Beiträge von Shadow♥

    Hallo V.Draxx,
    so sind die Menschen nunmal, die Masse denkt nur an ihrer eigenen Lebenszeit und nicht an das, was sie durch ihr Verhalten in 100Jahren und mehr anrichtet. Die Menschheit ist sehr intelligent (auf der einen Art), jedoch macht diese Intelligenz wiederrum dumm, wenn man über die Folgen dieser Intelligenz der Zeit nachdenkt. Ich denke du weißt, was ich damit meine.


    "Ich frage euch was wollt ihr euren Kindern erzählen ....
    "Ja tut uns leid aber wir sind daran Schuld das der Ozean braun ist...
    Wir sind Schuld das ihr ohne Luftfilter nicht mehr rausgehen könnt, geschweige den dem hoch säurehaltigen Regen spielen könnt.
    Das ihr Tiere nur aus Büchern kennt....
    Aber wir haben für euch ganz viel Papier angehäuft, falls die nächste Eiszeit kommt."


    -Bis dahin wird es gar nicht kommen, denn damit wäre ja die Nahrungskette kaputt. Oder, wir müssen - wie du es schon erwähntest - alle zu Kannibalen werden. ;)



    Entweder machen "wir" die Erde kaputt, oder die Elemente.

    irgendwie habe ich panische angst vor puppen. ich war mal im phantasialand, in dieser "kindergruselbahn". dort waren überall puppen... seitdem weiß ich, dass ich angst vor denen habe. keine ahnung was mich gruselt, ich glaube es ist dieses echte aussehen ohne leben drin....


    ansonsten können mich nur "fratzen" erschrecken.... wenn man nicht mit ihnen rechnet...

    Nicht zu vergessen, dass der ursprüngliche Satanismus ja eben genau diese Eigenschaften wie "Frei denken", "Skeptisch", "Unabhängig" etc. verkörpert hat.
    Satanismus hat ja ursprünglich nichts mit Opfern, schwarzen Messen etc. zu tun gehabt sondern war schlichtweg Anti-Kirchlich D:




    Genau. Habe sie auch gelesen, seitdem finde ich den Satanismus gar nicht mehr "grauenhaft". Er ist eher für die Befürwortung aller Triebe (nur mit Erlaubnis) und die Auslassung aller Gefühle (nur an die, die es verdient haben). ;)
    Jedoch ist er -finde ich- für nichtreligiöse Menschen sehr anschaulich. Naja, offtopic..

    Ich dachte immer, dass Lucifer aus dem Himmelsreich verbannt wurde, da er sich gegen Gott stellte, als er die Menschheit erschaffen wollte.
    Wenn dies nicht so in der Bibel steht, hab ich wohl mal eine falsche Erzählung zu hören bekommen, die sich bei mir eingebrannt hatte.
    Denn nur dann würde dieser Gedanke einen Sinn machen.


    Somit entschuldige ich mich, und würde sagen: closed! ;)


    Mit freundlichen Grüßen, Shadow♥

    Und der Teufel ist gegen die Menschheit, weil die Menschheit "böse" für die Welt ist, richtig?
    Und Gott war gegen Lucifer (also jetzt dem Teufel), weil er gesagt hat: "Wenn du die Menschheit erschaffst, dann diene ich nicht mehr für dich!" (... Da dies so dumm ist, sie wird den ganzen Planeten auf Zeit zerstören, da die Menschheit Geldgierig ist.)


    So und da ist mein Gedanke: Hätte ich bestimmen können, ob die Menschheit erschaffen wird oder nicht, hätte ich dies doch auch abgelehnt. Aus dem Grund, da die Menschheit von Grund auf böse ist (als anderes Wesen betrachtet), da sie die Welt nur zerstört und sich als einziges Lebewesen auf dem Planeten nicht an die Natur anpassen möchte und alles als "Umwelt" ansieht. Doch eigentlich ist doch alles die "Inwelt". Der Mensch trennt sich und die anderen Lebewesen, und die Natur.
    Anstatt, dass er sich einfach auch als eine Tierart, die besonders schlau ist, ansieht und somit mit zur Inwelt gehört.


    Menschen sind Egoisten. Sie denken meist nur an ihr Leben, nicht an die nächsten Generationen, die unter dem Einfluss der ganzen Umweltverschmutzung leben muss. Hauptsache sie haben z.B. Geld hier und jetzt (Öltransporte, Fabriken, Bäume fällen,...).



    Ich hasse keine Menschen oder so, nicht dass ihr mich jetzt falsch versteht. Aber so sind WIR nunmal.
    ...Und so intelligent ist das wiederrum auch nicht von uns "höheren Lebewesen". ;)

    Ich zitiere aus dem Text:
    "Zunächst sei ein Mann in schwarzer Jacke vor einem Restaurant aufgetaucht, der einem Anwohner zufolge keinen Kopf hatte. Anschließend habe sich der Mann in einen Hund verwandelt. Das Monster habe sich dann verschiedenen Menschen in derselben Straße gezeigt und sich dabei in einen großen Affen verwandelt, bevor es verschwand."


    Dazu sag ich nur: Cool, sowas will ich auch können! ;)


    Für mich totaler Humbug. Wieso gibt es eigentlich nie Fotos oder Videos von solchen Sichtungen, die nicht gefaket sind? Schade eigentlich.

    Ja natürlich weiß ich von der Urknall-Theorie und der Evolution.
    Es ging mir bei diesem Gedankengang ja nicht um "Wer oder was hat die Welt erschaffen", sondern um die Menschen.
    Ich glaube du verstehst nicht ganz, was ich damit meinte. Sollte keineswegs ein Angriff gegen Gott sein. ;)

    Versetzt euch mal in die Lage Lucifers hinein. Also:


    Die Welt ist total schön, die Pflanzen wachsen, den Tieren geht es gut, die Umwelt ist unbeschädigt, alles ist soweit chemikalisch gesund und nicht verschmutzt.
    Auf einmal kommt jemand auf die Idee, eine neue, intelligentere Art Lebewesen auf dem Planeten zu erschaffen. Du weißt aber genau, dass die Erde nicht mehr lange existieren wird, da die Menschen die Umwelt verschmutzen werden, Tiere einfach grundlos töten, nicht im Einklang mit der Natur sind, diese Wesen (allgemein betrachtet) einfach böse sind. Ich meine, kaum ein Mensch benutzt kein Haarspray, verzehrt nichts, was durch einer Fabrik hergestellt wurde oder benutzt kein einziges Verkehrsmittel, was die Umwelt verschmutzt. Wer benutzt schon gezielt keinen Strom, der durch Atomkraftwerke produziert wurde?


    Würdet ihr nicht auch dagegen protestieren, diese Wesen zu erschaffen?
    Wieso wird Lucifer also als "böse" dargestellt, weil er dieses Chaos auf der Welt verhindern wollte und nicht mehr für Gott dienen wollte?
    Im Allgemeinen ist die Menschheit doch böse (gegen die Natur, die Umwelt, die Tiere).


    Da kommt mir immerwieder die Frage durch den Kopf: Ist Gott vielleicht der Böse, und Lucifer der Liebe?
    Hört sich vielleicht komisch an, aber überlegt doch mal...
    Gott erschuf die Welt ja dann nur, damit sie untergeht, und Lucifer wollte dies nicht. Klar, dass er gegen uns feindlich eingestellt ist, aber im Allgemeinen ist diese Überlegung doch sinnvoll oder nicht?


    Bin kein Satanist oder so, bin Agnostikerin. Bin auf eure Antworten gespannt.


    Mfg

    Hey mostwanted,
    hier ein paar Gedankengänge von mir, in welchen Hinsichten sich die Welt verändern würde.



    Es gibt einen Beweis dafür, dass Gott existiert:
    Die Welt wäre friedlicher, da nun alle die Grundsätze ihrer Religion folgen würden, weil sie WISSEN würden, dass sie nach ihrem Tod nicht bei Gott sind. Keinen Raub mehr, keinen Mord, usw...
    Es würde keine Agnostiker und Atheisten mehr geben.



    Es gibt Beweise dafür, dass Gott nicht existiert:
    Atheisten würden sagen: "Ha, da habt ihrs! War klar, dass es irgendwann ans Licht kommen wird"
    Agnositker wäre dies wohl fast egal, denn sie zweifeln ja und lassen viele Möglichkeiten offen. So wäre diese schonmal ausgeschlossen.
    Und die richtig religiösen Menschen würden diesen Beweis wohl nicht verkraften, da sie keine Perspektive/Sicherheit mehr haben, was nach dem Tod geschiet und somit würde ein Chaos entstehen, denke ich. Oder sie werden diese Beweise bewusst nicht wahrhaben wollen und trotzdem weiter glauben.
    Im Allgemeinen vermute ich, dass die Gesetze noch mehr vernachlässigt werden würden, d.H. die Kriminalität drastisch steigt.



    Die Wahrheit wird wohl nie an's Licht kommen. Wie auch? Man muss halt "abwarten".. ;) Ich persönlich bin Agnostikerin.
    Aber es wäre noch die Frage, welcher Gott/welche Götter es dann auf jedenfall geben wird. Und wie wird welche Reaktion aussehen?
    Gibt da ja auch noch verschiedene Möglichkeiten: der christliche Gott, Allah (sind ja auch wiederrum andere Regeln), die Ägyptischen Götter.. Oder vielleicht sogar ein Wesen von einem fremden Planeten, ein "höheres" z.B., welche uns erschaffen haben.

    Wieso sind die Stockwerke denn so aufgeteilt? Die Dinge werden ja bis zum letzten, also dritten Stockwerk immer grausamer. Eine super Steigerung.


    Nein mal im Ernst, du glaubst da wirklich dran? Außerdem wiedersprichst du dir selber:
    "Meine freunde gingen in den zweiten und liefen schreind zuruck und wollten nie druber reden."
    ...
    "Mein kumpel sagt gestern zu mir kannst du dich noch an des haus erinern ich sagte ja ermeint als sie in 2 stock waren lief ein kleiner junge mit den kopf von einer frau rum."


    Da fällt mir nur eins ein: Sag niemals nie. *lach*
    Bei solchen übertriebenen Storys, bei denen auch noch ca. jedes vierte Wort einen Rechtschreibfehler besitzt, fühle ich mich persönlich immer verarscht.


    mfg, Shadow♥

    Ich habe mal im Seniorenheim ein Praktikum absolviert. Dort war ein Mann, der mir seine Erlebnisse mitgeteilt hat. Er war zwar dement, aber das hat ihn wohl wirklich zu schaffen gemacht. Richtig geredet hat er nicht, nur manchmal hat er geweint und gesagt "Die Armen, das waren doch so nette Menschen... ich halt das nicht aus diese Gedanken an damals [...]"


    Muss wohl echt traumatisch schlimm gewesen sein, aber das ist ja klar. Tat mir immer leid der Herr..

    Ich hatte das damals auch. Bei mir war es immer so, das Muster in allen Möglichen Farben wie herum "schwebten" wenn ich die Augen geschlossen habe. Dabei haben sie sich dann manchmal verändert, ihre Farbe gewechselt... Ich selbst konnte sie manchmal durch mein Denken beeinflussen, aber meistens waren sie ohne dass ich auch nur daran gedacht habe da.

    Dabei konnte ich sie sozusagen mit meinen Augen verfolgen, konnte aber nicht ihre Richtung bestimmen.

    War schon manchmal nervig, weil ich mich oft drauf konzentriert habe vorm Einschlafen.

    Aus den Mustern wurden dann ab und zu Gesichter, Gestalten, etc.


    Ich weiß auch nicht was das ist, tut mir leid. Aber jedenfalls weißt du nun, dass es noch mehr Menschen mit diesen Mustern bei geschlossenen Augen gibt. :mrgreen:

    Was haltet ihr davon?
    Werdet ihr euch ihn kaufen?


    Ich persönlich finde es ja sehr interessant, dass eine 3D Kamera dort eingebaut ist.
    Aber bald wird wohl eh viel mehr in 3D erscheinen, hab ich so im Gefühl. Kameras, Handys... :thumbsup:

    Runes of Magichab ich auch mal aus Spaß getestet, war auch nicht schlecht.
    Nur finde ich, dass diese ganzen "kostenlosen" MMORPGs am Ende mehr kosten, als manch kostenpflichtige Games. Durch das Kaufen von Reittieren, meist dann nur für eine bestimmte Wochenanzahl begrenzt, Equip usw.
    Um gut zu sein, muss man meist halt auch Blechen. ;)

    Bei mir ist auch ab und zu so ein Kratzen an der Wand. Das kann alles Mögliche an Tieren sein, mach dir da mal nicht so ein Kopf drum. Stört halt nur, und wenn alles ganz leise ist und man sich konzentriert, dann kann man sich auch mal erschrecken. Das kenne ich nur allzu gut.
    Ich glaube mittlerweile, bei mir ist es ein Eichhörnchen, da ich immer eins bei mir im Garten rumflitzen sehe, was dann auf meinem Dach klettert.
    Mach dir da mal nicht so ein Kopf, wird schon nichts böses sein. Solange sie dir nicht die Wand aufgraben/fressen. :thumbsup:

    Ich möchte euch von einem Ereignis berichten, das mir vor ca. einem Monat passiert ist:


    Es war ca. 21 Uhr als es sich ereignet hat, mein (Ex)Freund und ich lagen im Bett und schauten Tv. Es war dunkel, nur der Fernsehr war an. Von Gewitter oder ähnlichem war keine Spur.
    Ich sah zu dem Tv, und auf einmal bemerkte ich einen leuchtenen Ball in der vorderen linken Ecke meines Zimmers. Dort steht auch ein Regal (ca. 1m hoch), und auf diesem Regal stehen: In der Ecke meine Plasmakugel, daneben mein Ventilator und Kleinkram wie Bürste, Haarspray.


    Ich versuche den Leuchtball mal genau zu beschreiben.
    Er hatte erst ungefähr einen Durchmesser von 20cm, war Orange, aber ein tiefes und leuchtenes Orange (kann man sich wie die Sonne oder einen Feuerball vorstellen) und zur Mitte hin wurde er immer heller bis hin zu weiß. Von außen her strahlte er auch ein eher helleres Orange aus.


    Wie verhielt er sich?
    Er schwebte einfach nur in der Ecke auf einem Punkt, pulsierte dabei und wurde mit jedem Pulsieren ein Stück größer. Ein Pulsieren dauerte etwa eine Sekunde. Nach ca. 7 Sekunden schwebte er ganz langsam und immernoch pulsierend nach oben. Wie in Zeitlupe, wirklich total langsam. Nach ca. 10 Sekunden nach oben Schweben blieb er nocheinmal pulsierend an einem Punkt stehen und dann war es, als würde er das gesammelte Licht, oder die Energie oder was auch immer frei geben. Als wäre das Licht geplatzt weil er zu groß geworden ist, eine Explosion aus Licht halt. Das ganze Zimmer erleuchtete richtig hell für eine Sekunde, und dann war das Phänomen verschwunden.



    Danach sagte ich zu meinem (Ex)Freund: "Hast du das auch gesehen?" Und er antwortete total wie versteinert ohne eine Miene zu verziehen: "Ja, das war ein Blitz." Darauf sagte ich: "Ja am Ende war es wie ein Blitz der aufgeleuchtet hat, aber ich meine die Kugel! Was war das???" Und er sagte auf einmal etwas aggressiv: "Ja, habe ich gesehen. Keine Ahnung was das war, bestimmt ein Kugelblitz. Ist mir auch egal!"
    Er wollte nicht darüber sprechen, es war ihm denke ich mal unheimlich.
    5 Minuten später fragte ich ihn, ob er mal nachschauen kann ob irgendwas an Steckern eingesteckt ist oder etwas brennt oder so. Aber es war nichts. Kein einziges Stromgerät war an... Klar habe ich nach rationalen Antwortden gesucht, außer halt dass es halt ein Kugelblitz war, aber da gibt es keine. Es war halt ein Lichtball und es hat sich genau so zugetragen, wir haben weder Drogen genommen noch Alkohol getrunken, wir haben ganz gemütlich einen Film im TV geschaut und nicht an sowas gedacht.


    Die Plasmakugel hatte ich schon ca. 2 Jahre nicht mehr angemacht, die steht da nur so rum, seit sehr langer Zeit auf der gleichen Stelle. Aber auf die Idee, dass die Plasmakugel was mit dem Kugelblitz zu tun haben könnte komme ich, da ja spekuliert wird, ob Kugelblitze nicht aus Plasma bestehen. Ich dachte, vielleicht hat sich dort Energie / Plasma drin gestaut und ist dann dort hinaus gekommen, als es genug war. Weil der Kugelblitz auch genau ÜBER diese Plasmalampe schwebte. Mittlerweile ärgere ich mich, dass ich mein Handy oder meine Kamera nicht griffbereit hatte, aber irgendwie ist man in dem Moment auch viel zu erstarrt und fasziniert das man einfach nur hinschauen möchte.


    Das komische an diesem Lichtball war ja, dass es sooo hell war ( ein so helles Licht habe ich zuvor glaube ich noch nie sehen können , aber in keinsterweise geblendet hat. Man konnte es einfach so anschauen ohne geblendet zu werden, hinterher einen Lichtpunkt im Auge zu haben oder sonst was.
    Es hat keinerlei Geräusche von sich gegeben, auch nicht beim Im-/Explodieren (?), und Gerüche konnte ich auch nicht wahr nehmen. Auch keine Temperaturveränderung.. Spuren hat es auch keine hinterlassen. Es war ohne Vorwahnung da, und ist auch einfach so wieder weg. Angst hatte ich komischerweise auch nicht verspührt. Normalerweise hätte man ja Angst, wenn man sowas sieht. Wundert mich auch.
    Ich habe schon viel spekuliert, was diese Kugelblitze sein könnten. Wenn es nichts mit der Plasmakugel zu tun hat, könnten es Geister, Schutzgeister, Lichtwesen, Energie, unbekannte Lebensformen,... sein. Aber das mit der Plasmakugel scheint mir noch am Realitätsnahsten zu sein. ;)


    Ich hoffe, ich habe es ausführlich genug beschrieben, wem es interessiert, bzw. wer schonmal sowas gesehen hat, der kann ja Fragen/seine Sichtung berichten.


    Denkt ihr, ein Kugelblitz könnte durch eine Plasmalampe hervorgerufen werden, indem sich Plasma staut und dann heraus kommt?


    Hier mal ein Bild, wo beschrieben wird, was so alles in einer Plasmalampe drin ist: http://www.overthesky.net/pharaohs/plasmalampe2.jpg
    "Ionisiertes Gas-Plasma" hmm..