Beiträge von Mr. T

    Oh Pseudo, in einigen Punkten erkenne ich mich selbst wieder.
    Früher wurde ich z.B. in der Schule Professor genant. Allerdings möchte ich nicht unbedingt behaupten intelligenter zu sein als Andere. Ich denke nur etwas anders und folge nicht unbedingt dem allgemeinen Trend des "Dumm darstellen´s" (Ja in meiner Berufsschulklasse gibt es diesen Trend. Heißt nicht, das die Schüler auch dumm sind!). Es hat, wie alles Andere auch, Vor- und Nachteile und wird in Klassen z.B. nur nicht so gern aufgenommen, weil es eben "Cool" und "Trend" ist, sich einen Scheißdreck um die Schule zu kümmern.


    Bin jedoch froh, auch von Anderen zu hören, die ähnlich denken. ;)

    Intruder
    Ich wollte mit "Kiffer" eigentlich nur unterstreichen, das die meisten Menschen auf solche Leute nicht zählen, die jedoch trotzdem ihre Daseinsberechtigung haben, vieleicht nicht in den Augen der Mehrheit, aber in ihren eigenen Augen. Was dem im Knast passiert...Er lebt mit den Konsequenzen seiner früheren Handlung, mit der Gewährleistung der Sicherheit der Anderen.


    Der Sadist hat meines erachtens eine psi. Störung, sollte dennoch für Verbrechen sühnen. Und die Bevölkerung sollte vor ihm geschützt werden.
    Aber ist es denn auszuschließen, das er trotzdem, was weiß ich, Haus und Kinder hat? Oder aber am allerwenigsten...sein Leben? Dieses "Wenigste" sollte meines erachtens erhalten bleiben...von der Person selbst wie von der Gesellschaft. Die macht sich ja auch Schuldig wenn sie ihn töten würden, weil sie eben ein Leben auslöschen.


    Das mit Bush sehe ich anders, aber da liegt das Problem im System. Ich finde, das Volk müsste jederzeit die Möglichkeit besitzen, ihre "führende Hand abzuschneiden" (wenns so ist - ab mit der Hand! :lol: ).


    Wo du recht hast - kein politiker hat das Recht, einen Anderen zum Tode zu verurteilen. Aber auch Politiker sind nur Menschen.

    Nun, ich bezweifle auch, das wir den von uns erzeugten Klimawandel vollständig aufhalten können. Aber ich glaube mich entsinnen zu können, das es wesentlich billiger sei, den Klimawandel nach gegebenen Mitteln aufzuhalten, als nichts zu tun. Tut mir Leid, wenn ich dazu keine Quellen finde, weshalb ich es auch durchaus verstehe, wenn ihr meine obigen Worte anzweifelt.

    @phillip
    Das mit der Gesetzesauffassung habe ich bereits berichtigt. Schau einfach mal 5 Posts weiter unten. Das mit den Nazis verurteile ich.


    Deine islamischen Freunde dürfen ihre Religion nicht selbst aussuchen? Leben sie in Deutschland dürfen sie es. Frag sie doch mal richtig aus, warum sie Islamisten sind und warum sie daran auch glauben.


    Nun zur zweitgrößten Religionsgemeinschaft der Welt: Wenn Religionsmitglieder unzufrieden sind desertieren sie zu einem anderen Glauben und ihre ursprüngliche Religion kann sich selbst nicht mehr tragen. Auch wenn sie vieleicht teils kriegerisch anektiert wurde: Die Menschen sind keine willenlosen Borg. Sie sind eher Gefangene, die konvertieren.


    Toleranz heißt auch respektieren oder zulassen.


    P.S. Das zitieren von berühmten Personen rührt von Wissen und Weltwissen. Allerdings möchte keine Zitate eines Prof. Sowieso, vieleicht noch mit ein paar Auszeichnungen, der von dieser Diskusion nichts mitbekommt, hören. Ich möchte auch keine Koranverse lesen, die den Gegenstand dieser Diskussion nicht bereichern. Ich möchte deine Meinung hören, über die Religion Islam und über das GESAMTE Werk Koran, der Grundlage dieser Religion.

    silvercloud
    Man sollte bedenken, das es wirtschaftlich viel Verheerender ist die Klimaveränderung hinzunehmen, als dagegen vor zu gehen.
    - Verlust von infrastruktur an den Küsten durch steigenden Wasserspiegel z.B.
    - Hungersnöte durch Dürreperioden
    - Veränderung von Landschaften
    - => dadurch Völkerwanderungen/Völkersterben
    - usw. usf.
    Ich glaube auch nicht, das es ein völligen Wirtschaftszusammenbruch geben würde (geschweige denn das Aussterben des Menschen). Aber es wäre eine verheerende (und sauteure!) Umwälzung, wo wir nicht wissen, wohin sie führt.


    zu den Messmethoden:
    Verstehe ich nicht ganz. Wenn ich in Weimar vor 50 Jahren und heute eine Messung vornehme entsteht doch eine Vergleichsmessung. Das bei vielen vielen Messstationen zeichnet doch ein relevantes Bild.

    Erst mal Intruder :
    Ich bin schon deiner Meinung über den Bush bezüglich des Völkermordes. Aber wer hat ihn den (offiziell?!) ins Amt gehoben. Das amerikanische Volk. Klar wussten die nicht, was der in naher Zukunft anrichtet, aber sie haben ihn eben gewählt und nicht irgend jemand anderes, als IHRE Stimme und IHREN Arm zum handeln. Folglich müsste das ganze Volk bestraft werden.


    Ich habe ja bereits meine Meinung zur allternative der Todesstrafe vorgelegt. Jetzt um mal noch einen Grund gegen eben jene vorzubringen: Eine Straftat ist doch eine Handlung eines Täters zu einer bestimmten Zeit, an einem bestimmten Ort. Gehen wir mal von der Todesstrafe als Folge von Mord aus Habsucht aus. Ist es da gerecht die ganze Person des Täters als nicht-lebenswert zu verurteilen? Mal angenommen das war der erste Mord des Täters, einer Person, die den ganzen tag stram ist, vollgekokst und nur irgendwo abhängt. So ziemlich jede Person hält ihn für Sozialmüll, der auf die Deponie gehört.
    Frage: Was oder Wer gibt uns das Recht das Leben dieser Person an einer !ernsten! Straftat zu messen? Wir kennen doch seine Lebensumstände. Wir wissen was er für Interressen hat - mit Sicherheit nicht Politik, Kunst oder gar Soziale. Kann doch weg, würde wahrscheinlich niemanden stören.
    Doch, einer Person würde es stören. Eine Person, die unserem kleinen Kiffer dieses Leben erst beschert hat => Er selbst! Er selbst würde es nicht mögen, getötet zu werden, weil er sein Leben liebt. Würde er es nicht tun, würde er ALLES daran setzen, es zu ändern, aber er liebt es. Und wenn auch nur er alleine es liebt reicht das aus um zu sagen: Es ist ein Leben, das man erhalten sollte, weil es ein Leben ist.
    Er sollte für seine Tat bestraft werden - für die Tat, und nicht für sein Leben. Eben so bei anderen Tätern - von Baader über Schmökel bis Milosevic (auch wenn der Völkermord begangen hat: Leben bleibt Leben, egal ob eine Million oder ein Einziges). Sie sollten für ihre Taten bestraft werden, und zwar in dem Maße, das sie ihr Leben, was sie sich erwählt haben (mit den entstandenen Konsequenzen mussten sie ja rechnen! Folglich haben sie z.B. nichts gegen das Leben im Knast) weiterleben können, und gleichzeitig ihre Gefährlichkeit für andere Menschen ausgeschaltet wird.


    MfG Mr.T


    MfG Mr.T

    Fred

    Zitat

    also ist es für Dich in Ordnung, daß einige wenige großen Profit erwirtschaften, an Produkten, die die breite Masse zwangsweise kaufen müssen?


    Das nennt man Kapitalismus. Das hat rein gar nichts mit dem Klima zu tun und sollte nur aufklärend wirken. Wenn du was gegen den Kapitalismus hast eröffne einen neuen Thread. (P.S. Ich selbst bin KEIN Fan des Kapitalismus). Auserdem: Zwingen tut dich keiner z.B. einen Kat fürs Auto zu kaufen.


    Zitat

    Die armen Gletscher die Heutzutage schmelzen waren vor 1000 Jahren teilweise noch gar nicht vorhanden. Der Südpol war schonmal eisfrei.


    Das stimmt. Aber! Wie lange hat es gedauert, bis früher so ein Gletscher abgeschmolzen ist? Jeder kann errechnen, wie es in nächster Zukunft aussieht, wenn heutzutage ein Gletscher schon innerhalb weniger Jahrzehnte abtaut und das finde ich schon ziemlich bedenklich.


    Zitat

    Aber, Dir ist schon bewusst daß genau dieser Smog auch zu uns ins "saubere" Deutschland kommt?


    Deshalb bin ich Befürworter von globalen Klimaprotokollen und -Konferenzen. Mit dem Bild wollte ich ja auch zeigen: seht nur wie es kommen kann! Wir müssen alle an einem Strang ziehen. Das heißt aber auch, das wir uns selbst drehen müssen und gleichzeitig andere überzeugen sollten.


    Zitat

    Du weisst ja, das Energiesparlampen mind. 20min leuchten müssen um den Startstrom im Vergleich zu einer herkömmlichen Glühbirne zu kompensieren?


    Naja. Ist doch gut bei Leuchten, die min. 20 min. brennen. Da lohnt es sich doch!


    Zitat

    Es ist schon klar, daß ein erhöhter CO²-Ausstoß das Pflanzenwachstum und nicht das Industriewachstum anregt, oder?


    Der CO2-Anstieg ist Folge des Industriewachstums. Er fördert ihn nicht. Was den Pflanzenwachstum angeht: Was denkst du passiert, wenn du in der Stadt meines Bildchens bezüglich des Auswanderns eine Pflanze einbuddeltst und sie täglich gießt?


    P.S. Ich hoffe es in Zukunft solche Zitatschlachten zu vermeiden. Das hier war eine Ausnahme.


    MfG Mr.T

    Man sollte auch bedenken:
    Nehmen wir mal an, irgendjemand hatte den Einfall, ein UFO zu faken, zu einer Zeit in der es das Phaenomen noch nicht gab (irgendwann muss es ja angefangen haben). Wieso sollte das jemand machen? Die Regierung scheidet aus - sie würden dadurch ihre allergeheimsten Projekte aufs Spiel setzen.


    Wars vieleicht ein Bauer, der Geld braucht? Der würde sich doch auch lächerlich machen und bräuchte auch erstmal Zeugen, die ihn bekräftigen. Auserdem hätte doch kein Mensch als Fake mit einer Untertasse angefangen! Das wäre mir zumindest zu einfallslos und viel zu durchschaubar.


    Meine These - Es gab echte UFOs, und danach unzählige (wenn gar NUR) Fakes und Nachahmungen von diesen.


    MfG Mr.T

    Sind schon ganz schön merkwürdige Zufälle! Aber man muss auch bedenken, das sich vieles um die Namen Lincoln und Kennedy, eigentlich relativ häufigen Namen in den USA dreht (z.B. Theatername, Autoname, usw.). Ich denke mal wenn man andere Morde vergleicht kommen ähnliche Zufälle zustande (z.B. gleiche Namen der Hunde ;) ). Trotzdem ist die Anhäufung bemerkenswert.


    MfG Mr.T

    Hallo


    Zum Thema "Sparmaßnahmen von Vorständen, Politikern usw.":
    Natürlich sparen viele Firmenchefs, Politiker usw. nicht. Ich finde es nicht in Ordnung, das die, die es sich zum Ziel gesetzt haben den Klimawandel zu verlangsamen, am wenigsten tuen.
    Doch das entbindet uns ja nicht von der Pflicht, zumindest ein wenig den vom Menschen mitproduzierten gesteigerten Temperaturanstieg zurecht zu rücken.


    Warum sind die neue Produkte auf diesem Gebiet so teuer:
    Das neue Technologien diesbezüglich noch relativ teuer sind ist doch ganz normal. Wenn ein Produkt auf den Markt kommt (z.B. Hybridtechnologie) hat die Firma das Bedürfniss ihr Produkt so teuer wie möglich zu verkaufen. Wenn dann mehrere Anbieter das Geschäft wittern pegelt sich der Preis auf akzeptaple Maße ein.


    Gibt es eigentlich einen unnatürlichen Temperaturanstieg?:
    Ich habe jetzt keine Statistiken zur Hand. Aber Leute, wenn ich Bilder sehe von Gletschern vor 30 Jahren im Vergleich zu Heute, Satelittenfotos der Polkappen, damals und Heute, Wüstenausdehnungen, Damals und Heute, usw. usf., dann brauch ich doch keine Statistiken um mit Sicherheit zu sagen: Hier ändert sich das Klima rasendschnell!
    Fakt ist doch, das wir Fossile Rohstoffe wie Öl oder Kohle verbrauchen und das sie das Klima mitverändern. Inwieweit, das ist die Frage. Ich möchte zumindest heute und in 20 Jahren lieber sowas:

    als sowas:

    im Überfluss sehen.


    Mein Gott! Irgendwo muss es beginnen! Und wenn es Energiesparlampen sind, können wir zumindest etwas tun. Verdammt wenig, wenn nicht alle an einem Ruder ziehen, aber immerhin einen Anfang!


    Ach und zum Öl:
    Da gibt es ja die Leute, die meinen, das Zeug käme aus dem Erdinneren. Ist diesen Leuten die Tatsache bekannt, das in den letzten 5 Jahren keine größeren Erdölfelder lokalisiert wurden (ich meine die, die wirtschaftlich erschließbar sind) und das sich die vorhandenen nicht etwa auffüllen?


    All diejenigen, die nun Aufschreien "Dummer Kerl, lässt sich von der Regierung abzocken!", können ja auswandern, z.B. dahin:

    Die geben garantiert kein Geld für die "Klimalüge" aus.


    Ich verzichte lieber auf ein paar Euronen und sehe grüne Wälder, atme saubere Luft und kann mir selbst sagen: "du hast deinen Beitrag geleistet". Und ich lebe lieber in der Unsicherheit diese paar Euronen für nichts und wieder nichts rausgeschmissen zu haben, als in der Unsicherheit, nichts dagegen unternommen zu haben, die Menschheit und die Natur wenigstens ein bisschen erhalten zu haben. Das ist es mir wert.


    MfG Mr.T

    Rainer
    Da hast du natürlich recht. Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Grundlegende Menschenrechte müssen natürlich gewahrt werden. Nur die Strafen sind schon sehr verschieden. In den USA kommste auf den E-Stuhl, in Deutschland kommste mit Bewährung raus und in Arabien wirste Gehängt, wenn de was Schlimmes angestellt hast. Todesstrafe und ihre Formen ist eh ein eigenes Thema.
    Mein Bsp. wahr vieleicht auch nicht das Beste - in anderen Ländern wirst du für andere "Verbrechen" anders bestraft wollte ich damit sagen. Aber es scheint dennoch zu funktionieren, andererseits gäbe es, meiner Auffasung nach, keinen geregelten Staat.


    MfG Mr.T

    @Darth
    Wenn du vor der Party den Löffel an der Stelle, wo er später "umknickt" oft genug reibst und hin und her biegst, entsteht irgendwann eine Sollbruchstelle. Die sieht man auch (ein winziger Riss). Wenn man genug übt und es geschickt anstellt, kann man dann auf der Party den Löffel hin und her wackeln und er verbiegt sich und bricht "wie von Geisterhand".


    Frage: Durch die Abholzung des Regenwaldes und der zunehmenden Umweltverschmutzung, kann es da sein, das wir irgendwann alle ersticken, wenn nichts weiter getan wird?

    Philipp


    Ich will und kann mit dir nicht über einzelne Textstellen streiten. Du scheinst wirklich den Koran zu kennen. Respekt! Aber bezüglich der Uninformiertheit: Ich sehe doch, welche Auswirkungen der Koran hat: Schlechte und Gute. Hätte er nur Schlechte, nach deinen unzähligen Bsp. könnte man fast meinen, wäre er nie in der Lage gewesen Staaten zu bilden. Er wäre nicht die zweitgrößte Religionsgemeinde der Welt.
    Und man muss hier auch mal Toleranz walten lassen: Steinigung mag für uns bästialisch anmuten, ist da drüben aber offensichtlich eine gängige Strafe. Was haben aber wir für ein Recht, die Gesetze anderer zu bewerten und unsere für die einzig Wahren zu halten?


    Auch frage ich mich folgendes: Du scheinst diese Religion wirklich zu verachten, lebst aber mit anderen Muslimen zusammen! Hast du denen mal deine Meinung über ihre Religion gesagt? Warum, frage ich dich, haben diese Leute dann diese Religion gewählt wenn sie doch so schrecklich ist?


    Bitte ich will jetzt keine Rechtssprüche oder Verse hier sehen. Die lese ich mir dann mehr oder minder auch nicht durch. Ich will auch keine Auslegungen von Atatürks oder sonstwen oder wie Muslime über Christen denken. Ich will nur eins: Deine kurze, sachliche Einschätzung allgemein über den Islam. Vieleicht mit Blick auf folgende Frage:
    - wie hat es der Islam geschafft, die zweitgrößte Religionsgemeinde der Welt zu werden?


    Und ohne Blick auf ihre Gesetze! Niemand sollte "seine" Gesetze als die einzig wahren sehen und auch Tollerant gegenüber anderen Gesetzen sein.


    MfG Mr.T

    - Jeder zusätzliche Zentimeter an Körpergröße erhöht nach einer Studie der Uni München den Bruttolohn um 0,6%
    - Mozarts voller Name lautete Johannes Chrysostomos Wolfgangus Theophilus Mozart
    - ein Fußballer legt im durchschnitt 10000 Meter in einem 90-Minuten Spiel zurück
    - 4% der Bevölkerung Libyens raucht
    - Arachibutyrophobie bezeichnet die Angst, das beim Essen Erdnussbutter am Gaumen kleben bleibt
    - 15180000000 D-Mark waren Ende 2004 noch nicht in € umgetauscht
    - die erste Beschreibung des weiblichen Orgasmus stammt von der Nonne Hildegard von Bingen (1098 - 1179)
    - seit dem 1.1.1976 beginnt die Woche mit dem Montag, nicht wie zuvor am Sonntag
    - Heroin wurde 1898 - 1932 als Hustenmittel verkauft
    - Das schwedische Wort für Bier ist Öl
    - in Rostock leben die dicksten, in Hamburg die schlanksten Menschen
    - in Norwegen gibt es mehr Handys als Einwohner
    - ein Blauwal braucht 4 Tonnen Nahrung am Tag
    - 2% der Frauen und 6% der Männer können sich ein Leben mit einem Partner vorstellen, den sie sexuell nicht anziehend finden
    - es gibt 4562 Möglichkeiten einen € in Kleingeld zu wechseln


    so soll erst mal genügen.

    Mir bleibt leider nichts anderes übrig. Ich hab mal meinen Finger in den Kleber gesteckt...und dann in den Mund. Das Resultat seht ihr an meinem Ava.


    DPNM kennt das Synonym für Synonym.

    Philipp


    Du machst genau das selbe von Fundamentalisten: Du siehst nicht den gesamten Text!
    Ich habe nie den Koran, die Bibel, Thora oder sonst etwas gelesen. Aber ich bin nicht Dumm. Wenn es nur solche Textstellen gibt wie du sie mir vorführst, frage ich dich, wie gläubige Muslime mit Andersdenkenden zusammenleben können? Müssten die sich dann nicht alle zusammenschließen und gegen uns zu Felde ziehen, ähnlich wie "wir" zu Zeiten der Kreuzzüge? Unsere westliche Gesellschaft ist auf dem Fundament des Christentums entstanden, einer Religion die einst selber gegen Andersgläubige vorging.
    Ein Vorposter schrieb es bereits: Der Islam ist dem Christentum ähnlich. Er ist jetzt in etwa da, wo wir vor 800 Jahren waren.


    Du hetzt gegen Muslime mit solchen Dogmatismus! Das finde ich nicht in Ordnung, denn auch wenn viele (mich Eingeschlossen) nicht daran glauben muss man auch solchen Leuten Respekt zollen.


    Stell dir mal vor ich wäre ein fanatischer Muslim. Ich lese im Koran Texte wie deine und rufe zum Krieg auf. Jetzt kommt ein friedlicher Muslim und sagt: "Das geht so nicht! Du must den Islam in seiner Gesamtheit sehen und nicht nur die Verse die dir passen."
    Wer hat da recht? Kann sich überhaupt jemand auf die reine Wahrheit berufen? Da liegt meine Kritik - Man kann eben nicht 100% sagen die eine Gruppe hat Recht oder die Andere, solange man die Texte auslegen kann.


    MfG Mr.T

    Dieser Smilie bezeichnet nur Ansatzweise die Rotfärbung meines Schädels, beim Anblick des weiblichen Geschlechts. Viele Frauen haben schon an eine Krankheit gedacht, bei der die Haut aufblatzt und Blutfontänen rausfließen.


    DPNM ist ein hyperventilierender, ängstlicher, tagträumender, zahnspangentragender, brillentragender Streber mit linksradikalen, populistischen Bestrebungen die Welt an sich zu reisen und ist Nicht Mr.T (also ich!).