Beiträge von Aragon70

    Da wir nicht beweisen können das es nichts gibt das bei 5000-6000° existieren kann, müssen wir davon ausgehen das es möglich ist. Supraleiter hätte man früher auch für physikalisch unmöglich gehalten. Wer weiß ob es nicht andere merkwürdige Gesetzmässigkeiten gibt das bestimmte Materialien bei -x000 Grad komplett hitzebeständig werden.


    Das Problem ist wenn schon das gleiche was man bei allen Ufo Bildern hat. Man erkennt zu wenig um eine eindeutige Aussage treffen zu können. Und ja, es s könnte natürlich auch durchaus eine irdische Mission sein.


    Ich würde gerne mal von Wissenschaftlern hören was sie von diesem "Phänomen" halten. Wobei die gewöhnlich dazu tendieren, wenn sie nicht wissen was es ist, einfach gar nichts dazu zu sagen, was dann ja auch schonmal ein guter Hinweis sein kann.

    Ich denke die Wahrscheinlichkeit, dass eine uns ähnliche Spezies auf einem uns sehr sehr ähnlichen Planeten lebt und uns findet ist gleich Null.


    Wenn sie uns ähnlich sind ist die Chance das sie auf einem ähnlichen Planeten leben eigentlich sehr hoch ;)



    Woher kommt denn die Theorie, dass deren Erde2 untergeht? Warum? Was passiert denen? Und wenn sie uns so krass überlegen sind in allen Belangen, warum tun sie nicht was dagegen?


    Diese Theorie ergibt sich weil sie einen triftigen Grund haben müßten so eine langwierige Reise zu einem anderen Planeten auf sich zu nehmen.


    Das der eigene Planet untergeht wäre eben ein sehr guter Grund. Es kann tausend Gründe geben wieso ihr Planet vernichtet wird und wogegen sie nichts machen können, Supernova, Kriege, ein Asteroid etc.



    Von all den tausend Gründen, warum uns jemand besuchen sollte ist dieser lediglich einer. Und dann auch noch ein sehr unwahrscheinlicher.
    Nämlich der, dass diese Aliens GENAU die Lebenvorraussetzungen brauchen wie wir.


    Sie müssen genau die gleiche Luftmischung atmen wie wir, müssen was mit Wasser anfangen können (Regen!), müssen mit den Temperaturen klar kommen, müssen mit den anderen Lebewesen klar kommen (was bedeutet, sie müssen auch zumindest annähernd so groß sein wie wir, sonst gibts schnell massiv Ärger mit Löwen, Bäern, Wölfen usw.), oder alle Lebewesen ausrotten... Was ist mit den hier vorherrschenden Krankheitserregern? Sind sie uns so ähnlich werden sie vermutlich kurz nach Ankunft auf der Erde von Pest, Malaria und sonstigem ausgerottet, es sei denn diese Erreger haben sich auf deren Planeten absolut identisch entwickelt und wurden bereits geheilt.


    Man geht natürlich davon aus das die Aliens unseren Planeten ausgesucht haben weil er die gleichen Lebensbedingungen wie ihrer bietet. Aliens die andere Lebensbedingungen brauchen würden nicht die Erde als Ziel aussuchen sondern einen anderen Planeten. Abgesehen davon, wenn er nicht genau die gleichen Bedingungen hat könnten die Aliens möglicherweise die Atmosphäre umwandeln in eine die für sie atembar ist.



    Alles viel zu unwahrscheinlich und unlogisch.


    Das die Erde kolonialisiert wird ist netter Stoff fir SciFi Filme. Mehr nicht.


    Was man sicher nicht zwingend annehmen müßte wäre das die Aliens uns vernichten wollen, evtl. würden sie auch einfach um Asyl bitten. Wenn wir allerdings nein sagen, würden sie sich vielleicht einfach ein Gebiet auf der Erde zu schnappen, notfalls mit Gewalt und das Gebiet einfach verteidigen. Oder sie suchen sich einen Ort wo sie unbemerkt leben können ohne entdeckt zu werden.


    Oder aber sie wenden sich gleich an die Regierungen welche ihnen dann einen Ort auf der Erde zusichern könnten der bewacht wird und kein Mensch dort Zutritt hat. Dafür bekommen die Menschheit im Ausgleich irgendwelche Technologien, das wäre vielleicht sogar das wahrscheinlichste Szenario.


    Denn würden wir in dieser Situation sein dann würde ich es für das naheliegendste halten das wir aich erstmal diplomatischen Kontakt mit den Staatschefs des fremden Planeten aufnehmen und ihnen die Situation erklären, weil es einfach das vernünftigste wäre. Das ist natürlich abhängig davon wieviele Aliens auf die Erde kommen wollen.

    Also mal angenommen der Mensch entdeckt das es Außerirdische gibt hat aber noch keinen Kontakt aufgenommen.


    Es würde wohl relativ bald ein geheimes Treffen der UNO geben. Vielleicht hat es das auch schon gegeben.


    http://www.exopolitics.org/Exo-Comment-80.htm


    Was man als erstes machen würde wäre viel Geld in Geheimdienste zu pumpen, verbesserte Überwachungstechnologien, verbesserte Drohnen, verbesserte Kameratechnologien etc. um herauszufinden was die Außerirdischen vorhaben könnten. Als Vorwand dafür kann man ein paar terroristische Vorfälle inszeniern damit die Regierungschefs im Parlament genügend Gründe angeben können um die Geheimdienst Budgets aufzustocken, denn natürlich werden nur die Staatschefs eingeweiht sein, nicht jeder einzelne Politiker, das Risiko zu groß das einer die Klappe nicht halten kann.


    Die Frage die man klären müßte wäre. Wollen sie uns wirklich nur beobachten, oder planen sie einen Angriff? Die Außerirdischen präventiv bekämpfen ist keine gute Idee wenn man keine Ahnung von ihrer Waffentechnologie hat. Was nicht passieren wird ist das Politiker jemals in der Öffentlichkeit zugeben würden das es Außerirdische gibt, es sei denn es ist dermaßen offensichtlich das sie etwas dazu sagen müssen, aber solange sie die Existenz leugnen können werden sie das tun.


    Ob der Mensch eine außerirdische Lebensform unter "sich" akzeptieren würde, würde vom Aussehen der Aliens abhängen. Wenn sie ungefähr aussehen wie Menschen, oder wie manche irdischen Tiere, evtl. ja, ansonsten eher nicht.


    Die Außerirdischen selbst dürften kaum ein nennenswertes Interesse daran haben sich uns zu zeigen, weil sie vermutlich schon selbst wissen was das auslösen kann.

    Auf der Suche nach mehr Informationen bin ich darauf gestossen.


    http://www.youtube.com/watch?v…R8&feature=yo%C2%ADutu.be


    Die Theorie des Russen(?) ist daß es ein Raumschiff ist das durch Chemikalien die es auf die Sonne einwirken lässt diese stabilisiert. Könnte aber auch ein Raumschiff das seine Energie direkt aus der Sonne bezieht.


    Oder eben doch eine Bildstörung, ein Fleck auf dem Objektiv, eine Sonnenprotuberanz.



    Hier ist noch ein anderes Video, sieht zumindest auch etwas merkwürdig aus.


    http://www.youtube.com/watch?v=w1capJeRoqI

    Klar, das muß natürlich nichts heißen, aber hier gehts ja grundsätzlich nur um ein "Was wäre wenn doch".


    Das ausgerechnet dieses Mal jemand die Polwende nutzt kann mehr als genug Gründe haben. Sie sind eben erst jetzt in unserem Sonnensystem angekommen.


    Ich würde aber nicht zwangsweise sagen das jemand der neben der Sonne "parken" kann unbedingt die Fähigkeit hat die Erde mal eben auf einen Schlag von allen Bewohnern zu befreien. Möglicherweise sind ihre Waffen auch nur welche die radioaktive Strahlung verursachen. Also könnte die Sonne eine "elegante" Möglichkeit sein.


    Ohne weitere Hinweise bleibt das natürlich auch nur eine Theorie unter vielen.

    http://bd.summit.net/articles/…-aug-8-2013-email-report/


    Ich kann nicht unbedingt was besonders in dieser Struktur entdecken. Ein Ufo sehe ich auch nicht. Evtl. hat jemand hier mehr Ahnung von der Struktur der Sonne und kann was dazu sagen?


    Interessant könnte möglicherweise, sein das ein Wechsel des Magnetfelds der Sonne bevorsteht


    Dazu steht hier was


    http://science.nasa.gov/scienc…asa/2013/05aug_fieldflip/


    http://www.dailymail.co.uk/sci…her-radio-disruption.html


    Das passiert allerdings alle 11 Jahre, womit es nicht unbedingt etwas ist weswegen man sich Sorgen machen müßte.


    Spannend wäre die Frage ob der Wechsel dieses Mal Besonderheiten mit sich bringt die es vorher vielleicht nicht gab.


    Sagen wir mal Außerirdische nutzen den Wechsel des Magnetfeldes für Experimente bei denen ein Sonnensturm ausgelöst wird der alle elektrischen Geräte auf der Erde zerstört oder lahm legt und damit unsere Verteidigung, womit die Außerirdischen ein leichtes Spiel haben die Erde zu übernehmen. Oder sie machen die Erde direkt platt um sie neu besiedeln zu können.


    Dazu habe ich natürlich auch noch was.


    http://www.endzeit-news.de/hig…august-9-2013/10/08/2013/


    Wie üblich erkennt man natürlich nicht sonderlich viel, aber etwas merkwürdig deplaziert wirken die Objekte ja schon.

    Klingt für mich eher nach dem etwas leihenhaften Versuch einen Roman oder eine Kurzgeschichte zu schreiben, und hier zu testen wie diese ankommt, damit bist du nicht gerade der erste. Sie klingt aber nicht wie die reale Schilderung von jemandem der ein 3 Meter großes Alien gesehen hat.


    Schon die Art wie du den Text anfängst, das Gerede über die Natur ist doch völlig belanglos in dem Zusammenhang. Es soll vermutlich eine harmlose Stimmung erzeugen, untermalt durch Floskeln wie "Die kühle Luft war angenehm." um die Dramaturgie wenn das Wesen erscheint zu erhöhen.


    Das es unglaubwürdig ist das dein Kumpel im Wasser schon erkennen konnte das es 3 Meter groß ist, wurde ja schon erzählt.

    "Es war etwa 3 m groß und trug einen grünen Mantel. Sein Kopf war leicht dreieckig und flach wie ein Buch. "


    Da muß ich irgendwie an Pyramidhead aus Silent Hill denken.


    http://maskofreason.wordpress.…-needs-more-pyramid-head/


    Also wenn ich so ein 3 Meter Alien sehen würde das so gar nicht wie ein Mensch aussieht und einen deformierten Kopf hat und das nachts um 1 Uhr in einem Park würde ich versuchen einen Schrei zu unterdrücken und zusehen das ich so schnell wie möglich das Weite suche, aber ihr lauft ihm auch noch hinterher?


    Die beiden folgenden Sätze klingen auch wie typische Roman Floskeln.


    "Was sollen wir tun?", sagte mein Kumpel ängstlich. "Ich weiß es nicht", sagte ich unsicher zurück.


    Sowas schreibt man doch in keine Schilderung rein.


    Aber vollends in die Unglaubwürdigkeit bist du abgedriftet mit dem Beitrag wo ihr in dem Raumschiff seit, das klingt zu esoterisch.


    Im übrigen, wenn das Wesen alles kontrolliert, wieso hat es dir dann erlaubt deine Geschichte im Paraportal Forum der breiten Masse zu erzählen? Wollen die Wesen etwa das alle von ihrer Existenz erfahren? Und wenn ja, wieso? Oder hast du das illegallerweise geschrieben obwohl das Wesen es dir verboten hat?


    Wenn ihr jetzt mit diesern Viechern eh schon befreundet seit und die euch scheinbar nichts tun könnt ihr ja nochmal in den Park gehen und versuchen mit ihnen Kontakt aufzunehmen.


    GGfs kann man sich mit dem Ding mal auf ein Bier treffen, wäre sicher spannend was es so zu erzählen hat.

    Du hast nen vollkommen falschen Ansatz.
    Wie Silver schon sagte ploppt eine intelligente Hochkultur nicht einfach so aus dem Boden.
    Bevor eine Art uns intelligenzmässig weit überlegen ist, ist sie erstmal ein niederer Hominid (wie bei uns der Erectus). Danach ist sie uns dann erstmal lange Zeit intelligenzmässig weit unterlegen (Frühmenschen). Danach intelligenzmäßig unterlegen (Antike bis Mittelalter). Danach intelligenzmäßig ein bisschen unterlegen (industrielles Zeitalter). Erst dann fängt sie an, uns intelligenzmäßig gleichwertig und dann überlegen zu sein.
    Natürlich muss ein anderer möglicher Evolutionszweig nicht den gleichen Weg hinter sich haben als wir, aber Fakt ist: um zu rennen muss man erstmal gehen können.


    Womit wir wieder bei den Problemen der Evolutionstheorie wären. Es ist nach wie vor nicht bewiesen wie der Mensch seine Intelligenz entwickelt hat. Das scheint nach den aktuellen Erkentniss nicht unbedingt stufenlos vor sich gegangen zu sein, vor allem gibts keine Hinweise darauf das Menschen im Mittelalter uns intelligenzmässig unterlegen waren.


    Also könnte diese alte Zivilisation auch mehr oder wenige schlagartig intelligente Lebesnformen hervorgebracht haben.



    Und keine Antike Kultur denke sich, wenn sie auf Erdöl stößt: "ne, lassen wir das mal lieber liegen, dass könnte uns in 5.000 JAhren noch mal das Genick brechen."
    Von wegen! Das wird sofort genutzt.


    Wenn man bereits an der Erforschung von z.B. Kernfusionsreaktionen gearbeitet hätte und evtl. geahnt hätte das diese auch bald funktionieren wäre es
    naheliegend gleich darauf zu setzen, anstatt auf Erdöl als Antrieb für Motoren zu setzen.


    Und wer weiß ob man für die Erforschung der Kernfusion nicht auch einfach Glück haben müssen, wird ja vieles nur durch Zufall erforscht. Also vielleicht haben denen ihre Wissenschaftler
    einfach das anstatt Atomeneergie erfunden.



    Bei der Entdeckung von diversen Rohstoffen hat man sich keine Gedanken über langzeitfolgen gemacht. Das waren Rohstoffe, die da waren und enorm geholfen hab, ergo hat man sie genutzt.


    Und woher hätten sie das wissen sollen?!
    Als wir das Öl entdeckt haben, da wussten wir noch nicht mal was es ist und wie es entsteht. Es hat einfach gut gebrannt...
    Woher soll dann eine andere Kultur wissen, dass Durch die Verbrennung von Erdöl CO2 in die Luft geblasen wird und die Ozonschicht angreift, wenn sie noch nicht mal weiß, dass soetwas wie CO2 existiert und glaubt, dass die Ozonschicht das Netz sein muss, in das die Sterne und der Mond eingenäht sind. ;)


    Also sie Öl entdeckten, stellten sie fest das es brennt, und mit etwas mehr Grips stellen sie fest das Feuer Öl verbraucht! Dahinter zu kommen das es ein Problem geben kann wenn man
    es massenhaft für Autos verwendet ist offensichtlich.



    [quote]Steinformationen, Gebäudestrukturen, Gegenstände aus Gold oder sonstigen Edelmetallen die auch nicht verrosten.

    Steinformen und Gebäudestruckturen eher weniger, es sei denn sie waren wirklich immenz groß und massiv.
    Gold auf jeden fall. Weitere Metalle wohl nur in Form von Satelliten und Gegenständen auf Mond und Mars (die es sicherlich definitiv bei einer Intelligenten Zivilisation gab).
    Was auf jeden fall noch erhalten wäre, wären wohl radiaktive Abfallproduckte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Zivilisation einen Bogen um Kernenergie gemacht hätte und wenn man sich so die Halbwertszeiten von Spaltmaterial anguckt, dann müsst da sicherlich noch Abfall von unseren Vorgängern vor sich hinstrahlen - wenn es sie dann gab...


    Wie gesagt, Kernfusion statt Kernenergie.


    Und wer sagt denn das die nicht Möglichkeiten hatten radioaktive Abfallprodukte nicht radioaktiv zu machen?


    Wie gesagt, indem sie uns intelligenzmässig weit überlegen waren.


    Man stelle sich vor zu was Computer in der Lage sind, und nun stelle man sich vor menschliche Intelligenz damit kombiniert, sie könnte komplizierteste mathematische Gleichung im Kopf lösen, unglaublich viele Informationen speichern hne sie zu vergessen.


    Wemm sie Kohle und Öl entdeckt haben, haben sie einfach weitergedacht und sich gefragt was passieren würde wenn sie diese Resourcen nutzen und festgestellt das es irgendwann zu einem Problem kommen wird, also haben sie nur einen kleinen Teil als Maschinenöl verwendet. Mal ganz abgesehen davon wissen wir ja eh nicht wo früher weitere Kohle und Erdölvorkommen waren, möglicherweise haben sie ja auch bereits einiges abgebaut, das ist also so oder so kein Beweis für irgendwas.


    Das alles hilft uns eh nicht weiter den Beweis für diese alte Zivilisation zu finden.


    Die Frage wäre also eher was für Beweise man finden könnte das es diese Zivilisation gab. Also irgendwas das einige Mio Jahre übersteht.


    Steinformationen, Gebäudestrukturen, Gegenstände aus Gold oder sonstigen Edelmetallen die auch nicht verrosten.


    Anderseits weiß ja auch keiner wieviel davon nach 1 Mio Jahre und unglaublich vielen Erdbeben und Vulkanausbrüchen noch übrig sein kann. Aber da man ja immer noch Dinosaurierknochen im Erdreich findet sollte man meinen das von dieser Zivilisation auch noch irgendwo was vergraben ist.


    Oder aber man hat was gefunden, aber die Regierung hält es vielleicht lieber geheim.

    Ich glaube ich habe das in diesem Thread schon mal getan, wiederhole mich aber gerne und verweise auf die endlichen Ressourcen unseres Planeten. Für Plastik braucht man Erdöl,
    Plutonium entsteht in mit Uran betriebenen Reaktoren, Eisen und damit Stahl, wird genauso wie Aluminium und Kupfer aus Erzen gewonnen.


    Mal angenommen die waren uns geistig weit überlegen . Wir halten uns zwar für intelligent, aber eigentlich sind wir immer noch ziemlich dumm. Wir können nur sehr einfache Rechenaufgaben im Kopf bewältigen und sonderlich viel an Informationen können wir auch nicht behalten.


    Als man die ersten Atomkraftwerke gebaut hat, hat sich kein Mensch Gedanken um die Endlagerung gemacht. Diese frühen Lebewesen könnten von Anfang an darauf verzichtet haben weil ihnen schon vorher klar war daß diese Technologie keine Zukunft hat.


    Wenn diese Lebewesen Plastik erfunden haben, so könnte es kompostierbares Plastik sein, etwas woran im Moment eh geforscht wird.


    Sie sind möglicherweise in viel kürzerer Zeit da angekommen wo wir vermutlich erst in 1000 Jahren sind.


    I
    Eine vorherige Hochkultur wäre gar nicht umhin gekommen die für sie notwendigen Ressourcen zu nutzen. Da wir sie aber nutzen, sind sie wohl offensichtlich unverbraucht.


    Möglicherweise bestand diese Zivilisation nicht aus 4 Milliarden Menschen, vielleicht nur aus 10-100 Mio oder noch weniger, die dann zudem auf einem bestimmten Teil des Planeten gelebt haben, denn wir bisher evtl. kaum erkundet haben. Das könnte z.B. auf dem Grund des Meeres sein, denn vor Mio Jahren war das evtl. Land.


    Überbevölkerung wäre evtl. auch etwas das eine intelligentere Rasse besser lösen würde. z.B. durch Geburtenkontrollen zusehen das die Weltbevölkerung keine 100 Mio überschreitet und damit erst gar kein so großes Resourcen und Abfallproblem hat wie wir.


    Das sie nicht mehr existieren ist evtl. durch eine Naturkatastrophe erklärbar, oder Krankheiten.






    I
    Und das selbst einfache Hochkulturen ihre Umwelt verändern erkennt man im Mittelmeerraum. Im Altertum waldreich wurden die gesamten Bäume genutzt bis buchstäblich kein Baum mehr stand und bis heute steht.

    Erstmal Hallo zusammen!


    Also ich denke es wäre schon möglich, dass es eine Zivilisation vor uns gegeben hat. Das einzige wirkliche Problem an dieser Theorie ist:


    Es müsste wirklich irgendwelche Überreste von einer Zivilisation geben.


    Tja, das ist die alles entscheidende Frage, Stahl und diverse Metalle werden verrosten. Edelmetalle wie Gold halten sicher länger.


    Aber in 1-100 Mio Jahre werden sehr viele Erdbeben, Vulkanausbrüche etc, die Erde mehrfach stark verändert haben und alles was es auf ihr gibt wird davon beeinflußt worden sein.


    Und natürlich könnten die Menschen von damals technisch so weit fortgeschritten gewesen sein das sie alles zu 100% recyclen konnten. Also haben sie irgendwann einfach keinen Müll mehr produziert, und als sie die Erde verlassen haben, haben sie alle nützlichen Gegenstände direkt mitgenommen und den Rest wieder per Recycling der Natur zurück geführt. Vielleicht weil sie die Phase auch hatten wo sie ständig Müll produziert haben, aber irgendwann festgestellt haben daß das ihr Untergang ist.


    Oder sie haben es irgendwann hinbekommen technische Gegenstände herzustellen die von sich aus in natürliche Produkte zerfallen. Wieso auch nicht, eine Art "organisches" Smartphone könnte man sich durchaus vorstellen, es würde halt ganz einfach komplett anders funktionieren.


    Oder aber unsere Verfahren aus z.B. der Bronzezeit haben diese Gegenstände der alten Zivilisation längst gefunden und zu etwas anderem weiterverarbeitet.

    Wenn es Vibrationen von außerhalb sind müßten sich eigentlich auch die anderen Statuen in der Nähe bewegen. Ebenso ist es merkwürdig das die Vibrationen die Statue exakt im Kreis drehen lassen und sie sich nicht noch irgendwo hin bewegt.


    Da es nur ein Timelapse Video ist wäre spannend in welchen Abständen die jeweiligen Bilder für den Film aufgenommen wurden. Dem Video nach zu urteilen könnte das eine Aufnahme vielleicht alle 5 Minuten, eher mehr, sein, in dem Fall könnte jemand zwischen diesen x Minuten kurz die Glastür geöffnet haben und die Statue gedreht haben ohne das er auf dem Video erscheint.


    Es müßte jemand sein der weiß wo der Schlüssel zu der Glasvitrine ist, evtl. ein Museumsmitarbeiter, vielleicht die Putzfrau? Möglicherweise ist der Ort wo der Schlüssel ist, einigen Leuten mehr bekannt als man ahnen würden und die ihn sich kurz "ausleihen"?


    Um das auszuschließen wäre eine Lösung das Schloss auszutauschen, oder aber etwas anbringen womit man erkennen kann das jemand aufgeschlossen hat. Ein versteckter Alarm z.B.


    Oder aber die Statue irgendwo anders hinstellen und sehen was dort passiert.

    Es sterben ständig Tierarten aus, also wieso sollte es nicht ein Tier gegeben haben das den Körper eines größeren Hundes hat, aber halt mit einem Echsenkopf. Selbst jetzt haben wir ja noch lange nicht alle Tierarten die es gibt katalogisiert.


    Spannend ist da schon eher ob ein Tier Feuer spucken könnte oder nicht, bisher ist zumnindest keins bekannt.

    http://www.thesun.co.uk/sol/ho…hinx-I-saw-it-moving.html
    http://zeenews.india.com/news/…es-on-its-own_857174.html
    http://www.dailymail.co.uk/new…truck-curse-Pharaohs.html


    Was meint ihr?
    Britischer Humor? Oder aber ein Fake und will damit die Besucherzahlen des Museums erhöhen.


    Aktuelle Theorie ist das es durch Vibrationen verursacht wird, allerdings ist in dem Fall merkwürdig daß das vorher nie passiert ist.


    Die Statue sollte wohl eine Art Opfergabe für Osiris sein, den Herrscher der Unterwelt.


    [http://de.wikipedia.org/wiki/Osiris]


    Oder will uns der Herrscher der Unterwelt damit ein Zeichen geben?


    Auf jeden Fall mal wieder ein etwas spannenderes Mysterium wo man wenigstens mal was in der Hand hat.


    Anmerkung Davy Jones: hab's mal in dieses Unterforum verschoben, weil es hier besser hin passt.

    Nochmal in Bezug nehmend auf die Idee mit dem Hologramm.


    Wie sollte das technisch umsetzbar sein, von wo aus sollte man das projezieren können? Sollte das ein "richtiges" 3D Hologramm sein das man aus allen Seiten betrachten
    kann?


    Im Moment ist technisch sowas noch nicht mal entfernt machbar.


    Das da ein Flügel verschwindet liegt imo einfach nur an der schlechten Qualität bzw. Videokompression und der ähnlichen Farbe des Flügels zum Hinterrund.

    Ich fand Prometheus insgesamt ok, nur leider hat der Film eine Menge logische Löcher. Er hätte soviel besser sein können.


    Müßte ich ihn bewerten würde ich ihm 65% auf einer Skala von 0-100%, geben. Er kommt nicht an den ersten oder zweiten Alien Film ran, auch nicht an Avatar, aber das wäre ja auch sehr viel verlangt gewesen.


    Folgendes habe ich bei Amazon Rezesensionen zu dem Film gefunden bezüglich der Logik des Films. Diejenigen die ihn nicht gesehen haben und sich die Überraschung nicht verderben wollen, sollten den folgenden Text besser nicht lesen.


    [hide]


    by Arthur J Bullock Jr - Übersetzung von Techflaws


    Sind deine Überlebensinstikte so geschärft wie die der Wissen-
    schaftler an Bord der Prometheus? Lass es uns herausfinden.


    Du, ein Wissenschaftler, bist mit einem Team Kollegen auf einem
    fremden Planeten auf der Suche nach außerirdischem Leben gelandet.
    Was würdest du in folgenden Situationen tun?


    1. Bei Ankunft und dem ersten Betreten von etwas, das wie eine
    erbaute Höhle aussieht, setzt du High-Tech-Scanner- und
    -Kartographie-Sonden aus. Wirst du:


    A) Auch den Androiden deiner Crew losschicken um nach möglichen
    Gefahren zu suchen und warten, bis die Sonden fertig mit dem
    Scannen und Kartographieren sind, bevor du mit dem Erforschen
    beginnst?
    B) Dich frech ins Unbekannte stürzen und die Entdeckungen deiner
    Ausrüstung später konsultieren, wobei du jegliche Echosignale
    außerirdischen Lebens als Fehlfunktion abtust?


    2. Während du dich durch die Höhlenstruktur dieses Planeten bewegst,
    entdeckst du das Vorhandensein von Sauerstoff in der Luft.
    Wirst du:


    A) Deinen Helm fest geschlossen lassen, weil sich allerlei unbekannte
    Elememente, Bakterien, Pathogene, Überträger und andere schädliche
    Substanzen, die von deiner Ausrüstung nicht zu erkennen sind, in
    der Atmosphäre befinden könnten?
    B) Schnell deinen Helm abziehen, NACHDEM du gesagt hast, was für eine
    idiotische Idee das sei, weil der Teenager-Wissenschaftler, der
    die Luft ausreichend durch ein paar kurze Atemzüge getestet hat,
    Gruppenzwang auf dich ausübt?


    3. Der Androide deiner Crew scheint schnell die Sprache der
    Inschriften in der Höhle erlernt zu haben. Wirst du:


    A) Ihn bitten, alles zu übersetzen und diesen Wissensschatz ab sofort
    mit allen zu teilen?
    B) Ihn wie ein rothaariges Stiefkind behandeln und ihn für den Rest
    der Mission ignorieren?


    4. Als Wissenschaftler auf der Suche nach außerirdischem Leben stößt
    du in der Höhlenstruktur zufällig auf eine verstorbene außer-
    irdische Lebensform. Wirst du:


    A) Die Begeisterung über deine Entdeckung zügeln und dich auf
    Untersuchung, Probenentnahme und weitere Tests vorbereiten?
    B) Dir vor Angst in die Hose machen und beim Versuch zum Schiff
    zurückzukehren wild drauflos rennen, bis du dich völlig in der
    Höhle verlaufen hast, und dich weigern, die Kartographierwerkzeuge
    zu nutzen, obwohl du zufällig DER Experte für deren Nutzung bist?


    Anmerkung von mir: Das war für mich so ziemlich die unlogischste Stelle überhaupt.
    Aktuelle Smartphones können bereits Positionen per einfachem WLan orten.
    Da würde man doch davon ausgehen das die einige 100 Jahre in der Zukunft
    noch viel bessere Ortungssysteme über größere Entfernung haben.
    Wenn ich in so eine außerirdische Höhle gehe wo mich was
    weiß ich was erwarten kann, würde ich als allererstes zusehen das ich weiß wo ich
    bin und wo der Ausgang ist.


    5. Nachdem du dich in der Höhle verlaufen hast, erfährst du, dass
    dich ein Sturm draußen daran hindern wird, vor dem nächsten Morgen
    zum Schiff zurückzukehren. Wirst du:


    A) Deine Kartographierwerkzeuge rausholen um deine Position und
    Ausstiegsstrategie zu bestimmen? Oder, wenn du dieser Logik schon
    nicht folgst, wenigstens die Crew des Schiffs bitten, dich mit
    ihrer 3D-Karte, die deine Position anzeigt, durch die Höhle zu
    führen?
    B) Entscheiden, dass eine Erforschung der Tiefen der Höhle, um dich
    durch die Entdeckung weiterer verstorbener Außerirdischer noch mehr
    zu ängstigen, der logischte Zeitvertreib ist?


    6. Nachdem dem du durch die komplette spukhausähnliche Höhlenstruktur
    gewandert bist, entscheidest du dich, den Eingangsraum aufzusuchen,
    der dich überhaupt erst in Angst versetzt hat. Unglücklicherweise
    triffst du dort auf ein lebendiges Alien, das an eine große
    Schlange erinnert, die anfängt, wie eine Königskobra zu drohen und
    zu zischen. Wirst du:


    A) Ihr ins Gesicht schießen und um dein erbärmliches Leben rennen?
    B) Entscheiden, dass du nur vor toten Aliens Angst hast statt vor
    lebendigen und dann versuchen, das aggressive Schlangen-Alien
    mit deiner Hand zu streicheln?


    Anmerkung von mir: Das ist die Stelle im Film wo man sich denkt. Dieser
    Wissenschaftler sollte in doppelter Hinsicht den Darwin Award bekommen ;)


    7. Nach der Entdeckung eines auf wundersame Weise konservierten 2000
    Jahre alten, abgetrennten Alien-Kopfes, tütest du ihn in deinen
    zuverlässigen Schnellverschlussbeutel ein und kehrst mit der
    Trophäe zum Testen aufs Schiff zurück. Wirst du:


    A) Eine Probe nehmen und dir zuerst die DNS ansehen?
    B) Deiner wohligen Erinnerungen an Frankenstein gedenken, Stammzellen
    zur Reanimation in den locus coeruleus injizieren und die Ampere
    so weit aufdrehen, dass der Alien-Kopf explodiert und dann deine
    Tests machen?


    Anmerkung von mir: Und während dieser Tests nicht auf die
    Idee kommen sowas gleich hinter einer geschützten Wand zu machen.


    8. In der Höhle gelingt dir die Entnahme einer geringen Menge
    schwarzen Klebezeugs, das lebendig zu sein scheint. Wirst du:


    A) Einen Tropfen auf einen Objektträger geben und ihn unter dem
    Mikroskop betrachten?
    B) Entscheiden, dass die wissenschaftliche Methode von Kleinkindern
    am erfolgversprechendsten und schnellsten ist und daher heimlich
    einen Tropfen in einen Drink geben, den du dann einem Wissen-
    schaftler anbietest, um zu sehen was passiert?


    Anmerkung von mir: Der Androide hat hier eine vorige Aussage
    des Wissenschaftlers etwas zu ernst genommen, soweit ja noch ok.
    Wenn für den Androiden nun menschliches Leben keinen großen Wert hat und
    er uns scheinbar sieht wie wir Labormäuse, äre es trotzdem
    schlauer gewesen den Mann einzusperren um sicher zu gehen das er nicht
    die anderen tötet oder kontaminiert. Wäre das der Plan des Androiden
    hätte er alle infizieren können, oder direkt töten.


    9. Von einer unbekannten Krankheit wird dir unheimlich schlecht und
    du siehst eine wurmartige Alien-Larve aus deinem Auge krabbeln.
    Wirst du:


    A) Dich selbst unter Quarantäne stellen und die anderen Crew-
    Mitglieder bitten, dich zu behandeln?
    B) So tun, als sei nichts gewesen und als ginge es dir gut und wie
    gewöhnlich mit dem Rest der Crew losziehen bis du halbtot
    zusammenbrichst?


    10. Nach dem Ausbruch einer Infektion und dem Tod-durch-Schlange eines
    anderen Wissenschaftlers kehrt der in der Höhle dem Tod über-
    lassene vermisste Wissenschaftler als Zombie-Spinnen-Affe zum
    Schiff zurück. Wirst du:


    A) Die Tür fest verschlossen lassen, bis du den Zustand des nicht
    reagierenden Crewmitglieds durch die überall am Schiff ange-
    brachten Kameras feststellen kannst?
    B) Die Tür öffnen und allein rausgehen um nachzusehen, dann die
    Kreatur treten und ihr dabei den Rücken zukehren, bis sie dir
    mit Hilfe ihrer Zombiekräfte das Gesicht zertrümmert?


    Anmerkung von mir: Das wäre von der Logik sehr einfach besser zu lösen
    gewesen. Vor der Tür sieht er noch normal aus und verwandelt sich erst
    nach einiger Zeit im Raumschiff.


    11. Du stehst, nachdem du ihn aus dem Hyperschlaf geweckt hast, einem
    Konstrukteur gegenüber. Wirst du:


    A) Versuchen, seine Sprache zu sprechen und dich, deine Crew und
    deine Mission vorzustellen?
    B) Ihn mit "Deine Mudda ist so fett"-Jokes bombardieren, bis er zum
    wütenden Neandertaler wird und dir mit bloßen Händen den Kopf
    abreißt?


    Anmerkung von mir: Da weiß ich selbst nicht so genau was der Orginalautor damit
    meinte. Würde mich eher fragen obs nicht schlau wäre, bevor man das Alien weckt
    in Betracht zu ziehen, das es evtl. feindlich sein könnte und Waffen auf es zu richten
    während es aufwacht


    12. Ein scheibenförmiges Raumschiff rollt ihm letzten Moment seines
    Absturzes auf dich zu. Wirst du:


    A) Rechtwinklig zum Pfad des Schiffs 10 Meter nach links oder rechts
    laufen und es vorbeirollen lassen?
    B) In der Hitze des Gefechts die Dampfwalzenszene aus Austin Powers
    vergessen und daher eine ganze Minute lang versuchen, dem herab-
    stürzenden, kleinstadtgroßen Raumschiff auf seiner Bahn davonzu-
    laufen, während es langsam auf dich zurollt?


    Von mir noch was dazu


    13. Du baust ein Überlebenssektion in dein Raumschiff für ein weibliches Mitglied, in dieser
    Sektion ist eine Maschine die vollautomatisch Operationen an Menschen durchführen kann
    A) Du programmierst und baust die Maschine so daß sie sowohl Männer als auch Frauen operieren kann.
    B) Du programmierst sie so daß sie nur Männer operieren kann und das obwohl sie im Abteil einer Frau
    steht für die sie gebaut wurde.


    14. Du bist mit einem Alien schwanger. Mit einem automatischen Operationsapparat
    lässt du es dir per selbstprogrammierter Kaiser Schnitt OP
    herrausschneiden und den Bauch danach gleich wieder zunähen.
    A) Du wirst erstmal KO sein und dich hinlegen wollen. Die anderen Crew Mitglieder würden wissen wollen was passiert ist,
    du wirst ihnen erzählen was passiert ist und sie warnen den OP Raum zu betreten.
    B) Nach der Alien Kaserschnitt Op wirst du direkt wieder fit sein, du wirst niemandem davon erzählen und es wird sich
    vor allem auch niemand dafür interessieren wie du das Alien losgeworden bist und wie es dir geht.



    Wie hast du abgeschnitten? Addiere deine Punktzahl.
    Alle As = 1 Punkt.
    Alle Bs = 0 Punkte.


    Hoffentlich hast du besser als die 0 Punkte der Schauspieler
    abgeschnitten, die man direkt aus einem Teenie-Slasher-Film weg
    engagiert hat, um sich im Film Prometheus als Wissenschaftler
    auszugeben!


    "Im Namen aller Wissenschaftler schäme ich mich, Sie zu uns
    zählen zu müssen." -Milburn


    [/hide]


    Zur Zeitzone: Wenn man von den Maya ausgeht, dann die Zeitzonen von Mexiko.
    Da ist es gerade 16:54 (und ihr Datum ist gerade: 20.12.2012)


    Was uns zu der nächsten spannenden Frage führt ob die Mayas die Zeitzonen bedacht haben?


    Zumindest müßten sie einen Zeitpunkt gehabt haben ab wann der nächste Tag anfängt.

    Affen Alien


    Das wurde auch mal für ein Alien gehalten, war aber eine Affenart. Allerdings sieht das Wesen aus dem Sirius Film nicht entfernt wie ein Affe aus. Auch nicht wie ein Lemur, die haben ja auch was alienmässiges an sich.


    Möglich wäre vielleicht das es eine Mutation ist, es gibt Bilder von mutierten Babys die eine Ähnlichkeit mit diesem Alien haben. Ein Beweis das es keine Mutation ist wäre wenn man zwei oder drei von dieser Art findet die gleich aussehen, da so eine Mutation gewöhnlich nicht in gleicher Form mehrmals auftritt.