Beiträge von Desmond

    Und eine Naturkatastrophe spricht kurz daraufhin auch mit Propheten, gibt ihnen Aufträge und schickt sie mit Geboten einen ganzen Berg wieder herunter? Also bitte :roll:


    Dass es Völker gibt / gab, die Naturkatastrophen als ZEICHEN DER TATEN der Götter angesehen haben, darüber müssen wir nicht diskutieren. Aber dass diese als die Götter selbst gehalten wurden, das glaube ich nicht.

    Lexi :
    Ich finde nicht, dass Greer ein Hochstapler ist. Habe innerhalb des letzten Jahres echt versucht, jedes nur erdenkliche Quäntchen an Infos über ihn zu bekommen. Und das daraus entstandene Gesamtbild lässt mich persönlich nicht so über ihn urteilen. Klar ist es auf den ersten Blick unverschämt, mehrere tausend Dollar zu verlangen, damit man an seinen privaten Sitzungen teilnehmen kann. Ich sehe die Sache allerdings so: Beruflich kann der Mann in dieser Welt nirgendwo mehr eingestellt werden. Er ist gelernter Notarzt; hat diesen Beruf auch damals jahrelang ausgeübt. Nach seiner "Offenbarung" mit dem "Disclosure Project", sowie seinen Büchern, wird es ihm ziemlich schwer fallen, noch irgendwo in einer Praxis oder einer anderen öffentlichen Einrichtung einen Arbeitsplatz zu finden. Deswegen würde ich an seiner Stelle wahrscheinlich genauso meine Gelder "eintreiben", denn: 1. habe ich mich, eine Frau und einige Kinder Monat für Monat durchzufüttern, 2. würde der entsprechend hohe Preis auch nur entsprechend seriöse Personen zu diesen Sitzungen locken, welche sich ernsthaft dafür interessieren, und auch daran glauben. Denn der Glaube scheint ein wichtiger Faktor des Erfolges solcher Sitzungen zu sein (so sehe ich das nach meinem Kenntnisstand). Wäre da auch nur einer, der nicht wirklich daran glaubt, und sich einen schönen Samstag abend machen möchte, und sich für sag ich mal 100 € dazu entschlossen hat an einer Sitzung teilzunehmen, würde das Prinzip dieser Versammlungen nicht funktionieren.
    Steven Greer hält auch nichts hinter verschlossenen Türen versteckt. Auch ein Otto-Normal-Verbraucher kann mit anderen diese Konferenzen nachmachen. Man muss sich nur entscheiden, ob man sich für 12 € seine CD holen möchte, oder für 20 € sein Buch (oder umsonst bei Google Video ^^ ).
    Für mich ist es schon ein ungeheurer "Beweis", dass er sowie einige ehemalige Behördenmitglieder bereit sind, vor dem US-Kongress auszusagen und Dokumente vorzulegen, die bestätigen, dass es Außerirdische geben. Was wäre, wenn der Kongress ihnen die Anhörung nun gestatten würde? Ich glaube kaum, dass die dann sagen würden "Öhm, nee. Jetzt haben wir auch keine Lust mehr. Wollen doch nichts mehr sagen, das Thema ist uns doch zu heikel..."


    Naja, ich streife grade ziemlich weit vom eigentlichen Thema ab, und vielleicht liege ich mit meiner Meinung auch vollkommen falsch :lol:

    Guten Tag alle zusammen...
    Ich überfliege hier ja schon seit langem dieses Portal, und bin nun auch schon seit einiger Zeit angemeldet, aber nicht so wirklich aktiv. Doch jetzt muss ich langsam mal etwas aus mir rauslassen, was mir schon länger am Herzen liegt. Und ich hoffe, ich werde keinen verärgern:
    Ich bin doch in einem gewissen Rahmen enttäuscht von dem Verhalten mancher User hier. Skeptiker schön und gut... Die Welt braucht diese auch, davon bin ich fest überzeugt (sonst würden wir jeden Mumpitz mancher Leute ohne es zu hinterfragen glatt abkaufen). Aber ich kann mich hier an eine Zeit erinnern, wo alles mögliche in Erwägung gezogen wurde, wenn es eine neue Meldung zu berichten gab. Schließlich war es hier das PARAPORTAl; eine Community, die sich an den paranormalen Geschehnissen in der Welt erfreut und sich von ihnen faszinieren lassen.
    Aber mittlerweile lese ich in 3 von 5 Posts, dass das alles ein Fake, oder auch anders zu erklären ist. Wieso ich darauf jetzt komme? Ich weiß nicht, wie viele von den hier postenden Usern schon selber Kinder haben oder mit Kindern beruflich wie auch privat zu tun haben. Aber eines liegt ganz klar auf der Hand: Kinder in dem Alter lügen anders, wenn sie es denn tun. Und ich weiß nicht, wie sehr man es noch "beweisen" soll, dass dort ein extraterrestischer Besuch stattgefunden hat. Anhand des Videos und den entsprechenden Reaktionen der Kinder, die unabhängig voneinander gefragt wurden, ist es für mich Fakt, dass dort etwas passiert ist. Und dass diese Kinder die Wahrheit sagen. Bei 62 Kindern ist es unmöglich, dass 62 Kinder jemandem eine erfundene Geschichte vorenthalten. Wenigstens eins von denen würde sich kaputtlachen, wenn es bei dem Wiedergeben des Erlebten verhaspeln würde und drüber nachdenken müsste, welcher Teil der ihnen eingebläuten Geschichte denn nun als nächstes drankommt. Ebenfalls ein Beweis für mich ist die Zeichnung des UFOs. Hätten die Kinder ein Konzeptentwurf gehabt, dass sie sich einzuprägen und wiederzugeben hätten, dann hätten die ganzen Bilder der Kinder fast 1:1 ausgesehen... zB, wenn sie in der Klasse das ihnen vorgegebene Tafelbild immer und immer wieder als Hausaufgabe sozusagen abgemalt haben. Aber hier erkennt man ganz klar die Strukturen von Zeugenaussagen, wie man es bei Erwachsenen in einem Verkehrsunfall kennt: mal war das weiße Auto 3türig, ein anderer hat es als 5-Türer in Erinnerung, während zwei sich darüber streiten, welches von den beiden Frontleuchten denn schon vor dem Unfall defekt war. Nun möchte ich noch auf einen Punkt kommen, der bei vielen wahrscheinlich die Fußnägel hochklappen lässt: Ich habe vor geraumer Zeit das Buch von Steven Greer gelesen; somit auch über seine Kontakte mit den Außerirdischen und deren Absicht hier auf Erden. Und da ich daran GLAUBE , was Herr Greer erlebt hat, und auch den Absichten der Außerirdischen, so empfinde ich persönlich die Aussage des Kindes, die Außerirdischen machen sich Sorgen um uns und weisen uns darauf hin, dass wir unseren Planeten schonen sollen, als glaubhaft, und packe dieses weitere Argument in meine private "Fürsorge-Absichten der E.T.s"-Schublade.


    Naja, lange Rede, aber nicht allzu kürzerer Sinn: Ich hoffe, dass manche Leute hier weiterhin Geschehnisse hinterfragen und nicht sofort den Skeptiker-Stempel aufdrücken. Aber die Skeptiker sollen sich bitte nicht angegriffen fühlen. Ich will weiterhin hier Leute sehen, die Dinge hinterfragen oder von anderen Seiten sehen. Doch rückt bitte alles nicht sofort ins "realistische" Licht... Denn so beißen die Diskussionen hier auf Granit, und ich finde, bei so etwas reizendem wie der Paranormalität ist jede Diskussion ein Geschenk für die hier Diskutierenden :)


    Liebe Grüße,
    Desmond

    Ja, war derselbe Link. Ich habe es mir als Hiqh-Quality-Version heruntergeladen. Ist knapp 500 MB groß und eine MP4-Datei.. Aber die Qualität ist immer noch nicht so gut wie bei den anderen genannten Links. Der Untertitel ist einfach schlecht zu lesen. Ich habe da keine Probleme mit, da ich mir sowieso alles im Original anhöre. Mir geht es nur um die Bekannten, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind ^^

    Hab mir das Video nun auch einmal komplett angesehen, und um ehrlich zu sein, war es bis jetzt das beste und glaubwürdigste, was ich in Sachen "Wahrheit an das Licht" gesehen habe...
    Diese Konferenz hat zwar immer noch keine Beweise angebracht, aber von dem, was die Leute da erzählt haben, hat sich bei mir der Eindruck gebildet, dass diese Personen die Wahrheit gesagt haben. Für mich die bisher besten "Indizien", dass es Außerirdische gibt (und vor allem, in "unmittelbarer" Nähe).


    Weiss jemand zufällig, ob es irgendwo dieses komplette Video aus dem Jahr 2001 zum Download gibt? Wenn möglich, mit deutschen Untertiteln?
    Habe es mir zwar schon von Youtube gezogen, aber die Qualität ist auch dementsprechend.