Beiträge von Ltkilgor

    Was ist daran falsch ? Wenn du es an der Anzahl der Opfer festmachst war Stalin und Mao schlimmer als Hitler. Macht ihn das jetzt weniger schlimm weil er weniger Opfer hatte ? Ich glaube nicht ... Und genau das war ja meine Intention am Anfang . In den Größenordnungen wird die Schwere der Verbrechen nicht an der Opferzahl gemessen.


    Das Zitat ist nicht von mir, evtl. hab ich Fehler beim zitieren gemacht.
    Meine Fragestellung war: Wieso muss ich diese Person finden? Macht für mich keinen Sinn. Ich meine der Holocaust war in seiner Konsequenz einzigartig. Das ist eigentlich alles.


    LG
    Ltkilgor

    gesetzt dem Falle das jemand auf den Plan tritt der genauso schlimm ist, diese Person Hitler nicht weniger schlimm macht


    Die Trennung macht mir Kopfschmerzen.


    Konquistadore hat das schon super erklärt.
    Zu 1.:
    Ich habe nicht ohne Grund das Wort "Wenn" in meinem Beitrag extra durch doppelte Formatierung hervorgehoben. Es ist wirklich ein rein hypothetischer Gedankengang.


    Aber Du siehst Hitler nur als Einzelperson und vergleichst ihn mit anderen Einzelpersonen. Es geht darum, wofüf diese verantwortlich sind!?


    Ich finde es absolut falsch und gefährlich, Hitler als das absolute und unantastbare Böse darzustellen´; ihn schon fast als dämonisches Überwesen darzustellen.


    Nein, da verstehe ich Dich. Ich versteh es langsam. Du vergleichst Menschen, ich Taten!


    Wenn ich jemanden Finde, der genauso schlimm war wie Hitler, dann macht das Hitler doch nicht weniger schlimm.


    Ich find die Fragestellung falsch! Aber da kommen wir nicht zusammen.


    Lt Kilgor

    Mal rein logisch betrachtet:
    Wenn ich jemanden Finde, der genauso schlimm war wie Hitler, dann macht das Hitler doch nicht weniger schlimm.
    Nein, es macht den anderen einfach nur genauso schlimm wie Hitler. ;)


    Hey Davy,


    ich hab nochmal drüber nachgedacht.


    2 Probleme meinerseits:
    1. Wieso muss man jemanden finden, der genauso schlimm wie Hitler ist?! Geht mir nicht in den Kopf
    2. Wird Dir nicht gelingen. Stalin, Idi Amin, Pol Pot, Mao etc. Es gibt da schon Unterschiede.


    LG
    Ltkilgor

    Und dann bin ich ja froh, dass das Studentsein heute einen anderen Stellenwert hat als in "deiner" Zeit.


    Stimmt, ist heute wie eine Ausbildung. Früher musste man noch einen ein wenig mehr wissen, sieht man ja an Dir. Bin auch nicht verbittert, keine Ahnung wie Du darauf kommst. Mir gehts extrem gut.
    Soviel zur Reaktion.


    Und um das mal vorwärts zu bewegen=>


    Wird aber langweilig, die billige Diskussion mit Dir zu führen.
    Laß es doch mal bleiben! Wir können uns hier gerne streiten, aber dann bitte via PN. Ich glaube das interessiert hier keinen. Wir sind auch absolut Offtopic.
    Also: Bitte gerne via PN! Evtl. verstehe ich Dich dann.


    Ltkilgor

    Alter, was hast du für ein Problem?!
    Ich hab hier nen Thread erstellt, damit ihr da drinne diskutieren könnt, und jetzt wird ich hier so hart von dir angeganen? :roll:


    Ok, Du kennst mich seit einiger Zeit, manchmal schieße ich über das Ziel hinaus. Wollte Dich definitiv nicht sa hart angehen, wie Du es aufgefasst hast. Dafür: ENTSCHULDIGUNG!
    Zum Thema:Worauf willst Du hinaus? Du musst doch irgendeine Vorstellung haben, wieso der Stein da ist. Und ich glaube Du hast eine Meinung, aber läßt sie nicht raus. Das ist mein Thema.


    Auf dein anderes Kindergartengehabe werde ich nicht eingehen. Wenn du undbidingt auf Teufel komm raus mit jemandem streiten willst, dann leg dir ne Frau zu...


    Hab ich, die mag mich auch ;) . Hab sogar Haus, Kind etc. Ich such hier keinen Streit. Ich weiß aber trotzdem nicht was Du an dem Stein findest.


    Man oh man. Ltkilgor macht hier einen auf Nieselpriem für Arme. Nur mit dem Unterschied, dass Nieselpriem argumentieren konnte. Das ist nur noch reines, niveauloses Gepöbel. Wenn einen ein Thread nicht interessiert, soll man halt nicht drinnen lesen. Aber dieses Rumgestänkere zeugt nicht gerade von Intelligenz. :?


    Dies ist ein beleidigender Post ohne Inhalt (hat mich jetzt nicht gewundert von Dir ;) ). Die Basis ist Schleimerei! Ist mir zu blöd. Was heutzutage alles Student ist, ist erschreckend. Als ich studiert habe, galt das noch was.
    Immer schwierig mit Kindern zu argumentiern.


    LG
    Papa

    Die NASA-Forscher interessieren sich aber jetzt für den Stein selbst mehr, als für sein erscheinen:


    Das ist so damlich......, es ist ein Stein.


    :roll: Du brauchst nicht versuchen mich für dumm zu verkaufen.


    Dafür brauchst Du keine Helfer!


    Also, wie wäre es wenn wir die Sache jetzt etwas ernster nehmen und das ganze nicht unberechtiger Weise lächerlich machen? Klingt doch gut, oder? ;)


    Fällt extrem schwer.


    *er meint, dass es gar kein Stein ist, sondern ein dort gewachsener Organismus.


    Da sollte es Dir eigentlich auch zu blöd werden.


    Ich bin Buchhalter und mach mir hier Gedanken über riesige Fische in einem alaskanischen See. ;)


    ??? Was ist die alaskanische See? Ich mach mir Gedanken über mein Herz, bin ich jetzt Kardiologe?


    Incoming News:
    Die NASE veröffentlicht die erste Nah- bzw. Mikroskopaufnahme:


    Exakt.Die NASE, aber nicht die NASA. GreiWi scheint ein Dogma für Dich zu sein.


    Aber nein, Du hast ja nie wirklich eine Meinung. Nur die anderen. Es findet sich kein klares Statement von Dir, alles ist so formuliert, daß man nicht angreifbar ist! Wenn ich mich
    irre, dann Sorry!.


    LG
    Ltkilgor

    Das ist in jedem anderen Thema immer Grundgesetz. Nur beim Thema Hitler nicht. Das ist doch merkwürdig.


    Mag daran liegen das es vorher keine industrialisierte Vernichtung gab. Die Vernichtung der Juden ist Einzigartig. Wo gab es vorher Gaskammern? Wo wurden nach der Vergasung den Leichen die Goldzähne gezogen. Die Shoa ist ein Mahnmal, keine Ahnung wieso es hier nicht verstanden wird. Wahrscheinlich eine Mischung aus absoluter Dummheit mit Nationalstolz gewürzt, womit ich nicht Dich meine!.


    Und meiner Meinung nach brandgefährlich!


    Finde ich auch, meinte aber das Gegenteil! Du gibst hier Rechtfertigungen ab, das es wohl doch nicht so schlimm war.


    Erst Ende 1944 war irgendwie jeder Franzose in der Résistance ;)
    Exakt!


    Ich seh den Beitrag der Freien Franzosen im zweiten Weltkrieg ähnlich hoch an wie den Beitrag Italiens.


    Etwasgewagt, aber in der Konsequenz hast Du recht.


    Da ist fast die gesamte Oberschicht und die intellektuelle Elite ermordet worden. In Phnom Penh leben damals über 2 Millionen Menschen nach ein paar Monaten nur noch knapp 20 000.


    Sozialistischer Völkermord ist nicht willkommen. Siehe Erdogan und Armenier. Da feiert die Linke eine Party.


    Lg
    Ltkilgor

    Ich sags mal so, Stalin in einem Thread der "Der zweite Weltkrieg" heißt aussen vor zu lassen, ist so wie über die Rockmusik zu sprechen, aber die Rolling Stones und Elvis nicht zu erwähnen. Gehört zusammen, sollte zusammen besprochen werden. Hitler und Stalin sind der selbe Schlag, aber das macht keinen von beiden zu etwas "besserem" oder relativiert die Taten des jeweils Anderen.


    Aber nicht als Aufrechnung! Hitler war nicht so schlimm weil es Stalin gab. Darum ging es mir. Und das war der Grund meines Threads, denn genau das geht hier ab. Das Stalin zum Thema gehört ist ohne Frage.


    ich z.B. finde den Weg der Franzosen/Kanadier am besten nachdem sie in den Krieg eingetreten sind/wieder eingetreten sind am besten.


    Wann sind denn bitte die Franzosen wieder in den Krieg eingetreten? Vichy? Gerade die Franzosen haben sich dermaßen die Hände schmutzig gemacht. Aberdann als heroische Siegermacht auftreten. Ist klar!


    die Franzosen haben das Saarland ein wenig ausgebeutet, danach aber die freie Wahl gelassen.


    Ein wenig? Die Massenvergewaltigungen im Bereich BW zählen wohl nicht.



    Stalin gehört zum WK2 hinzu, und das hat auch nichts Relativierung zu tun.


    Ja, absolut. Aber bitte nich als Entschuldigung für Hitler. "Der ist schlimm, aber find noch jemanden der auch schlimm ist"-Gezeter ist nicht hinnehmbar.



    LG
    Ltkilgor

    Werde aber angebombt, weil ich die Verallgemeinerungen bezüglich der Wehrmachssoldaten nicht so stehen lassen wollte. Im Umkehrschluss können aber anscheinend die Gräul der Sowjetunion unter Stalin gerne mal ein wenig runtergespielt, übergangen oder einfach wegignoriert werden!


    Das wäre aber ein anderes Thema. Ich habe diese Aufrechnerei schon oft gehört, aber dann bildest Du Charts. Und zur Quantität des Grauens gehört auch die Qualität.


    Kannte ich nicht, hab mir die Definition durchgelesen. Muß ich mich mit beschäftigen, bevor ich Dir eine Antwort geben kann.


    Ich würde mich da eher dem qualitativen Utilitarismus zugehörig fühlen, da folgendes Zitat schon sehr geil ist: „Es ist besser, ein unzufriedener Mensch als ein zufriedengestelltes Schwein zu sein; besser ein unzufriedener Sokrates als ein zufriedener Narr.“[4]"


    Schließlich hat Europa aber gar keine Mittel um der Ukraine mit seinen durchaus auch vorhandenen Problemen zu helfen.
    EU hat auch überhaupt kein Interesse daran. Die Arbeitslosenquote ist in der EU ohnehin sogar höher.
    Und das was sich dann einige, die da wirklich einen Sinn drin sehen, davon versprechen, würde ein Abkommen mit der EU auch gar nicht beinhalten.
    So wird das bestimmt nicht besser. Klitschko und die Initiatoren dessen, was da passiert, würden das Land damit nur spalten.
    Einen wirtschaftlichen Aufschwung würde es dadurch nicht geben.


    Da hast Du sicherlich mit allem recht. Ich halte davon auch nichts. Ich find die Führung trotzdem Scheiße. Und nun? Es muss doch einen Ausweg geben, oder nicht?


    Und was hat das jetzt mit den Massen Morden des Stalinistisch/Kommunistischen Systems zu tun ?


    Das Thema hier hat nichts damit zu tun. Du machst Aufrechnung! Mit welchem Ziel? Hitler war doch nicht so schlimm, weil es Stalin gab? Wer ist bessere in einem Kabinett der Abscheulichkeiten? Sollte keinen interessieren.
    Man sollte über Sachen isoliert reden können, ansonsten ist alles egal und alles gerechtfertigt.


    Eigentlich sollte es eine diskussion über den zweiten Weltkrieg werden keine auf und abrechnung


    Na das sagt ja mal der Richtige :?
    Ich mag Dich, aber Du verrennst Dich ;) .


    LG
    Ltkilgir

    Nach welchen Maßstäben differenzierst du denn? Utilitarismusprinzip?


    Kannte ich nicht, hab mir die Definition durchgelesen. Muß ich mich mit beschäftigen, bevor ich Dir eine Antwort geben kann.


    Ich differnziere nach folgenden Maßstäben:
    Meine Sicht auf die Dinge. Was anderes machst Du auch nicht.


    Und zu Deinem Link (den man nicht lesen kann), hier ein Opfer(kann auch Fake sein, ist klar) Deiner geliebten Diktatoren.
    http://www.spiegel.de/politik/…folteropfer-a-950506.html


    Und was ist mit den ukrainischen Juden?
    Sind die dir weniger Wert, als die, die im NS ermordet worden sind?


    Ich war jetzt gerade auf der Homepage der Botschaft, da findet sich nichts. Erkläre mal was das mit dem Thema zu tun hat???



    Ich will es nicht beschönigen, das gibt es .Allerdings wird es sehr oft " von deinen Ausländern mit Migrationshintergrund " gebraucht . Ganz speziell die mit dem arabischem Hintergrund. Auch das gehört zur wahrheit dazu , das Antisemitismus durch aus auch in Kreisen der Linken Salon fähig geworden ist.


    Das kapiert er nicht! Er hat eigentlich eine rechte Einstellung und fühlt sich links. Man siehe Malmö, wo Juden inzwischen Angst haben. Das dies ein Problem seiner arabischen Freunde (nicht alle, aber erschreckend viele) sind, hat er ja eigentlich geschrieben.
    Die Juden sind da auch nur Vehikel für ihn.


    LG
    Ltkilgor

    Darüber hinaus bin ich doch etwas beruhigt, dass zumindest der Leutnant langsam mal in diesem Punkt etwas aufzuwachen scheint, im Bezug auf das, was sich hier zunehmend Bahn bricht.


    Die Meinung hatte ich schon immer. Ändert aber nichts an anderen Meinungen von mir. Menschen sind wahrscheinlich etwas differenzierter als Du es wahrhaben kannst. Du hast eine verquere Meinung das Links gleich: Ukraine, Nordkorea, Syrien GEIL! Rechts ist: Gegen Diktatoren (Putin, das kranke Nordkora-Baby, Wiktor Janukowytsch). Die Wahrheit ist etwas komplizierter.


    Wo soll man anfangen? Vielleicht, dass Jude schon auf Schulhöfen als Schimpfwort verwendet wird?
    Wie „Ausländer mit Migrationshintergrund“ bei allem was einem nicht passt zunehmend in den Focus gerückt werden?


    Der Zusammenhang ist einerseits genial, aber Du wirst ihn so nicht meinen.


    In allen Fällen sind das Befehle gewesen . Es wurde die Endlösung befohlen


    Ok, Hoffnungslos! Es gab nie eine Konferenz in der die Endlösunmg der Deutschen besprochen wurde. Wach mal auf!


    Nein wurde als Umsiedlung getarnt, daher unverdächtig. Die Juden selber konnten keinen Verdacht hegen.


    Selbst meine Großeltern hatten diesen Verdacht. Deine haben im Zoo gelebt?


    und genau das hab ich nicht gemacht.


    Doch leider, hast Du. Finde ich übrigens extrem Schade!


    @Agitator


    Hey Valten, Du hast einen Titel verliehen bekommen. Deine langen Antworten an IQNull sind ja sehr bemüht, aber das bringt doch nichts. Du versuchst einer Pfütze Kurvendiskussion beizubringen.


    und auf der anderen Seite sitzt der Außenminster des demokratisch gewählten Vertreters des ukrainischen Volkes quasi alleine da und wird ignoriert.


    Oh, der arme Menschenschänder. Gerade wieder ein paar Umbequeme umgebracht und dann sitzt der arme ganz alleine. Bin gerade ganz bewegt....



    LG
    Ltkilgor

    Es ging doch darum ob die Deutschen wussten, was mit den Juden passierte.(Wir reden ja über den Zeitraum von 1939-43/44)
    So wie ich das verstanden habe, sagst du auf Ricya Post, das dieser nicht stimmt ,weil diese These widerlegt wurde.
    Und die Lehrmeinung ist eben das der Großteil der Bevölkerung(90% vermutet man ) eben nicht wusste was mit diesen passiert ist.
    Durch die Sammelstellen war das Gerücht mit der Umsiedlung etc durch aus glaubhaft.


    Ich kenne das mit den Sammelstellen, aber logisch war das nie. Die Leute hätten wenigstens ahnen können was abgeht.


    Nur vermittelt sie den Eindruck, das eben ALLE Wehrmachtssoldaten an Verbrechen beteiligt waren, was Humbug ist.


    Da bin ich bei Dir!


    ch hatte es aber dezent so aufgefasst, da du mich zitiert hattest.


    Hab mich etwas aufgerieben in der Diskussion, wenn es falsch ankam: Sorry!


    Lass doch bitte diese Polemik sein!
    Ich habe lediglich versucht sachlich darzulegen, dass nicht ALLE Wehrmachtssoldaten gleichzeitig Kriegsverbrecher waren. Kannst du auch gerne NOCHMAL nachlesen:


    Quelle: KLICK


    Und glaubst du wirklich, dass ALLE Wehrmachtssoldaten gerne unschuldige Zivilisten erschossen haben??
    Wenn ich dadurch relativiere, bitte! Dann sage ich aber auch, dass du pauschalisierst!


    Ist ok so, kam vorher in meinen Augen anders rüber! Alles gut!



    es sind Ermordete , genau wie die Zivilisten die bei den Flächenbombardements ums Leben gekommen sind. Lies doch mal die Direktive , welche Zielsetzung und mit was gerechnet wurde. Und dann vergleiche die Zielsetzung in den KZ und was die Konsequenz war . Ist das gleiche Prinzip. Organisiertes Töten mit einem Ziel. Das Ziel bei den Bombardierungen war die moralische Kapitulation zu erreichen, in den Kz war es die Vernichtung eines Volkes. Zahlenmäßig natürlich unterschiedlich , in den Zielen gleich . Töten um etwas zu erreichen.


    Sobald man sich hier wieder etwas abgeregt hat, kommt so eine Scheiße! Die Posts früher fand ich teilweise echt gut von Dir, aber dieser Mist lässt nur 2 Schlüsse zu:


    1. Du bist zutiefst verblödet
    2. Du bist ignorant



    Als drittes könnte man noch tiefer graben, aber das lassen wir mal. Du kannst doch nicht wirklich die industrialisierte Tötungmaschine der KZs mit den Bombardierungen vergleichen. Da fehlen einem echt die Worte. Ich hoffe Du schläfst nicht in einem Bett.


    Geh mal tief in Dich!


    LG
    Ltkilgor


    Ich mag es eher wenn man mit spricht, als das man über mich spricht (gerade von Dir Davy, dem dauernden Ermahner der PM ;) )
    Ich steh zu meiner Aussage. Das der Holocaust auf einem anderen Blatt steht, kannst du bitte mal beweisen. Fast alle Vernichtungslager waren in besetzen Gebieten.
    Eventuell habe ich es etwas zu salopp ausgedrückt, die Bombardierung unser Städte war eine logische Konsequenz. Jetzt besser? Man kann nicht die Hölle auf der Erde starten (Judenvernichtung inklusive) und dann heulen.
    Klar gab es viel Mist von den Alliierten, aber wo will man sich bitte beschweren ob des Leids was Hitlerdeutschland verursacht hat. Nur darum geht es mir.



    LG
    Ltkilgor

    Ich würde vorschlagen, wir lassen das H-Wort ab sofort komplett aus aus dem Thread und diskutieren nur noch über das Kriegsgeschehen und den militärischen Aspekt. Und das bitte wertfrei.


    Meinst Du das ernst? Wie soll das gehen? Darf man Juden noch erwähnen? Ah, geht auch nicht ohne H.


    Kapiers nicht.


    LG

    Es gibt aber so was wie die Lehrmeinung und diese Widerspricht deiner Aussage. Das wollte ich damit sagen.


    Und das beweise bitte Du jetztmal. Die allgemeine Lehrmeinung ist da eher auf meiner Seite. Die meisten Vernichtungslager waren in besetzten Gebieten! Wie kann man das trennen? Saul Friedländer hast Du wohl nicht ganz verstanden.


    Nein. Sicher nicht nur mich stören halt einige deiner Aussagen.


    Doch,Du postest eine Antwort von mir als Statement. Steh doch mal dazu!? Ohne überheblich wirken zu wollen: Die Qualität des Zitierens hier, läßt eigentlich immer auf das Bildungsniveau schließen.


    Und nicht gleich direkt anfangen die Axt zu schwingen.


    Wo hab ich die Axt geschwingt?


    Dann solltest du den Fred hier fern bleiben. Leider.


    Mach Dich nicht lächerlich!


    Habe ich nie getan und 95% aller Teilnehmer auch nicht.


    Hab ich Dir auch nie vorgeworfen!


    Sorry aber wenn du Leuten unterstellts, das sie was falschen sagen, solltes du das auch belegen können.


    Ich erinnere an die Ufo-Diskussion. Der Beweis sollte eher bei Dir liegen.


    Sehr verallgemeinernd und oberflächlich.


    Das fand ich jetzt nicht. Hast Du Dir das wirklich angesehen? Die Wehrmacht als Täter hat Dir wohl nicht geschmeckt!


    Ich habe nur geschrieben, dass ich diese Verallgemeinerung Wehrmachssoldat = Kriegsverbrecher nicht leiden kann!


    An Dich habe ich nicht gedacht. Keine Ahnung wieso Du dich angesprochen fühlst?


    Es war Krieg! Kriege werden von Soldaten geführt! Befehle werden von Soldaten mit höheren Dienstgraden gegeben! Und ich denke eben nicht, dass jeder einfache Soldat Befehle, wie z.B. den Kommisarbefehl, freudestrahlend und mit persönlichem Vergnügen umgesetzt hat!
    Es war ein Befehl!


    Ne, ist klar! Alles gut! Erschießt mal bitte 200 Juden, "ok, mach wir! Befehl ist Befehl" Sag mal gehts noch? Es tut mir auch unendlich Leid, das die armem Wehrmachtssoldaten sich dabei schlecht gefühlt haben. Die Armen! Frag mal die Erschossenen, ah Scheiße. Geht ja nicht. Haben wahrscheinlich auch selber Schuld.


    Und noch Mal: Ich will nichts beschönigen oder relativieren. Ich will damit nur sagen, dass man eben nicht alle Soldaten über einen Kamm scheren kann / soll!


    Bist aber gut dabei.....


    Durch was ist den das Bombardieren gerechtfertigt ? Und wieso waren sie nötig ? Komm mir jetzt nicht mit Infrastruktur und Industrie. Gab es in den Innenstädten nicht. Und wieso nur Dresden ? Was ist mit Hamburg , Lübeck , Swinemünde ?




    Wo siehst du auf diesem Bild Industrieanlagen , Bahngleise etc .


    Schau bitte mal was die Nazis bombardiert haben...........



    Wenn du das nicht akzeptieren kanns, dann solltes du vielleicht mal drüber nachdenken dich besser aus den Diskussionen rauszuhalten, wenn sie sich eben nur um Teilaspekte drehen.


    Ne, eben nicht. Es ist falsch sich nur um Teilaspekte zun kümmern. Für einige hier intellektuell wahrscheinlich das einzige was abbildbar ist. Wo Hirnmasse fehlt, kümmere ich mich nur um Teilaspekte. Das geht aber beim WW2 nicht. Du kannst die Judenverfolgung da nicht rausnehmen. Ich geh hier evtl. vielen auf den Sack, aber ich finde das Thema zu wichtig um mich raus zu halten.


    Gegen das Vergessen!

    LG
    Ltkilgor

    Pauschalisierung! Ein Soldat der im Kampf auf einen anderen Menschen schießt ist wohl kaum vergleichbar mit einem anderen, der industriellen Massenmord begeht! Wenn du diesen Unetrschied nicht auf die Reihe kriegst tust du mir echt leid! Abgesehen davon etwürdigst du jeden Soldaten der jemals im Krieg getötet hat und stellst ihn auf die gleiche Stufe wie jemanden, der aus Überzeugung heraus ganze Volksgruppen ausrotten will!


    Ich würde Dir die WW2 Ausstellung von Reemstma sehr ans Herz legen. Man muß auch keinen Landser entwürdigen, das haben die selbst schon getan.
    Ich finde diese ganze Diskussion inzwischen echt gruselig.



    LG
    Ltkilgor