Beiträge von Tarja-Karrastra

    Hallo, Astral.
    Deine Geschichte klingt sehr interessant, und gerade in der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich ein ähnliches, jedoch leider weniger intensives Erlebnis. Mal wieder hatte ich einen luziden Traum, d.h., ich wusste, dass ich nur träume und versuchte, willentlich aufzuwachen. Wenn ich das tue, was leider nicht immer klappt, nutze ich die Schlafstarre meines physischen Körpers aus, um meinen Astralkörper frei zu bewegen. Sofort gerate ich dann in den Schwingungszustand, ohne Weiteres dafür tun zu müssen. Diesmal schwebte ich das erste Mal wirklich. Doch dummerweise machte ich den Fehler, auf meinen physischen Körper im Bett herab zu sehen, und schwupp - war ich wieder drin.


    Was ich sagen will, ist: Wenn du dir im Nachhinein nicht mehr ganz im Klaren darüber bist, ob du das Erlebte nicht bloß geträumt hast, dann hast du es aller Wahrscheinlichkeit nach wirklich erlebt. Denn bei deinen "normalen" Träumen bist du dir ja zum Beispiel sicher, es nur geträumt zu haben.
    Bei AKEs gibt es unterschiedliche Bewusstseinsstufen. Bis man imstande ist, in einer AKE einen wirklich klaren Bewusstseinszustand zu erreichen, kann es leider einzige Zeit dauern. Weniger klare, mehr verschwommene und traumähnliche AKEs passieren dir dagegen häufiger als du vielleicht denkst. Wenn du dich im Nachhinein sogar noch daran erinnerst, kannst du meiner Meinung sicher sein, wirklich eine erlebt zu haben.


    Viel Glück bei deinen weiteren Versuchen,
    Tarja

    Ich habe hier mal eine These, zu der mich eure Meinungen / eure Erfahrungen sehr interessieren.
    Sind Menschen, die eine sog. Multiple Persönlichkeitsstörung (nicht zu verwechseln mit "Schizophrenie") haben, wirklich in allen Fällen psychisch gestört? Oder ist es nicht möglich, dass diese Leute, die ansonsten keine Probleme mit ihrer Psyche haben, tatsächlich noch eine oder mehrere andere Personen, dh., "Seelen" in sich tragen, die sich den Körper vielleicht teilen...? Ich habe schon von Fällen gehört, in denen die Betroffenen trotz langer Therapie nicht "geheilt" werden konnten und ein ansonsten vollständig intaktes Leben geführt haben.
    Daher meine Frage: Kann es nicht sein, dass sich hinter gespaltenen Persönlichkeiten manchmal etwas verbirgt, das der modernen Wissenschaft bislang verborgen geblieben ist? (Die Frage ist vollkommen ernst gemeint.)

    Klar, dass ist ein unterbewusster Wunsch, deinen Ex wiederzuhaben. Ich weiß, dass das nicht leicht wahrzuhaben ist, wenn man den Kerl heute eigentlich nicht mehr mögen sollte! Aber ich verstehe dich. Ich träume auch gelegentlich von meinem Ex, den ich inzwischen eigentlich hassen sollte!

    Zweifler :
    Du hast ganz oben geschrieben, dass du selbst aus eigener Erfahrung "weißt", dass Träume prophetisch sein können. Nun aber habe ich schon (zu) oft festgestellt, dass du einfach Menschen wie mir hier unterstellst, ihre AKEs seien nichts weiter als Einbildung gewesen und/oder ihre Berichte und Fragen dazu aus der Luft gegriffen!
    Wenn du dir deiner Sache sicher bist und verlangst, dass man dir glaubt, dann höre auch du bitte mit deinen Unterstellungen auf! Denn ob du mir glaubst oder nicht - meine AKEs waren echt!

    Hallo an alle!
    Ich habe sehr oft wirklich realistische Flugträume, in denen ich fliegen kann. Träumt jemand von euch das Gleiche vielleicht auch oft? Kann mir jemand sagen, wie man solche Träume deuten könnte? Eventuelle Ansätze habe ich schon...
    Im Voraus danke^^

    Ich hatte solche Träume tatsächlich auch schon öfter, allerdings kann ich mich spontan nur an zwei erinnern:


    1) Über einen sehr langen Zeitraum hingen extrem dichte und tiefe Wolken am Himmel, die immer tiefer sanken und irgendwann nur noch aus richtigem, dichten Wasser bestanden, das absurderweise direkt über den Köpfen der Menschen hing und nicht runterfiel. Bald erreichte es dann den Boden, nahm alle Luft zum Atmen und ertränkte alle Menschen.


    2) Der Vollmond war mit einem Mal riesig und raste immer weiter auf die Erde zu, bis Erde und Mond in einer Kollision untergingen.

    @ Realist:
    -Ich habe davon einmal im fernsehen gelesen und unabhängig davon auch schon im internet.
    -wie kommst du bitte darauf, dass ich es ERST gehört und dann erlebt habe?! es war andersherum, im abstand von mehreren jahren o.ô
    -Und wie gesagt, ich bin mir zu 100% sicher, dass es kein Traum war. sonst hätte ich diesen thread nicht gepostet! wenn du dem thema ohnehin abgeneigt bist, brauche ich von DIR sicher keine antwort. im übrigen, du hast nicht auf meine frage geantwortet, sondern es alles bloß als schwachsinn abgestempelt.
    -was meinst du mit alles in einen thread schreiben? hätte ich dieses thema in meine vorherigen threads aufgenommen, wären doch alle themen durcheinander geworfen worden! das ist nicht sinn der sache, oder? dir geht wohl meine fragerei auf den leim?

    Hallo an alle. Ich habe mal gehört, dass man dem Schwingungszustand auch nutzen kann, um sozusagen Erinnerungsfetzen an seine "früheren Leben" zurückzuerlangen. Selbst habe ich damit sogar auch einmal eine Erfahrung gemacht. Ich war dreizehn Jahre als und hatte plötzlich innerhalb 2-3 Wochen sehr oft beim Einschlafen den Schwingungszustand. Ich wusste überhaupt noch nicht, was das war, hatte Angst und wollte mich wieder aus diesem Zustand befreien. Aber einmal habe ich es dann doch drauf ankommen lassen, da ich "gespürt" habe, dass es irgendetwas Übersinnliches ist. Dann hatte ich das Gefühl, durch einen dunklen Tunnel gesogen zu werden, und plötzlich erinnerte ich mich daran, wie ich als Geist an der Decke einer großen Halle geschwebt habe (etwa so eine Halle, in der man Flugzeuge baut). Unten standen zwei Männer, die gerade von mir sprachen. Einer sagte glaube ich "Nun ist er schon seit 3 Monaten tot."
    Genaueres weiß ich nicht mehr, weder wie es weiterging, noch, wer genau ich in meinem früheren Leben war. Ich meine aber zu wissen, dass ich als recht junger Mann gestorben bin, ziemlich groß war und braune Haare hatte :roll:
    Es muss eine Erinnerung gewesen sein, da bin ich mir sicher.
    Hat jemand von euch schon Ähnliches erlebt / gehört? Was haltet ihr davon? Ich habe auch schon davon gehört, dass man sich von einem Profi hypnotisieren lassen kann, um in seine vergangenen Leben zurückzufinden.

    Was zur Hölle war das?
    Vielleicht halten mich einige nach diesem Thema entweder für verrückt oder stempeln mich als Wichtigtuer ab, aber heute morgen hatte ich ein äußerst seltsames Erlebnis:


    Ich hatte einmal wieder einen luziden Traum und stand kurz vor dem Aufwachen, als ich vor dem normalen Erwachen gewollt erwachte, um so unmittelbar in den Schwingungszustand einzutreten. Tatsächlich waren dieses Mal meine Schwingungen noch stärker als sonst, sodass ich es schaffte, mich das erste Mal gewollt aus meinem Körper zu versetzen. Doch da mein Austritt nur von 2 Sekunden Dauer war, wurde ich in meinen physischen Körper zurück gezogen. Ich verstärkte dann wieder die Schwingungen, doch mir gelang (mal wieder) nur ein halber Austritt, d.h, mein Arme und Beine schwebten frei umher aber der Rest des Körpers war noch gefangen.


    Ich nutzte aber diesen Zustand aus, um nach Belieben durch meine Wand zu fassen, die astralen Arme durch meinen physischen Körper zu stecken :D und mit den astralen Fingergelenken zu knacken (Das ging!!).


    Doch dann tat ich etwas Anderes. Ich versuchte, wie die Figuren aus der Serie "Dragonball", Energiekugeln aus meinen Händen zu verschießen und dafür vorher die Energie zu bündeln. Natürlich gelang mir so etwas nicht, aber ich sah tatsächlich so etwas wie Plasma oder Energie, die sich von der Wand abzeichnete!
    Auch entdeckte ich unabhängig davon mehrere kleine "Energiebälle" an meiner Zimmerdecke entlang schweben, die einen seltsamen Umriss mit sich zogen. Waren vielleicht Geister. Aber jetzt kommt das Verwunderlichste:
    Als ich auf mein Kopfkissen fasste, berührte ich mit meinen astralen Händen auf einmal den Stoff eines Kuscheltieres!! Obwohl ich das Tier nicht sehen konnte, nahm ich es in die Hände und tastete es ab. Es fühlte sich so an wie ein Stofftierhase mit langen Ohren und Kleidung! (Normalerweise sind meine astralen Hände nicht in der Lage, materielle Dinge zu bewegen.) Doch bevor ich es weiter untersuchen konnte und dazu kam, den Zustand zu Ende auszunutzen, folgte ein "Schnitt" und ich war wieder vollständig in meinem physischen Körper.


    Hat jemand von euch schon Ähnliches erlebt?
    Ich befand mich schon oft in dem "halb ausgetretenen" Zustand aus meinem Körper und habe bisher noch nie diese "Energiebälle" gesehen oder ein Hasentier gefunden! Gibt es astrale Stofftiere??
    Um vorschnellen Urteilen vorzubeugen: Ich weiß, dass ich nicht geträumt habe.



    Gruß,
    Tarja-Karrastra

    Och wie süß!
    Wenn ich das richtig verstehe, hast du da einen Geist gestreichelt? Oder habe ich da irgendwas missverstanden?
    Ich bin richtig neidisch auf dich :mrgreen:
    Ich habe auch schon oft AKEs versucht, aber entweder konnte ich mich nur halb lösen oder nicht bewegen/kaum was sehen!
    Aber ich werde jede kommende Chance auf ein AKE nutzen.
    Auch dir viel Glück!

    Vielen Dank, Reâlist!
    Du hast mir mit deinen Beschreibungen und Tipps nicht nur geholfen, sie waren auch sehr interessant zu lesen.
    Jetzt weiß ich zumindest, dass es anderen, sogar vielen anderen mit AKEs genauso geht wie mir anfangs und dass es mit mehr Erfahrung und Training besser wird. Weil meine ersten beiden AKEs somit nicht "wie aus dem Bilderbuch waren", dachte ich Idiot doch tatsächlich schon mal, alles nur geträumt zu haben :lol:
    Ich glaube sogar, einmal irgendwo gelesen zu haben, woran es liegt, dass manche bei ihren ersten AKEs nichts oder kaum etwas sehen und sich nur schwer bewegen können. Beim Verlassen des physischen Körpers nimmt der Astralkörper eine gewisse Menge an "Plasma" (sorry, keine nähere Definition möglich) mit. Ist es zu viel, wirkt es sich sehr hemmend auf sein Bewusstsein und seine Beweglichkeit aus. Man kann es nur loswerden, indem man entweder deinen Tipps folgt oder den Zustand beim nächsten AKE mehr festigt. Ich glaube auch, erkannt zu haben, warum ich bei meinen bisherigen 3 "Unbeweglichkeits-AKEs" unter eingeschränktem Bewusstsein gelitten habe: Ich habe mich wohl innerlich dagegen gesträubt, meinen Körper von außen zu sehen, weil mich das vielleicht zu sehr erschreckt hätte! Ich weiß, ich bin ein Feigling :D Daher habe ich die Lösung gefunden, vor dem Schlafen mein Gesicht zu bemalen, damit es "lustig" und nicht mehr wie vielleicht das meiner eigenen Leiche aussehen würde!
    Apropos, ist dir das auch schon passiert: Du kannst dich nach den Schwingungen nur "halb" lösen, d.h., deine "astralen Arme" schweben frei umher, aber dein restlicher Körper ist noch "gefangen"? Das ist mir schon oft passiert; es war sowohl ärgerlich, als auch interessant. Ich habe mit meinen durchsichtigen Armen vor meinem Gesicht gefuchtelt, sie aber nicht gesehen!
    Allerdings, was ich seltsam finde, hatten sie eine Art leichten Umriss, d.h., die Stelle der Wand hinter ihnen wurde minimal verzerrt, so wie wenn etwa warme Luft irgendwo aufsteigt, nur anders.
    Viele Grüße,
    Tarja

    Du kannst ein AKE mit keinem Déja-Vu gleichsetzen. Ein AKE ist sowohl nach meinen Erfahrungen als auch Überlieferungen zufolge ein sehr viel intensiveres, einbrennenderes und realistischeres Erlebnis. Déja-Vus stemple ich persönlich als Sekundenbruchteile währende Täuschung des Gehirns ab, AKEs dagegen sind meiner Meinung nach zu 100% real. Ob du`s glaubst oder nicht, gerade vorhin hatte ich wieder eins :D

    Luzide Träume habe ich jede Nacht^^ Und JEDESMAL träume ich, dass ich fliegen kann. Es ist immer sehr real, und eigentlich würde man denken, dass das reichen sollte. Aber gerade weil es so real ist, will ich es auch im Zuge eines AKEs erleben, weil das dann eben noch realer ist und man weiß, dass man nicht träumt (wovon ja das Gegenteil bei einem Luziden Traum der Fall ist).
    Ich werde deinem Ratschlag folgen :)


    Und über Menschen, die AKEs für irrealen Quatsch halten, kann ich nur lachen. Aufgrund der häufigen Berichte und der Experimente, die schon in aller Welt mit so etwas gemacht wurden, sollte man meinen, dass es zumindest in einem Forum wie diesem niemanden gibt, der Akes vehement leugnet! Aber man lernt eben nie aus...

    Tag!
    Ich übe schon seit Längerem AKE und weiß auch schon von Erfolgen zu berichten. Allerdings habe ich im gelösten Zustand noch nie richtige Kontrolle über meinen Astralkörper gehabt. Aber ich gebe nicht auf^^ Nun zu meinen Fragen:


    Wer von euch hat des Öfteren AKEs, bzw. kann sie willentlich hervorrufen?
    Und wofür gebraucht ihr sie?
    Wie nehmt ihr die Umgebung wahr? Mit einem 360°-Blick, oder mit den Augen eines Menschen?


    Sobald mir das erste AKE gelingt, werde ich es dafür einsetzen, durch die Gegend zu fliegen! Das ist der Grund, aus dem ich so darauf fixiert bin. Es muss ungeheuer toll sein, fliegen zu können!
    Hier noch eine Frage:


    Ich habe glaube ich schon einmal die vollständige Ablösung geschafft. Allerdings hatte ich kaum Kontrolle über meine Bewegungen, war nicht fähig zu schweben, konnte kaum etwas sehen und fühlte mich förmlich wie eine Puppe mit Eisengliedern.
    Was kann man dagegen tun??

    Vielleicht ist dieses Thema jetzt nicht mehr ganz aktuell, aber ich dachte, ich antworte auch mal drauf.
    Ich versuche AKEs aus dem Grund, dass sie für mich etwas sehr Geheimnisvolles und Aufregendes haben. Außerdem hatte ich schon immer den Traum, fliegen zu können, der sich ja erfüllt, sobald man AKE beherrscht! Deswegen gebe ich nie auf und hatte auch schon einige fast-Erfolge (halbes Ablösen vom Körper).
    Viel Glück allen, die`s versuchen!