Beiträge von Jack Sperrow

    Hey, also Starwars find ich ja auch nicht schlecht , aber Pille, Scotty und co. sind und bleiben Kult


    Ich hatte mal einen ziemlich schrägen Kumpel ( absoluter Star-Trek-fan ), der verschenkte eine Zeitlang an Leute, die er nicht mochte, rote T-Shirts .... .


    Die meisten hatten natürlich ungefähr diesen Gesichtsausdruck: :denk:
    Geschnallt, was er damit meinte, haben das natürlich nur Leute die von seinem Trekki-Tick wußten ;) .


    Trotzdem fand ich das schon extrem schräg :mrgreen: .


    Jack

    Zitat von "Konquistadore"

    Naja, da du "Religion" nur als eine Art Gruppe ansiehst, die sich zusammentun, um des Zusammenseins willen dann kann sie schon existieren.


    Das tun Kaffekränzchen und Strickgruppen auch ;) .
    Dann sind wir wieder bei so etwas wie einem ganz normalen Verein :mrgreen: .


    Zitat von "Konquistadore"

    Sie kann sich dann eben nichtmehr diese göttliche Zielsetzung geben sondern nurnoch ihre Grundprinzipien vertreten und alles tun was eben nicht von dem göttlichen bestimmt ist.


    Was ist denn der Sinn einer Religion ?
    Man verehrt etwas überirdisches, etwas göttliches.
    Wenn sie bei den Grundprinzipien bleiben ( was meinst du eigentlch damit ? ), dann ist es wieder z.B. ein humanistischer Verein ;) .


    Zitat von "Konquistadore"

    Trotzdem kann man noch diese christlichen Werte hochhalten und sich belehrende Geschichten anhören (viel mehr tun ja Kirchgänger meist nicht). Ein zwei Liedchen drauf singen das das Christentum ja schon ziemlich cool ist und fertig, dafür braucht es alles keinen Gott.


    Was sind denn deiner Meinung nach "christliche Werte" ?


    Wo ich dir allerdings zustimmen muss ist, dass die meisten die in die Kirche gehen, nicht mehr viel vom eigentlichen Sinn des ganzen wissen. Manchen wissen noch nicht einmal mehr was Karfreitag bedeutet und warum man z.B. im Christentum Ostern feiert usw.
    Zuviele gehen aus ganz anderen Gründen in die Kirche.
    Manche aus den schon im vorigen Post von mir genannten Gründen, manche weil es schon immer so war, manche aus Gemeinschaftszwang ( wenn du in kleinen Orten ein Geschäft hast, dann kommt es nicht gut, wenn du nicht in einer Kirchengemeinde Mitglied bist ) usw....


    Jack

    Zitat von Tina"

    Religion gibt Halt und Hoffnung, auch in den dunkelsten und schwersten Lebensabschnitten. Menschen brauchen das, denn ohne Halt und Hoffnung sehen sie keinen Sinn darin, weiterzuleben. Menschen, die keine Hoffnung haben, bringen sich um.


    Ersetze das Wort Religion durch das Wort Glaube, dann stimme ich dir zu.


    Ich denke da sollte man wirklich einen Unterschied machen.
    Der Glaube ( an was auch immer ) ist eine sehr persönlich Sache und ich denke es gibt keine zwei Menschen die den selben Glauben haben.
    Jeder hat eine eigene Vorstellung von dem an was er glaubt.


    Religion ist meines Erachtens nach "nur" das Drumherum. Dort betet man gemeinsam das an das man glaubt, oder glauben möchte, also den Oberbegriff z.B. "Gott".
    Dort gibt es festgelegte Regeln, Riten, etc. die man meist aus alter Zeit übernommen hat.
    Das was für viele die Religion ausmacht ist das "gemeinsame tun", wie singen, beten usw. Man kennt sich, man trifft sich, man hilft sich usw.


    Das ist unbestritten für gewisse Menschen genauso wichtig, wie der Glaube selbst.


    Dennoch, und das ist jetzt nur meine Meinung: Glaube und Religion sind zwei verschiedene Sachen.
    Der Glaube kommt gut ohne Religion klar. Wer nicht in die Kirche rennt, kann trotzdem Gläubig sein.
    Die Religion braucht den Glauben. Ohne den Glauben an etwas höheres, kann Religion nicht existieren.


    Jack

    Zitat von "Davy"

    Du vertritts also die Meinung, dass Religion erst da anfängt, wo es einen Monotheistischen Gott gibt?


    Ähm Nöö
    Wie kommst du zu dieser, mir neuen, bahnbrechenden Erkenntnis ?
    Würde mich interessieren wo ich mich da so(un)deutlich ausgedrückt habe :mrgreen:


    Zitat von "Davy"

    soll ich gegenargumentieren, oder kommst du selbst drauf, dass du dich um mindestens 40.000 Jahre, wahrscheinlich aber eher um 115.000 Jahre verschätzt hast?


    Na ja, mir ist schon bekannt, dass es gewisse Artefaktfunde gab, die vielleicht, eventuell, mal sehen, religiös motiviert gewesen sein könnten ... ;)
    Aber, das sind eher Spekulationen und Interpretationen, die fast immer mit dem Zusatz "nicht ganz klar" versehen wurden.
    Im Klartext: Kann sein, muss aber nicht.


    Eventuell sollten wir erst einmal die Terminologie klären, was denn für wen Religion bedeutet.
    Für mich zählt eigentlich erst eine Bewegung zu den Religionen, die eine organisierte Priesterschaft hat, inhaltlich organisierte und geregelte Rituale, Gottes-, Opferdienste zelebriert usw., was nicht gleichbedeutetnd einen Monotheismus voraussetzt ;).
    Da ist denke ich der Zeitraum der letzten ca. 10000 Jahre schon nicht sooo schlecht gewählt.


    Aber natürlich lasse ich mich gerne belehren, wenn ich da falsch liege.
    Nur zu Davy.


    :mrgreen::mrgreen:
    Jack

    Zitat von Jocker"

    Ich finde das Religion früher sinnvoll war, die 10 Gebote brachten Zivilisationgegeben.


    Da muss ich dir leider widersprechen ;) .


    Knapp die Hälfte der 10 Gebote sind egoistische Selbstbeweihräucherungen und Drohungen wie z.B. :
    Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.
    Du sollst dir kein Gottesbildnis machen.
    Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht missbrauchen; denn der Herr lässt den nicht ungestraft, der seinen Namen missbraucht.
    usw.
    Die so gut wie nichts zu zusammen leben beisteuern.
    Sie motivieren eher Menschen dazu sich zum Richter ( für seinen Gott ) für eventuelle Verfehlungen diesbezüglkich aufzuspielen.
    Die letzten fünf Gebote, wie du sollst nicht stehlen, morden usw. machen Sinn, sind aber ganz normale humanistische Gebote, die es schon immer gab, wo Menschen zusammen lebten.


    Seit ca. 200.000 Jahren gibt es den Menschen.
    ca. 190.000 - 195.000 Jahre kamen die Menschen ohne Religion aus, bzw. beteten höchstens zu etwas sehr realem, wie z.B. Naturgewalten die als Götter verehrt wurden, mangels Wissen.
    In der heutigen aufgeklärten Zeit weiß man, oder besser, sollte man wissen, dass ein Gott der streng darauf achtet, dass Ali kein Schweinefleisch isst und Johannes Sonntags zur Kirche geht, ziemlich unwahrscheinlich ist, um es höflich auszudrücken.


    Zitat von "Jocker"

    ohne Religion hätte es viel mehr Verbrechen gegeben


    Sorry, aber das ist völlig falsch. Durch die Religionen gab es mehr Blutvergießen, als in fast allen anderen Kriegen zusammen.
    Selbst heute werden noch fast täglich durch die Religion motiviert, genügend Menschen getötet, oder verletzt.


    Jack

    Zitat von "justbeinginterested"

    -long story short: Ich war früher auch glücklich ohne an Gott zu glauben, jetzt glaube ich an Gott und es macht mich sogar glücklicher als vorher


    Wenn man sich einmal klar macht, dass ein einzelner Mensch auf der Erde, im Verhältnis zur Gesamtheit nur ein winziger Klecks ist, der hauptsächlich aus Wasser und Kohlenstoff besteht.
    Wenn man sich einmal klar macht, dass die Erde im Verhältnis zum gesamten Sonnensystem auch nur ein kleiner Klecks einem riesigen Raum ist.
    Wenn man sich einmal klar macht, dass unser Sonnensystem im Verhältnis zu unserer Galaxie, der Milchstraße, weniger ist als ein Schluck Wasser in einem gigantischen See.
    Wenn man sich einmal klar macht, dass die Milchstraße im Verhältnis zum Universum wahrscheinlich dem eines Insektes auf der Erde enspricht.
    Und vielleicht ist dieses Universum auch nur eines von unendlich vielen Universen.


    Dann sollte man sich vielleicht auch mal Gedanken machen, warum sich ein Wesen, ein Licht, ein was auch immer ... ein Gott, sich dafür interessieren sollte, wie es einem winzigen Menschlein auf der winzigen Erde, in dem winzigen Somnnensystem, am Rande der winzigen Milchstraße irgendwo im Universum, geht.


    Aber wie du schon richtig sagtest:


    Jedem das Seine ... und vielleicht baut man sich tatsächlich mit seinem ( zwar irrationalen aber dennoch ) Glauben sein eigenes "Himmelreich", wer weiß ...



    Jack

    Gut, dann machen wir mal etwas aktuelleres. :mrgreen:


    Da ich den genauen Wortlautnicht mehr weiß, eine kurze Gesprächssequenz aus dem Film:


    A: Einige von uns hatten darauf gewettet, ob Ihr nach kommt, oder nicht.
    B: Aha.
    A: Die meisten hatten darauf gewettet, dass Ihr nicht nach kommt.
    B: Und Ihr ? Worauf hattet Ihr gewettet ?
    A: Nun, ich war mir ganz sicher, das ihr nach kommen werdet.


    Jack

    @ AJK


    Das alles lief ein wenigaus dem Ruder, und da gebe ich nicht nur dir die Schuld daran.
    Ich möchte jetzt nicht wieder Gegenargumente gegen Gegenargumente auspacken usw. usf.


    Ich kann nur wiederholen, was ich schon mehrmals geschrieben hatte, nämlich das ich wirklich nur vermitteln wollte.


    Deinen Lösungsvorschlag finde ich überhaupt nicht schwachsinnig.
    Keine Ahnung, wie du darauf kommst, denn ich habe mich doch mit keinem Wort dazu geäußert :ratlos: .


    Da ich definitiv keinen Plan habe, was es genau gewesen sein könnte, bleibe ich bei den Worten meines Eingangposts in diesem Thread:
    Fuer mich bleibt es ein UFO, denn erstens ist es weiterhin für uns nicht klar, was es war , ergo = unbekannt,
    und zweites konnte es sich augenscheinlich gezielt durch die Luft bewegen, ergo = fliegend.


    Ich behaupte, dass man solche Sichtungen selbst gesehen haben muss, um sich ein tatsächlich objektives Urteil bilden zu können.
    Durch Fotos und/ oder Filmchen bekommt man zwar einen oberflächlichen Eindruck des Ganzen, aber das restliche "Drumherum",
    welches eventuell sogar zur Erklärung dessen beitragen könnte fehlen uns komplett.
    Steve kann uns zwar versuchen zu vermitteln was er gesehen und empfunden hat, aber solche Eindrücke sind sehr stark subjektiv geprägt,
    was absolut verständlich und normal ist.


    Deshalb versuche ich auch in solchen Themen, wenn dann höchstens für mich selbst zu bewerten, vermeide es aber möglichst zu urteilen,
    oder gar zu verurteilen, was leider nur zu oft, zu schnell passiert.
    Besonders von Leuten, die solchen Sachen, verständlicher Weise, grundsätzlich skeptisch gegenüber stehen.


    Jack

    O.K. als Fan der Kult Figur Hans-Albers wußte ich zwar, dass er ihn gesungen hat in einem Film F irgendetwas antwortet nicht.
    Den genauen Titel musste ich allerdings googlen :oops: ,... hoffe das geht trotzdem in Ordnung ?


    Ups, fast den Titel vergessen:


    F.P.1 antwortet nicht


    Jack

    Es gibt inzwischen die verschiedensten Theorien
    Irgend wo meine ich gelesen zu haben, dass die potenziellen "Entführer" den Autopiloten übernommen haben könnten ( per Laptop o.ä. ), da die Maschine eine gewisse Zeit mit Autopilot geflogen sein soll und so die Flugroute geändert haben könnten.


    Gut, dass nach dem Start, wenn die angestrebte Flughöhe erreicht ist, der Autopilot übernimmt, ist glaube ich völlig normal, besonders auf Langstreckenflügen.
    Ob es nun überhaupt möglich ist, den Autopiloten "fremd" zu übernehmen, kann ich nicht beurteilen.
    Eventuell ist das dann schief gegangen und ...


    Aber das ist natürlich nur eine spekulative Variante, wenn auch eine sehr interessant-abenteuerliche ;)


    Jack

    Zitat von "Jack"

    Das Problem, dass die meisten mit der Vorstellung von UFO´s, also im Sinne von extra-terrestrischen Flugkörpern haben, ist die nach menschlichen Maßstäben nicht Erklärbarkeit solcher Technik.
    Wie solche Technik ( im Hinblick auf Tempo, Antrieb und Manöverierbarkeit ) funktionieren sollte.
    Und wie denn diese Technik ( und deren Steuerer ) hier her gekommen sein sollte ( es sei denn es wäre die "unbekannte" Technik der "Supermächte" .


    Dem entsprechend vehement ist verständlicher Weise der Widerspruch auf deine Sichtung, bzw. der Versuch der einfachen Erklärungen ( Ockhams Rasiermesser ).


    Solange du nicht mit einem solchen Fluggerät vor dem Brandenburger Tor landest, wird es immer genügend Skeptiker geben, was auch hoffentlich verständlich ist, bei der Masse von Fakes, die es bei solchen Sichtungen weltweit schon gab.


    So mein ungläubiger Freund.
    Nun erklär mir mal wo ich da gesagt haben soll, dass ich an Aliens oder Ufo´s glaube.
    Völliger Nonsens.


    Was ich meinte und Steve ist der einzige der das kapiert hat ist, deshalb hier extra noch einmal für dich persönlich, damit auch du es endlich kapierst:


    Da der Begriff UFO zu 99,9 % mit Aliens und Außerirdischen gleichgesetzt wird, vor allem von denen die welche der Sichtungen von UFOs grundsätzlich widersprechen, ist es verständlich wenn er massiven Widerstand erhält,
    da sich die meisten Leute das alles ( siehe oben ) nicht vorstellen können, oder wollen PUNKT.


    Das war alles was ich damit sagen wollte.
    Ich wollte ihm damit sogar verständlich machen, warum ihr so aggressiv reagiert.


    Du sprichst mir definitiv das Recht ab, das was ich meine mit meinen eigenen Worten auszudrücken.
    Wenn du das nicht langsam schnallst, dann komme ich langsam doch zu der Erkennnis, dass meine Beleidigung, für die ich mich zumindest mit dem Anstand den du nicht im Mindesten besitzt, entschuldigt habe, erstaunlicher Weise scheinbar teilweise tatsächlich begründet waren.


    Langsam wird es nämlich absolut schräg.
    Du verlangst von mir das ich dir glaube, dass folgendes nicht auf mich gemünzt war, obwohl die Indizien komplett gegen dich sprechen:

    Zitat von "AJK"

    Jack Sperrow :


    Natürlich, man kann auch einfach sagen: Das war hundert Prozent ein außerirdisches UFO, weil ich daran glaube.
    Und natürlich lässt man dann alle möglichen rationellen Erklärungen (die es gibt) außen vor. Macht natürlich Sinn... :hirn:


    Und sprichst mir im gleichen Atemzug das gleiche Recht ab, dir zu erklären was ich mit meinen Worten gemeint habe.
    Das ist einfach der absolute Hammer wirklich.


    Wichtiger Tipp:
    Suche einfach mal die Fehler nicht immer nur bei anderen, sondern versuche einfach mal zu verstehen was man dir versucht zu erklären. ;)


    Jack

    Zitat von AJK"

    Jo, nur blöderweise habe ich mit diesem Smilie nicht dich gemeint...
    EDIT: Auch wenn das Smilie unter dem Teil war, der mit " Jack " gekennzeichnet war...


    Genau, völlig logisch:

    Zitat von "AJK"

    Jack Sperrow :


    Natürlich, man kann auch einfach sagen: Das war hundert Prozent ein außerirdisches UFO, weil ich daran glaube.
    Und natürlich lässt man dann alle möglichen rationellen Erklärungen (die es gibt) außen vor. Macht natürlich Sinn... :hirn:


    Natürlich war ich nicht gemeint, klar.

    Zitat von "AJK"

    Du hast zwar ebenfalls in diesem Post klar gemacht, dass es dir ansich um außerirdische UFOs geht... Nach dem Motto "wir wissen ja nicht, was für Technik möglich ist etc.pp..." aber zum Thema selbst hast du ja nichts beigetragen, deswegen konnte ich dich in diesem Fall gar nicht mit meinen...


    Merkst du eigentlich, dass du dir permanent wiedersprichtst ?
    Warum frage ich eigentlich ?
    Null Unrechtsbewußstsein !
    Immer sind Andere schuld.


    Schau ich schreibe etwas zu einem Thema. Du behauptest ich würde das damit meinen: Du hast zwar ebenfalls in diesem Post klar gemacht, dass es dir ansich um außerirdische UFOs geht..
    Das hast su so verstanden.
    Aber wenn ich dir anschließend klar mache, dass ich es nicht so gemeint habe, dann finde ich es eine unglaubliche Frechheit zu behaupten, dass das nicht so wäre, das ich quasi lügen würde.
    Du weißt also besser was jemand mit seinen Worten sagen will, wie derjenige selbst !!
    WOW das nenn ich doch mal ne Ansage. :supergut:


    Du hast mich unter Jack beleidigt.
    Nun sagst du ich wäre nicht gemeint.
    Ich glaube dir sogar, nur woher soll ich das VORHER wissen ?


    Bemerkst du den Unterschied ??


    Zum Multi-account.
    Ich entscheide nicht, ich urteile nicht, sondern sage dazu meine Meinung.
    Den Unterschied solltest du aber zumindest kennen, oder ?


    Ich habe mich entschuldigt, ich akzeptiere deine Erklärung, dass ich mit der Beleidigung nicht gemeint war ... und was machst du ?


    Komm mal selbst mit dir ins Reine und lege mal wenigstens einen Teil deiner völlig überflüssigen Aggressivität ab, dann kommen selbst wir zwei irgendwann klar.


    Jack

    Gut, dann lege ich auch die Beichte ab:


    Ja ich war angepisst, weil du mich sofort angegriffen hast ( wir brauchen Hirn ) du erinnerst dich hoffentlich und mir eine Meinung unterstellt hast, die einfach nicht stimmt. Du solltest mir schon zugestehen zu wissen wie ich meine Worte meine.
    Und ja ich habe darauf, hoffentlich ebenso verständlich entsprechund reagiert, wenn auch zugegebenermaßen überspitzt, wofür ich mich entschuldige.


    Ich finde es dennoch unmöglich, wenn du Leuten aggressiv , verbal ans Bein pickelst und dann rumheulst, wenn du genauso verbal eine gescheuert bekommst.


    Mit deinem Multiaccount habe ich etwas öffentlich gemacht, was mir aufgefallen war und weil ich so etwas schlicht beschissen finde.
    Und das so etwas aus versehen passiert, kannste dem Weihnachtsmann erzählen.
    Um es mit deinen Worten zu sagen: ja nee is klar.


    So und wenn jetzt noch irgendend etwas zu diesem Thema sin sollte, bitte per pn.


    Jack

    Interessanter Fall.


    Grundsätzlich kann man sagen das, wenn die Voraussetzungen guenstig sind, es zu solchen Mumifizierungen kommen kann ( nicht zwangsläufig muss ).


    Zur Legendenbildung kommt es normaler Weise nur dann, wenn etwas wie hier, aussergewöhnlich ist und man es nicht in jedem zweiten Keller findet ;) .


    Jack

    Valten


    Mal ganz ehrlich: macht mich mein erster post zu diesem thema zu einem Ufoglaeubigen ?
    Lese das bitte nochmal durch.
    Macht mich meine Meinung, dass man "nicht identifizierte Flugobjekte" durchaus als UFOS bezeichnen kann, schon zum Alienjuenger?
    Ich wollte nur vermitteln, da ihr ( besonders AJK, oder soll ich ihn Rattlesnake nennen :mrgreen: ) steve teilweise sehr aggressiv angegangen seit.
    Rattles ähm, AJK ging dann weiter aggressiv auf mich los ... so what?


    Einige hier haben immer noch nicht kapiert, dass man seine Meinung weit aus besser vermitteln kann, wenn man den anderen nicht aggressiv anspringt ;)


    Und das mich soche Themen grundsätzlich interessieren, darf man doch hoffentlich sagen, ohne gleich in irgendeine Ecke gestellt zu werden, oder ?


    ;)
    Jack

    Hey AJK dein zweiter Account Rattlesnacke, den du schnell ,hast wieder verschwinden lassen ( Multi ??? ), passt zu dir:
    Völlig überflüssiger Weise, da nicht viel Hirn, aggressiv-bissig, giftig und machst mit deiner Rassel viel Lärm um Nichts


    Aber labere nur weiter deinen Schwachsinn :


    Jack

    Zitat von "AKF"

    Jo, nur geht es dir und Steve nicht einfach um "unbekannte fliegende Objekte", sondern um außerirdische Objekte...
    Keine Angst ich interpretiere da nichts rein...


    Sag ich doch: Du hast nichts von dem verstanden was ich gesagt habe.


    Der einzige der hier darum diskutiert, das Steve mit dem Begriff UFO, Aliens etc. meinte bist du.


    Aber lass mal, mit Halbsatzlesern diskutiere ich doch nicht, was ich mit meinen eigenen Worten sagen wollte ... blablablub :winks:


    Jack