Beiträge von Lexi

    Zitat

    Hab verstanden.....Gifte sind Gifte und auch wenn man nicht daran glaubt dann stirbt man. Sind jetzt alle zufrieden?

    Ne nicht wirklich, das wirkt eher kindisch.
    Also streitest du ab das man Menschen vergiften kann?


    Erklär mir mal bitte wie Pestizide/Insektizide etc. funktionieren?

    @ Allwissender


    Anscheinend hat deine Kassette nur eine Seite, die ist aber schon langweilig, leg mal was anderes auf.


    Zitat

    Der Noceboeffekt besteht auch nur auf psychischer Basis, ist jedoch das genau das Gegenteil des Placeboeffekts.

    Ich spreche mal für alle hier.
    WIR wissen was der Placebo/Nocebo-Effekt ist, kannst dir sparen das 10 mal zu wiederholen.


    Geh lieber einmal auf die von uns genannten Kritikpunkte ein.


    Zitat

    Ich frage nochmal, sind alle Wissenschaftler, Forscher die solche Aussagen treffen denn alle lalla, oder fälschen die die Forschungsergebnisse und setzten Dinge in die Welt die absurd sind? Wenn ja, warum machen die das?
    Das was ich jetzt wieder geschrieben habe passt nicht mehr hier rein.

    Ganz ehrlich ich hab das nichtmal angeklickt.
    "Wissenschafter" und Wissenschafter sind 2 Paar Schuhe, und als "Forscher" kann sich wohl jeder bezeichnen.


    Stirbt man durch Arsen/Strychnin/etc. nicht wenn man nicht weiß das man vergiftet wurde?
    Oder willst du uns nicht die ganze Zeit weismachen das Gifte eigentlich keine Gifte sind, oder anders gesagt, das Gift nur wirkt wenn man daran glaubt?

    Jetzt kommts^^


    Schön langsam bin ich mir nicht einmal mehr sicher ob es diesen Film überhaupt gibt, niemand hat davon gehört und keinem sagt die Handlung etwas.
    Ich bin aber fest davon überzeugt das ich einmal eine Art Vorschau gesehen habe.


    Handlung:
    Ein man "zeichnet" sein ganzes Leben auf (warum genau weiß ich nicht aber ich glaube weil er Angst davor hat das ihm jemand etwas in die Schuhe schieben will). Eines Tages passiert wirklich etwas und irgend eine Behörde (vermutlich Polizei) befragt ihn zum Vorfall/er ist der Hauptverdächtige. Und genau diese Aufzeichnungen seines lückenloses Alibis fehlen dann.


    Mehr weiß ich auch nicht, aber denn muss jemand kennen, ansonsten mache ich mir starke Gedanken über meinen Mentalen zustand. :mrgreen:

    Zitat von Allwissender

    Das passt hier nicht zum Thema aber ich werde dir trotzdem antworten. Diese Geschichte hast du dir ausgedacht, so wie du dir alles andere ausdenkst.....das ding was du vor dir hast um diesen Text zu lesen hast du dur auch ausgedacht....du glaubst es nicht? wenn du vom Wohnzimmer ins Bad gehst denkst du dir das Bad auch aus...oder seit wann kann man irgendwo hingehen ohne das man vorher daran denkt?

    Bist du betrunken?


    Was hat das damit zu tun das er durch das Attentat gestorben ist obwohl er nicht wusste das er vergiftet wurde, er wusste ja nicht einmal das er angegriffen wurde?
    Was hat das mit Davy´s Pilzen zu tun?
    Oder den anderen Einwänden?


    Du leierst hier stupide deinen Text runter ohne einen tatsächlichen Inhalt.


    Geh doch mal auf die Fälle ein!

    Dann erklär mir einmal eine ganz einfache Sache.
    Wie kommen Giftattentate zustande?


    Die meisten hier kennen ja den berühmten "Regenschirm-Angriff".
    http://de.wikipedia.org/wiki/Regenschirmattentat


    Zitat von Wiki

    Der Täter, vermutlich ein Agent des damaligen bulgarischen Geheimdienstes, verletzte das Opfer auf der Londoner Waterloo Bridge scheinbar zufällig mit einer präparierten Regenschirmspitze (sog. Bulgarischer Regenschirm).[1] Dabei wurde eine Kugel aus einer Platin-Iridium-Legierung von 1,52 mm Durchmesser in den Unterschenkel des Opfers injiziert. In das Projektil waren, im rechten Winkel zueinander, zwei nur 0,34 mm durchmessende Löcher gebohrt worden. In diese waren etwa 40 Mikrogramm des hochtoxischen Giftes Rizin gefüllt und mit einem Wachs verschlossen, das sich bei Körpertemperatur leicht in der Gewebsflüssigkeit auflöste und daraufhin die kontinuierliche Rizin-Freisetzung ermöglichte. Das Kügelchen wurde bei der Obduktion entdeckt.[2]


    Zunächst als harmloser Zwischenfall abgetan, wurde die Ursache der spät einsetzenden Symptome der Vergiftung viel zu spät erkannt. Markow starb drei Tage nach dem Attentat.

    Warum ist er an einer vergiftung gestorben wenn er davon gar nichts wusste?


    Zitat

    Jo...ich rauche seit über 30 Jahren eins bis zwei Päckchen am Tag......habe weder husten noch bin ich kurzatmig........eben weil ich nicht an dem Krempel glaube was so rumerzählt wird.

    Natürlich, deine Kohlenmonixid-Werte sind nicht erhöht, dein Geruchs- und Geschmackssinn sind nicht beeinträchtigt und deine Flimmerhärchen sind auch nicht geschädigt, du bist DAS Wunder.


    Man sollte dich ausstellen.

    Ich finde es mehr als bedenklich was du da ablässt.


    Eigentlich ist mir meine Zeit für so einen Schwachsinn zu kostbar, aber erklär mir doch einmal warum dann bei Tierversuchen diverse Stoffe eben doch karzinogen sind?


    Die Ratte wird es kaum auf der Zigarettenpackung gelesen haben.


    Ich bin auch schon wider weg, sowas schräges habe ich ja schon lange nicht mehr gelesen. :ciao:

    Zitat von Dirk

    insofern ist es einfach blödsinnig einen Post von mir zu nehmen und dann zu urteilen.

    Nur weil dir Silvercloud den Wind aus den Segeln genommen hat und du deine Aussage weniger radikal formuliert hast ändert das nichts an der Aussage selbst, sie stehst sogar noch immer dort....du kannst es nachlesen.


    Zitat von Dirk

    Ich weiß auch nicht, wie oft ich es noch sagen soll, es stehen Gelder bereit für Rumänien als auch Bulgarien.

    Schön, und selbst wenn es "in Anspruch" genommen wird versickert das im korruptem Sumpf.


    Wie genau soll man da helfen?
    Soll man Aufstände provozieren?
    Oder soll man Ihnen (der Regierung) vorschreiben wie sie zu handeln haben?
    Weißt du eigentlich was in Rumänien abgeht?


    Zitat von Dirk

    Sorry, ich halte diese Meinung mit dem Hartz IV für Rumänen etc. für extrem unreflektiert.

    Das war auch nie die Intention meiner Aussage, ich will nur Chancengleichheit und etwas weniger Vorurteile.


    Btw.


    Ein Bekannter von mir hat jetzt gut ein Jahr in Ö gearbeitet und wurde jetzt 6 Wochen bevor er das Arbeitsrecht bekommen hätte, rausgeworfen, er bekommt jetzt vom AMS (Arbeitsamt) stolze 9€ Taggeld, witziger weise ist der Mindestsatz 16,50€ (was auch zu wenig ist), er darf bleiben, wenn er mit dem Geld auskommt.


    Ist doch nett wie man mit Menschen umgeht die Arbeit verrichten (für zu wenig Geld und zu viele Stunden) für die sich die meisten zu Schade wären.

    Leider etwas verspätet aber doch noch.


    @ Dirk

    Zitat

    Ich bitte um Verzeihung, das mir die Galle hochkommt, wenn ich höre, das Einwanderer aus Rumänien, die NICHTS eingezahlt haben hier Geld vom Staat kriegen, während ich gerade überlebe. Echt klasse, das ist doch die totale Gerechtigkeit oder?

    Und was ist mit unseren Schmarotzern? Werden die dann auf ne Insel gebracht?


    Zitat

    Was meinst du eigentlich, wie ich lebe? Ich muß 10x überlegen, ob ich mir eine DVD leisten oder abends weggehe.

    Hörst du das?
    Das ist die kleinste Violine der Welt, die spielt nur für dich.


    Wir sprechen hier nicht von einer DVD oder mal Essen gehen.
    Da gibt es Menschen (und nichtmal wenige), die draußen im Hof ne Wanne haben in der sie sich waschen, und zum kacken gehts in eine Latrine.
    Ein ganzer Haushalt hat wenns hoch kommt 400€, der Winter ist besonders knorke, denn Heizen kostet praktisch das selbe wie bei uns, wie alles andere auch.


    Die Rumänen die ich kenne wollen nichts anderes als arbeiten und Ihre Familie ernähren, ist da nicht der einzig logische Weg ins Ausland zu gehen und sein Glück zu versuchen wenn in der Heimat keine Besserung in Sicht ist?


    Ich bin der festen Überzeugung das du dieses Volk komplett falsch und stereotypisch einschätzt, ich habe noch nie Menschen gesehen die so hilfsbereit und gastfreundlich sind.


    Roma/Sinti nehme ich aus der ganzen Debatte raus das ist ein ganz anderes Thema und hat mit Rumänien nicht wirklich etwas zu tun, sie kommen halt von dort, mehr auch schon wider nicht.

    Zitat von Dirk

    Ich sage es noch einmal, ich habe nichts gegen irgendeinen Ausländer, der hier arbeitet und sich integriert

    Der durchschnittliche Rumäne will auch gar nichts anderes.


    Zitat von Dirk

    , nur gegen Menschen die hierhin kommen und per se dem Staat auf der Tasche liegen und oder kriminell werden/sind.

    Und da sind wir beim von mir angesprochenen Punkt.


    Die Roma/Sinti, und das ist kein Vorurteil oder ähnliches sind ein sehr (nennen wir es mal) schwieriges Volk (soweit ich das durch meine Erfahrungen sagen kann). Zumindest diejenigen die noch sehr traditionell Leben.


    Die werden in Rumänien auch nicht gemocht und die Menschen haben Angst vor Ihnen, das ist ein Fakt.
    Und das kommt auch nicht von irgendwo.

    Dann unterscheiden sich deine und meine Definition von Fachkraft.


    Zitat von Wiki

    Eine Fachkraft ist allgemein eine Person, die eine gewerbliche, kaufmännische oder sonstige Berufsausbildung erfolgreich absolviert hat. Personen mit akademischem Grad werden seltener als Fachkraft bezeichnet.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Fachkraft


    Das ist für mich die Definition einer Fachkraft, zb. KFZ-Techniker, Mauer, Technischer Zeichner, usw.
    Und da fehlt es an allen Ecken und Enden, egal in welcher Branche.

    Zitat von Takwando

    erklar das mal einem arbeitslosen Bauarbeiter hier. Ich glaube mit dem Spruch wirst du wenig Verständnis ernten.

    War klar das dieser Satz kommt. :roll:


    Da in Ö seit "eigentlich schon ewig" fast kein Österreicher mehr am Bau arbeiten will ist es ganz normal das in einer Truppe praktisch nur Polen, Tschechen, Ex-Jugoslawen und auch Deutsche (meist über Leasing weil besser bezahlt) arbeiten.


    Einen Österreicher findest eher als Vorarbeiter/Polier/Baumeister/Ingeneur oder als Lehrling.


    Lehrlinge finden ist auch schon schwer und da wird dann oft ein Hilfsmaurer (der eigentlich nicht schlecht verdient) angelernt der dann nach ein paar Jahren ein vollwertiger Maurer ist.


    Welchen Job nehme ich da denn weg?


    Bei euch in DE ist das alles ein bisschen anders wie mir scheint, sowohl was Löhne betrifft als auch Zeitarbeit.
    1€-Jobs gibt es bei uns nicht und wenn es vom Arbeitsamt (AMS) Maßnahmen gibt dann ist das eine Win-Win-Situation.
    Denn der Arbeiter bekommt arbeit, die Firma zahlt einen Teil und das AMS zahlt einen Teil.
    Wenn sich der Arbeiter bewährt gibts ne fixe Anstellung.


    Bei uns gibts Fachkräftemangel in praktisch allen Bereichen, aber richtig arbeiten will niemand, vor allem nicht für 1400-1600€ netto (als Hilfskraft ohne Zulagen) am Bau, ist ja echt ein Hungerlohn, vor allem wenn man es mit einem ausgelernten Einzelhändler vergleicht (1100€ maximum frisch ausgelernt). :roll:

    Zitat

    Es geht um rumänische Flüchtlinge Lexi, aber du kannst dir schon vorstellen, das es meist Sinti und Roma sein werden,

    Roma/Sinti sind ein ganz eigenes Kapitel, ich wusste nicht das die zum "Problem" werden.


    Ich kenne sehr viele Rumänen und die sind froh darüber dass sie jetzt das Arbeitsrecht und Aufenthaltsrecht unkompliziert bekommen/haben. Für einen Stundenlohn wo du dir nichtmal den Arsch platt sitzen würdest, würden sich die meisten zu Tode arbeiten.
    Ein typischer Maurer bekommt in Rumänien ca. 350-450€, die Lebenshaltungskosten sind aber nur verschwinden geringer als in DE/Ö.

    Das Thema verwirrt mich jetzt doch ein bisschen.
    Sprechen wir von Rumänen oder von Roma/Sinti?
    Oder von beiden?


    Das ganze sollte man doch etwas differenzieren.


    @ SIna


    Da ich weiß was der durchschnittliche Rumäne verdient weiß ich auch das er mit Harz4/Notstand ohne Probleme über die Runden kommt, das meine ich jetzt völlig ernst und wertfrei.


    Zum Rest sage ich mehr wenn die Fragen aufgeklärt wurden.

    Zitat von Thunderblaze

    Und andere zerpflücken offenbar meinen Bildungsstand und meinen über mich urteilen und werten zu können. Ist das soviel besser? Aber vielleicht kannst du ja auch was konstruktives zum Thema beitragen. Nur mal so. ;)

    Dein Bildungsstand interessiert mich nicht die Bohne ;-)


    Da der Thread ja von dir ist habe ich mir erhofft von dir zu hören was es sein könnte.
    Stattdessen schreibst du nur das es die Folie nicht ist, gut dann eben nicht, aber was soll es denn sein?


    Zitat

    Aber vielleicht kannst du ja auch was konstruktives zum Thema beitragen. Nur mal so.

    Nope.


    Meine Zeit ist begrenzt und die verschwende ich nicht mit einem "Satelliten".
    Würde mehr dahinter stecken hätte man irgendwo was davon erfahren und es wäre richtig untersucht worden.


    Und was sollte es mir und euch bringen wenn ich da stundenlang rumsuche, dein Hauptargument wird dann halt wider sein das es genau DAS nicht ist (was auch immer ich schreiben würde).

    Sorry für OT, aber ich habe schon einmal erwähnt das man bei uns hier im Ösiland praktisch alles Uncut bekommt.
    Da braucht man nicht extra von UK bestellen und das dann auf englisch anschauen.

    Zitat von ThunderBlaze

    Auch Silvercloud glaubt hier nur und spekuliert. Das es Weltraumschrott ist, ist nicht belegt.

    Gut nun wissen wir das es deiner Meinung nach nicht belegt ist, und weiter?


    Aber was es ist kannst du auch nicht sagen.


    Das einzige was du kannst ist Erklärungen "zerpflücken" ohne selbst auch nur den Hauch eines Hinweises in eine Richtung zu bringen. Du sprichst auch von einer "anderen Meinung", na dann, pack mal aus, was ist es den schönes?

    @ Dirk


    Ich wollte gerade was ähnliches schreiben.


    Ich bin ja Ösi und bei uns gibt es ja die ZIB (Zeit im Bild) also Nachrichten.
    Die sind jetzt auch ganz Hip und schaffen es auch nicht mehr einen Satz ohne Denglisch.


    Da brennt es dann in California, man connectet sich oder Shared irgendwas.
    Das Wort Transgender wird dann einfach zu Lautsprache: Trans-dschänder, und und und.


    Mir ist bewusst das sich unsere Sprache ändert, aber bitte nicht so.


    Zitat

    Man kann alles mit ihr ausdrücken und genügend Dichter, Autoren und Liedermacher haben gezeigt, das es auch eine schöne Sprache ist. ;)

    Wat?


    Also Deutsch ist alles andere als schön, das ist eine "harte" Sprache die sehr plump wirkt, ist aber nur meine Meinung.

    Wahlpflicht, wenn ich das schon lese gehe ich absichtlich nicht hin, da können sie mich einsperren so viel sie wollen, bei dem Wort Pflicht kommt der Querulant in mir zum Vorschein.


    Zitat

    Ich kann das Argument, dass man keine Partei für sinnvoll hält oder sich der Stimme enthalten möchte, nachvollziehen. Aber dann soll man bitte hingehen und einfach einen leeren Stimmzettel abgeben oder ungültig wählen.

    Hab ich genau so gemacht, und trotzdem bin ich nur mit Widerwillen hingegangen, es passiert doch sowieso nichts.


    Zitat

    Wer sich dafür nicht interessiert bzw. dabei nicht mitreden will weil er es langweilig findet, der gehört meiner Meinung nach hochkant mit einem Arschtritt vor die Grenze befördert.

    Komischerweise habe ich in den letzten paar Monaten das Geschehen aufmerksam verfolgt und auch die Debatten hab ich mir fast immer reingezogen, aber das ist doch keine Politik, da wird nur versucht dem anderen das Wort im Mund umzudrehen und das auf unsere Kosten.


    Der Wahlausgang bei uns in AT spricht doch für sich, die Senioren wählen "ihr Ding", und die ganzen Vollpfosten machen die FPÖ stark, was da bei uns abgeht ist nicht mehr normal.


    Ich verstehe jeden Nichtwähler und es steht jedem auch frei nicht zu wählen, aber das ist nur meine Meinung.