Beiträge von Kuttensau

    Ein Song der:


    - der dich traurig macht: Porcupine Tree - Buying New Soul
    - den du hörst, wenn du wütend bist: Bloodbath - Hades Rising
    - bei dem du sofort gute Laune kriegst: Haken - Cockroach King
    - der gefällt und nicht auf englisch ist: Sólstafir - Fjara
    - der gefällt und von einer Frau gesungen wird: The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble - Embers
    - bei dem du nicht still sitzen kannst: Scar the Surface - Dissolved
    - den du nicht magst: Wham! - Last Christmas
    - den du ununterbrochen hören kannst: Opeth - Bleak
    - den du gerne beim Autofahren hörst: Black Label Society - Life, Birth, Blood, Doom
    - zum Einschlafen: /
    - den du liebst: Zu viele
    - den du gerne beim Aufstehen hörst: In Flames - Suburban Me
    - der deiner Meinung nach zu kurz ist: Auch so viele
    - der dich entspannt: OSI - Stockholm
    - bei dem du laut mitsingen musst: Soilwork - Antidotes in Passing
    - bei dem du an jemand Bestimmten denken musst: Misfits - Helena

    Dafür gibst du einfach [ youtube ] link [ / Youtube ] ohne Leerzeichen ein. Ich habs mal für dich direkt editiert ;)


    Definitiv Interessant, werd ich wohl mehr reinhören. 8.5/10



    Grüße, Kutti

    "Giganten" wird sich wohl auf die "gigantischen Komplexe unter der Erde" beziehen, welche vom OP genannt wurden.


    Man sollte die Toten ruhen lassen, das gilt auch für 9-10 Jahre alte Threads (außer es handelt sich um bahnbrechende, themenrelevante Neuigkeiten).
    Grüße, Kutti

    Ich bin hier vermutlich vollkommen Fehl am Platze, da ich wissenschaftlich vorgehe und mir Wissen aneigne, recherchiere und mir die Realität ansehe, während sich hier offensichtlich mehr Leute aufhalten, die zu faul sind dafür oder nicht genügend Intelligenz besitzen und sich deshalb aufs Glauben beschränken. Und dieses dann unglaublich spannend finden, sich die tollsten Dinge auszudenken. Wie die Faktenlage tatsächlich ist interessiert hier offensichtlich weniger. Wozu auch? Rätselraten ist viel spannender.


    Du bist hier offensichtlich fehl am Platz, da du mit anmaßender Arroganz behauptest wissenschaftlich vorzugehen, dir jedoch kein Bild des gesamten Forums machst, dann wüsstest du dass dies nicht der Fall ist. Du bist offensichtlich so sehr von dir überzeugt, dass ich gar kein Interesse verspüre mir den Kram durchzulesen den du rausposaunst, nenn es Ignoranz/Dummheit wenn dir danach ist.


    Man fördert Homosexuelle und die Einwanderung von Ausländern nicht weil man gegen Diskriminierung ist, sondern weil das förderlich dabei ist, dass wir aussterben.


    Inwiefern fördert das Einwandern von Ausländern ein Aussterben von "uns"? Riech ich hier Propaganda?

    Ich versuchs auch mal. Also *räusper*
    frtg65z7uj8ik9 Sir, in my heart there was a kind of fighting fgvtttttttttttolkpikiujtrfed
    That would not let me sleep. Methought I lay
    Worse than the mutines in the bilboes. Rashly—
    And prais'd be rashness for it—let us know
    Our indiscretion sometimes serves us well...

    Ich mach mal den Anfang.
    Nach dem Tod meiner Großmutter hatte ich eine Phase, wo ich sie immer wieder kurz nach dem Aufwachen an meinem Bett sitzen gesehen habe, sie hat dann so Sachen gesagt wie "Alles ist gut, leg dich wieder schlafen".
    Klar, heute gehe ich von aufwachbedingten Halluzination aus, aber es hat mich damals sehr beruhigt, da mich der Verlust schwer getroffen hat. Mir ist es daher egal wie es erklärt werden kann, für mich ist das Erlebte in diesem Fall wichtiger.
    Die Suche auf eine Antwort für das "was" hat mich damals auch ins Forum verschlagen.
    Soviel zu persönlichen Erfahrungen.

    Woran ich glaube ist wieder eine andere Geschichte. Ich glaube daran, dass wir nicht alleine sind im Universum, wie sich das äußert ist eine andere Sache.
    Ich bin auch sehr interessiert an der Kryptozoologie, generell fasziniert mich Unbekanntes, Sachen für die man Fantasie aufbringen muss, aber auch parallelen ziehen kann, wie z.B in der Astrobiologie.
    Ich habe natürlich auch meine kleinen Ideen zu Themen wie Geistern etc. Ich befasse mich gerne damit, lege aber keinen Anspruch darauf, dass meine Vorstellungen allgemeingültig sind, es sind wohl eher Versuche von mir Sachen zu erklären, auf die ich noch keine andere gefunden habe.


    Grüße, Kutti

    Ich wünsche dir alles Gute und würde dir empfehlen, in Zukunft nochmal zu überdenken, ob du zu einem Thema etwas sagst oder es besser bleiben lässt. Ich zumindest halte es stets so, dass wenn ich von einem Thema absolut keine Ahnung habe, ich mich eher bedeckt halte


    Jeder hat das Recht hier zu schreiben. Der Einwand von DragonSlayer war berechtigt und mit Sicherheit nicht böse gemeint, einige Symptome könnten tatsächlich auf Shizophrenie hinweisen.
    Ich finde Konquistadores Ansatz jedoch auch nicht schlecht, da die menschliche Psyche einem durchaus manchmal einen Streich spielen kann. Ich kenn es z.B dass ich manchmal überzeugt bin, dass jemand meinen Namen gerufen hat, obwohl z.B niemand in der Wohnung ist.
    Wenn man nun so ein heftiges Erlebnis wie eine Nahtoderfahrung hat und das in einem Alter wo man soetwas noch nicht unbedingt versteht, dann kann die Verarbeitung lange dauern und bestimmt auf die "kreativsten" Weisen ausdruck finden. Das ist ähnlich wie in Träumen, dort verarbeitet man manchmal auch Dinge auf komische Weise, mit komischen Assoziationen. Du hast ja geschrieben du hättest die Augen geschlossen um zu entspannen, sowas reicht oft schon aus um nen Tagtraumn zu haben, zumindest bei mir.


    Grüße

    Bigbuddah,
    ich verwarne ungern öffentlich, möchte dich aber bitten (es gilt natürlich auch für alle anderen) Äußerungen wie

    und wenn man mit verdummenden definitionen um sich wirft nur weil einem es nicht passt wie man ein wort definiert hat.
    im endeffekt sind hier kleinliche leute am werk die einfach nur trollen und unter sich probieren sich über andere lustig zu machen.

    zu unterlassen. Sowas hat nichts mit Zensur oder gar Beraubung der Meinungsfreiheit zu tun, sondern mit rudimentärem Respekt.
    Diskusionen wären viel angenehmer, wenn dieser Respekt stets von allen Seiten vorhanden wäre. Anderen Leuten direkt trolling zu unterstellen ist einfach schon ne ordentliche Breitseite. Ich würde behaupten, dass der Großteil des Forums an guten Diskusionen interessiert ist. Es gibt immer wieder Leute welche eine andere Weltsicht haben und diese Preisgeben, solange dies auf einer respektvollen Ebene geschehen ist, kann ich mich an so gut wie keine erinnern welche nennenswert ausuferte, sogar persöhnlich wurde.
    Ich bin mir bewusst, dass man meinen Post als utopisch abstempeln könnte, evtl. sogar hypokratisch, jedoch wäre es nett wenn jeder versucht sich an eine gewisse Netiquette zu halten.
    Und nun bitte BTT.


    Just my two cents,
    Kutti

    Ich meine mich zu erinnern, dass es eine App gab/gibt, die eben solche Erscheinungen in ein Bild automatisch einarbeitet, der Name fällt mir jedoch nicht ein.
    Hattest du vergleichbares draufgehabt? Hattest du das Bild selbst geschossen, oder hatten auch andere Leute Zugriff auf dein Handy?


    Grüße

    Guten Tag :)
    Erlaube mir doch deine Analyse zu analysieren.



    Es sterben mehr Tiere aus als neue Arten entstehen. Davon kann logisch abgeleitet werden dass die Anzahl von Arten mit der Zeit immer weiter abnimmt und früher extrem viel ausgeprägter war.


    Hierzu hätte ich gerne eine Quelle. Die Dunkelziffer der unentdeckten Tierarten dürfte gewaltig sein.


    Es gibt auch Hinweise darauf dass die Tiere damals sehr viel gefährlicher waren und dafür sprechen alleine schon die ganzen Funde von Tieren die 4 Meter lang sind und einer körperlichen und optischen Mischung aus Bullterrier und Krokodil entsprechen.


    Auch dazu hätte ich gerne eine Quelle. Das einzige Tier welches mir einfällt was auf deine Beschreibung passen könnte wäre der Ichthyostega, dabei handelt es sich um ein sogenanntes Brückentier. In diesem Fall einer der ersten Amphibien.
    Ich wage zu behaupten das Tiere nicht ungefährlicher geworden sind, jedoch hat sich der Großteil der Zivilisation aus der Wildnis zurückgezogen, welche die meisten Tiere die für Menschen gefährlich werden können meiden.


    Früher war alles noch sehr vermischt und genetisch weniger voneinander abgetrennt.


    Gene spalten sich nicht aus einem allumfassenden Pool, sie mutieren und werden komplexer.


    Schon die genetische Mischung aus Reptil und Säugetier klingt unglaubwürdig, aber diese Tatsache ist wissenschaftlich längst bekannt und wird auch gelehrt in allen akademischen Lehrbüchern, also warum sollen bei all dieser bereits vorhandenen genetischen Verrücktheit der Evolution nicht auch Tierarten zum Vorschein gekommen sein, die so wenig Sinn machten, dass sie sich nicht lange halten konnten und deshalb auch nie entdeckt wurden? Es werden nämlich nur die Arten von Tieren entdeckt die sich sehr lange gehalten haben und den Planeten ausgeprägt bevölkerten. Die Tiere und Arten aber die sich genetisch nicht lange gehalten haben, können gar nicht entdeckt worden sein, weil sie viel zu selten waren und lediglich für ein paar Millisekunden existierten, wenn man die Erdgeschichte mit einem 24 Stunden Tag vergleicht.


    Tierarten die keinen Sinn ergeben, sind oftmals nicht überlebensfähig. Selektionsdruck trägt dazu bei, dass sich nur Tiere fortpflanzen welche sinnvolle Eigenschaften haben. Tiere sind deshalb meistens optimal an ihren Lebensraum angepasst, sollten sie schlagartig einem neuen ausgesetzt werden, so überleben letztendlich die Tiere die (z.B bei weniger Nahrungsangebot) einen genetisch bedingten geringeren Nahrungsbedarf haben.


    Wenn die Evolution alles ausprobieren musste um die heutige Artenvielfalt zu ermöglichen, musste es für sehr lange Zeit einen genetischen Spielplatz geglichen haben, was sich auf der Erde abspielte. Diesbezüglich müssen alle Lehrbücher umgeschrieben werden weil sie lediglich einen sehr kleinen zeitlichen Rahmen schildern und zu erklären bemüht sind, denn es muss eine Vielzahl von grotesken Lebensformen gegeben haben, die es unbedingt gegebenen haben muss, damit überhaupt erst die Gleise genetisch für die Arten gelegt werden konnten, die dann tatsächlich auftauchten und sich länger hielten und deshalb auch mehr oder weniger entdeckt werden konnten.


    Der Aspekt der Evolution den du ansprichst ist ein passiver. Die Evolution musste nicht alles ausprobieren, viele bewährte Prinzipien haben sich durchgesetzt. Es handelt sich nicht um einen Algorhythmus am Computer der herausfinden muss, was optimale Organe zur fortbewegung sind. Wir haben z.B Lungen von unseren Vorfahren übernommen, ohne dass vorher ausprobiert wurde ob man auch mit einer Hand atmen kann.


    Die restlichen Ableitungen und Theorien kann man wohl als Folgefehler stehen lassen.


    Grüße, Kutti

    Hallo Kaugummi,
    zuersteinmal sind Traumdeutungen über ein Forum schwer möglich, da Symbole in Träumen oft Individuell sind. Eine Ente in meinem Traum kann etwas anderes bedeuten, als eine Ente in deinem, da wir unterschiedliche Assoziationen zu einer Ente aufbauen.
    Jedoch hast du bereits gute Hinweise gegeben, denn wenn eine Person einen Traum deuten kann, dann man selbst.
    Tritt dein Traum in regelmäßigen Abständen auf, oder in bestimmten Situationen, zu bestimmten Gefühlslagen?


    Wenn du etwas gegen deinen Traum unternehmen willst, kannst du zum Beispiel anfangen ein Traumtagebuch zu schreiben. Schreibe alle Träume direkt nach dem Aufstehen auf, soweit du dich erinnern kannst.
    Wenn du dich auf diese Weise mit deinen Träumen auseinandersetzt, kann dir vieles klarer werden, z.B meine oben genannten Fragen, diese sind oftmals ein Weg zur Entlastung, denn wenn du eine Frage hast, kannst du nach der richtigen Antwort suchen.


    Grüße und alles Gute,
    Kutti

    Es handelt sich dabei wohl um dieses Video


    Ich habe jedoch auch ein Video gefunden, in dem gezeigt wurde, dass die veröffentlichte Aufnahme editiert ist. Sie wurde verlangsamt und ca 56 Sekunden wurden rausgeschnitten.


    Zum Fall an sich: Eine Sache die du angemerkt hast, das "Kommunizieren", wirkt für mich eher wie Tanzen. Generell hab ich das Gefühl gehabt, dass hier mit einer Person interagiert wird.
    Elisa Lam wurde außerdem in einem Wassertank auf dem Dach entdeckt, um diese zu erreichen braucht man jedoch einen Spezialschlüssel. Ich tippe auf Mord und vermute, dass der Empfänger der Kommunikation in den fehlenden 56 Sekunden auf dem Video zu sehen ist, welche aber von dem LAPD unter Verschluss gehalten werden, vermutlich aus ermittlungstechnischen Gründen.


    Quelle: FAZ <--- Da klicken.


    Grüße, Kutti

    Da es ja bereits im Bereich Urban Legends gepostet ist, brauch ich nicht darauf hinweisen, dass es sich wohl um Fiktion handelt.
    Man kann zwar unter kräftigen Adrenalinschüben so einiges an Kraft und Schmerztoleranz mobilisieren, jedoch ein Straßenschild aus dem Boden reißen? - Glaub ich eher weniger, außer es handelte sich um ein Baustellenschild.
    Wenn dieser Mann auf dem Kiez schon öfter gesehen wurde, dann gibt es doch bestimmt irgendwo Berichte.


    Wie dem auch sei,
    Grüße