Beiträge von AnacondA

    Freiheit ist ein dehnbarer Begriff, ich glaube aber das ich weiß worauf du hinaus möchtest.


    Verteidigen kann man nur etwas was auch da ist, laut deinem Text ist das nicht der Fall. Wir sind der Staat, wenn das nicht zutrifft befindet man sich in keiner Demokratie mehr, folglich kann man sie nicht verteidigen. Man muss sie erkämpfen, dass Volk muss seine Vertreter wieder selber wählen können und diese MÜSSEN unabhängig von Lobbyisten und co. regieren. Vielleicht sollte man die Demokratie auch auf ihr äußerstes ausweiten um gerade Sachen, wie den ESM, durch den Bürger direkt mit Ja oder Nein voten zu lassen. Alles andere ist sowieso nicht gänzlich fair, und wenn man nicht das bekommt was man gewählt hat muss man seine Freiheit wieder erkämpfen.

    Ich wollte nur mal schnell einwerfen, falls dies noch nicht geschehen, in der Tierwelt gibt es auch Homosexualität (bei Primaten zum Beispiel).


    Das sollte jeden Konservativen überzeugen der die Homo- Bisexualität immernoch für eine Krankheit des Menschen hält, ich muss jetzt keinem Homo-Päärchen dabei zuschauen wie sie miteinander rumknutschen, aber gräul heg ich bei dem Anblick nicht. Schwule und Lesben an die Macht, nur bitte nicht im Verteidigungsministerium :)

    Natürlich sollte kein Atheist o.Ä. jemand anderem seinen Willen aufzwingen - aber nur durch "Leben und leben lassen" wird sich auch nie etwas verändern.


    Ja und was machen Eltern mit ihren Kindern? Kinder werden in ein -tum hineingeboren, bekommen den jeweiligen Glauben derart implementiert das es kaum noch ein Entkommen gibt. Da gilt auch nicht ''Leben und leben lassen'', die jeweiligen Eltern haben warscheinlich dasselbe erfahren und geben den Kreislauf der Engstirnigkeit weiter. Leider ist nur wenigen Menschen bewusst wie stark man ein Kind im jungen Alter beeinflussen kann, als Erwachsener hingegen kann man sich jederzeit einer Diskussion entziehen. Durch ''leben und leben lassen'' würde sich in der Beziehung einiges ändern.


    Kommt so ein Glockenprügler an meine Tür sag ich ihm höflich das er dahin gehen soll wo er hergekommen ist. Etwas erzwingen kann man sowieso nicht, zwingen bedeutet keine Wahl zu lassen, dass tun weder Atheisten noch Gläubige.


    Kirche und Staat, nicht aber Kirchenstaat.

    Deutschland hat stark vom Euro profitiert (Wirtschaftswachstum), dass der Euro, für uns als Bürger, schlechter ist wie die D-Mark ist falsch. Mit der D-Mark würde uns es auch nicht besser gehen da es nämlich ein Problem mit unserer Politik ist. Das Geld kommt heute einfach nicht mehr beim Bürger an, dass ist das wirkliche Problem.


    Der Euro wird nicht sterben, somit werden wir keine D-Mark bekommen, was auch nicht schlimm ist (obwohl ich gerne wieder Leute wie Gauß auf meinen Scheinen hätte). Ob Euro oder D-Mark, jede Währung bricht zusammen, es macht auch für uns, als normalen Bürger, wenig Unterschied.

    Dieselbe Frage habe ich mir auch schon gestellt.


    Es wird so stark publiziert in den USA, auch von Politikern und Airforce Offizieren (was mich doch sehr wundert), die Frage ist, warum?


    Zu dem Punkt kann ich keine Antwort finden, gibt ja Verschwörungstheorien von einer ''gefakten'' Alieninvasion usw.. Wenn sich eine solche aber in der Durchführung befindet frage ich mich, warum dann nur in Amerika?


    Hab keine Ahnung was das alles soll :!:

    Verrückt


    Ich habe genau heute vor einer Woche geträumt:


    Ich lief mit Egoperspektive durch hohes Gras, allerdings war das Gras höher wie ich, was mir komisch vorkam. Auch konnte ich mich selbst nicht erkennen, ich kam mir vor als wäre ich kein Mensch. Ich hatte tierischen hunger und kam schließlich an einen Kaninchenbau, ich kroch hinein und war sofort in einen Kampf mit einer Felsenphyton verwickelt, wie auch immer, ich besiegte die Schlange. Ganz plötzlich sah ich einen Hasen am Lagerfeuer sitzen der den Phyton grillte und dann verschlang... (Ich war der Hase)

    Zwei sehr interessante Theorien, allerdings bezweifel ich die erste aus folgenden Gründen:


    - Sklaven gab es schon einmal, warum diese abgeschafft wurden lag vorallem daran das sie nicht so produktiv sind wie Arbeiter die glauben sie wären frei. Man gab ihnen ein Zuhause und einen ''angemessenen'' Lohn um die Produktivität zu erhöhen. Später kam dann irgendwann mal die Demokratie und die Banken, es gab also wieder neue und bessere Wege um die Gesellschaft in die Versklavung zu schicken ohne das dies, für sie, auf den ersten Blick sichtbar wäre.


    - Wenn die USA anfangen würde Menschen aus anderen Ländern des Betruges zu beschuldigen, würde dies zu hohes Aufsehen erregen (egal wie man heute ausgenommen wird, es soll vor den meisten Augen verhüllt bleiben). Ich könnte mir solche Ausmaße eines Projektes nur vorstellen wenn etwas noch größeres als Deckmantel dient, z. Bsp. Krieg.


    Innerhalb der USA kann ich es mir noch vorstellen, dass man so die ganzen Arbeitslosen hops nimmt um sie ausbluten zu können. Denn die tragen in der USA ja nicht gerade der Wirtschaft bei. Auch Arbeitsplätze im Knast würden enstehen.



    Die zweite Theorie klingt sehr plausibel, hoffe dieses Geschäftsmodell nimmt irgendjemand auf!


    Wollte die Diskussion mal weiter anheizen, hab mir noch nicht allzu viele Gedanken gemacht.


    Gruß :spock:




    Ein sehr guter ''Film'' (Dokumentation), der versucht die wirtschaftliche Lage, sowohl in der Vergangenheit als auch Gegenwart, so einfach wie nur möglich, zu erklären.


    Ich finde es sehr gelungen und es ist wohl auch Grundlage vieler Verschwörungstheorien um Leute wie die Rothschild's und andere mächtige Bankies. Wie weit wird Amerika (und auch andere Länder) wirklich versklavt, von nur einigen mächtigen Männern?


    Erschreckend!

    Ich bin ebenfalls Atheist, ich glaube nur was Wissenschaftlich belegt wurde. Aber eigentlich ist es mir völlig egal, wenn es den Leuten mit einem Gott besser geht, ich brauche es nicht.

    ''Mehr Gelder in sinvolle Lehrer investieren''.


    Das eindeutige problem sind nicht zu wenig Gelder oder zu schlechte Lehrer, dass Hauptproblem liegt, meiner Meinung nach, darin das die Gelder falsch eingesetzt werden und die Lehrpläne bescheuert sind! In meiner Grundschule hängt ein Gemälde was um die 10000 Euronen kostet, so werden Gelder verschossen. Lehrer kriegen nichtmal ihre schlechten Lehrpläne durch in Schulen der unteren Bildungsklasse.


    Was ist mit Sport? Warum gibt es denn Sport in unseren Schulen? Weil es den meisten Spaß und Glück bringt und die dann wieder nützlich für den Unterricht sind.


    Warum dann nicht auch ein Fach wie Glück? Wenn es den Schülern doch hilft sozialer zu sein und vorallem glücklich sind. Man muss es ja nicht zu einem Pflichtfach machen, aber zu einem Wahlfach ist es allemal berechtigt.


    Ich wünschte ich wär damals direkt in ein Gymnasium gegangen wo ich solchem Gesocks wie ich schlussendlich in einer Regionalschule (Real/Haupt) nicht begegnet wäre. Man muss einfach mal wieder Ordnung in Schulen bringen, gute Lehrpläne erstellen und Schüler motivieren dem Unterricht aufmerksam zu folgen. Ich hatte diese Motivation nicht, nein ich sah die Schule als meinen Feind und ging nicht mehr hin. Über 60 Fehltage in der 9. und dann mit nem Hauptschulabschluss rausgeschmissen worden, weil ich keinen bock auf den Mist hatte, der mir versucht wurde beizubringen. Ich will nicht sagen ich war zu ''gut'' für die Schule aber die Themen dort fand ich nicht wissenswert, dabei bin ich schnell zu begeistern für etliche Sachen.


    Mein großer Bruder hatte auf einem Gymnasium mal einen Lehrer der mit den Schülern rausging und die Natur zeigte und erklärte. Nach einem Jahr haben die Eltern ihn fertig gemacht weil weniger Geld vom Staat kam der für Papier etc notwendig war. Das muss man sich einmal vorstellen, da ist ein super Lehrer der mit den Kindern rausgeht und ihnen einiges beibringt und kriegt dann Anschiss von Eltern wegen unserer scheiß Bürokratie.


    Find's interessant, mir hätte es damals sicher geholfen.

    Der soll seine 21 Jahre absitzen und wieder raus, fertig! 21 Jahre sind ziemlich viel und ich fände es dumm wenn er jetz stärker als das Gesetz es vorschreibt, bestraft wird.


    WoW, ein Ego-Shooter sagt doch alles über die Ahnung der ''Fachleute'' aus.


    Die Spielelobby ist eh viel zu stark von daher mach ich mir da garkeine Gedanken.

    Also. Mich regen zur Zeit sehr sehr viele Dinge auf!


    1. Ich habe totales Mietpech! Unter meiner Freundin (Schwarz) und mir wohnt eine SCHLAM*E!!! Es ist schlicht und einfach ein Hausdrachen und sie ist auch noch Rassistisch.


    Beim Umzug gings schon los da sagte die doch glatt zu der Mutter meiner Freundin: ''Lang wird die hier eh nicht bleiben, dafür ist gesorgt.'' Ich dachte mir nicht viel dabei, im gegenteil dachte ich, als ein Paket für sie kam, ''Jo nimmstes an, hat man nen guten einstieg'', GROßER IRRTUM! Diese Frau kam dann am nächsten Tag und klingelte sturm, um acht uhr in der Früh wohlgemerkt, trat gegen die Tür bis meine Freundin (die am Tag 12 Stunden am arbeiten ist) aufmachte. ''Das kann ja wohl nicht sein das Sie die Tür nicht aufmachen, geben Sie mir mein Paket.'' Ok, dass war schon scheiße aber ich hatte immernoch guten Willen mit der Frau (obwohl sie Hellhörig ist, was ich hasse wie die Pest). Arbeitslos, Lästerbacke und laute Musik.


    Jetz nach ein paar Wochen schießt sie den Bock aber total ab, hämmert und tritt gegen die Tür und unterbricht uns im Paarungsakt (hehe). Meine Freundin zog sich schnell ein Abendkleid an und ging an die Tür woraufhin sie auf's heftigste beschimpft wurde. ''Wenn Du mich Morgens noch einmal weckst dann fliegst du hier raus, dafür sorge ich. Zieh dir mal Hausschuhe an, wenn ich was sagen dürfte (Rassistisch gemeint)'', schrie sie meine Freundin an. Meine Freundin war total schockiert, sie kann mit sowas nicht umgehen. Sie sagte ''Sowas lass ich mir von Ihnen nicht bieten, wie reden Sie denn mit mir? Ich komm mal mit runter und dann unterhalten wir uns mal, was Sie hier von sich geben''. ''Ne, mit sowas wie dir kann man nicht reden'', schrie der Hausdrache übertrumpfend. Meine Freundin machte dann die Tür zu, als die Frau runterging. Sie kam völlig aufgelöst zu mir, ich war schon halb angezogen und wollte zur Hilfe eilen. Sie heulte und war fuchsteufelswild, rief dann Freunde von uns an die prompt da waren, da meine Freundin vorhatte den Vermieter der gleichzeitig auch der Vermieter der Partei unter uns ist, anzurufen. Den erreichten wir erst um 22 Uhr, sie sprachen lange miteinander, meine Freundin schilderte ihm die Vorfälle. Er gestand ihr zu das sie richtig gehandelt habe (ruhig bleiben) und versprach am Sonntag (diesen) vorbeizukommen um die Situation zu klären. Währendessen saß ich auf dem Balkon mit unseren Freunden (2 warn's) und wir plauderten ganz normal über Gott und die Welt, als es LPLPLPLP klingelte. Diesmal ging ich an die Tür und versuchte immer noch an das Gute in dieser HEXE zu appellieren. ''Es ist zu laut, wenn sie nicht auf der Stelle leiser sind schreib ich dem Hausmeister einen Brief.'' Nun meldete ich mich zu Wort. ''Hören Sie mal, dass was hier im Moment abläuft kann doch nicht ernsthaft in ihrem interresse liegen.'' ''Halt die Schnauze, mit sowas wie euch kann man nicht reden'', hallte es zu mir rüber. Ich hab einfach nur die Tür zu gemacht sonst wäre ich zum Attentäter geworden!


    Ich bin heute morgen mit an die Tür gegangen (um 6 Uhr), weil ich sicher sein wollte das meine Freundin wohlauf in die Tiefgarage zum Auto kommt, und wenn ich so ein Gefühl habe verheißt das meist nichts gutes.


    Wie kann eine Frau, etwa 40-50, (die mir eigentlich nicht ungebildet vorkommt) so dermaßen unter dem Niveau meiner 19 Jahre liegen?




    2. Mich regt dieses scheiß Versklavungssystem in Deutschland auf. Je mehr ich mich in der Wirtschaftpolitik belese um so beschissener geht es mir. Wie die Leute systematisch ''dumm'' gehalten werden, wie das sogar schon mit der Schulzeit anfängt, geht mir gehörig auf den Wecker. Und so viele Leute, die nicht wissen, das sie ausgenutzt, ungerecht behandelt und quasi geistig, durch Manipulation und Lügen, beschnitten werden, machen mich wütend!


    Ich bin momentan kurz vor'm Zusammenbruch, dieser enorme Haufen Mist auf dem die Menschheit thront, wiedert mich so dermaßen an..


    So far, ich glaub das reicht erst mal. Jetz gehts mir bissle besser.

    Wie groß ist es denn? Und vorallem, wo ist es (wenn man fragen darf ;))?


    Sieht schon merkwürdig aus da man sich so eigentlich nichts aufkratzt, also von der Formation her.


    Eigentlich verheilt ein Kratzer auch gut, hab mir schon wie oft die Füße blutig gekratzt (Stauballergie :evil: ) und es ist eigentlich immer ohne größere Umstände verheilt.

    Ich weiß zwar nichts darüber, allerdings denke ich das es zurecht so stark bewacht wird. Man muss sich nur mal vorstellen wie schnell das Feuer fangen kann. Hoher Brandschutz also.


    Gibt es Quellen zu den angeblich verschwundenen Menschen? Bevor man jetz vorschnell Schlüsse zieht, muss es zumindest mal offizielle Gerüchte geben.



    Gruß :spock:



    Ps.: Willkommen im Forum :)

    Erstmal, deine Rechtschreibung und Aufteilung ist völlig ok :)


    Wonach sucht den Dein inneres Verlangen? Bist Du dir denn sicher das es der Glaube ist? Vielleicht bist Du ja nur Neugierig oder hast Angst, warum auch immer. Viele Menschen wechseln sehr schnell Ihre Meinung über den Glauben, so wie Du. Sie sind Jahrelang getrennte Wege gegangen um plötzlich in allem eine höhere Bedeutung zu sehen, aber woher kommt das?


    Ich denke das Du durch die ganze Manipulation, in unserer ach so tollen Außenwelt, vielleicht stark beeinflusst wurdest und sich deswegen Dein Unterbewusstsein meldet.


    Vielleicht fragst du dich auch nur wie es ist, ''vielleicht gibt es mir mehr Kraft''.


    Was ersuchst du mit Deinem Wunsch nach dem Glauben?

    http://www.youtube.com/watch?v…c&feature=player_embedded



    Habe dieses Video hier gefunden und bin recht schockiert über die Handlungen dieser, naja, Dokumentation? Was bringt Leute dazu soetwas zu tun? Ich finde das höchst verstörend da es anscheinend wirklich Tausende sind die ihr Geld an diese ************* schicken.


    Darf sowas erlaubt sein? Wo sind die Grenzen der Pornoindustrie? Kann oder darf man das in der Gesellschaft tolerieren? Wohin soll das noch führen?


    Ich finde es Krankhaft, solche Leute muss man doch vor sich selbst schützen. Ich selbst habe mich auch schon oft genug der Pornografie bedient, finde allerdings, dass es langsam einen Pfad einschlägt der nicht mehr tolerierbar ist.

    Vielen Dank für die interessanten Antworten.


    zu Zensur: Du hast schon Recht mit dem was du sagst allerdings seh ich öfter, wie Leute einiges Wissen das ich nicht weiß. Erschreckender Weise muss ich oft feststellen, dass es zur Allgemeinbildung gehört. Das stört mich halt ein wenig, vieles liegt warscheinlich auch daran das ich die Schule nach der 9. Klasse abrach und mich seitdem fast ausschließlich mit der Natur beschäftigt habe, aber selbst in diesem Gebiet vergesse ich einfach viel. Wie behälst du dir dein angeeignetes Wissen? Ich habe öfter das Gefühl das ich sehr schnell vergesse und Sachen nicht genau wiedergeben kann. Gibts da bestimmte Techniken? Einfach nochmal Lesen? :)


    Das Intelligenz nicht gleich Wissen/Schlausein bedeutet ist mir bewusst, hab mich da etwas ungeschickt ausgedrückt (wie das öfter mal der Fall ist :P).


    zu Animus: Danke für die Empfehlung, ich werde das mal verfolgen.


    Bei mir ist einfach der Punkt gekommen Erwachsenen zu werden, dafür fehlt mir einiges an Wissen. Ich weiß einfach nicht viel außer vielleicht in ganz bestimmten Themen. Hört sich vielleicht blöd an, aber es ist nunmal so^^