Beiträge von lumpi82

    Es kann genauso peinlich enden (wenn nicht noch peinlicher), wenn man Homosexualität mit Kindstötung bei Affen und Pädophilie auf eine Stufe stellen will.
    Wie du schon sagtest, bei Vergleichen sollte man sehr vorsichtig sein ;-)

    Natürlich hat Homosexualität nichts mit falscher Erziehung und dergleichen zu tun, wie immer wieder gerne behauptet wird, sondern mit Veranlagung bzw. Genetik.
    Leider ist das noch nicht überall durchgedrungen...
    Im Tierreich ist Homosexualität sogar schon fast normal.
    Und schaut doch mal, Berichte über Männerliebe gibt es seit der Antike.

    Da ich selbst betroffen bin, melde ich mich hier mal zu Wort.
    Lange Zeit hatte ich arge Probleme damit, heute kann ich es mehr oder weniger akzeptieren. Fragt mich nicht nach den Gründen, ich weiß es selbst nicht.
    Allerdings kann ich mit der "Szene", also mit Glamour-Queens und Tunten absolut nichts anfangen, davon möchte ich mich auch ganz klar distanzieren!


    Meiner Meinung nach hat Religion bei diesem Thema überhaupt nichts zu suchen! Zum Glück wird die Gesellschaft immer aufgeschlossener Homosexuellen gegenüber. Denn letztendlich geht es hier um Liebe, und diese ist die stärkste Macht, auch wenn sie manchmal Wege geht, die die Gesellschaft (vielleicht) nicht versteht.

    Zitat von "DeepS!lence"

    Wie kannst du dann an Schicksal glauben lumpi?...ich meine Schicksal definiere ich damit das es vorbestimmt ist der Weg und die Geschehnisse einer Person...und Karma definiere ich mit : Was ich tue wird entweder belohnt oder bestraft und so wird der Weg geebnet...für mich sind dies 2 total verschiedene sachen...


    wobei das nur meine sicht ist, ich glaube nicht an Schicksal...wenn ich glauben würde das es vorbestimmt ist wie mein Weg verläuft würde ich mich irgendwo hinsetzen und darauf Warten das mein Leben seinen Gang geht und das mein Schicksal sich erfüllt...nein, so einfach ist das Leben nicht...die Fragen die mich täglich quälen will ich beantwortet haben und ich werd das nicht einfach mit Schicksal abtuen sondern Ich bestimme meinen eigenen Weg den ich gehe...


    Eben, es ist immer noch eine Frage, was man unter Schicksal versteht.
    Ich glaube schon dass es gewisse Dinge gibt, die einfach vorbestimmt sind, nicht aber dass wir sie nicht ändern können. Manchmal haben wir unser Schicksal auch selbst in der Hand.
    Wie du schon sagst, wenn ich Zuhause sitzen würde und warten dass mein Schicksal seinen Lauf nimmt, da kann ich lange warten! Ich muss manchmal selbst aktiv werden, damit sich in meinem Leben etwas verändert.
    Oft führt einen das Schicksal aber auch auf den richtigen Weg.

    Kommt darauf an was man unter Karma versteht.
    Ich denke schon dass es so etwas wie Karma gibt, allerdings nur in dem Maße, dass man... naja, sagen wir es mal so, dass man erst in einem späteren Leben für seine Tagen, egal ob gut oder schlecht, büßen muss.
    Ich halte mich größtenteils grundsätzlich an die "3er-Regel" (alles was du tust kehr 3-fach zu dir zurück).
    Ich bin aber auch fest davon überzeugt, dass einen das Schicksal irgendwann einholt, egal ob es gut oder schlecht ist.

    Ich als Vampirfan hab die Bücher natürlich auch schon gelesen bzw. verschlungen. Weiß man schon mehr bezüglich einer Verfilmung?
    Und was ist eigentlich mit dem dritten Band? Auf englisch gibts ihn wohl schon, aber auf deutsch?