Beiträge von Leuchtende Nachtwolke

    Die Auflistung könnte aber auch von den Hells Angels stammen (die Liebe mal weggenommen).


    Naja ... ein wenig übertrieben :D ! In diesem Fall würden auch ein paar andere Punkte wie "Nicht-Verurteilen" und "Aufrichtigkeit" nicht passen.
    Was bei einer Religion aber wichtig ist, ist die Hintergrundgeschichte ... dadurch würde sich der Jediismus dann von den Hells Angels vollkommen abgrenzen.


    Im Gegensatz zu anderen Religionen, binden die Werte den Praktizierenden nicht an die Religion. Jeder kann den Jediismus annehmen und praktizieren und genauso einfach damit aufhören. Außerdem wird nicht zwischen Jediisten und Nichtanhängern direkt unterschieden und die Nichtanhänger werden auch nicht dafür verurteilt oder herabgestuft.
    Wichtig beim Jediismus ist aber auch die persönliche Auslegung der Religion.


    In der ersten Möglichkeit, nimmt man die Werte im allgemeinen einfach als Lebenseinstellung an. So wie die preussischen Tugenden eines Soldaten im preussischen Militär.


    In der zweiten Möglichkeit übernimmt man auch die Geschichte des Jediiusmus mit in seinen Glauben. Also den Glauben an die "Macht" und das diese in jedem Menschen vorhanden ist. Das man die Macht mit Meditation kontrollieren und nutzen kann. Wer tiefer in in den Glauben eingehen möchte, von mir aus auch mit dem Glauben an die Sith als Dunkle Macht auf der Welt.


    Macht ja .. Aber weiter geh ich nicht. Aber ich muss auch sagen, dass ich den Jediismus seit 1 Jahr nichtmehr praktiziere.
    Aber auch nur, weil es im Leben schwierig ist, sich immer an alle Werte zu halten. In einigen Situationen bedeutet das Handeln nach den Werten, den Kürzeren zu ziehen. Damit hab ich kein Problem, aber es wird problematisch, wenn es die Mitmenschen nicht verstehen. Zudem, wenn einem das Leben so oft auf den Füssen herumtritt, dann ... mhhh :X .... gibt es oft Konflikt mit den Werten.


    Und was ist mit 17 (XVII) Aufrichtigkeit?


    Der Punkt besagt, dass man für Andere da ist und sich anderen Menschen nicht verschließt. Aber nicht sein Persönlichkeit auszuplaudern ;) !

    Gleich meine persönliche Meinung zu dem ganzen: Ich finde den Schritt der Palestinenser vollkommen richtig und ich persönlich heiße Sie :welcome: bei den Vereinten Nationen ! Auch wenn es wegen dem Veto der USA wohl nichts wird !


    Um es gleich für manche Leute klar zu stellen welche nach dem Spruch "Entweder bist du für uns oder gegen uns !" handel .... NEIN ich habe nichts gegen Israel oder gegen Juden.
    Ich bin nur nicht für die israelische Einstellung zu dem Thema.
    Israel hat sich bestimmt schon mal überlegt das Westjordanland einfach erobern und zu annektieren ... Problem wäre da nur der entstehende Bürgerkrieg in der Region und einige andere Länder hätten bestimmt auch etwas dagegen.
    Israel arbeitet so weit wie ich das sehe nicht in Richtung Frieden. Zum einen die aggressive Siedlungspolitik in den Gebieten welche eigentlich den Palestinensern gehören und dann baut Israel sogar noch eine Mauer an der ganzen Grenze .... wo ist da den bitte der Wunsch nach Frieden von den Israelis ? OK ... indem man die Probleme einfach ausgerenzt und hinter einer Mauer wegsperrt. Erinnert mich ein wenig an die DDR nur das man hier will das keiner rein kommt :huh: !
    Die Palestinenser haben ihren eigenen Staat verdient ... die Israelis haben ihn schließlich auch bekommen. 1947 wurde die Teilung von Palestina in einen jüdischen und einen arabischen Staat von der UNO beschlossen. Israel hat sich natürlich sofort breit gemacht und hat heute sogar mehr Gebiet als ihnen damals zugesprochen wurde und auf der anderen Seite erkennen sie ihren gleichfalls beschlossenen Nachbarstaat nicht an. Die UN hat meiner Meinung nach 1947 bereits das Westjordanland als Staat anerkannt und Israel sollen mal nicht so stur und egoistisch sein ... ist gibt noch andere Leute auf der Welt als sie :shameyou: .


    Hier noch zur Teilung von Palestina: http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Teilungsplan_für_Palästina


    Allerdings kann Israel nach Beschuss aus den Palästeninser gebieten einen offizielen Krieg erklären und die Palästinser müssten dauerhaft diese angriffe unterinden. Und das halte ich für uttopisch, da die meisten Angriffe von kleine Splittergruppen ausgefüht werden.


    Auf der einen Seite hast du recht aber ich denk das die Splittergruppen ihre Finger ruhig halten würden sobald sie ihren eigenen Staat haben. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, dass wenn das Westjordanland in die UN aufgenommen wird, Israel genauso wenig machen kann. Auch Israel müsste sich dann an bestimmte Regeln halten und Notfalls mit Konsequenzen rechnen.

    Fantasiewelten sind meines Erachtens nicht Altersabhängig. Natürlich ist die Fantasie unter Kleinkindern viel Ausgeprägter als bei Erwachsenen,
    dass liegt daran das Sie das Leben noch nicht sehr lange kennen und die Ernstheit des Altags und die Regeln des Lebens (man kann nicht alles haben, Physikalische Regeln) noch nicht erfahren haben.
    Es spielt auch bestimmt eine Rolle das man als Erwachsener seine Träume verwirklichen kann.
    Die, ich nenn es jetzt mal Besesenheit, zur Fantasie eines Menschen hängt, wie bereits oben thematisiert, auch von dem sozialen Umfeld zusammen.
    Auch ich hatte bisher kein unbeschwertes Leben. Heute bin ich 22 und ziehen mich gerne öfters in Fantasiewelten zurück. Die Fantasie ist für mich ein Zufluchtsort vor der realen Welt die für mich persönlich grausam und deprimierend ist. Und ich empfinde es nicht als "Psychische Störung" oder so ! Meiner Meinung nach zieht sich schon jeder Mensch der Computerspiele spielt, und es muss nicht WoW sein (ich spiel es nicht), in eine Fantasiewelt zurück. Da kann man schließlich auch Dinge tun die man im realen Leben nicht kann. Berühmte Personen verkörpern zum Beispiel.
    Die eigenen Gedanken sind jedoch das perfekte Medium. Man kann alles machen was man will ... keine Regeln oder Naturgesetze.
    Das einzig verwerfliche der Fantasie eines Menschen sind seine eigenen Vorstellung. Natürlich sind diese niemanden bekannt außer er erzählt es.
    Jeder Mensch der sich in Fantasiewelten zurück zieht ist für mich so normal wie jeder Andere egal wie intensiv er dies ausübt.
    Einzieg und allein Menschen mit Fantasien ohne Beachtung von Ethik, Moral und der menschlichen Würde sind meiner Meinung nach Einweisungspflichtig !


    Mir persönlich haben auch Fantasievorstellung geholfen schwierige Situationen zu überstehen. Ohne Fantasie könnte ich in dieser Welt auch kaum überleben. Wenn in einem Leben nicht alles glatt läuft dann benötigt man auch mal eine Nebenwelt wo man träumen kann wofür man lebt. Und vieleicht geht so eine Gedanke auch mal in Erfüllung .... man kann ja auch von persönlichen Zielen in Karierre und Leben träumen und es als Motivation sehen.
    Zu sehr in Fantasiewelten einzutauchen und dann das reale Leben zu vernachlässigen ist natürlich auch nicht der richtige Schritt ... wie gesagt ... in der Fantasie kann man z.B. das träumen was man in der Realität dann verwirklichen will.


    Meiner Meinung nach hat die Ablehnung der "Fantasie" mit steigendem Alter ein sozialen Grund. Viele Menschen sehen in Verbindung mit Fantasie immernoch ein Kleinkind ;) .... aber ich denke mit den Computerspielen und der heutigen persönlichen Emazipation gehört auch diese Klische bald der Vergangenheit an . ;)


    Was ich aber in letzter Zeit manchmal mache, ist das ich über meine eigenen Fantasien nachdenk, was sagen die Fantasien über den eigenen Charakter aus ?!
    In der Kindheit hat bestimmt jeder einmal sich als Superheld geträumt. Unbesiegbar, rettet die Welt, der am Ende der Geschichte gefeiert wird und vieleicht den Prinzen bzw. die Prinzessin bekommt ;) !
    Aber was ist wenn man davon träumt ein Held zu sein, ein Unheil abwindet und viele Menschenleben rettet aber am Ende davon träumt selbst z.B. im Gefecht zu fallen .... als einziger ?????
    Was sagt soetwas über einen Menschen aus ???

    Die Suche geht ... zumindest bis Jahresende .... weiter !


    -> http://www.welt.de/print/die_w…-Geld-zur-Verfuegung.html


    Leider wird das SETI-Projekt der Berkley Universität nur durch Spenden finanziert .... selbst US-Forschungsgelder wurden inzwischen gestrichen ! Selbst das für sich alleine geplante und bisher teilweise gebaute Allen-Array soll ja verkauft werden, damit Sie wieder Geld bekommen. Dazu kommt noch die warscheinliche Schließung des Arecibo-Observatoriums :


    -> http://www.arecibo.de/


    6 Millionen Dollar pro Jahr sind nicht gerade wenig ... aber für das 2 größte Radioteleskop der Welt mit über 300 m Durchmesser und der damit
    verbundenen Leistung ist das ein Traum jeder Forschungsgeselschaft ( die deutsche Max-Planck-Gesellschaft sollte zugreifen :D ).
    Man beachte auch, was der Bau eines neuen vergleichbar großen Teleskopes heute Kosten würde !


    Zum Thema "Suche nach einem Signal und Kontakaufnahme" geht Ihr meiner Meinung nach auch zu schnell an die Sache ran. Das wir mit anderen Zivilisationen über die weite Strecken kommunizieren können ist etwas problematisch ... klar, aber denkt doch mal daran was alleine der Fund eines Signales einer anderen Zivilisation bei uns auf der Erde auslösen würde.


    Ich kann es mir selbst nicht so recht vorstellen :lol: .... was ist wenn wir ein Signal entdecken und danach wie gehabt von verschieden Einrichtungen überprüft wird und sich herausstellt das es von einer anderen Zivilization ist !
    Diese Situation würde in unser heutiges Weltbild und unseren Alltag wie eine Bombe einschlagen ! Was ist mit den Religionen, Film und Fernsehen würden darauf reagieren und alle möglichen Szenarien durchnehmen. Es hätte bestimmt auch großen Einfluss auf die Weltpolitik ... die vielen Völker der Welt würden sich jetzt mehr als Einheit sehen ... das hätte doch bestimmt Auswirkungen auf die Außenpolitik der Länder.
    Könnte es dadurch weniger Kriege bei uns auf der Erde geben ? Schließlich gibt es dann eine neue Stufe im "System der Völker" ... die Erdbewohner .... und die andere Zivilisation auf der anderen Seite !


    Was meint Ihr ???

    Wetter: zu warm .... auch wenn ich schon wärmeres erlebt hab .... Regen ist mir lieber
    Laune: niedergeschlagen
    Hunger: ne
    Durst: gerade nicht
    TV: gibts nicht
    Musik: Playliste
    Heutiges Lieblingslied: Akwaba von Sungrazer
    Gesundheit: recht OK
    Wünsche: Regen, Ruhe und weniger Probleme
    Liebe: in Gedanken schon .... im Leben nicht
    Beschäftigung: versuchen etwas zu Entspannen, Träumen, PP
    Kleidung: Jogginghose und T-Shirt
    Haare: werden wieder länger
    Ich hasse: das Leben
    Ich sollte: was andere wollen oder was ich will ??? .... mhhh .... weiß ich selbst nicht
    Spruch des Tages:


    Das Leben ist wie Klopapier ! Lang, grau und für den Arsch ! :(

    Ich möche nur 2 Dinge hier in den Raum werfen:


    1.) Die Verseuchungszone von 500 km die heute bei N-TV genannt wurde, kann ich mir im negativsten Gedanken zur Katastrophe nicht vorstellen.
    In Tschernobyl ist der Reaktorkern durch eine Wasserstoffexplosion in die Luft geflogen und in den darauffolgenden Tage sind 250 Tonnen Graphit verbrannt und hat große Mengen radioaktive Teilchen in die Luft getragen.
    Aber die Sperrzone von Tschernobyl ist nur 30 km um den Reaktor groß.
    Da müssen in Fukushima schon alle 4 Reaktoren vollständig explodieren und zudem ein großer Brand ausbrechen damit so eine große Fläche so stark verstrahlt wird, dass keiner mehr dort leben kann.
    Die Wolke von Tschernobyl ist auch einfach über Europa drüber und keiner wurde umgesiedelt.


    2.) Bei der Führung durch das Kernkraftwerk Gundremmingen wurde uns gezeigt, dass die IAEA mehrer Kameras in den Kernkraftwerken haben. Unzwar über dem Abklingbecken bzw. dem Reaktor an der Decke der Reaktorgebäudes. Alle 5 Sekunden wird eine Aufnahme gemacht um so die Vollständigkeit der Brennstäbe zu überwachen.
    Inzwischen sind zwar die Kameras von Fukushima vom Block 1, 3 und warscheinlich auch in Block 4 sowieso zerstört aber alleine den Hergang könnte man damit einsehen und die im Block 2 müsste ja noch funktionieren.
    Aber die IAEA wird die Bilder bestimmt nicht heraus rücken, da sie vieleicht nicht so gute Dinge zeigen.

    Wow der Hammer :P:monat: !!!!!


    Wann kommt deine erste Platte raus ;) ????
    Würde ich auch gerne können *träum* !
    Du hast im Mittelteil recht kräftig die Seiten angeschlagen ... muss man vorsichtig sein wenn man die Musik laut gestellt hat ;) !

    Wetter: also die letzten Tage war es wunderschön .. warm und viel Sonne :) ..... aber heute war Regen :( ... naja war auch mal Abwechslung :)
    Laune: wie immer ... alles Scheiße -.-
    Hunger: Kekse !!!!
    Durst: Stilles Wasser ... light ^^
    TV: gibt es nicht
    Musik: "Chillout Dream"-Radio bei http://www.di.fm
    Heutiges Lieblingslied: Bass Deejay pres. Angely - Change your life ..... voll chillig und zum träumen
    Gesundheit: gut ... abgesehen davon das mir alles weh tut vom Laufen gestern ... habs ein wenig übertrieben
    Wünsche: wenige ... erfüllen sich sowieso nicht
    Liebe: achhh jaaaa .. wäre bestimmt schön *träum*
    Beschäftigung: Musik hören .... Strategiespiele zocken
    Kleidung: locker
    Haare: geschnitten ... vieleicht ein wenig zu kurz
    Ich hasse: eigentlich nichtsmehr .... hab mich inzwischen mit alle dem abgefunden
    Ich sollte: schlafen .... und bestimmt so einige andere Sachen
    Spruch des Tages:


    Mein Chef: Ich brauch sie erst einmal nicht mehr also können Sie zum Essen ... ähhh Sport gehen !
    Ich: Yippi Essen !!!!
    Mein Chef: -.-

    Wetter: Kalt -.-' ... aber nicht so kalt wie in Deutschland :)
    Laune: mhhhh noch über dem Boden
    Hunger: Nein
    Durst: Nein
    TV: gibt es nicht
    Musik: Vocal Trance auf di.fm
    Heutiges Lieblingslied: -
    Gesundheit: gesund ... leicht müde
    Wünsche: viele aber für einen bestimmten würde ich alle anderen aufgeben .......
    Liebe: jaa ... genau für den Wunsch
    Beschäftigung: Musik hören und PP
    Kleidung: olivgrün xD
    Haare: gut geschnitten
    Ich hasse: mein Leben
    Ich sollte: mehr schlafen .... ansonsten ???? .... kein Plan ... gibt bestimmt einiges :ratlos:
    Spruch des Tages:


    Ich bin Ungerechtigkeit und Hass gewohnt, doch ich hab Herz wann wird das belohnt ?

    Hallo?


    Z.B. sind vor ein paar Tagen 3 deutsche Soldaten in Afghanistan erschossen worden.
    Anstatt sich darüber Gedanken zu machen, die deutschen Jungs aus diesem sinnlos Einsatz zurück zu holen, bläfft man lieber wegen dem Guttenberg rum.


    Danke Ricya :thumbsup: .... genau deswegen haben meine Kameraden und ich an den Tagen im Kosovo den Kopf geschüttelt. Nicht wegen dem "Herausholen" aus dem Einsatz sondern alleine wegen dem Bericht über die toten Kameraden, welcher vollkommen verdrängt wurde.
    Die Reporter haben sich lieber darüber aufgeregt das es 2 Konferenzen gab und bei der einen nur ein paar dabei waren (die im Verteidigungsministerium) ...... und nur nebenbei wurde erwähnt das es in Afghanistan wieder einen Angriff mit Toten gab. Ich les allgemien keine BILD-Zeitung und an den Tagen sind meine Gründe diese nicht zu lesen stärker gewurden .... Guttenberg-Affäre mit Großbuchstaben auf der Titelseite und nur ein kurzer Text zum Angriff in den hinteren Seiten. Meiner Meinung nach eine Schande in diesem System .... unbegreiflich .... aber sobald wieder etwas Negatives über die Bundeswehr berichtet wird, sind die ersten 2 Seiten voll.
    Auch in den anderen Medien .... einzig und allein unser Bundeswehr-Radiosender hat die Wichtigkeit anders bewertet.


    Im Bundestag ist es der Opposition, vorallem Jürgen Trittin, egal was mit der Bundeswehr passiert (Hab die Fragestunde im Fernsehen verfolgt). Die wollten einfach nur den Minister abschießen .... Verteidigungsreden für Guttenberg wo gesagt wurde, dass er bei den Soldaten beliebt ist, vorallem die in Afghanistan, wurden als "schändlich" bewertet ! Denen ist es egal was mit uns Soldaten passiert. Denen sind nur die Stimmen usw. wichtig. Was hat die Doktorarbeit mit dem Amt zu tun ? Ja, er hat veileicht Fehler begangen ... aber das ist noch kein Grund ihn gleich rauszuwerfen ... schließlich macht er seinen Jop sehr gut. Nur ein kleinerer Prozentsatz der Abgeordneten haben einen Doktortitel .... und Merkel hat einen in Physik ... ohhhhhhh wwwwooooooowwww ..... so was von nötig für ihr Amt.


    Dann wurde oft gesagt, dass Lügner und Leute welche Regeln nicht einhalten, in der Politik nichts zu suchen haben. Haaaa ... würde man den Bundestag mal von solchen Leuten befreien, dann wäre sogut wie keiner mehr im Haus :X .... Merkel umging den Bundesrat um ihr Atomgesetz durch zu bringen .... DAS WAR und IST VERFASSUNGSWIEDRIG und verstöst nicht gegen ein Doktorgesetz oder sowas sondern gegen das GRUNDGESETZ.


    Warum regst du dich überhaupt über solche Kleinigkeiten auf? Vermutlich weil du glaubst, dass Änderungen was bewirken könnten. Können sie aber nicht, nicht in einer Demokratie. Dafür müsste das politische System erst ganz weg, aber das ist eine andere Geschichte.


    Also ich würde gerne das Thema mal starten ;) ! Ich bin schließlich, in erster Linie, NICHT für die Demokratie ! Man beachte Artikel 146 des Grundgesetzes ;) !

    Außerdem brauchen wir eine Reglung bzw ein Gesetzt das die Politiker verpflichtet ihre Wahlversprechen die sie immer wieder gerne machen
    auch ein zuhalten. Ansonsten eben Freiheitsstrafe wegen Falscher Informationen und Stimmengewinnung.


    Haaa ... wäre schön ! Aber da gibt es genug Schlupflöscher dem zu entgehen. Man sah es an den versprochenen Steuersenkungen von der CDU im Wahljahr 2009.
    Im April 2010 hat die Koalition von CDU und FDP im Bundesrat die Mehrheit verloren und Merkel hat sogleich das Thema "Steuersenkungen" abgehackt mit der Begründung das das Gesetz ohne Mehrheit nicht durchzubringen ist, da die anderen Parteien diese Steuersenkungen ja nicht wollten. Mit dem Versprechen hab sie 2009 bestimmt viele Wähler angeln können.


    Noch unverschämmt find ich dann noch das die Bundesregierung das Atomgesetz ohne Zustimmung des Bundesrates durchgebracht hat .... was verfassungswidrig ist .... das ist nämlich am Volk vorbei entscheiden und meiner Meinung nach "diktatorisch" !!!! :verschwoer:


    Aber die Opposition und Greenpeace haben Klage eingereicht:
    http://www.ad-hoc-news.de/gree…-gegen--/de/News/21622652
    http://www.faz.net/s/Rub594835…Tpl~Ecommon~Scontent.html


    Wir müssen uns erstmal um die Missstände in
    unserem Land kümmern ehe wir uns um unser Ausland kümmern können. Versteht mich nicht falsch ich habe nichts dagegen das wir
    anderen Helfen. Aber ich sehe es nicht ein immer und immer wieder zu sehen das Deutschland den Löwenanteil trägt.


    Da stimme ich dir auch voll zu. Ersteinmal um das eigene Volk kümmern und dann Anderen aber leider gibt es da ein Problem. Deutschland ist nunmal das wirtschaftlich stärkste Land Europas und auch uns betrifft das wirtschaftliche Geschehen in Europa z.B. der Binnenmarkt. Wenn wir den anderen Ländern nicht helfen und der Euro somit abstürzt, dann hat das auch wirtschaftliche Konsequenzen für Deutschland.
    Die Aussage das ein hoher Euro-Dollar-Kurs wichtig für Deutschland ist, ist falsch. Deutschalnd profitiert und verliert in beide Richtungen.


    Ein hoher Euro-Dollar-Kurs lässt die Rohstoffpreise sinken die überwiegend aus den USA kommen z.B. das Öl ... was der Bürger irgendwie aber nicht so recht erhält ..... aber der hohe Kurs verteuert auch den Export
    Wenn der Kurs tief ist, ist es andersherum .... teuere Rohstoffe aber der Export ist billig.


    Ein weiteres Probleme sehe ich bei Wahlen. Was für auswahl hat man den an Parteien.


    Jupp das stimmt. Aber was will man machen ? Es wird ja immer gesagt man soll sich politische engagieren aber es dauert Jahrzehnte bis man mit einer eigenen Partei stark genug geworden ist, um etwas verändern zu können. Die aktuellen Parteien sind zu stark gewurden. Außerdem wechsel die meisten Wähler nur zwischen den Parteinen. DIe CDU und die SPD hangeln sich immerwieder in die Regierung mit Hilfe der FDP oder den Grünen.
    Einige der Nichtwähler (wie ich) haben dieses System abgehackt und machen bei den Blödsinn garnicht erst mit. Für meine politische Einstellungen gibt es aber leider keine aktive Partei.


    Auch diese konstante Lobbyismusfeindlichkeit stört mich. Die Lobby steht immerhin für freie Wirtschaft (bedenkt die Alternative), und dass sie die Blödheit mancher Politiker ausnutzt, kann man ihr ja nicht vorwerfen. Wer ist denn schuld; der Bestecher, oder der der sich bestechen lässt?


    Ich denk mal das die Lobbys mehr Macht haben als einfach nur Politiker bestechen. Wenn ein Politikernicht spurt ist er weg vom Fenster. Sei es durch Druck auf andere Poltiker ihn rauszuwerfen oder mit Hilfe von prikanten Infos (Sexeskapaden oder andere Vorwürfe) oder halt durch eine Kugel abgefeuert von einem geisteskranken Bürger der nicht weiß was er tut. :ironie:
    Bei der Laufzeitverlängerung hat die Energielobby auf jedenfall die Finger im Spiel. Wie in Deutzschland die Autolobby immer verhindert das es eine Höhstgeschwindigkeit auf den deuschen Autobahnen gibt.
    Wenigstens ein was gutes was eine Lobby macht.

    Und die wirtschaftlichen Interessen Deutschlands musst du mir bei Gelegenheit bitte erläutern. Da hab ich glaube ich irgendwo nicht richtig aufgepasst!


    Also erste einmal wurde bzw. wird es nie offiziel von politischer Seite bestädigt das es auch um wirtschaftliche Gründe geht. Es ist ja schließlich nur eine Friedensmission .... ne halt ... es ist ja inzwischen Krieg.
    1.) Das wohl bekannteste Beispiel das es auch wirtschaftliche Interessen gibt ist wohl der Rücktritt von unserem Bundespräsidenten Horst Köhler nach seiner rede über die Auslandseinsätze. Der ist meiner Meinung nach auch viel zu schnell gegangen nach dieser einfachen Aussage .... es gab schon so viele Diskussionen um irgendwelche Kommentare von Politikern und kaum ist jemand so schnell vom Platz gegangen wie er. Da haben ein paar Leute Druck ausgeübt.


    Quelle: http://de.reuters.com/article/…ews/idDEBEE64Q0IF20100527


    2.) Die Suche und der Fund von außergewöhnlich großen Rohstoffvorkommen in Afghanistan in Wert von etwa 1 Billion Dollar.
    In den Artikeln ist folgender interessanter Abschnitt zu beachten: "Ein US-Team von Geologen und Mitarbeitern des Verteidigungsministeriums will Rohstoffvorkommen im Wert von fast einer Billion Dollar in Afghanistan aufgespürt haben."


    1. Warum suchen US-Geologen in Afghanistan nach Rohstoffen ? Das soll eine Friedensmission sein und die Truppen da unten haben schwer zu kämpfen und haben andere Probleme und diese Leute suchen nach Rohstoffen. Das zählt meiner Meinung nach nur kanpp unter Aufbauhilfe, welches ja auch im UN-Mandat mit drin steht ... aber da dachte ich an Brunnenbau usw. wie unsere deutschen Truppen das tun.
    Ich hätte nicht gedacht das die USA noch einen Schritt weiter geht und dann vieleicht noch Raffinerien, Pipelines und weitere Infrastruktur baut damit die Rohstoffe zum nächsten Hafen kommen, damit sie billig und schnellst möglich nach Amerika kommen. :ironie:
    2. Warum suchen Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums nach Rohstoffen in einem fremden Land ??? Das ist mal eine gute Frage ;) !!!


    Quellen:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,700590,00.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,700503,00.html


    Aber ich bin gerne bereit mir deine Vorschläge für andere Lösungsansätze anzuhören!


    War klar das das kommen musste :lol: ! Du weißt genau wie ich, das das eine schweres Thema ist. Ich weiß auch das man mit kriegerischen Mittel mehr bewirken kann als mit einfachen humanitären Schritten. Krieg ist aber das letzte Mittel das man einsetzt.
    Ich muss ehrlich sagen das ich nicht genau weiß was man hätte tun können ... ich weiß aber auch nicht die ganzen Möglichkeiten die es gibt.
    Aber der Krieg in Afgahnistan wurde nicht wegen den Menschenrechtsverletzungen der Talibanregierung gestartet sondern wegen des 11. September.
    Man wollte Al-Qaida und die verbündete Talibanregierung wegen des Angriffes stürzen. In der UN-Resolution 1368 ( http://www.documentarchiv.de/i…-sicherheitsrat_1368.html ) vom 12. September 2001 steht nur der Kampf gegen den Terror. Klar will man heute auch die Demokratie in das Land bringen aber am Anfang stand da nur die Vergeltung.


    Und genau das macht keiner unserer Politiker. Ich würde mal sagen das du da was gründlich missverstanden hast! Die Aussage bezog sich auf einen übereilten Abzug aus AFG und die Tatsache das die Soldaten dann umsonst gestorben wären. Und das stimmt meiner Meinung nach auch.


    Was denkst du wie lange die deutschen Truppen da unten noch stationiert bleiben ? Bis Ende 2014 soll die Mission noch weiter gehen. Was denkst du ob sich da noch etwas ändert ?
    Und für mich ist es egal ob voreiliger Abzug oder nicht. 2014 komm bestimmt der gleiche Kommentar das wir wegen unseren gefallenen Soldaten noch länger da unten bleiben sollten. Aber wie viele sind dann noch gefallen vorallem da zur Zeit die Kampfeinsätze zunehmen.
    Der Einsatz wird m.M. nach noch mehrere Jahre länger gehen.


    In diesem Zusammenhang würde mich interessieren in welcher Verwendung du nach KFOR gehst. Und mich würde auch (und zwar ganz ernsthaft) interessieren wie du die allgemeine einsatzvorbereitende Ausbildung der Bundeswehr verbessern würdest.


    Sorry ... dazu darf ich und will ich nicht mehr sagen. Ich will kein Ärger. Vorallem da der "Debattier-Bereich" nun öffentlich sichtbar ist. Auch per PN nicht.
    Ich erzähl das, was ich weiß und was ich erlebt hab. Wenn ich etwas falsch verstanden hab, kann das sein .... wäre nicht das erste mal :| . Aber deswegen bin ich bereit zu diskutieren.

    Den ersten Film kenn ich schon ;) ... und du zerstörst mir keine Träume keine Angst :) ... kann schon sein das etwas dran ist, das die NATO sehr voreilig war und das die Unabhängigkeit des Kosovo immernoch fragwürdig ist. Aber ich sehe den Einsatz als richtig .... im Kosovo leben 92% Kosovaren und nur 5% Serben ... also das Verhältnis ist meiner Meinung nach Ausreichend für einen unabhängigen Staat. Und wenn die NATO nichts gemacht hätte dann wäre vieleicht was passiert was man heute natürlich nicht weiß ... dann hätte es wieder gehießen die NATO tut nichts.


    Die paar Ausbildungstage, die du hier ansprichst sind für Hinz und Kunz gedacht. Also auch für den Typen der in der Wäschkammer sitzt und AFG nur aus dem Fenster der Transall gesehen hat.


    Ähhh jaa ... genauso wie der in KFOR ... aber der in ISAF ist trotzdem einer größeren Gefahr ausgesetzt als der in KFOR. Ich sag ja nicht das der auf Patroille geht aber Wache wird er in den 6 Monaten auf jedem Fall mindestens 1mal machen. Und ich hab gesagt das es die Standartausbildung ist und das die Sondertruppen mehr Ausbildung bekommen. Aber halt für die ganz raguläre Truppen ... ich musste aus Zeitgründen die ISAF-Ausbildung mit den 2 Tagen mehr mitmachen und könnte jetzt auch nach ISAF gehen anstatt nach KFOR. Aber die 2 Tage finde ich nicht ausreichend.


    Sehr fundiertes Argument und natürlich ein Vergleich der über jeden Zweifel erhaben ist!
    Als Soldat sollte dir der Auftrag der Bundeswehr in AFG eigentlich geläufig sein und dir sollte klar sein, dass dieser Vergleich einfach nur für den Ar*** ist! Wehrmacht und Bundeswehr bzw. Angriffskrieg und UN mandatiertes Engagement zu vergleichen zeugt nicht gerade von Feingefühl oder Sattelfestigkeit im Bereich Sicherheits- und Außenpolitik!


    WoW .. Sorry wenn das so rüber kam .... aber was hat die "Verteidigung des Krieges mit den gefallenen Soldaten" mit der Sicherheits- und Außenpolitik zu tun ???
    Sorry der Spruch mit Hitler war hier wohl nicht gerade angebracht .... aber ich wollte das Vorgehen der Politiker halt etwas krasser darstellen ! Ich finde es unverschämmt den Krieg mit den gefallen Soldaten gegenüber der Bevölkerung zu verteidigen !
    So in der Art wie "Das sind unsere toten Kameraden und das waren diese bösen Menschen da, deswegen sollten wir jetzt länger da unten bleiben und sie fertig machen !"


    Genau, am Besten halten wir uns aus allem raus. Schon allein wegen unserer Geschichte sollten wir uns in unser Mitteleuropäisches Schneckenhaus zurückziehen und alle anderen Außen- und Sicherheitspolitik machen lassen.
    Und was gehen uns schon Menschenrechtsverletzungen, Folter, Steinigungen, Terrorcamps, Al Kaida und der Rest an.


    Ist dieser Text sarkastisch gemeint ? Also hier weiß ich gerade garnicht wohin :? ! Also so krass ist nicht meine Meinung .... natürlich sollten wir uns für die Menschenrechte einsetzen ... aber nicht mit Kriegerischen Mitteln .... die haben ihre Tradition und ihre Religion und das passt halt nicht immer mit unseren Regeln zusammen. Aber wir wissen alle, dass auch wirtschaftliche Gründe in dem Krieg eine Rolle spielen. Ich fände es ja OK wenn es eine Regierung ist die gegen die Rechte verstöhst aber hier ist es ja eine ganze Bevölkerungsgruppe die andere Meinungen haben. Die Beweggründe für einen kriegerischen Einsatz, vorallem hier, sind schwer darzulegen.

    Hallo ..... ich hätte da mal eine kurze Frage !


    Warum ist der "Debattier-Bereich" für jeden Besucher sichtbar ???
    Also das "Willkommen"-Board ist zwar versteckt aber nicht der "Debattier-Bereich" !
    Meiner Meinung nach sollte nicht jeder der bei Google nach etwas sucht, dies sofort hier findet und lesen kann ... da im "Debattier-Bereich" doch so ein paar Sachen drin stehen, die nur den Mitgleidern vorbehalten sind.


    War das eine Entscheidung von Exodus ???


    P.S.: Das Nachrichtensystem funzt nicht ... das sollte eigentlich eine Nachricht an Exodus werden ! Oder bin ich zu blöd 8-) !


    Als Fehler kommt da : "Fatal error: invalid password for smtp user 'wp1084202-reg': Incorrect authentication data (535)"

    Also ersteimal ... ich bin Angehöriger der Bundeswehr und Anfang nächstes Jahr gehe ich in den Kosovo-Einsatz.


    Ich finde die Auslandeinsätze in Bosnien und Kosovo sehr wichtig. Man weiß was die Serben den anderen Ethnien (Bosnier, Muslimen, Kroaten, ...) angetan haben .... und im Kosovo wäre es wahrscheinlich auch dazu gekommen, wenn die NATO nicht eingeschritten wären.
    Afghanistan ist da bei mir etwas zwiespältig ... zum einen verurteile ich die politische Entscheidung der zu dem Einsatz führte .... nicht nur weil ich die Verschwörungstheorie des 11. September vertrete ... sondern auch der Entscheid des "Verteidigungsfalles" innerhalb der NATO obwohl es kein militärischer Angriff war und auch kein bestimmtes Land darin verwickelt war .... es war ja nur Al Qaida.
    Desweiteren wie unsere Politiker den Einsatz heute in der öffentlichkeit darstellen finde ich wohl sowas von zum " :nudelholz: " !


    Aber jetzt wo wir nun darunten befohlen wurden, dann unterstütze ich meine Kameraden voll und ganz aber ich würde niemals freiwillig da hin gehen.


    Von wenigen Ausnahmen abgesehen ist die Bundeswehr für den Einsatz in AFG hervorragend ausgerüstet / ausgebildet.


    Haaa LOL :lol: ... Sorry aber das ist zu komisch ! Leider :X ! Also ich war zwar nie selbst in Afghanistan aber ich hab schon einiges von Vorgestzten gehört die dort waren. Die gepanzerten Fahrzeug für ISAF kammen erst nach und nach ! Bis heute werden die alten Jeeps der Bundeswehr von den Soldaten zusätzlich nachgerüstet um mehr Schutz zu bieten ... z.B. werden alte Körperschutzwesten in die Karosserie eingesteckt damit die Keramik bzw.Stahlplatten die Besatzung schützen. Nach 7 Jahren hat man 2008 beschlossen endlich schützenpanzer nach ISAF zu schicken .... 2010 dann mal 3 Panzerhaubitzen.


    Anbei noch zu bemerken ... also das ist keine Friedensmission mehr. ;)


    Das krasseste ist aber die Ausbildung ! Die Ausbildung-Länge für einen Soldaten für den normalen KFOR- bzw. ISAF-Einsatz (also keine Sondertruppe) unterscheidet sich heute nurnoch um 2 Tage !!!!
    2 Tage unterschied zwischen KFOR wo wir nurnoch Presents zeigen und ISAF wo jeden Tag IED-Anschläge verübt werden bzw. Gefechte stattfinden.
    Ein Offizier der schon 2 mal in Afghanistan war, hatte einmal gesagt, dass man davon ausgehen kann, in seinem ISAF Einsatz mindestens 1mal einen IED-Anschlag zu erleben.
    Mehr darf ich dazu nicht sagen ... ist die Geheimhaltungsvorschrift !


    Gesamt Meinung : EUFOR, KFOR und Atalanta ja ..... Afghanistan nein !!!
    Und bitte nicht die gleichen blöden Argumente für den ISAF-Einsatz nennen wie unsere Politiker wie z.B. "Wenn wir jetzt abziehen, sind die gefallenen Soldaten sinnlos gestorben." ... zu sagen ist, dass ihr blöden Poltikier uns erst dahin geschickt habt ... und ist der Einsatz es wert das noch mehr sterben ??? Ja klar ist der Tot der Soldaten bedauernswert und man sollte sie immer in Erinnerung halten ... aber man sollte den Krieg nicht noch mit den gefallenen Soldaten verteidigen.


    Dann hätte ja Hitler auch den 2. Weltkrieg verteidigt indem er gesagt hätte "Es sind 3.000.000 deu. Soldaten und 3.000.000 deu. Zivilisten für den krieg gefallen ... das könnt ihr doch nicht vergessen ... das solltet ihr als ansporn nutzen !"


    Die deutsche Zivilbevölkerung weiß sowieso nicht sehr viele über die Einsätze. Berichte werden geschöhnt und die Politiker verharmlosen sie. Die Medien sind auch daran schuld ... gefallene Soldaten sind 3 bis 4 Tage in den Nachrichten .... der Bombenagriff auf die Tanklaster war über ein halbes Jahr vertreten.


    Wenn wir aus Afghanistan abziehen, dann hätte wir auch kein Problem mehr mit Terrorismus. Das ist ihr Land und sie können dort machen was sie wollen und solange wie wir uns da unten nicht einmischen, lassen sie uns in Ruhe.

    Sehr schön :thumbsup: ... besser geht es garnicht ... außer etwas langsamer :shock: !


    Danke Exodus !!!


    Aber genaus das mit dem Iran und dem Konflikt in der Zukunft hab ich oben geschrieben . Aus solchen diplomatischen Bitten von arabischen Staaten gegenüber der USA könnte wieder ein neuer Konflikt entstehen und die Politiker sagen uns ... es sei für den Weltfrieden.
    Und dann sind sowieso noch wirtschaftliche Gründe wichtig ;) !

    410,59 Euro !!!


    Sieht doch ganz gut aus :angel: als Schüler des Jediismus sollte das Konto aber noch niedriger sein ;) ! So wie von "Pain" und seine 30 Euro !


    Aber alleine 300 Euro für das "Geld von den Eltern klauen" ist schon heftig ... es waren ja nur 15 Euro und das war schon Jahre her :oops: .


    Aber 2700 oder 3000 Euro sind schon krass ... aber ihr lebt euer Leben aus :) !

    Eigentlich ist es ja nur "Verdacht auf Vergewaltigung" --> http://www.welt.de/vermischtes…n-Wikileaks-Gruender.html ... man hat es wohl wieder etwas aufgepuscht :X !


    Aber jezt nachdem die Dokumente veröffentlicht wurden wird er gejagt. Da ist doch was Faul.


    Ganz meine Meinung ! Vorallem werden die Rückschläge immer mehr.


    1.) PayPal kündigt den Vertrag mit WL wodurch keine Spenden über PayPal mehr möglich sind --> http://winfuture.de/news,59984.html


    2.) Amazon löscht den WL-Zugang von seinen Servern -> http://www.spiegel.de/netzwelt…tik/0,1518,732355,00.html


    3.) Die WL-Seite unter der Domain .org wurde gesperrt -> http://winfuture.de/news,59958.html


    4.) Die WL-Seite unter der Domain .ch wurde gesperrt -> http://winfuture.de/news,59979.html
    Diese ist jedoch inzwischen wieder zu erreichen !


    Mal sehen was noch folgt.


    So nebenbei bezeichnet sich Julian Assange nicht als Gründer von WikiLeaks und ist auch nur, zusammen mit Daniel Domscheit-Berg, der einzige öffentlich bekannte WikiLeaks-Betreiber. Selbst wenn sie ihn irgendwann doch erwischen sollten, wird die Plattform weiterhin betrieben werden.

    <Dazee>: auf meinem pudding steht "drück mich dann knack ich"
    <PP_Irrwisch>: cool
    <Dazee>: was ich zuerst gelesen hab behalte ich mal für mich
    <Tobi^>: lol
    <Leuchtende_Nachtwolke>: "Drück mich dann kack ich " ????
    <Tobi^>: kack?
    <Tobi^>: :D
    <Lexidriver>: lol
    <Dazee>: :X
    <Lexidriver>: ich hab das selbe gelesen
    <Tobi^>: ist es auch wenigstens ein schokopudding?
    <Dazee>: mhm
    <Tobi^>: der neue von danone?
    <Dazee>: (Bild)
    <Dazee>: mit puddis gegen die einsamkeit? xD wtf


    :mrgreen: