Beiträge von Die_Verkuendung

    Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass ihr alle eure Meinung sagt und auch nicht damit, dass ihr alle der Meinung seid, dass es schwachsinnig, unglaubwürdig oder Mist, wie du sagst ist. (obwohl Mist nun wirklich nicht gerade nett klingt, aber gut...:P)


    Nur finde ich es irgendwie nicht schön, wenn jeder mir meine geschriebenen Worte total verdreht und etwas anderes daraus macht und dann auch noch mit mir rumschimpft, ich würde hier irgendjemanden etwas verbieten wollen oder so....


    ich könnte natürlich jetzt wie wild anfangen, alle Sätze hier herauszusuchen, zu zitieren und mich rechtfertigen, aber dazu reicht meine Zeit und meine Lust leider nicht aus.
    Aber da ich schon vorhergehend hier im Forum gelesen habe, habe ich irgendwie schon geahnt dass so etwas kommt. Deswegen habe ich zu Anfang geschrieben, dass ich mich nicht rechtfertigen oder rumdiskutieren werde. Naja, irgendwie kann ich es aber dann doch immer nicht sein lassen.


    Ehrlich gesagt ist es mir auch egal, ob ihr agressiv antwortet oder nicht. Hauen könnt ihr mich ja nicht :P
    Aber erwähnen muss ich es trotzdem mal. Da frage ich mich: ist das hier das Paraforum oder ein "ich mach dich fertig"-Forum?
    Ich habe hier auch schon wild rumgelesen und die haarstreubensten Sachen über Ufos oder irgendwelche Verschwörungen gelesen, wo ich einfach nur schmunzeln musste. Aber ich habe soviel Anstand, dass ich es nicht wagen würde, dort zu schreiben, dass das meiner Meinung nach einfach nur Müll ist oder mir das Geschwafel einfach auf den Keks geht...etc. etc.
    So etwas ist einfach nur gewollt verletzend und hat nichts mit einer wirklichen Meinungsäusserung zu tun. Aber nun gut, die einen sind so und die anderen so....
    ..aber keine bange, mich verletzt keiner so schnell. Ist halt nur ein bisschen traurig, wenn man keine oder nur sehr wenige vernünftige Meinungen (ob positiv oder negativ, aber vernünftig geäussert) dazu vorfindet. Dann macht es keinen Spass mehr.


    Naja, wenn ihr meint, ihr habt keinen Bock über so etwas zu reden und auch niemanden die Möglichkeit lassen wollt, eventuell noch etwas tiefergreifendes dazu zu schreiben, dann schliesst den Thread halt...wär aber sehr traurig, ich hab mir nämlich echt Mühe gegeben ;)

    Sorry, aber hierzu muss ich auch noch einmal meinen Senf geben.


    res
    Ich kenne mich sehr wohl mit Kernkraftwerken, Photovoltaik, Windenergie und Stromgewinnung aus, ich arbeite nämlich in diesem Bereich!
    Wusstest du, dass man mit der gesamten Sonnenenergieeinstrahlung auf der Erde 30.000 mal soviel Strom erzeugen könnte wie die gesamte Menschheit benötigt?


    Und wusstest du auch, dass es gerade in Gegenden, die in der Nähe von Kernkraftwerken besonders viele Leukemiefälle gibt?


    Zitat

    was bitte stört dich an genmanipulierten getreide???
    weil es was neues ist, was der mensch nciht versteht. ok, das sehe ich ein, früher hatte man auch angst vor der eisenbahn, kino oder fernsehn...


    Also, dazu kann ich jetzt nichts sagen, ich bin geschockt über deine Antwort! Aber gut, Genfood kannst du dir ja gerne reinpfeifen, ich verzichte lieber darauf. Niemand kann bisher sagen, ob es in weitreichender Zukunft irgendwelche Veränderungen im Körper hervorruft. Aber das ist das gleiche wie mit der Antibabypille. Da wurde einem Jahrzehntelang erzählt, das nix passiert, wenn man sie nimmt. Anschliessend bekommt man zu hören, dass man Krebs davon bekommt und die Hormone der Frau sich dadurch für immer verändern. Das heisst, auch wenn sie die Pille seit Ewigkeiten nicht mehr nimmt, wird ihr Körper hormonell verändert bleiben. Und die Nachfolgen davon sind leider noch nicht genau bekannt.Toll! Wahrscheinlich habe ich meinen Krebs daher, oder aber von irgendwelchen Gen-Gemüse oder Medikamenten, oder Kernkraftwerken oder aber all die vielen E-Gruppen in den Nahrungsmitteln....ich weiss es leider nicht. Vielleicht alles zusammen?


    Im übrigen geht es bei Gen-manipulation nicht nur darum, mehr oder frischeres Obst, Gemüse und Getreide zu schaffen. Nein, dies wird auch schamlos ausgenutzt um sich an armen Ländern noch mehr zu bereichern und für mehr Hungersnot zu sorgen als es eh schon auf der Welt gibt. Die Amerikaner haben nämlich derweilen Getreide entwickelt, welches nicht wie natürliches ständig neu wächst, sondern stets nach der Ernte neu gepflanzt werden muss.
    Dies bedeutet wiederum, dass arme Länder, die zuvor dieses Getreide billig von den Amis gekauft haben, abhängig gemacht werden. Wenn sie erst einmal abhängig vom Kauf sind, werden einfach die Preise erhöht. Schöne Absichten!

    Meine Güte, was hier für eine Agressivität herrscht! :shock:


    Aber gut, solange ihr hier nur rumstänkert, sehe ich keinen Grund, grossartig dazu etwas zu sagen, schliesslich habe ich euch nichts böses getan und muss mich glaube ich nicht auf diese Art rechtfertigen...eigentlich dachte ich, dies sei ein friedliches Forum!


    Nur zu einem Satz:
    steve

    Zitat

    Lest mein Thema und sagt, was ihr davon haltet, aber diskutiert bitte nicht über meine Erlebnisse.


    Nun verdreh du aber nichts, das habe ich nie geschrieben. Ich habe geschrieben, dass ich nicht mit euch rumdiskutieren werde (obwohl ichs ja nun doch tue). Davon, dass ihr nicht darüber diskutieren sollt, habe ich nie etwas erwähnt.



    Ehhmmm, naja, und noch einem:

    Zitat

    Sagt mal wünscht ihr euch eigentlich den Weltuntergang, habt ihr es so eilig mir dem Sterben?


    Ja, ich wünsche ihn mir, denn ich werde ja nicht sterben :twisted:
    Nee im Ernst. Irgendwie freue ich mich schon darauf. Oder besser gesagt, darauf, was danach kommt. Und darauf, dass endlich all die Schlechtigkeit auf der Welt vernichtet wird. Und dass kann meinetwegen gar nicht schnell genug gehen!


    Edit, hier kommt noch einer:

    Zitat

    Die "Kometen- oder Asteroidengefahr" besteht schon immer. Das liegt einfach daran, dass da oben eine Menge Geröll herumfliegt, welches die Umlaufbahn der Erde kreuzen könnte. Was hat das mit deiner Prophezeiung zu tun?


    Dass wir bis dato eigentlich immer noch ganz gut drauf sind weil bisher noch nix passiert ist und ich der Meinung bin, dass jedoch in Kürze wirklich einer einschlagen wird.



    So, jetzt halt ich mich aber zurück, das ist mir momentan zu agressiv hier. Schaun wir mal, was weiter kommt...;)

    Zitat

    Der Topicersteller wünscht keine logischen Diskussionen darüber, er möchte nur unsere Meinung hören. Rechtfertigen will er sich auch nicht.


    Ist schon egal. Ich kann meine Klappe ja eh nicht halten :P


    Zitat

    Mir ging es aber um den Unterschied zwischen euren beiden Geschichten. Wenn man deine Geschichte glaubt warum soll man dann auch nicht Stevens Geschichte glauben? Mir ging es halt darum zu erfahren, warum Steven so runtergemacht wurde von Knusperengelchen.


    Weil Steven selbst gesagt hat, dass es von ihm nicht Ernst gemeint war ;)
    Egal, ich fands trotzdem originell und daher witzig. Denk dir sowas erst mal aus :P


    Zitat

    Ach ja Nibiru der Planet der anscheindend unsichtbar ist, da ihn noch keiner entdeckt hat obwohl tausende Hobbyastronomen und immer besser werdende Riesenteleskope den Himmel beobachten.
    Und was sollen das für "Wissenschaftler" sein, die ein Szenario eines nicht mess- und sichtbaren Planteten berechnen können obwohl das nicht mal gut mit gut sichtbaren Kometen geht?
    Ein streifender Planet könnte sicher einen Planeten zum taumeln bringen, ihn verlansamen, verschnellern oder die Achse neigen also auch die Position der Pole so ändern, aber dass die Erde deswegen aufhören würde sich zu drehen und das auch nur für ein paar Tage widerspricht dem Drehimpulsgesetz (vorallen wie soll sich dann die Erde nach den paar Tagen wieder anfangen zu drehen?).


    Von Niribu weiss ich zwar grad nichts, aber die Gefahr, von einem Kometen oder Asteroiden getroffen zu werden ist realerweise ziemlich gross, auch wenn keiner darüber redet:


    http://science.orf.at/science/news/145225


    http://www.netzeitung.de/spezial/weltraum/182624.html


    http://www.wdr.de/tv/quarks/se…8/0115/002_asteroiden.jsp


    http://www.spiegel.de/wissensc…all/0,1518,263973,00.html


    http://www.astronews.com/news/artikel/2003/09/0309-003.shtml


    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/11/11506/1.html


    Also, das sollte als Quellen für Kometen- oder Asteroidengefahr erst einmal reichen.


    Ich möchte nochmals, darauf hinweisen, dass nicht alles oben gesagte von mir stammt bzw. meine Meinung ist. Ich habe halt nur aus dem Internet die somit interessantesten oder sagen wir mal komplettesten Voraussagen herausgesucht und mir so mal eine Liste mit zeitablauf erstellt.


    Was ich selber glaube:


    Dass 1. in Kürze irgendetwas urplötzliches geschehen wird. Ob es nun die Zerstörung einer Weltstadt ist, oder gar wirklich New York, oder irgendeine ungeahnte Bombadierung, weiss ich nicht.


    Dass 2. die aktuelle Finanzkrise sich durch dieses plötzliche Ereignis extrem verstärken wird und einen absoluten Börsencrash verurachen wird. Die Resultate aus solch einem Geschehen kann sich wohl jeder selbst ausmalen: weltweite Hungersnot, Kampf ums überleben, Bürgerkriege


    Dass 3. Bürgerkriege in Frankreich, Italien und Spanien entstehen werden. Und dass viele aus diesen Ländern dann nach Nordeuropa strömen werden und dort für mehr Unruhe sorgen werden.


    Dass 4. irgendwann kurz nach diesem Geschehen irgendwo in irgendeiner Form der Antichrist erscheinen wird. Wer dies sein wird und wo, weiss ich nicht, aber es wird irgendein Politiker sein, der sich als grösster Regierungschef den es bisher gab etablieren wird.
    Dass er die Menschen zunächst führen wird und ihnen helfen wird und sie ihm ganz und gar vertrauen, bis er dieses Vertrauen schamlos ausnutzt und uns eher ins Verderben bringt als rettet. (naja, könnte eigentlich dann jeder Politiker sein :roll: )


    Dass 5. wirklich ein Komet auf der Erde einschlagen wird (oder sie verheerenderweise streifen wird) und dass es durch den Staub 3 Tage lang dunkel sein wird und mehr als ein 3/4 der Menschheit sterben wird.


    Dass 6. die Welt trotzdem nicht untergehen wird und wir Menschen auch nicht ausgelöscht sein werden.


    Dass es 7. nach all diesem Geschehen eine absolut positive Kertwende geben wird und die Menschheit glücklich sein wird.


    Und dass all diese Geschehen in sehr naher Zukunft geschehen werden, ich bin sogar der Meinung, noch bevor ich sterbe


    Dazu möchte ich sagen, dass ich dies "glaube". Aber wie ihr immer so schön sagt, Glauben heisst nicht wissen. Sollte all dies in den nächsten 10 Jahren nicht eintreffen könnt ihr mich ja aus dem Forum verbannen :D



    Desweiteren möchte ich nochmal an alle user schreiben, die das alles für Schwachsinn halten:


    Ich finde es absolut ok, wenn ihr es für Schwachsinn haltet oder mich oder andere auch noch für absolut bekloppt, grössenwahnsinnig, psychopatisch oder sonst was haltet. Ich respektiere das und werde nicht gegen euch wettern weil ich denke, dass jeder seine eigene Meinung bilden kann. Nur denke ich, dass sowas nicht ständig und abermals immer wieder dazwischengepostet werden muss. Das ist Spam und nervt einfach nur. Ich geh ja auch nicht in die UFO-, Geister- oder Verschwörungsecke und nerve euch damit, dass ich immer wieder schreibe, wie schwachsinnig ich es finde.
    Ausserdem frage ich mich immer wieder, dass wenn euch das alles, wenn euch insbesondere Gott und die Bibel überhaupt nicht interessiert, warum ihr dann immer wieder hier angeschlichen kommt und hier alles lesen müsst. Naja, wollte ich nur mal gesagt haben. Macht was ihr wollt ;)


    Edit:

    Zitat

    So, Bibelforscher sagen das also? Ich kann mich nicht an die Stelle "und eine große Stadt, wahrscheinlich New York, wird zerstört werden" erinnern. Die Bibelforscher fallen also weg, denn sosehr man zwischen den Zeilen der Bibel auch lesen kann, solch eine Vorraussage ist nicht möglich. Dann also die Propheten. Und da es Wahrsagerei, Hellseherei und Eingebungen nicht gibt, sind die auch drausen. Nichtmal Quellen gibt es für diesen Unsinn...


    Dann wende dich bitte an folgenden Schreiber:
    http://deutsch.apocalypse2008-2015.com/index.html
    Der hat´s gesagt. Nicht ich :P

    Zitat

    Und wo ist bitte der Unterschied zwischen den Text von Die_Verkuendung und Steven Inferno? Ob ich jetzt Spinnereinen von mir oder von jemand anderen schreibe macht doch auch keinen Unterschied mehr, Unsinn bleibt Unsinn. Wenn man solchen Geschichten glauben würde, dann würde die Erde mehrmals pro Jahr untergehen.


    Dann bist du glaube ich, nicht im richtigen Forum. Der eine findet UFO-Geschichten schwachsinnig und der andere eben Zukunftsprognosen oder religiöse Sachen. Aber für genau diese Themen ist das Paraportal denke ich wohl da. Suche dir doch einfach ein anderes Thema, welches dir besser in den Kram passt ;)

    Ein Christ, der wirklich Christ ist, das heisst mit seinem ganzen Herzen und Glauben, ist frei. Denn er muss sich an kein weiteres Gesetz oder Gebot halten als nur ein einziges:


    In Liebe wandeln und handeln


    Wenn er nur dieses Gebot einhält, benötigt er keine weiteren Gesetze, denn er wird immer das richtige tun.


    Diejenigen, die jedoch nicht dieses Gebot besonders beachten, können sich noch so an die Gesetze des alten Testamentes (Moses) halten, sie werden immer wieder das eine oder andere übertreten. Die Gesetze (3.Moses 17,3) die Gott Moses für das Volk gegeben hat, wurden absichtlich gegeben, für diejenigen, die nicht in Glauben und Liebe wandeln. Aber es war Gott klar und so gewollt, dass das Einhalten dieser Gesetze unmöglich ist. Und wer all diese Gesetze einhalten würde, würde auch gleichzeitig sündigen, weil er nicht im Glauben handelt.


    Der Glaube an Jesus hat uns von der Einhaltung der Gesetze befreit, denn unsere Errettung erlangen wir einzig und allein durch unseren Glauben und unsere Liebe.


    "Denn nicht durch Gesetz hatte Abraham oder sein Same die Verheissung, dass er Erbe einer Welt sein sollte, sondern durch die Gerechtigkeit aus Glauben.
    Denn wenn die, die sich an das Gesetz halten, Erben sind, so ist der Glaube nutzlos gemacht und die Verheissung aufgehoben worden. In Wirklichkeit bewirkt das Gesetz Zorn, doch wo es kein Gesetz gibt, da gibt es auch keine Übertretung." (Röm 4:13)


    Um es richtig zu verstehen sollte man sich das ganze Kapitel der Römer durchlesen.


    Fakt ist, dass wir Christen durchaus frei sind. Freier als alle Nichtgläubigen. Denn wir sind nicht abhängig von Macht, Geld, Ruhm und Anerkennung. All dies ist nicht wichtig für uns.
    Wir sind auch nicht verzweifelt bei Ungerechtigkeit, Krankheit, Tod und noch so schlimmes, weil wir wissen, dass all dies so sein muss. Und weil wir unseren Glauben und unsere Hoffnung auf eine schöne Zukunft und ein besseres Leben haben. Dies haben Nichtgläubiger nicht.
    Wenn die Offenbahrung eintrifft, werden sie hoffnungslos verzweifeln, wir aber werden zuversichtlich in die Zukunft blicken und ausharren.


    Ihr könnt uns natürlich jetzt wieder kommen mit "Glauben heisst nicht Wissen" und uns als Träumer und Spinner abtun. Aber gut, denkt das ruhig. Ich ziehe vor, als Träumer und Spinner glücklich und frei zu sein :)


    Wenn es nicht so wäre, hätte ich aufgrund meiner Schicksalsschläge schon längst verzweifelt, ja sogar vielleicht Selbstmord gemacht. Aber es ist genau das Gegenteil: Ich bin Krebskrank und ich bin trotzdem glücklich und optimistisch und versuche, mein Leben so positiv wie möglich zu sehen und zu geniessen. Dies kann ich nur durch meinen Glauben an Gott.

    Ich möchte nur mal versuchen etwas richtigzustellen in Bezug auf das Thread-Thema:


    Erleuchtung bedeutet im Christentum nicht Erlösung (denn dies ist die Errettung nach der Erleuchtung)
    sondern Erleuchtung bedeutet im Christentum den "Erhalt des heiligen Geistes" durch Gott.

    das fand ich sehr gut, perseus. Somit der einzige Beitrag hierzu, der mich nachdenken lässt.
    Zum Antichristen gebe ich dir Recht, denn ich denke genau so.


    Was die Zahl 666 selber betrifft, ich weiss nicht, was ihr alle für Berechnungen anstellt. Natürlich kann man hin und herknobeln, Namen mit Zahlen vergleichen und irgendwann wird man immer auf eine "antichristähnliche" Person stossen, die diese Zahl in ihrem Namen hat.


    Aber ich habe wirklich diese Sätze der Offenbahrung bezüglich der Zahl 666 hin und her geprüft, von Fussnote zu Fussnote. Und die einzige Bedeutung, die sich laut Bibel durch diese Zahl ergibt ist, das sie eine Zahl der Unvollkommenheit ist.


    Unvollkommenheit!


    Da man die Zahl drehen kann wie man will, ob nun 999 oder 666, ist es unmöglich zu sagen, dass es eine bestimmte Zahl ist. Im Gegensatz zu allen anderen Zahlen ist die Zahl 6 bzw. 9 unvollkommen, da es immer die eine oder die andere Zahl sein kann, aber niemals nur eine einzige. Weiter wird gesagt, dass sie eine Zahl des Menschen ist.
    Klar, wenn man die Fussnoten weiterverfolgt, wird man auch hierüber aufgeklärt:
    Der Mensch ist unvollkommen. Kein einziger Mensch auf der Welt (ausgenommen damals Jesus) kann vollkommen sein. Niemand kann sündenfrei sein. Ob er nun selbst Sünde begeht oder aber einfach nur ein Nachkomme Adams und Evas ist; wie wir es alle sind.
    Deshalb bedeutet diese Zahl nichts weiter als genau dieses Wort: UNVOLLKOMMENHEIT
    Dies konnten wir allerdings erst zu unserer heutigen Zeit herausfinden und ich denke es war so von Gott gewollt, da die Zahl im hebräischen mit Sicherheit anders aussieht und so nicht als unvollkommen hätte gedeutet werden können. Aber letztendlich ist es auch egal, weil es ja durch die Bibel anhand der Fussnoten beschrieben wird!


    Das wilde Tier wiederum, welches diese Zahl trägt, wird in der Bibel als Antichrist beschrieben, das ist richtig. Wir Menschen sind unvollkommen, tragen also die Zahl 6 oder 9; für den Antichristen bedeutet es nichts anderes. Nur dass hier nicht nur einmal, sondern gleich dreimal die 6 erwähnt wird (=666).
    Hierzu könnte ich mir (mit meiner eigenen Vorstellungskraft) vorstellen, dass damit gemeint ist, dass er die absolute Unvollkommenheit ist, also Satan in Menschengestalt.
    Es wird ja auch gesagt, dass Satan zu diesem Zeitpunkt aus dem Himmel geworfen wird und somit als Mensch unter uns weilen muss. Die erste 6 könnte hierbei beispielsweise seine Unvollkommenheit im Himmelsreich bedeuten, die zweite 6 die Unvollkommenheit auf der Erde und die dritte 6 die Unvollkommenheit im Unterreich (Hölle, oder Ort, wo sich die Dämonen aufhalten).
    Also eine gleich 3fache Unvollkommenheit.


    Aber mehr ist meiner Meinung nach aus dieser Zahl selbst nichts zu ersehen und schon gar nicht, wer nun genau das wilde Tier bzw. der Antichrist ist. Die Zahl 666 ist schlichtweg die Andeutung darauf, dass wer Verstand hat, diese Zahl berechnet um die Bedeutung des wilden Tieres erfährt: nämlich dass der Antichrist /das wilde Tier Satan persönlich sein wird.
    Mehr nicht! (eigentlich doch genug oder??!)


    Obs nun der Papst sein wird, irgend ein europäischer Politiker, Bush oder sonstwer, dass sagt und die Bibel nicht; um dies herauszufinden, sind wir aufgerufen worden, auf die Zeichen zu achten. Nur wenn wir die Zeichen beachten werden wir wissen, wer der Antichrist / das Tier ist, wenn es soweit ist und er an die Macht gelangt. Abändern können wir es sowieso nicht, also warum vorher wissen?

    Ich meine ganz klar dass wir selbst das Wetter machen! Und auch die Naturkatastrophen!
    Und wer sagt, Klimawandel ist Volksverdummung, der sollte die Auswirkungen ganz besonders zu spüren bekommen! Es muss jetzt etwas dagegen getan werden!


    Aber davon mal ganz abgesehen muss ich euch Deutsche loben. In Sachen Umweltschutz seid ihr die Nº eins und man sollte euch nichts schlechtes nachsagen. Leider seid ihr wiederum wirklich die "dummen", weil ihr somit die einzigen auf der Welt seid, die sich wirklich darum sorgen und kümmern. Während Asien, Afrika, Amerika, China, Russland und auch der Rest von Europa fleissig weiter verschmutzen, weiter Atomkraftwerke bauen und weiter die Umwelt zerstören, gibt es dieses in Relation zur Welt relativ klitzekleine Land Names Deutschland, welches ernsthaft versucht, die Welt mit seinem Umweltschutz zu retten.
    Eine aussichtslose Geschichte! Schade, dass nicht einmal 1/4 der Menschheit so denkt, wie ihr.


    Und die gefährlichsten Sachen kommen erst noch. Wenn erst einmal sämtliches Obst und Gemüse auf den Feldern sich mit amerikanischen Gen-manipulierten Pflanzen gekreuzt hat, dann wird es bald keine Nahrung mehr auf der Welt geben. Und dann haben "wir" (damit meine ich die Menschheit, Deutschland als Umweltretter eher weniger) unsere schöne ach so heile Welt, wie wir sie bis heute gerne anprangern und sehen wollen, total zerstört und uns gleich mit.


    In diesem Sinne,


    schön weiter Müll sortieren... :roll:

    Petestor  
    Respekt! Hast dir wirklich Mühe gegeben, alle Bibelabschnitte daneben zu schreiben. Da muss ich als eher faule Person in dieser Hinsicht den Hut ziehen!


    Meine Meinung dazu:
    Ja, ich glaube, dass Jesus all diese Wunder wirklich vollbracht hat. Aber es ist auch richtig, dass man dies nur glauben, aber nicht wissen kann. Ich glaube es halt.
    Und ich denke, dass es noch sehr sehr viele Dinge gibt, die wir uns beim besten Willen mit unserem Menschenverstand einfach nicht vorstellen können. Weil wirs halt noch nicht kennen.


    Jesus sagte einmal: Wenn du wirklich an Gott glauben würdest, dann könntest du glauben, dass dieser Berg dort jetzt von seiner Stelle verückt wird und es würde geschehen. Aber ihr habt nicht einen Funken von dem Glauben.


    Nun gut, in der heutigen Zeit ist Jesus fern von uns und wir werden von Satan beherrscht. Wunder werden da wohl kaum auftreten. Diese werden erst wieder auftreten, wenn Jesus bzw. Gott wieder über uns herrscht.


    Ich könnte hierzu auch eine Gegenfrage zur Beantwortung stellen:
    Glaubst du, dass es irgendwo im Universum noch anderes Leben gibt als nur hier auf der Erde?
    Selbst wenn du es nicht glaubst, könntes du niemals sagen, dass es nicht so ist, da du es nicht sehen kannst.
    Folglich kann auch niemand sagen, dass es nicht so wahr, das Jesus Wunder vollbracht hat.
    Man kann Gott in der heutigen Zeit nur durch Glauben finden. Das Wissen werden wir uns erst später aneignen, wenn Gott sich uns zeigt.

    Zitat

    Ja, sorichtig Lust auf die Bibel hatte ich nie. Einige Bücher habe ich gelesen, aber ganz durchgekommen bin ich nie. Deshalb will und kann ich mich um den genauen Inhalt der Bibel mit dir nicht streiten. Wichtig in meinem Leben sind mir einige Stellen allerdings wirklich. Somanche Sprüche und Bibelstellen helfen enorm weiter im Leben.


    Naja, das ist ja immerhin schon etwas. Und ich muss dir gestehen, dass ich selber noch nie in der Bibel durchgekommen bin. Aber das ist das, was die meisten nicht verstehen. Man kann die Bibel nicht mal eben durchlesen. Sie muss halt studiert werden. Jeder einzelne Text hat eine wichtige Bedeutung, die erst durch das Erforschen der Fussnoten und dessen Bibeltexte wiederum erneut durch das Erforschen der Fussnoten..etc.etc. erkannt werden kann.
    Deshalb sage ich ja; die ganze Bibel lesen und verstehen ist eine Aufgabe des Lebens. Niemand hier oder woanders kann mir erzählen, dass er die Bibel vollständig gelesen (mit Fussnoten) und sie auch vollständig verstanden hat. Wenn dies der Fall wäre, wüsste derjenige den gesamten Ablauf des Lebens...


    Nun gut, ich respektiere deine Meinung. Unsicherheit und Zweifel sind keine Sünden; Gott hält sogar dazu an, ihn zu prüfen und die Bibel genau auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen. Nur habe ich es bisher seit vielen Jahren versucht und konnte bisher keinen Gegenbeweis finden. Im Gegenteil, ich habe eine Menge gelernt und neues erfahren, was mir ungeheuer im Leben weitergeholfen hat. Dies und die Tatsache, dass bisher niemand anderes mich zum Gegenteil überzeugen konnte, hat mir den wirklichen Glauben oder meines Erachtens sogar das Wissen vermittelt, dass doch alles wahr ist, was in der Bibel steht.


    Glaube mir, ich habe mich in meinem Leben schon mit ganz anderen Sachen beschäftigt. Von Astrologie, Kartenlesen, Handlesen, Pendeln über Kabbalah, Buddhismus, Koran, ja sogar bis hin zum Satanskult (ich war mal vor langer langer Zeit Grufti) hat es mich doch immer wieder zurück zu den Fragen gedrängt: Gibt es einen Gott? Wenn ja, warum passiert soviel schlechtes auf der Welt? Warum lässt er es zu? Warum lesen soviele die Bibel und glauben daran?
    Nach all meinen Schicksalsschlägen müsste ich eigentlich das Gegenteil glauben. Aber ich habe die Wahrheit durch die Bibel gefunden und weiss, dass all dies sein muss und nicht von Gott stammt. Weil ich immer, wenn ich der Meinung war, einen Gegenbeweis oder Widerspruch gefunden zu haben, letztendlich dann doch die Antwort darauf bekam und sie einfach nur logisch war, habe ich es irgendwann einfach aufgegeben, daran zu zweifeln.


    Heute glaube ich es fest: Die Bibel ist von Gott inspiriert, in ihr stehen alle Geheimnisse des Lebens und Aufschluss über unsere Zukunft. Und alles was darin steht ist eindeutig wahr und für mich die einzige Wahrheit! Auch wenn ich selbst noch nicht alles verstehe und mir vieles noch unklar ist.


    Aber dies muss jeder für sich selber prüfen und dann entscheiden. Dumm finde ich es nur, dass einige, die überhaupt keine Peilung davon haben, dann sagen, es sei alles Müll oder ein Märchen. Aber was solls, es muss auch Dumme auf der Welt geben.... :D
    (war jetzt nicht auf dich gemünzt ;) )

    Wow! Was hast du zu dir genommen? Gibts das auch in Spanien? Ich hätt das nämlich auch gerne, du scheinst ja voll gut drauf zu sein! :o


    Nicht schlecht, nicht schlecht....es verwirrt mich ein wenig, aber klingt irgendwie voll abgehoben....


    gibts noch jemanden, der mal eben n bisschen rumspinnen will, oder gibts noch jemanden, der was ernst gemeintes schreiben will? Nur zu, Nur zu, ich bin auf alles gefasst :twisted:

    Kryton


    ok, dann ziehe ich meine Meinung zurück, dann habe ich es falsch verstanden.
    Ich habe mich eher darauf berufen, dass ich schon seit öfteren in den Medien davon gehört habe, dass in Amerika eigentlich genau das Gegenteil geschieht:
    Aus Bibliotheken werden Bibeln verbannt
    Statuen oder Sinnbilder, die mit Gott in Beziehung gebracht werden, wurden aus vielen Museen, Bibliotheken und öffentlichen Gebäuden genommen.
    Desweiteren habe ich erst kürzlich gelesen (diesen Artikel müsste ich jetzt allerdings verzweifelt suchen), dass in einigen Schulen das Wort "Gott" verboten werden sollte.
    Aber nun gut, ist ja auch egal.


    Aber ich gebe auch zu, dass ich den Bericht nur schnell überflogen habe, da ich Wörter wie "Kreationismus" wirklich noch nie gehört habe. Da habe ich wohl dann etwas falsches reininterpretiert. Kann auch mal vorkommen ^^


    Ich möchte dazu nur noch mal sagen, dass christliche Sekten wie "New Jerusalem" oder ähnliches nichts mit dem wirklichen Glauben an Gott zu tun hat. Dies sind und bleiben Sekten.


    Aber gut, ich gebe dir Recht, dass ich bezüglich diesem Thema wirklich keine Ahnung habe, da ich mich mit Sekten eigentlich nicht befasse. Und schon gar nicht mit Bush, den man wirklich schon fast als Antichristen bezeichnen könnte mit seinem widersprüchlichen Glauben.


    Dann schönes Weiterdiskutieren :)

    Also nun. Werde ich doch mal ein heikles Thema aufgreifen. Nach meiner Bibelkenntnis und nach meinen persönlichen Nachforschungen sowie meiner persönlichen Meinung, wird man den Beginn der Apokalypse (jaja, böses Wort, ich weiss, dies hört man nicht gerne....) an folgenden Vorzeichen erkennen:


    1. Es wird etwas verheerendes, urplötzliches geschehen, wahrscheinlich die Zerstörung einer grossen Stadt. Einige Bibelforscher, Propheten oder dergleichen behaupten, dass es die Zerstörung New Yorks sein wird (ich betone, dass dies nicht von mir stammt!).
    Es gibt sogar dafür ein genaues Datum, immer unverbindlich, da es nicht meine Aussage ist:
    22.12.2008
    Nun gut, da teilt sich meine persönliche Meinung ein wenig. Ich glaube schon dass es durch etwas urplötzliches, die Zerstörung einer Weltstadt oder ähnlich verheerendes passieren wird, nur mit der absoluten Benennung New Yorks (wurde ja schon immer gerne genommen) und dem Datum bin ich etwas skeptisch. Nach meiner Meinung ist es Fakt, dass es noch bis 2009 beginnen wird...
    Interessant ist dabei auch die Interpretation anhand der Bibel dieser Person:
    http://deutsch.apocalypse2008-2015.com/index.html
    Wobei ich auch gerne das Wort "interessant" betonen möchte und interessant nicht zwangsläufig wahrscheinlich bedeuten muss.


    2. Weltweit wird das Finanzsystem total zusammenbrechen, es wird einen Börsenkrasch geben und weltweit die grösste je dagewesene Hungersnot ausbrechen. ( Den Anfang haben wir ja schon mit der weltweiten Finanzkrise, aber dies ist erst ein Anfang )
    Den absoluten Finanzcrash wird es geben, wenn oben benanntes 1. Zeichen eingetroffen ist. (Könnte demnach also gut doch New York sein....aber bitte nicht mit dem 11. September verwechseln, das war ein anderes Thema)


    3. Aufgrund der grossen Hungersnot und Wasserknappheit wird in Frankreich, Spanien und Italien ein Bürgerkrieg ausbrechen.


    4. USA wird durch oben genanntes 1. Zeichen einen neuen Krieg anzettelt, der verheerender ist, als je zuvor. Wahrscheinlich mit Russland, kann aber auch ein arabisches Land sein.
    Dieser Krieg wird jedoch in der Mitte Europas ausgeführt (zwischen Deutschland, Polen und Tschechei), dies ist jedoch die Aussage anderer, ich selbst könnte es mir vorstellen, kann es aber nicht mit Gewissheit sagen. Dies soll so um 2009 - 2010 geschehen.


    5. Während in Mitteleuropa der Krieg herrscht und fleissig mit Bomben geschmissen wird, wird in der europäischen Union, die mittlerweile auch durch die Finanzkrise zusammengebrochen ist, ein Präsident gewählt, der Europa führen soll (bitte jetzt nicht mit Nostradamus-Geschichten anfangen...) Nebenbei werden aufgrund der Klimaveränderung gleichzeitig überall auf der Welt verheerende Katastrophen wüten wie Überschwemmungen, Erdbeben und dergl.


    6. Nachdem dieser Präsident im Krieg gefallen wird, wird er nach 3 Tagen plötzlich wieder auferstehen, als ob nichts gewesen ist und alle werden dies als Wunder anerkennen und ihn zum Messias aussprechen. (Dies stammt auch nicht von mir)
    In Wirklichkeit ist es jedoch Satan, der als Mensch auf der Erde erscheinen wird und die Menschheit kontrollieren wird.


    7. Der Präsident, oder Antichrist, wird Europa wieder weitgehendst aufbauen und führen, bis selbst die USA, auf ihn hören wird (die zu diesem Zeitpunkt deutlich an Macht verloren hat).
    Es wird soweit kommen, dass der Antichrist (ich kürz ihn mal einfach ab: AC) die Bibel sowie das Sprechen über Gott verbieten wird und uns total kontrollieren wird. (Wahrscheinlich durch neue Technologien, so dass wir über Computer, Fernsehapparate..etc. völlig kontrolliert werden).
    Die Kirchen werden neu organisiert und es wird keinen unterschiedlichen Glauben mehr geben: Alle werden oder bzw. müssen an den AC als wiedergebohrenen Christus glauben.
    Jeder, der nicht an den AC glaubt und an Gott, Jesus oder der Bibel festhält wird verfolgt und getötet werden (wenn er sich nicht gut verstecken kann)


    8. In Jerusalem wird ein neuer Tempel gebaut und die Juden werden einen Friedensvertrag mit Europa abschliessen. Nachdem der Tempel erbaut wurde, wird der AC persönlich dort erscheinen und ihn entweihen. ( Ich erwähne, dass die Antichrist-Thesen nicht von mir stammen und auch noch angezweifelt werden..)


    9. Dann werden die nächsten, wichtigsten Zeichen Gottes erscheinen:


    Nach den verheerenden Kriegen und Umweltkatastrophen wird das weltweite Stromnetz fast völlig versagen. Es wird kaum möglich sein, Nachrichten zu hören oder überhaupt Strom zu haben. (Dies passt nicht so ganz mit der Antichrist-These zusammen, aber wie gesagt, diese bezweifle ich auch noch...) Hungernden Menschen wird geraten, auf Blumenfelder zu gehen und Blumen zu essen, da dies die einzige Nahrungsmöglichkeit in vielen Gebieten ist.
    Urplötzlich wird es weltweit dunkel werden. Die Sterne werden hell erleuchten, so hell, wie noch nie zuvor und die Menschen werden diesem Naturschauspiel bewundernd zuschauen.
    Kurz danach scheinen die Sterne herabzufallen. Auf ihrem Weg zur Erde kann man nach und nach deutlich erkennen, dass es sich um kleine Feuerbälle, -Kugeln oder ähnliches handelt.
    Diese fallen herab, geben aber kaum ein Geräusch von sich.
    Aufgrund ihres Feuers wird es in vielen Regionen und ganzen Landstrichen anfangen zu brennen. Dennoch entsteht unter den Menschen (bis auf die Brandgefahren) keine Panik, da die Kugeln klein sind und eigentlich nur eher Funken sind, die den Menschen nicht schaden.
    Sie werden es bewundern und noch halbwegs darüber lachen, denn sie wissen zu dem Zeitpunkt nicht, dass es sich um die Vorzeichen eines Kometen handelt.


    10. Nachdem die Feuerkugeln herabgefallen sind und viele Menschen noch versuchen, ihr Hab und Gut durch Löschungen von Bränden zu retten, wird es plötzlich wieder dunkel und man hört von weitem ein lautes Rauschen, welches einem Meeresrauschen gleicht.
    Wer nun nicht zufällig (oder beabsichtigt, weil er gewarnt war) in seinem Haus bleibt, hat keine Überlebenschance. Wenn der Komet auf die Erde fällt, wird er so viel Staub aufwirbeln, dass es 3 Tage lang beben und dunkel bleiben wird. Durch den Kometen enstehen zig verschiedene Giftgase wie Schwefel, die in der Luft stehen bleiben. Wer draussen an der Luft ist, wird sterben.
    Hier sollte man auf die Bibelhinweise achten; schon Jesus wies auf die 3 finsteren Tage hin:
    Man soll in seinem Haus / Wohnung bleiben, nicht nach seinem Hab und Gut streben, eine Kerze anzünden und zu Gott beten. Jeder, der zu diesem Zeitpunkt nicht seine Sünden bereut und zu Gott findet, an ihn glaubt und zu ihm betet, wird sterben. Die Kerzen desser, die mit ihrem Herzen wirklich an Jesus Christus und an Gott glauben, werden geheiligt sein und nur diese werden weiter brennen. Alle, bei denen keine Kerze brennt, werden vernichtet werden.


    11. Beim Aufprall des Kometen wird eine Staubwolke hochstreben, und die Form eines Kreuzes / oder anderem eindeutigen Zeichen Gottes annehmen, sodass es jeder überall auf der Welt sehen kann und selbst die bis dahin Ungläubigen nun wissen werden, dass es Gott gibt und dies das Ende ist. Dann wird es jedoch zu spät sein. All diese, die dieses Zeichen sehen, werden sterben. Diejenigen, die an Gott glauben und seine Zeichen vorab erkannt haben, werden sich in Häusern, Wohnungen, Höhlen oder dergleichen aufhalten und dieses Zeichen nicht sehen. Denn Gott will nicht, dass einer seiner Anhänger seinen ungehäuren Zornesausbruch zu sehen bekommt.


    12. Nach den 3 finsteren Tagen werden nur noch sehr sehr wenige Menschen übrig bleiben. Es wird noch einige Zeit dauern, bis sich die Dunkelheit völlig legt und es wird schwierig sein, überhaupt Nahrung zu finden. Auch hier wird wieder geraten, auf Felder zu gehen und Blumen, Gras oder alles, was essbar ist, zu essen, um zu überleben. Nun ist ausharren angesagt.


    Nach und nach werden sich durch das Erdbeben neue Flüsse auftun, die Wasser enthalten, das heilend auf alle Krankheiten wirkt. Der Staub des Kometen entpuppt sich als besonders guter Dünger; Pflanzen, Obst und Gemüse wird wachsen, wie nie zuvor und alle werden in Fülle haben. Jeder wird sein eigenes Haus und seine eigenen Felder haben und davon leben können.
    Heutige Technik wie Strom, Auto, Computer, Flugzeug oder insbesondere Geld wird es nicht mehr geben. Die Menschen werden durch ihr Wissen, welches sie sich zuvor und nach der Apokalypse angeeignet haben, genau wissen, was sie zum Leben brauchen und was nicht. Und sie werden unendlich glücklich werden.


    Jesus Christus wird als König über uns herrschen und über der Stadt Jerusalem einen Tempel haben. Alle werden dies wissen und es wird unsere neue Weltregierung in Frieden sein.


    Dies in "Kurzform" ^^


    So. Das ist meine These, die ich aufstelle. Nun will ich nicht mit euch darüber diskutieren, ob ich Recht oder Unrecht habe, sondern ich will nur eure persönliche Meinung darüber hören. Und ob ihr der Meinung seid, ob einiges oder alles oder gar nichts davon eintreffen kann bzw. wird.


    Ich persöhnlich werde nur weitere Fragen hierzu beantworten, mich jedoch nicht rechtfertigen vor jemanden, der es mir widerlegen will. Jeder kann glauben, was er will. Ich will nur eure Meinung wissen.

    Also ich werd hier nur eher "kurz" antworten.
    Den Spiegel-Text habe ich ehrlich nicht so ganz verstanden. Wer oder was sind "Kreationisten"??? Muss ich mich als Christin damit befassen? Ganz Klar, nö.


    Fakt ist, dass die USA seit längerem Zeitraum dabei ist, sämtlichen Glauben an Gott, Kirche und alles was sonst noch mit christlichen Glauben zu tun hat, von ihrem Land zu verbannen. Bis dahin, dass sie die Bibeln vernichten und sogar verbieten wollen, den Namen "Gott" oder "Bibel" überhaupt zu erwähnen.
    Da könnte man ja meinen, dort sei Satan persöhnlich an der Macht :twisted:
    Haben wir es denn schon soweit? Ist gestern die Apokalypse gestartet und wir wissens nur noch nicht? Wo waren die Zeichen? Wo ist Jesus?
    Fragen über Fragen....... :roll:


    Nein, nein...dies ist erst der Anfang. Die wirklichen Zeichen kommen erst in Kürze...


    Ihr werdets merken, wenn ihr auch hier nicht mehr das Wort "Gott" erwähnen dürft. Und wenn ihr ein seltsames Zeichen auf eurer Stirn seht.....so wie.....666.....oder so, dann geht nicht zum Hautarzt, sondern zieht euch schon mal einen Feuerschutzanzug an..... :lol:


    Meiner Meinung nach passt Gott und Wissenschaft hervoragend zusammen. Es wurden sehr viele Entdeckungen gemacht, die für einen Gott sprechen. Gibt natürlich immer irgendwelche Geldgeier, die da noch was anderes behaupten, ganz einfach, weil sie sich mit was Neuem noch ne goldene Nase verdienen wollen.
    Wenn allerdings die Kirche als Institution bekämpft werden soll, finde ich das ok, da die Kirche schon genug Gott verhöhnt und Unheil verzapft hat.


    Aber wartet mal ab. Es wird nicht lange dauern, da wird jeder verfolgt, der an Gott glaubt, so, wie es in der Offenbahrung steht. Bei mir könnt ihr schon mal den Anfang machen, ich bin ohnehin schon krank...;)

    Zitat

    Der einzige Weg in den Himmel führt über Jesus. Nach dem Christlichen glauben zumindest. Aber ist ein Christ ein schlechter Christ, nur weil er nicht alles so hinnimmt wie es in der Bibel geschrieben steht?


    Ja. Weil ein Christ ohne an den Glauben an Jesus Christus kein Christ sein kann. Die Bibel wurde bereits vor Jesu Geburt geschrieben und es wurde sogar von Jesus mehrere Male erwähnt, dass vor ihm von ihm prophezeit wurde. Und dies schon vom Beginn an, d. h. schon von Moses wurde Jesu Geburt verkündet. Ohne die biblischen Schriften, die die Aussagen vom Beginn der Menschheitsgeschichte an erfassen, bishin zu Jesu Geburt und darüber hinaus, hätte alles keinen Sinn. Jesus hätte nicht von Gott sprechen können, wenn die Menschen Gott bis dato nicht gekannt hätten. Die Schlüsselperson hierbei ist Moses; ohne ihn und die Darbringung der Gebote Gottes hätte es keinen Grund für Gott gegeben, Jesus auszusenden.


    Zitat

    Letztendlich ist die Bibel ein von Menschenhand geschriebenes Buch. Und das alte Testament ist alles andere als historisch. Das muss selbst jeder Christ erkennen. Leider ignorieren die meisten, so wie du auch, Archäologie und Theologie

    .
    Das ist richtig, dass die Bibel von Menschen geschrieben wurde. Diese waren jedoch von Gott inspiriert; d. h. ohne ihre Beziehung zu Gott hätten sie niemals all dieses Wissen haben können.
    Und woher willst du wissen, dass die Bibel nicht historisch ist? Woher kannst du wissen, dass alles richtig ist, was uns Archäologen und Theologen vorgaukeln, die gerade auch noch damit Geld verdienen? Nicht, dass du mich falsch verstehst, natürlich bin ich offen für die Wissenschaft von heute. Aber soweit ich weiss, hat bis heute niemand die biblischen Aussagen wirklich widerlegen können. Thesen zählen nicht, denn diese müssen erst einmal bewiesen werden. Niemand hat widerlegen können, dass es mal eine Sintflug gab und alle Personen, die auch in dem alten Testament vorkommen gab es wirklich, bzw. konnte bisher die Existenz irgendeiner dieser Personen widerlegt werden.
    Ich ignoriere überhaupt nicht die Archäologie oder Wissenschaft (Theologie lasse ich mal aussen vor), im Gegenteil, gerade auf dem archäologischem Gebiet wurden viele Entdeckungen gemacht, die eher für die Bibel als gegen sie sprechen. Aber leider gibt es dort auch viele Scharlatane, die nur an ihren eigenen Erfolg denken und auch sehr leicht Verfälschungen anstellen, nur um noch mehr Erfolg zu ernten.
    Im Bezug auf die Artikel beispielsweise im Spiegel: ist es dir mal aufgefallen, dass Zeitschriften wie Bild oder der Spiegel immer Wörter erwähnen wie "er habe" "sie seien" "würde" oder "wäre"?
    Klar, da wird irgendeine Aussage irgendeines profitgierigen Archäologen genommen und zitiert und damit das ganze dann noch spannender wirkt, wird noch ein bisschen stärker übertrieben oder halt mal etwas dazugefügt oder weggelassen...etc.etc.etc. und schon haben wir die Schlagzeile: Jesus wurde nicht in Bethlehem geboren sondern in New York! (so oder so ähnlich ^^)


    Zitat

    Mein Dad hat mal gesagt "Wer anfängt die Schöpfungsgeschichte metaphorisch zu verstehn, ist nicht mehr weit davon entfernt Christus nichtmehr als den Retter zu sehn."


    Ehmmm...sorry, aber hierzu müsstest du mir erst einmal den Begriff "metaphorisch" erklären, um darauf zu antworten. Ich weiss es leider wirklich nicht, was das Wort genau bedeutet.


    Zitat

    Und dass die Schöpfungsgeschichte nicht im Judentum entstanden ist, ist belegt. Dreht man das also um kann man Christus Geschichte auch kritisieren. Warum jemanden anbeten, der selbst Märchen geglaubt hat? Allerdings sind altes und neues Testament 2 verschiedene par Stiefel.


    Nun ja, dazu weiss ich ehrlich nicht, was ich antworten soll. Denn wenn du schon meinst, dass Jesus nur jemand war, der an Märchen geglaubt hat, warum dann noch weiter diskutieren??
    Ich habe bestimmt nicht vor, jemanden, der absolut nicht an Jesus bzw. Gottes Sohn glaubt, zu bekehren. Dann sehe ich allerdings auch keinen Grund, darüber mit einem solchen zu diskutieren.
    Aber richtig stellen will ich trotzdem noch:


    -Dass die Schöpfungsgeschichte nicht im Judentum entstanden ist, ist natürlich belegt, so stehts ja auch in der Bibel! ...?


    -Altes und neues Testament sind nicht 2 verschiedene paar Stiefel (meines Erachtens natürlich, sieh es wie du willst), denn das neue Testament ist vom alten abhängig sowie umgekehrt. Bereits im alten Testament wurde das Kommen und die Notwendigkeit Jesu mehrmals beschrieben (Jesaja, Hesekiel, Moses....) sowie sogar bis hin zur genauen Schilderung der Offenbahrung des Johannes.
    Und all die Wege des alten Testament sowie die 10 Gebote und alle Aussagen über den Herr der Herrscharen wären absolut sinnlos, wenn Jesus nicht gebohren worden wäre. Dann wären wir nämlich schon längst nicht mehr da, weil Gott uns alle vernichtet hätte.


    Zitat

    Lass mich raten, du hast dir die Apokryphen geschnappt, deine Bibel gelsen, verglichen, nachgedacht etc. So bildest du dir deinen Glauben und dein biblisches Wissen weiter aus, aber nicht dein Wissen um Entstehung und Ursprung der Schriften. Das wäre studieren. Schnapp dir ne Schaufel fahr nach Judäa, buddel da etwas, finde was über die Lebensverhältnisse, die Bedürfnisse, den Glauben und den Aberglauben der Menschen zu Entstehungszeiten der Bibel heraus.


    Sorry, dazu reicht leider meine Lebenslänge nicht aus, um Archäologie, Wissenschaft, Schriftenkunde, Hebräisch und was weiss ich nicht noch zu lernen. Ich glaube, dafür gibt es andere Menschen, die dies gerne für mich tun können. Sicherlich wäre es höchst interessant, da ich so garantiert herausfinden könnte, was wahr ist und was nicht (in Bezug der Aussagen der Archäologen und Wissenschaftler), aber wie gesagt, dazu würde meine Lebenszeit leider nicht ausreichen.
    Und wieso sollte ich etwas über die damaligen Lebensverhältnisse, Bedürfnisse, Glauben und Aberglauben herausfinden? Ich denke, das ist längst klar, durch die Bibel sowie als auch durch die heutige Wissenschaft und Forschung. Ich sehe da überhaupt keinen Widerspruch.
    Wichtig ist nicht, zu belegen, was nun an den damaligen Geschehnissen wahr ist, sondern wichtig ist, zu wissen, was Wahres an den jeweiligen Aussagen der biblischen Propheten für unsere Zukunft dran ist. (Meine Meinung ;) )


    Zitat

    In die Bibel lässt sich viel hineininterpretieren, auch einiges historisches herauslesen, aber ohne Archäologische Beweise, bleibt sie ein Märchenbuch. Und studierst du Schnewittchen und die sieben Zwerge?


    Nein, tut mir leid. Schneewittchen und die sieben Zwerge interessieren mich nicht sonderlich :P
    Nein, aber du hast vollkommen Recht; in die Bibel lässt sich leider sehr viel hineininterpretieren. Bestes Beispiel dafür ist die Kirche. Und ein Märchenbuch bleibt sie auch. Zumindest für all diejenigen, die keine wirkliche Lust haben, sich selbst damit ausgiebig zu befassen und selbst zu schauen, was wirklich Wahres daran ist. Wie gesagt; die, die sehen, werden nicht schauen können und die, die hören, werden nicht verstehen können.


    Naja, ich glaube, ich habe hier meine Meinung gesagt und jeder kann sich dazu sein eigenes Bild machen.


    Viele Grüsse,
    Der Verkünder

    Heyy, schon der erste Angriff, das wird lustig :D


    Um dir kurz zu antworten:
    schau mal hier: http://www.paraportal.de/ftopic13345.html
    da steht alles geschrieben ;)


    Mit den Zeugen Jehovas habe ich mich im Übrigen schon mal ausreichend beschäftigt; sie teilen nicht exakt den selben Glauben wie ich...aber ich habe trotzdem Respekt vor den Menschen, die den ZJ anghören, da auch sie, oder zumindest die meisten nur das Gute wollen und nach der Wahrheit suchen...


    Religiöser Wahn? Naja, dem will ich dir nicht absprechen. Kommt darauf an, wie du es meinst. Ich denke, dass es heute notwendig ist, sich mehr Gott hinzugeben, da die Zeit schnell läuft. ;)


    PS: für alle, die keine Lust haben, sich meine Vorstellung (o.g. Link) durchzulesen: ich habe mich Gabriel genannt, weil ich den Namen einfach schön finde. Sicherlich ist er vom Erzengel abgeleitet und natürlich sehe ich mich nicht als Reinkarnation. Wusstet ihr eigentlich, dass Jesus beispielsweise ein sehr gängiger Name hier in Spanien ist? Wie sollen sich die Leute fühlen, die Johannes genannt wurden, oder Markus? :?


    Zitat

    ...und renn mal schön weiter den falschen Götzen hinterher


    Diese Aussage finde ich nun wirklich witzig. Welche Götze ist denn für dich richtig?
    Als Begriffserklärung (aus Wikipedia): Götze = Abgott
    Abgott = Der Begriff Abgott oder Idol bezeichnet das Abbild eines Gottes (Götzenbild) bzw. etwas, das von Menschen vergöttert wird.


    Wusstest du, dass Gott keine Abbilder hat und dass er diese laut Bibel verabscheut? Es wäre ein Widerspruch, wenn ich sage, dass ich an Gott glaube und nach deiner Aussage widerum einer oder mehreren Götzen hinterherlaufe.

    Ich glaube ganz klar, oder besser gesagt, ich weiss nach eigenen Prüfungen, dass die Bibel bzw. Gott existiert und recht hat.
    Wer sagt, die Bibel hat unrecht, glaubt auch nicht an Jesus und wiederum wenn er nicht an Jesus glaubt, auch nicht an Gott, an unseren Schöpfer, dass sollte euch allen klar sein.


    Das Problem ist, dass alle, die sagen, sie glauben nicht an die Bibel, die Bibel ist ein Comicbuch, die Bibel ist nur ein Buch mit Geschichten...etc., all diese sind Personen, die noch nicht wirklich die Bibel und Gottes Willen studiert hat und somit normalerweise gar keine Aussage darüber machen dürften.
    Studieren....,dazu gehört nicht, die Bibel einmal von vorne bis hinten durchzurattern, nichts zu verstehen und dann zu sagen, es stimmt nicht.
    Wer die Bibel studiert, wird sein ganzes Leben dafür opfern müssen und nur nach und nach die Zusammenhänge und wirklichen Aussagen über uns und unsere Vergangenheit und Zukunft verstehen. Dort steht alles geschrieben, vom Anfang bis zum heutigen Tage und bis zum Ende.


    Was eure Quellen betrifft, dass die Wissenschaft heute das Gegenteil bewiesen hat...Wer sagt euch denn, dass ihr nicht von der Wissenschaft belogen werdet? Wem glaubt ihr eher? Jemanden, der die selbige Zeit erlebt hat und dies für die Menschheit aufgeschrieben hat oder jemanden, der in der heutigen Zeit lebt, nichts vom damaligen Geschehen weiss und meint, er kann anhand von irgendwelchen "angeblichen" Funden den genauen Geschichtsablauf rekonstruieren? Haltet ihr die Menschheit wirklich für so intelligent? Ist es intelligent, dass wir unsere Erde fast vollkommen zerstört haben und immer noch weitermachen? Ist es intelligent, dass wir, obwohl wir schon etliche Male die Resultate gesehen haben, immer wieder Kriege führen und uns dafür aufrüsten? Ist es intelligent.....naja, den Rest könnt ihr euch selbst zusammenreimen.


    Aber die Bibel bzw. ihre Lehre von Jesus Aussagen sagt auch, dass in der heutigen Zeit die Menschen ihre Augen öffnen werden aber nicht sehen können und dass sie hören werden, aber nicht verstehen können. Und damit hat die Bibel wieder einmal Recht. Die Menschen lesen die Bibel, aber sie versuchen nicht, sie zu verstehen. Im Gegenteil, sie suchen nur nach irgendwelchen Auslegungen und verdrehen sie so, dass sie ein gutes Argument für die Widerlegung der biblischen Aussagen haben. Dies kann jedes Kleinkind tun. Ich kann mir auch die Bibel schnappen, mir ein paar Verse raussuchen ohne die Hintergedanken und Zusammenhänge zu erfassen und dann daraus eine neue Aussage formen, die letztendlich nicht stimmt.
    Und auch damit hat die Bibel wieder einmal recht, dass zu unserer heutigen Zeit viele falsche Propheten und Seher dasein werden, die die Aussagen der Bibel verfälschen und so für Unglauben sorgen oder aber die Menschheit in einen falschen Glauben lenkt (siehe heiliger Krieg, Weltuntergang 1999, Jesus war nicht Gottes Sohn, Maria ist heilig....etc. )


    Dadurch, dass ihr in Wirklichkeit Satans Verführungen nacheifert (Reichtum, Macht, Begierden, Wollust...) hat Gott euch Ungläubige blind und taub gemacht. Das bedeutet, auch wenn wir hier stundenlang rumdiskutieren und ihr eindeutige Argumente für Gott und die Bibel hört, werdet ihr es nicht verstehen wollen und dagegen sprechen. Also ein sinnloses Vergnügen...


    Aber auch ihr werdet in sehr kurzer Zeit die Wahrheit erkennen; nur betet dann, dass es noch nicht zu spät ist.


    Nun seid ihr dran, gegenanzu wettern. Ich werde gerne auf ein paar Zeilen eingehen, auch wenn es sinnlos ist...;)


    @bitfire
    Wenn du an Jesus glaubst, wirst du in Kürze die Gelegenheit haben, mit ihm zu reden, denn er wird wiederkommen. Wie er reagieren würde, wenn er all dies heute sieht? So, wie es in der Offenbahrung beschrieben steht. Er wird kommen und all die Schlechtigkeit hinwegfegen. Und er wird uns vorher schon von jeher bestimmte Zeichen geben, damit wir, die wir an ihm glauben, gerettet werden und dann von ihm als König beherrscht werden.


    In diesem Sinne,


    Gabriel

    Hallo,
    Dies ist, was die Kirche darüber sagt. Ich persönlich habe darüber eine etwas andere Meinung, nämlich dass Luzifer und Satan ein und das selbe Wesen sind:


    Luzifer war einst ein schöner Engel Gottes, der die Herrschaft über die Erde hatte. Durch seinen Hochmut ist er von Gott abgefallen und Gott hat ihn umbenannt in Satan:


    Ursprünglich war die Welt vollkommen. Man bedurfte keiner Gesetze, um Gott zu ehren. Allen Kreaturen war Frömmigkeit und Ehrfurcht vor dem Schöpfer angeboren.


    Luzifer war die Krönung von Gottes Schöpfung: ein mächtiger, starker, strahlender Engel, ein wahres Meisterwerk. Er war mit großer Weisheit ausgestattet, seine Erscheinung zierten kostbare Juwelen, und er überstrahlte alles mit seiner Schönheit und Vollkommenheit. Er wandelte inmitten der feurigen Steine vor dem Thron auf dem heiligen Berg. In der Welt vor der Erschaffung des Menschen war er ein Erzengel von höchstem Rang. Er hatte die Stellung eines „gesalbten, beschirmenden Cherubs“ inne. Vielleicht war er ein Beschützer von Gottes heiligem Thron.


    Und das Wort des HERRN geschah zu mir also:


    Menschensohn, erhebe ein Klagelied über den König von Tyrus und sprich zu ihm: So spricht der Herr, der EWIGE:


    Der du das Bild der Vollendung warst, voll von Weisheit und vollkommen an Schönheit, du warst in Eden, dem Garten Gottes; allerlei Edelgestein war deine Decke: Sardis, Topas und Diamant, Chrysolith, Onyx und Jaspis, Saphir, Karfunkel und Smaragd und Gold. Das Kunstwerk deiner Tamburine und deiner Pfeifen war bei dir; an dem Tage, da du geschaffen wurdest, wurden sie bereitet.


    Du warst ein schirmender, gesalbter Cherub, und ich hatte dich dazu gemacht; du warst auf Gottes heiligem Berge, du wandeltest inmitten feuriger Steine. Vollkommen warst du in deinen Wegen von dem Tage an, da du geschaffen worden, bis Unrecht an dir gefunden wurde. (Hesekiel 28:11-14 EFB)


    Stolz führte zu Luzifers Fall. Eines Tages wagte Luzifer, der „Morgenstern“ und „Sohn der Morgenröte“, Gottes unumschränkte Herrschaft anzuzweifeln. In der höchsten Versammlung, vor allen himmlischen Würdenträgern, verletzte er Gottes Ehre. Luzifers geringschätziges Verhalten war ein vorsätzlicher, rebellischer Versuch, den allmächtigen Gott vom Thron zu stoßen.


    Die Parallelstelle in Jesaja 14:13-14 enthüllt fünf Erklärungen Luzifers, durch die er Gottes Autorität verletzte:


    Ich will in den Himmel steigen.
    Ich will meinen Thron über die Sterne Gottes erhöhen.
    Ich will mich setzen auf den Berg der Versammlung im fernsten Norden.
    Ich will auffahren über die hohen Wolken.
    Ich will gleich sein dem Allerhöchsten.
    Luzifer zettelte einen massiven Aufstand gegen die bestehende Ordnung an. Er bewog ein Drittel der Engel dazu, ihm in seiner Rebellion gegen Gott zu folgen, indem er sie davon überzeugte, daß ein Regierungssystem ohne Gott Erfolg haben könne.


    Nun erforderte Gottes Heiligkeit die sofortige Beseitigung der Aufruhrquelle, damit Seine Ehre wieder hergestellt werde. Gott hätte alles zerstören und alle diejenigen töten können, die sich eines Verstoßes gegen Ihn schuldig gemacht hatten. Dies hätte jedoch dazu geführt, daß sich auch die guten Engel in Furcht von Gott zurückgezogen hätten. Er änderte also stattdessen Luzifers Namen in Satan, vertrieb ihn vom heiligen Berg und mit ihm all jene, die die göttliche Ordnung verletzt und seine Herrschaft missachtet hatten.


    Durch die Größe deines Handels wurde dein Inneres mit Gewalttat erfüllt, und du sündigtest; und ich habe dich entweiht vom Berge Gottes hinweg und habe dich, du schirmender Cherub, vertilgt aus der Mitte der feurigen Steine.


    Dein Herz hat sich erhoben ob deiner Schönheit, du hast deine Weisheit zunichte gemacht wegen deines Glanzes; ich habe dich zu Boden geworfen, habe dich vor Königen dahingegeben, damit sie ihre Lust an dir sehen. (Hesekiel 28:16-17 EFB)


    Neue Richtlinien mussten geschaffen werden, um die Harmonie wieder herzustellen. Es galt, die Mächte und Herrscher des Himmels durch eine neue Führung zu ersetzen – und zwar durch eine, die künftig Aufstände unmöglich machen würde. Künftige Generationen sollten sich freiwillig der Herrschaft der Liebe unterstellen. 7000 Jahre des Aufstandes und des Aufruhrs gegen Gott sollten der Menschheit ein für allemal klar machen, dass es sinnlos ist, sich gegen Gottes Herrschaft aufzulehnen.


    Satan wurde, obwohl er aus der Versammlung der Heiligen ausgestoßen war, immer noch Zutritt zum Himmel gewährt, und er wurde auch bei bestimmten Zusammenkünften vor Gott geduldet.


    Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor den HERRN zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte. Und der HERR sprach zum Satan: Wo kommst du her? Und der Satan antwortete dem HERRN und sprach: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandeln auf ihr. (Hiob 1:6-7 EFB)


    Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor den HERRN zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte, um sich vor den HERRN zu stellen. Und der HERR sprach zum Satan: Von woher kommst du? Und der Satan antwortete dem HERRN und sprach: Vom Durchstreifen der Erde und vom Umherwandeln auf ihr. (Hiob 2:1-2 EFB)


    Bei diesen besonderen Versammlungen entfachte Satan immer wieder Streit, indem er vorschlug, Gott solle das expandierende Universum sich selbst überlassen, damit es ohne göttliches Eingreifen seinen Lauf nimmt. Viele Engel – man vermutet bis zu einem Drittel – hatten Satan bereits die Treue geschworen im Kampf gegen den Schöpfer des Alls.


    Ich kann mir leicht vorstellen, worüber Satan sich beklagt haben mag. Er wollte Gott dazu bewegen, zuzulassen, daß künftig erschaffene Wesen selbständig Entschlüsse fassen und Gesetze dahingehend ändern können, daß sie zu ihren eigenen Lebensvorstellungen passten. Er erklärte, Gott dürfe seine Kreaturen nicht daran hindern, gemäß ihrem eigenen, unabhängigen Willen zu leben. Gott solle keine Unterwerfung unter eine Alleinherrschaft erzwingen, selbst wenn die von ihm erschaffenen Wesen so weit gegen die bestehenden Gesetze verstießen, daß sie sogar die Existenz ihres Schöpfers selbst leugnen würden!


    Satan argumentierte, daß das Weltall, nachdem es einmal erschaffen war, keine Überwachung mehr brauche. Bloß weil Gott behaupte, gerecht und immer vollkommen zu sein, hieße das noch lange nicht, daß seine Kreaturen sich nicht ohne sein Zutun zu etwas Besserem entwickeln könnten. Wenn sich aus der Evolution etwas Besseres ergäbe, so würde dies beweisen, daß Gottes Eingreifen nicht zum Besten der Geschöpfe wäre, die Er lenken wolle.


    Würde Gott zugeben, dass Satan Recht hat, so wäre die logische Schlussfolgerung daraus, daß ein Teil seiner Schöpfung minderwertig und verbesserungswürdig wäre. Die Vielfalt der Natur ist Teil dessen, was Er erschuf, aber Satan erklärte, daß es der Vielfalt überlassen sein solle, sich auf eigene Weise zu entwickeln, wohin auch immer dies führen würde. „Du bist nicht fair, Gott“, sagte Satan. „Als ich versuchte, meine Meinung zu vertreten, hast du mich ungerechtfertigt verstoßen.“


    Satan wollte ein Weltsystem ohne Gottes Gesetze errichten, in dem die Existenz Gottes verleugnet würde. Gott stimmte schließlich zu, daß Satan seine eigene Philosophie ausprobieren könne. Aus lauter Liebe und Güte sehnt sich der Schöpfer danach, dass die Menschen seinen Rechtsnormen freiwillig zustimmen. Man kann ja keinen Gehorsam aus Liebe erzwingen, und doch gilt es, den Geist des Ungehorsams und der Rebellion in die Schranken zu weisen, sonst würde das Universum binnen kurzem mit Aufruhr, Chaos, Krieg und Zerstörung erfüllt.


    So gewährte Gott unter strenger Überwachung dem Teufel, an einem bestimmten Ort im Universum seinen gotteslästerlichen Vorschlag in die Tat umzusetzen. Satans ketzerische Theorie sollte in der Endlichkeit ausprobiert werden, so daß sein Vorschlag, die Welt ohne Gott zu regieren, sich als höchst unzulänglich und undurchführbar erweisen würde. So würde es jedermann klar werden, daß Satans Idee von einer selbstdefinierten Gerechtigkeit nur in Verderben, Chaos, Sünde und Tod enden könne. Wie könnte Gott sonst sicherstellen, dass da nie wieder eine Gruppe von Geschöpfen da sein würde, die ihn entehren und einen solchen Aufruhr anzetteln würde, dass sie sich gegenseitig zerstören und sich der Vernichtung preisgeben?


    Der grandiose Plan Gottes würde nämlich jedem klar machen, dass die teuflische Propaganda des selbstgemachten Rechts letztendlich scheitern musste und in Verderben, C haos, Sünde und Tod enden würde. Im Gegensatz zu Satan wusste Gott, daß das Universum aus den Fugen und in Vergessenheit geraten würde, sobald es von der alleinigen Quelle und der göttlichen Lebensqualität losgelöst wäre.


    Doch Satan lässt sich nie und nimmer für Gottes Pläne gewinnen. In seinem Hass und Zorn darüber, daß er aus dem höchsten Regierungsrang verstoßen worden ist, bleibt er in ewiger Rebellion verhaftet und fährt fort, überall im Universum Unruhe zu stiften. Er hat viele Anhänger unter den Engeln und den Menschen um sich zu scharen vermocht.


    Diese Sätze stammen nicht von mir, obwohl ich der gleichen Meinung bin. Deshalb (und aus Faulheit, die Bibelstellen herauszusuchen ;) ) habe ich mir erlaubt, diesen Text aus folgender Quelle herauszukopieren:


    Quelle: http://deutsch.apocalypse2008-2015.com/apokalypse-kapitel2.html#AnfanvonSatan
    Beelzebub wird auch oft mit Satan in Verbindung gebracht, wobei ich hier wiederum eure Meinung teile, dass Beelzebub ein anderer Dämon war bzw. ein entsprungener Dämon Satans war.


    Über Leviathan weiss ich, dass er der verantwortliche Verführer der Ägypter war, als Moses die Juden aus Ägypten geführt hatte und der Pharao ihm mit seiner Herrscharr folgte, bändigte Gott Leviathan= er liess das Meer spalten, damit die Israeliten durchgehen konnten und schloss es wieder, als der Pharao mit seiner Herrscharr hinterher wollte. Daher kamen der Pharao und sein gesamtes Herr im Meer um.
    (Dies kann man erfahren, indem man den Fussnoten der Bibel folgt: Ps 74,13 =Fussnote k = 2Mos 14,28)
    Ob er nun Satan selbst ist oder ein ihm entsprungener Dämon als individuelles Wesen, weiss ich nicht, aber ich bin der Meinung, dass all diese Dämonen, die dem Satan entsprungen sind mehr oder weniger ein Teil Satans sind und somit als Satan gesehen werden können.



    Alles liebe,
    Die Verkuendung