Beiträge von Loxarde

    Danke fürs Verschieben, musste meinen eigenen Beitrag erstmal suchen... :D ich kann mir vorstellen, dass einige Tiere einfach Dinge mehr oder intensiver wahrnehmen. Oder sogar Dinge, die wir überhaupt nicht realisieren. Oder es war einfach doch nur Zufall.


    Es gibt Hunde, die Diabetes erschnüffeln können, aber doch keine Katzen? Und auch nicht bei diesen Abstand

    Hey ho!


    Ich hoffe das Thema gehört hier hin, wenn nicht bitte verschieben.


    Ich war gestern bei einer Freundin zum Kaffee verabredet. Sie ist mit ihren Partner vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen.


    Mitgenommen haben sie auch ihre Katze, sie ist schon ziemlich alt und daher auch ein wenig träge. Geht auch manchmal raus , aber eher nur kurz. Hobbies sind sonst schlafen, fressen und rumdösen.


    Seit Anfang der Woche benahm diese Katze sich aber recht merkwürdig. Wollte oft raus und hat immer das Nachbars Haus aufgesucht. Saß dort stundenlang vor der Terrassentür und wollte rein, auch nachts ist sie nicht mehr nach Hause gekommen und saß dort. Auf Rufe hat sie auch nicht mehr reagiert. Ungewöhnliches Verhalten für das Tier, hatte es zuvor nie gemacht.


    Zum Ende der Woche kam dann die Nachbarstochter mit der Katze auf dem Arm zu meiner Freundin und fragte sie ob es ihre wäre. Auch die Nachbarin wundert sich über das Verhalten, gefüttert hatten sie die Katze nie.


    Nachts dann würde meine Freundin wach, da ein Krankenwagen vor dem Haus des Nachbarn stand. Nächsten Tag erfuhr sie, dass die Tochter ein Zuckerschock hatte. Leider hat sie es nicht überlebt, sie war Anfang 20. Ob sie eine anerkannte Krankheit hatte weiß ich nicht.


    Seit dem benimmt die Katze sich auch wieder vollständig normal..


    Was denkt ihr darüber? Zufall? Hat die Katze einen 7. Sinn oder spüren Tiere so etwas generell?


    Mfg, Loxa

    Hey ho! Also ich finde die Geschichte ganz nett. Ob sie nun der Wahrheit entspricht, kann ich nicht beurteilen. Hast du denn Fotos von solchen Stollen? Die würden mich mal interessieren.
    Ich finde dieses unfreundliche Auseinanderpflücken irgendwie daneben. Das hat nichts mehr mit Skepsis zu tun, sondern ist schlichtweg unfreundlich. Kein Wunder dass wenig solcher Storys gepostet werden.
    Angst ist in der Tat kein sinnvoller Begleiter, denn Angst lähmt und man kann nicht mehr rational handeln. Da hat der Threatersteller schon recht.
    [font='Times New Roman, Times, Georgia, serif'][size=12]Das mit den Fliegen finde ich auch sehr ungewöhnlich, aber deshalb wurde es ja auch erwähnt, weil es ungewöhnlich ist

    Das ist so nicht ganz richtig, man kann als Angehöriger Facebook benachrichtigen und der Account wird gelöscht oder als Art Gedenkseite geändert.. wenn keiner der Angehörigen Zugang zu Facebook hat, könnte ich das ganze ja noch verstehen.. Ich würde das machen, schon alleine weil ich sonst damit nicht ganz zurecht kommen würde. Aber da ist ja jeder anders.

    Die Verwandten sind auch bei Facebook... nicht umsonst wird von denen ständig auf das Profil gepostet als wäre er noch anwesend. Daher ist es für mich umso schwerer nachzuvollziehen. Na gut, jeder hat seine eigene Art zu trauern und seinen eigenen Umgang damit. Aber ich finde es umso schwieriger, wenn dort ein Teil ist der so ist als würde er noch leben. Was nun anders ist, dass die Seite halt nicht mehr aktualisiert wird. Leider gibt es mittlerweile schon sehr viele Facebookzombies und diese unterscheiden das Reale Leben nichtmehr von dieser fiktiven Welt. Gerade deswegen ist es ja so abartig..

    Ich für meinen Teil finde die Story wirklich gruselig. Aber da sie in verschiedenen Foren als Creepypasta angepriesen wird, gehe ich auch mal stark davon aus dass es eine ist ;-) trotzdem gut gemacht!
    Mittlerweile habe ich bei Facebook auch 2 Tote in meiner Fl.. das finde ich eigentlich noch viel gruseliger. Da kommen manchmal so Sachen wie xy gefällt die und die Seite. Das Profil, weil nicht umgewandelt als Memorialseite, schaut bis auf paar Trauersprüche noch genauso wie zu Lebzeiten. Nachriten kann man noch versenden, sowie alte Nachrichten und Post des Verstorbenen durchlesen. Nur geantwortet wird halt nicht mehr. Ich verstehe auch nicht warum solches von den Angehörigen nicht gelöscht wird. War schon öfters am überlegen diese Profile von meiner Liste zu entfernen und zu blockieren. Aber irgendwie bringt man das nicht übers Herz.
    Auch bin ich der Meinung dass solche Schandtaten wie in der Geschichte tatsächlich passieren können. Irgendein Vollpfosten hat Langweile und crackt sich in das Profil ein und verschickt Nachrichten in dessen Namen.. nicht auszudenken was für ein Schreck ich bekommen würde.. :shock:

    Früher waren ja auch überall Aschenbecher an den Mülleimern. Ich finde diese leuchtendgelbe Makierung nur so affig.. fehlt nur noch ein Käfig ;-)
    kann ja verstehen bzw nachvollziehen dass nur in einigen Bereichen geraucht werden soll, aber ein Aschenbecher mit einem dezenten Hinweis " Raucherbereich" hätte sein Zweck auch erfüllt

    Ich finde es selber als Raucher absolut widerlich wenn im Restaurant gequalmt wird., über Bars und Discotheken lässt sich streiten, mir ist das schnuppe, dann gehe ich halt raus.
    Ich finde aber seit dem das Rauchverbot eingeführt wurde, stank das in der Disco noch viel mehr. Der blaue Dunst hat halt sehr schön Schweiß und Alkoholgeruch bestens übertüncht ;-)
    Aber wo der Spaß als Raucher bei mir aufhört ist an Bahnhöfen aufm Bahnsteig. Da gibt es extra Raucherbereiche die ganz dezent mit ultraknalligen Farben abgegrenzt sind.. Finde ich absolut diskriminierend! Ich stelle mich da nur aus Protest extra nen halben Meter außerhalb der Abgrenzung.

    1. Bin auch ein absoluter Disney - Fan! :-)
    2. Liebe Motorräder
    3. Liebe Tatort Münster
    4. Hab Haare bis zum Mors
    5. Wenn ich mich erstmal an einem Thema festgefressen habe, lass ich nicht mehr los
    So.., mh., ich nehme:


    Sleepy!

    Bäh!! Pfuuuh! :D Ich kann dich voll verstehen! Ich hatte mal ein ähnliches EErlebnis mit einer Welsart.
    Ich stand nichtsahnend vor einem Aquarium in einem Gemeindehaus wo wir einen Auftritt hatten. Dort war ein länglicher Fisch der eigentlich ziemlich normal aussah. Naja, halt nur auf den zweiten Blick ;-) plötzlich sah ich dass dieser Fisch ellenlange "Fühler" hatte die wie Spinnenbeine aussahen :shock:
    Ich hab mich vielleicht verjagt.. seit dem mag ich Welse generell nicht mehr, obwohl sie meistens gar nicht so schlimm aussehen ;)

    Danke erstmal fürs Verschieben! Habt recht!
    Also Ängste wirken sich insofern bei mir aus: Panikattacken, Schwindel, Depersonalisierung/Derealisierung. Ist bei einer Angststörung besonders nervig ;-)
    Leichen habe ich durch die Arbeit von meinem Papa zu häuft gesehen, daher finde ich das eher gruselig dass sie überhaupt nicht mehr menschlich aussehen. Besonders angefangen hatte es erst als mein Opa starb. Da bekam ich Angst und wollte die " Puppe" die malmein lieber Opa war nicht sehen. Leichen in Filmen stören mich nicht, da das ja nicht echt ist und die bei weitem nicht aussehen wie Leichen ;-)
    Zu Ptbs: das ist ein ziemlich komplexes Thema, was eigentlich ein seperaten Threat benötigt. Sehr interessante Sache, da viele sich nicht einmal bewusst sind daran zu leiden. Genauso wie generell Traumafolgestörungen.. auch die Therapie ist interessirrt. Also wer Interesse hat..

    Jop! Aber denke bin gut davor.. habe nun keine klassische ptbs mitn Bilder und Filmen, sondern bei mir sinds Gefühle.. die Ursache musste erst gefunden werden. Tue mich auch noch schwer mit den Imaginationsübungen... mein Thera möchte bei mir Emdr machen.

    Ahoi!


    Erst wollt ich diesen Threat in die Rubrik "Psychiologie" packen, dachte aber das ist vielleicht doch zu allgemein. Wenn falsch bitte verschieben. Danke!


    Vor was habt ihr Angst? Welche Phobien habt ihr? Vielleicht auch skurrile, die ihr Euch nicht erklären könnt?
    Mal ganz davon ab dass ich im Moment ein wenig agoraphobisch bin, habe ich Angst vor Leichen und Höhenangst. In einem Flugzeug bekommen mich auch keine 10 Pferde ;-)


    MfG, Loxa :winks:


    Edit Ricya: Thread doch in die "Psychologie" verschoben!

    Danke Tina! Ich glaube das bringt an dieser Stelle auch nichts, weil sie es wahrscheinlich gar nicht möchte. Außerdem ist das Thema für sie ja auch abgehakt ;-) Spenden ist ne gute Idee! Vielleicht für mehr Therapiemöglichkeinen.. Aber wahrscheinlich ist ja selbst das in Teufelchens Augen unterstützung von "perversen" Machenschaften der Pädophilen