Beiträge von darksilence

    Irrwisch

    Zitat von "Irrwisch"

    Es gibt aber noch nen Wald im Umkreis von Berlin, von dem ich gelesen hab.


    Du meinst bestimmt Brieselang? Da ist es aber anders, diese Lichter sieht man nicht immer. Eher selten und sie sind blau. Ausserdem, habe ich glaube schon mal hier irgendwo geschrieben aber ich wiederhole mich gerne ;) besteht der Wald dort zum Teil aus Sumpf und daraus würde ich jetzt mal schließen, dass diese Lichter Irrlichter sind.


    Bin ja schon gespannt was Lucadou dazu sagt, ich denke auch das es eine natürliche Erklärung dafür gibt.

    Zitat von "TWONKY"

    Denkst du Seine eltern hätten sich drum gekümmert, wie er Rückwärts heisst?
    Völlig Schwachsinnig.


    Adolf Hitler war nicht sein richtiger Name, Adolf war sein "Künstler Name" . Er hieß eigentlich Alois Schicklgruber.
    Also war es vieleicht gewollt das es sich Rückwärts so anhört.
    Adolf und co. beschäftigten sich damals auch viel mit dem Okkulten ( z.B. Himmlers schwarze Sonne)
    Vieleicht dachte er ja das es die Menschen irgendwie beinflußen könnte. Wer weiß schon was sich sein krankes Hirn alles ausspinnte.


    Gruß darkred

    Freakprincess ich hatte mal eine Bekannte der ist ähnliches passiert.
    Ihr Mann ist damals in ihrem Gartenhaus erstickt durch den Rauch des Ofens der nicht abziehen konnte. Sie schliefen als es passierte, es war Nachts.
    Meine Bekannte kam aber mit einem Schrecken davon, weil der Nachbar ( Feuerwehrmann) sehr aufmerksam war und es bemerkte.
    Jedenfalls klopfte es einige Zeit später so 1 Uhr mitten in der Nacht abends an der Tür mehrere Nächte hinternander. Die ersten male hatte sie Angst und schaute nicht nach. Irgendwann dann aber doch und da war aber niemand.
    Dann kam ihr der Gedanke das das ihr verstorbener Mann sei und sagte:" Hans wenn du das bist komm endlich rein und lass mich schlafen". Und es kam nie wieder.

    Realist2 ich wusste das diese Antwort kommt. :mrgreen:
    Das mit dem Riesen ist ein Beispiel.

    Zitat von "Realist2"

    wer? ein mensch, mit dem namen **** ******** (aus anonymitätsgründen mit *)
    warum? alles unterliegt den naturgesetzten, genauso die entwicklung von leben und menschen...
    wo? deutschland, europa, planet erde, sonnensystem, spiralarm der milchstraße in unserer lokalen gruppe, mitten im nirgendwo


    Das ist unsere Warheit, aber ist es auch die Warheit von dem Riesen? Verstehst du wirklich nicht auf was ich eigentlich hinaus will?

    Die Welt ist ein Virus in einer Zelle von einem Riesen. Der wiederum lebt auf einem Planeten der ein Virus in einer Zelle von einem Riesen ist. Der wiederum lebt auf einem...


    Denkt mal darüber nach. Aber nicht verrückt werden ;)


    Wir wissen nicht einmal Wer wir sind, Warum wir sind und Wo wir sind. Woher wollen wir dann wissen das das alles real ist?

    Was soll es denn sein Einaufmunterungszauber?
    Der Vater deines Freundes ist gestorben. Da läuft man nicht den nächsten Tag wieder gutgelaut rum.
    Dein Freund muss erstmal verstehen was passiert ist und sich an den Gedanken gewöhnen das er nicht mehr da ist. Es mag gut sein das er sich jetzt in seiner Trauer einigeld und seinen Schmerz mit sich selber aus macht. Und das ist über eine gewisse Zeit auch in Ordnung so.
    Das einzige was ihr jetzt machen könnt ist für ihn da zusein. Ihm verständlich zumachen das ihr zu ihm steht und ihm zuhört wenn er reden möchte. Und dann müsst ihr aber auch wirklich da sein wenn er aus sich rauskommt.
    Respektiert seine Trauer und nehmt sie ihm nicht,denn sie ist sehr wichtig.

    Magie ist ein Formen und Lenken von Energie durch Gedankenkraft mit oder ohne rituellen Handlungen.
    Magie beruht auf diversen universellen Gesetzen wie z. B. das Resonanzgesetz, wie es in den Wald reinschallt so schallts auch wieder raus.
    Wie dort oben so hier unten, alles was im Kleinen ist auch im Großen.
    Jeder ist mit allem und jedem verbunden.

    Kryton du stellst fragen :lol:
    Wie sie wirklich sind kann ich dir nicht sagen. Habe ja noch keinen getroffen :mrgreen: ausser im Traum.
    Ich stelle mir sie so vor: sie ernähren sich schon von Blut, aber können trotzdem auch essen und trinken. Auch das sie sich bei Tageslicht draussen aufhalten können.
    Ich glaube das sie nur im Notfall töten, weil das würde auffallen. Sie sind Einzelgänger, kennen sich aber untereinander. Es darf nur unter Absprache und das nur ganz selten ein neuer Vampyr aufgenommen werden.
    Sie werden älter viel älter als normale Menschen, können aber trotzdem sterben. Je älter sie werden um so mehr Blut brauchen sie. Tierblut reicht ihnen auch.
    Das sind nur meine Hinrgespinnste, aber irgendwie glaube ich trotzdem an sie.

    Kryton  

    Zitat

    Aber wann hast du denn Angst vor ihnen? Wo glaubst du sie vorzufinden?


    Ich habe keine Angst vor ihnen :lol: .
    Ich habe sie auch im Realen noch nicht getroffen. Ich träume von ihnen.
    Ich glaube nicht das sie wie Dracula sind. Ich glaube das es nur sehr wenige von ihnen gibt und das es sehr unwarscheinlich ist, sollte es sie wirklich geben, mal einen zu Gesicht zu bekommen.

    Nisay31 ich glaube was du meinst sind die sogenannten "Energie Vampire" Das sind Menschen die einen einfach nur die Energie rauben, wie es der Name schon sagt.Man fühlt sich in ihrer Nähe schlapp und müde. Ich glaube jeder hat schon mal solch einen Menschen kennen gelernt.


    Bitte jetzt nicht lachen, aber ich glaube auch an richtige Vampyre. :oops:
    Ich kann euch nicht erklären wieso. Ich weiss das das eigentlich total unrealistisch ist.
    Ich glaube an Vampyre seid ich denken kann.
    So hab mich jetzt mal geoutet.

    Hallo Leyla85,
    erstmal willkommen hier im Forum.
    Ich werde mal versuchen dir zu helfen deinen Traum zu deuten. Aber erstmal habe ich ne Frage bist du weiblich oder männlich und wie alt?
    Das könnte vieleicht weiter helfen.


    Gruß darkred

    aspera ich reiche dir die Hand, ich kann auch nichts mit "Einweihungen" oder Lehrgänge in Sachen Magie, an fangen. Das ist mir alles viel zu theoretisch. Ich finde Magie muss aus einem Selbst kommen, dass muss man fühlen.
    Dieses viele Wissen in kürzester Zeit sich reinzuziehen, bringt meines Erachtens sowieso nichts. Die Helfte vergisst man eh wieder und dann hat man sich die ganze Theorie reingeprügelt und am Ende keine Lust mehr drauf. :roll:
    Magie kann man nichts so auf die Schnelle mal lernen. Das sind Erfahrungswerte und ein lebenslanger Lehrnprozess mit Höhen und Tiefen.

    Tarot ist kein Humbug.
    Mit den Tarotkarten verschafft man sich Zugang zum Unterbewusstsein. Dort sind viele Informationen gespeichert die man durch die Tarots eben deuten kann. Sie sind wie ein Spiegel seiner Selbst, der jetztigen Situation.
    Sogar Tiefenpsychologen befassen sich damit. Ich hatte mal bei einem einen Kurs. War echt spannend. Ich lege zwar keine Tarotkarten mehr( sind mir einfach zu viele Karten) dafür aber das Lenormand. Ist das selbe Prinzip nur mit 36 Karten.
    Die Zukunft mit diesen Karten vorrauszusagen ist so eine Sache. Eingiges hat schon gestimmt, kann aber auch nur Zufall sein. Vieles davon ist aber nicht eingetreten.
    Auf jedenfall sieht man einige Dinge klarer und wird sich dessen Bewusst.