Beiträge von Hermine

    Danke für Deine Antwort.
    Also, Angst habe ich gar nicht. Bin mir sicher, daß ich beschützt werde. Bin nur neugierig.
    Habe es ja seit meinem letzten Posting schon mehrmals ausprobiert. Genauso, wie es hier immer beschrieben ist. Zu einer AKE ist es noch nicht gekomen. Gut, einmal habe ich schon irgendwie Schwingungen gespürt oder auch ein anderes unbeschreibbares Gefühl. Mußte aber husten und alles war vorbei. Weiß nicht ob es daran lag, daß ich so lange regungslos dagelegen habe. Ist es eigentlich wirklich wichtig, daß man gen Norden liegt? Mein Bett steht natürlich genau andersherum.


    Dieses Thema ist ja schon irgendwie außergwöhnlich. Was meinst Du, wieviele Menschen soetwas können?
    Vor einigen Jahren noch, da hätte ich dies alles als Humbug abgetan. Bis ich realisierte, daß sich meine Wünsche irgendwie erfüllen. Wenn ich an meine Wünsche glaube, dann klappt es auch. Gibt es auch haufenweise Literatur drüber. Heute weiß ich, daß es mehr Dinge gibt, als sich der Mensch vorstellen kann. Meine Oma hat während ihrer schweren Krankheit meiner Mutter gegenüber geäußert, daß sie umherschwebte und Angst hatte, nicht mehr in ihren Körper zurückzukommen. Kurz darauf starb sie. Da es sich hierbei um absolute Vertrauenspersonen handelt weiß ich einfach, daß es stimmt. Das heißt, wenn meine Oma das konnte, dann ist es grundsätzlich dem Menschen möglich. Also kann ich es auch.
    Werde weiter üben.
    Lieben Gruß :winks:

    Hallo zusammen,
    habe mich gerade angemeldet nachdem ich den ganzen Abend die User-Zusammenfassungen studiert habe.
    Am Samstag habe ich mir das Buch von Osborne Phillips "Astral- und Seelenreisen" gekauft. Seitdem fasziniert mich das Thema.
    Frage: In diesem Buch ist immer vom Schutzkreis die Rede, den man vorher ziehen soll. Hier finde ich keinen Anhaltspunkt dafür. Was haltet Ihr davon?


    Werde heute abend (oder besser nacht) gleich mal ausprobieren, wie weit ich komme. Werde mich ins Bett legen mit dem Kopf am Fussende (weil nach Norden) und die Zähltechnik anwenden.


    Hatte noch nie ein AKE.
    Aber drei Erlebnisse möchte ich hier mitteilen:
    1) Als ich 12 war (schon sehr lange her) bin ich aufgewacht und habe am Fenster meines Zimmers eine Gestalt gesehe, die ich als meine Oma identifiziert habe (die zu diesem Zeitpunkt noch gelebt hat, aber krank war, sie ist bald danach verstorben). Es war nur ein Schatten, weil es im Zimmer halb dunkel war. Diese Gestalt wippte steif hin und her wie ein Stehaufmännchen, von rechts nach links. Ich habe es angesprochen (mit Oma) aber keine Reaktion. Ich habe das Licht angemacht, da war es weg, Licht ausgemacht, da war es wieder da. Ich bin hingegangen (ich hatte keinerlei Angst) und als ich kurz davor war war die Gestalt weg.
    Weiß jemand damit etwas anzufangen?


    2) Vor einigen Wochen hatte ich einen Traum:
    ich bin gerannt und hob auf einmal ab. Ich flog in die Luft und habe von oben Lichter einer Stadt gesehen. Es war wunderschön.
    War das nur ein Traum, oder mehr?


    3) Vor einigen Wochen wachte ich nachts auf und sah für einen kurzen Moment 2 Gestalten an meinem Bett, die mich betrachteten. Ich erschrak und machte sofort Licht an. Da waren sie weg. Als ich das Licht wieder löschte, war es stockfinster im Zimmer. Ich konnte gar nichts gesehen haben. Ich habe es also als Traum abgehakt. Aber nun frage ich mich, war auch das mehr als nur ein Traum?


    AKE`s müssen doch gigantische Auswirkungen auf die Sicht des Lebens und der gesamten Existens haben. Ich stelle mir vor, wenn es bei mir klappt, wird in meinem Leben nichts mehr so sein wie es einmal war.
    Man hört immer wieder, "Es ist noch niemand zurück gekommen.." wenn man vom Tod spricht. Aber es gibt doch AUGENZEUGENBERICHTE !!!
    Mr. Spock würde sagen: Faszinierend!
    Ich hoffe, daß es bei mir klappt. Ich bin fest entschlossen, diese ERfahrung zu machen und werde sie hier kundtun.
    Bis bald