/politik/inland/zuwanderung/armuts-einwanderung-gefaehrdet-sozialen-frieden-31354266.bild.html


    Wo stelle ich nicht fundierte Behauptungen auf?