Beiträge von Mr. T

    Ich trage mit meinem Erscheinungsbild bereits zur allgemeinen Belustigung hiesiger Anwesender bei. Ich brauche keine Kalorien für die stimmliche Zurechtlegung von Worten zu einem Witz verbrennen.
    Und Lachen tue ich auch nicht! :|


    DPNM ist ein egozentrischer, paranoider, zynischer, machoschistischer, sadistischer, egoistischer Pyromane ohne Humor.

    Ich werde gleich meine qualifizierten Mitarbeiter losschicken:

    Für Versand, Anlieferung, Feensteuer und Qualitätszuschlag werden sie dir eine Rechnung abgeben.


    Ich wünsche mir ein Fußballteam.

    Ja, ich "fahre" gleich mit meinem aufgemotztem Araberhengst, mit Turbolader, Nitro-Nass-Einspritzung, Neon-Unterbodenbeleuchtung und verchromten Auspuff. :mrgreen:


    Darth: Richtig :clap:


    DPNM kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen!

    Wieso sollten die Amis das UFO-Thema als Ablenkung angeben? Da würde doch erst recht jeder für interresieren und ankommen um ma zu schaun. Damit mussten die auch rechnen.


    Zur Krankenschwester: Kann es nicht sein, das sie einen falschen Namen angegeben hat - aus Angst?


    MfG Mr.T

    Silver
    Sag, hast du den Link auch auf Deutsch (oder einen ähnlichen deutschen)? Ich bin des Englischen nicht so mächtig.


    Und: Die UDSSR hatte einen Plan für eine Mondstation? Ich weiß :offtopic: , aber wollten die sich nicht eher auf Weltraumstationen (wie z.B. Mir) spezialisieren, nachdem die Amis das Rennen zum Mond gewonnen hatten?


    MfG Mr.T

    So um mal über die Probleme des Threadstellers zu diskutieren. Das bringt schließlich nichts, darüber zu schwafeln, ob und wer hier intelektuell am höchsten fliegt. Es geht um die Frage:


    Wie vermeide ich den Neid Anderer?


    Also ich denke das ist gar nicht so schwer: Wer in der Schule sitzt muss sich ja nicht ständig melden! Warum melden wir uns eigentlich? Gute Noten kann man auch so bekommen. Wir tuen das, um uns wichtig zu machen! Einfach mal aufhören und die Anderen auch ran lassen.
    Gut, man muss seine guten Noten nicht aufgeben um beliebt zu sein. Es liegt an der Art, wie man ist, und nicht wieviel man weiß. Leute, die das nicht erkennen sind nicht deine Freunde und waren es nicht.
    Ihr werdet sehen, wenn man arbeitet wird Fleiß und Wissen akzeptiert (nur ist da eine gefährliche Gradwanderung zu sehen, zwischen Fleiß und Arschkriecherei). Die Kollegen achten (nach meinen Erfahrungen) auch eher auf die Person, als auf das Können.


    So, das waren jetzt mal meine Ansätze, gibt sicherlich noch mehr. Ich kann auch nur von meiner Person ausgehen.


    MfG Mr.T

    Zitat

    So spricht nur jemand, der die größeren Weiten der menschlichen Anatomie schon mit dem Kopf voran erforscht hat.


    Das stimmt, ich denke erst nach! Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? :mrgreen:
    Zur Sache mit dem Hartz IV: Ich verstehe nicht, was daran Verschwörung sein soll. Ich pers. finde einige Punkte auch nicht toll (z.B. 1-€-Job), viele aber dennoch gut. Und es zeigt ja Wirkung: Rückgang der Arbeitslosenquote.
    Aber darum geht es ja nicht.


    Worum es mir in meinem Post ging: Das vermeintlich Schlechte genau so zu hinterfragen, wie das vermeintlich Gute, das allgemein Gültige/ Akzeptierte und die eigenen Gedanken. Dazu rate ich dir ganz dringend. :!:


    Es geht um deine Intelligenz. Und zur Intelligenz gehört zwangsweise auch das Hinterfragen. Ich frage dich, wieviele Leute KENNST du? Und ich meine kein oberflächliches betrachten alla HipHopper = Dumm (Bsp., nicht meine Meinung!).
    Das war Punkt ein: Hinterfragen anderer, von möglichst allen Standpunkten.
    Punkt zwei: Das Hinterfragen der eigenen Person und Fehler annehmen! Irgendein User hier hat da ein interresantes Zitat: Je weinger man weiß, desto mehr hält man an dem fest, was man weiß. Naja so in dem Sinne stand das da.


    Kennst du den Film God Will Hunting? Schau dir dehn mal an und schreibe mir, mit welcher Person aus dem Film du dich identifizieren würdest.


    MfG Mr.T

    Die Frage: Was sollten Aliens von wollen?
    - Tech. wohl kaum. Die reisen durchs All! Was könnten die tech. von uns wollen?
    - dringend benötigte Ressorcen würden die sich holen, mit allen Mitteln


    Meine Theorie: Die wollen etwas, vom lebenden Organismus! Vieleicht hat der Mensch, wenn er lebt, irgendetwas in sich, was sich nicht kopieren lässt. Wir wären dann eine Art Zuchthaus - und wenn die Aliens ihre "Ressorce" brauchen kommen sie...und ernten. :ufobeam:


    MfG Mr.T

    Scrubs ist das größte (in einer Reihe mit Malcom Mittendrin zu sehen!). :clap:
    Nicht nur, weil es total Lustig ist (JD is aber och en merkwürdiger Typ!), sondern auch, weil nach jeder Sendung am Ende eine kluge Weisheit gepredigt wird. Echt inovativ. :pope:

    Ich bin großer StarTrek-Fan und äußerst gespannt. Die Serien (Origin, DS9, NG, Voyager) waren ja schon recht erfolgreich. Die neueste Serie Enterprise meines Wissens nicht. Jetzt machen die bei den Filmen so weiter. Ob das gut geht? Ich weis es nicht, finde die neue Serie aber Klasse.


    MfG Mr.T

    Zum Dreischluchtenstaudamm:
    Die Yellows bauen den nicht um viel Strom billig zu verkaufen. Nein, die brauchen den selbst. Ich glaube 2005 war das, als ein riesiges Gebiet um Wuhan für 5 Tage den Strom abstellen musste => Die Kraftwerke waren völlig überheizt und mussten ihre Kapazitäten drosseln.


    Zu den ausländischen Firmen:
    Es stimmt das etliche Firmen aufgrund z.B. billiger Arbeiter zum Gelben Fluss ziehen. Aber momentan ist der Trend eher rückläufig: Viele Firmen kommen da drüben nicht zurecht (schlecht ausgebildete Arbeiter, Korruption, schlechte Infrastruktur usw.)


    MfG Mr.T

    Ist ja richtig interesant geworden hier!


    Ich fang erst mal klein an.
    Frage: was sind für dich Freunde:
    Freunde sind für mich Personen, die die Fähigkeiten besitzen, mich zu kritisieren und die mich trotzdem akzeptieren, mich ernst nehmen und mich allg. mögen.


    Feststellung: Hitler, Mao etc. waren Größenwahnsinnig und heben sich selbst hoch, wie einige Andere hier:"
    Da diese Leute nicht mehr leben können wir Sie nicht fragen was sie dachten. Vieleicht wollten sie nur Gutes, oder waren wirklich, so wie Elperdido schrieb, einfach nur Größenwahnsinnig. Das kann uns heute niemand mehr sagen, weshalb wir uns keine sichere Feststellung über die Naturen der genannten Personen erlauben können (auch nicht mit dem Wissen damaliger Angehöriger. Die konnten ja auch nicht in die Personen hieneinblicken.)


    Nun zu Aristoteles´s kleiner Rede:
    Du denkst, du wärest nicht so Dumm wie "alle Anderen"? Du glaubst hinter Lügen der Regierung u.a. zu blicken, die uns wohl geschickt manipulieren? Stell dir mal vor, diese "Verschwörungen", welche du meinst sie zu durchschauen, wurden von anderen Oppositionellen geschickt ausgelegt, um selber irgendwann mal an die Macht zu kommen? Dann wärst du der erste, der den Neuen den Arsch abputzt!


    An die Frage der Superintelligenz:
    Was bringt mir viel Wissen? Was bringt es mir wenn ich weiß, das Hitler 1938 für den Friedensnobelpreis nominiert wurde oder das die Römer den Münzautomaten erfunden haben? Oder was bringt mir das Wissen über Tektonik und Balistik wenn ich nicht einmal ein Brett zersägen kann? Hat es wirklich Sinn, wenn ich mir über die Existenz eines Sinnes Gedanken mache? Gut, wenn man andere geschickt zu manipulieren weiß kann einem das durchaus was bringen. Aber ich denke, da sind die Meisten hier weit entfernt (schon allein deswegen, da diejenigen anscheinend ziemlich allein "an der Spitze" sind.).


    MfG Mr.T