Beiträge von Kryton

    Denke auch, dass das normal ist. Habe auch manchmal Träume, in denen ein dermaßen lautes Geräusch (z.B. Knall oder laute Stimme) auftritt, dass ich aufwache und dieses Geräusch hallt quasi noch beim Aufwachen in meinem Ohr als wäre es wirklich geschehen.


    Lg Kryton

    Würde da Rônin zustimmen. Ich erschrecke oder zucke auch jedes mal zusammen, wenn ich meinen Namen höre. Auch wenn das im Fernsehen passiert. Du saßt also gebannt im Sessel hast zugesehen, dein Name wird gerufen und du machst überrenderschweise eine Bewegung und merkst es nicht mal und schwupps, schon bist du auf dem Boden. :D


    Lg Kryton

    Man oh man. Ltkilgor macht hier einen auf Nieselpriem für Arme. Nur mit dem Unterschied, dass Nieselpriem argumentieren konnte. Das ist nur noch reines, niveauloses Gepöbel. Wenn einen ein Thread nicht interessiert, soll man halt nicht drinnen lesen. Aber dieses Rumgestänkere zeugt nicht gerade von Intelligenz. :?

    Liegt das eigentlich an meinem Browser oder sind die Bilder, auf denen der Geist zu sehen ist wieder mal wahnsinnig verschwommen? Wenn das wirklich so sein sollte, ist das auch mal wieder so typisch und man erkennt dann in irgendwelchen verschwommenen Mustern menschliche Gestalten... Kann sich die Polizei da keine besseren Kameras leisten? Da macht ja eine 10 Jahre alte Digicam bessere Fotos :X . Insgesamt finde ich die Geschichte aber sehr unterhaltsam, denke aber auch eher, dass entweder die Familie gestört ist oder die einfach in die Presse wollten (was sie ja jetzt auch geschafft haben). Indiz hierfür ist auch, dass das Haus vor der Familie und jetzt auch danach keine Probleme macht. Dann muss es doch an denen gelegen haben und nicht am Haus.

    Spiegel sind wirklich ein Tor in eine andere Welt. Ich hab mal in den Spiegel gesehen und eine unheimliche Gestalt gesehen. Helle, fahle Haut. Rote, blutunterlaufene Augen mit einem völlig ausdruckslosen Blick. Als ich dann vor Schreck schrie, schrie das Wesen auch! Es imitierte mich und machte einen Narren aus mir. Hob ich die Hand, hob das Wesen auch die Hand. Es hat sogar die Zähne geputzt als ich sie geputzt habe. Unheimlich war auch, dass der Raum hinter dem Spiegel, in dem das Wesen stand, eine genaue Kopie meines Badezimmers war... Sehr mysteriös, was man nach einer durchzechten Nacht so im Spiegel sieht... :|


    Lg Kryton

    Ob ein Zufall eintritt oder nicht, hängt ja auch vom Zeitfaktor ab. Je länger eine Zeitspanne, desto eher treten auch unwahrscheinliche Dinge auf. Im Lotto zu gewinnen ist sehr unwahrscheinlich. Hätte man allerdings 5 Millionen Jahre lang Zeit, gewinnt man höchstwahrscheinlich. Da das Universum mit anderen Zeitspannen rechnet als wir, werden somit auch unwahrscheinliche Ereignisse wahrscheinlich.

    Soweit ich mich erinnern kann, ging es da um Diebstahl aus dem Klingelbeutel. Die Hinrichtung selbst ist dann vom Henker durchgeführt worden, aber unter Beobachtung durch einen kirchlichen Vertreter, der auch Anweisungen gegeben hat. Allerdings kann ich die Seriösität der Führung nicht einschätzen, der Stadtführer war unter anderem als Henker verkleidet und hat Geschichten aus Köln erzählt. Er meinte zwar, dass diese der Wahrheit entsprächen aber zu 100% würde ich das nicht glauben. :)

    Ich denke auch, dass das einfach daran liegt, dass sich die meisten Dorfbewohner nicht vorstellen können, dass Dinge wie Mord und Totschlag in ihrem Dorf passiert. Wenn das dann da doch stattfindet, wird das als außergewöhnlich aufgefasst und bleibt lange in Erinnerung. Und dass Menschen an Krankheiten und Unfällen versterben, ist wirklich nicht außergewöhnlich. Aber im Dorf ist das Getratsche einfach größer, wodurch dir die Todesfälle vielleicht mysteriös vorkommen.


    Lg Kryton

    Zufälligerweise habe ich letzte Woche an einer Henker-Stadtführung in Köln mitgemacht. Der Stadtführer meinte, dass es bei der peinlichen Befragung drei mal gefoltert wurde. Erfolgte in den drei Runden kein Geständnis, wurden die Angeklagten freigelassen, weil man ihnen dann glaubte. In schlimmeren Fällen wurde gefoltert, bis ein Geständnis erfolgte.


    Besonders schlimm fand ich auch die Foltermethode, bei der die Angeklagten langsam mit den Füßen zuerst in einen Kessel mit siedendem Öl getaucht wurden. Das wurde z.B. von der Kirche praktiziert, wenn Geistliche schwere Taten begangen hatten.


    Bei der Aufzählung fällt aber auf jeden Fall auf, dass man in Sachen Folter früher sehr "kreativ" war. :?


    Lg Kryton

    Nö es macht nur keinen Sinn alles doppelt und dreifach zu erklären , um dann festzustellen das man sich im Kreis dreht. So macht es es in der Tat keinen Sinn. Ich hab meine Sichtweise mehrfach dargelegt Und damit eine Diskussionsgrundlage geschaffen. Wen die ignoriert wird kann ich es leider auch nicht mehr ändern . Aber so ist das ja immer wenn Leute die denken sie wären skeptisch veranlagt und anders denkende auf einander treffen. Man stellt dann immer wieder fest das an dogmatischen Meinungen festgehalten wird.


    Du ignorierst doch auch alle anderen Argumente, indem du wieder auf deine Wischi-Waschi-Theorie vom Universum als Schöpfer ausgehst.

    Ich beziehe mich auf die 5. und neueste Auflage von 2002.


    Mich macht stutzig, dass der jahrtausende alte Kontakt zwischen Affen und Menschen erst im 20. Jahrhundert zu einer Mutation des SIV führt.
    Bei H5N1 und EHEC lässt sich dies auf die intensive Landwirtschaft und das füttern mit unnatürlicher Nahrung (Tiermehl, Mais) zurückführen. Aber was hat sich bei der Nutzung von Affen und Menschenaffen geändert?


    Ansteckungen von Retroviren auf andere Spezies gab es in der Geschichte schon häufiger, HIV ist einfach eine Variante, die in neuerer Zeit entstanden ist. Im menschlichen Genom gibt es tausende retrovirale Sequenzen, die sich im Laufe der Evolution in die Keimbahn integriert haben und so weitergegeben haben bis sie mit der Zeit inaktiv wurden (Endogene Retroviren ). Ich denke also, dass es schon immer Sprünge von Affen auf Menschen gab, wie auch folgende Quelle beweist: Klick.
    In Afrika sind es ja besonders die Jäger, die sich über Blutkontakt mit infizierten Tieren angesteckt haben.


    Lg Kryton

    Natürlich kann die Wissenschaft nicht alles beantworten, da jede neue Erkenntnis weitere Frage eröffnet. Aber mit jedem neuen Detail, das wir herausfinden vervollständigt sich das Puzzle des Lebens immer mehr. Trotzdem wird es wohl nie vollständig vorliegen. Und das ist auch gut so, sonst wären jede Menge Wissenschaftler irgendwann arbeitslos. Trotzdem konnte man eigentlich alle von Takwando gestellten Fragen beantworten. :P


    Lg Kryton