Beiträge von Ragnarsson

    Könnten wir nun bitte alle einmal zum Thema zurückkehren? Ich wäre wirklich sehr dankbar darüber. Langsam fängt es mich wirklich an zu nerven dass hier entweder persönliche Kleinkriege ausgetragen wird oder komplett abgeschweift wird.


    Also versuchen wir es noch einmal mit einem BTT: Ist es nicht auch schon sehr heuchlerisch wenn man bei einer bedrohten Art einen anderen Massstab ansetzt als bei einer nicht bedrohten Art? Ja es ist tragisch wenn Gattungen und Rassen aussterben, aber ist ein Taubenleben nicht genauso viel wert wie das Leben eines bedrohten Singvogels? Ich finde es in der Tat etwas scheinheilig wenn äussere Massstäbe den wert eines Lebens beeinflusst, denn sollte nicht jedes komplett gleich viel wert sein egal welche Rasse, Gattung oder Art es ist?

    @Kali:: Noch einmal. Äussere dich zum Topic und hör auf die ganze Zeit persönlich gegen andere User zu gehen. Wir sind hier nicht auf Facebook. Hier geht es nicht darum mit anderen Usern auf persönlicher Ebene zu streiten, sondern argumentativ zu diskutieren.


    BTT: Was man aber auch nicht vergessen sollte ist, dass nicht nur Katzen überfüttert werden. Einerseits gehen Marder etc auch an das Futter das für Katzen gedacht ist, andererseits werden auch viele Tiere wie Vögel etc überfüttert, was auch bei jenen zu überpopulationen führt. Es gibt Gegenden in dennen man (zumindest hier in Bayern) in einem Restaurant nicht mehr auf der Terasse oder dem Biergarten sitzen kann, ohne von Herrscharren von Spatzen belagert zu werden, ebenso gibt es in vielen Städten Enten und Taubenplagen, da diese ebenso überfuttert werden.

    @Kali ich würde es begrüssen wenn du es lassen würdest in jedem Thema indem ein anderer User deine Meinung nicht teilt, einen Kleinkrieg zu starten.


    BTT: Ich denke es ist niemals hilfreich die Symptome zu bekämpfen sondern die Ursache. Es ist auch zu einfach nur einen Faktor zu betrachten. Ja Freigänger töten Vögel und Mäuse, ohne auf ihre Gattung zu beachten (Wenn es lecker schmeckt, ist es der Katze egal ob die Gattung bedroht/gefährdet ist oder nicht). Allerdings sind es ja nicht nur die Katzen die bedrohte/gefährdete Tiergattungen töten, sondern das machen auch diverse andere Wildräuber wie Marder und so weiter, der Mensch hat einen Gewaltigen direkten und gleichzeitig indirekten Impact. Einfach zu sagen "die bösen Katzen fressen die Vögel" ist eben viel zu einfach. Da nun anfangen den Katzen etwas aufzuzwingen, macht eben keinen Sinn, da man nur einen kleinen Bruchteil der Problematik bekämpft und man dafür Katzen etwas aufzwingt. Es gibt einige Katzen die kommen mit einem Halsband überhaupt nicht klar, komplett egal ob sie es seit sie ein Jungtier kennen oder nicht. Ebenso ist das mit dem selbst erwürgen eine sogar grosse Gefahr, weswegen es einen grossen Markt für Sicherheitshalsbänder gibt, die sich selbst lösen wenn der Zug stark genug ist.

    Wie soll es helfen wenn ein Giftstoff bereits im Körper ist, man mehr von diesem Giftstoff hinzu gibt? Ja in der Schulmedizin werden bei manchen Impfungen auch Erreger dem Körper zugeführt, damit dieser Antikörper bilden kann. Das macht man aber NICHT wenn man besagte Krankheit schon hat.


    in der Homöopathie macht man jedoch genau dies und das ist es was ich nicht verstehe.

    Ich verstehe den Ansatz dass man dem Körper eine kleine Menge eines Giftes/Erregers gibt damit er Antikörper bildet. Wird ja auch bei manchen Impfungen so gemacht, aber wenn der Giftstoff bereits im Körper ist, was soll es bringen noch mehr davon reinzupumpen (auch wenn die menge verschwindend gering ist?

    Es geht hier nichtnal um den Nano bereich sondern noch sehr sehr viel kleiner. Um mal von einer Website zu einer Studie über Globoli zu zitieren:
    "Oscillococcinum ist ein homöopathisches Präparat aus dem Extrakt von Leber und Herz einer bestimmten Entenart, das in der Potenz K200 angeboten wird. Dabei handelt es sich um eine Korsakoff-Potenz, die in Verdünnungsschritten 1:100 in einem speziellen vereinfachten Verfahren hergestellt wird. Sie entspricht somit einer Verdünnung von 1:10^400. Die letztere Zahl ist eine Eins mit 400 Nullen und mit keiner Anschauung der Welt plausibel zu machen. Die Anzahl der Atome im Universum beträgt nur etwa 10^80. Wenn auch nur eine einzige Ente je auf Erden verschieden wäre und sich ihr Herz und ihre Leber nach der Zersetzung im gesamten Wasservorrat der Erde verteilt hätte, entspräche das einer Verdünnung von vielleicht D23. Folge: K200 entsprechend D400 ist nicht herstellbar, weil man kein Wasser zur Verfügung haben kann, das hinreichend wenig (!) Entenleber enthält. Selbst wenn es im gesamten Universum nur ein einziges ‚Entenleberwirkstoffmolekül‘ gäbe, wäre dies nur eine Potenz von etwa K39 oder K40, je nach Größe dieses Moleküls."


    Quelle: Studie von Papp


    Natürlich ist der Einwand richtig dass "Verdünnt" das falsche Wort darstellt, aber unter dem Strich wollte Tina ja genau dies Aussagen was ich hier zitiert habe.

    Die Staubpartikel sind nicht riesig, sie brechen einfach das Licht. In der Regel arbeiten die optischen Sensoren in Kameras in deutlich breiteren Spektren als das menschliche Auge, deswegen sieht man so etwas mit blossem Auge nicht. Als einfach nachvollziehbares Beispiel: Mit ner Kamera kannst du den "Lichtstrahl" vom UV-Emitter von Fernbedienungen sehen. halt die Kamera einfach mal auf den Sender einer Fernbedienung und drück einen Knopf drauf während du auf das Display der Kamera schaust. Auch "Nachtsichtgeräte" also Restlichverstärker machen nichts anderes als das Licht dass für den Menschen unsichtbar ist, in ein sichtbares Licht umzuwandeln.

    Dann Argumentiere doch mal gege die sehr deutlichen Ausführungen von Estebenjo. Wie kann es aus Energie bestehen ohne Energiequelle? Wie kann es als reine Energie Sinne aufnehmen? Wie funktioniert das mit dem sichtbar und unsichtbar sein ohne aus Materie zu sein?


    Bücher sind auch eine tolle Quelle. Hau doch einfach mal Name,Autor und wenn möglich ISBN der Bücher raus.

    Nun mal im Ernst, ihr scheint wirklich tatsächlich nicht zu verstehen, dass das einzige wonach gefragt wurde "Beweise" und "Fakten" waren und von euch kam GARNICHTS. Es kam einfach gar nichts. Und Dinge wie "Man muss dran glauben" oder solche Aussagen ala "ICH kann es beweisen/versichern/beschwören haben halt leider auch absolut keine Haltbarkeit"


    Dies hier ist ein sachliches Forum und ich wäre euch sehr verbunden zur SACHLICHKEIT zurück zu kehren.

    Wir hören nun auch hier auf Offtopic Einzeiler rauszuhauen und das Kindergarten gezanke hört auch auf.
    @Kali: Da du gerade mehrfach Doppelposts rausballerst, solltest du vielleicht wissen dass man zum Einen Beiträge eine gewisse Zeit nach dem schreiben noch editieren kann, sowie es vielleicht sinnig wäre sich erst einmal Gedanken zu machen was man sagen möchte und dann posten. Wir sind hier nicht bei Facebook.

    Liebe/r Kali, wenn du schon solche vermeintlich allgemeingültigen Aussagen triffst, dann bitte doch einmal belegen. Ich kenne niemanden der eine verstorbene Person nach dem Tod noch einmal gesehen hat (abgesehen von Beerdigung, Aufbahrung etc).

    Hier grätsche ich mal dezent dazwischen. Wir kehren nun zum Topic zurück (Gilt nicht nur für dieses Thema). Hier geht es explizit um Blutgruppen, wenn ihr ein Problem habt, dann diskutiert dass privat (PN oder sowas) oder ignoriert euch. Das Streiten wird unterlassen.


    BTT: Mein Blutspendeausweis sagt mir: A1 Rh reg ccddee Bltugruppe negativ, AKS negativ. Wenn ich das richtig deute bin ich also A- ^^

    Also an der FH lernen wir nicht nur aus Büchern. Wir lernen Dinge anzuwenden, haben während das Studiums diverse Praktika etc, sowie eine Vielzahl an Personen die Dinge erklären. Tut mir Leid aber nur weil man 1 oder auch 100 Bücher über ein Thema gelesen hat, ist man kein Fachmann. Speziell in Paranormalen Bereich in dem nahezu nichts als erwiesen gilt.


    Die meisten Vorkommnisse die die Leute hier posten können zumeist mittels Psychologie oder Physik erklärt werden. Und in beiden Fällen ist das nicht vollmfänglich in ein paar Posts erfassbar. Ferndiagnosen im Bereich der Psychologie anhand ein paar Foren beiträge sind alles andere als hilfreich oder gar richtig. Die Psyche ist viel zu kompliziert als dass man sie anhand von so wenigen Informationen analysieren kann.


    Mir ist nicht eine Person aus dem Forum bekannt die wirklich Psychologe oder Psychologin ist und ich sehe es tatsächlich als Gefahr an, sollte ein labiler Mensch hier Hilfe suchen und irgendjemand erzählt etwas vom Wolf nur weil er mal in nem Buch darüber gelesen hat ohne wirklich Ahnung zu haben. Ja auch Internetforen können bei Verzweifelten oder labilen Menschen schaden anrichten und ich denke es ist nichts falsches daran, solche Leute nicht womöglich weiter zu schädigen sondern ihnen zu Hilfe bei wirklich ausgewiesenen Fachmännern zu suchen.


    Ich sagte übrigens mit keinem Wort dass Bücher etwas schlechtes sind. Sind sie nämlich keines Falls, aber sie einfach nur zu lesen reicht nicht aus. Man muss das Wissen auch verstehen und anwenden können. Oftmals unterscheiden sich Theorie von der Praxis nunmal und es ist ja auch nicht von ungefähr das Erfahrung in einem Bereich sehr wichtig ist.

    Ehm es ist genau der Fall dass man zwar helfen will, aber es einfach unmöglich ist:
    Erstens geht es um eine Thematik in der nahezu garnichts erwiesen ist, in den meisten Fällen noch nicht einmal die Existenz (ganz fest daran glauben oder Dinge wie "Für mich.." gilt nicht als Beweis)
    Zweitens ist mir kein User bewusst der einen soliden Wissenschaftlich Hintergrund in der Thematik hat (Das heisst nicht die User haben keine Ahnung, aber das heisst dass die meisten "nur" Bücher etc gelesen haben und keine Herkömmliche Arbeit damit verrichten wie forschen und so weiter wie es beim Parapsychologen Institut in Freiburg der Fall ist)
    Drittens ist dies hier ein Forum und niemand ist vor Ort um sich die Begebenheiten und alle Eventualitäten ausschliessen zu können
    Viertens sind Fernprognossen in den seltensten Fällen wirklich hilfreich.
    Fünftens kann eine "Hilfe" über das Forum ganz schön nach hinten los gehen wenn die Ereignisse aufgrund eine Psychischen Belastung auftreten und man die Problematik aus Unwissen dann noch verschlimmert.

    *gähnt* Gab es die letzten Jahre ja nur unzählige Male dass Leute random Rätsel erstellen. Die meisten machen sich immerhin die Mühe und machen eine anständige Website dazu und keinen Free-Host für Bilder.


    Sogar der Spieleentwickler Blizzard hat fast ein "identisches" Rätsel rausgehauen.


    Achja der Hexadezimalwert is schon wirklich viel zu offensichtlich.

    Warum sollte ein Ausfall vom Stromnetz automatisch zu einer Apocalypse führen? Es gibt ja genug Einrichtungen und Installationen die abgeschirmt sind. Auch würden Generatoren und ähnliches weiterhin funktionieren. Sämtliche Wind und Solaranlagen würden weiterhin funtkionieren und so weiter. Es ist ja nicht so dass ein glober EMP jegliche Technik auf immer Zerstört. Ja es würde ein grosses Chaos entstehen aber man kann alles was bereits vorhanden ist ersetzen. Es würden ja auch nicht alle Geräte einfach explodieren. Ja magnetische und elektrische Speicher könnten gelöscht werden und feine Leitungen könnten schmelzen, aber es klingt meistens so als wenn mit einem Schlag der Strom weg wäre und niemals wieder nutzbar wär.

    Als aller erstes hört hier das Gezicke auf, denn wir sind hier nicht am Sandkasten. Wenn jemandem ein Sandförmcher fehlt, kann er sich am Informationsschalter von Mama ein Neues holen lassen.


    Zum zweiten ist es natürlich klar dass Glauben bzw Religion für jeden Menschen etwas persönliches ist und in jeder Glaubensrichtung gibt es unterschiedliche Strömungen. Da aber die meisten Menschen einen Grund haben zu glauben/nicht zu glauben wird es nicht viel brringen zu versuchen jemand anderen zu überzeugen.


    Nummer drei ist dass man hier bitte galant zum Thema zurückkommt und keine Grundsatzdebatte über Gebete oder ähnliches macht, dafür können bereits vorhandene Themen benutzt oder Neue erstellt werden.


    Zu guter letzt: Ich wüsste auch gerne woher dieses omniöse "Gebet" stammt und die Sache mit der Astralreise: Olso komm vorbei und sag mir was auf meinem Fensterbrett liegt. Dazu muss ich dich nicht wahrnehmen können oder sonstiges.


    LG Ragnarsson