Beiträge von Para-Cid

    ...whoa, ich höre hier sehr oft Mutter natur und "was die Natur sich da bei denkt" ^^
    Leute um mal eine Sache rein zu werfen, Evolution ist , laut bisherigen Erkenntnissen, sehr zufällig. aufgrund einer Mutation wird ein merkmal ausgebildet. ist dieses Merkmal vorteilhaft,wird es zu eiem höheren Prozentteil vererbt,da der Merkmalsträger mehr Nachkommen zeugen kann,weil er länger/besser lebt als Konkurenten.


    "Also erstmal, die Sache mit der Evulution können wir wirklich ausschließen. Wei jede Evulution einen Anlass benötigt. Z.B. würden uns nur dann Schwimmhäute wachsen wenn wir aufeinmal im Wasser leben würden (Ganz simpel gesagt)." (Zitat Mindreader) - Nein Evolution benötigt keinen Anlass,sondern basiert auf zufälliger Mutation. wenn ein Mensch im Wasser leben würde,und dann dies entwickelt und so besser vor Feinden flüchten kann,wird er wahr. mehr Nachkommen haben als seine Konkurenten,sodass die Schwimmhäute sich durchsetzen werden.


    "Dementsprechend stecken auch in uns noch Codes für Klauen, Fell, Schwänze, Nachtsicht usw., die lediglich durch die Spezialisierung deaktiviert und in die eltzte Reihe geschoben wurden." (Zitat ulfkirsten) - naja in uns stecken die Codes für Hand und Körperbehaarung auf jeden Fall noch. Krallen jedoch wurden soweit ich weiß bisher noch nie bei einem Menschen gesehen und voher die Nachtsicht kommen soll,weiß ich jetzt nicht so recht? wenn das auf diese Rattengroßen Säugetiere hindeuten soll,kann man auch sagen wir hätten noch Kiemen Codes von den Fischen,aber das sind Codes die wir solange haben sollen,das sie inzwischen sehr wahrscheinlich nicht mehr in uns vorhanden sind und neu entstehen müssten, da ihre Codes zT durch retro-Viren oder auch Fehlern der Vervielfältigung zerstört sind.


    "noch kurz zu Evolution,
    der allgemeinen Meinung nach wird er Mensch sich Körperlich eher zurück entwickeln der Schädel soll größer werden so wie Hirn und Sinnesorgane (Klassischer Alien :mrgreen: )
    Macht aber Sinn die Körperlichen Ansprüche der Natur an den Menschen sinkt immer weiter und
    in Gegenzug wird das Geistige Potenzial immer mehr und schneller gefordert." (Zitat Eismann) - yoa,wenn es nach der Logik geht,vielleicht. Aber da der Mensch sich von den normalen Selektionsregeln nicht mehr unterwerfen läßt kann es auch anders kommen. im Film Idioycrazy (müßte so geschrieben werden) geht es um die Zukunft,in der Menschen dümmer sind als heute,da die dummen Menschen mehr Nachkommen hatten, als die Intelligenten. wenn ich mir meine Nachbarschaft so ansehe, gebe ich dem Film recht ^^
    Naja aber die Anpassung von Sinne und Intelligenz wäre tatsächlich ein guter Schritt um uns nicht i eine Einbahnstraße zu schicken.


    @ Vampyr - Oh Mann, irgendwie stell ich mir gerade den Doctor vor wie er mit einem kl. bleichen Baby das nach seinen Handgelenk packt und nuckeln will vor dem extrem pigmentierten Paar steht und sagt "Ach keine Sorge, ein ist nur ein Vampirbaby,vererbt sich rezessiv. hatten sie eig. auch ein par Orks in der Ahnen reihe?"
    Ich find diesen gesamt Vampir als Virus in der DNA Kram irgendwie merkwürdig.
    Ich mein,hey den Körper komplett umstellen (allein den Magen so zu verändern dauert evolutuionär sehr lange) wird nicht durch ein Biss kommen denke ich. Dazu dann immer dieses "verborgene,alte animalische Gene aktivieren" . Ach,haben Vergewaltiger dann auch diese animalischen Gene. Mensch dann können die ja nix dafür,ist ja in den Genen. Überspitztes Beispiel,aber so isses halt.


    Für die Leute die es noch interessiert. ja das Vampirsein wäre ein Fluch für mich. Nach normalen Volksglauben müsste man nämlich sterben,das wäre schon nicht so toll für mich. naja dann immer Blut klauen. In der Blutbank isses eig. gut gesichert und sonst jedes mal ein Akt der schon an Vergewaltigung einnert (unfreiwillige Entnahme von Blut). Mit Feuer rum zu spielen wäre dann etwas gefährlicher als bisher. und auch bei schönem Wetter im Park was trinken mit den Kollegen wäre erschwert. naja aber wer ein blutsaugendes,parasitäres,untotes Monster sein will,bitte, ich wills nicht^^

    hehe,das mit den spartiaten war als ein klumpen ironie gedacht^^
    (weil sind die nicht so imba,das die eh alles verändern könnten xD )


    hmm...wenn es nur in kriegszeiten war,könnte es auch aufgrund von pflanzen mit wirkstoffen sein,welche wach halten. pflanzliches redbull zB oder so etwas. ist mit heutigen soldaten doch zT auch so,kampfdrogen oder so wird das im jagon genannt. wachhalter und aggressions verstärker.
    warum solls sowas nicht iwo auch pflanzlich gegeben haben?
    nagut,aber wenn sie nicht ihr ganzen leben lang wach waren,dann isses schon realistischer udn ich bin eher gewillt diese geschichte zu glauben^^

    tut mir leid für deinen kater udn dich...herzliches beilied


    was du beschreibst erinnert mich an dieses phänomen das primär bei menschen auftaucht,die wissen wenn jemand für sie wichtiges gesorben ist. zB bei Müttern im krieg war es oft so,das sie es wussten und es dann tage später durch einen Brief von den Generälen bestätigt wurde. Das setzt natürlich eine enge Bindung zu deinem Kater vorraus. das wollte ich nur kurz sagen,ich denke das ist so eine art Gedankenbild.Für die einen die letzte Gnade Gottes,für andere Telepathie,für mich etwa was bishernoch nicht wissenschaftlich erklärbar ist. (Für interessieret morphogenetische felder von sheldrake sollte da vlt was reißen können,aber sind halt nicht bewiesen^^)
    also ich glaube an einen abschied...

    Wie steht Ihr generell dazu?
    -hm,ich hab damit kein problem,egal ob männer oder frauen.schön das es jetzt nicht mehr so verteufelt wird,wie früher


    Habt Ihr schonmal Erfahrungen mit Homo-/Bisexuellen Menschen gemacht?
    -joah,Bekanntschaften,Freundschaften und auch Beziehungen hatte ich schon in dem Bereich


    Könnt Ihr Euch vielleicht selbst dazu zählen oder kennt Ihr welche in Eurer Umgebung/Familie/Freundeskreis?
    - ne bin hetero,küss zwar manchmal kerle,aber jetzt nicht weil ich die so geil finde oder so^^ joah bin mit nem kompletten lesbenkreis bekannt bis sehr gut befreundet,bei schwulen kenn ich iwie weniger personen,so 3.


    Was assoziiert Ihr, wenn Ihr das Wort Homosexuell/Bisexuell hört/lest?
    -kp,iwie denke ich da an Partys die mir richtig Spaß machen^^


    In was für eine Verbindung bringt Ihr die Religion mit dieser Sache?
    -Hmm,die die ich in dem "Bereich" kenne sind entweder Atheisten oder eine form von Buddhisten,nix westlich traditionelles wie Christen. Selber bin ich was in Richtung Animist...


    Ja ich kenne Lesben,war mit Bi-Mädels schon zusammen,hab schon Typen geküsst und hab manchmal so nen Asexuelles Gefühl,wenn ich mit mir allein bin^^
    Sowas hätte ich früher nicht sagen können. Ich weiß wie scheiße die vorurteile sind (meine familie war früher als ich ein kind war sicher,das ich schwul werde,und scheute sich nicht mir das zu sagen. tja ihr pech. ich mag mädels und hab das auch schon unfreiwillig bewiesen^^). Leider rutscht mir auch mal ein "schwul" als "verdammt" ersatz raus,aber meist entschukldige ich mich dafür oder sage "im negativen sinne" direkt danach. Zum Glück kann man heute offen dazu stehen,und auch ich muss mich nicht schämen immer mit den Mädels gespielt zu haben (btw sehen heute ganz gut aus,werd ich meinem sohn empfehlen,wenn er auch hetero sein sollte^^)

    Krass das ist sogar auffällig ähnlich beschrieben,hmm hab da aber nicht geklaut falls das jmd vermuten sollte.
    ja das mit dem falschen aufwachen hab ich mir auch schonmal gedacht,könnte sein,nur halt da war die traumperspektive anders. Wie erkläre ich das,wenn ich träume bin ich nie in der egoansicht,sondern immer in der 3rd-Person,wenn euch das was sagt udn im zweiten Traumteil war das halt ego,was ich sonst nie hatte in nem traum (außer bei denen im bezug auf den schwarzen mann [siehe urban legend] )


    hm, er hat nicht geantwortet,aber die sache ist halt durch die Dunkelheit war das wie so ein Szenenwechsel. Zimmer und er waren nicht mehr da.

    Und nochmal ein Traum oder sowas ähnliches von mir.
    Wobei ich gar nicht weiß ob das wirklich ein Traum war oder was anderes...
    Naja ich hab bei mir Zuhause gepennt und meine damalige Freundin hat neben mir geschlafen.
    Ich hatte jetzt keinen direkten Traum,aber manchmal bin ich wie im Halbschlaf wachgeworden,und hab halt an mich runtersehen können (hatte auf dem rücken geschlafen) und hab das gefühl gehabt das an mich gekuschelt auf beiden Seiten etwas liegt (nein,meine Freundin hat nicht im Schalf gekuschelt) und auch auf meienm Oberkörper hatte ich so ein angenehmes Druckgefühl,als würde da etwas sein. Sehen konnte ich wie gesagt dort nicht,aber in meinen gedanken wusste ich das da so ein kl. Wolf liegt,genau wie neben mir und das am Fußende die Eltern der Wölfe liegen und genauso schlafen wie wir. Glücklich und lächelnd schlief ich dann wiede fester. diese "Aufwachen" in der Nacht hatte ich so 3-4 mal.
    Ist sowas normal? Warum ausgerechnet Wölfe? Warum nur beim Aufwachen und sonst keine Träume? Bin dankbar Für alle Vorschläge,danke^^

    Hallo, ich hatte ein paar unangenehme Träume und wollte sie hier mal rein stellen,nachdem sie in den urban legends bei "der schwarze mann" leider keien beachtung fanden,wohl aufgrund der bescheidenen plazierung. mich würde intzeressieren was ihr zu dem traum hier denkt,es ist schon was länger her,aber belastet mich noch.


    ich träume das ich mit nem Freund bei meinem Onkel in der alten Wohnung sauber mache,weil der im Urlaub ist. wir blödeln rum,bliblablub,auf einmal komplette Dunkelheit. verunsichertes Traum-Ich sucht panisch nach nem Lichtschalter (keine dunkles Zimmer-Dunkelheit,sondern unter-tage Dunkelheit),finde ihn nicht,schreie nach dem Freund,aber höre ihn nicht.
    wache schweißgebadet auf. liege in meienm Bett auf dem Bauch. immer noch voll panisch und merke das ich Druck auf meinen Beinen spüre und kann sie nicht bewegen. fühlt sich an als würde etwas draufhocken. meien Hände gehen nach vorne zum Schalter der Nachttischlampe um sie anzumachen. ich merke das ich sie bewegen kann,fühle den Schalter.
    Schnitt. wie ein Szenenwechsel,der mich in einer Leere schweben läßt,was ich nicht bewusst erlebe,sondern am nächsten Morgen erst wieder weiß. ich wache morgens auf,völlig fertig, weiß leider nicht, ob ich das Licht an hatte oder nicht. Der Traum erschien mir in jedem Fall realer als manche Tage auf der Arbeit *g*


    So hat jemand einen Vorschlag was der Traum bedeutet/verarbeiten soll?
    Bin offen für jede Interpretation und stehe auch für Nachfragen zur Verfügung^^

    Whoa,die Geschichte kenne ich auch.
    Allerdings soll das hier in meiner Kleinsatdt passiert sein(was ich nicht denke) udn einer freundin eines Kumpels von mir (also kein so krasser umweg wie sonst). Die hatte das Problem das ihr Mund immer sehr trocken war. Die Ärzte hatten keine Idee udn nahmen so ne Probe/Abstrich. Sie wurde dann bald zu nem arzt beordert,der sie fragte ob sie iwelchen kontakt zu toten hätte,da sie leichenbakterien (gibbet das?) im mund hatte,die für den feuchtigkeitsmangel verantwortlich sind. sie verneint. er fragt,ob sie einen freund hat. sie bejahrt. er fragt nach namen und address udn ruft die polizei,welche da auch zwei leichen finden,die ehemalige bekannte/freundinnen von ihm gewesen sein sollen. das mädel wäre die dritte gewesen.
    so kannte ich es bisher,hab da nie drüber überlegt,aber da gibt es ein paar schwachstellen,ich frag meine kollgen mal nach dem namen,vlt kommt die ul ja aus meiner stadt o_0

    hmm...sicher die allmächtigen Spartiaten(oder doch spartaner?) xD :D
    ne ernsthaft, ich hab ja auch shonmal ne Lan besucht oder ne dumme wette angenommen,aber so bei knapp 55 stunden ist bei mir ohne hilfsmittel totale sense.penn dann zwar trotzdem max. 10 stunden aber schlafen muss ich und den verpassten schlaf hol ich langsam nach.
    weiß auch nicht wie man die schlafregenration so weit senken will,wie ein paar leute hier vermuten,sodass es so wirkt als wenn man nicht schlafen würde.
    das ist iwie bei ner grenze,ähnlich der Lichtgeschwindigkeit,udn die ist (erstmal ) unveränderlich^^ also ich denk mal 2 stundne sind absolutes minimum für den kopf...

    zum dna-defekt: ja so ein defekt könnte existieren,sowas wäre aber in meinen augen ein effekt der sehr absolut bzw lethal sein müsste,einfach da der (menschliche) magen das benötigte eisen nicht so aus dem blut aufnehmen kann. da wäre es eig.effektiver einfach fleisch zu essen,das kann der magen auch problemlos verwerten^^ aber mir fällt da gerade so eine typische adeligen krankheit ein...iwas mit poly denke ich...aber trotzdem denke ich nicht das vampirmythosding daher kommt...


    warum kann ich mit mehr vitaminen schneller heilen? der begrenzende faktor bei der blutgerinnung und dem "hautnachwuchern" sind doch wohl nicht vitamine?sonst gäb es im krankenhaus nach der op doch erstmal nur vitamintabletten^^


    naja vlad tepes hat es wohl aber getrunken um seinen ruf zu festigen (er wird wohl auch aus diesem grund dort kannibalismus betriben haben - wenn das gerücht denn stimmt). denn herrcher haben ja gerne in der geschichte blut ihrer feind egetrunken um überlegen heit zu beweisen^^

    Ich hab jetzt nicht alle 30 seiten durchgelesen,aber ich habe mal im internet ine interessante theorie zum thema chupacabras gefunden. Das war eine Arbeit von einem Studenten und ich bereue das ich es nicht abgespeichert habe.
    Dieser fand es interessant das es viele verschiedene größen von Bissen bei den Tieren gab udn kam auf den Gedanken,dass viele (für skeptiker alle^^) angriffe auf Tiere zurückzuführen sind die mit dem Blut ihren kargen Nahrungs-und Nährstoffplan bereichern wollen. so dass viele tiere in Südamerika dieses verhalten zeigen,die domestizierten Tiere (die besonders viele Nährstoff haben,oft wehrlos und ohne fluchtmöglichkeit sind) wgen ihrem nährstoffreichen blut angreiffen.
    Das erklärt die lange geschichten um den Chupacabras und die vielen verschiedenen Bisswunden.
    Was haltet ihr denn davon? Das erklärt nicht die ganzen Sichtungen,imo, und ich weiß auch nicht ob wirklich ein Tier sooft diese Vieher nur anfällt und dann nicht noch von ihnen frisst wenn es nahrung braucht,gerade wenn es ne ergänzung braucht...

    oh, wie Nieselprim gesagt hat ist die Verwandlung nicht so schnell möglich,sondern hmm,sagen wir mal generationsmäßig zu sehen...ein hoch auf die Evolution!!


    hmm,wenn diese physik gesetzte nicht für sie gelten,warum fliegen sie dann nicht alle (newton kann mich werwolf mal) oder warum erzeugen die paranormalen vampire nicht strom (perpetuum mobile aus vampiren^^) ujnd tauschen das gegen blut. ultimative kontrolle scheienen sie ja dann nicht zu wollen,so sie denn in der form existieren.


    btw Cyberfreack - du benutzt das wort "Lycaner ", heißt das das die alte sage mit Lycaon von Arkadien doch stimmen soll,oder weshalb benutzt ein eingeweihter dieses wort auch?

    wie schon gesagt ansichtssache.
    zB war die elektronische musik (soweit vorhanden) dort eher duddelmäßig,und in meienn auge die heutige einfach feiner,ausgereifter,besser.(natürlich gibt es ausnahmen,viel mainstream elektrischer musik ist eher schlecht,zB Techno, während ich zB bei Goa Trance noch kein Lied hatte das mir nicht gefiel.)
    Klar gibt es viel gute Musik von Damals (imo Rage Against The Machine,Sisters Of Mercy, Joy Division,Toxoplasma oder auch Bob Marley) aber auch heute entsteht gute musik (Samsas Traum, Tanzwut, Emilie Autumn, Ohrbooten) ,die aber oft nicht mehr so öffentlich zugänglich ist,sodass sie bei vielen diesen kultstatus der 'alten' erreichen kann,wenn man von (vlt) ausnahmen absieht (vlt LinkinPark, uä).
    zu rap/hiphop -> gute erfindung(^^) die gute künstler wie Snoop Dog,2Pac oder auch K.I.Z. (selbstkritisch,und für hiphop imo anspruchsvoll) produziert und durch crossover für RatM und LP gesorgt hat.zwei momentane lieblingslieder von mir sind übrigens Jasper - hdl song udn soko - i'll kill her. beide künstler sind nicht seh bekannt aber imo sehr begabt,man muss heutzutage einfach mehr suchen^^
    das war aber nur meien meinung dazu^^

    ich stell mir gerade vor wie dieser "smith" sich erhängen will und sich dann mit nem gewehr erschießen will^^ ich glaub das das etwas unhandlich beim baumeln sein kann^^ in meiner quelle steht auch,das er das seil durchgeschossen hat,aber ich glaub eher an einen materialfehler; andererseits,das leben ist manchmal komisch und verrückter als manche theorie^^

    wie die meisten betrachte ich schönheitsops auch zweischneidig. wie oft gesagt ist es gerade für menschen die "entstellt" sind oder körperliche probleme haben (zB eine Freundin von mir,die sich die Brust verkleinern läßt,wegen ihrem Rücken) ein wahrer segen.
    allerdings sollte mn nicht wegen allem zum arzt rennen,zB denke ich "joa,bist schion was dick,könnte vlt mal weg" würd dafür aber nicht zum arzt gehen,sport hilft bei sowas,bzw die suche nach dem grund (bei mir isses zB ein Hohlkreuz,weswegen ich etwas dicker erscheine).
    teenies und oldies (^^) jedoch sind die gefährdeten gruppen,wobei ich nicht verstehe weshalb man nicht einfach ein wenig zufrieden sein kann. fehler machen den menschen interessant. meine narben,meine schiefe nase,alles dinge zu denen ich ne geschichte habe, zu den ops hätt ich sicher nix interessantes zu sagen^^
    btw pamela a. fand ich iwie nie attraktiv,eher im gegenzug, iwie machen mir diese merkwürdigen frauen angst,dann lieber ne männerbrust als sowas....^^

    die erste geschichte kenne ich leicht abgewandelt^^
    im dem Buch "Im Rücken steckte das Messer - Geschichten Aus der Gerichtsmedizin" von Hans Bankl,wird so ein Selbstmörder erwähnt^^
    Der hat sich eine Überdosis Schlafpillen eingeworfen,sich an so ner Brücke aufgehangen und wollte sich noch die Kugel geben.
    Ende vom Lied: er schießt sich in den Kopf verletzt sih nur leicht, das drecks seil reißt,er fällt (wohl nicht sonderlich tief) ins kalte wasser udn erbricht aus Schock die Pillen.^^
    er überlebt also,ob diese person john smith war,so einen hintergrund hatte,oder dann geld gewann weiss ich nicht,glaub ich aber auch nicht. da wurde ein lustig missglückter kombi-selbstmord nur ein wenig ausgeschmückt. zumindest sehe ich das so^^

    na dann werd ich auch mal meine schwarze Männer geschichten erzählen,wobei ich nicht weiß ob sie wirklich sowas wie schwarze männer sind. auf jeden fall beschäftigt mich das,und ich hab deswegen auch ordentliche probleme mit dem schlafen^^


    1. was eher harmloses. lag in meinem Bett,hatte früh gepennt,war so 10 uhr abends als ich aufwachte. keine erinnerung ob ich iwas geträumt hatte,aber ich wurde wach weil ich das gefühl hatte,dass im bett hinter mir(lag mit gesicht zur wand) jemand lag (ihr kennt das,wenn euer partner im bett liegt,merkt mann das,halt iwie^^ so da hatte ich aber noch nie neben jmd gepennt,kannte das gefühl also eigentlich nicht. auf jeden fall war ich sehr verwirrt und hab erstmal meine wand angestarrt. unter dem schweißausbruch,kam ich auf den gedanken mich im bett umzudrehen,und mutig die nachtischlampe anzumachen. gesagt,getan. nichts neben mir im bett, gefühl verschwunden. ok, nix außergewöhnliches, hat man sich halt vertan,denkt man.


    2. schonwas härter. ich träume das ich mit nem freund bei meinem onkel in der alten wohnung sauber mache,weil der im urlaub ist. wir blödeln rum,bliblablub,auf einmal komplette dunkelheit. verunsichertes traum-ich sucht panisch nach nem lichtschalter (keine dunkles zimmer-dunkelheit,sondern unter-tage dunkelheit),finde ihn nicht,wache schweißgebadet auf. lige in meienm bett auf dem bauch. immer noch voll panisch und merke das ich druck auf meinen beinen spüre und kann sie nicht bewegen. fühlt sich an als würde etwas draufhocken. meien hände gehen nach vorne zum schalter der nachttischlampe um sie anzumachen. ich merke das ich sie bewegen kann,fühle den schalter. schnitt. wie ein szenenwechsel,der mich in einer leere schweben läßt,was ich nicht bewusst erlebe,sondern am nächsten morgen erst wiede weiß. ich wache morgens auf,völlig fertig, weiß leider nicht ob ich das licht an hatte oder nicht. ok, schon was außergewöhnlicher,ein traum im traum,wobei einer realer ist als der andere,immer noch möglich.


    3. persönlicher albtraum in der realität. ich schrecke aus einem traum hoch. ich lag wohl auf dem rücken (laut meiner freundin sclafe ich jede nacht anders^^) und schrecke hoch,weil es sich anfühlt als ob etwas auf mich gesprungen wäre. meine hände greifen in die dunkelheit udn greifen etwas was ich als arme bezeichnen würde. kp,wie haut sich anfühlt nur halt kalt wie glas,also angenehme kälte. ich habe natürlich totale Panik, und kann kaum mehr als ein wimmern rausbringen. irgendwie weiß ich,wenn ich "es"/"ihn" loslasse,ergreift er meinen hals und erwürgt mich. in meiner zeitansicht halte ich "es" so ein paar minuten (das heißt in der realen zeit wohl nicht länger als eine minute) bevor ich auf die idee komme ihn mit meienn beinen aus dem bett zu befördern. ich stoße ihn also weg. ich verkrieche mich tiefer unter der decke(dabei ein schneller blick auf die digitaluhr die etwas nach 2 zeigte) ,leg mein gesicht zur wand und hab angefangen,den namen jesus christus zu beten (bin nicht gläubig,aber in solchen situationen wird es wohl jeder iwie^^) und zu hoffen,dass mir so nichts passiert. ich habe einfach bis halb 6 in meinem bett gelegen,geheult,angst gehabt und immer wieder von jesus geflüstert,dabei auch mein bett vollgeschitzt. tja,also ich drücke es mal so aus,ich hatte angst und nicht wirklich das was man eine schlaflähmung nennt (konnte ja zB zupacken und jammern). jetzt interessiert ich natürlich ob das der schwarze kerl gewesen sein kann,sehen konnte man nicht viel,die einzige lichtquelle ist die digitaluhr, und was denn so eure meinung ist was das alles gewesen sein könnte. (btw, ich hatte nie wirklich ne ahnung was diese geschichten vom schwarzen mann sind,ich wurde ohne swas erzogen^^)


    so,kp,ich bin jetzt einfach mal gespannt,ob ihr mir helfen könnt ideen zu sammeln,was hier abging. danke und man liest sich^^

    hmmm...die sache ist auch,das pflanzen und lebewesen allgemein nicht sagen können "zeit das mein körper ein anti-menschen gift produziert" und das dann passiert. eigenschaften werden zufällig in den genen entwickelt und wenn man glück hat,kann man die gene weitergeben,falls sie vorteilhaft waren ist die wahrscheinlichkeit höher. (sollte ich ein gen haben,das für tarnfarben sorgt,weerde ich ,wenn es die richtige ist, nicht so schnell ofer eines raubtiers wie ungetarnte,die so weniger nachkommen haben können -btq natürlich stark vereinfacht,ein gen sorgt nicht für farben^^) d.h. eine pflanze entwickelt es,aber da sie es nicht einsetz muss sie glück haben,aber okay sagen wir sie hat auch andere vorzüge,sodass sie theoretisch zu eiem stammvater aller anderen pflanzen ihrer gattung in einem gebiet wird. warum sollten jetzt andere Pflanzen auch können?
    kommunikation zwischen pflanzen arten,ist übrigens auch durch solche zufäle zu erklären,es gab den zufall der sich wegen natürlicher auslese durchgesetzt hat,keine pflanze dachte da "yo, du pflanze b,washälst du davon,das ich etwas stinke udn du dann was gegen feinde machst?"^^
    Pflanzn sind in der Natur eiegntlich immer abwartend,passiv(liegt an der fehlenden mobilität^^) und nicht mal die die mit insekten zB ameisen in einer symbiose leben nutzen diese um etwas anzugreifen.
    btw die LSD "selbst-zerstörung-durch-horror"geschichte ist so unsinn wie die geschichte von den anderen horrortrip-leuten die ihre gesichter schälen,oder ihren darm messen wollen^^ zum glück^^
    ein gift,das eigentlih sogar 4 stadien hat,wie im film (die erwähnten + das warten,oft haben sich die personen ja der reihe nach mgebracht,B mit der Pistole des Polizisten) find ich sehr krass unrealistisch,einfach wel ich nicht weiß wie ne pflanze ,ne alle pflanzen, sowas he haben sollen. sind wir denn bei lamark,wo ne katze krallen einziehen kann,weil sie durch ihren wunsch mithilfe eines fluidums diesen gewährt bekommen hat? naja,das ist das was mir so spontan dazu einfiel^^

    xD nene im 17 jhd wurd nicht gejagt und gesammelt,da war die phase wo man auf den mammuts den führerscheinmachte,oder? Na gut,Spaß beiseite^^


    So,okay ich glaube zwar nicht das wir rückständig sind,weil wir zT keine Brieftaube mehr losschicken,sondern hier posten,aber ich verstehe das argument. Aus unserer Sicht,war es halt schwer soetwas herzustellen, da das Werkzeug angeblich schlechter war. Das es möglich war,zeigt zB das Bild von PocoLoco oder imo auch der Kristallschädel,aber ich hab halt von den Gläubigen dieses Argument gehört und wollte es einfach mal hier hineinstellen,schön das es so effektiv entkräftet wurde^^


    so okay aber damit imo genug über 'moderne Höhlenmenschen' und degenerierung durch technik, konzentrieren wir uns wieder mehr auf den Schädel,okay?^^

    hmm...okay wissenschaftlich muss man sagen,das ne verwandlung in so kurzer zeit unmöglich ist ("Oh,sieh mal der mann dahinten bricht die gesetze der thermodynamik")
    wenn wir natürlich mit geistern,dämonen,etc argumentieren,können wir nur augenzeugen glauben^^
    los leute wer hats gesehen,bitte hand hoch^^ dacht ich es mir doch^^


    hmm...wiedermal die tollwut. sorgt die nicht auch für ein rückgang des zahnfleisches? (reisszähne)
    wölfe mit tollwut sind aber aggressiv -> beißen andere,die dann empfindlichkeiten entwickeln und reisszähn -> tada,er ist ein werwolf,noch nicht aggressiv,aber ein werwolf!! raus ausser stadt!
    diese verstoßenen mußten dann mit der wildnis klarkommen und fanden vlt zuflucht bei tieren,die sie domestiziert haben,so entstand vlt die sage das manche werwölfe verhändler mit und wächter über die natur sind. wäre meine theorie. btw starke behaarung hat meistens zu dem werwolf verdacht geführt (zusammngewachsene augenbrauen, haare auf der hand,etc)


    werwölfe = dämonen...hmmm dämonen sind eigentlich wesen zwischen den göttern (die für cyberfreack nur mächtige magi oder andere dämonen sind,weswegen eine bessere wortwahl angebraht wäre,imo,aber egal^^) und dann frag ich mich was ihre aufgabe ist. oder meinst du böse dämonen,dnn ich kannte werwölfe immer eher als mischwesen die nicht frundsätzlich böse,sondern eher ruhig und helfend waren(natürlich nur aus geschichten,denke ich^^).