Beiträge von GPS Arwen

    Ich bin auch der Meinung, dass es sich hier nur um einen Licht/Schatteneffekt handelt. Trotzdem ein interessantes Bild.


    Ich wuerde gerne Eure Meinung zu diesem Bild lesen.


    Hintergrundgeschichte:


    Letztes Jahr haben wir eine Untersuchung in den Hellfire Caves gemacht. In den Hoehlen finden Toristenfuehrungen statt. Wir fingen mit der Untersuchung nach Torschluss an. Es war also ausser dem Team niemand im Hoehlensystem, auch das Personal hatte sich zurueck gezogen. Das Hoehlensystem hat nur einen offenen Ausgang.


    Wie bei jeder Untersuchung wissen wir immer, wo sich die Mitglieder des Teams gerade befinden. Ich versichere Euch, dass die Person auf dem Foto kein Teammitglied ist.


    Hier also das Foto:


    ...und hier noch mal der Ausschnitt :



    Wir haben noch andere Fotos von genau diesem Gang, auf denen nichts dergleichen zu sehen ist.
    Zum Zeitpunkt, als das Foto gemacht wurde, haben wir dort nichts gesehen.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    :stirnhau: Au Mann! Was fuer ein schlechtes Fake..... da gibt es echt jede Menge bessere.


    Wenn schon ein Fake, so sollte es doch wenigstens unterhaltend sein, so nach dem Motto: Ist zwar nicht echt, aber wenigstens gut gemacht.


    LG
    GPS Arwen

    @Lexidriver


    Ich sehe schon, dass unsere Ansichten voellig auseinander gehen :)


    Unser Medium ist serioes. Sie verlangt nichts fuer ihre Leistungen. Hauptberuflich ist sie Sozialarbeiterin, neben der Arbeit leitet sie Kurse zur Weiterbildung medialer Faehigkeiten.


    Ihre medialen Faehigkeiten sind erstaunlich. Wenn Du magst kann ich Dir ja per PN den Link zu dem Video schicken, das wir bei unserer letzten Untersuchung gemacht haben. Das Video wird gerade noch bearbeitet, ist aber in etwa einer Woche fertig.


    Leider sind Faelle, wie Du sie beschrieben hast nicht selten und mir straeuben sich die Haare, wenn ich an den Schaden (auch den finanziellen) denke, den solche sogenannten Mediums verursachen.


    So weit ich weiss, gibt es da eine ungeschriebene Regel: Ein Medium gilt nur dann als serioes, wenn es nichts fuer seine Leistungen verlangt. In der Regel gibt man aber so viel, wie man eruebrigen kann, wenn man nichts geben kann, dann ist das auch ok. Festpreise deuten schon mal darauf hin, dass irgendetwas nicht ganz koscher ist.



    In dem Fall mit dem Kronkorken ist RSPK wohl ausgeschlossen. Wir haben bei dieser Untersuchung Ergebnisse erzielt, die uns davon ausgehen lassen, dass wir nicht alleine waren.


    Und leider hast Du recht, dass es gerade beim Thema Paranormales irre vie Abzocke und Fakes gibt. Ein sehr gutes Beispiel finde ich diese Ghosthunting Touren, wie sie rein kommerziell von etlichen Teams betrieben werden. Es werden horrende Eintrittspreise pro Person verlangt, dafuer bekommt man einen Block, einen Stift, wenn man Glueck hat noch eine Taschenlampe und um Mitternacht eine Kleinigkeit zu Essen. Dann trampelt man in Gruppen von 10 - 20 Leuten durch eine Location und darf sich gruseln. :evil:


    Ich kriege jedes Mal einen Hals, wenn ich daran denke :?
    Mit serioesem Ghosthunting hat das ueberhaupt nichts mehr zu tun.


    Vielleicht magst Du Dir ja mal unsere Homepage anschauen und Dir einfach selber mal ein Bild ueber unsere arbeit machen.



    Ich glaube, wir sind hier jetzt mal gescheit ins OFF TOPIC geschliddert :? wenn Du gerne weiter mit mir ueber dieses Thema reden magst, dann lass uns das doch lieber per PN machen.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    LOL stimmt. An sich sind meine posts ein Widerspruch.
    Allerdings bin ich der Meinung, dass der glaube an Geister und daemonische Entitaeten die skeptische Untersuchung von paranormalen Phaenomenen nicht ausschliesst.


    Zitat von "GPS Arwen"

    Daemonen sind tueckische Wesen. Sie sind meisterhafte Schauspieler und schaffen es ohne Probleme den Betroffenenen vorzugaukeln, dass sie die Seelen von Verstorbenen Freunden oder Verwandten sind.
    Ebenfalls eine der Arten, wie man sich einen Daemon "einhandeln" kann ist das Ouija-Board, auch Hexenbrett genannt. Es dient als Mittel zur Geisterbeschwoerung und oeffnet sozusagen ein Portal in die Jenseitswelt. Haeufig geschieht es dabei, dass man meint man hat einen freundlichen und gespraechigen Geist erreicht, in Wahrheit ist es aber eine daemonische Entitaet, die einem vorgaukelt jemand anderes zu sein.


    Ich gebe Dir recht, das hoert sich schwer nach Humbug an. Jedoch wird jedes geschulte Medium Dir genau DAS sagen. Nun bin ich selber kein Medium, allerdings arbeiten wir in unserem Team mit einem sehr guten Medium zusammen. Sie unterstuetzt uns bei unseren Untersuchungen, indem sie uns die "Hot Spots" einer Location zeigt, damit wir gerade diese Stellen mit technischem Geraet untersuchen und so moeglicherweise bessere Resultate erzielen. In der Vergangenheit hat sich dieses Verfahren als sehr erfolgreich erwiesen. Wenn es eine paranormale Praesenz gab, dann haben wir jedesmal interessante Ergebnisse bekommen.


    Noch vor zwei Jahren habe ich die Existenz von Geistern &Co. mehr als angezweifelt, jedoch haben mir meine Erfahrungen waehrend unserer Untersuchungen das Gegenteil bewiesen. Wie erklaerst Du dir z.B. dass ein Kronkorken auf Dich geworfen wird, wenn ausser Dir und Deinem Teamkollegen (der beide Haende mit Equipment voll hat) niemand da ist? Du stehst still auf einer freien Flaeche, nur auf dem Boden liegt etwas Papier und eben ein paar dieser Kronkorken. Und gerade vorher hast Du noch darum gebeten, dass, was immer auch da ist, sich doch bitte bemerkbar machen soll.... Dies ist nur eines der Beispiele, die mir passiert sind.


    So... und wenn Du dann durch Erfahrungen dieser Art eines Besseren belehrt wirst, dann bleibt Dir zwar deine Skepsis erhalten, aber der Zweifel an der Existenz von Geistern ist weg. Und daher glaube ich auch daran, dass Ouija-Boards und andere Beschwoerungsmethoden Portale oeffnen koennen.


    Ich hoffe, ich habe damit den Widerspruch ein bisschen aus dem Weg raeumen koennen.


    Glaubst du nicht das es eher von Selbsthypnose und Suggestion kommt, als von einem Geist der nicht mehr "zurück" will,
    oder wie auch immer "ihr" das nennt?


    Oh, es gibt eine Menge Gruende, warum es "spukt"... Selbsthypnose ist da sehr, sehr selten, Suggestion sehr haeufig, dann gibt es aber auch noch die Sache mit traumatischen Erfahrungen in der Jugend. Diese Personen werden manchmal von aggressiven "Geistern" oder "Daemonen" verfolgt, die sie selber, oder aber auch Leute in ihrer Umgebung angreifen.
    Naja, jeder Schulmediziner wuerde Diese Person an einen Psychater ueberweisen, der Medikamente verschreibt und wochenlange Therapien vereinbart, manchmal sogar Monate oder Jahre.
    Redet man darueber aber mit einem ausgebildeten Medium, dann wird es einem sagen, dass das traumatische Erlebnis (z.B. Gewalt in der Familie, sexueller Missbrauch etc.) dafuer gesorgt hat, dass sich die Seele der Person mit der Zeit geteilt hat, als Schutzmechanismus. Oft koennen solche Leute nicht weinen, oder richtig trauern.
    Das Medium wird diesen Menschen in der Regel an einen Hypnosetherapeuten weiterleiten, danach an einen giten Schamanen, der die Seele wieder zusammen fuehrt. Der komplette Heilungsprozess ist psychisch und seelisch sehr anstrengend.


    Ich bin selber nach wie vor skeptisch, was Schamanen, Heiler & Co angeht, glaube aber unserem Medium, wenn sie sagt, dass es funktioniert. Sie hat es selber schon haeufig gesehen und schwoert auf diese Methode.


    Ich denke mal, wenn ich meinen wuerde, dass mich ein deamonisches Wesen verfolgt, dann wuerde es mich doch sehr beruhuigen, wenn man mir sagt, dass es sich um einen Teil meiner eigenen Seele handelt. Was mich nun aber wieder darueber nachdenken laesst, wieviel der pschologische Effekt bei der Heilung eine Rolle spielt. (mal wieder skeptisch :))


    Zitat von "GPS Arwen"

    Wie wird man den Daemonologe?
    Ich will mich nicht lustig machen, und ich denke auch das es Sachen gibt die wir uns (noch) nicht erklären können, aber
    das hört sich in Verbindung mit der "professionellen Geisterjagd" und "rationalen" herangehensweise absolut nicht stimmig an!


    Das weiss ich selber nicht so genau. Ich nehme an, dass man wohl erst einmal ein Theologiestudium abschliessen muss, sich auf das Thema Daemomologie spezialisiert.


    Ich denke mal, das liegt im Auge des Betrachters. Weil uns auf unseren Untersuchungen ein Medium begleitet, wird oft bezweifelt, dass wir rationell denken... das stimmt aber nicht, im Gegenteil. Was wir versuchen zu machen ist, so viele Aspekte der paranormalen Forschung wie moeglich in unsere Untersuchungen mit einzubauen und das Material, das wir dabei sammeln aus allen Blickwinkeln zu betrachten. Dabei arbeiten wir nach dem Ausschlussverfahren. Erst, wenn wir alle natuerlichen und technischen Ursachen ausgeschlossen haben, sind wir bereit zu glauben, dass etwas paranormal ist. Oft sind selbst dann noch Zweifel da.


    Ich hoffe, ich konnte Dir damit verstaendlich machen, wie wir vorgehen :)


    Gamma


    Ich habe da wohl etwas nicht ganz klar gestellt. Ich will hier gar nichts verkaufen, sondern nur das erzaehlen, was ich gelernt habe.


    Niemand verlangt von Dir, dass Du gerade meiner Ausfuehrung Glauben schenken musst. Ich versuche hier niemanden zu ueberzeugen, sondern wollte eigentlich nur meine Sichtweise darstellen. Wenn das hier nicht erwuenscht ist, dann tut es mir leid.


    Naja, wie alt ist denn die Firma Parker denn schon? Bestimmt nicht so alt wie die Ouija Boards.... und wenn Du genau gelesen hast, dann hast du auch gesehen, dass ich geschrieben habe "eine Art der Beschwoerung" (oder so aehnlich). Und wenn Du schon einmal die Folgen so eines Ouija-Board Experiments gesehen haettest, dann wuerdest Du vielleicht ein bisschen anders denken.


    Ich will mich hier auf keinen Fall als Experten in Daemonologie hinstellen, Sondern versuche nur anhand von Beispielen klar zu machen, dass man einfach die Finger vobn Sachen lassen soll, von denen man nichts versteht.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    Daemonen sind tueckische Wesen. Sie sind meisterhafte Schauspieler und schaffen es ohne Probleme den Betroffenenen vorzugaukeln, dass sie die Seelen von Verstorbenen Freunden oder Verwandten sind.
    Ebenfalls eine der Arten, wie man sich einen Daemon "einhandeln" kann ist das Ouija-Board, auch Hexenbrett genannt. Es dient als Mittel zur Geisterbeschwoerung und oeffnet sozusagen ein Portal in die Jenseitswelt. Haeufig geschieht es dabei, dass man meint man hat einen freundlichen und gespraechigen Geist erreicht, in Wahrheit ist es aber eine daemonische Entitaet, die einem vorgaukelt jemand anderes zu sein.
    Ein Ouija-Board sollte NIEMALS ohne ein ausgebildetes Medium benutzt werden und schon gar nicht aus Neugier oder einfach nur aus Spass. Zuerst einmal ist es respektlos gegenueber den Verstorbenen und die Gefahr eine negative Energie einzuladen ist gross. Wenn das "Portal" nicht wieder richtig geschlossen wird, ist es genau so als wenn man die Haustuer Tag und Nacht sperrangelweit auf lassen wuerde.
    Ich kenne dermassen viele Berichte ueber fehlgeschlagene Benutzung des Boards.
    Wir selber hatten schon Faelle, in denen unsere Klienten mit Ouija-Boards experimentiert haben und sich entweder einen Geist, oft negativ, oder in einem Fall sogar durch eine fehlgeschlagene Beschwoerung eine daemonische Entitaet eingehandelt hat. In diesem Fall war es sogar so, dass er koerperlich verletzt wurde und nahe am Nervenzusammenbruch stand. Das Problem an der Situation war, dass nur er alleine es wieder los werden kann. Dazu gehoert jede Menge Willenskraft und Ueberzeugung und professionelle Hilfe geschulter Mediums, Shamanen oder Daemonologen. Solche Leute sind in Deutschland nicht gerade dicht gesaet und unheimlich schwer zu finden, wenn man nicht weiss, wo man suchen soll. Oft geraet man dabei an einen Scharlatan oder Nichtskoenner, der die Sache nur noch schlimmer macht, als sie eh schon ist.


    Zitat von "Freshmatic"

    Welche Namen sind das denn?
    Ich würde die laut sagen. Kein Problem damit...
    Zwar noch nie gemacht, aber warum nicht?


    Da kann ich nur den Kopf schuetteln ueber so viel Leichtsinn. Selbst wenn man nicht an Geister und Daemonen glaubt, sollte man doch wenigstens so gescheit sein und die Berichte der Jahrtausende nicht einfach als Bloedsinn abtun. Es gibt mehr Dinge auf dieser Welt, als wir jemals wissen werden und es ist bewiesen, dass ausgestorbene, aber auch noch lebende Voelker mehr ueber das Spirtualitaet wissen, als unsere ach so tolle rationell denkende moderne Welt. Warum bitteschoen gibt es denn bei uns mehr psuchisch gestoerte Personen als z.B. in Asien?


    Ich wuerde raten: Einfach mal ein paar Gaenge zurueck schalten und nicht gleich alles als Bloedsinn abtun. Fuer sehr viele scheinbar paranormale Phaenomene gibt es mittlerweile voellig natuerliche Erklaerungen, so kann man schon mal etliche der Berichte auseinander nehmen. Trotzdem bleibt immer noch ein unerklaerbarer Prozentsatz uebrig.
    Und daher: Solage man diese Phaenomene und Berichte nicht erklaeren kann, schadet es auf keinen Fall etwas mehr Respekt und Vorsicht an den Tag zu legen.
    Die wahren Namen der Daemonen gelten als Beschwoerung. Warum sollte ich mir Aerger einhandeln, nur weil ich, wie ein Kind, das bei einer Mutprobe in ien abbruchreifes Haus geht, die Namen von Daemonen ausspreche.
    Besser ich lasse doch lieber gleich die Finger komplett davon und riskiere nicht Psychoterror, Verletzungen, Nervenzusammenbrueche und dergleichen mehr.


    In diesem Sinne,
    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    sehr schade! :(


    Das ist eine so typisch deutsche Einstellung. Anstatt mit solchen Untersuchungen das Interesse an dem Schloss zu schueren, wird die Chance mehr Gaeste zu interessieren abgetan.



    Mannomann, ich bin heilfroh meinem Hobby hier in England nachgehen zu koennen.
    Da ist man dem Thema wesentlich offener gegenueber und die Besitzer solcher Locations sind mit grossen Interessse bei den Untersuchungen mit dabei.


    LG
    GPS Arwen

    Hallo,


    also ich gestehe hier ganz offen, dass ich fest an Geister glaube.
    Das heisst ber NICHT, dass ich jedes Rascheln, jede kalte Stelle oder Luftzug im Raum gleich als Geist ansehe. Ich suche zuallererst einmal nach den Ursachen und meistens werde ich auch fuendig.


    Da ich Mitglied in einem englischen professionellen Ghosthuntingteam bin, kenne ich die meisten Mittel scheinbar paranormale Phaenomene durch natuerliche Ursachen zu erklaeren.
    Wir haben jede Menge technisches Equipment, mit dem wir dem Spuk auf den Grund gehen.


    Wenn hier nach Beweisen gefragt wird, dann kann man sagen, dass das im Auge des Betrachters liegt. Wir haben etliches an Material gesammelt das wir uns einfach nicht erklaeren koennen. Fotos und Videos haben wir von Spezialisten analysieren lassen, auch sie sind zu keinem Ergebnis gekommen.... Ist das der Beweis fuer die Existenz von Geistern???? Oder ist die Technologie einfach noch nicht weit genug ausgereift?


    Seit Kurzem haben wir eine Waermebild-Kamera mit der wir auch schon einige tolle Aufnahmen machen konnten. Wir haben mit allen Mitteln versucht die Bilder natuerlich zu erklaeren... es ging einfach nicht. Interessant ist, dass die Bilder mit den Geschichten, die sich von dem Haus erzaehlt werden, uebereinstimmen.


    Kann man die Aufnahmen von koerperlosen Stimmen als Beweis ansehen? Wir denken, man kann.


    Aber wie hier schon so schoen gesagt wurde: Was wissen wir denn schon.


    Mein Ziel und das meiner Teamkollegen ist es, der Wahrheit ein bisschen naeher zu kommen.
    Ob uns das jemals gelingen wird, weiss ich nicht.


    Ich sehe dieses Hobby (eigentlich ist es mittlerweile mehr als das) absolut nicht als Zeitverschwendung an.
    Andere spielen Golf oder Tennis, sammeln Briefmarken oder Muenzen. Fuer mich sind diese Beschaeftigungen grottenlangweilig, deswegen wuerde ich aber niemals so weit gehen, sie als Zeitverschwendung zu bezeichnen. Jedem Tierchen sein Plaisirchen ;)
    Und wenn es mir Spass macht, nachts mit Infrarotlicht, EMF-Messgeraet, Gaussmaster und digitalem Diktiergeraet durch Kellergewoelbe und fremde Schlafzimmer zu gehen, und aussehe, als ob ich mit der Luft rede, dann bitteschoen :D ich finde es spannend und faszinierend.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    bezüglich auf dein Anliegen, der Eingang zum Hof des Schloßes ist gestattet, lediglich der Privatweg der dort hinführt ist verschlossen... was aber sonst auch keinen gestört hat, da ich später nachgefragt habe wie es denn mit der Benutzung des Weges ausschaut!
    Falls es die Besitzer gestört hätte, sie waren ca 80m entfernt auf einer Pferdekoppel und hätten ja ihr Hausrecht geltend machen können.


    Naja, das ging aus Deinem vorherigen Post ja gar nicht hervor ;)


    Also mal locker bleiben Moralapostel, sarkastische Anspielungen auf Unreife kann ich leider deuten und finde es an dieser Stelle unangebracht.


    Das habe ich doch gar nicht gesagt... da interpretierst Du das absolut falsch.


    Und zu deiner juristischen Bildungserweiterung:
    Ein Einbruch ist erst dann ein Einbruch, wenn diebische Absichten vorhanden sind. Alles andere wäre Hausfriedensbruch, eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch wird zu 90% der Fälle wieder eingestellt


    Vielen Dank fuer die "Bildungserweiterung" 8-)
    Gottseidank musste ich mich persoenlich nie mit dem Thema herumschlagen. Mein deutsch ist mittlerweile auch schon ein bisschen eingerostet. Ab und zu wollen mir die richtigen Begriffe einfach nicht mehr einfallen (oder werde ich alt???)


    Und bitte fuehle Dich nicht persoenlich von mir angegriffen, so war das echt nicht gemeint. Nur leider habe ich mich in den letzten Jahren schon so oft ueber "Moechtegern-Ghosthunter" aergern muessen, dass ich es dann nicht sein lassen kann, meinen Senf dazu abzugeben und auf die Regeln des serioesen Ghosthuntings hinzuweisen.


    Ist jetzt wieder Frieden??? Ich hoffe, ich habe die Sache jetzt richtig gestellt.


    Ich wollte eigentlich noch sagen, dass Du da schoene Fotos gemacht hast. Vielleicht waeren die Bewohner des Schlosses ja mal bereit ein paranormales Forschungsteam da rein zu lassen.... das waere bestimmt interessant.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    Huhu,


    dann melde ich mich auch mal zu Worte hier ;)


    Die Untersuchung der Kapelle und des Waldstuecks war recht interessant. Von der weissen Frau haben wir nichts gesehen, was wir aber auch nicht anders erwartet haben.
    Die Anweseheit des Filmteams hat uns natuerlich ein wenig in unserer Routine gestoert, allerdings haben sie sich alle Muehe gegeben uns so wenig wie moeglich zu stoeren.
    Als wir anfingen das Waldstueck zu untersuchen, fielen uns sehr schnell die "schwebenden" Lichter auf. Allerdings dauerte es nicht lange, bis wir deren Ursprung entdeckten. Die Lichter der Fahrzeuge auf der Strasse auf der anderen Seite des Waldes schimmerten durch die Staemme der Baeume und sahen tatsaechlich aus, als wuerden sie ziellos durch die Luft schweben.
    Eine weitere Erklaerung der Lichter koennten Gluehwuermchen sein, die zu dieser Jahreszeit in Bayern schwaermen. Sie leuchten in einem tollen gruen-blaeulichen Licht, sehr schoen :) Allerdings haben wir in der Nacht nur weisse, gelbe und rote Lichter gesehen.


    Die Sichtungen der weissen Frau konnten wir nicht klaeren, konnten aber auch leider unsere Untersuchung nicht weiter fortfuehren, da wir von den Jugendlichen gestoert wurden.


    Leider haben wir den Untersuchungsbericht nicht mehr auf unserer Homepage, da wir sie Anfang des Jahres komplett "renoviert" haben und wegen der Menge der neuen Faelle und der damit verbundenen Arbeit sind wir noch immer nicht dazu gekommen, die alten Faelle mit einzubauen.


    Aber ich habe den Bericht noch auf meinem PC und solltet ihr daran interessiert sein, bin ich gerne bereit ihn hier rein zu setzen.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    Hallo PoloFreak90,


    Glueckwunsch zu Deiner Hartnaeckigkeit. Du hattest einen langen Weg hinter Dir und warst nicht bereit, dich von einem verschlossenen Tor aufhalten zu lassen.


    Aber: Mit dem Uebersteigen des Tores hast Du eine Form von Einbruch begangen. Wie man sehen kann, wird sich um das Anwesen gekuemmert. Also waere es dem Besitzer bestimmt nicht recht gewesen, wenn er unbefugte Besucher hatte. Sonst waere das Tor ja auch offen gewesen.
    Ich weiss ja nicht, ob Du Dich als Ghosthunter siehst, aber damit hast Du gegen eine der grundlegendsten Regeln jedes serioesen Ghosthunters verstossen, naemlich den Respekt vor Privatbesitz.
    Solltest Du also nochmals Ambitionen verspueren eine interessante Location zu untersuchen und sei es auch nur um Fotos zu machen, dann behalte das doch bitte im Hinterkopf.


    Ich weiss, das hoert sich vielleicht engstirnig an, aber an bestimmte Regeln sollte man sich schon halten. Klingel also demnaechst doch einfach mal und frag, ob Du ein paar Fotos machen darfst. Wenn Du nett und hoeflich bist, dann bekommst Du vielleicht auch die Erlaubnis. Fragen kostet nichts, und ist allemal besser als erwischt zu werden und eine Anzeige zu riskieren. Du musst ja nicht unbedingt sagen, warum Du die fotos machen willst, sondern vielleicht einfach nur Interesse an dem schoenen Gebaeude bekunden. Vielleicht laesst man Dich dann ja sogar ins Haus selber hinein und Du kannst dem Besitzer sogar Fragen stellen.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    Hallo, Ihr Lieben,


    Ich bin Mitglied in einem Ghosthunter Team in England ( www.ghostfinder.co.uk/ ) und wuerde gerne Kontakt zu anderen Gruppen knuepfen.
    Wenn hier jemand ebenfalls Mitglied einer solchen Gruppe ist, wuerde ich mich sehr auf Antworten freuen.
    Der Austausch von Gedanken, Erfahrungen und technischem Know-how ist, wie ich finde, wichtig, um die Feldforschung des Paranormalen voranzutreiben.


    Also keine Scheu, meldet Euch,


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen


    Hallo @all,


    wer es absolut nicht erwarten kann und es leid ist die Folgen immer muehselig bei youtube zu suchen, der kann mal hier schauen: www.extremeghosthunters.com
    Hier sind alle Folgen aus allen Staffeln vertreten, schoen uebersichtlich kategorisiert. In der Regel haben die spaetestens zwei Tage nach Ausstrahlung auf dem Originalsender die neuesten Folgen online.
    Ein toller Link fuer die Lesezeichenleiste.


    Liebe Gruesse,
    GPS Arwen

    Hallo q all!


    Ich denke mal, da geht es doch dann eher um die richtigen Namen der einzelnen Dämonen. Auch der Teufel hat einen richtigen Namen. Fragt mich aber nicht, welche, ich weiß es nicht und will es auch gar nicht wissen.
    Wenn man die richtigen Namen in einer Beschwörung oder mit negativer Absicht ausspricht, so soll man sie damit rufen können. Der Name Teufel ist ja eher ein Oberbegriff, der auch für Dämonen (die Teufel) benutzt wird, hat aber, soweit ich weiß keinerlei Kraft. Warum gibt es den namen denn sonst auch sogar als Nachnamen? Mein Mathelehrer hieß Teufel, und der war total nett und lustig ;)
    Ich bin der Meinung, dass Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist und würde jedem raten, der sich für das Thema interessiert, nachzulesen, sich Wissen anzueignen, aber dann auch extrem vorsichtig damit umzugehen. Es gibt mehr auf dieser Welt als wir wissen und irgendwelche Experimente aus Neugier sind schon oft übel in die Hose gegangen, vor allem in Kombination mit Ouijaboards und Co.


    liebe Grüße,
    GPS Arwen