Beiträge von Tassadar

    Gewalt im Multimedia-Format


    Wir leben in einem Multimedia-Zeitalter
    Viele Dinge die den Mensch bewegen werden in Filmen, Bildern, Schrift, Musik und Spielen festgehalten.
    Dinge wie Liebe, Freundschaft, Humor, Trauer, Freude.


    Aber auch Tod und Gewalt gehören zu den Dingen die in diesen Medien dargestellt und verbreitet werden.
    Was bewegt uns dazu, diese grausamen Dinge auf Leinwand und in Spielen zu präsentieren und zu zelebrieren ?


    Hat dies Einfluss auf den Menschlichen Verstand und sein Soziales Verhalten?


    Die meißten Menschen, so weit ich weiß ,sind im Grunde von Gewalt und Tod abgeneigt. Zumindest würden sie nicht in der realen Welt dazu neigen.
    Aber warum sehen sich friedliche Menschen diese Dinge an? Gibt es nicht genug Terror und Gewalt auf diesem Planeten?
    Wenn man einen Horrofilm sehen möchte, müsste man eigentlich nur die Nachrichten einschalten.
    Während in den Kriegen unzählige Menschen leiden müssen, Spielen viele als Soldaten in Computerspielen diese Kriegshandlungen nach.


    Mir Scheint, das der Trieb des Tötens nicht so einfach aus dem Menschen heraus zu bekommen ist.
    Während die einen Ihren Trieb in einer fiktiven Welt ausleben, gibt es auch die Jenigen, die es an echten Menschen auslassen.


    Sollten wir solche Dinge nicht einfach abschaffen? (Gewaltfilme, Spiele, u.a. )
    Würden wir damit nicht ein Zeichen setzen des Friedens willen?
    Oder würden danch Viele wegen Gewalt-Entzugserscheinungen zu echter Gewalt greifen und agresiver werden?


    Um die erfundene Gewaltdarstellung in Film und Spiel los zu werden, müsste, denke ich, an der Grundeinstelung des Menschen etwas passieren.
    Die Filme und Spiele und Bücher, wiederspiegeln letzendlich nur den Menschen und seine Taten wieder.


    Vielleicht ist dies die nächste Stufe unserer Evolution. Eine geistige Evolution der gesamten Menschheit.
    Vielleicht sieht der Mensch es irgendwan ja ein das er sich ändern muss.


    Aber wo anfangen?
    Die Dinge die meiner Meinung nach die Verherlichung von Gewalt am Leben erhält:


    -Fehlende Aufklärung
    -Gier nach Reichtum und Macht
    -Ohnmacht, Demütigung
    -Falsche erwartungen an das Leben
    -Hunger, Pein


    Diese Dinge gilt es zu beseitigen.


    (Noch eine Bemerkung zu den meißten Filmen: Hier werden viele Menschen in die Irre geführt. Da der Held in den Filmen oft durch Gewaltausübung an sein Ziel kommt.
    Am Ende ist er der Gemachte Mann , bekommt ne Belohnung und die Braut dazu.
    Diese falsche Realität wird von vielen als wirklich empfunden. Ein Grund, ist oft der, das sie in der Wahren Welt versagt haben und sich in die Position des Filmhelden wünschen. Also, von wegen Batman und Rambo. Beide sind für mich dumme Penner. Sorry das musste einmal raus. :roll:


    -Was denkt ihr darüber?


    -Denkt ihr das die Gewalltdarstellung in Film, Musik und Sielen schädlich für das Soziale miteinander ist?
    -Wird der Mensch irgendwann bedingungslosen Frieden erleben?




    mfg Tassadar

    Ich bin auf jedenfall ein Grusel-Film Typ.


    Besonders gefallen mir Filme wie "Signs" oder "Aliens die Rückkehr".
    "Krieg der Welten" fand ich auch etwas gruselig und vor allem spannend.


    Splatterfilme finde ich pervers und abstoßend.
    Es ist nicht so das ich mir die Filme aus Angst und Ekel nicht anschauen kann.
    Ich finde es einfach nur nicht richtig, den Tod von Menschen auf solch eine ernidrigende Art darzustellen.

    77. Am Anfang sieht man das Monster meißt nie Komplett. Erst im Verlauf des Films bekommt man nach und nach mehr vom Monster zu sehen. Meißt fängt es mit Schatten oder glühenden Augen an. Oder man sieht erst ganix. Sondern man sieht nur wie die Opfer das Monster erschreckt anschreien, nächstes Bild das tote Opfer.


    78. Eine Person wird mindestens einmal im Film von etwas erschreckt was dem Monster oder dem Mörder ähnelt. Z.B ein Schatten eines Monsters im Blitzlicht eines Gewitters, stellt sich als Schatten von irgendetwas Anderem heraus. Beispiel: Man sieht den Schatten eines Haken, welcher die Waffe des Mörders darstellt, kurz im Blitzlicht. Danach wird festgestellt das es ein Regenschirmknauf war. Oft erscheint aber nach diesem vermeidlichem Monster, das Echte.


    79. Sehr oft sieht man aus der Sicht des Monsters wie es die Opfer belauert.
    a) Die Helden bekommen nie etwas mit vom beobachter, schauen nicht mal in dessen Richtung.
    b) wenn das Monster ein Opfer verfolgt oder zu einem Ziel rennt, sieht man das die Kamera, aus der sicht des Monsters, völlig glatt läuft ohne zu wackeln, die Monster scheinen richtig zu schweben.

    Sorry für den Doppelpost, aber hier sind noch weitere Bilder :mrgreen:




    Titel: Gipfeltreffen
    Erstellungs Datum: 02.04.2009
    Werkzeug: Computer und Corel Photo Paint



    Titel: Cthulhu King
    Erstellungs Datum: 28.03.2009
    Werkzeug: Computer und Corel Photo Paint


    auch hier Doppelklick aufs Bild für größere Ansicht.


    Titel: Meister Tod
    Erstellungs Datum: 08.03.2009
    Werkzeug: Computer und Corel Photo Paint



    Titel: Berserker
    Erstellungs Datum: 02.03.2000
    Werkzeug: Computer und Corel Photo Paint



    Info: auf Bild klicken für vergößerte Ansicht.

    Von Wolfgang Hohlbein


    Der Magier -Der Erbe derNacht
    Der Magier -Das Tor ins Nichts
    Der Magier -Der Sand der Zeit


    Als nächstes Möchte ich mir werke von H.P Lovecraft anschauen.
    Ich kenne noch kein einziges Buch von Ihm.
    Er ist die Inspiration für viele Horror-Roman Autoren.


    Wie z.B.: Clark Ashton Smith, August Derleth, Neil Gaiman, Alan Moore, Ljubko Deresch, Wolfgang Hohlbein, Stephen King


    Habt ihr eins seiner Werke gelesen? Wie waren Sie? Sind sie Schwer zu verstehen?

    Avatar: 7/10 wegen der mutigen Frechheit.
    Signatur: 7/10 gefällt mir, da ich beruflich mit Computern zu tun habe.


    Anmerkung zu meiner neuen Signatur:


    Das Obere ist das Original von H.P Lovecraft.
    Das Untere eine Freie übersetzung.
    Ich bin durch einen Roman von Wolfgang Hohlbein darauf gestoßen.
    (Der Magier, Der Erbe der Nacht)


    Wenn ich dieses Zitat lese bekomme ich eine Gänsehaut und bekomme eine vorahnung von etwas mystischem.
    Es beflügelt auf jedenfall meine Fantasie.
    So erging es glaube ich Clark Ashton Smith, August Derleth, Neil Gaiman, Alan Moore, Ljubko Deresch, Wolfgang Hohlbein, Stephen King auch so.

    Okay nehmen wir an wir wüsten genau, das am anderen Arm der Milchstraße eine andere inteligente Lebensart existiert.


    Aber was bringt uns das ?


    Die Milchstraße ist 100.000 Lichtjahre groß.
    Wie lange bräuchte ein Raumschiff oder eine Nachricht um beim Empfänger an zu kommen?
    Selbst wenn wir mit Lichtgeschwindigkeit fliegen könnten, bräuchten wir 100.000 Jahre.
    (das währen ja etliche Generationen welche auf dem Raumschiff gelebt hätten)
    Bis wir dort angekommen sind währe die Zvilisation , welche wir besuchen wollten, wahrscheinlich schon ausgestorben.


    Also macht euch keine falsche Hoffnungen auf Besuch vom anderen Stern.
    Auch die ganzen Botschaften die wir ins All verstreuen, wird vielleicht in Tausenden Jahren ein fremdes Wesen zu gesicht bekommen. Wenn dieses Wesen dem Signal nach gehen würde, würde es wahrscheinlich eine Menschenleere Erde vorfinden.

    Hi obsidienne


    Zitat

    Armes Meerschweinchen! :cry:
    Da wird wohl eine Fliege ihre Eier in die Wunde gelegt haben, die sich dann zu Maden entwickelten. Das hätte der Arzt wirklich besser klammern oder nähen sollen.


    Ja ich weis, das bestimmte Fliegen eier in totes Fleisch legen. Dies kann sehr nützlich sein, da sie in der Natur so Kadaver beseitigen. Aber lebendiges Gewebe? Da fällt mir nur die Schlupfwespe ein, welche in lebendige Käfer ganz schnell eier mit einem langen Stachel einpflanzt.


    Zitat

    Allerdings kommt es mir seltsam vor, daß sich der Zustand des Tieres so unheimlich schnell verschlechtert hat, daß es trotz deiner schnellen Versorgung gleich eingeschläfert werden mußte.


    Es war auf jedenfall die Diagnose von diesem Kurpfuscher gewesen. :evil:



    Zitat

    Obwohl - offen zugegeben gibts hier bei uns auf dem Land leider einige Dorf-Tierärzte der "alten Schule", bei denen man nicht mit Tieren unter Kaninchengröße aufzutauchen braucht, weil sie ihnen nicht helfen werden. Denen ist diese "Kleinvieh" egal :evil:


    Da hast du den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich bin nach dieser Sache zu einem anderen Tierarzt gegangen. Dieser hat sich besonder auf kleinere Tiere spezialisiert. Ist zwar im Schnitt etwas teurer, das ist es mir aber auf jedenfall wert. Dieser Tierarzt hat mich bis jetzt fedenfalls noch nicht entäuscht.

    Zitat

    Diese Reise wäre auf gar keinen Fall ein Spaziergang.
    Man denke nur an die körperliche (Strahlung, Schwerelosigkeit usw.) und psychologische (Enger Raum, immer die gleichen Menschen um sich, der Gedanke nie wieder die Erde und andere Menschen zu sehen etc.) Belastung.
    Die Wahrscheinlichkeit dabei zu sterben ist auch ziemlich groß.


    Bin ich dafür geeignet?


    Strahlungen: Also Strahlungen bekomme ich bestimmt genug ab, durch meine ganzen Elektrogeräte und Computer plus Monitore
    Schwerelosigkeit: Ha, so verliere auch ich mal an Gewicht.
    Enger Raum: Mein Zimmer ist ein Schuhkarton
    Menschen: Ja, kenne ich, jeden Tag die selben: 2 Brüder , eine Mutter. (Außer ich gehe zur Schule oder Einkaufen)
    Also währe ich wie gemacht für so eine Aktion. Ich finde den Mars sowieso sehr interessant.
    Ich könnte mir sehr gut vorstellen mein rest des Lebens dort zu verbringen.
    Da es auch zu einem guten Zweck dient.

    Von diesen Spinnen habe ich auch mal gehört. Und zwar habe ich gehört das jemand sich nach dem Besuch im Wald die Haare gekämmt hatte. Dabei kratze er sich mit dem Kamm seltsamerweise dei Kopfhaut etwas auf und hervor kammen lauter kleine Spinnen und Spinneneier.


    Ich hatte auch einmal ein ekelhaftes Erlebniss mit Parasiten


    Und zwar hatte ich vor längerer Zeit mal 2 Meerschweinchen gehabt. Irgendwann hatten die mal Zoff untereinander und das eine biss das andere ziemlich heftig. So trug das Eine eine blutende Wunde an der Seite davon. Der Tierartzt gab dem Tier ne Spritze und etwas Salbe. die Wunde wurde aber nicht zugenäht.


    Als ich damals von der Schule heimkam sah ich direkt nach den Tieren. Dabei bemerkte ich das die Wunde, des verletzten Tieres, voller Maden war. :shock:
    Die Maden hatten die Wunde sogar vergrößert und gruben sich regelrechte tunnel durch das fleisch des Tieres. Ich entfernte diese so gut es ging mit Wasser und einer Pinzette.
    Doch es kammen immer wieder neue aus der Wunde gekrochen.


    Ich gab das Tier danach direkt zum Tierartzt , welcher das Tier dan einschläferte, da es sonst nur unnötig gelitten hätte. :oops: Ich frage mich bis heute wie diese Maden in die Wunde von einem Lebendigem Tier gekommen sind. Und warum dieser Verdammte Tierartz die Wunde nicht zugenäht hatte. :evil:

    Laune: zufrieden :readit:
    Hunger: Chips
    Durst: Cola
    TV: aus
    Musik: aus
    heutiges Lieblingslied: Black Sabbath (mit DIO) Heaven an Hell
    Gesundheit: tierischer Muskelkater (vom faul herumliegen? :mrgreen: )
    Wünsche: Ein heißes Bad und dann ne Massage von ner heißen Frau
    Liebe: ich liebe Chips
    Spruch des Tages: "...unser Boiler ist ja ganz verbeult!"

    Tassadar fliegt mit seinem Raumschiff zum Mondorbit und Schreibt mit seiner Strahlenkanone
    auf die Monoberfläche: "Ich liebe dich Schattenkanzler!"


    DPNM geht durch den Wald und tritt auf eine Tellermine, wenn er den Fuss wegnimmt geht die Mine hoch.

    «Tassadar für Frauen die mitten im Leben stehen.»


    Mich gibt es auch als Rezept? zu welchem Zweck und zu welcher Verwendung? :shock:


    «Tassadar - versteht nicht jeder. Ist auch besser so!»


    Na klar , niemand versteht mich. :oops:


    «Das ist kein Traum. Tassadar gibt's wirklich!»


    Ja, wo? :shock:

    "Gestern standen wir noch kurz vor dem Abgrund, heute sind wir einen bedeutenden schritt vorwärts gekommen."


    Original:


    "Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen feststellen, dass man Geld nicht essen kann"


    Bessere Version:


    »Erst wenn die letzte
    Ölplattform versenkt und die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, daß man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann. «


    "Wissen ist Macht- weis nix ! Macht nix!"


    "Mit dem Rauchen aufhören ist leicht. Mir ist es schon 134998 mal gelungen."


    "Wenn das leben dir eine Zitrone gibt, verlange dazu ne Flasche Tequila Gold"


    "Lieber im Sitzen einen stehen haben, als im stehen einen sitzen."


    Toilette "Wie Adolf Hitler sitz ich hier, die braunen massen unter mir"

    Entweder hier kaufen...


    [url=http://cgi.ebay.ch/2-x-AC%2FDC-Tickets,-Z%FCrich-29.03.2009---Sitzpl%E4tze_W0QQitemZ260346389946QQcmdZViewItemQQimsxZ20090114?IMSfp=TL0901141210001r711#ebayphotohosting]cgi.ebay.ch/2-x-AC%2FDC-Tickets, ... otohosting[/url]


    ...oder hier ausdrucken.




    Ich wünsche mir ein eigenes Raumschiff


    Das hier ist das letzte Foto von einem Bergmann, bevor er von grinsenden Dämonen zu tode gekitzelt wurde.


    Ne im Ernst, dieses Bild habe ich selbst gefälscht.
    Damit wollte ich nur demonstrieren wie einfach man so etwas machen kann.
    Ich habe Corel Photopaint benutzt und einfach mit nem Pinzelwerkzeug mit 98 % durchsichtigkeit ne Figur gezeichnet. Viola! Und Fertig ist der Kobold.
    Als ich das Bild mit dem Feuerwermann sah, war mir direkt klar das hier etwas nicht stimmt.
    Der Figur , dem Kobold oder was auch immer, fehlt eine wirkliche dreidimensionale gestalt.
    Ist für mich eindeutig nen Fake :mrgreen:

    Zitat

    wo wir grad bei den größen sind, hier mal ein nettes video:
    http://www.youtube.com/watch?v=Tfs1t-2rrOM


    Die Sterne welche nach der Sonne gezeigt werden, sind rote bzw. blaue Riesen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Riese


    Rote/blaue Riesen sind sterbende Sonnen. Diese blähen sich beim "Sterben" bis auf die 100 fachste größe auf. Wenn unsere Sonne zu einem "roten Riesen" wird, ist der Ganze Erden-Himmel von der Sonne ausgefüllt. Die Planeten die zwischen der Erde und der Sonne liegen werden zerstört.
    Ein leben wie wir es kennen wird auf unserem Planeten natürlich nicht möglich sein.