Beiträge von Nacktaffe

    Ich glaube die orginal Cherry Coke aus den Achzigern wurde vom Markt genommen wegen suchtgefährdender Inhaltsstoffe. Kann mich erinnern, dass ich die als Kind wie blöde gesoffen habe :-)
    Ob das auch der Grund ist, warum es keine FANTA PINK GRAPEFRUIT mehr gibt?? Ich vermisse sie... Man sollte eine Petition einreichen!!


    Eines der Dinge, die ich am meisten vermisse, ist, mich wirklich auf eine bestimmte Fernsehsendung zu freuen. Früher konnte ich es die ganze Woche kaum erwarten z.B. eine neue Simpsons-Folge zu sehen. Heute ist es kein Problem wenn man eine verpasst, man kann sie ja auch rund um die Uhr online sehen. Ich finde, dadurch geht der Reiz ganz schön verloren.

    @ Yoshi2710
    Naja, ein Jahrhundert ist wohl leicht übertrieben. Die Sonde hat nicht mal sieben Jahre dafür gebraucht und sie war auch schon da, sonst wüssten wir ja nicht so viel über diesen Mond :winks:


    Und es gibt sehr wohl Monde, die eine Atmosphäre besitzen. Auch dieser Mond (Enceladus), allerdings ist sie sehr dünn und existiert vermutlich nur in der Südpolregion. Man(n) wird sicher nicht darauf leben können, allerdings besitzt Enceladus ganz gute Vorraussetzungen um zumindest einfachste Lebensformen gedeihen zu lassen.


    LG

    Die angebliche Geistererscheinung hat sich (erwartungsgemäß) als Schatten eines Mitarbeiters des Produktionsteams entpuppt, das dort gedreht hat, nur so am Rande.


    Was einen vorgetäuschten Tod angeht halte ich eigentlich alles für möglich. Der Zeitpunkt hätte absolut gepasst. So wie Jackson von seinen Freunden geschildert wird, könnte ich mir auch gut vorstellen, dass er sogar diebische Freude daran hätte, die ganze Welt an der Nase rumzuführen. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass er wirklich in diesem Leichensack gelegen hat und auch noch Spaß dabei hatte. Er hatte ja den Humor eines kleinen Jungen. Aber dieser ganze Aufwand?? Das hätte er auch einfacher haben können! Obwohl... das hätte eigentlich auch ganz gut zu ihm gepasst...
    Aber naja, ich habe halt eine blühende Fantasie und kann mir so ziemlich alles vorstellen, aber daran glauben tue ich nicht.


    Habe mir gestern (wie hundert Millionen andere) seine Gedenkfeier angesehen und ein nicht unerheblicher Teil meines Verstandes hat ernsthaft damit gerechnet, dass irgendwann der Bass von Billie Jean einsetzt, der Deckel des Sarges aufspringt und Jacko wie ein Höllenhund aus dem Ding herausgeschossen kommt und eine Hammershow auf der Bühne abzieht. War wohl nichts...

    Mich würde im Allgemeinen mal interessieren, auf welchen Seiten man sich gute Dokus gratis angucken kann. Muss nicht unbedingt aus dem grenzwissenschaftlichen Bereich sein, auch gute Dokus über Geschichte oder Politik fände ich interessant. Kennt da jemand eine gute Seite?

    Wetter: feucht-fröhlich
    Laune: bessert sich im Minutentakt (gleich Feierabend...)
    Hunger: Burritos, Quasadillas
    Durst: Cola und Bier
    TV: Später
    Musik: Heute Morgen (s.u.)
    Heutiges Lieblingslied: Beck - Timebomb
    Gesundheit: verbesserungswürdig
    Wünsche: Endlich Feierabend!
    Liebe: Hat auch gleich Feierabend.
    Beschäftigung: Arbeiten... Arbeiten???
    Spruch des Tages: "Mann, ist immer noch nicht halb Acht??"

    Meet the Feebles
    Ein "Frühwerk" von Peter Jackson (Herr der Ringe, King Kong...). Ist so eine Art Splatter-Version der Muppet-Show. Wer auf Puppensex zwischen Katzen und Walrössern oder HIV-infizierte Plüschhäschen steht, wird seinen Spaß haben. Ich hatte ihn...

    Hinter den Kulissen geht es doch nur ums Geld... Die Nordkoreaner "drohen" mit der Bombe, die Nachbarländer bekommen Angst, die Amis und die Verbündeten versuchen einzugreifen. Größere Sanktionen werden aber wohl ausbleiben, da das koreanische Volk ohnehin schon am Hungertuch nagt. Militärisch wird da auch nix passieren, man will ja kein Riskio eingehen...


    Was bleibt dann noch? Kim Jong Ill wird wohl mit Dollars oder anderen Vergütungen beruhigt werden um das Atomprogramm einzustellen, aber so, dass wir davon nichts mitbekommen. Und alles nur, damit seine Klitsche im Luxus schwelgen kann, während die Arbeiter unter menschenunwürdigen Bedingungen leben müssen!


    Meiner Meinung nach, besteht die einzige militärische Gefahr durch Nordkorea darin, dass sie die A-Bombe oder waffenfähiges Plutonium/Uran an Drittstaaten oder terroristische Vereinigungen verkaufen könnte. Einen Krieg werden sie wohl nicht anzetteln, Kim Jong Ill geht es nur um Ruhm und Geld.

    Naja, ist ja nicht wirklich neu, dass die Amerikaner Geld in etwas pumpen, das ihnen später zum Verhängnis wird. Siehe Taliban, da haben sie ja auch kräftig geholfen eine schlagkräftige, gut ausgerüstete Truppe aufzubauen. Ob da ein System dahinter steckt?? Vielleicht wollen sie sich ja Feinde schaffen um ihre exorbitanten Militärbudgets zu rechtfertigen, von eventuell noch folgenden Angriffskriegen ganz zu schweigen... Mann, ich hoffe, dass es bald mal wieder rundgeht. Kam schon lange nichts Gutes mehr im Fernsehen...

    Stimmt... Jetzt wo ich das so lese... Die Schweiz hält sich wirklich AUFFALLEND zurück! Kennt die Welt denn überhaupt einen einzigen schweizer Politiker?? Nein, und warum?? Weil das alles repiloide Marionetten sind, liegt doch auf der Hand!


    Wir müssen denen zuvorkommen!!! Ich sage: An die Waffen und ab in die Schweiz!!!


    P.S. Da fällt mir gerade ein, dürfen (sollen?) die schweizer Soldaten nicht ihre Gewehre zu Hause aufbewahren?? Naja, den Grund dafür kennen wir ja jetzt!

    Warum haue ich auf den Putz?? War doch nur ein Beispiel, mir würden bestimmt noch krassere einfallen...
    By the way, hat jemand Interesse eine Band zu gründen? Musikalisches Talent völlig nebensächlich... :)

    Der einzige "Nutznießer" eines Dritten Weltkrieges wäre (wenn überhaupt) die Erde. Und zwar dann, wenn wir es schaffen würden uns selbst auszulöschen oder zumindest entscheident zu dezimieren... Naja, zumindest solange wir nicht alles atomar verseuchen, was wir aber wahrscheinlich tun werden :D


    Ich muss ehrlich sagen, dass ich der russischen Regierung keinen Meter über den Weg traue, aber warum ausgerechnet sie von einem globalen Konflikt profitieren sollten kapiere ich nicht. Würde mich aber interessieren wie du das gemeint hast.


    Dass Kontrolle der Dritte Weltkrieg eines jeden einzelnen werden könnte, da stimme ich dir voll zu. Da sind wir schon auf einem "guten" Weg.

    Ich habe mich gerade gefragt, womit man heute eigentlich noch großartig schocken kann. Und damit meine ich nicht dieses bigotte Getue a la USA, wenn mal ein Nippel oder ein Arsch gezeigt wird. Irgendwie war ja alles schon mal da gewesen. In den Sechzigern brauchte man nur seinen Schwanz auf der Bühne zeigen und schon war man in aller Munde (nicht wörtlich zu nehmen...). Heute müsste man wahrscheinlich schon Sex mit behinderten Kindern haben und dabei mit dem Arsch Trompete spielen um einen ähnlichen Effekt zu erzeugen...

    Allerdings... "Kleine" Leute, die irgendwie an große Macht kommen sind oft die schlimmsten. Auf Beispiele aus der deutschen Geschichte muss ja wohl nicht näher eingegangen werden... In jedem Menschen schlummert doch irgendwie ein machtgieriges Monster, liegt wohl in unserer Natur.

    Klingt mir etwas zu esoterisch. Bin zwar für alles offen, weil ich meiner Unwissenheit "bewusst" bin (toller Ausdruck...), aber im Grunde meines Herzens glaube ich, dass wir nicht viel mehr sind als Haut, vollgestopft mit Blut, Knochen und Organen. Einfach nur Zellen, die irgendwie überleben wollen. Aber wie gesagt, keine Ahnung...

    Kriege kosten ja nicht nur Geld, sie sind teilweise auch eine nicht zu verachtende Einnahmequelle. Die Amis (oder Russen etc.) würden ja kein Land angreifen wo es nichts zu holen gibt.


    Allerdings kann ich mir mittlerweile auch keinen weltumspannenden Krieg mehr vorstellen. Wenn wieder so ein Knall wie die beiden Weltkriege kommen sollte, wird es mit Sicherheit weniger "geordnet" zugehen. Freund und Feind werden dann weniger klar sein, denke ich. Vielleicht schaffen wir es ja dann endlich uns auszurotten. Wäre nicht schade drum. :winks:

    Schade, dieser Thread hatte so geil begonnen, verkam aber Seite um Seite immer mehr zu einer Marylin Manson-Diskussion. Zu MM: Die meisten Geschichten über ihn sind wohl erfunden, wahrscheinlich von ihm selbst in die Welt gesetzt. Mag die Musik und den Stil zwar nicht, aber der Typ ist schon ziemlich clever darin sich selbst als Kunstobjekt darzustellen, auch sonst scheint er was im Kopf zu haben.


    Spontan würde mir noch Alice Cooper einfallen (der Marylin Manson der 80er). Der hat u.a. eine Scheineinthauptung auf der Bühne aufgeführt, ins Publikum gespuckt... Früher absoluter Skandal, heute wirkt es eher bieder. Vor allem wenn man sich einige Hardcore-Bands ansieht, die sich auf der Bühne mit Rasierklingel aufschlitzen, kotzen, scheißen etc., pp.

    Ganz ehrlich, ich hätte vor zehn Jahren nicht gedacht, dass wir bis zum Jahr 2009 keinen weiteren Weltkrieg erleben würden. Das geht anderen mit Sicherheit ähnlich. Aber es wird echt langsam Zeit, die westliche Wirtschaft ist mal wieder "am Boden"...

    Mich würde interssieren, warum einige wenige Arten es damals geschafft haben zu überleben. Lag es an ihren Lebensräumen (z.B. erste Säugetiere, die vielleicht in Erdhöhlen überlebt haben)? Warum haben die Krokodile und Schildkröten überlebt, die Meeressaurier jedoch nicht. Was ist mit den Sauriern, die (angeblich) die Vorfahren unserer heutigen Vögel waren, vielleicht lebten auch sie in geschützten Lebensräumen (Höhlen)? Es haben ja, soweit ich weiß, nur Tiere überlebt, die eine bestimmte Größe nicht überschritten. Die Theorie vom Meteroiteneinschlag finde ich da mmer noch am überzeugensten, auch wenn da vermutlich noch andere Faktoren dazu kamen.

    Ich denke das Bewusstsein ist nur eine Art Werkzeug, das uns die Evolution mitgegeben hat um den Erhalt der eigenen Art besser sichern zu können. Von daher ist es auch eine Art übergreifendes Bewusstsein. Es lässt sich einfach besser durch diese Welt streifen, wenn man sich selbst und seiner Welt bewusst ist.