Beiträge von Mr. T

    Ich denke, Religion hat zwar ihre guten Seiten, doch letztenendlich überwiegt im großen und ganzen das böse im Menschen (gutes Bsp.: Illuminati von Dan Brown, keine reelle Geschichte, durchaus aber in Anlehnung an der Geschichte)

    Zwirni
    Kann es nicht sein, das Google (was ja immerhin Weltmarktführer ist) inwieweit auch immer die anderen Anbieter kontrolliert, in Zukunft vieleicht übernimmt? Vieleicht gibt es in Zukunft ja nur noch Google? Das mit der DDR finde ich übrigens kein guter Vergleich. Man wurde offen gezwungen diesem System zu folgen. Google aber verleitet die Leute. Ich stelle hier mal eher ein Vergleich mit der Kirche an. Ham am Anfang auch mächtig geworben. Irgendwann war das ein Selbstläufer. Jeder musste daran glauben (aus vielerlei Gründen) und was schaden konnte wurde weggeschlossen, was half, wurde aufgebauscht.

    Naja, das wird wohl eine Annahme sein, mit dem Sender. Wurden ja angeblich in 4 Forschungsstätten überprüft (3 in Russland, 1 in Finnland). Vieleicht ham die ja was mit Sendern zu tun und können diese Vermutung aufstellen. Allerdings hab ich auch sehr starke Zweifel an der Geschichte. Wie, wann, wo und durch wen wurde die nur veröffentlicht?

    Um mal zu den Funden zurückzukehren: Ist es nicht viel wahrscheinlicher, das die Teile dort irgendwie von Industrieanlagen oder so gekommen sind. Schließlich wurden die ersten in einem Fluss gefunden. Ist da am Oberlauf vieleicht Industrie angesiedelt? Was Forschungsberichte angeht: Soweit ich weiß wurden nach den Funden Bohrungen vorgenommen und anhand der Gesteinsschichten (Pleistozän) in denen weitere Teile gefunden wurden das Alter ermittelt. Ein bisserl unsicher, wenn ihr mich fragt.

    Is ja nun schon ziemlich alt, der Thread hier. Hab au nich alles durchgelesen.
    Sollte sich hier trotzdem ma einer hin verirren, kann er mir vieleicht meine Fragen beantworten:


    Ein tötliches Virus wird von den USA entwickelt und gezielt gegen die 3. Welt eingesetzt.


    1. Würden die USA dann jetzt dort nicht sehr viel mehr expandieren?
    2. Ist das nicht sehr unsicher, schließlich können Viren mutieren?
    3. Kann das nicht auch wieder auf die USA zurückfallen? (Stichwort Flüchtlingsströme, Flugzeuge, etc.)
    4. Wer soll das genau veranlasst haben?
    5. Kann so ein Virus nicht in jedem beliebigen Institut auf der ganzen Welt entwickelt worden sein?


    So, mehr fällt mir grad nicht ein, aber ich finde da ist eine natürliche Entwicklung, wie bei der Pest, dann doch schon eher wahrscheinlich.

    Damit auch ich hier mal was stehen hab:
    - Simpsons (MEINE RELIGION)
    - King of Queens
    - Scrubs (auch wenns hier nicht direkt rein gehört: Ich empfehle den Soundtrack)
    - Star Trek (Absolut alle Serien, einfach nur Kult!)
    - Malcom mittendrin (schon sehr Krank, oder?)
    - Hör mal wer da hämmert
    - Stargate Atlantis (SG1 hab´sch leider den Anfang verpennt)


    So, da habt ihrs!
    Von Lost halte ich übrigens gar nichts. Hab mal ein, zwei Folgen gesehen und wusste nie so richtig wovor die Angst haben. Bitte klärt mich da mal auf. Im Vorraus Danke!


    Mfg Mr. T

    Also erst mal zu Shangri La (auch Shamballa genannt): Damit bezeichnet man kein weltweites unterirdisches Höhlenreich sondern einen "versteckten Ort" im Himalaja, direkt beschrieben bisher nur von den Puranen.
    Ich denke die unzähligen Bezeichnungen beschreiben ein und denselben Ort, nur halt immer wo anders angegeben.


    Da stellen sich mir folgende Fragen:


    - In Zeiten von Google Earth, wo man jeden Scheißhaufen vom Weltall aus sehen kann, wo soll sich der Eingang zu einem unterirdischen Reich befinden? (selbst unbekannte Höhleneingänge kann man sehen und erforschen!)


    - Die Personen, die dort gewesen sein sollen, was haben die darüber berichtet, gibt es Übereinstimmungen?


    - Müsste aus diesem Ort nicht eine gewisse Energie ausgehen, die man messen, vieleicht sogar sehen kann? Irgendwo muss so eine Energie, die in tausenden von Jahren entstanden ist entweichen.


    - worauf bassieren diese unzähligen Schriften der Inder?


    Ich glaube eher das sind nur Märchen, eher vergleichbar mit Frau Holle anstatt der Bibel (von der wir ja auch wissen, das viele ihrer Geschichten nur zum Nachdenken und "Glauben" anregen sollen)

    Tibetfee
    Was bringt uns dein Wissen für einen Nutzen? Wenn Jesus 2013 wiedergeboren wird werden wir es ja wohl bemerken. Was also bringt es, das uns deine Andersdimensionalen Wesen schon jetzt darüber informieren (abgesehen davon, das Nieselpriem seine schöne Remington rausholen kann)? Wie wollen die uns eigentlich helfen?

    Müsste nicht auch Licht eine gewisse (wenn auch sehr geringe) Gravitationskraft aufweisen, bei der sich z.B. zwei sehr sehr eng beeinanderliegende parallel zueinander verlaufende Strahlen aufeinander zulaufen oder hebt sich die Gravitationskraft bei Lichtgeschwindigkeit in irgend einer weise auf?

    Is jetzt auch en Buch zu dem Thema rausgekommen: Der Gotteswahn - von Richard Dawkins. Habs persönlich noch nich gelesen, nur mal eine Info im Stern (Nr.40 27.09). Es sagt im allgemeinen den Wunsch vorraus, das Universum zu begreifen. Da wir das wohl nie vollkomen können, haben wir uns ein idealisiertes Objekt, genannt Gott (oder halt die Götter), geschaffen, welches das Universum erschaffen hat. Da wir ihn erschaffen haben verstehen wir ihn auch (sonst hätten wir ihn ja nicht erschaffen können), und folglich auch das Universum. Ich denke da war für die Erschaffer viel Macht drin, da sie alles rätselhafte auf diesen Gott geschoben haben. Der wurde dann schließlich allgemein gültig, seine Idee hat sich quasie selbstständig gemacht und die Religionen haben dann aufeinander aufgebaut.

    Gab ja schon ein Thema über Google. Da wurde aber nur auf Illegale Machenschaften hingewiesen. Ich sage aber das das noch viel weiter geht (gehen könnte?). Seid mal ehrlich, wer benutzt nicht Google als Suchmaschine? Ich selbst hätte dieses wunderschöne Forum auch nicht anders gefunden. Jeder benutzt es, nicht wahr? Und damit ist Google der "Wissensspender" der modernen Welt, was einerseits gut ist, aber auch seine Tücken haben könnte. Die Links die durch Google angezeigt werden, werden durch ein eigens entwickeltes Programm gesucht und angzeigt. Doch wer das Programm entwickelt, kann es sicher auch verändern und manipulieren. Damit haben die direkten Einfluss auf das, was wir wissen sollen, was nicht usw.. Wenn die nicht wollen das wir etwas nicht wissen sollten/dürfen, dann zeigen die es auch nicht an, verstreuen Falschinformationen usw..
    Damit können die wahnsinnigen Einfluss auf die Entwicklung nehmen. Was sagt ihr dazu? Kann da etwas dran sein? Sind meine Befürchtungen nur Paranoia?

    Nun, kann allerdings auch sein, das die Amis etwas wussten, jedoch zu wenig um daraus schlüssige Informationen zu schließen. Allerdings, sollte man doch annehmen, das nach einem bereits durchgeführten Anschlag (1991 oder wann der war) ein bisserl besser aufgepasst wird.
    Bezüglich der Militärübung: Wenn es wirklich einige Hinweise auf einen Anschlag gab, würde ich doch aber so eine Übung verschieben.

    Big Brother für Aliens: Ich würde sagen die brauchen nur ihre Satelitenschüsseln auszurichten un bekommen Unterhaltung auf Höchstmaß. Dann ziehen die sich mal schön die Simpsons rein (was MEINE Religion is) un sin glücklich. Die bräuchten uns nicht, nur unseren Fernseher um sich zu amüsieren. Mal ehrlich, so lustig un amüsant sin wir halt gar nich. :lol:


    Was Tibetfees lieben Jesus betrifft: Wir ham doch unsre Amis, die stiften genug "Frieden" indem sie die "Bösen" kaputt machen. :p

    Nieselpriem

    Zitat

    Von diesem Aspekt her finde ich, sollte man solche und ähnliche Forschungen in unserem Land sogar zulassen, um mit anderen Staaten mithalten zu können.


    Zitat von meinem 3. Beitrag, Bezüglich der Forschung unseres Landes. Du solltest dir schon alle Aspekte durchlesen und nicht nur die, die dir gerade mal so in den Sinn kommen.


    Ich stimme dir ja durchaus zu, das derzeit noch viele Versuche nötig sind bis so eine künstliche Befruchtung gelingt. Dabei entsteht eben ein Rest der nicht der Mutter eingepflanzt wird. Meineserachtens ist es unethisch, mit Stammzellen zu forschen oder ihn weg zu werfen. Das tut man ja nun mit diesem Rest und daher ist es logisch zu denken, wenn kein Rest übrigbleibt, das damit auch nicht geforscht werden kann. Doch er entsteht nun mal. Deshalb würde ich alles tun um so einen Rest nicht entstehen zu lassen, notfalls (und vom logischen Aspekt her nicht nur lokal sondern global) die künstliche Befruchtung verbieten, auch wenn es mir für betroffene Pärchen leid tut. Das sehe ich so von meiner Ethik aus. Ich bin allerdings kein Jesus, mit "perfekten Moralvorstellungen", die er anderen aufzwingen muss. Deshalb hab ich auch nicht zu bestimmen, was andere denken sollen, und poste hier wie gesagt nur meine Ethik und Moral, nur um zu sehen, wie ich damit in der Welt so dastehe, nicht um andere zu bekehren.

    @ Nieselpriem


    1. Es ist eine Tatsache, das Überbevölkerung besteht und erhöht wird. Man braucht sich nur mal so eine Wachstumskurve ansehen. Man geht momentan davon aus, das, wenn es weiter so läuft wie bisher, in 600 Jahren die Menschen Schulter an Schulter stehen würden. Und bereits jetzt besteht auf vielen Flecken der Erde Hunger. Wird nur eine Frage der Zeit sein bis auch in so gut abgesicherten 1. Welt-Ländern das Brot knapp wird.


    2. Meine Betonung lag auf VIEL. Und mit VIEL meinte ich die vielen Versuche, bis mal so eine künstliche Befruchtung gelingt. (Hätte ich vieleicht Kennzeichnen sollen: VIEL)


    3. Das habe ich auch schon mal gepostet, das dieses Zellklümpchen Energie braucht. Ich bin hier davon ausgegangen. Und eine Frage: Wenn man deiner Haut genügend Energie zuführt, entsteht daraus dann ein frei denkendes Bewusstsein. Denn auch davon bin ich ausgegangen, das sich nur aus solchen Klümpchen Menschen bilden.


    4. Was hast du nur mit deinem ständigem verbrennen? Ich sage es noch ein letztes mal, solange es mit der künstlichen Befruchtung nicht beim 1. Mal gelingt entsteht nun mal (wie du sagst) "Abfall". Wenn kein "Abfall" entsteht, kann man damit auch nicht forschen, aber es entsteht nun mal welcher. Deshalb würde ich es verbieten.


    5. So, jetzt les dir nochmal meinen vorherigen post ganz genau durch, Wort für Wort. Fällt dir was auf? Richtig, wir sind einer Meinung was der Forschung hierzulande angeht. (Hab ich es nur zu schwierig beschrieben?)