Beiträge von Badger

    Naja, Zeiten ändern sich. Das Musikbussines eben auch.
    Vor 50 Jahren war alles was Rock'a Billy war schlecht und Böse. Und jetz is der Trend halt von Rock und Pop weg zu den Extremeren Musikrichtungen. Wenn du dir die Jugend mal anschaust dann hören die Leute entweder Rap, Heavy Metall ode House. Die Jugend hör am ehesten extremes. Und der "alte" Rock hat halt irgendwie naja.... ausgedient.

    Ich behaupte nicht, dass Rap böse ist. Musik dient nicht aus - Musik ist zeitlos, genau wie bspw. Renaissance-Musik. Viele Bands machen auch heute noch Renaissance Musik aus dem Mittelalter und auch Rock hatte anfang des Jahrtausends wieder einen richtigen Aufschwung. Es kommt doch eigentlich nur darauf an, zu welcher Musik man verleitet wird. Das hängt ganz allein vom sozialen Umfeld ab und von dem, mit dem man aufgewachsen ist. Ich bspw. bin auch nicht mit Rock-Oldies oder Renaissance Musik aufgewachsen, im Gegenteil. Aber ich habe diese Musik für mich entdeckt und bin froh, dass ich sie für mich entdeckt habe. Musik dient nicht aus, höchstens in den Köpfen der Leute...


    Das schweift jetzt wahrscheinlich vom Thema ab, aber es ist doch so, dass 90% aller Jugendlichen dieselbe Musik hören. Das hat auch einen ganz einfach Grund. Die Jugend hört das, was cool und angesagt ist... Die Freunde fangen damit und man selbst macht natürlich auch mit, sonst ist man doch uncool oder nicht und gehört nicht dazu, stimmts? Ich habs am eigenen Leib miterlebt. Es gibt viele Jugendliche, die sagen, ey alter ich hör Rap und so, voll Krass alter, hören sich aber in Wirklichkeit im stillen Kämmerlein völlig andere Musik an. Bei vielen Jugendlichen ist es auch nur eine Facette.


    Klar, Trends kommen und gehen, aber Musik lebt weiter, egal wie alt sie ist. Man sollte alle Musikarten hören können, aus allen Zeiten. Heutzutage ist es doch sowieso nur so, dass einem Plattenfirmen wie Sony und BMG vorschreiben, was man hören soll. Die veröffentlichen nur ungefähr 1% dessen, was es an Musik da draußen gibt, und zwar nur das, womit sie viel Geld machen können. Natürlich ist es klar, dass es so gemacht wird, aber wer andere Musik hören will, der kann eigentlich nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und muss im Internet recherchieren, wo man glücklicherweise einiges findet.


    Ich kenne viele Menschen, die den Mainstream einfach nur hassen und das Radio lieber auslassen, weil dort eh jeden Tag die selbe Scheiße läuft.
    Ich bin froh, dass ich nicht zum Mainstream dazu gehöre, sonst hätte ich wahrscheinlich einiges verpasst, was sonst noch da draußen so los ist. War jetzt nicht auf das Thema bezogen - eine komplett andere Sache, die ihc aber mal erwähnt haben wollte.

    Laut der Nasa sollten heute Nacht zwischen 23 und 5 Uhr morgens Teile eines US-Satelliten auf die Erde stürzen. Viele bekamen Angst, doch die Nasa entwarnte. 90% des Satelliten würden bereits bei Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen, den Rest der Teile die noch runterfallen könne man mit kleinen Teilen eines Hubschraubers vergleichen. Die Chance, dass jemand verletzt wird, wäre 1/3200.


    Der Satellit drang zwischen 5.23 Uhr und 7.09 Uhr (MESZ) über dem Pazifischen Ozean in die Erdatmosphäre ein, laut Esa gegen 6.20 Uhr MESZ. Der genaue Ort des Trümmer-Absturzes ist noch nicht mit Sicherheit bekannt.


    Siehe auch hier: http://www.bild.de/news/auslan…f-erde-20129108.bild.html


    Gab also keinen Grund zur Sorge...

    Das ist es ja... Heute kommt alles was so in den Charts läuft aus dem Computer. Das hat doch nichts mehr mit Musik zutun.
    Für einen Song braucht man einen Sänger, einen Bassisten, einen Schlagzeuger und einen Gitarristen und vielleicht Keyboards, aber keinen Computer, der einem alles vorspielt.

    Dir scheints wohl eher um die Texte zu gehen.


    Was das musikalische betrifft, hat Rap gar nichts zu bieten. Rap basiert auf Texten, nicht auf musikalischer Kunst. Es ist doch in 100% immer ein einfacher Synthie Beat drunter. Also nichts besonderes.
    Das ist es doch, womit ich nicht klar komme. Deshalb verabscheue ich Rap-Musik, weil es für mich keine Musik ist. Es ist nur Text, nur Geschichten mit einem Beat drunter.


    Ich möchte gute Musik hören und nicht nur Texte. Gute Musik machen für mich viele Bands aus unterschiedlichen Genres, aber kein Hip Hop oder Rap Künstler.
    Zieh dir mal Mike Oldfield - Tubular Bells rein, das ist Musik. Da gehts um Musik.

    Ja, manchmal passieren einem einfach komische Dinge. Mir auch schon oft. Habe auch schon oft Sachen vorrausgesehen, die so passiert sind... Eigentlich unmöglich sowas zu ahnen manchmal, aber klappt wirklich. Hat viel mit Zufall zutun, aber auch oft mit dem Unterbewusstsein oder starken Gedankengängen.

    Kann es mir auch nur so erklären, dass du ihn eventuell mit jemand anderem verwechselt hast oder er doch noch eine Fahrmöglichkeit gefunden hat. Also gebeamt hat er sich sicherlich nicht.

    Eine kleine Verpackungsfolie hat sich auf dem Boden selbstständig bewegt. Der Autor sagt ohne Fremdeinflüsse. Was wir dazu gemeint haben, kannste ja oben nachlesen. Nicht viel, die meisten zumindest. *lach*

    Wir haben doch Vorschläge angebracht:
    1. Könnte es gut sein, dass jemand am Papier rumgepustet hat. Dieser jemand muss aber eine äußerst leichte und gute Pusttechnik haben.
    oder
    2. Es könnte eine Tierchen unter dem Stück Papier gewesen sein. Muss ein Tierchen gewesen sein, wo man das Papier problemlos drüber legen und welches sich nicht befreien konnte.

    oder
    3. Ein Stück Metall, welches mit einem Magnet unter dem Tisch bewegt wurde.


    Oder belege uns, dass es nichts von diesen Dingen war, dann denken wir weiter. Aber es ist ja eigentlich recht klar, dass man erst mal den natürlichen Sachen auf den Grund geht, die einem dabei zuerst durch den Kopf schießen.

    Was is der Moralische Unterschied dazwischen ein Tier zu essen und mit einem zu Experiementieren?


    Jeder der Tiere isst sollte auch kein Problem mit Forschung haben. Man verschließt nur die Augen vor der unangenehmen Warheit das man in jedem Fall für den Tod eines Tieres verantwortlich ist.


    Wer gegen Tierforschung ist kann ja gern auf Praktich ALLE Medizinischen Vorteile unsere Zeit verzichten. Denn was nicht aus Grundlagenforschung am Tier stammt wurde erzwungermaßen an Menschen "zwangsgetestet".

    Sich gegenseitig zu jagen war schon immer Bestandteil unseres Daseins. Tiere machen das nicht anders.
    Experimentieren bedeutet in die Natur eingreifen, und das sollte man nicht tun - egal was für einen Nutzen man daraus zieht. Ich hasse es, wenn sich Menschen bei irgendwas helfen (meistens sowieso Humbuk - siehe die leuchtenden Katzen), in dem sie dafür an 10 Tieren rumexperimentieren und sie meistens alle sterben... Wie ich oben schon sagte - Tiere haben genau dieselbe Daseinsberechtigung wie wir Menschen. Wir haben kein Recht an anderen Lebewesen rumzuexperimentieren. Wer ein gesundes Verständnis in der Birne hat, weiß, dass das falsch ist... Da kommt es für mich lange nicht mehr auf den kommerziellen Erfolg von irgendwelchen Pharmaindustrien an.


    Der springende Punkt ist: Der Mensch denkt nur an sich selbst!

    @Ronin: So denkst du, aber es gibt auch Menschen, die darüber anders denken. Natürlich würde ich versuche, meine Frau aus dem brennenden Haus zu holen, aber ich würde genauso sehr versuchen, mein Tier mitzuretten. Wenn einem das Tier nicht wichtig ist und man es nicht respektiert, sollte man sich besser gar keins anschaffen.
    Außerdem geht es hier auch nicht darum, wen man zuerst aus einem Haus holt - es geht hier darum, ob man Tiere für Experimente benutzen soll. Und meine Meinung ist dazu ganz klar: Nein.

    Genau deswegen bringt man ja kleine Schweinchen zum leuchten. Damit man nicht an Menschen rumexperimentieren muss. Das heißt, lieber 100 oder 1000 als ein paar Menschenleben.


    Natürlich ist die Pharmaindustrie das. Willkommen in der freien Marktwirtschaft. Sogar die Kirche und Wohlfahrt sind kommerziell orrientierte Unternehmen! Aber im gleichen Maße wie die Pharmaindustrie sich berreicht kann Menschen geholfen werden.


    Ich hab zum Beispiel einige coole Titan Knochen in meiner Schulter. Man weiß nur das man meine kaputten minderwertigen Knochen durch coole Kybernetische Titanteile ersetzen kann indem man es mal an jemanden ausprobiert hat. Der hatte halt dann die Arschkarte, aber auf seine Kosten geht es hunderten oder vielleicht tausenden anderen besser (inklusive mir)!

    Mit deiner Meinungsbildung hierüber kann ich nicht eins werden...


    Tiere haben dieselbe Daseinsberechtigung wie wir! Manche Tiere, mit denen wir rumexperimentieren waren sogar noch vor uns zu Gast auf dieser Erde. Dass der Mensch inzwischen über die Jahre die ganze Welt beherrscht, ist halt nun mal so passiert, aber deswegen hat noch kein Mensch das Recht mit Tieren rum zu experimentieren... Würden wir von anderen Lebewesen unters Messer genommen, würde das sicherlich auch niemanden besonders erfreuen.


    Dass wir Tiere essen oder fangen akzeptiere ich. Die Tiere selbst machen es ja auch nicht anders, aber gegen das Experimentieren habe ich ganz deutlich was...


    Es geht hier nicht mehr um die Unternehmen - wir müssen zum Kern des Ganzen zurückkehren, und uns fragen, ob wir dazu wirklich berechtigt sind. Ich würde sagen - Nein! Jede Art von Lebewesen hat seine Daseinsberechtigung.


    Probiert man sowas an Menschen aus und sich geben sich freiwillig dafür ist das auch wieder was anderes. Dann machen sie es freiwillig und wissen, was da mit Ihnen gemacht und gehen auch jedes Risiko ein.

    In dein Zimmer würden sich wahrscheinlich keine Geister reintrauen...


    Wenn du meinst, wir wären alle ein bisschen dämlich, weil wir uns mit Paranormalen Dingen beschäftigen, hast du dich aber ernsthaft geschnitten. Wir versuchen hier vielen Sachen tiefer auf den Grund zu gehen und mit so einem Video möchtest du uns doch bloß lächerlich machen, oder? Und im Ernst... Glaub nicht, dass dir die Nummer hier irgendjemand abkäuft. ;) Ich weiß nicht, wie ihr es gemacht habt, aber es wird wohl ein einfacher Trick gewesen sein...

    Genau den selben Gedankengang hatte ich hierzu auch. Ich denke, dass dein Unterbewusstsein in diesem Fall wieder eine große Rolle gespielt. Vielleicht hast du ihm beim Pflücken gesehen oder jemand hat dir was davon erzählt - auch wenn du dich nicht mehr dran erinnern kannst. Manchmal weiß man mehr als man denkt...


    Kann Zufall gewesen sein.


    Vielleicht hat einer der Nachbarn was erzählt von einem Typ der Früchte im Garten hat. Oder du hast einen gesehen, wie er was gepflückt hat.
    Weißt du vielleicht nicht mehr bewusst, aber eben unterbewusst.


    Ich habe heute nacht geträumt, dass ich mir meinen Bart abrasiert habe und hab heut Bauklötze gestaunt als ich morgens in den Spiegel geschaut habe und der Bart war noch dran