Beiträge von Pilika

    Türlich hat der Mensch eine Seele, dass wurde wissentschaftlich Belegt.
    das letztlich das Gehirn als denkende und oranisationsverarbeitende Einheit nicht die Gesamtheit des menschlichen Wesens ausmacht, sondern nur ein Teilaspekt davon ist. Im Sinne auch der biblischen Sicht gehen wir davon aus, dass der Mensch eine Seele besitzt, die nicht einfach nur im Gehirn lokalisiert werden kann, sondern mehr ist, als etwas rein Materielles.


    Ob diese aber auch beim versterben zurück bleibt, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wenn, wir gehen dann gehen wir. Auch, wenn mein Unterbewusstsein nicht sterben will.
    Viele Geister nehmen wir doch nur in unserer Fantasie wahr (ich sah es ja an mir)
    und der Wunsch die verstorbene Person noch einmal zu sehen. Wenn, ich wollte könnte ich mir hier sofort mein Opa vorstellen und denke wahrscheinlich durch die Wahrnehmung umrisse zu sehen. ;)


    Das logische ist doch einfach sich mal zu fragen ob es Gott(für die, die das jetzt so sehen wie ich) gibt? Damit erklärt sich deine frage doch schon von alleine :winks:

    Also ein Mensch der seine Taschenlampe 3 Meter über Boden hat, klingt doch sehr unlogisch...weiß jetzt nicht, wer das geschrieben hatte, aber da musste ich schmunzeln :mrgreen:
    Ich denke auch eher an Kugelblitz, klingt auf alle Fälle logischer als ein Geist. Das Elektrizität die Dinger ja anziehen soll, erklärt, warum es aufs Auto zusteuerte. :winks:

    Huhuuuuu :winks:


    erstmal wollte ich mich ganz herzlich bei euch bedanken. Ihr seid klasse und habt mir echt schnell meine Angst genommen gehabt.


    Im nachhinein fällt mir eine komische geschichte ein.


    Ich war 12 Jahre, mein Bruder war gerade etwas über ein Jahr, meine kleine Sis so um die 9/10 Jahre. Meine Eltern ließen früher in unserer Wohnung die Kinderzimmertüre und ihre Schlafzimmertüre offen gerade Nachts. Ich weiß nicht mehr genau, was für ein Tag es war...es war für mich und meine Schwester auf alle Fälle unheimlich. So viel war sicher.


    Als wir Nachts schliefen, meine Eltern im Schlafzimmer mit meinem kleinen Bruder und ich mit meiner Sis im Kinderzimmer...wurden wir durch einen angeschallteten Gameboy wach.
    Ich legte diesen komplett ausgeschaltet vor dem zu bett gehen auf den Tisch. Zu gegen 2 uhr Morgens ging dann das Teil los. Ich wurde mit meiner schwester wach aber bevor der Gameboy anging, hörten wir ein kinderlachen(waren wohl nicht gerade im Tiefschlaf)...ich konnte es nicht wirklich zuordnen...ob es nun ein etwas älteres Kind war oder halt wie mein Bruder, ein Kleinkind. Wir sind dann Wach, lagen total eingeschüchtert im Bett, als meine kleine Schwester dann anfing zu weinen. Wie gesagt, für uns wars unheimlich...ich fasste mir Mut und machte Licht an. Und tatsache, der Gameboy war an...und die typische Pokemon musik bei den Spielen lief.
    Ich also das Teil ausgeschaltet, wieder mal und nahm meine kleine sis mit zu mir ins Bett...sonst wäre sie wohl nicht mehr eingeschlafen...am morgen als wir dann mit unseren Eltern aufstanden, fragten wir ob irgend jemand in der Nacht mal aufs klo musster oder ob mein kleiner Bruder irgendwie aus den Bett (babybett) gekommen ist.
    Natürlich war keiner in der Nacht auf irgendeiner Weise wach oder sonst was...
    Im Nachhinein, weiß ich das es eine natürliche erklärung dafür geben kann aber WAS?!
    war das? :?

    Ich hab auch was gefunden :winks:


    Und zwar Schloss Hirschstein in Sachsen. Das liegt zwischen Meißen und Riesa (riesa wohn ich)



    Die weiße Frau auf dem Schloss zu Hirschstein


    Auf einem Felssporn 25m über dem Elbufer erstreckt sich weithin sichtbar Schloss Hirschstein.
    Im 11. Jahrhundert wurde viele Jahre hindurch ein weißer Hirsch verfolgt der sich, um seinen Jägern zu entkommen, in den Abgrund stürzte. Zum Andenken baute man ihm ein Jagdhaus, der Hirschstein genannt. Bereits 1205 wurde es als Burganlage erstmals urkundlich erwähnt.
    1944 bis 1945 diente das Schloss, das aus der Luft gesehen an ein mächtiges Schiff erinnert, als königliches Gefängnis, denn hier erfolgte die Internierung von König Leopold von Belgien mit Familie.
    Seit 1957 ist das Schloss ein Kindersanatorium. Auch auf dem Hirschsteiner Schloss soll eine weiße Frau spuken und nachts durch die Zimmer des Gebäudes ziehen.
    Erstmalig wurde sie von einem Wärter des Schlosses in dessen Zimmer gesehen.
    Die weiße Gestalt einer Frau durchschritt das Zimmer ohne auf Gegenstände und Wände zu achten, drehte sich ein paarmal im Kreis und verschwand ebenso lautlos, wie sie gekommen war. Einem Hirschsteiner Jäger soll die gleiche weiße Frau begegnet sein:
    Eine große Jagd war im Hirschsteiner Gelände angesetzt, und das Schloss war voller Jagdgäste. Der Jägermeister saß mit einem jungen Grafen, den er am nächsten Morgen führen sollte, in dessen Zimmer auf dem Schloss und beide waren in ihre Jagdunterhaltung vertieft.
    Die Männer redeten viele Stunden, bis es auf einmal Mitternacht geworden war. Während sie sich verabschiedeten, schlug die Turmuhr die zwölfte Stunde - und siehe, zum Entsetzen der beiden ging beim letzten Glockenschlag geräuschlos die Zimmertür auf.
    Eine schneeweiße Frauengestalt schwebte an ihnen vorüber und verschwand durch die andere Zimmertür ebenso lautlos wie sie gekommen war.
    Die beiden Männer fanden in dieser Nacht keinen Schlaf mehr.
    Bis heute wurde nicht geklärt welche Frau das Hirschsteiner Schloss heimsuchte.....

    So ich hab mich wieder eingekriegt :D
    Ich denke, dass ich einfach überreagiert habe. Mittlerweile kann ich nachts wieder beruhigt schlafen und auch ohne Ängste auf Klo. :lol: Allerdings habe ich nen Freitag in den Stadtarchiven was interessantes gefunden.


    Demnach solle um 1910 hier eine Famillie gewohnt haben, die ihr drittes Kind erwarteten. Die Frau war 27 Jahre und verlor ihren Sohn durch Röteln im 8 Monat. Kurz darauf starb sie, an einer Infektion. Der Vater lebte, mit den 2 Kindern nur noch bis 1915 hier und sind dann umgezogen.

    Skull
    Bis jetzt hab ich ihn nur gesehen und ich glaube ganz stark auch meine kleine, wie gesagt sie starrte gestern unausweichlich auf die stelle wo die frau vorgestern erschien.
    Den Lärm auf dem Dachboden hört hier wohl jeder im Haus, bloß winken alle es ab, mit der erklärung: Da ist halt jemand oben aus dem Haus. Nur ist meist um die Zeit nie ein Mensch oben, das Schloss im treppenhaus ist zu

    Was mich wundert ist, dass du nur sowas träumst wenn du alleine bist.
    Vielleicht hat dein Unterbewusstsein einfach Angst bzw. du im Unterbewusstsein alleine zu sein und da kommt halt solch Erscheinung in deinem Traum, damit du wach wirst :?
    Versteht ihr was ich meine? Hoffe doch :D
    Ich bin auch am zweifeln ob es für alles wirklich eine erklärung gibt, manches scheint aber logisch und trifft durchaus zu. Auch, ich habe zurzeit bei uns in der Wohung ein Problem und stoße immer wieder auf Granit auch, wenn die erklärungen logisch sind.



    ich hoffe ihr könnt uns helfen :winks:

    Hey Leute nicht streiten :winks:


    Ich habe versucht die Bilder auf ne PC zu bekommen, es geht nicht. Ich habe sogar den Assisten aufgerufen, auf der Digicam sollen garkeine Bilder sein :shock:
    Komischer Weise sehe ich sie ja auf der Digicam...das ist doch total kurios :?
    Ich gehe nachher nochmal auf den Dachboden und versuche es erneut...Was komisch ist, ich habe gestern die Bilder gemacht...und meine kleine wollte auf den Abend Padut nicht schlafen...sie hat nur geweint...das ging zwei Stunden...dann nahm ich sie mit rüber zu mir ins Schlafzimmer und sie starrte nur zu der Stelle, wo ich diese Erscheinung hatte :denk:
    Ich habe ihr Nasentropfen gegeben, weil sie total verrotzt war durchs weinen, sie blickte unausweichlich auf diese ein Stelle. Die Nacht schlief sie also bei Mama und Papa im Schlafzimmer. Sie war total unruhig, ist öfters wach geworden in der Nacht und fing an zu reden und nach mir zu rufen. Sie schläft eigentlich durch...ey Leute langsam wirds hier echt gruselig...außerdem stand die Frau schon wieder im Zimmer, als ich mich ins bett lag. Sie stand diesmal an der Türe und schaute auf das Reisebett wo Lea drin lag...Ich habe langsam echt keine Nerven mehr... :cry:

    ich hab ein Bild von ner Ecke der Wäschekammer gemacht, wo ich ein richtig komisches Gefühl bekam. Modern wirkt das alles auf den Dachboden garnicht... es sieht aus, als ob dort nie was gemacht wurde...die Cam hat zwar eine SD karte allerdings hat der rechner nichts wo er die karte einlesen kann...ach das ist doch zum Mäusemelken :nudelholz:

    Wie schon geschrieben, haben unser Nachbarn und mein Mann die Löcher ausführlich untersucht und beleuchtet...groß genug für Waschbären ect. sind die löcher in den Wänden aber mal. Die sind riesig...ein komisches Gefühl bekam ich, in der Wäschekammer...KA wieso aber dort war mir richtig mulmig...
    Ich bin versuche die Bilder auf ne Pc zu bekommen anscheinend hat aber unser USB kabel nen Knacks weg...wird nicht leicht aber ich bleib dran ;)

    So ich war mal oben. :)
    Außer löcher in den Wänden und ein Loch im boden (wahrscheinlich der hohlraum) hab ich nicht viel gefunden. Kein Kot, keine Haare, keine Nester...keine Rattenfallen oder sonstiges. Ich hab ein paar Bilder gemacht allerdings krieg ich die mal wieder nicht von digicam auf ne pc :denk:
    Also, nach wie vor ist nichts auf dem Dachboden, das steht fest.

    Jagriti


    Du meinst, dass es also infraschall war. Und das es auf ne Dachboden poltert könnte am ende auch Pyschokinese sein. Dadurch, dass ich ja im Januar meine FG und nun erneut schwanger, stehe ich zwischen den fronten. Soll ich mich freuen oder soll ich meinem Baby hinterher trauern. Das sind Emotionen...durch meine erscheinung vorgestern und meinen darauf folgenden Emotionen könnte es also möglich sein, dass ich das dielen knarren und poltern verursacht habe. Klingt echt interessant :D

    Ja, ich weiß das mit dem babybauch kam mir nicht wichtig vor...deswegen sagte ich auch erstmal nichts. Warum ich auf den Dachboden komme?
    Erstens, verschwand sie nach oben richtung dachboden dann fing das gepolter los.
    Zweitens, hab ich schon öfters mitgehört, wie es von dachboden über uns knarrt und oder schritte gab ect. Aber zu 22 und 23 uhr oder später sich bestimmt keiner mehr auf dem Dachboden aufhält. Die Bodentür, wurde verriegelt wir einwohner des Hauses kommen also nur mit einen schlüssel ran. Wenn, jemand zum Boden geht hört es sozusagen das ganze Haus, weil es schallt. Drittens: wurde bei uns erst voriges Jahr eingebrochen in unsere Kamme und sachen wurde durchsucht. Man kam aber nur in die Kammer mit dem passenden Werkzeug, das war an den Tag, als mein Freund mit unseren gut vertrauten Nachbarn hoch ging und nachschaute.

    So, stadtarchiv hatte schon zu...die haben doch echt nur heute bis 14 uhr auf gehabt :roll:
    Und sowas nennt sich stadtarchiv. :mrgreen:
    Naja, ich denke ich schaue morgen nochmal nach, da haben die bis 15.30 uhr geöffnet.
    Mittlerweile grault mich das ganze Haus...ne bissle...aber egal...ich bin ein etwas ängstigender Mensch...und denke auch, das es ganz klar die SP ist :lol:

    neee das stimmt schon so, wollte es nur nicht erwähnen, weil es mir nicht wichtig erschien. Aber jetzt im Nachhinein, weil wir auf die Schwangerschaft und auf die SP kamen hab ich es erwähnt. Wie gesagt, das ich ab und an das gefühl hatte das mich jemand streichelt, was weh tat...erklärt sich mit der SP.