Beiträge von Lord Haruka Tennô

    Zitat von "Zensur"

    Aber auch hier muss ich sagen: Da hatte ich schon mehr Angst vor Klausuren. Der eigene Tod ist derart weit weg, dass man ihn irgendwie nicht für voll nimmt.


    Der eigene Tod erscheint vielleicht weit weg, aber dennoch kann er schneller da sein, als man meint... Es kann immer etwas geschehen,
    das deinen Lebensfaden durchtrennt - ein falscher Schritt auf der Treppe, eine unbedachte Bewegung unter der Dusche, oder ein falsches
    Wort an die Neonazis an der Ecke... Es gibt vielerlei Möglichkeiten für ein frühes Ableben. ;)


    Ich selbst halte es wie viele hier und fürchte mehr das Wie... Ich habe mehr Angst davor, zum Pflegefall zu werden, oder an unerträglichen
    Schmerzen zu leiden.
    Wenn meine Zeit dann doch irgendwann kommt, werde ich allerdings auf den Tod warten, wie auf einen alten Freund. Das liegt jedoch nicht
    an mangelndem Lebenswillen, sondern an der für mich vorhandenen Gewissheit, dass auf dieses Leben ein weiteres folgt, in dem der Weg des
    Lernens und der gemachten Erfahrungen weiterführt. Ich bin mir sicher, dem Inkarnationskreislauf zu folgen, bis schließlich der Tag kommt, an
    dem ich nichts mehr zu lernen habe...

    An dieser Stelle ein paar für sich selbst sprechende Zitate, die meine Sicht auf unterschiedliche Dinge wiedergeben.
    ----- ----- ----- ----- -----

    Zitat

    Verliere niemals den Glauben
    an die Möglichkeit des Unmöglichen!!

    Mein Lebensmotto


    Zitat

    Trenne dich nie von deinen Illusionen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben zu leben.

    Mark Twain


    Zitat

    Die natürliche Welt ist unser Zuhause.
    Sie ist nicht unbedingt geweiht, oder heilig.
    Sie ist nur der Ort, an dem wir wohnen.
    Deswegen liegt es in unserem Interesse, uns
    gut um sie zu kümmern.

    Tenzin Gyatso - Seine Heiligkeit, der XIV. Dalai Lama


    Zitat

    Niemand hat mich gefragt, ob ich leben will,
    also kann mir auch niemand sagen, wie ich leben soll.

    J. C. Friedrich von Schiller


    Zitat

    Trenne dich nie von deinen Träumen!
    Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren,
    aber aufgehört haben zu leben.

    Mark Twain


    Zitat

    In manchen Stunden meines Lebens ahne ich,
    was Leben eigentlich alles sein könnte...
    Und dann weine ich um jede Sekunde,
    die ich nicht gelebt habe.

    unbekannt (könnte aber von mir sein ^^)


    Zitat

    Einmal weiblich, immer weiblich
    Die Natur ist nicht unfehlbar,
    aber sie hält an alten Fehlern fest.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


    Zitat

    Ein böses Wort ist wie ein Stein, der in einen Brunnen geworfen wird:
    Die Wellen mögen sich glätten, doch der Stein bleibt.

    Konfuzius


    Zitat

    Der klügere gibt nach!
    Eine traurige Wahrheit, die die Weltherrschaft der Dummen begründet.

    Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach


    Zitat

    Niemand ist nutzlos in der Welt, der einem anderen eine Bürde leichter macht.

    Charles Dickens


    ----- ----- ----- ----- -----
    Und hier ein paar Zitate, die ich einfach mag:
    ----- ----- ----- ----- -----

    Zitat

    Höflichkeit ist wie ein Luftkissen.
    Es ist zwar nichts drin, federt aber vortrefflich die Stöße des Lebens ab.

    Mark Twain


    Zitat

    Eine Angewohnheit kann man nicht aus dem Fenster werfen.
    Man muss sie die Treppe hinunterprügeln – Stufe für Stufe.

    Mark Twain


    Zitat

    Wenige Dinge auf Erden sind lästiger als die stumme Mahnung, die von einem guten Beispiel ausgeht.

    Mark Twain


    Zitat

    Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen,
    bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.

    Mark Twain


    Zitat

    Ein Mann mit einer neuen Idee
    ist so lang ein Spinner,
    bis sich die Idee bewährt hat.

    Mark Twain


    Zitat

    Die Vorurteile eines Gelehrten nennt man Theorie.

    Mark Twain


    Zitat

    Die Frage ist nicht, wie wir uns heute sehen, sondern wie wir in 50 Jahren beschrieben werden wollen...

    Mark Twain


    Zitat

    Jede Dummheit findet einen, der sie macht.

    Mark Twain


    Zitat

    Seien sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern – sie könnten an einem Druckfehler sterben.

    Mark Twain


    Zitat

    Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat,
    aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.

    Mark Twain


    Zitat

    Ein Dutzend verlogener Komplimente sind leichter zu ertragen, als ein einziger aufrichtiger Tadel.

    Mark Twain


    Zitat

    Männer, die behaupten, sie seien die Herren im Haus lügen auch bei anderen Gelegenheiten.

    Mark Twain


    Zitat

    Wir sollten darauf achten, einer Erfahrung nur so viel Weisheit zu entnehmen, wie in ihr steckt – mehr nicht;
    damit wir nicht der Katze gleichen, die sich auf eine heiße Herdplatte setzte.
    Sie setzt sich zwar nie wieder auf eine heiße Herdplatte – und das ist richtig;
    aber sie setzt sich auch nie wieder auf eine Kalte.

    Mark Twain


    Zitat

    Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang,
    der bleibt ein Narr sein Leben lang.
    Doch ist, dass er ein Freund von Weibern, Sang und Krug,
    noch kein Beweis dass er deswegen klug.

    Willhelm Busch


    Wer es kennt, wird wissen, wo es herkommt... ;)
    -----

    Auszug aus McBeth


    Zitat

    Um die Welt in einem Sandkorn zu sehen
    und den Himmel in einer wilden Blume,
    halte die Unendlichkeit auf deiner flachen Hand
    und die Stunde rückt in die Ewigkeit.

    William Blake


    Ich hoffe, ihr mögt diese Zitate, wie ich sie mag... :)

    Ich frage mich gerade, warum ich bei meinem letzten Wunsch EXAKT dieses Bild vor Augen hatte... unheimlich... :shock:


    Aber back to topic...


    Eine Symphonie... kommt sofort... (hach, wat bin ich doch in Geberlaune... 8-))



    Ich wünsche mir, ALLE Sprachen zu verstehen und zu sprechen... ^^

    Zitat von "Zensur"

    Ist es nun wirklich so, dass es jemanden "menschlich unmöglich" macht, wenn er nach dem Coming Out eines Freundes erst einmal auf Abstand geht?
    Einerseits zeichnet sich Freundschaft natürlich dadurch aus, dass man seinem Freund Fehler verzeiht und auch in schweren Zeiten zu ihm steht. Jedoch empfinde ich den Punkt "Lüge"/"Doppelleben"/"Rolle spielen" extrem wichtig und befürchte, dass dies bei externer Betrachtung häufig übersehen wird.


    Ich schalt mich da auch nochmal ein, denn deine Befürchtung ist zumindest nach meiner Erfahrung nicht so gravierend, wie du vielleicht
    meinst. Oft ist gerade die Gewissheit dieser Lüge ausschlaggebend, den Schritt in die Freiheit zu tun. Manch einer kann es bis zu einem
    gewissen Grad verantworten, auf sich selbst bezogen die Wahrheit zu sagen, doch kommen diese Menschen in den Genuss, sich zu verlieben,
    dann wollen sie diese Liebe auch mit der Welt teilen. Welche Beziehung besteht schon fort, wenn man sie immer wieder leugnet?
    Und was das "menschlich unmöglich" angeht, hast du vermutlich noch nie ein Geheimnis gehabt, das andere aus deiner Sicht nicht verstehen
    würden. Mein Freundeskreis hat sich nach meinem Coming Out fast vollständig von mir abgewandt, da viele die selben (und noch schlimmer)
    verdrehten Ansichten haben, was Homosexualität angeht.
    Die Wenigen, die sich nicht abgewandt haben, sind inzwischen die besten Freunde, die ich je hatte.




    Dieses Beispiel hinkt ein wenig... du vergisst, dass Christopher nicht um der Lüge willen lügt, sondern einfach um seine in der Jugend
    aufgebaute gesellschaftliche Position zu erhalten, und den meisten männlichen Jugendlichen kommt es nicht in den Sinn zu sagen: Wenn du
    auf Männer stehst, ist das in Ordnung.
    Ganz im Gegenteil... das erste, was in Schule und Kreis der Gleichaltrigen klar wird: Schwulsein ist nicht akzeptiert... und Kinder/Jugendliche
    können sehr grausam sein. So etwas prägt für lange Zeit.
    Aber Tatsache ist doch, dass sich der eigentliche Mensch nicht ändert. Nur der Blick auf seine sexuellen Neigungen wird ein wenig verlagert,
    und wenn das für eine rein platonische Freundschaft von Belang ist, scheint die ohnehin nicht viel auszuhalten...

    Zitat von "Encyricon"

    die kirche beschränkt sich nicht auf ihre vorteile! falsch!
    rein gar nichts zwingt dich an sie zu glauben. nicht einmal gott.


    Das ist ganz sicher nicht falsch... Wie sonst sind denn die immensen Reichtümer zu erklären, die den Gläubigen seit Ewigkeiten aus den
    Rippen geleiert werden.
    Heutzutage nicht mehr so offensichtlich, das ist richtig... aber auch wenn sie ihre harten Mittel nicht mehr durchsetzen kann, weil die
    Religionsfreiheit ihr den Wind aus den Segeln nimmt, ist sie doch nach wie vor auf ihre eigenen Interessen gerichtet.
    Aber wer das nicht erkennt, behauptet auch, die Kirche sei ohne Fehler...


    Zitat von "Encyricon"

    diese gier ist dämonisch.


    Natürlich ist Gier dämonisch... alle Dämonen sind personifizierte "Untugenden" wie Gier, Neid, Rache etc. Würden allein schon diese drei eben
    Genannten aus der menschlichen Gesellschaft verschwinden, wäre unsere Welt entschieden lebenswerter und bei weitem friedlicher...

    Zitat von "Rônin"


    Finde ich nicht, ich liebe Möpse in allen Variationen. Ihr wisst schon, was ich meine..... (oh Gott, der war schlimm :mrgreen:)


    Ich weiß, man sollte in seinen Posts darauf achten, sich nicht zu kurz zu fassen, aber in dem Fall bleibt mir nur eins zu sagen:


    Typisch Hetero-Männer... :roll:


    :angel:

    Zitat von "Meteoritenfreak"

    Doch klar, ich schon. Ich gebe offen und ehrlich zu, dass ich sehr gefühlvoll bin, und auch manchmal weine (oder zumindest sehr gerührt bin), wenn ich einen traurigen und emotionalen Film gucke. Ich gebe auch offen zu, dass ich, obwohl ich schon 21 bin, noch nie eine Freundin hatte und noch JF bin (was mich übrigens beides nicht wirklich stört). Das würde kein "echter Mann" jemals tun, auch wenn es die Wahrheit wäre.


    Ich hab mich zugegebenermaßen dazu hinreißen lassen, alle Hetero-Männer über einen Kamm zu scheren... Du bist offenbar einer dieser
    gefühlvollen Softies wie mein Mann und ich... abgesehen von der Tatsache, dass du eben auf Frauen stehst. ;)


    Zitat von "Meteoritenfreak"

    Wie´s bei Frauen ist, weiß ich nicht, aber alle homo- und bisexuellen Männer denen ich begegnet bin (bis auf einer), waren sogar um einiges sanftmütiger und liebevoller als eine Menge Hetero-Männer die ich kenne. Würden Frauen doch bloß nicht ausschließlich auf Draufgänger stehen, dann könnten sich auch eine Menge Heteros so zeigen. :)


    Frauen sind da auch nicht anders gestrickt, als Männer... natürlich gibt es da auch ausnahmen, wie die vielgerühmten Frauen im Holzfällerstyle,
    die sich betont männlich geben... aber die fallen nur deshalb so besonders auf, weil sie es auch eine Spur darauf anlegen. Sie sind in dem Fall
    das weibliche Pendant zur viel benannte "Tucke", sprich: die sich eben betont weiblich geben.
    Tatsache ist aber, dass niemandem auf der Stirn geschrieben steht, welche geschlechtliche Vorliebe er hat.


    Und dass Frauen ausschließlich auf Hetero-Draufgänger stehen, ist ein Gerücht, das ich nicht ohne weiteres unterschreiben würde... zu oft
    höre ich, dass sich (z.B. meine beste Freundin) wünschen würde, dass ihr Freund auch mal intensiv Gefühle zeigt... Ich würd dir einfach raten,
    so zu sein, wie du bist, dann wirst du auch ne Frau finden, die dich so liebt, wie du bist. ;)



    Zitat von "Meteoritenfreak"

    Sieh es doch einfach positiv. Zum einen ist es so, dass Homosexuelle als nicht gesellschaftfähig gelten, was Männern jedoch einen großen Vorteil verschafft. Wenn man(n) zur Musterung muss, und danach zur Bundeswehr oder zum Zivildienst, und er dann bei der Musterung behauptet, schwul zu sein (oder es tatsächlich ist), wird er umgehend ausgemustert. :D Das hat bei mir hervoragend geklappt (ich bin übrigens hetero und wollte nur 9 Monaten Zwangsdienst entgehen). :lol:


    Da ich 27 bin, und meinen Zivildienst abgeleistet habe, ist diese Anmerkung vollkommen überflüssig... Außerdem bin ich der Meinung, dass die
    sexuelle Orientierung keinen Einfluss auf die theoretische Einsetzbarkeit haben sollte.


    Zitat von "Meteoritenfreak"

    Und zum anderen erkennst du so deine wahren Freunde. Wenn du einem Kumpel von dir gestehst, am eigenen Ufer nach Partnern zu suchen, und er dann nichts mehr von dir wissen will, weißt du ja, an was für einen du da geraten bist. Will er aber dennoch dein Kumpel bleiben, so ist er (höchstwahrscheinlich) ein wirklich sehr guter Freund, auf den du dich auch verlassen kannst. :)


    Dem wiederum schließ ich mich ohne Umschweife an. Bei meinem Coming Out haben mir viele meiner "Freunde" den Rücken zugekehrt, weil sie
    ähnlich verworrene Ansichten haben wie MartyMcFly, (zu dem ich gleich noch einiges zu sagen habe).
    Jedenfalls sind die Freunde, die mir geblieben sind, die besten, die man sich wünschen kann... :)


    Jetzt zu dir, McFly... :X

    Zitat von "MartyMcFly"

    Puh, was für ein Thread.


    Auch auf die Gefahr hin, dass mich keiner mehr mit dem Hintern ansieht oder ich eine sieben Seiten lange Predigt bekomme, werde ich dennoch meine Meinung offenbaren, auch wenn ich weiss, dass es u. U. "frauenfeindlich und klischeehaft" rüberkommt. :mrgreen:


    Homosexualität ist heute was normales. Nicht nur heute, auch schon vor 2000 Jahren, bspw in der guten alten Römerzeit:-). Meines Erachtens hat die Evolution dazu beigetragen, dass Männer und Männer, Frauen und Frauen sich aufeinmal anziehend finden. Jaja, echte Freunde gibt es nur unter Männern :roll:


    Bis hierher könnte man ja noch annehmen, dass das, was jetzt kommt, noch einigermaßen Hand und Fuß hat, aber diese... ich nenne es mal
    wohlwollend "Meinung", gehört jawohl mit zum Dümmsten, was diese Welt gesehen hat.


    Zitat von "MartyMcFly"

    Allerdings muss ich ganz klar sagen, dass ich in keinsterweise Kontakt zu schwulen haben will und auch keinen haben werde. Ich persönlich finde es ekelhaft, wenn zwei Kerle sich küssen oder womöglich noch fummeln. Da ich aus Köln komme, sehe ich sowas fast täglich und an Karneval noch öfter. Ich bekomme Gänsehaut und mir läuft es eiskalt den Rücken runter.


    Und woher bist du dir sicher, dass du keinen Kontakt zu Homosexuellen hast? Wer sagt dir, dass nicht der Mann hinter dem Bankschalter, der
    Postbote oder wer auch immer deinen Weg kreuzt, nicht auch schwul ist? Gerade wenn du aus Köln kommst, sollte man doch meinen, du wärst
    aufgeschlossener.


    Zitat von "MartyMcFly"

    Der liebe Gott hat Adam und Eva erschaffen und nicht Adam und Horst oder Ernst. Auch nicht Eva und Heidi.
    Ich versuche so gut es geht, Schwulen aus dem Weg zu gehen, manchmal, berufsbedingt, ist dieses nicht immer möglich, auch wenn ich den Kunden dann an einen Kollegen abgebe.


    Und was genau ist das für ein Job, der dich in so schreckliche Nähe zu gleichgeschlechtlichen Geschlechtsgenossen bringt? Das muss ja wirklich
    ein Graus sein... :roll:


    Zitat von "MartyMcFly"

    Auch stört mich dieses "offene Verhalten". Jeder muss heute irgendwie sagen, dass er homo ist und sagen, dass es auch gut so ist! Nein, ist es nicht! Es ist nicht gut! Es ist eine Abnorm.
    Hollywood, Bundestag, Sport! Überall ist homo sein toll! Warum ist das denn so! Früher hat man solch eine Neigung unter verschluss gehalten.


    Wenn dich diese "Abnorm" so stört, würde ich dir raten, zieh aus Köln weg, such dir ein gemütliches 80-Seelendorf in Bayern oder sonstwo
    und behalt dort deine antiquierten Ansichten für dich.
    Denn früher hat man solche Neigungen nur deshalb unter Verschluss gehalten, weil gleichgeschlechtliche Liebe gesetzlich verboten war und schwer
    bestraft wurde. Vom 1. Januar 1872 bis zum 11. Juni 1994 (!!) hatte § 175 des dt. StGB bestand, und es gibt auch heute noch Länder, in denen
    Homosexualität mit dem Tode bestraft wird.
    Wir sollten froh sein, dass die Menschen langsam aber sicher anfangen, Dinge wie Homosexualität liberal zu betrachten, denn
    nur so ist die Hoffnung gegeben, dass irgendwann auch andere Themen des Unverständnisses ausgeräumt werden können.


    Zitat von "MartyMcFly"

    Thema weibliche Homosexualität: Die klassischen Lesben gibt es ja nicht (wunderschöne, wohlgeformte Frauen, die Ihren Trieben freien Lauf lassen und ggf. auch noch ein männlichen Part zulassen;-)) Wenn ich Lesben sehe, sehen diese aus wie Männer, nur ohne Bart. Das ist zwar einfacher zu verkraften als Schwule, aber auch sehr komisch und für mich nicht tragbar.


    Nicht tragbar??? Wenn man dich so reden hört, könnte man auf den Gedanken kommen, man sollte alle Homosexuellen auf ewig einsperren,
    und wenn etwas nicht tragbar ist, dann ist es eben diese Einstellung.


    Zitat von "MartyMcFly"

    Natürlich kann ich dagegen nichts machen, will ich auch nicht, nur schöner ist es, wenn es weniger öffentlich gemacht wird, und ich auch weiterhin in Ruhe gelassen werde.


    Wenn du die selben Aussagen, die du hier gebracht hast, auch in der Öffentlichkeit bringst, wundert es mich, dass überhaupt jemand mit dir
    redet, denn das ist wirklich unterste Schublade.


    Zitat von "MartyMcFly"

    Auch diese "tuntige" Art von manchen Schwulen ist völlig üerbtrieben. Warum machen diese das? Weil sie eine weibliche zuhörer Ader haben? Naja, wems gefällt!


    Irgendwie müssen Klischees ja entstehen... die Frage nach dem "Warum" kann ich an dieser Stelle nicht beantworten... Aber manche Menschen
    brauchen eben eine Art, sich selbst auszudrücken.

    Es ist immer wieder lustig (und teilweise auch echt traurig), mitzulesen, wie Heteros über uns spekulieren... Die Liebe zwischen zwei
    Männern und zwei Frauen unterscheidet sich in keinster Weise von der Liebe zwischen Mann und Frau.



    Das liegt einzig an der nach wie vor miesen Informationslage unserer Gesellschaft. Frauen, die Frauen zur Begrüßung küssen, gelten als gesellig,
    wohingegen Männer sofort als weibisch abgestempelt werden.
    Und kein Mann - und ich glaub, da stimmst du mir zu - würde öffentlich etwas tun, was dazu führen könnte, dass seine Männlichkeit in Frage
    gestellt wird.



    Zitat von "Eisman"

    es ist ja eigentlich ganz Normal Hetero zu sein.


    Solche Sätze regen mich ehrlich gesagt echt auf, auch wenn es vielleicht nicht einmal so gemeint war, wie es rüberkommt... das suggeriert
    immer, wie unnormal doch die schwule Lebensweise sei... solche undurchdachten Äußerungen werfen nicht nur ein mieses Bild auf den Urheber,
    sondern ruinieren auch das, was sich die homosexuelle Gemeinschaft im Laufe der Jahre sehr hart erkämpft hat und sich immer noch erkämpft.


    Zitat von "Ategato"

    Und so, wie ich das bisher in meinem Umfeld beobachtet habe und beurteilen kann, sind Homosexuelle meistens (ich will da nicht absolut reden, da ich das einfach nicht kann) entweder masoschistisch oder sadistisch. Zumindest tendenziell.


    Dann ist dein Umfeld ziemlich einseitig gepolt... dass alle Homosexuellen sich für Sado/Maso begeistern ist ein weitverbreitetes
    und ebenso falsches Klischee. Ich für meinen Teil habe z.B. keinen Spaß daran, Schmerzen zuzufügen oder zu ertragen.
    Ebenso ist mein Freund einer der sanftesten Menschen, die man auf diesem Planeten finden kann...


    Zitat von "Ategato"

    Beide Arten sind krankhaft und unterliegen 'ner großen Abhängigkeit.


    KRANKHAFT??? In welchem Jahrhundert lebst du denn bitte? Das ist jawohl das Blödeste, was ich jemals gehört habe, und es ist eine Frechheit
    so etwas in einem öffentlichen Forum zu posten.


    Zitat von "AntaresX"

    Abnormal (ohne Wertung), ja, aber nicht krankhaft.


    Es sollte meiner Meinung nach auch nicht unbedingt als Abnormal betrachtet werden. Immerhin ist auch die Sexualität zwischen gleichgeschlechtlichen
    Partnern nur der Gipfel einer Liebesbeziehung, wie sie zwischen Mann und Frau ebenfalls gepflegt wird.


    Zitat von "AntaresX"

    Manchmal schadet es nicht, mal über den Tellerrand der "0815-mach-das -Licht-dabei-aus-Geschlechtlichkeit" hinweg zu blicken, auch wenn man das für sich selber nicht umsetzen möchte. Ok, ich habe nun auch ein Klischee bemüht, aber pauschale Statements wie "so etwas ist krank" bauen in jeder Hinsicht und in jedem Gebiet Mauern des Unverständnisses auf, die einfach nicht sein müssten.


    Halleluja - hätten mehr Menschen diese Erkenntnis gehabt, wäre dieser Planet schon ein Stück weit besser.


    Zitat von "silvercloud"

    Und als bekennender Homosexueller fühle ich mich durch diese Pauschalisierung zwar nicht charakterisiert, aber doch schon fast persönlich beleidigt. Wer keine Ahnung von der Sache hat, einfach mal die Klappe halten.


    Dem stimme ich ohne einen weiteren Kommentar zu... :)

    Zitat von "Aussenseiter"

    Lord Haruka Tennô



    Sollte dem so sein, stelle ich mir die Frage, warum die Kirche nicht schon längst jeden Dämonen beschworen hat, um ihm zu befehlen, die Menschen einfach in Ruhe zu lassen!


    Entweder, weil der Versuch an sich einfach nicht funktioniert, oder aber, weil sich Dämonen nicht von der "Gegenseite" rufen lassen, da sie wissen,
    was ihnen sonst blüht.


    Zitat von "Aussenseiter"

    Diese Vorliebe ist aber nicht allein dem Christentum zu zuschreiben. Soweit mir bekannt waren die Teufel im ursprünglichen Sinne die Götter oder der Gott des Volkes das man nicht leiden konnte bzw mit dem man gerade im Krieg lag. Ursprünglich war dieses Wort gar nicht so negativ und böse besetzt wie heutzutage. Es drückte lediglich aus, dass es eben der "Andere" war der "gegen, wider" den eigenen Gott stand. Daher kommt glaube ich auch "Widersacher" das ja so gerne für den Teufel verwendet wird. Der Verleumder (der ja auch gerne für den Teufel benutzt wird) rührt dann auch daher: "Da mein Gott ja der Richtige ist, kann der andere ja nicht der Richtige sein! Behauptet er dies trotzdem, verleumdet er den Status meines Gottes als den einzig wahren Gott!"


    Das ist ja alles schön und gut und mag vielleicht sogar stimmen (besonders was die Herkunft der Worte angeht, bin ich mir nicht sicher),
    aber nach dem Kriegsende waren die "Teufel" wieder Götter wie vorher...
    Sie mögen andere Werte verkörpert haben, als die Götter der anderen Kriegspartei, aber sie wurden wieder als solche respektiert und verehrt.


    Zitat von "Aussenseiter"

    Die christliche Kirche hat dies dann aufgegriffen...und dann in sehr extremer Form weitergeführt. Gott (als ultimative Norm des Guten) auf der einen Seite und sein "Widersacher" (der dann ja das ultimative Böse sein muss) auf der anderen Seite.


    Ich frage mich an dieser Stelle immer, warum die "Heilige Mutter Kirche" (:roll:) ihren Einfluss nur auf ihre eigenen Vorteile beschränkt. Die
    könnte so viel bewirken, so viele, wie deren Lehren folgen, aber stattdessen... naja... ich schweife ab...
    Ich persönlich denke, dank der Kirche wurde Luzifer gewissermaßen zu etwas Gutem... dem notwendigen Bösen.


    Ich danke für die Aufmerksamkeit.

    Ich hab es schon immer gesagt und steh auch heute dazu - und viele Chinesen werden mir zustimmen -: Möpse sind nur gut, wenn es um Nahrung geht.
    Ansonsten sind die gruselig. ^^
    (Das musste jetzt sein - tut mir Leid. :mrgreen:)

    "Den Toten nur Gutes", so heißt es... aber das würde bedeuten, dass man von vielen Menschen nicht einmal einen Bruchteil ihres Wesens in
    Erinnerung behält...
    Ich denke, die so genannte "Totenehre" sollte man für die Leute auvbewahren, die man wirklich liebt. Der Tod von MJ beispielsweise tangiert
    mich nur peripher... Nur weil er jetzt nicht mehr unter den lebenden weilt, werd ich nicht anfangen zu heucheln, und ihn in den Himmel zu loben.
    (Das liegt aber nur daran, dass ich ihn nie hab leiden können.)
    Andererseits bleibt nach dem Tod nur das von uns zurück - die Folgen unserer Taten... daher ist es durchaus legitim, Leuten, die es verdienen,
    diese Ehre in vollem Maße zuteil werden zu lassen.


    Aber im Großen und Ganzen bin ich nicht der Meinung, dass alle Toten diese Ehre auch von allen Menschen erhalten müssen.

    Zitat von "Vargas"

    Ich könnte ja Satan rufen und er müsste mir dienen...


    Warum denn auch klein anfangen? Nein, es muss immer gleich Fürst Luzifer persönlich sein... :roll: Dieser "Mann" soll ziemlich aufbrausend sein...
    da könnte es vorkommen, um mal bei der Vorstellung von Jagd Elite das du vielleicht glaubst, ihn knechten zu können, dabei sucht er nur eine
    Gelegenheit, um dich zu zermatschen. :mrgreen:

    Zitat von "Rônin"

    Und das mit Harry Potter musste ja mal gesagt werden, das hatte mich schon ewig gequält - Bei dem "Tor des Todes" muss ich jedoch wiedersprechen, das ist ja wohl kein offizieller Begriff, er wurde immer nur als Steinbogen mit Vorhang bezeichnet.


    Bist du dir sicher? ich könnte schwören, den Begriff irgendwo im Zusammenhang mit dem Potter-Universum gehört, bzw. gelesen zu haben... :denk:
    Ich muss das nochmal nachlesen... ^^


    Zitat von "Rônin"

    Ich vermute ja, dass der ganze Raum samt Bogen früher als Hinrichtungsstätte gebraucht wurde und heute zur Erforschung der Mysterien des Todes verwendet wird.
    Soviel dazu.


    Zum Tode verurteilte wurden doch schon ewig von den Dementoren gekillt, oder nicht? Welchen Sinn macht da eine Hinrichtungsstätte..? Vielleicht ist das
    für Gespenster, die keine Lust mehr auf ihr Dasein haben?


    Zitat von "Davy Jones"

    Was genau hast du denn bearbeitet? Und wie kommst du dazu? Bist du auch eins von diesen Medien? (wie ist denn die Mehrzahl von Medium aus Esosicht?)


    lg Davy


    Aus esoterischer Sicht ist die Mehrzahl von Medium "Media"...
    (Was man bei Final Fantasy nicht alles lernt. :lol:)

    Obwohl ich ja immer noch glaube, dass so manch einer hier gemogelt hat, bin ich doch erstaunt, wie sehr die Wertigkeiten eurer, bzw. unserer
    Sünden auseinander gehen...


    @ TAURUS


    Du bist ja doch recht großzügig, deiner "Beweihräucherung" wegen so großzügig aufzurunden... Aber die Fragen hattest du doch sicher
    beantwortet... oder hast das (aus nun nachvollziehbaren Gründen) etwa vergessen? :P ;)


    @ Artur
    Hast mit dem Wagen was Größeres vor? :shock: Muss man besorgt sein? ^^


    Jedenfalls gibt es für jeden Sünder die ultimative Bestrafung...
    www.youtube.com/watch?v=p445rbEo6sw


    Wappnet euch!! :angel: