Beiträge von Animus

    Schnäppchenalarm!



    Kostenpunkt: 29.99€
    Ein unschlagbarer Preis da der zusätzliche Inhalt der recht großen Box folgende Figur ist:



    Der Gegenwert dieser Play Arts Kai Figur allein beträgt schon um die 69€ und ist wie zu sehen extrem detailreich modelliert.








    Ich habe den Preis der Collectors Edition über Monate verfolgt und scheinbar wurde vor drei Tagen der Preis von 99€ auf die genannten 29,99€ herabgesetzt, zumindest bei meinem Saturn in München. Wahrscheinlich soll Platz für die neue Konsolengeneration gemacht werden, es lohnt sich also die Augen nach derartigen Schnäppchen offen zu halten. Leider war dies die letzte Limited Edition die noch zum Verkauf stand, vielleicht haben allerdings noch andere Filialen ein kleines Kontingent.
    Bei einer Nachfrage wurde dies zumindest nicht verneint.

    Zitat

    Ich möchte noch hinzufügen, das die ursprüngliche Idee des Antifaschismus bzw. der Antifa eine gute ist, jedoch ist die heutige Antifa Lichtjahre weit von diesen Idealen entfernt, ebenso wie es die Grünen heutzutage von der Partei, die Petra Kelly und Ex-General Bastian damals gegründet haben.


    Absolut!


    Zitat

    Und wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich
    Friedrich Nietzsche


    Mag vielleicht eine recht altbackene Floskel sein, passt aber hier ganz gut.


    Zitat

    Die Nähe ist gegeben, aber ein wirklicher Patriot wird sich auch falls nötig von den Nationalisten distanzieren, so wie es gemäßigter Linker auch tun wird, wenn es um Antifa oder den Schwarzen Block geht.


    Was ist denn per Definition ein echter Patriot? Wer definiert das?
    Genau hier steckt ja der Teufel im Detail, beide Bezeichnungen teilen eine enorme Menge an Inhalten und eine klare Distanzierung ist schwer auszumachen. Patriotismus mag vielleicht von Grund auf nicht darauf ausgerichtet sein andere Nationalitäten zu "hassen", aber einen Nährboden für eben jene Gedanken wird quasi schon vorgegeben.

    Zitat

    Ich sehe das nicht als Abhebung, man kann doch sein anderes Land lieben und trotzdem mit "Ausländern" aus aller Herren Ländern befreundet sein. Ich habe selber zwei gute polnische Freunde, die ich nicht missen möchte. Ich setze doch Polen nicht herab, nur weil ich mein Land bzw. die Leistungen und die Schönheit meines Landes liebe.


    Vollkommenes Verständnis von meiner Seite. Patriotismus ist jedoch rein historisch gesehen schon immer eng mit dem Nationalismus verbunden.
    Insofern ist eine gewisse Vorsicht bezüglich dieses Themas angemessen, was nicht bedeuten soll dass ich Patrioten mit Nationalisten gleichsetze. Dies wäre eine absolut unfaire Einschätzung.
    Gerade der Begriff Patriotismus wird vor allem in den rechten Lagern gerne verwendet, was natürlich in Hinsicht auf die Verwässerung beider Begriffe die Situation nicht leichter macht.

    Zitat

    2. Patriotismus ist nicht sich abheben gegenüber anderen Völkern. Patriotismus ist die Liebe zum eigenen Land, nicht das Hassen anderer Nationen.


    Auf Hass wollte ich auch nicht hinaus. Dennoch ist und bleibt Patriotismus eine Form der Abhebung.


    Zitat

    1. DIe Antifa hat versucht bei entweder einer WM oder EM in den letzten Jahren eine riesige Deutschlandfahne, die Türken aufgehangen haben, zu entfernen, der Vorgang ging durch die Presse, habe allerdings keinen Link momentan


    Die Antifa würde ich auch nicht ins linke Spektrum setzen sondern eher in die Idiotenecke.
    Eine Unterscheidung bei den Extremis ist eben nur schwer möglich.
    Was die werten AF´ler "leisten" lässt sich nicht mit linkem Gedankengut gleichsetzen.

    Zitat

    Bedauerlicherweise ist der verbohrte Linke leider nicht annähernd in der Lage zwischen einem Patrioten und Nationalisten zu unterscheiden, er kennt nur schwarz und weiß, was nur eine von vielen Gemeinsamkeiten mit den Rechten ist.


    Patriotismus ist im Grunde genommen nichts anderes als eine Abhebung der eigenen Herkunft gegenüber anderen Ländern.
    Welche positiven Folgen hat Patriotismus? Wieso sollte man stolz darauf sein dass man hier geboren wurde?
    Dies gilt nicht nur für Deutschland sondern überall. Patriotismus sorgt nicht für ein gegenseitiges Verständnis.


    Zitat

    Da wird aus einem Fußballfan der deutschen Mannschaft ganz schnell ein Nazi, jemand der stolz ist auf sein Land wird ebenfalls verurteilt. Selbst Patrioten werden diffamiert und ganz schnell und wehement in die rechte Ecke gequetscht.


    Woher nimmst du das? Sind das persönliche Erfahrungen oder Fakten?
    Gerade zur WM-Zeit 2006 wurde Deutschland von so ziemlich jeder Seite gefeiert.
    Dies mag vielleicht eine subjektive Erfahrung von mir sein aber gerade während dieser Zeit gab es eine greifbare Euphorie die nicht nur "deutsche" Deutsche betroffen hat sondern auch Migranten.


    Zitat

    Beide Gruppierungen haben ihren Verstand in unbefristeten Urlaub geschickt, damit sie einer totalitären, intoleranten und dummen Ideologie anhängen können, natürlich stets unter dem Anspruch die einzige Wahrheit zu verkünden.


    Die AFD bedient sich beispielsweise allerdings genau dieser Verhaltensmuster. Viel Geplärre aber nichts dahinter. Das ist übelste Meinungsmache ohne eine wirkliche Basis und mindestens ebenso gefährlich wie extreme Rechte oder Linke.

    Zitat

    Aber zum Glück gibt es Sätze die irgendwie auf alles passen:


    Aufpassen! :nerd::mrgreen:


    Letztendlich sind wir wieder an dem Punkt dass das Phänomen höchstwahrscheinlich eben jene Folie ist.
    Welche Punkte sprechen dagegen?


    Zitat

    Ich bin sowieso der Überzeugung, dass man auch den Gegenargumenten der
    Skeptiker immer mit der durchaus angebrachter Skepsis begegnen sollte.


    Absolut, vor allem wenn es sich um Aussagen handelt die auf einer wissenschaftlichen Basis dargelegt werden.
    Ein blindes Abnicken ist kein Schaffen von Wissen sondern Glaube in seiner Reinform.

    Das Urteil in diesem Fall ist doch noch nicht rechtskräftig.


    Desweiteren wüsste ich gerne woher die Zahlen für den enormen Anstieg an Einbrüchen usw. kommen.
    Gibt es hier objektive Quellen?


    Momentan handelt es sich doch eher um eine Befürchtung denn einer letztendlichen Tatsache.
    Eine Diskussion dahingehend ist zumindest für mich erst möglich wenn die ständigen Anfeindungen und Sticheleien die hier im Thread gerne ausgepackt werden in der Schublade bleiben. Bis dahin haut ihr momentan abwechselnd fest auf den Tisch, mehr jedoch nicht.


    Dass wir eine Unmenge an Sozialschmarotzern einladen auf unseren Taschen zu dinieren mag vielleicht eine in gewisser Weise verständliche Angst sein, aber wie drückt sich das in der Wirklichkeit aus?


    Zitat

    Es würde mehr Sinn machen, die bürokratischen Hürden abzubauen, damit Länder wie Rumänien und Bulgarien einfacher ihr Geld beziehen können, das in der EU im übrigen für sie bereitsteht, um in ihrem Land etwas zu verbessern


    Absolut, aber dieses Problem besteht leider schon lange.


    Zitat

    Solange das aber nicht gegeben ist, muss die Menschlichkeit zählen und nichts anderes.


    Sehe ich auch ähnlich. Für mich persönlich ist es egal aus welchem Land eine Person kommt, der Mensch ist das was zählt.
    Die Familie in diesem speziellen Fall hat aktiv nach einer Lösung aus dem Dilemma gesucht, wieso wird dies anderen von vornherein abgesprochen?

    Zitat

    Evtl. ist das was Du als intelligent bezeichnest, für mich immer noch dumm.


    Da machst du es dir allerdings etwas leicht.
    Der Glaube ist genetisch eng mit uns verknüpft und hat erstmal recht wenig mit der zugrunde liegenden Intelligenz einer Person zu tun.
    Bezüglich dieses Themas ist beispielsweise dieser Artikel interessant oder auch die April Ausgabe aus dem Jahr 2009 vom Spektrum der Wissenschaft.


    Gott ist für das Funktionieren unseres Universums nicht notwendig, das stimmt.
    Jedoch bedeutet dies nicht dass "Es" nicht in der ein oder anderen Form existiert.


    Ich sehe es übrigens ebenso wie du, für mich sind Religionen auch vollkommen veraltete Konstrukte mit denen ich rein gar nichts anfangen kann und die Möglichkeit einer Existenz Gottes halte ich für verschwindend gering.
    Im Sinne der Wissenschaft sollte jedoch der Begriff "unmöglich" nur in geringen Dosen verwendet werden, vor allem wenn es sich um ein derart theoretisches Thema handelt.


    TLDR: Religionen halte ich für doof, allerdings müssen Gläubige deshalb nicht diese Eigenschaft teilen.

    Beide Blöcke sehen eine massive Nutzung von Gewalt als legitimes Mittel an um ihre Ideologien anderen aufzuzwängen. Wo besteht hier der Unterschied?
    Ehrlich gesagt bin ich aber froh darüber dass beide Blöcke vorhanden sind, so verhauen sich diese nur gegenseitig und lassen uns in Ruhe.

    Zitat

    Was so viel bedeutet wie, dass vorher behauptet wurde, dass die Wärmedecke während der STS-88 Mission entdeckt und fotografiert wurde, aber tatsächlich wurde die Wärmedecke während einer der anschließenden EVA verloren und fotografiert.


    ;)
    Jack


    Ah, interessant!
    Allerdings verändert dies nicht die Ausgangssituation.

    Zitat

    Allerdings können die angeblichen Fotos des Endeavor Fluges STS-88 auch nicht die ominöse Folie gewesen sein, da die, wie oben erwähnt, erst später verloren ging ;) .


    Hast du dafür eine Quelle? Ich möchte nicht deine Aussage bemängeln, vielmehr interessiert mich wirklich wann den nun genau diese Folie verloren ging. Der verlinkte Artikel ist auch für mich absolut diskussionswürdig und definitiv nicht als unverrückbarer Beweis gültig.
    Es ging mir nur darum die betreffende Stelle zu übersetzen.

    Zitat

    Wieso gibt es da nicht eine Stellungnahme der NASA usw.?


    Das Foto stammt von der NASA.
    Vielleicht hat es einfach keinen Sinn diese aufgebauschte Meldung zu kommentieren.
    Falls es wirklich ein Satellit sein sollte so wäre NASA wohl die dämlichste Organisation auf unserem Planeten.


    Es spricht rein gar nichts dafür dass es sich um etwas anderes als eine Folie handelt.


    Zitat

    Danke für deine Übersetzung.


    Kein Ding.

    Zitat

    Ich bin des englischen nicht so mächtig, demzufolge kann ich mit deinem Artikel rein gar nix anfangen. ;)


    Hier ein Zitat des verlinkten Artikels:


    Zitat

    So that leaves us with Endeavor's STS-88 flight, and their startling photographs of a spacecraft. There are a lot of things wrong with this part of the story. First of all, the shuttle always flew in a semi-equatorial orbit, as does the International Space Station. An object passing in a polar orbit would have gone by at tens of thousands of kilometers per hour, far too fast to be visible, and certainly far too fast for so many high-quality photos to be taken. During one of the astronauts' EVAs, a thermal blanket was lost and drifted away — silver on one side and black on the other. It was photographed extensively. It was crumpled and formed an odd shape. If you didn't know what to expect, the average person would have no clue what it was. But, unfortunately for the legend and fortunately for the astronauts, it simply wasn't an alien satellite.


    Meine Übersetzung:


    Was uns zu Endeavors STS-88 Flug und der spektakulären Aufnahme eines Raumschiffes führt. Einige Punkte dieser Geschichte entstammen nicht der Wirklichkeit. Wie die ISS befand sich auch das Shuttle in einem semi-equatorialen Orbit. Ein Objekt welches in einen polaren Orbit eindringt hätte mit tausenden Kilometor pro Stunde und somit viel zu schnell für das menschliche Auge und Kameras bewegt um eine derartige Menge an hochqualitativen Aufnahmen einzufangen. Während des Außeneinsatzes eines Astronauten ging eine Isolationsfolie verloren und driftete -silber auf der einen und schwarz auf der anderen Seite, vom Shuttle ab. Dies wurde ausführlichst durch Fotos dokumentiert. Die Folie befand sich in einer zerknüllten und recht seltsam aussehenden Form. Ohne das erforderliche Grundwissen kann dies durchaus zu einer Verwechslung führen da eine klare Definierung des Objekts für Laien nicht möglich ist. Letztendlich handelt es sich unglücklicherweise im Hinsicht auf die Geschichte und glücklicherweise für die Astronauten eben nicht um einen außerirdischen Satelliten.


    edit: Die Idiotie von Honigmann schlägt selbst Däniken, was eine echte Leistung darstellt.
    Neben rechtsradikalen und antisemitischen Thematiken steht dieser Klappspaten auf so ziemlich jede noch so kleine Verschwörungstheorie die in den Weiten des Webs kursiert, egal wie hanebüchen diese auch sein mag. Eine ekelhafte Person!

    Zitat

    Glaube mir, dies ist alles andere als eine gesunde Einstellung.


    Einem Depressiven zu raten dass er doch bitte das schlimmste erwarten soll ist so ziemlich das dämlichste was man machen kann.
    Glück, Freude oder auch ein Sinn im Leben sind nicht existent und letztendlich fällt es diesen Person prinzipiell schwer überhaupt etwas anderes als den absoluten Tiefschlag zu erwarten.


    Für jemanden der nicht unter dieser Krankheit leidet wirkt dies nicht nachvollziehbar, mit Depressionen ist dies jedoch der Alltag.
    Ich würde diese Erfahrung niemandem wünschen.


    Zitat

    a) sich diesbezüglich tiefgehende Gedanken gemacht hat und
    b) diese Gedanken nicht nur einmal hatte.
    In Kombination mit seinen vorherigen Aussagen ist dieser Zusatz eigentlich nur konsequent und alles andere als normal.


    Hier muss ich dir etwas widersprechen. Zwischen der Aussage und der letztendlichen Tat besteht ein gewaltiger Unterschied.
    Ich selbst war einige Male wirklich verdammt kurz davor aber solange man auch nur den geringsten Funken Leben in sich spürt ist dieser Schritt undenkbar.


    Zitat

    ich finde, dass Melancholic Sky's Beitrag zumindest Anlass gibt, ihm etwas in dieser Richtung zu empfehlen.


    Vollkommen richtig, allerdings ist das Alter bei diesem Ratschlag dennoch unglaublich wichtig.
    Hormonschwankungen während der Pubertät und die allgemeine Veränderung der eigenen Person sind oftmals für depressive Phasen verantwortlich.
    Dies kann man nicht mit einer echten Depression vergleichen.
    Auch das Nachdenken über Selbstmord und eventuelle Planungen gehören des öfteren zu diesen Stimmungsschwankungen.
    Wichtig ist es nur dass man zumindest jemanden hat an den man sich notfalls wenden kann falls aus einer Phase doch ernste Probleme entstehen.

    Das bezweifle ich auch gar nicht. Besonders der enorme Anstieg an Abduction Fällen nach der Hill Entführung und deren Verarbeitung in der Popkultur zeigt auf dass ein großer Anteil dieser Entführungen wohl einen psychologischen Ursprung hat.


    Vor allem wenn man die immer wieder auftauchenden Greys als Entführer betrachtet. Diese existierten zwar schon in einer etwas anderen Form vor dem Hill Fall, wirklich populär und elementar für die UFO Szene wurden sie allerdings erst danach.
    Trotz all dieser Grundlagen halte zumindest ich es für voreilig dieses Phänomen aufgrund dessen als gelöst abzustempeln.

    Zitat

    Ich bin nicht das Opfer sondern war einer der Täter, es ging mir lediglich darum das durch eure Entscheidung unschuldige User davon betroffen waren. Das Opfer war also nicht ich sondern die Anderen.


    Seltsamerweise gab es jenseits von dir KEINEN User der sich über die Sperrung beschwert hat.
    Es ist fraglich ob hier also überhaupt der Tatbestand einer Bestrafung gegeben ist.
    Ausser du überträgst die Kränkung deines Egos blind auf andere Nutzer, ob diese nun wollen oder nicht.
    Wer hier nun wen bestraft ist nicht so ganz klar :D

    Zitat

    Ich kann zwischen den Fällen unterscheiden. Als Beispiel: Wenn VW ein verbessertes ABS verspricht, und es nicht einhält, wieso sollte ich bei Audi aufgrund eben von VW´s Aussagen gleich mit solchen Argwohn entgegnen? Man muss unterscheiden können und fair sein, und nicht alles in die selbe Schublade stecken.


    Das Problem ist jedoch das Vw und Audi zumindest real existierende Automobile verkaufen. Wenn es bisher jedoch nur Versprechungen anstatt eines fahrbaren Untersatzes gegeben hätte dann sieht diese Geschicht etwas anders aus. Genau dies trifft jedoch bedauerlicherweise auf sämtliches, senationelles Bildmaterial in diesem Bereich zu.


    Gerade die Anhäufung von angeblichen Umständen und der gerne genutzte Fundort im Dachboden lassen mich nicht gerade jubeln.
    Aufgrund früherer Erfahrung erwarte ich hier eigentlich nichts.
    Falls diese Fotos jedoch wirklich ihren Weg ins Internet finden sollten und zweifelsfrei als echt eingestuft werden so bin ich der Letzte der sich nicht darüber freuen würde.


    I want to believe, wie wahrscheinlich jeder von uns.

    Zitat

    Ich weiß nicht, ob der Islam generell gefährlich ist, aber so wie er in den meisten islamischen Ländern gelebt wird, finde ich ihn gefährlich. Die Aussage eine Religion ist nicht gefährlich, nur wie sie ausgeübt wird, ist genauso als wenn ich sage eine Pistole ist nicht gefährlich, nur in der Hand des falschen.


    Die Frage ist auch für wen der Islam nun schädlich ist.
    Wenn wir das Thema einmal geschichtlich betrachten dann stammen eine Unmenge an Errungenschaften in Medizin und Wissenschaft aus eben jenen Ländern die heutzutage unter einem rigiden Glaubenssystem leben.
    Den heutigen Islam lehne ich vollkommen ab da diese Kombination aus Glaube und gleichzeitig geltendem Gesetz einfach nur fatal enden kann.


    Sehe ich jedoch eine Bedrohung durch den Islam?
    Wohl eher nicht. Ob beispielsweise die arabischen Emirate irgendwann (zumindest zu meiner Lebzeit) zu Sinnen kommen bezweifle ich absolut, allerdings ist es auch nicht unser "Job" diese Veränderung herbeizuführen. Mich interessiert nur wieso der Islam gerade im Moment einen so regen Zuwachs verbuchen kann. Liegt dies vielleicht an den doch recht strikten Vorgaben und der damit aufgezwungenen Strukturierung des eigenen Lebens durch diesen Glauben, quasi als eine Art Ersatz für eigenständiges Denken?


    Zitat

    Weil dein Beispiel mit der Pistole nur bedeutet, dass am Ende trotzdem nur der Mensch schuld ist. Egal ob ahnungslos oder böse.
    Und die Waffe selber nichts dafür kann.


    Sehe ich auch so.