Beiträge von Dead_Ashes

    Rom (dpa) - Archäologen haben in der Bucht von Venedig möglicherweise die Überreste einer «Vampirfrau» aus dem 15. Jahrhundert entdeckt. Der Schädel der Frau scheint mit einer Art steinernem Pfahl durch den Mund durchbohrt zu sein. Diesen Artikel weiter lesen


    Genau so verlangte es der mittelalterliche Aberglaube für vermeintliche Vampire, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Freitag. In der Nähe der Fundstelle wurde 1468 ein Lazarett für Pestkranke eingerichtet. «Je mehr die Pest um sich griff, desto mehr glaubte man damals, Vampirfrauen würden die Krankheit übertragen», erklärte ein Spezialist der American Academy of Forensic Sciences zu dem Fund.


    Die Idee der Vampire rührte vermutlich daher, dass vielen Pestopfern nach ihrem Tod ein Rinnsal Blut aus dem Mund lief. Zudem besagte die Legende, dass die «Untoten» sich in ihren Gräbern vom Blut der Pestleichen ernährten und durch ihre Bisse wiederum Menschen ansteckten. Um dies zu verhindern, wurde den Verdächtigen ein Pfahl durch den Mund gesteckt, um sie am Beißen zu hindern. Genau dies könnte der Frau widerfahren sein, deren Überreste geborgen wurden.




    http://de.news.yahoo.com/26/20090306/ten-archologen-entdecken-berreste-einer-c134cff.html

    Ich liebe InuYasha und Full Metal Alchemist :D :)


    Sailor Moon


    Das tollpatschige schöne Mädchen Usagi Tsukino, genannt Bunny (die wörtliche Übersetzung von Usagi), trifft eines Tages die sprechende Katze Luna (lat. Mond), die dem Mädchen ihr Schicksal als Sailor Moon, Kriegerin für Liebe und Gerechtigkeit, offenbart. Bunny muss die Mondprinzessin finden, da es eine geheimnisvolle Macht gibt, die die Erde und den Mond bedroht. Nur die Mondprinzessin ist in der Lage, diese bösen Mächte zu besiegen und für immer aus der Galaxie zu verbannen. Sie bedient sich dabei des Silberkristalls, der wohl stärksten Waffe im Universum, der demjenigen das Leben nimmt, der seine volle Macht entfaltet. Nach und nach trifft sie die Sailor-Kriegerinnen Merkur, Mars, Jupiter und Venus, die ihr, mit ihren eigenen, speziellen Angriffen, aber vor allem mit ihrer Freundschaft und Liebe im Kampf gegen das Böse zur Seite stehen. Schon bald stellt sich heraus, dass Bunny selbst die Mondprinzessin ist, nach der sie schon die ganze Zeit sucht. Nachdem sie ihren ersten großen Feind besiegt hat, kommen aber neue Feinde und bedrohen die Erde. Bunny, oder Sailor Moon, muss sich also stetig weiterentwickeln, sich immer schwierigereren Gegnern stellen, bis sie in der letzten Episode durch ihre pure Existenz, ohne Waffen und jegliche Angriffe, den letzten und größten Feind - die stärkste Sailor Kriegerin der Galaxis, Sailor Galaxia - allein durch eine Berührung und der Fähigkeit, in jedem Bösewicht eine gute Seite zu sehen, besiegt.


    Jeanne,die Kamikaze Diebin/Kamikaze Kaito Jeanne


    Die 16-jährige Maron Kusakabe ist eigentlich eine ganz normale Schülerin – doch sie ist auch die Reinkarnation der französischen Freiheitskämpferin Jeanne d'Arc. Mit Hilfe des kleinen Engels Fynn Fish (im Anime Fin Fish geschrieben) kann sie sich in die Diebin Jeanne verwandeln, um Dämonen zu jagen, die sich zu Beginn der Serie nur in Kunstwerken, später jedoch auch in normalen Gegenständen einnisten und von „reinen“ Menschen Besitz ergreifen, denen diese Kunstwerke etwas bedeuten. Ist ein Dämon besiegt, verwandelt er sich in eine Schachfigur, der Besessene ist befreit und der Gegenstand verschwindet. Daher wird Jeanne für eine Diebin (jap. Kaitō) gehalten und von der Polizei und ihrer besten Freundin Miyako Tōdaiji verfolgt.



    Bei Jeanne find ich den Manga weit besser als die Serie.

    Also ich glaube auf jedenfall, dass das Tier schon etwas kräftiger und größer ist. Optische Täuschung eher nicht.
    Und ich kann irgendwie nicht so viel Ähnlichkeiten von dem Tier hier und dem Manul feststellen :roll:
    Es sieht einfach aus wie ne große misshandelte Wildkatze :( armes Ding

    Eigentlich wollte ich gerne fahren, allerdings bei diesen Bands oO zwar 2-3 Bands die ich mag dabei, aber die kann ich mir auch woanders mal ansehen.Und für diesen Preis nein danke.
    Ich fahr lieber auf's Legacy Festival.

    Religion sollte etwas sein was einem hilft und man sollte glauben, weil man es will.


    Zitat von "Psycho_Billy"

    deswegen ergibt das konzept kirche für mich auch gar keinen sinn.verfolgung,verstümmelungen und ermordungen gehen seit jahrhunderten auf das konto diverser religionen.trotz historischer beweise,wird es geleugnet und verheimlicht.


    Beispielsweise Hexenverbrennungen
    Die katholische Kirche hat tausende Menschen umbringen lassen, weil diese einmal falsch geguckt haben.
    Die Kirche verbreitet Angst und Schrecken. Man könnte beinahe sagen sie würde Gewalt und Diskriminierung vorleben.


    Wenn du glauben willst glaube, wenn nicht dann nicht.

    Ich glaube Religion hat für jede Person einen anderen Sinn.
    Das richtet sich je nach Stärke des Glaubens und Lebenssituation denk ich.
    Für manche ist Gott der rettende Anker in der Not, für manche der alltägliche Begleiter und für ein paar bestimmt auch derjenige, den man für seine Fehler verantwortlich machen kann.
    Allerdings sollte Religion nicht den Sinn haben, Geld zu machen.
    Ich finde durch Kirchen bekommt Religion irgendwie etwas zwanghaftes.

    Ich finde es sieht recht seltsam aus oô
    Nicht wie ein Ufo sondern wie Netti bereits sagte, eher wie ein Alien selber.
    Möglich wäre auch das mit dem fliegenden Heiflufttierchen.
    Vll einfach ein riesiger Ballon.

    Also ich glaube, dass Luzifer so zusagen die schlechte Eigenschaften von Gott sind.
    Die dunkle Seite so zu sagen.


    Was mir dazu einfällt...
    Ich weiß ja nicht ob ihr die Mangas von Kamikaze Kaito Jeanne kennt.
    Für alle die, die es nicht kennen. Es geht um ein Mädchen(Marron), das die Reinkarnatation von Jeanne d'Arc ist und in Gottes Auftrag gegen Dämonen kämpft. Und in den Mangas holt Gott sie im letzten Teil zu sich in den Himmel und dort erklärt er ihr die Entstehung von Luzifer.
    Diese ist folgendermaßen:


    Gott spricht mit Marron :
    'Der Teufel wurde vor langer Zeit "geboren"... alles begann mit der Schöpfungsgeschichte... Damals besaß ich einen Körper und lebte im Paradies.Doch es gab niemanden mit dem ich reden, mit dem ich Freud und Leid teilen konnte. Ich war einsam.
    Also erschuf ich ein Abbild meiner Selbst...Ich hauchte meiner Schöpfung leben ein und nannte sie Adam. Ich freute mich und nahm eine Rippe Adams, um noch einen "Menschen" zu erschaffen. Diesen "Menschen" nannte ich Eva.
    Ich mochte beide sehr... aber Eva "Liebte" ich.
    Ich wollte für immer mit den beiden leben, doch dann ... ' ( Gott findet heraus das Eva vom Baum der Erkenntnis gegessen hat) 'Wer von dieser Frucht aß entwickelte auch Gefühle. Ich hatte Angst die beiden würden erkennen, dass ich kein "Mensch" bin obwohl ich ihnen so ähnlich sah. Meine Angst bewahrheitete sich. Eva erkannte, dass sie und Adam "Menschen" waren und ich nicht. Und beide verliebten sich ineinander. Ich konnte den Anblick der beiden nicht länger ertragen. Darum verbannte ich sie [...](Gott sagt etwas was mit der Geschichte von Kamikaze Kaiti Jeanne zu tun hat) Ich aber blieb allein zurück.Ich war noch einsamer als je zuvor und hatte Angst. Ich hielt es nicht aus und verbannte die Einsamkeit aus meinem Körper. Ich dachte sie würde verschwinden, aber über die Jahre wurde sie immer stärker und sie gebar ein zerstörerisches Wesen das ihr "Teufel" nennt.'

    Ich hatte irgendwo mal etwas gelesen.
    In dem Text hieß es, dass Menschen, die den Selbstmord wählen, mit dem Leben abgeschlossen haben. Sie sind bereit zu gehen und konnten sich verabschieden. Sie konnten das tun, was sie noch tun wollten. Bei einem natürlichen Tod, der über Nacht kommt,von dem man nichts ahnt, bei dem hat man keine Chance sich von seinen Lieben zu verabschieden.
    Selbstmord und natürlicher Tod, beide lassen Schmerz und Trauer zurück.


    Ich hatte auch schon einmal öfters über Selbstmord nachgedacht und mein Exfreund hatte es auch schon einige Male versucht. Ich glaube, dass der Todeswunsch hervorgerufen wird durch anscheinend endlose negative Phasen. In denen man wirklich denkt, es wird nie wieder gut. Also ich rede jetzt von Monaten/Jahren und nicht von Tagen/Wochen.
    Und ich glaube, dass wie ganz am Anfang schon erwähnt das 'Lebensziel' eine Rolle spielt.
    Wenn man sich lange nur auf eine Sache konzentriert und diese dann plötzlich nicht mehr da ist oder funktioniert, dann denke ich, kann das einen Menschen schon dazu bringen sich das Leben zu nehmen.


    Ich glaube nicht umbedingt, dass man psychisch krank sein muss um sich umzubringen.
    Ich glaube, das so ziemlich jeder Mensch in der Lage wäre sich das Leben zu nehmen, wenn etwas für ihn schlimmes passiert. Da kann von mir aus jemand zu mir sagen, er wird niemals daran denken sich umzubringen.
    Das glaube ich nicht.
    Niemand weiß was noch im Leben passieren kann. Der Mensch, der gestern noch der glücklichste auf Erden war, kann
    am nächsten Tag durch etwas einschneidenes in Tiefen des Negativen gerissen werden und anfangen über Suizid nachzudenken.
    Deswegen finde ich es auch unangebracht jemanden als feige zu bezeichen wenn er den Selbstmord wählt/wählen möchte.
    Ich finde es ehrlich gesagt nicht feige nach Jahren mit einem Trauma den Schmerz beendet.


    So.^^ fertig.