Beiträge von Nobby

    Hi WR,


    immer wieder haben einige Probleme mit dem Firefox wenn es um´s Streaming geht ( youtube etc. ).
    Die Probleme kommen relativ plötzlich. Die Gründe sind meistens Update´s, Addon´s, oder sogar andere instalierte Programme die sich mit dem FF nicht verstehen.
    Es ist ziemlich mühselig da den Fehler zu analysieren.
    Einfachste Lösung ist für streaming Aktionen, wie Filme anschauen auf youtube usw., einfach einen anderen Browser benutzen. Gibt ja genug davon. ;)


    Gruß
    Nobby

    Also, ich habe eigentlich nur Angst, dass mir der Himmel auf den Kopf fällt.


    Aber auch das kann manchmal "irre" nerven :P .


    O.K. Scherz bei Seite.
    Wir sind vor einiger Zeit nach Oz ausgewandert.
    Da ist man, wenn man vor zuvielem, vor allem vor zuvielem Viehzeugs Angst hat, verloren, denn Verbundenheit mit der Natur wird dort groß geschrieben, auch innerhalb der Städte.
    Zum Glück habe ich nur vor, großen, brummenden, fliegenden, stachelbewährten Insekten, ziemlich großen Respekt :? Wenn mich so ein Vieh auch noch attakiert, bekomme ich allerdings regelrecht Panik.


    cu

    Also ich muss als Ehrenmitglied :mrgreen: doch mal meinen Senf dazu geben. ( Bin derzeit mit Nahu und unserer Tochter in Oslo auf Silvesterurlaub ;) ).


    Ich habe dafür gestimmt politische Themen zu sperren, wenn die Diskussion ausartet.
    Politische Themen völlig zu verbieten, finde ich einfach zu engstirnig.
    Auffällige User zu sanktionieren, hmm da bekomme ich immer ein wenig Bauchweh, denn was ist denn genau genommen auffällig ? Für mich, zu viel Interpretationsspielraum ;) .
    Was mich ein wenig hmm berührt ist wie in bestimmten Fällen mit Kritik umgegangen wird.
    Da wird sich wortreich beschwert, daß es immer wieder user gibt, die ohne Bezug zum Thema, augenscheinlich nur um den Kritiseur in ein schlechtes Licht zu rücken, die wie ihr es nennt: Rechte Keule geschwungen wird.
    Diese Kritik wird ebenso wortreich relativiert, was ich, auch wenn ich mich bemühe, nicht unbedingt verstanden habe :? .
    Dann kommt für mich der Hammer und der wichtigste Grund warum ich mich überhaupt zu Wort melde.
    Es passiert genau das was ein Beitrag vorher kritisiert wurde, aber in sowas von primitiver Form :evil: , dass ich mir die ganze Geschichte mehrfach durchlesen musste :shock: .


    Und was kommt als Reaktion von der Moderation ?


    Dem Kritiker wird noch vorgeworfen provoziert zu haben loool, und bekommt noch eher eine auf den Hut wie der Verleumder selbst, genial, darauf wäre selbst ich nicht gekommen :verschwoer:
    Derjenige der den anderen zu Unrecht ( ich habe mal nach so einer Aussage von Jack Sperrow gesucht und nix gefunden ) der Inquisation zum Fraße vorwirft, hat ja nur so gehandelt, weil er ja so arg provoziert wurde, der Arme.
    Nee mal ganz ehrlich Leuts: Was ist hier los ? Darf ich hier inzwischen einem fast ungestraft eins aufs Maul hauen, nur weil ich GLAUBE das er mich schief angegugt hat ?
    Gut, daß ich nur noch Zaungast hier bin.
    Bei soviel Ungerechtigkeit bekäme ich sonst ganz schnell Ausschlag und Pickel.



    Nix desto Trotz = Guten Rutsch + cu
    Nobby

    Zitat von "Jack Sperrow"

    Ich denke deine Theorie wird sich zu fast 100% bewahrheiten.


    Na ja, aber in groben Zügen kommt es wahrscheinlich schon hin ;) .


    Problematisch an der ganzen Sache ist, dass viele nur ihr Ding sehen.
    Also die lesen: Porno-Abmahnung und denken, o.k. geht mich nix an, deren Problem wenn die so´n Scheiß angucken.


    Das erinnert mich an das bekannte Sprichwort: Stell dir vor, es gibt Krieg und keiner geht hin.
    Die meisten kennen nicht die Quintessenz von dem wie es weiter geht, nämlich: Dann kommt der Krieg zu dir!


    Das Ding ist ganz einfach gesagt, dass diese Abmahnungen bezogen auf ein Pornoportal nur der Anfang sein könnte, nämlich der Anfang einer noch viel größeren Abzockwelle.
    Denn den Recherchen einiger fähigen Leute zufolge, wurden sogar i-net-surfer abgemahnt ( Frauen wie Männer ) die niemals wissendlich auf diesem Portal gewesen sind, sondern einfach durch Weiterleitung, unwissendlich, neben anderen Sachen, dorthin geroutet wurden.
    Im Klartext: Es kann theoretisch fast jeden treffen, der nicht peinlich genau seine Seiten aussucht auf denen er sich bewegt.


    Die bisherige Abmahnwelle ist erstmal im hauptsächlichen ein Geschäft mit der Scham und der Peinlichkeit.
    Wenn Papi so einen Brief bekommt, wird er sich hüten Mami kurz vor Weihnachten zu erzählen, dass er eine Abmahnung von einer Pornoseite bekommen hat.
    Egal ob das stimmt oder nicht.
    Statistiken zufolge bezahlt und unterschreibt jeder fünfte Abgemahnte lieber alles, als dass er sich dagegen wehrt, aus Schamgefühl und Angst vor familiärem Ärger.
    Bei vorsichtigen Schätzungen zufolge von ca. 50.000 Abmahnungen ( 10-20.000 wurden schon verschickt und ca. 30.000 werden noch folgen ), a 250.- Euronen macht das von vorn herein schon mal schlappe 2,5 Mio.
    Dafür muss ne Oma lange für stricken.


    Wenn dieser Scheiße, auf deutsch gesagt, nicht möglichst knallhart und möglichst schnell ein Riegel vorgeschoben wird ( da baue ich eher auf findige INternetfreak´s, als auf die Justiz ), dann kannst du dich bald nicht mehr frei im Net bewegen, ohne Gefahr zu laufen sofort verklagt zu werden.
    Warum ich der Justiz nicht viel zutraue in dieser Sache.
    Wer verdient den am meisten an der Sache: richtig die Anwälte! Die, die klagen und die, die verteidigen.
    Wie ich erst gestern gelesen habe, bietet eine Kanzlei schon eine Art Flatrate an : 5 Abmahnungen werden bearbeitet zum Preis von 2, sprich für 500,- Euro.
    Es gibt nur wenige rühmliche Ausnahmen der Anwaltszunft, die auch kostenlos die Leute in Foren mit Tipps versorgen.


    Der Abmahnkanzlei U+C kann finanziell auch nicht viel passieren, denn die ist oh Wunder eine GmbH. Bei 25.000 Euro Haftung ist dann mal Schluß ;) .
    Dann steigt der Herr Rechtsverdreher in seinen, von den 2,5 Mio gemieteten Learjet und fliegt in den Urlaub und lacht alle aus.


    Inzwischen laufen sogar schon Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Köln, bzgl. Bandenmäßiger/Mafiöser Strukturen, die diese ganze Kette bis zur Abmahnung erst möglich machten.


    Ich will hoffen, dass ich mich in der deutschen Justiz täusche und sie diesen Abzockern wirklich mal das Handwerk legen und die gesetzliche Grundlage auf den Weg bringen, dass so etwas in Zukunft nicht mehr, oder wenigstens nicht mehr so einfach zu machen ist.


    Es gibt nur wenige rühmliche Ausnahmen der Anwaltszunft, die auch kostenlos die Leute in Foren mit Tipps versorgen.
    Der einheitliche Tenor bleibt:
    Nichts unterschreiben.
    Keine HInweise zum Sachverhalt.
    Nichts bezahlen.
    Widerspruch gegen alle Behauptungen der Abmahnung einlegen, denn dann müssen die Bewiese vorlegen und vor allem darlegen woher sie die Daten ( IP, downloadstrem-aufzeichnung etc. ) haben.
    Selbst wenn sie das entgegen meiner Meinung schaffen würden, bliebe immer noch das gesetzlich verprämte Recht auf eine Privatkopie, von urherberechtlich nicht geschützten Inhalten.
    Und davon müssen die User einer legalen Seite ( auch wenn es Porno ist ) mit kostenlosen, freizugänglichen Inhalten ausgehen ;).


    Zitat von "Jack Sperrow"

    Was bist du von Beruf ?


    Bäcker :mrgreen:


    cu
    Nobby

    Zitat von "Mostwanted"

    Wie auch in den News ersichtlich, ist das ganze schon sehr sehr grenzwertig. Nach dieser Logik müsste man auch bezahlen, wenn jemand auf seiner Seite ein Bild ohne Urheberrecht veröffentlicht und jemand diese Seite besucht. Liege ich da richtig?


    Was haltet ihr davon? Geht das ganze nicht zu weit?


    Danke Most, du hast das Szenario sehr schön dargestellt. :thumbsup:


    Grundsätzlich ist Streaming nicht strafbar, sonst könnten solche Seiten wie Youtube schon lange zu machen.
    Strafbar kann es erst werden, wenn der Streaming-Portalbetreiber die Filme auf seinem Portal den Nutzern zugänglich macht.
    Dabei bedient er sich dem Recht der öffentlichen Zugänglichmachung aus § 19a UrhG. Dieses Recht steht jedoch nur dem Urheber zu (§ 15 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 UrhG). ( Wer hat nicht schon gelesen, dass z.B. Youtube ein Video aus urheberrechtlichen Gründen entfernt hat. Genau das ist der Grund.)
    Sollte also der Portal-Betreiber Werke auf seinem Portal haben, bei denen er diese Urheberrechte verletzt, dann macht sich nur der Portalbetreiber strafbar, nicht der Nutzer.


    Die AM bezieht sich darauf, dass der Nutzer wenn er sich dat Filmchen ansieht, eine Kopie zieht, nämlich ins Cache, was aber eine technische Notwendigkeit darstellt, um sich das Filmchen überhaupt vernünftig anschauen zu können.
    Weil das Filmchen aber unrechtmäßig auf dem Portal steht, macht sich dem Kläger zu Folge auch der Nutzer starfbar, durch diese Kopie im Cache.


    Es heißt zwar, Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, aber in dem Fall, kann es der Nutzer nicht wissen, woher auch.


    Inzwischen hat ja der Portal-Betreiber öffentlich bekannt gegeben, dass er die IP`s nicht gezogen hat.
    Bedeutet also, dass diese Daten schon mal unrechtmäßig erfasst wurden.
    Selbst wenn die Software mit der das gezogen wurde funktioniert, was ich als Fachmann bezweifle, wenn die Software nicht gezielt AUF dem Portal eingesetzt wurde, denn von dritter Seite kannst du damit keine Streaming Verbindung scannen.
    Von verschiedenen Leuten wurde inzwischen das Inhaltsverzeichnis des Portals inklusive der gelöschten Inhalte der letzten 6 Monate gezogen und bemerkt, dass sich die zur Anzeige gebrachten Inhalte zu keiner Zeit überhaupt auf dem Portal befunden haben ;) .


    Meine persönliche Theorie ist ( die wird inzwischen auch von anderen geteilt ;) ), dass Redtube, um Kohle zu machen, Traffic an bestimmte Hoster verkauft hat ( z.B. Trafficholder.com ). Die verkaufen das dann weiter, und zwar nicht an den Verein christlicher Nächstenliebe :twisted:
    Das ganze nennt man skimmed traffic.


    Wer sich für diese miese Geschäftstechnik interessiert ( aber vorsicht die Seite nur gut gesichert ( mindestens aktueller, aktiver Virenscanner vorhanden ) aufrufen ):

    Hier erklärt Trafficholder ihr mieses Geschäft sogar relativ verständlich


    Damit wäre auch klar, wie die an die IPs gekommen sind. Die sehen die IPs, weil sie am Server sitzen. :clap:


    Das Miese ist: Ob es die Videos wirklich gab ist denen egal, denn das kann der Abgemahnte ja nie beweisen. Und der Abgemahnte hat leider die Beweislast. :shock:


    Mein Fazit ist:
    Wenn die deutsche Rechtssprechung nicht total bescheuert ist, und die Richter sich erstmal Rat bei Fachleuten holen, ehe sie Recht sprechen, bekommen die Kläger sowas von eins auf die Fresse, denn inzwischen sind massenweise auch Strafanträge gegen die Abmahner am laufen :lol:


    In diesem Sinne, wenn jemand betroffen ist: Ruhe bewahren sich unfassend informieren und dann weiter sehen.


    Alles wird gut :pope:


    cu
    Nobby

    Also ich finde es auch immer verdammt öde, wenn ohne klaren Bezug zitiert wird.


    Für mich hat das was mit Diskussionskultur zu tun und ja, ich fände es auch super, wenn irgendwer eine deutliche Anleitung erstellt.
    Aber bitte mit vielen Bildchen, denn wer liest heute noch viel, um etwas zu verstehen, wenn es einfacher ist Bilder anzuschauen.

    Es heißt nicht umsonst: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.


    Gruß
    Nobby

    Zitat von "mostwanted

    Zwischen 3.8 und 4.5 Millionen Moslems in Deutschland, wovon 45% deutsche Staatsangehörige sind.


    Deine Zahlen sind ja eventuell korrekt, aber ohne Quellenangabe könntest du dir diese Zahlen auch genauso einfach aus den Finger gesaugt haben.


    Also bitte: Quellenangabe, oder einlenken ;).

    Zitat von "Jagd Elite"

    Und anders gefragt, wie fändet ihr es wenn in deutschen Gerichtssälen Halbmonde hängen würden? Das müsste dann genauso konform sein wie Kreuze oder Davidssterne?


    Dirk bringt dazu hier einen wichtigen Punkt:


    Zitat von "Dirk"

    Es geht gar nicht mal so sehr darum, ob Kreuze in den Schulen hängen sollen, sondern um die Tatsache, das sich muslimische Kinder davon gestört oder verletzt zeigen könnten, diese aber gleichzeitig ihre Religion mehr als offen mit dem Kopftuch in die Klassenräume bringen.


    Mitteleuropa bzw. Eropa generell ist nun einmal christlich geprägt. Und da ist es verständlich, wenn nicht sogar logisch ( auch wenn ich es selbst nicht unbedingt mag ), dass Kruzifixe in öffentlichen Räumen hängen.
    Du wirst auch nicht erwarten, dass zivilisierte Menschen, in einem islamischen Land sich an Wand-Sprüchen wie : Allah Korusun ( bedeutet so etwas wie : Gott behüte ... ) stören würden, oder wenn Koranverse in öffentlichen Gebäuden aushängen,
    oder das jemand sich in Israel daran stäören würde, dass Männer ihre Kippa tragen.
    Wenn sich jemand mit einer anderen Religion an Kruzifixen stören, und gleichzeitig erwartet, dass die öffentlich zur Schau getragenen Zeichen seines Glaubens vorbehaltlos akzeptiert werden sollen, dann gibt es dafür im Christlichen einen Ausdruck:

    Zitat

    Wasser predigen aber selbst Wein saufen

    .


    ;)
    Nobby

    Berechtigte Kritik ist immer ein Geschenk und ein wichtiges Recht in einer Demokratie, das auf keinen Fall aus irgendwelchen Befindlichkeiten verboten werden darf.


    Wer Kritik übel nimmt hat entweder keine Argumente, oder etwas zu verbergen.


    Wenn z.B. Koranverse, Bibelstellen, oder die Thora kritisiert werden, weil sie wirklich Unsinn oder menschenverachtendes beinhalten, dann können Gegner doch mit Gegenbeweisen, oder Argumenten dagegen reden.
    Oder wenn Korangläubige Mohamedkarikaturen sehen, dann müssten sie wenn sie wirklich Gläubige sind, darüber lachen, denn einen wahren Glauben sollte doch so eine Karikatur nicht erschüttern können und im Zweifelsfalle soll doch Allah selbst diesen Frevler mit einem Blitzstrahl treffen.
    Aber wenn sofort mit Mord und Todschlag. oder Morddrohungen geantwortet wird, dann ist das eine ausgewachsenen Kritikphobie und vor allem eine ausgemachte Dummheit, ja sogar eine unglaubliche Frechheit, die nicht unterstützt werden kann und sollte.


    Wenn ich dieses Gerede höre, dass wir ständig Rücksicht nehmen müssen auf irgendwelche religiöse Gefühle und damit unsere freie Meinung beschneiden sollen und wie hier gefordert wurde, einfach mal die Fresse halten, dann greife ich mir wirklich an den Kopf
    und frage mich, wie weit soll sich freie Gesellschaft noch einschränken lassen, nur weil gewisse Groß-Sekten ihre Kritikunfähigkeit gepflegt wissen wollen, um unangenehme Fragen zu vermeiden, auf die es keine befriedigenden Antworten gibt.


    Selbst in Australien greift dieser Wahnsinn immer mehr um sich, da es immer mehr Einwanderer oder Illegale Flüchtlinge aus islamischen Ländern gibt.
    Ich habe absolut nichts gegen irgendwelchen Glauben, aber wenn Glaube Einschränkungen und besonders Beschneidung der Meinungsfreiheit bedeutet, dann kan ich gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte.


    Was Rechte Gruppierungen betrifft ist das genauso Mist, keine Frage, doch leider bekommen diese u.a. Zulauf, weil man wohl glaubt Gewalt und Drohungen mit den selben Mitteln bekämpfen zu müssen.
    irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, als seien diese ganzen Probleme in Deutschland durch falsche Toleranz selbstgemacht.

    Nachdem ihr nun die Wahlberechtigten genügend manipuliert habt, durch eure Begründungen und das Offenlegen eurer persönlichen Wahltscheidung :verschwoer: ...
    habe ich mich genau so wie ihr für halb-offen entschieden :mrgreen: , da sich das doch, wie ich finde bewährt hat. ;)

    Zitat von "silvercloud"

    Nun Nobby, was das Datamining angeht, du sagst, wer immer sich Vorteile verschaffen kann, wird dies auch tun. Viele, auch in diversen Behörden, vergessen dabei aber, das Datamining immer nur unterstützt und nie alleine einen Fall löst. Das Problem an einer massiven Datenmenge ist, das ich eben massiv Daten habe. In einigen Bereichen soviel, das man das unmöglich auswerten kann.


    Das mit der Vorteilsnahme bezog ich nicht auf Kriminalität, sondern auf Informationen im Bezug auf Werksspionage, Handelsbeziehungen, ev. sogar militärische Pläne, what ever.
    Die Bespitzelung der EU-Zentrale und Konsulate von vielen EU-Ländern nähren zusätzlich solche Vermutungen im NSA Skandal.

    @Falten


    Zitat

    Also da musste ich lachen ;)


    Das war der Sinn dieses "Titels" ;)


    Zitat

    Naja er wird jetzt sicher ein Buch schreiben, wahrscheinlich kommt noch nen Film..also läuft.


    Naja, das Risiko lebenslänglich als Verräter in den USA eingebuchtet zu werden, "nur" deshalb ?
    Snowden ging es finanziell gut, er lebte auf Hawaii .... ich denke du siehst das zu komerziell ;) .


    Zitat

    Solange die Amerikaner ihre 9/11 Karte ausspielen können um sämtlichen Schwachsinn zu rechtfertigen , so werden sie das auch ausgiebig tun.


    Haben sie getan, aber nachdem nun weitere Details bekannt werden, sticht diese Karte nicht mehr alles --> Spiegelartikel


    @ hi Silver :winks:


    Deine Argumentation ist sehr treffend, allerdings hatte ich irgendwo eingangs gesagt, wenn sich Menschen ( hier Regierungen ) Vorteile verschaffen können, egal wie, dann werden sie es tun.
    Genau das kristalliesiert sich immer mehr heraus, denn die EU-Zentrale und Verbündete und Handelspartner abzuhören und auszuspionieren, hätte nur noch marginal mit "Terrorbekämpfung" zu tun ;).
    Ich denke auch, dass eine ganze Menge Menschen Verständnis dafür haben, wenn aus Sicherheitsgründen gewisse Kontrollen stattfinden, vor allem dann, wenn sie es wissen ( dann hat es sowieso ein gewisses Abschreckungspotenzial für Täter ),
    aber hintenherum , ohne Wissen derjenigen und auch noch Informationen abgreifen, die z.B. Wirtschaftsspionage beinhalten ... könnten :verschwoer: , dann erzeugt das mit tödlicher Sicherheit kein Vertrauen, ... :abhau:


    Über die Vorratsdatenspeicherung wurde ja schon genügend geschrieben und ich finde solange sie nur zur Aufklärung von Straftaten genutzt wird, ist das völlig o.k., aber auch hier frage ich mich ernsthaft:
    Wer kontrolliert die Kontrollorgane ?


    cu
    Nobby

    Zitat von Ltkilgor"

    Zitat von »Nobby«
    Kein Wunder, dass sich viele Menschen verarscht und hintergangen fühlen. Was hat das noch mit Demokratie zu tun, wenn jeder Mensch im geheimen unter Generalverdacht gestellt wird ?


    Das wirst Du doch eh! Was ist das Problem. Demnach dürfte es auch keine Alkoholkontrollen, Geschwindigkeitsüberwachungen, Zoll am Flughafen, Alterscheck am Zigarettenautomaten etc. etc. Das ist alles Generalverdacht. Willkommen im Leben! Wie alt bist Du? 13?


    Wer hier 13 ist muss man sich ernsthaft fragen, denn du redest konsequent am Thema vorbei.
    Deine ganzen Vergleiche sind bekannte Maßnahmen, die nicht ohne wissen der Menschen vorgenommen werden, diese Kontrollen, Prüfungen, what ever ... , sind Teil der Polizeiarbeit, und Kontrollmaßnahmen zum Schutze der Jugend und des Bürgers, die aber jedermann, ich hoffe auch dir, bekannt sein sollten.
    Auch von der Vorratsdatensspeicherung war keine Rede, denn auch die war den Menschen bekannt und wurde heftig diskutiert.
    Und ob du es nun glaubst oder nicht, da bin ich sogar deiner Meinung.
    Wenn Kameras auf öffentlichen Plätzen hängen ( es können ruhig noch mehr aufgestellt werden ), dann weiß das aber jeder, der Augen im Kopf hat, oder sich informiert.


    Worum es in diesem Thread geht ist kurz gesagt das illegale geheime ausspionieren aller Bürger, ohne deren Wissen und das unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung.
    Des weiteren geht es darum, das es nicht sein kann, dass das ausplaudern dieser Straftat, plötzlich die schlimmere Straftat ist, wie die eigentliche Straftat selbst.
    Und das ist, auch wenn du es nicht schnallst, ein ganz anderes Thema wie deine Vorratsdatenspeicherung, oder Zollkontrollen.


    Meine Vergleiche waren genauso bescheuert wie deine, zugegeben, und ich habe mich auf das falsche Themengleis das du angeschnitten hast, heben lassen, o.k. selbst schuld.
    Nehme diesbezüglich alles zurück und behaupte das Gegenteil :? .


    Hoffe aber das wir jetzt wieder beim eigentlichen Thema sind.


    Zitat von "Fraggman"

    Also dieses "Argument": ... ist echt mal ziemlich ekelhaft.


    Das es bescheuert war habe ich ja schon zugegeben, aber ekelhaft l... , jetzt komm übertreibe mal nicht.


    Zitat von "Fraggman"

    Außerdem hoffe ich doch, dass du private, ILLEGALE Schusswaffen meinst. Gegen die kann man nämlich nur vorgehen, wenn man entsprechende Leute überwacht. :mrgreen:


    Du sagst es doch selbst: "entsprechende Leute", aber niocht alle Leute ;) und das ist außerdem im Rahmen der Gesetzgebung, also bekannt das es solche Maßnahmen gibt :P .


    Zitat von "Fraggman"

    Auch, wenn man Grippetote nicht wirklich verhindern kann, islamischen Terrorismus KANN man verhindern.


    Naja, das hat man ja am schlimmen Bostenmarathonanschlag deutlich gesehen. :ironie:


    Das schlimme ist, dass Terror im übertragenen Sinne fast vergleichbar ist mit Grippe:
    Kaum gaubst du ein Gegenmittel gefunden zu haben, wird dieser Mist resistent und findet doch wieder Wege schaden anzurichten.


    Ich hoffe der Vergleich war jetzt nicht zu ekelhaft 8-)


    cu
    Nobby

    Zitat von "Ltkilgor"

    Sofern mit dieser Maßnahme Täter gefunden werden können, ist für mich das Ding durch und akzeptiert. Nicht mal das Verfassungsgericht hat Probleme damit, nur die Politik. Es muss klare Regeln dafür geben, das ist klar.


    Natürlich gibt es auch ein paar gute Ergebnisse bei solchen Eingriffen in die Privatsphäre, ganz logisch, sonst wäre es ja völlig für die Füße.
    Das Problem ist, dass du so viele klare Regeln aufstellen kannst wie du willst, es wird nichts nützen.
    Die Menschen sind nun mal so, das wenn sie sich Vorteile, welcher Art auch immer, verschaffen können, wird es gemacht.


    Zitat von "Ltkilgor"

    Aber warum hat jemand Probleme damit, das diese Daten gespeichert werden (hier im Beispiel Bewegungsprofile durch Handy-Betreiber)? Wer hat hier Paranoia? Der Staat wohl nicht, eher ihr!


    Aber was mir so auf den Keks geht, ist diese Geheimnistuerei. Es wird von den Offiziellen die Wahrheit und das Recht gebeugt, was das Zeug hält.
    Kein Wunder, dass sich viele Menschen verarscht und hintergangen fühlen. Was hat das noch mit Demokratie zu tun, wenn jeder Mensch im geheimen unter Generalverdacht gestellt wird ?
    Paranoia ist für mich eher, wenn auf den wagen Verdacht hin, mal einen Terroristen zu fangen, die Persönlichkeitrechte und die Privatsphäre von Millionen Menschen eingeschränkt und sich dann noch aufspielt, Zeter und Mordio schreit,wenn es einer beim Namen nennt und eigentlich damit nur bestätigt was die meisten schon längst vermutet haben.
    Wenn man mal vergleicht, wie viele Menschen in der westlichen Welt in den letzten zehn Jahren durch Terror um Leben kamen, mit dem wie viele Manschen in nur einem Jahr in der Badewann ertrinken, oder wie viel tausend Menschen in nur einem Winter an einer normalen Grippe sterben, ganz zu schweigen von den Verkehrstoten, den jährlich durch ärztliche Kunstfehler sterbenden ( eine fünstellige Zahl ! ), oder Menschen die durch private Schusswaffen sterben, dann kann man in etwa erkennen, wie überzogen das Ganze ist und dass man die gewaltige Menge Geld und Manpower weitaus effektiver einsetzen könnte.


    Snowden hat für mich unglaublich viel Rückrad und Mut, denn dass man ihn als Verräter jagen würde, war ihm klar und trotzdem ...


    Interessant finde ich auch, dass die Person und die Flucht Snowdens immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses rückt und die eigentliche Sache worum es eigentlich ging, bzw, gehen sollte, nämlich Prism usw. immer mehr in den Hintergrund rückt. ;)


    cu
    Nobby

    Mich wundert es, dass noch niemand etwas über den Whistleblower Snowden geschrieben hat.


    Ich selbst finde das Thema äußerst brisant, denn wie kann es sein, dass die Bekanntmachung einer Straftat, im Land der Freiheit, als eine schlimmere Straftat gesehen wird, als die eigentliche Straftat selbst ?


    Wie kann es sein, dass es Leute nicht interessiert wenn sie abgehört und ausspioniert werden ?
    Wie kann es sein, dass viele Menschen dem Gewäsch von offizieller Stelle auf den Leim geht, dass ja alles nur gemacht wird, um die bösen Terroristen zu fangen ?
    Was hat denn die ganze Informationsfülle ( mit Hinweisen aus Russland auf die späteren Attentäter ) z.B. im Fall des Bostenattentat genutzt ?


    Ein ganz interessanter Artikel aus philosphischer Sicht:


    Straftat oder ziviler Ungehorsam


    Wie seht ihr die Sache ?

    Hi Leute,


    ein Jubi-Design + ein Jubi-Banner wäre doch schon mal ein Anfang und außerdem nebenbei Werbung für´s PP ;) .


    Einen Anekdoten-Thread fände ich auch witzig. Einige könnten hier doch eine ganze Menge erzählen :mrgreen: .


    Eventuell könnte einer der künstlerisch begabten ja auch eine Collage mit PP-Themen, Bildern von PP-Urgestein-Usern ( wenn erlaubt und vorhanden ) uvm. kreieren bzw. vielleicht sogar zeichnen :ratlos:


    Oder z.B. den PP-Titel : Paraportal-Urgestein o.ä. vergeben ...


    Bis denne
    Nobby

    Nabend ;) ,


    nur mal so nebenbei:


    Fakt ist, das die im Internet kursierenden unscharfen Bildausschnitte – die als möglicher Beweis für eine prähistorische Alien-Sichtung in Indien präsentiert werden – bereits im Jahre 2007 als Beweise in einer UFO-Dokumentation der Öffentlichkeit präsentiert wurden.
    Das Pikante daran: Die Höhlenmalereien stammten damals aus einer australischen Höhle!!!

    Im Video erklärt der Regisseur des Films, dass es sich bei dem Bild um eine Komposition verschiedener Motive aus der Höhle handelt. Die Collage der Einzelobjekte diene also nur dem besseren Überblick.


    Das Video ist leider nicht mehr verfügbar.


    mysteryblog auf deutsch


    Aber schon damals wurde die "Bildkomposition" als Fake entlarvt ;) .

    Gruß
    Nobby