Beiträge von Ragnarsson

    Zitat

    Hm wies ich jetzt gar nicht ob es Wissenschaftler gibt die sich mit de legende beschaeftigt haben,ich weiss das weil ich mich seit 24 jharen damit beschaeftuge und dementsprechend viele Buecher zu der PA-Therorie gelesen habe,aber naja von der seite wilste ja kein Buch.


    Das bezog sich auf deine Aussage dass die Mayas angeblich selbst gesagt haben, dass sie ihr wissen von den Aliens haben. Und es gibt wohl einige Wissenschaftler die die Sprache der Maya übersetzt haben, also muss es auch de, von einem Wissenschaftler übersetzten, Text geben, der als Inhalt die Aussage hat, dass die Aliens den Mayas das Wissen gaben.

    Zitat

    jedenfalls so scheint es hat ihn ein Mann auf einen Berg in einem Fluggeraet mitgenommen


    Auch hierzu bitte ein genaues Zitat.


    Zitat


    Vieleicht im Sinne vom himmel oder darueber hinaus,weil im Weltall ist es ja wie in der Unterwelt dunkel


    Warum sollte man es dann Unterwelt nennen und nicht überwelt? Und ich kenne keine Unterwelt aus irgenteiner Religion in der Es dunkel ist, meistens durch die Unzähligen Flammen doch recht erhellt. Und selbst wenn es dort dunkel wäre, hat es mit einandern ichts zu tun. NAch der Theorie ist vielleicht Afrika gemeint? Ist ja auch der Schwarze Kontinent.


    Zitat


    Wer weiss,in der PA-Therrie gibts auch zb dahingehend das man Drachensichtungen bzw drachen als solches im alten China als Ufo-Sichtung deutet.Auch die aegyptische "fliegende "Sonnenscheibe(mit den 2 Fluegeln) ist dahingehend sehr intressant.


    Hierzu bitte auch ein Zitat aus einem Buch und bitte komm mir nicht mit waghalsigen Theorien, denn Die sonne mit 2 Flügeln ist Ra. Es gibt für jeden Gott im Ägyptischen mehrere Symbole für ein und das selbe. So werden Götter als Tiere dargestellt, als Menschen, als Mischung aus beidem, Oder als einfache Symbole. Als beispiel ist Nut oftmals als Frau dargestellt, jedoch auch als Himmel. Ich bitte dich bitte um ein Bild von der Geflügelten Sonnenscheibe, bei der Man ausschliessen kann, dass Ra damit gemeint ist. Auf Drachen gehe ich erst garnicht ein, denn ich fürchte da würdest du mir eh nicht glauben. Jedoch finde ich schon sehr abstrus, dass alles was mit dem Himmel in irgenteiner Art und weise zu tun hat, Mit aliens bzw Raumfahrt in verbdinung gebracht wird.



    Ich bitte dich nochmal darum auf alle Aussagen von meinem Post einzugehen, du hast es Ausgelassen dass Menschen selbst sich sehr viel erarbeiten können, dass vieles Reine interpretationssache ist, du bist nicht drauf eingegangen warum die Bibel nicht als Beweis geeignet ist und du bist nicht auf meine Zeichnungen vom Himmelswagen eingegangen.

    *sigh* gut doch zerpflückt aber egal.
    Ja Hesekiel könnte es schon gegeben haben, aber woher ist die gewissheit dass er genau das so gesagt hat? Und Sprach er wirklich von einem Raumschiff oder interpretierst du oder jemand anderes da einfach ein Raumschiff rein?


    Und du siehst es ja selbst:

    Zitat

    Naja hesekiel hats halt so gesagt,vieleicht meint er auch Metallmaessig


    Vielleicht meinte er auch schlicht und ergreifend etwas komplett anderes?

    Zitat

    naja da steht irhendwas von einer Unterwelt,kann vilees bedeuten.


    Stimmt, kann es. Aber wie verknüpft sich Unterwelt mit Raumschiff?


    Zitat

    Ok wiederhole ich mich nochmal:
    Die Aussage ist NICHT von mir.Die Mayas selber behaupten das.


    Zitat

    Ok wiederhole ich mich nochmal:
    Die Aussage ist NICHT von mir.Die Mayas selber behaupten das.


    Hierzu hätte ich bitte Zitate aus einem Buch von einem Wissenschaftler der auf dem Gebiet kundig ist. Bitte keine Weblinks denn da steht sehr viel Unsinn. Eine ISBN reicht auch, dann leih ich mir das Buch in der StaBi und kopier es für dich hier rein.


    Mist ich kann das Gerade nicht Quoten aber deine Aussage mit dem Technischen Aspekt: Es gibt diverse Bilder von der Sonne die von einem Wagen gezogen wurde, Ist das Auch ein Raumschiff? Die Bilder sind teilweise sehr viel detaillierte als die Platte von Palenque.
    Und ich bitte dich um eine Stellungnahme zu dem Rest meines Textes, nicht nur zu den Teilen die man mit dem Konjunktiv in Zweifel ziehen könnte.

    Ich muss als erstes sagen, dass ich nicht bis zum Schluss gelesen habe, was ich aber bis dahin gelesen habe stimmt einfach nicht. Das Mittelalter war in keinster Art und weise Dunkel und der Begriff des Dunklen bezieht sich hierbei auch ausschliesslich auf die Informationen die man hat, bzw hatte. Das liegt daran, dass das meiste , was irgentwie mit Wissen und Bildung zu tun hat, von der Kirche reglimitiert wurde. Ausnahme waren Kriegsrelevante Künste wie etwas Vermessungen oder Militärische Taktiken. Was auch nicht stimmt, ist dass es im Vergleich zwischen Mittelalter und Antike viel mehr Analphabeten gab. Das stimmt absolut nicht. Bildung war teuer, stimmt, die Bauern im Mittelalter konnten auch zum Grossteil nicht lesen und schreiben, stimmt auch. Aber das war in der Antike ebenso. Die Menschen in den Städten konnten lesen, bis auf die Sklaven. Wer jedoch als Sklave geboren war, oder als Kind versklavt wurde, konnte auch nicht lesen. Die gebildeten Sklaven, die Lesen und Schreiben konnten, konnten dies, weil sie oder ihre Familie einmal sehr viel Geld hatten. Und im Gegensatz zum Mittelalter, konnten viele Adlige bzw höher Gestellte Menschen und Beamte NICHT lesen, weil sie ihre Sklaven dazu hatten.
    Im Mittelalter war es beispielsweise nötig um in eine Zunft zu kommen, Buchführung zu beherrschen und dies Beinhaltet Lesen sowie Schreiben. Das "Problem" das das Mittelalter hat, ist so traurig es klingt, ein modernes Problem. Denn die Literatur war es, die dem Mittelalter ein so düsteres Ansehen erbrachte. Natürlich haben die "einfachen" Menschen gelitten, aber das haben sie schon immer und tun sie heutzutage auch noch. Aber in der Renaissance war es einfach besser wenn die Protagonisten von Romanen, Balladen, Gedichten etc ihr Leben lang alle Qual der Welt auf den Schultern hatten und dann zum Glücklichsten Menschen der Welt wurde. Auch der Irrglaube, dass Wissenschaftler getötet wurden wegen ihrer "besonderen" Weltansicht, ist schlichtweg Falsch. Es wurden Menschen zum Tode verurteilt weil sie Forscher waren, stimmt, aber meistens haben sie gegen Kirchliche Gesete verstossen wie etwas Anatomien durchgeführt, etc. Das Mittelalter war alles andere als dunkel oder schlecht. Aus den Augen eines einfachen Bauern sicherlich, aber ich denke auch als Sklave in Rom war das Leben in der Regel nicht sehr schön. Es gibt Diverse Beispiele iin der Kunst die veranschaulichen, dass das Mittelalter auch sehr viele schöne Zeiten hatte. Was auch noch hinzukommen für diesen Falschen Ruf, ist dass aus dem Mittelalter viele Skandale überliefert waren bzw heutzutage bekannt sind. Siehe gewisse Englische Königedie alles andere als Freundlich waren und reihenweise Frauen getötet haben, etc. Das selbe gilt aber auch für die Antike, nur dass es da nicht sonderlich bekannt ist. Als beispiel sei das Attentat auf Cäsar zu nennen oder auch die GEschichte von CAligula, die wohl den Wenigsten ein Begrifff ist.


    Edit: Oh und btw: Die Kirche hat sehr viel Scheisse gebaut, Päpste mit Gruppensexorgien, Kreuzzüge, Ablasshandel etc. Das selbe gabs aber immer und wird es immer geben und das "Problem" wurde im Mittelalter bereits von Herrn Luther bekämpft.

    So, eigentlich wollte ich es mir ja verkneifen aber gut.


    Zualler Erst:
    Die Bibel als Quelle herzunehmen ist ohne wenn und aber äusserst stupide, denn:
    1. Ist das Buch diverse wenn nicht sogar hunderte Male abgeändert worten (trifft auf das Neue sowie das Alte Testament zu)
    2. Ist es nur ein Buch, dass mehrfach übersetzt wurde. Weder Deutsch noch Latein waren die Ursprungssprache und ich sage dir, ich habe das große Latinum und es ist echt schwer ganze Texte zu übersetzen, da es für sehr sehr viele Worte eine mehrfache Bedeutung gibt. Vom Aramäischen bzw Hebräischen ins Latein, ist das mit Sicherheit nicht einfacher. Deswegen sollte man extrem Vorsichtig sein auf Zitaten aus der Bibel zu beharren. (berühmtestest Beispiel für eine Fehlübersetzung ist die 666 so mal nebenbei angemerkt)
    3. Ist die Bibel bei leibe kein Tatsachen bericht, sondern erst Jahrhunderte nach dem "Geschehen" aufgetreten.


    So das war das warum die Bibel ungeeignet ist. ABER: ERZ SCHIMMERT NICHT. Eisenerz und die meisten anderen Erze schimmern kein Stück, Eisenerz sieht zum beispiel aus wie Dreck mit Rost gemischt: www.raize.ch/Geologie/Diplom/mas ... senerz.jpg
    Desweiteren kann man betrachten wenn man sieht woher der Begriff Erz kommt (der heutzutage eine andere bedeutung hatte als früher) dann würde man sehen dass der Begriff nichts mit Metall an sich zu tun hat, sondern lediglich beschrieben hat, dass etwas aus der Erde kommt. Isenerz z.b hiess Eisen aus der Erde. Nicht mehr nicht weniger.


    Bleiben wir bei Religion ehe ich auf den Technischen Part eingehe. In der Nordischen Mythologie heisst es dass Thor mit Blitzen wirft, also bei Gewitter sei Thor in Unmut über irgent etwas. War Thor ein Alien mit einer Blitzkanone? Nein ich glaube nicht.Aber die Physik und die anderen Naturwissenschaften waren einfach noch nicht so weit, erklären zu können was genau ein Blitz ist. Da es auch so tolle sachen wie das Internet, Fernsehen und nahezuüberall so etwas wie Bücher (grossteils der Forschungen waren einfach nicht erlaubt)einfach noch nicht und vieles wissen wurde entweder geheim erforscht oder nicht verbreitet da zu der Zeit nur ein sehr sehr geringer Teil der Menscheit lesen konnte. Und da ohnehin ein sehr starkter Glaube vorhanden war, hat der Mensch sich als einfaches Denkmodell das wirken eines oder mehrer Götter geschaffen. Das war schon immer die Natur der Menschen und ist es auch heute noch. Siehe allein die Atommodelle in der Chemie etc. Weiteres Beispiel ist der Ägyptische Glauben, denn dort hiess es dass die Sonne an einem Wagen über den Horizont gezogen wird. Willst du hier auch wieder Sagen dass die Aliens einen Traktorstrahl hatten der die Sonne bewegt hat und noch immer bewegt? Aber auch hier ist wieder der Grund warum es diese Annahme gab, das fehlende Wissen und ein einfaches Erklärungsmodell


    So, kommen wir zum Part des technischen Betrachtens:


    Vergleicht man einmal die wirklichen Technischen Zeichnungen die es wirklich gab(Berechnungen von Phytagoras als Beispiel) so wird ersichtlich, dass dort Berechnungen sowie Notizen, Maße, etc Vorkommen. Soweit ich weiss (Ich bin da echt kein Experte) gab es aber auch bei den Majas Technische Zeichnungen, die erklärungen innehaten (Meist Astrologischer natur) Warum sollten sie also hier fehlen?


    Desweiteren Neigten seit jeher sämtliche Kulturen dazu, Göttliche bzw Königliche Bildnisse sehr stark auszuschmücken und zu übertreiben. Hier gibt es unzählige Beispiele aber um eines zu nennen, das jeder kennt sind Heiligen Bildnisse mit Heiligenschein. Ich glaube jedoch nicht dass diese Menschen wahrlich von einem Kreis um den Kopf umgeben waren, dies will der Künstler auch garnicht behaupten, sondern es ist ein Symbol und zwar dass das Göttliche Licht auf ihn und sein Haupt scheint. Ebenso gibt es Bildnisse, dass es Pforten zur Hölle gibt. Dort könnte man auch sagen "Oh, das könnte ein Bauplan für ein Stargate sein, das auf einen Planeten führt, andem Überall Schwefelbrennt und die Lebewesen dort haben Hörner." Aber wenn man weiss dass der Künstler damit nur durch ein Symbol einen "Verdorbenen Ort" meint, dann ist einem Klar, dass das Tor einfach nur für den Eingang zur Hölle steht und der Ort sprichwörtlich "Wie die Hölle" ist.

    Das selbe ist hier auch gegeben. Es wurde etwas gemalt. Punkt. Das ist Fakt. Wenn man dieses Bild ohne jedwede andere Grundkenntnisse betrachtet, KÖNNTE man es für die Darstellung einer Rakete halten. Auch wahr. ABER das heisst noch nicht dass es auch eine ist. Wenn man nun noch betrachtet, dass die Gesamte Szenerie "entschlüsselt" ist und man dort auch inschriften gefunden und übersetzt hat, ist es das selbe mit dem Beispiel vom Höllentor. Daher ist es sehr müßig sich weiter darüber zu unterhalten. Es ist Manchmal wirklich sehr schade, aber leider ist vieles nur Wunschdenken.


    So nun zum hitzigen Punkt der hier im Threat aufkocht:
    "Aliens haben den Menschen Mathematik, das bestellen der Felder und dergleichen beigebracht"
    Diese Aussage ist der totale Schwachsinn. Meine Cousine hat einen wackeren kleinen Sohn. Der kleine Mann ist 5 Jahre alt und einfach zum Knuddeln. Meine Cousine ist aber eher eine , naja wie drück ich es am geschicktesten aus... sagen wir Naturverliebte Person. Sie und ihr Mann haben keinen Fernseher zu hause und sie geht in der Erziehung auch nicht den konventionellen Weg (ob das gut oder schlecht ist, ist ein ganz anderes Thema) Jedoch kann man dort am einfachsten sehen, wie schlau ein Mensch wirklich sein kann, denn der kleine Junge hat auch einfachste Mathematik und dergleichen erlernt. Er ist von selbst drauf gekommen, dass wenn ich im Sand grabe, es mit einer Schaufel einfacher ist, als mit den Händen und durch zählen hat er sich ganz ganz geringe Grundkenntnisse der Mathematik beigebracht. Wenn ich 2 Bonbons aus der Schale nehme und noch mal 2 dann habe ich 4. Er hat vorher gezählt und nachher gezählt. DAS ist Mathematik. Denn jede Mathematische Formel geht auf Plus Minus zurück, sei es ein Algorythmus, Wurzeln, Multiplikation, etc. Und der Junge ist 5 Jahre alt. Und wenn man sich einmal betrachtet wie "kreativ" die Menschen heutzutage sind. Fällt es mir ungemein schwer zu glauben, dass der Mensch Hilfe braucht, um auf einen Pflug zu kommen.


    Einfaches Experiment: Gib deinem Besten Kumpel mal eine Konservendose und sorg dafür dass er an keinen Dosenöffner kommt. Ich wette mit dir, er findet eine Lösung. Im Ackerbau ist es doch das Selbe. Du weisst, du brauchst ein Loch bzw eine Rinne. Du hast eine Harke (Metalplatte an einem Stock heutzutage, damals zumeist ein Einfacher Stock mit einem Querwachsenden Ast an der Spitze) Mit dieser Harke bekommst du dein Loch, nur ist das Scheiss ansträngend. Warum nicht ein Kräftiges Tier arbeiten lassen? Also Binde ich die Harke an einen Ochsen, Pferd, Esel oder was auch immer. Funktioniert, nur muss ich immer gebückt die Harke in den Boden drücken. Hm scheisse, geht aufs Kreuz. AHA! Stock nach oben drangebunden, damit ich mich nicht bücken muss. HM! Mist, der Stock knickt immer ab. ABER! HAHA ich mach einfach noch einen Stützstock der Zum Tier hingeht und meiner Konstruktion eine Dreiecksform gibt und er kann nicht wegknicken. TADA! Es ist ein Pflug. Braucht es für sowas wirklich Hilfe von Aussen? Natürlich kommt nicht jeder Mensch drauf, aber ich denke ein paar kreative Menschen, die so etwas zu stande bringen, gab es auch damals schon.


    Und nun noch eine letzte Bitte an mister x:
    Ich höre mir sehr gerne deine Meinung an, aber ich bitte dich, reiss meine Aussagen nicht auseinander sondern lass sie beisammen. Ich habe es extra in Kapitel unterteilt. Einzelne Sätze oder Teile von Sätzen können nämlich den Sinn ziemlich entfremden. Beispiel:
    "Wenn man sagen kann, dass die Vorliebe für einen guten Wein einen Mann schwul macht, kann ich problemlos sagen, dass ich schwul bin"


    Zitat: "dass ich schwul bin" Da oben hast du zugegeben, dass du schwul bist



    Edit: Mir ist noch eingfallen was ich sagen Wollte: Der Fakt, dass etwas heutzutage nicht mehr erklärbar ist, ist kein Beweis dafür, dass man so etwas früher nicht konnte, als Beispiel hierfür gibt es die Chefron Perlen, das Sind Perlen aus Glas, die auf eine Ganz bestimmte Art und Weise am ende des Mittelalters in einer Besonderen Glasbläsergilde in Venedig hergestellt wurde. Das Verfahren zur herstellung, ging aber leider Verloren und heutzutage ist es trotz viel grösserer Technischer Möglichkeiten nur mit einem riesiggrossen Aufwand möglich, genau solche Perlen herzustellen und damals war das wenn man das Geheimnis wusste, einfach nur eine einfacheArbeit. Man darf niemals davon ausgehen, das sämtliches Weissen erhalten wurde und so denke ich ist es mit der Pyramide auch gewesen, denn über 1000 Jahre konnte man nichtmal den Baustil der Römer nachahmen und erst sehr sehr spät konnte man wieder so mächtige Brücken aus Vollstein bauen wie sie bei den Römern aber gang und gebe waren.