Beiträge von Maranwen

    Würde mich auch interessieren, wo das denn in Wien gewesen sein soll.
    Also in der City findet man solche Häuser sicher nicht, das stimmt. Allerdings habe ich am Rand von Wien, also Außenbezirke, schon so ähnliche Häuser gesehen.
    Aber es stimmt schon, typisch ist diese Bauart nicht für Wien.^^



    Ich glaube auch, dass die regionalen Medien längst über solche Vorkommnisse berichtet hätten, vor allem da eine bestimmte Zeitung, deren Namen ich jetzt nicht nennen werde, sowieso über jeden Bulls*** berichtet. :roll:


    Woher wusstest du denn über dieses Haus in Wien? Erzählungen von Freunden, Berichte, Internet oder so?
    Würde mich mal interessieren, da ich in Wien aufgewachsen bin bzw. schon mein ganzes Leben hier wohne und von so einem Haus noch nichts gehört habe. ^^


    LG

    Großeltern und generell Verwandschaft väterlicherseits kommt aus der Steiermark, genauso wie mein Vater. Meine Mutter ist geborene Wienerin, ihr Vater (also mein Opa hat glaub ich Wurzeln aus Tschechien) und meine Oma mütterlicherseits kommt aus Niederösterreich. Ich selbst bin in Klosterneuburg geboren was in Niederösterreich liegt, aber aufgewachsen in Wien.


    Also so ein Misch aus verschiedenen, österreichischen Bundesländern mit bisschen tschechisch, aber mit Herz und Seele Wienerin. ^^

    Ich finde Musik ist eines der schönsten und tollsten Dinge, die es gibt. Vor allem kann man dadurch seine Gefühle und alles mögliche so gut ausdrücken. :D


    Also ich habe in der Volkschule (Grundschule) angefangen Gitarre zu lernen, dann ca. 2 Jahre lang am Gitarrenunterricht teilgenommen. Danach wars für mich nicht mehr so interessant, jedoch hat mein Freund mir vor 2 Jahren dann seine Akustikgitarre geschenkt, da er sich eine E-Gitarre gekauft hat und seitdem spiele ich auch wieder regelmäßig und versuche mich mehr oder weniger immer ein bisschen zu steigern.


    Dann hab ich mir vor 4 Monaten eine Tin Whistle (Irish Whistle oder Penny Whistle) gekauft. Für alle die wissen wollen, wie sie ungefähr klingt, sollten sich 'Devils Dance Floor - Flogging Molly' anhören. Am Anfang und auch zwischendurch hört man sehr gut wie sie klingt. Allerdings klingt meine "Feadòg" etwas blechern, weswegen ich mir jetzt die "Clarke" Tin Whistle kaufen werde, da diese einfach viel schöner und rauchiger klingt. :D


    Ist auch sehr einfach zu erlernen, für alle die sich für sowas interessieren. Hab "The Devils Dance Floor" in 1 1/2 Monaten gelernt (allerdings nicht jeden Tag geübt).


    Sonst habe ich in einem Chor gesungen, allerdings war das ziemlich zeitaufwendig neben der Schule, weswegen ich es dann gelassen habe und singe halt daheim sehr oft. Falls ich wieder mehr Zeit habe, werde ich wohl nochmal einem Chor beitreten, allerdings keinem Klassischen.
    Oft sitze ich mit einem Freund von mir auf der Couch, er spielt Gitarre und ich singe dazu, das macht am meisten Spaß. Aber ich begleite auch öfters selbst dazu.


    Zusätzlich bekomme ich ab September dieses Jahres Klavierstunden von einer Konzertpianistin.



    Gruß, Maranwen

    Naja wenn man Filmekenner ist, warum dann nicht damit prahlen? hehe :D


    Und kein Zitat? Also ich wüsste da schon noch ein paar, nur sind die sicher allgemein sehr bekannt -> von daher, leicht zu erraten.
    Sollte ja doch ein bisschen kniffliger sein. ^^

    Wieso googeln? Den Film spielts doch ziemlich oft im Fernsehen, also wer den noch nicht gesehen hat, schaut zuwenig fern. :D


    Sorry, dass ich erst jetzt schreibe, das PP ging gestern bei mir gar nicht und heute war ich arbeiten bis am Nachmittag.
    Habe jz länger überlegt aus welchem Film ich zitieren soll und hab mich letztendlich für einen meiner Lieblingsfilme entschieden.


    So hier:


    "Das ist zu hell, das ist zu hell!"
    "Oh ja, dunkel ist anders"



    Dürfte nicht allzu schwierig sein, denk ich mal.

    Zitat

    die wollen wohl wissen, ob die Manner Schnitten da genauso schmecken. ;) Die sind aber auch lecker.


    Hehe ja, obwohl ich die gar nicht mal so oft esse. Gibts in Deutschland keine Manner Schnitten zu kaufen?
    Wenn ich zu Besuch in Österreich wäre, würde ich aber eher den "Kaiserschmarrn" und den "Apfelstrudel" essen. :)
    Dazu noch eine "Melange" und die Nachspeise ist perfekt. :lol:



    Zitat

    Schau mal bei Wikipedia nach Ted Nugent.


    Den kenn ich eh aus "Guitar Hero". :)

    Cooler Thread (:


    Bin ein absoluter Nerd. 8-)


    Also momentan am Pc zock ich:


    - CoD - Modern Warfare 2 Multiplayer
    - Killing Floor
    - Left 4 Dead 2
    - LOTRO (Lord of the Rings Online)


    XBox:


    - Battlefield Bad Company 2 (ebenfalls MP)
    - Forza Motorsport 3
    - Faible 2


    Wii:


    - Mario Kart
    - Klonoa (das hab ich als ich klein war auf der 1. Playstation gespielt und musste es unbedingt wieder mal durchspielen, da aber dank meines Bruders die PS kaputt ist musste ich es eben für die Wii kaufen :)
    - Dead Rising ( bin gespannt auf den Nachfolger)



    LG, Maranwen

    Zitat

    Doch gibt es auch. Die richtigen Hardcore Amis, die mit den Faehnchen bei jeder Gelegenheit, sind auch britenfeindlich.
    Wie lautet doch eine beginnende Rede Al Bundys anfangs: "Wie sind wir denn aus dieser Schwuchtel Heimat England rausgekommen....."


    Achso, okay danke für die Richtigstellung. :)


    Nun ja, ich kenne nicht alle Folgen von "Eine schrecklich nette Familie", aber Al Bundy ist ja bekanntlich gegen vieles was für ihn nicht als gut genug erscheint. :lol:



    Zitat

    Hauptsaechlich glaube aus dem Osten Deutschlands.Viele arbeiten im Wintertourismus Sektor.


    Das kann gut sein, wo Österreich ja bekannt ist für seine Skigebiete (wenn auch Kitzbühel und Ischgl sehr überteuert sind, wie ich finde :roll:). Allerdings trifft man in Wien auch des öfteren mal Deutsche an. Nur weiß ich dann eben nicht, ob die hier wohnen oder nur zwecks Urlaub da sind. ^^

    Zitat

    Na ja dumm und jung eben.


    Was verstehst du denn unter "jung", bin auch erst 18 und verbreite keinen "deutschfeindlichen Mist". :) Aber ja in Österreich ist das genauso verschieden. Und ja ich war im Rheingebiet, also Köln, Düsseldorf, Bochum, Wuppertal, usw.


    Aber in meiner Familie gibt es auch einige die böses bzw. gemeines über Deutschland sagen und ich bin jetzt auch nicht der allergrößte Deutschland-Hasser.
    Mehr denk ich mir ja Deutschland ist ein eigenes Land mit seinen Vor- und Nachteilen und Österreich genauso.


    Zwischen USA und England gibt es dieses Gestreite doch auch nicht, oder? Zumindest wärs mir bis jetzt nicht aufgefallen.



    Übrigens hab ich letztens in der Zeitung gelesen, dass die meisten Zuwanderer nach Österreich, die Deutschen sind. :P

    Hehe also bei so einem Thema kann ich ja normalerweise nicht mitreden, da meine Heimat ja Österreich ist. :)


    Was ich jedoch wie Dean schon schrieb hier in Österreich des öfteren bemerkt habe, ist, dass manche Österreicher, da wir bei der WM ja nicht vertreten sind (wen wunderts :roll: ) automatisch zu Deutschland halten.


    Jedoch gibt es auch manche Leute, die eben auch absichtlich nicht zu Deutschland halten. Sei es aus Unsympathie oder warum auch immer.
    Was ich jedoch nicht verstehen kann, da ich bereits in Deutschland war und mir eigentlich nichts negatives aufgefallen ist.


    Ich verstehe dieses Rivalisieren zwischen Deutschland und Österreich sowieso nicht.

    Also hab mich jetzt mal durch alle 4 Seiten gelesen und muss schon sagen ist ja schlimm was in manchen Gastronomiebetrieben so abgeht. :shock:


    Ich persönlich kann nur von einem Erlebnis berichten, dass sich in meiner Gymnasium-Zeit zugetragen hat. Wir warn mit der Klasse auf einer Projektreise und wohnten in einer Jugendherberge in Salzburg. Am ersten Tag eben Abendessen, wurde von den Köchen auch selbst zu Tisch gebracht. Und tja.. am zweiten Tag lag beinahe die ganze Klasse flach -> Übelkeit (paar haben sich übergeben, ich zum Glück nicht aber zwei Zimmerkollegen damals sind alle paar Stunden aufs Klo gerannt um sich zu übergeben).
    Man kann sich vorstellen, wer danach aller das Essen angerührt hat oder besser gesagt nicht mehr angerührt. Für Jugendherbergen-Wechsel war es leider schon zu spät und so viel Geld für eigene Verpflegung haben die meisten ja damals nicht mitbekommen. (War in der 5. Klasse wenn ich mich jetzt recht erinnere)


    Sonst hat mir nur meine Mutter erzählt, als sie in New York war und in einem Chinarestaurant in China Town Schweinerippchen bestellt hatte, dass diese ungewöhnlich klein waren.
    Als mein Vater sie dann noch damit aufzog, dass es wahrscheinlich Rippen von einer Ratte oder einem kleinen Hund sind, ist ihr dann deutlich der Appetit vergangen. :)

    Aus welchem Material war denn die Kette, Kreuz und der Ring? (Falls das schon gefragt wurde und ich es überlesen habe, bitte ich um Entschuldigung :) )


    Nun ja so wie du das erzählst und auch die Bilder zeigen, wäre es ja praktisch unmöglich, dass das Kreuz runterfallen konnte.
    Aber mein Freund hat in Metallurgie maturiert, ich könnte ihn ja mal fragen ob sich ein Material unter äußeren Einflüssen so verändern und wieder zurückverändern könnte, dass es so scheint als ob das Teil unter nicht erklärbaren Umständen runter fliegt.


    Vielleicht kommt es dann ja auch auf das Material an :denk:



    EDIT: Maturieren = Abitur machen, sorry hab grad nicht daran gedacht, dass das ein deutsches Forum ist :oops:

    Zitat

    Ich suche einfach nur Hilfe. Morgen werd ich antworten kriegen, hoffe ich mal. Ich glaub es war ein Fehler mich hier zu melden, ich werd mich mal verabschieden.


    Wieso denkst du denn, dass es ein Fehler war? Hier verurteilt dich niemand, und es gab schon genug hilfreiche Antworten von einigen Usern.
    Man muss eine Sache eben von verschiedenen Seiten angehen und wie schon vor mir geschrieben wurde, ist es eben für eine außenstehende Person schwierig sich etwas vorzustellen, bei dem er/sie nicht dabei war. ;)


    Helix8 meinte ja bereits, dass du in einem Video nicht dein Gesicht zeigen musst, nur wenn es denn wirklich so ist wie du beschreibst, wäre es doch cool das mal zu sehen.


    Also wäre doch nett, wenn du uns trotzdem auf dem Laufenden halten würdest. :thumbsup:


    LG, Maranwen

    Zitat

    Ansonsten habe ich als Zombiefilme nur "Shawn of the Dead" und "Zombie 1" (auch bekannt als "Dawn of the Dead"). Ich bin kein besonderer Zombie-Fan.


    Nun ja "Zombie-Fan" in dem Sinn bin jetzt auch nicht, habe auch gar nicht mal so viele Zombie-Filme in meiner DVD-Sammlung. Eigentlich nur "Dawn of the Dead" und "Night of the Living Dead" - Remake von 2009 oder 2010, wobei ich letzteren nur aufgrund zweier 3D-Brillen als Zubehör gekauft habe. :mrgreen: Nun ja 3D-Brillen und der Film selbst sind so s****** dass ich mir den Kauf gleich hätte sparen können.

    Hallo safetodu :winks:


    Nun ja wenn es um Träume egal welcher Art ginge, müsste ich hier wahrscheinlich das komplette Unterforum "Träume & Traumdeutungen" zuposten. 8-)


    Zu deinem ersten Traum: Ich denke, dass das einfach eine normale Reaktion auf so eine Situation ist. Ein lieber Mensch verstirbt und dein Unterbewusstsein erstellt dieses Szenario im Traum, einfach aus verschiedenen Gründen, sei es du vermisst die Person, wünscht dir noch einmal mit ihr zu reden (was im Traum ja möglich war) usw.
    Träume sind ja nichts anderes als Eindrücke oder auch Wünsche, Ängste die das Gehirn im Schlaf dann verarbeitet, wenn wir tagsüber z.B. keine Zeit dafür haben.


    Zu deinem zweiten Traum: das Phänomen finde ich witzig, da ich es selbst auch schon 2 mal erlebt habe, z.B. geträumt, dass ich ertrinke und beim Aufwachen den Geschmack von Wasser im Mund gehabt, oder geträumt, dass ich im Traum das Bein gebrochen habe und nach dem Aufwachen Schmerzen im Bein. Allerdings denke ich, dass hermundurus schon recht hat, da ich bei dem Traum mit dem Bein kurz nachher festgestellt habe, dass meine herausstehende Bettfeder die Schmerzen verursacht hat :|


    Was das mit dem Wasser sollte, weiß ich aber auch nicht. :roll:


    Nun ja zurück zu deinem Traum: manche erleben das ja zB wenn der Wecker klingelt oder der Fernseher laut aufgedreht ist während man schläft, dass der Ton/die Melodie was auch immer auch im Traum mit irgendwas in Verbindung gebracht wird, also könnte es bei Schmerzen/äußeren Einflüssen welcher Art auch immer auch so sein. Muss denk ich nichts sein, was einem Angst macht. ;)




    LG Maranwen

    Irrwisch


    Wie man liest wird hier aber auch ordentlich über Zombies "debattiert". :D



    Zitat

    Ich hab jetzt eher an den Film "Zombieland" gedacht. Und diese Regeln hatten halbwegs Sinn und Verstand.




    Der Film "The Crazies" ist wie ich finde auch realistischer aufgebaut. Wer ihn noch nicht gesehen hat, sehr empfehlenswert.
    Möchte hier aber nicht zuviel verraten, sonst macht das Anschauen ja keinen Spaß mehr ^^


    Allerdings ist Zombieland einfach der lustigste und für mich mit Abstand der beste Zombiefilm den es gibt.

    Na bin ich froh dass ich nicht die einzige bin, die solch Kram zusammenträumt :mrgreen:


    Meine Träume sind vorwiegend verrückt und einfach sinnlos. Aber hin und wieder mischen sich auch paar unheimliche Träume dazwischen 8-)


    Kategorie: verrückt


    Ich stehe auf einer Brücke mit Aragorn aus Herr der Ringe und unten im Fluss schwimmen ca. 2 cm kleine Hobbits. Aragorn sieht sie davonschwimmen, nimmt meine Hand und sagt zu mir "Wir müssen in das schwammige Land am anderen Ende".
    Obwohl es irgendwie gar nicht lustig rüberkommt, dürfte ich die ganze Sache wohl unheimlich witzig gefunden haben, denn mein Freund hat gemeint, dass ich im Schlaf gelacht habe. :roll:


    Kategorie: unheimlich/verrückt


    Ich stehe vor einem riesengroßen Haus, das von einem hohen Zaun umgeben ist, komischerweise sehe ich alles in Sims-Sicht (Computerspiel für Nicht-Wissende) und ich versuche ein Eingangstor zu finden und gehe elendslang, doch finde keines. Plötzlich bin im Keller desus und ich sitze an einem runden Tisch, mir gegenüber ein Mann, der mich fragt wie ich in das Haus gelangen konnte und dass ich schauen soll, dass ich schleunigst wieder verschwinde von hier.
    Kurz darauf befinde ich mich in einem langen Gang wieder, das Licht ist seltsam bläulich und nur durch die Fenster fällt Licht. Dann hör ich auf einmal das Geräusch das eine Schere macht, wenn man schneidet und sehe dass am hinteren Ende vom Gang ein Mann/Kreatur/Irgendwas auf vier Beinen mit einer Schere in der Hand und einem Affenzahn auf mich zugerannt kommt.
    Ich will noch weglaufen, als ich mich plötzlich in einem schwarzen Nichts befinde und unter mir in rot und 3D eine Skizze vom Umriss des Hauses. :denk: Danach bin ich aufgewacht.


    Dann hab ich noch einen der Kategorie für mich als Kind unheimlich, heute eher verrückt/witzig:


    Ich stehe in unserer alten Wohnung, und man muss es sich so vorstellen: vom Vorzimmergang aus ging man 1x in mein Kinderzimmer und 1x in das Schlafzimmer meiner Eltern. Auf Gangmitte ca. war dann noch eine Tür zu einem Abstellraum. Im Traum war es jedoch so, dass der Abstellraum ein langer Gang in das Zimmer meiner Eltern war. Der Gang war hell und es waren lauter weiße Schränke drin, generell war die Umgebung hell und freundlich. Ich gehe im Traum also durch den Gang (da ich den Traum nur als Kind geträumt hab und gefühlte 100 Male damals, war ich im Traum auch noch ein Kind ^^) und begegne dort meiner Mutter, die irgendwas in die Schränke einräumt. Ich gehe bei ihr vorbei und ins Schlafzimmer, wo auf dem Bett meiner Eltern eine Stoffpuppe liegt. Nicht mal eine Puppe die ich besessen habe sondern irgendeine Puppe :denk: Ich drehe mich um zum gang und meine Mutter ist aufeinmal weg, woraufhin ich nach ihr rufe. Plötzlich ruft die Puppe auch nach meiner Mutter bewegt sich aber auf mich zu um mich zu.... und jetzt kommts :D ...um mich zu kitzeln. Irgendwie wurde sie aber während dem Kitzeln ziemlich grob und tat mir nach einer Weile richtig weh. Als es für mich im Traum dann schon fast unerträglich wurde, bin ich ufgewacht.


    Naja war nur mal ein kurzer Auszug über paar der Träume die ich so träum/geträumt habe. Lustigerweise erinnere ich mich an fast alle Träume, die ich habe. Auch an welche aus meiner Kindheit.


    :winks:

    Gamma



    Wenn du den "Zombie Survival Guide" studierst, dann kennst du auch bestimmt den Nachfolger dazu "Wer länger lebt, ist später tot".


    Falls nicht kann ich den für Zombie-Freaks auch empfehlen, obwohl es in dem Buch weniger um Überlebenstricks geht, mehr werden die Jahre des "Zombiekriegs" geschildert. :D



    Nun ja back to topic:



    Würde wirklich eine Zombie-Epidemie ausbrechen, würde ich wahrscheinlich so wie viele versuchen an mögliche Waffen ranzukommen, sowie versuchen alle möglichen Menschen die mir lieb sind, sofern noch nicht infiziert ( :lol: ) zusammenzutreiben und gemeinsam verbarrikadieren, usw wie man es ja aus Zombiefilmen bestens kennt. :roll:

    Einerseits finde ich es ganz gut dass die alten Disney nicht in Vergessenheit geraten. Mir ist irgendwie schon des öfteren aufgefallen (keine Ahnung ob ich hier allein da stehe), dass die neueren Zeichentrickfilme einfach nicht mehr so gut sind wie die alten. Bei den Preisen von Disney - DVD's bin ich jedoch ziemlich erschüttert, denn z.B. für eine Schneewittchen DVD, die gerade mal ein neues 3D-Wackelbild-Cover und ein paar filmtechnische Verbesserungen hat, fast 30 € hinzulegen finde ich etwas übertrieben. :roll:


    Nichts desto trotz, um auch mal meinen Senf hier abzugeben, meine "Lieblings"-filme von Disney:


    - König der Löwen, Teil 1 und 2


    - Aristocats


    -Alice im Wunderland


    - Ein Königreich für ein Lama (der 2. Teil davon ist leider nicht mehr so gut)


    - Fluch der Karibik 1-3




    Liebe Grüße, Maranwen